Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Die SlideShare-Präsentation wird heruntergeladen. ×

Wallbox Mikro

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Wird geladen in …3
×

Hier ansehen

1 von 12 Anzeige

Wallbox Mikro

Herunterladen, um offline zu lesen

Förderfähige Wallbox zum eleganten Einbau im Innen- und Aussenbereich von Gebäuden, Garagen und Wohnanlagen mit der Option des Lastmanagements und vielen Smart Home Kompatibilitäten. Skalierbare Aufladung von Elektrofahrzeugen auch im zeitversetzten Betrieb mit Messzähl-Einrichtung und Abrechnungsverfahren. Zur Aufladung von E-Autos mit Typ2 Anschlusskabel.

Förderfähige Wallbox zum eleganten Einbau im Innen- und Aussenbereich von Gebäuden, Garagen und Wohnanlagen mit der Option des Lastmanagements und vielen Smart Home Kompatibilitäten. Skalierbare Aufladung von Elektrofahrzeugen auch im zeitversetzten Betrieb mit Messzähl-Einrichtung und Abrechnungsverfahren. Zur Aufladung von E-Autos mit Typ2 Anschlusskabel.

Anzeige
Anzeige

Weitere Verwandte Inhalte

Ähnlich wie Wallbox Mikro (20)

Anzeige

Aktuellste (20)

