11 tödliche Typosünden

9.576 Aufrufe

Veröffentlicht am

1. Ins Verderben anführen
2. Armes Apostroph
3. Gedankenloser Strich
4. Zweifelhafte Zahlen
5. Kapitalverbrechen
6. Zu viel Schärfe
7. Kein Zusammenhalt
8. Böse Grimassen
9. Klaustrophobie
10. Agoraphobie
11. Schusterjungen und Hurenkinder

Veröffentlicht in: Design
1 Kommentar
13 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
9.576
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.407
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
87
Kommentare
1
Gefällt mir
13
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

11 tödliche Typosünden

  1. 1. 11tödliche Typosünden
  2. 2. Viele Schriftstücke heutzutage bräuchten eine Not-OP.
  3. 3. Andreas Scheiger – www.glandis.com
  4. 4. Andreas Scheiger – www.glandis.com
  5. 5. Andreas Scheiger – www.glandis.com
  6. 6. Soweit lassen wir es aber gar nicht erst kommen.
  7. 7. „Gute Typographie bemerkt man so wenig wie gute Luft zum Atmen. Schlechte merkt man erst, wenn es einem stinkt.“Kurt Weidemann
  8. 8. 1Ins Verderben anführen
  9. 9. "Schlecht angeführt."´´Noch schlimmer.``>>Entsetzlich!<<
  10. 10. "Schlecht angeführt."´´Noch schlimmer.``>>Entsetzlich!<< Das sind keine Anführungszeichen
  11. 11. "" 17" Zoll´´ `` á è Akut und Gravis>> << 3 < 5 Spitze Klammern
  12. 12. „Schon viel besser.““Cup of tea, James.”»Bonjour, madame !«
  13. 13. „Schon viel besser.““Cup of tea, James.”»Bonjour, madame !« So ist es richtig !
  14. 14. „“ Deutsche Anführungszeichen“” Englische Anführungszeichen»« Französische Anführungszeichen
  15. 15. „“Deutsche Anführungszeichen
  16. 16. „“ „“ „“ Deutsche Anführungszeichen
  17. 17. „“Eselsbrücke : 99 Eselsbrücke : 66 Alt + 0132 Alt + 0147 ⌥ + ^  ⌥ + 2 Deutsche Anführungszeichen
  18. 18. “”Englische Anführungszeichen
  19. 19. “” “” “” Englische Anführungszeichen
  20. 20. “”Eselsbrücke : 66 Eselsbrücke : 99 Alt + 0147 Alt + 0148 ⌥ + 2  ⌥ + ⇧ + 2 Englische Anführungszeichen
  21. 21. »«(Umgekehrte) franz. Anführungszeichen
  22. 22. »« » « » « (Umgekehrte) franz. Anführungszeichen
  23. 23. Alt + 0187 »« Alt + 0171 ⌥ + ⇧ + Q  ⌥ + Q (Umgekehrte) franz. Anführungszeichen
  24. 24. 2Armes Apostroph
  25. 25. Brigitte´sGeorgsKatharina‘s
  26. 26. Brigitte´s R BrigittesGeorgs R GeorgsKatharina‘s R Katharinas Das deutsche Deppenapostoph
  27. 27. Brigitte´s R Bridgit’sGeorgs R George’sKatharina‘s R Catherine’s Im Englischen ist der Apostroph hier richtig
  28. 28. Brigitte´s ´ á AkutGeorgs 5 MinutenKatharina‘s ‘ ‘Hi’ Anführung Falsche Apostroph
  29. 29. Hans’Geht’s gut ?Freud’scher
  30. 30. ’’’Hans’Geht’s gut ?Freud’scher
  31. 31. ’’’Hans’Geht’s gut ?Freud’scher Eselsbrücke : 9 Alt + 0146  ⌥ + ⇧ + #
  32. 32. 3Gedankenloser Strich
  33. 33. Ich denke - hoffentlich - richtig.Ich denke – aber sicher – richtig.Und hier gibt’s — echt — zu viel.
  34. 34. Ich denke - hoffentlich - richtig.Ich denke – aber sicher – richtig.Und hier gibt’s — echt — zu viel.
  35. 35. - Divis zum Abteilen ge-teilt– Gedankenstrich gut – gell ?— Geviertstich € 10,—
  36. 36. - Eselsbrücke: Bei Zweifel mit Divis vergleichen– Alt + 0150  ⌥ + -—
  37. 37. –5° Celsius als Minus09:30–16:30 Uhr als Bis-StrichWien–St. Pölten als Streckenstrich Ein Strich für viele Gedanken
  38. 38. 4Zweifelhafte Zahlen
  39. 39. 01234567890123456789 Verschiedene Ziffernarten
  40. 40. 0123456 0123456 Versalziffern0123456 0123456 Mediävalziffern0123456 0123456 Tabellenziffern0123456 0123456 Tabellenziffern
  41. 41. Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehrlange gedauert, bis ich begriffen habe, was es be-deutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinenSinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammen-hang gerissen. Oft wird 12.500 von uns gar nichterst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechterText? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habein einer grossen Zeitung zu erscheinen. Aber binich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aberich bin gerne ein Text. Ich bin einer von 950.000Blindtexten. Von Geburt an. Es hat sehr lange ge-dauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, einblinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Manwirkt hier und da sind 26 aus dem Zusammen-hang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen.Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Proportionale Versalziffern …
  42. 42. Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es be- deutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammen- hang gerissen. Oft wird 12.500 von uns gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe in einer grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ich bin einer von 950.000 Blindtexten. Von Geburt an. Es hat sehr lange ge- dauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da sind 26 aus dem Zusammen- hang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text?… stechen aus Lesetexten mehr heraus.
