Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Zwischen nervigem Hype und echter Chance Bibliotheken und das Web 2.0 Anne Christensen, SUB Hamburg  Herbstfortbildung der...
Nur was sich ändert, bleibt. Motto des 88. Deutschen Bibliothekstages 1998(!)‏
Quelle: Patrick Danowski und Lambert Heller,  Update: Von der  BibliothekarIn zur BibliothekarIn 2.0 , April 2008
Quelle: Norbert Weinberger:  OCLCs  Produktstrategie: Vorteile für Bibliotheken und ihre Nutzer . GBV-Verbundkonferenz, Se...
Wo ist die Bibliothek?
Bibliothek 2.0: Trendkompetente Panikmache?
<ul><li>„ In many ways, much of the current debate on digital natives reprensents an  academic form of moral panic . Argum...
<ul><li>Guten Abend, Wellenreiter, sag, wie geht es dir?  </li></ul><ul><li>Höchstens schon mal zweiter oder dritter, aber...
Wo sind die Massen, die wir erreichen wollen? „ Das Web 2.0 ist die Sache einer “Informationselite”, nicht die der Masse d...
Ist unsere Beteiligung am Mitmach-Web überhaupt erwünscht? „ People have built their social networking without us, and we ...
Bibliothek 2.0 polarisiert!
Mit dem Problem sind wir nicht allein:
 
 
Was erwartet Sie: <ul><li>Teil 1: </li></ul><ul><ul><li>Bibliothek 2.0: Best Practice-Beispiele </li></ul></ul><ul><ul><li...
Trendthema Bibliothek 2.0
Best Practice-Beispiele
Neue Kommunikationsformen
Weblog <ul><li>Gute Trefferraten bei Google </li></ul><ul><li>RSS-Feeds </li></ul><ul><li>Interaktion in der Community </l...
RSS-Feeds anbieten
RSS-Feeds lesen
Persönliche Wissensorganisation
Metadaten von anderen <ul><li>Rezensionen </li></ul><ul><li>Diskussionen </li></ul><ul><li>  “ User-generated content” </...
Personalisierte Suchdienste <ul><li>individuelle Zusammenstellung </li></ul><ul><li>Integration von Metadaten einschlägige...
Offene Kataloge
Offenheit <ul><li>Export in sozialen Netzwerke und Communities </li></ul><ul><li>bei bibliografischen Daten auch: Zitierst...
Assoziatives Suchen <ul><li>Facetten zum nachträglichen Eingrenzen </li></ul><ul><li>Empfehlungsdienste auf Basis von Meta...
Sichtbarkeit
Raus aus dem Datensilo mit den Linksammlungen! <ul><li>Sichtbarkeit </li></ul><ul><li>aktive und passiveTeilnahme an Netzw...
Teilnahme an Communities <ul><li>Marketing </li></ul><ul><li>Nachnutzung eigener RSS-Feeds </li></ul><ul><li>Applications ...
Facebook Applications: ArtShare
„ User experience“
Präsentation von digitalen Inhalten <ul><li>Aufbereitung von digitalen Materialien als Kurs oder Ausstellung </li></ul>
Film bei YouTube
Trends: Mobile Anwendungen iPhone mit WorldCat-Application E-Book-Reader „Kindle“ von Amazon
Trends: Virtuelle Welten
Risiken
 
Tools sind zu wenig bekannt!
Abhilfe: Selbstlernkurs 13 Dinge
„ Falsche“ Tools:  Natürlich braucht nicht jede Bibliothek eine Facebook-Präsenz.
Falsch eingesetzte Tools:  Prinzip der Offenheit steht im Widerspruch zum Bedürfnis nach geschützten Forschungsräumen
Aber:
Wer sieht hier eine Bibliothek?
Und wo sind da die Kompetenzen von BibliothekarInnen?
Wo sind die Massen, die wir erreichen wollen? „ Eighty percent of Internet users are expected to engage in some form of vi...
Positives Feedback garantiert!
Der soziale Raum ist – auch - im Netz
Fünf Chancen der Bibliothek 2.0 <ul><li>Zeitgemäße Instrumente der Information und Kommunikation  </li></ul><ul><li>Sichtb...
Fragen bis hier? Alle Links: http://delicious.com/christensen/akmb
Bildnachweis <ul><li>Web 2.0-City:  http://hello.eboy.com/eboy/2006/11/30/new-foobar-poster/   </li></ul><ul><li>Boykott 2...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Zwischen nervigem Hype und echter Chance: Bibliotheken und das Web 2.0