Anzeige

Wallbox Mikro

  1. 1. WALLBOX MIKRO Energieladebox Betriebsanleitung WALLBOX MIKRO AUFLAGE 4 BETRIEBSANLEITUNG 03 BA
  2. 2. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 2 LADEFOXX Die modulare Stromtankstelle Inhalt 1 Einführung 3 1.1 Vorwort 3 1.2 Funktionsweise 3 2 Sicherheitshinweise 4 2.1 Verwendete Symbole 4 2.2 Körperliche Gefahren 4 2.3 Bei Gerätestörungen 5 2.4 Schutz des Gerätes 5 3 Transport 5 3.1 Lagerung 5 3.2 Verpackung 5 3.3 Versand 5 4 Montage 6 4.1 Montage 6 4.2 Personenschutz 7 4.3 Ersteinweisung durch den Installateur 8 4.4 Bohrschablone 8 5 Technische Daten 8 5.1 Technische Daten 8 5.2 LED-Faben 8 6 Fehlerbehebung 9 6.1 Tabelle zur Fehlersuche 9 7 Allgemein 9 7.1 CE-Kennzeichnung 9 7.2 Gewährleistung 9 7.3 Entsorgung 9 7.4 Typenschild 9 8 Prüfprotokoll 10 wfx2020 ETIK666_BA_Wallbox-MIKRO_4Auflage.indd © westa-gruppe 09.11.2020 mf
  3. 3. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 3 LADEFOXX Die modulare Stromtankstelle 1 Einführung 1.1 Vorwort WirausdemHauseWestaflexfreuenuns,dassSiesich für unsere Ladefoxx Wallbox MIKRO entschieden haben. Diese Betriebsanleitung zeigt Ihnen, wie Sie das Gerät richtig benutzen, optimal einstellen und einfache Wartungsarbeiten selbst ausführen kön- nen. Für den Installateur enthält diese Betriebsanlei- tung weitere wichtige Kapitel zur Montage und Ersteinweisung. Hinweis: Die im Kapitel Montage beschriebenen Tätigkeiten dürfen nur von Fachkräften durchgeführt werden, sofern keine abwei- chenden Angaben in dieser Betriebsanlei- tung aufgeführt sind. Achtung! Firma Westaflex übernimmt keinerlei Haf- tung für Schäden, die sich durch Nichtbe- achtung oder unsachgemäße Arbeiten am Gerät ergeben. Bitte bewahren Sie diese Betriebsanleitung für einen späteren Ge- brauch sicher und griffbereit auf. 1.2 Funktionsweise Die Ladefoxx Wallbox MIKRO ist für die Strombe- tankung von Elektroautos nach ICE 1851-1 Mode 3 mit bis zu 22 kW Leistung ausgelegt. Werkseitig ist eine Leistungsabgabe von 11 kW eingestellt; diese Einstellung kann per DIP-Schalter aufdiebauseitigenGegebenheitensowiedieregel- mäßig tankenden Fahrzeuge eingestellt werden. Die jeweils eingestellten maximalen Leistungs- werte sind abwärts kompatibel, so dass z.B. ein Fahrzeug mit 11 kW Leistungsaufnahme an einer auf 22 kW eingestellten Wallbox MIKRO laden kann. Das fest angeschlagene Ladekabel sowie die inter- nen Kabelverbindungen in der Wallbox MIKRO sind auf eine maximale Leistung von 22 kW aus- gelegt. Bauseits sind ein RCD Schutzschalter Typ B (RCD EV) sowie ggf. ein separater Stromzähler empfeh- lenswert. Bitte sprechen Sie den installierenden Fachbetrieb hierauf an. Je nach Fahrzeugtyp sind die Stecker am Kabel- anschluss als Typ 2 (europäische Fahrzeuge) oder Typ 1 (asiatische Fahrzeuge) sowie die interne Hardware in der Wallbox MIKRO ausgelegt. Typ 1 Typ 2 Eine spätere Änderung ist möglich, aber mit Hardwareanpassung nur durch einen Fachbetrieb umsetzbar. Die Ladefoxx Wallbox MIKRO besitzt auf der Frontseite zwei sichtbare elektronische Bauteile. Es handelt sich dabei um eine LED, die verschie- dene Betriebszustände signalisiert und zum an- deren eine Zugangsberechtigung. Hierbei handelt es sich entweder um einen Schlüsselschalter oder ein RFID Lesegerät. Auch diese Komponenten sind nachträglich durch einen Fachbetrieb aus- tauschbar. Bitte kontrollieren Sie die von Ihnen bestellte Wallbox MIKRO-Ausführung nach dem Öffnen der Verpackung und in jedem Fall vor der Instal- lation. Einführung 1