  43. 43. Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es be- deutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammen- hang gerissen. Oft wird 12.500 von uns gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe in einer grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ich bin einer von 950.000 Blindtexten. Von Geburt an. Es hat sehr lange ge- dauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da sind 26 aus dem Zusammen- hang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text?Mediävalziffern gliedern sich besser ein.
  44. 44. Gestaltung 560,00 Reinzeichnung 240,00 Materialien 296,34 Summe € 1196,34Mediävalziffern sind in Tabellen schwer lebar
  45. 45. Gestaltung 560,00 Reinzeichnung 240,00 Materialien 296,34 Summe € 1196,34Hier passen Versalziffern für Tabellen besser
  46. 46. 5Kapitalverbrechen
  47. 47. EIN KAPITALER FEHLEREchte Kapitälchen Unechte und echte Kapitälchen
  48. 48. EIN E INEin Ein Strichstärkenvergleich
  49. 49. Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehr lange gedauert,bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zusein: Man macht KEINEN SINN. Man wirkt hier und da aus demZusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen.Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ichniemals die Chance habe in einer grossen Zeitung zu erscheinen.Aber bin ich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ichbin gerne ein Text. Text mit falschen Kapitächen
  50. 50. Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehr lange gedauert,bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zusein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus demZusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen.Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ichniemals die Chance habe in einer grossen Zeitung zu erscheinen.Aber bin ich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ichbin gerne ein Text. Text mit echten Kapitächen
  51. 51. 6Zu viel Schärfe
  52. 52. weiß nicht so recht …ICH WEIß ES AUCH NICHT. ABER ICH WEISS ES !
  53. 53. Straſse UStraſse UStraßeDer Weg zum ß
  54. 54. ST R A SS E StrasseBei Versalien und Kapitächen kein ß.
  55. 55. 7Kein Zusammenhalt
  56. 56. Das finde ich flach.Das finde ich fließender. Zeile ohne und mit Ligaturen
  57. 57. fi fl Autounfallfi fl Ligaturen
  58. 58. ff fi fl fj ffi ct st sp Funktionelle und dekorative Ligaturen
  59. 59. Man hat recht schnell den Sinn von Ligaturen begriffen.Sie sollen den Lesefluss unterstützen und sich unauffälligin das Satzbild integrieren. Standardligaturen machendas gut. Dekorative Ligaturen spielen sich jedoch oft fürLesetext zu sehr in den Vordergrund. Text ohne Ligaturen
  60. 60. Man hat recht schnell den Sinn von Ligaturen begriffen.Sie sollen den Lesefluss unterstützen und sich unauffälligin das Satzbild integrieren. Standardligaturen machendas gut. Dekorative Ligaturen spielen sich jedoch oft fürLesetext zu sehr in den Vordergrund. Text mit Standardligaturen
  61. 61. Man hat recht schnell den Sinn von Ligaturen begriffen.Sie sollen den Lesefluss unterstützen und sich unauffälligin das Satzbild integrieren. Standardligaturen machendas gut. Dekorative Ligaturen spielen sich jedoch oft fürLesetext zu sehr in den Vordergrund. Text mit Standard- und dekorativen Ligaturen
  62. 62. begriffen begriffenLesefluss Leseflussstützen stützen Wortbilder mit und ohne Ligaturen
  63. 63. 8Böse Grimassen
  64. 64. Sieht so eine Kursive aus?Sieht so eine Kursive aus? Kursive oder nicht Kursive?
  65. 65. abdefgp R abdefgpabdefgp R abdefgpabdefgp R abdefgpabdefgp R abdefgp Vergleich verschiedener Kursivschnitte
  66. 66. Eine echte Kursive innerhalb eines Lesetextesbewirkt einen höheren Kontrast im Schriftbildund funktioniert so gut für Auszeichnungen.Slanted oder Oblique erzeugen hingegeneinen geringeren Kontrast. Das ist nicht falsch,man muss sich nur fragen, was man will.
  67. 67. osuosu Verzerrt oder slanted?
  68. 68. osu Verzerrtosu Slanted Verzerrt oder slanted?
  69. 69. osu Verzerrtosu Slanted Verzerrt oder slanted?
  70. 70. Bin ich wirklich breit?Bin ich wirklich breit? Verzerrt oder extended?
  71. 71. BewBewVerzerrt oder extended?
  72. 72. BewBewVerzerrt oder extended?
  73. 73. BewVerzerrt oder extended?
  74. 74. Und wer ist hier schmal?Und wer ist hier schmal? Verzerrt oder condensed?
  75. 75. Ues UesVerzerrt oder condensed?
  76. 76. Ues UesVerzerrt oder condensed?
  77. 77. UesVerzerrt oder condensed?
  78. 78. 9Klaustrophobie
  79. 79. Ich bin ein Blindtext.Von Geburt an. Es hatsehr lange gedauert, bisich begriffen habe, wases bedeutet, ein blinderText zu sein: Man machtkeinen Sinn. Hier wirdman und da aus demZusammenhang gerissen.Oft wird man gar nichterst gelesen. Aber bin ichdeswegen ein schlechterText? Ich weiss, dass ichniemals die Chance habein einer grossen Zeitungzu erscheinen. Aber binich deswegen wenigerwichtig? Ich bin blind! Zu geringer Zeilenabstand
  80. 80. Ich bin ein Blindtext.Von Geburt an. Es hatsehr lange gedauert, bisich begriffen habe, wases bedeutet, ein blinderText zu sein: Man machtkeinen Sinn. Hier wird Oft wird man gar nichtman und da aus demZusammenhang gerissen. erst gelesen. Aber bin icOft wird man gar nichterst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechterdeswegen ein schlechterText? Ich weiss, dass ich Text? Ich weiss, dass ichniemals die Chance habein einer grossen Zeitungzu erscheinen. Aber binich deswegen wenigerwichtig? Ich bin blind! Zu geringer Zeilenabstand