1.608 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag auf der Herbstfortbildung des Arbeitskreises der Kunst- und Museumsbibliotheken in Berlin, 6.November 2008

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

Zwischen nervigem Hype und echter Chance: Bibliotheken und das Web 2.0

  1. 1. Zwischen nervigem Hype und echter Chance Bibliotheken und das Web 2.0 Anne Christensen, SUB Hamburg Herbstfortbildung der AG Kunst- und Museumsbibliotheken Berlin, 6.11.2008
  2. 2. Nur was sich ändert, bleibt. Motto des 88. Deutschen Bibliothekstages 1998(!)‏
  3. 3. Quelle: Patrick Danowski und Lambert Heller, Update: Von der BibliothekarIn zur BibliothekarIn 2.0 , April 2008
  4. 4. Quelle: Norbert Weinberger: OCLCs Produktstrategie: Vorteile für Bibliotheken und ihre Nutzer . GBV-Verbundkonferenz, September 2007
  5. 5. Wo ist die Bibliothek?
  6. 6. Bibliothek 2.0: Trendkompetente Panikmache?
  7. 7. <ul><li>„ In many ways, much of the current debate on digital natives reprensents an academic form of moral panic . Arguments are often crouched in dramatic language , proclaim a profound change in the world, and pronounce strong generational differences“ </li></ul><ul><li>Quelle: Bennet, Sue; Maton, Karl; Kervin, Lisa: The digital natives debate : a critical review of the evidence. In: British Journal of Educational Technology, 2008. doi:10.1111/j.1467-8535.2007.00793.x </li></ul>
  8. 8. <ul><li>Guten Abend, Wellenreiter, sag, wie geht es dir? </li></ul><ul><li>Höchstens schon mal zweiter oder dritter, aber meistens nicht einmal Nummer vier. </li></ul><ul><li>Läufst du pausenlos den Trends wie ein Komparse hinterher. </li></ul><ul><li>Echt, das täte mich öden und zwar schwer. </li></ul><ul><li>Wie ein Wetterfähnchen drehst du dich im Wind . </li></ul><ul><li>Woher der gerade weht ist dir egal, die Hauptsache ist, es ist der neueste Wind. </li></ul><ul><li>Von dir selbst bleibt kaum etwas übrig. </li></ul><ul><li>Nur auf das, was angesagt ist, fährst du ab als bräuchtest du eine Schublade. </li></ul>
  9. 9. Wo sind die Massen, die wir erreichen wollen? „ Das Web 2.0 ist die Sache einer “Informationselite”, nicht die der Masse der Internetbenutzer. “ Beitrag in einer Diskussion über den Katalog 2.0, GBV-Verbundkonferenz 2007
  10. 10. Ist unsere Beteiligung am Mitmach-Web überhaupt erwünscht? „ People have built their social networking without us, and we are knocking at their doors, begging to play with them. “ Zitat aus der OCLC-Studie „Sharing, Privacy and Trust in Our Networked World. Abschnitt 6-9.
  11. 11. Bibliothek 2.0 polarisiert!
  12. 12. Mit dem Problem sind wir nicht allein:
  13. 15. Was erwartet Sie: <ul><li>Teil 1: </li></ul><ul><ul><li>Bibliothek 2.0: Best Practice-Beispiele </li></ul></ul><ul><ul><li>Warum man die Chancen nutzen sollte </li></ul></ul><ul><li>Teil 2: </li></ul><ul><ul><li>beluga - ein Großprojekt im Bereich Katalog 2.0 </li></ul></ul>
  14. 16. Trendthema Bibliothek 2.0
  15. 17. Best Practice-Beispiele
  16. 18. Neue Kommunikationsformen
  17. 19. Weblog <ul><li>Gute Trefferraten bei Google </li></ul><ul><li>RSS-Feeds </li></ul><ul><li>Interaktion in der Community </li></ul>
  18. 20. RSS-Feeds anbieten
  19. 21. RSS-Feeds lesen
  20. 22. Persönliche Wissensorganisation
  21. 23. Metadaten von anderen <ul><li>Rezensionen </li></ul><ul><li>Diskussionen </li></ul><ul><li> “ User-generated content” </li></ul>