  4. 4. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 4 LADEFOXX Die modulare Stromtankstelle 2 Sicherheitshinweise Dieses Gerät ist so konstruiert, dass Sie keiner Gefährdung ausgesetzt sind, wenn Sie diese Be- triebsanleitung befolgen. Überprüfen Sie nach je- der Arbeit am Gerät die einwandfreie Funktion. Wenn es Anzeichen für einen technischen Defekt am Gerät gibt: Schalten Sie sofort das Gerät aus, sperren Sie die entsprechende Sicherung in Ihrer Hausinstallation und sorgen für eine ausreichende Lüftung. Informieren Sie umgehend den zuständi- gen Installateur. Die Wallbox MIKRO darf nur durch eine ausge- wiesene Elektrofachkraft installiert und in Betrieb genommen werden. 2.1 Verwendete Symbole Dreieckige Symbole dienen Ihrer Sicherheit und weisen auf akute Gefahr für Ihr Leben und Ihre Gesundheit hin. Dieses Symbol warnt vor Gefahr für Personen. Dieses Symbol warnt vor gefährlicher elektrischer Spannung. Dieses Symbol warnt vor Gefahr der Beschädigung des Gerätes. Dieses Symbol dient Ihrer Information und macht auf notwendige Verhaltens- weisen aufmerksam oder weist auf wich- tige oder zusätzliche Informationen hin. 2.2 Körperliche Gefahren ACHTUNG! Achten Sie auf ausreichende Lüftung. – Sonst besteht die Gefahr von Schäden am Gebäude und gesundheitlicher Be- einträchtigung. ACHTUNG! Führen Sie nur die Anweisungen aus, die auch für Sie bestimmt sind. – Bei unsachgemäßen Arbeiten insbe- sondere an elektrischen Teilen besteht Lebensgefahr und die Gefahr der Be- schädigung des Gerätes. Hinweis: Dieses Gerät ist so konstruiert, dass Sie keiner Gefährdung ausgesetzt sind, wenn Sie das Gerät wie vorgesehen betreiben und die Betriebsanleitung befolgen. ACHTUNG! Dieses Gerät sollte ohne Aufsicht nicht von Kindern oder gebrechlichen Perso- nen bedient werden. Kinder sollten stets beaufsichtigt wer- den, damit das Gerät nicht als Spielzeug gebraucht wird. ACHTUNG! Trennen Sie vor jeder Arbeit am Gerät die Sicherung. Sicherheitshinweise
  5. 5. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 5 LADEFOXX Die modulare Stromtankstelle 2.3 Bei Gerätestörungen ACHTUNG! Wenn es Anzeichen für einen tech- nischen Defekt am Gerät oder an der Netzanschlussleitung gibt: Schalten Sie sofort das Gerät aus. Informieren Sie umgehend den zuständigen Installateur. Bei Beschädigungen darf das Gerät nicht betrieben werden. ACHTUNG! Die RCD-Sicherung des Gerätes muss leicht erreichbar sein, um bei Störungen das Gerät schnell vom Netz trennen zu können. 2.4 Schutz des Gerätes ACHTUNG! Führen Sie die angegebenen War- tungsarbeiten am Gerät in den an- gegebenen Abständen durch. – Mangelhafte Wartung kann Schäden am Gerät hervorrufen. ACHTUNG! Bei Reparaturen dürfen nur Originaltei- le als Austauschteile verwendet werden. Sonst Gefahr des Funktionsverlustes und weitere Gefahren für Personen. 3 Transport Lieferung Folgende Teile sind im Lieferumfang enthalten: 1 Wallbox MIKRO mit Ladekabel 2 Wandhalterung (Parkposition) für Ladestecker 3 Schlüssel (2 Stück) 3 Bohrschablone 4 Betriebsanleitung Schrauben und Dübel (bauseits) 3.1 Lagerung • Lagern Sie das Gerät sicher, trocken und staub- frei. 3.2 Verpackung Bewahren Sie die Lieferverpackung auf, um eine mögliche Rücksendung an den Hersteller zu ver- einfachen. 3.3 Versand Wenn im Falle eines Defektes eine Reparatur des Gerätes vor Ort durch den Kundendienst nicht möglich ist, können Sie es zur Reparatur an den Hersteller einschicken: • Verpacken Sie das Gerät sicher. Der Her- steller haftet nicht für Transportschäden. • Schicken Sie das Gerät an die Firma: Westaflexwerk GmbH Kundenservice Thaddäusstraße 5 D-33334 Gütersloh Fon+49 05241/401-0 Fax +49 05241/401-3411 westaflex@westa.net Transport