  81. 81. Ich bin ein Blindtext. Ich bin ein Blindtext.Von Geburt an. Es hat Von Geburt an. Es hatsehr lange gedauert, bisich begriffen habe, was sehr lange gedauert, bises bedeutet, ein blinder ich begriffen habe, wasText zu sein: Man macht es bedeutet, ein blinderkeinen Sinn. Hier wird Text zu sein: Man machtman und da aus demZusammenhang gerissen. keinen Sinn. Hier wirdOft wird man gar nicht man und da aus demerst gelesen. Aber bin ich Zusammenhang gerissen.deswegen ein schlechter Oft wird man gar nichtText? Ich weiss, dass ichniemals die Chance habe erst gelesen. Aber bin ichin einer grossen Zeitung deswegen ein schlechterzu erscheinen. Aber bin Text? Ich weiss, dass ichich deswegen wenigerwichtig? Ich bin blind! niemals die Chance habe Besser!
  82. 82. 10Agoraphobie
  83. 83. I c h b i n e i n B l i n d t e x t . Vo n G e b u r tan. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffenhabe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein:Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da echt aus demZusammenhang gerissen. Oft wird man gar nichterst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechterText? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habein einer grossen Zeitung zu erscheinen. Aber binich deswegen weniger wichtig? Ichbin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ich bin einBlindtext. Von Geburt an. Es hat sehr lange ge-dauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, einblinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Manwirkt hier und da aus dem Zusammenhang geris-sen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber binich deswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass Irgendetwas stimmt hier nicht …
  84. 84. I c h b i n e i n B l i n d t e x t . Vo n G e b u r t an. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da echt aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe in einer grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehr lange ge- dauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang geris- sen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dassUngleichmäßige Wort- und Zeichenabstände
  85. 85. Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehrlange gedauert, bis ich begriffen habe, was es be-deutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinenSinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammen-hang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gele-sen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ichweiss, dass ich niemals die Chance habe in einergrossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich des-wegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bingerne ein Text. Ich bin ein Blindtext. Von Geburtan. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffenhabe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Manmacht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus demZusammenhang gerissen. Oft wird man gar nichterst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechterText? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe Gleichmäßige Abstände
  86. 86. I c h b i n e i n B l i n d t e x t . Vo n G e b u r t Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehran. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es be-habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: deutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinenMan macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da echt aus dem Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammen-Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht hang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen.erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? IchText? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe weiss, dass ich niemals die Chance habe in einerin einer grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich des-ich deswegen weniger wichtig? Ich wegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich binbin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ich bin gerne ein Text. Ich bin ein Blindtext. Von Geburtein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehr lange an. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffengedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeu- habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein:tet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und daSinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusam- aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird manmenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen eingelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Vergleich des Grauwertes
  87. 87. 11Schusterjungen und Hurenkinder