  22. 24. Personalisierte Suchdienste <ul><li>individuelle Zusammenstellung </li></ul><ul><li>Integration von Metadaten einschlägiger Journals über RSS </li></ul>
  23. 25. Offene Kataloge
  24. 26. Offenheit <ul><li>Export in sozialen Netzwerke und Communities </li></ul><ul><li>bei bibliografischen Daten auch: Zitierstile </li></ul>
  25. 27. Assoziatives Suchen <ul><li>Facetten zum nachträglichen Eingrenzen </li></ul><ul><li>Empfehlungsdienste auf Basis von Metadaten und Lieblingslisten </li></ul>
  26. 28. Sichtbarkeit
  27. 29. Raus aus dem Datensilo mit den Linksammlungen! <ul><li>Sichtbarkeit </li></ul><ul><li>aktive und passiveTeilnahme an Netzwerken </li></ul>
  28. 30. Teilnahme an Communities <ul><li>Marketing </li></ul><ul><li>Nachnutzung eigener RSS-Feeds </li></ul><ul><li>Applications (z.B. Katalog)‏ </li></ul>
  29. 31. Facebook Applications: ArtShare
  30. 32. „ User experience“
  31. 33. Präsentation von digitalen Inhalten <ul><li>Aufbereitung von digitalen Materialien als Kurs oder Ausstellung </li></ul>
  32. 34. Film bei YouTube
  33. 35. Trends: Mobile Anwendungen iPhone mit WorldCat-Application E-Book-Reader „Kindle“ von Amazon
  34. 36. Trends: Virtuelle Welten
  35. 37. Risiken
  36. 39. Tools sind zu wenig bekannt!
  37. 40. Abhilfe: Selbstlernkurs 13 Dinge
  38. 41. „ Falsche“ Tools: Natürlich braucht nicht jede Bibliothek eine Facebook-Präsenz.
  39. 42. Falsch eingesetzte Tools: Prinzip der Offenheit steht im Widerspruch zum Bedürfnis nach geschützten Forschungsräumen
  40. 43. Aber:
  41. 44. Wer sieht hier eine Bibliothek?
  42. 45. Und wo sind da die Kompetenzen von BibliothekarInnen?
  43. 46. Wo sind die Massen, die wir erreichen wollen? „ Eighty percent of Internet users are expected to engage in some form of virtual world activity by 2011 “ Gartner Research Group, zitiert nach „Virtual Worlds, Real Libraries: Librarians and Educators in Second Life and Other Multi-User Virtual Environments“ edited by Lori Bell and Rhonda B. Trueman, 2008
  44. 47. Positives Feedback garantiert!
  45. 48. Der soziale Raum ist – auch - im Netz
  46. 49. Fünf Chancen der Bibliothek 2.0 <ul><li>Zeitgemäße Instrumente der Information und Kommunikation </li></ul><ul><li>Sichtbarkeit der Bibliothek steigern </li></ul><ul><li>Bessere, weil personalisierbare, angereicherte und offene Recherche-Plattformen </li></ul><ul><li>Bibliothekarische Kompetenz bei Wissensmanagement einsetzen </li></ul><ul><li>Neue Verbindungen zu den BenutzerInnen und unter den BenutzerInnen schaffen </li></ul>
  47. 50. Fragen bis hier? Alle Links: http://delicious.com/christensen/akmb
  48. 51. Bildnachweis <ul><li>Web 2.0-City: http://hello.eboy.com/eboy/2006/11/30/new-foobar-poster/ </li></ul><ul><li>Boykott 2.0, Popcorn 2.0, Wissensorganisation, Powertools: Privat </li></ul><ul><li>Tag Cloud Bibliothek 2.0: http:// wordle.net / </li></ul><ul><li>Fire Typography: http://flickr.com/photos/nirtober/143359854/ </li></ul><ul><li>Silo: http://flickr.com/photos/uncannyearthgirl/2996315263/ </li></ul><ul><li>Fernglas: http://flickr.com/photos/cshontz/2056708985/ </li></ul><ul><li>User Experience: http://flickr.com/photos/39841872@N00/575628989/ </li></ul><ul><li>Virtuelle Welten: http://www.flickr.com/photos/shifted/71969643/in/set-1547342/ </li></ul><ul><li>„ This is your library“: http://www.davidleeking.com/ </li></ul>

×