  6. 6. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 6 LADEFOXX Die modulare Stromtankstelle 4 Montage 4.1 Montage ACHTUNG! Die in diesem Kapitel aufgeführten Ar- beiten dürfen nur von Installateuren oder fachlich ausgebildeten Technikern durchgeführt werden. Zur Montage liegt eine Bohrschablone dem Ver- kaufskarton bei. Hiermit können Sie die notwen- digen Bohrlöcher zur späteren Wandmontage anzeichnen und ausführen. Bitte entfernen Sie die zwei Aluminiumleisten an den schmalen Frontseiten der Wallbox MIKRO (Bild 2), um die Schrauben zur Deckelöffnung zu lösen (Bild 3). Nachdem alle vier Halteschrauben gelöst sind, öffnen Sie bitte vorsichtig den Deckel und ver- schrauben die Wallbox MIKRO entsprechend der bereits angelegten Bohrlöcher. Bitte achten Sie auf einen ausreichend stabilen Wanduntergrund zur sicheren Halterung. Bitte montieren Sie nun die Wandhalterung für das fest angebrachte Ladekabel. Im nächsten Schritt prüfen Sie Ihre elektrische Zu- leitung sowie die eingebrachten Komponenten. Werkseitig sind alle DIP-Schalter (S1) in der Stel- lung OFF. Montage 2 4 5 3
  7. 7. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 7 LADEFOXX Die modulare Stromtankstelle ACHTUNG! Umstellung auf max. 22 kW: Diese Einstellung ist nur durch eine Elektro-Fachkraft auszuführen! Entfernen Sie die Abdeckung vom Lade- Controller und setzen den DIP-Schalter S1/5 auf ON. Danach starten Sie die Wallbox MIKRO neu. Bitte verschrauben Sie nun wieder die Frontklap- pe und achten dabei auf ordnungsgemäßen Sitz der Dichtungen, um einen wetterfesten Betrieb zu gewährleisten. Zum Abschluss bringen Sie bitte die zwei Alumi- niumleisten wieder an (Bild 7), indem Sie diese in ihre Verankerungen einrasten lassen. 4.2 Personenschutz Zum Personenschutz ist auf einen ausreichenden RCD Schutzschalter zu achten. Speziell bei älteren Häusern oder wenn kein Ein- griff in die bestehende Haustechnik erwünscht ist, muss zum Personenschutz zwingend ein RCD Schutzschalter (DFS 4 EV) zwischen Wallbox MI- KRO und Stromeinspeisepunkt eingebaut werden (siehe Bilder 8 und 9 - Auszug aus Katalog Fa. Do- epke). Wir empfehlen den RCD Schutzschalter DFS 4 040-4/0,03-A EV der Firma Doepke (Artikel-Nr. 09134818). RCD DFS 4 EV Wallbox DFS 4 EV A I¨n = 30 mA I¨nDC = 6 mA iF DC iF DC iF DC iF DC iF DC iF DC = 6 mA RCD Typ A Typ A A I¨n = 30 mA TT-System Um die Abschaltzeiten im TT-Netz einzuhalten, ist es auch bei fest- angeschlossenen Ladeeinrichtungen erforderlich, einen RCD vorzu- schalten. Das Erblinden des RCD wird durch den RCD EV verhindert. Wallbox DFS 4 EV A I¨n = 30 mA I¨nDC = 6 mA iF DC iF DC iF DC = 6 mA iF DC = 6 mA iF DC = 6 mA RCD Typ B Typ B AGF I¨n = 300 mA TT-System RCD DFS 4 EV iF DC = 6 mA RCD DFS 4 EV iF DC ges 12 mA iF DC ges 12 mA Bei mehr als einer Ladeeinrichtung muss ein RCD des Typs B vorgeschaltet werden, weil die DC-Fehlerströme sich im Feh- lerfall aufsummieren können. Ein vorgeschalteter RCD des Typs A kann seine Schutzfunktion nicht mehr erfüllen. Montage 6 7 8 9
  8. 8. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 8 LADEFOXX Die modulare Stromtankstelle Ersteinweisung und Bohrschablone / Technische Daten 4.3 Ersteinweisung durch den Installateur Sobald die Wallbox MIKRO in oben beschriebe- ner Weise angebracht und eingerichtet wurde, kann die erste Strombetankung eines Elektroau- tos erfolgen. Dazu autorisieren Sie sich mit dem Schlüsselschal- ter oder der RFID-Karte, entnehmen das fest an- geschlossene Ladekabel aus seiner Parkposition in der Wandhalterung und stecken es in die Lade- buchse des Elektroautos. Nach einer kurzen Kon- trollkommunikation zwischen Wallbox MIKRO und Auto startet der Ladevorgang automatisch. Der Stecker des Ladekabels verriegelt sich. Mit Beginn des Ladevorgangs wechselt das LED Licht von grün auf blau. Zur Beendigung der Ladung entriegeln Sie bitte Ihr Elektroauto und öffnen die Fahrertür. Der Tankvorgang wird dadurch gestoppt und der Ladestecker im Auto wieder freigegeben, so dass dieser in die Parkposition des Ladekabels zurückgesteckt werden kann. Sobald die Wallbox MIKRO eine Störung wahr- nimmt, wechselt das LED Licht auf rot. Bitte kontrollieren Sie das fest angeschlagene La- dekabel in regelmäßigen Abständen auf sichtbare Schäden. 