  88. 88. griffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn.Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man garnicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dassich niemals die Chance habe in einer grossen Zeitung zu erscheinen. Aber binich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ichbin ein Blindtext. Von Geburt an natürlich ich bin ein Blindtext. Von Geburtan. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, einblinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus demZusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ichdeswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe ineiner grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig?Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ich bin ein Blindtext. Von Geburtan natürlich. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blin-der Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus demZusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ichdeswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe ineiner grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig?Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehr lange gedauert, bis ich be-
  89. 89. griffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn.Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man garnicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dassich niemals die Chance habe in einer grossen Zeitung zu erscheinen. Aber binich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ichbin ein Blindtext. Von Geburt an natürlich ich bin ein Blindtext. Von Geburtan. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, einblinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus demZusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ichdeswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe ineiner grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig?Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ich bin ein Blindtext. Von Geburtan natürlich. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blin-der Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus demZusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ichdeswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe ineiner grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig?Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehr lange gedauert, bis ich be- Schusterjunge
  90. 90. griffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein. Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhanggerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen einschlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe in einer grossenZeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ich bin ein Blindtext. Von Ge-burt an. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, einblinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus demZusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ichdeswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe ineiner grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig?Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Zusammenhang gerissen. Oft wirdman gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ichweiss das aber sehr genau. Deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ichbin ein Blindtext. Von Geburt an natürlich ich bin ein Blindtext. Von Geburtan. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, einblinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem
  91. 91. Hurenkindgriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein. Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhanggerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen einschlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe in einer grossenZeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ich bin ein Blindtext. Von Ge-burt an. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, einblinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus demZusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ichdeswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe ineiner grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig?Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Zusammenhang gerissen. Oft wirdman gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ichweiss das aber sehr genau. Deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Ichbin ein Blindtext. Von Geburt an natürlich ich bin ein Blindtext. Von Geburtan. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, einblinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem
  92. 92. →Mehr dazu?
  93. 93. www.typolexikon.dewww.typografie.infowww.typefacts.com
  94. 94. Erste Hilfe in TypografieHans Peter Willberge,Friedrich ForssmannVerlag Hermann Schmidt
  95. 95. Wegweiser SchriftHans Peter WillbergerVerlag Hermann Schmidt
  96. 96. Das Detail inder TypografieJost HochuliVerlag Niggli AG
  97. 97. Detail-TypografieFriedrich Forssman, Ralf de JongVerlag Hermann Schmidt
  98. 98. Das Wort zum Abschluss
  99. 99. „Typographie kennt nur wenige Regeln und Meister, die nicht zu kopieren, aber zu kapieren sind. …
  100. 100. …Die Kunst, Sprache in der ihrangemessenen Form sichtbar, lesbarund verstehbar, also: einsichtig zumachen, ist alleiniges Ziel.…
  101. 101. …In der Typographie gibt es so weniggrundsätzlich neu zu erfinden wiein der Kochkunst oder im Bett.“Kurt Weidemann
  102. 102. Also ranan die Typen !

×