120 262 Ø6 4.4 Bohrschablone (Achtung! Verkleinerung - nicht maßstäblich) 5 Technische Daten 5.1 Technische Daten Montage Wandmontage Leistungsabgabe per DIP-Schalter Leistungsabgabe per DIP-Schalter max. 22 kW AC Kompatibilität Smart Home Kompatibilität durch Modbus Schnittstelle auf der Platine Schutzklasse IP 54 Gewicht 10 kg Spannungsversorgung 400 V /50 Hertz 5.2 LED-Faben grün Stand-by / Ladebereitschaft blau Auto lädt rot Störung / Identifikation fehlgeschlagen
  9. 9. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 9 LADEFOXX Die modulare Stromtankstelle Fehlerbehebungen / Allgemein 6 Fehlerbehebungen 6.1 Tabelle zur Fehlersuche Fehler Behebung Nach dem Einschalten kein Betriebsbeginn (kein LED Licht). Zuleitung ohne Spannung, Sicherungen nicht eingeschaltet, Spannungsversorgung herstellen. Der Ladestecker wird zum Ende des Ladevorgangs nicht freigegeben. Das Auto hat sich automatisch wieder verschlossen. Verschließen und öffnen Sie Ihr Auto erneut; dann wird der Ladestecker freigegeben. Das RFID Lesegerät erkennt meine Zugangsberechtigung nicht. Zugangsmedium ist dem Wallbox MIKRO-System nicht bekannt. Bitte sprechen Sie Ihren Installateur an, um die Zugangs- berechtigungen zu aktualisieren. Schlüsselschalter defekt Bitte sprechen Sie Ihren Installateur an. 7 Allgemein 7.1 CE-Kennzeichnung Dieses Gerät ist konform mit der EG Richtlinie 89/336/EWG über elektromagnetische Verträglich- keit (EMV Richtlinie), geändert durch Richtlinie 91/263 EWG, 92/31 EWG und 93/68/EWG und der EG Richtlinie 73/23/EWG (Niederspan- nungsrichtlinie). 7.2 Gewährleistung Die Gewährleistung für das Gerät beträgt 24 Mo- nate. Die Gewährleistung erstreckt sich auf Mate- rial- und Verarbeitungsfehler. Hiervon ausgenom- men sind: – Verschleißteile und Teile/Baugruppen, die einer bestimmungsgemäßen Abnutzung unterliegen. – Schäden, die sich als Folge übermäßiger Be- anspruchung, unrichtiger Behandlung, gewalt- samer Beschädigung, Änderung, unzulässiger oder fehlerhafter Instandsetzung oder falscher Anschlüsse ergeben. Im Gewährleistungsfall wenden Sie sich bitte an Ihren Installateur oder den Hersteller. Änderung bedingt durch technische Verbesserun- gen und Design-Modifikationen vorbehalten. 7.3 Entsorgung Die Entsorgung muss gemäß den jeweiligen nationalen gesetzli- chen Bestimmungen erfolgen. Örtliche Entsorgungsunterneh- men sind bei der Stadt-/Gemein- deverwaltung zu erfahren. • Führen Sie die Gerätverpackung, Dämmmate- rial und Kunststoffteile einer Wertstoffwieder- verwertung zu. • Führen Sie Metallteile der Altmetallverwertung zu. • Entsorgen Sie elektrische und elektronische Bauteile als Elektroschrott. 7.4 Typenschild Typenschild hier einkleben!
  10. 10. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 10 LADEFOXX Die modulare Stromtankstelle Prüfprotokoll 8 Prüfprotokoll Prüfprotokoll Ladestation(en) Seite 1 von Kunde: Anlage: Anschrift: Prüfung durchgeführt nach: DGUV V3 … DIN VDE 0100 Teil 722 … DIN VDE 0100 Teil 600 … DIN VDE 0829 / EN 50090 … DIN VDE 0105 … Funktionsprüfung mit Prüfbox … Grund der Prüfung: Neuanlage … Erweiterung … Änderung … Instandsetzung … Wiederholungsprüfung … E-CHECK … Beschreibung der Einrichtung: Ladesäule St. Wallbox St. Typ: Hersteller: Leitstand St. Controller St. Typ: Hersteller: Anzahl Steckverbindungen St. Typ: A Typ: A Typ: A Typ: A Typ: A Ladesäule/Wallbox mit Ladekabel Ladekabel am Fahrzeug Ladekabel (extern) Typ: Typ: Typ: Typ: Typ: Typ: Besonderheiten: Beschreibung: Ergebnis der Besichtigung: Kleinspannung sicher getrennt Gebäudesystemtechnik vorhanden Richtige Auswahl der Betriebsmittel Schutztrennung erfüllt Kennzeichnung Betriebsmittel erfüllt Keine Schäden an Betriebsmittel Schutzisolierung korrekt Kennzeichnung PE, PEN, N, Aderkennz. Schutz gegen direktes Berühren Hauptpotentialausgleich vorhanden Berührungsschutz vorhanden Sicherheitseinrichtungen vollständig Zus. Potentialausgleich vorhanden Leitungsverbindungen korrekt Erdungsanlage vollständig Anordnung Busgeräte nach Norm Schutzeinrichtungen funktionstüchtig Wärmeerzeuger berücksichtigt Busleitung Verlegung korrekt Zugänglichkeit gewahrt Zielbezeichnung der Leitungen Busleitung bezeichnet Dokumentation vorhanden, vollständig Leitungsverlegung korrekt Busleitung sichere Trennung g. Erde Überspannungsschutz funktionstüchtig Ladekabel unbeschädigt Ergebnis der Erprobung: Funktion der Anzeigen Funktion Überwachungseinrichtungen Funktion der Schutzeinrichtungen Funktion der Stromverteilung Funktion Ladekabel Stromgrenzwert Rechtsdrehfeld vorhanden Funktion der Verriegelung Funktion der Not Abschaltung Funktion Ladeunterbrechung Funktion Ladevorgang Standfestigkeit Säule: Messungen: Potentialausgleich innen : Ladestrom A Spannung L1 – PE/N V Erdungswiderstand : RISO Busleitung -PE M: Spannung L2 – PE/N V Potentialausgleich Säulen : RISO Busleitung – L1, L2, L3 M: Spannung L3 – PE/N V Netzform: Spannung N - PE V Verwendetet Messgeräte: ProfitestMTECH … Profitest 0100 … sonstige: … Typ: Verwendete Prüfboxen: Typ: Überprüfung der Kabel nach DIN VDE 0701/0702 (DIN EN 62638 Entwurf) Widerstand Schutzleiter Isolationswiderstand Schutzleiterstrom / Ersatzableitstrom ICCB - Prüfungen Auslösezeit: Auslösestrom Ladestrom:
  11. 11. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 11 LADEFOXX Die modulare Stromtankstelle Prüfprotokoll Prüfprotokoll Ladestation(en) Seite 2 von Kunde: Anlage: Anschrift: Messungen: Messung Nr.:/ Stromkreis Ort, Anlagenteil, Stromkreis, Steckdosen Typ Leitung Kabel PE/ PA Überstrom – Kurzschluss- Schutzeinrichtung RISO – kleinster Wert M: Fehlerstrom- Schutzeinrichtung RCD Zusätzlicher Schutz Auswertung: Art Leiterzahl Querschnitt mm² Durchgang PE in : Durchgang PA in : Art / Charakteristik Nennstrom in A Impedanz Z L-PE Impedanz Z L-N Kurzschluss – Strom Ik Spannungsabfall in V Typ Nenndifferenzstr. mA Nennstrom in A Auslösezeit in ms 1 x I'N Auslösezeit in ms 5 x I'N Auslösestrom mA Berührungsspannung in V Erdungswiderstand : Brandgefahr Lebensgefahr Sonstige Gefahren 1 2 3 4 Bemerkungen: Fundamenterder geprüft Wert: Potentialausgleich EDV Wert: Wert: Blitzschutz Wert: Prüfergebnis mängelfrei … Prüfplakette geklebt: … nächster Prüftermin: Anlage stillgelegt … Die Anlage entspricht nicht den anerkannten Regeln der Elektrotechnik … Ich wurde darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Anlage erhebliche Gefahren birgt und unverzüglich in Stand gesetzt werden muss. Unterschrift und Datum des verantwortlichen Betreibers: ________________________________________________ Die Anlage entspricht den Regeln der Elektrotechnik (DIN VDE 0100) … Die prüfende Person ist gem. DIN VDE 0105 befähigt … Unterschrift und Datum Prüfer (Arbeitsverantwortliche EFK): Unterschrift und Datum (Anlagenverantwortliche EFK): _________________________________________________ _______________________________________________ Seite 2 von Seiten Protokoll in Schaltschrank …, Protokoll in Dokumentation …
  12. 12. Ein Unternehmen der Westaflexwerk GmbH Thaddäusstraße 5 D-33334 Gütersloh Fon +49 (0)5241 401-0 www.ladefoxx.de

×