Der führende B2B-Marktplatz
wlw.de wlw.at wlw.ch
So erreichen Anbieter gute
Findbarkeit im Netz
Hamburg, den 16.05.2016
Dr...
Findbarkeit im Netz
Agenda
Digitalisierung
Nachfrage durch Angebot
B2B-Marktplätze
Finden durch Sortimente
BIG = „Schick-D...
Björn Minkmar
Head of Strategic Business
Redner
Dr. Felix Menden
CTO
Findbarkeit im Netz
Online unverändert:
Die Gesetze für den Erfolg eines Unternehmens
Angebot Nachfrage
Findbarkeit im Netz
Findbarkeit im Netz
Agenda
Digitalisierung
Nachfrage durch Angebot
B2B-Marktplätze
Finden durch Sortimente
BIG = „Schick-D...
Wie ist die Lage?
Findbarkeit im Netz
Die meisten Einkäufer recherchieren im Internet*
93%
der B2B-Entscheider nutzen das
...
Umfrage
Findbarkeit im Netz
Einkäufer suchen Details 70%
Produktinformation
70%
der B2B-Einkäufer beschäftigen sich
währen...
Aber wo ist das Angebot?!?
Findbarkeit im Netz
„Das Angebot ist versteckt
auf einzelnen Homepages,
die alle verschieden und
durch Suchmaschinen
schwer zu finden sind.“
F...
Beispiel eines renommierten Hamburger Unternehmens
Findbarkeit im Netz
1
Professionelle Website
Produktangebot vorhanden
2...
„WARUM?“
Findbarkeit im Netz
Die bisherigen Marketingansätze greifen im Zeitalter der Digitalisierung nicht mehr
Findbarkeit im Netz
Digitalisierung is...
Früher
Redaktioneller Katalog
Heute
Bebilderte Produktdatensätze (durchsuchbar)
Alles teilt sich in seine Bestandteile
Dig...
Alles teilt sich in seine Bestandteile
Digitalisierung
Früher
Langsam & unübersichtlich
Ineffizient & teuer
Werbung generi...
Angebot generiert Nachfrage
Findbarkeit im Netz
„Das Angebot generiert die Nachfrage.“
Findbarkeit im Netz
Findbarkeit im Netz
Agenda
Digitalisierung
Nachfrage durch Angebot
B2B-Marktplätze
Finden durch Sortimente
BIG = „Schick-D...
Förderketten Hersteller bei Google
Beispiel:
Werbung
Suchergebnisse
1
2
Findbarkeit im Netz
schwierig
teuer
Sichtbarkeit im Internet durch Darstellung und Auffindbarkeit von Produkten
Findbarkeit im Netz
Alleine können Sie es nich...
Funktion von B2B-Marktplätzen:
Angebot und Nachfrage
zielgenau zusammenbringen!
Findbarkeit im Netz
werden sich zunehmend auf Online-Marktplätzen finden
Lieferanten und Einkäufer
Findbarkeit im Netz
1
2
3
Nachrichten und
D...
als wichtigster Einstieg
Sortimentssuche
Findbarkeitim Netz
Kugellager
Schlüssel: Orientierung über Bilder
Findbarkeit im Netz
Der Match findet primär über das Sortiment statt
CNC Fräsmaschinen...
Grund
Findbarkeit im Netz
Der Mensch ist ein Augentier
1
2
3
Der Mensch ist ein Augentier
Primäre Orientierung an Bildern
...
„H2H: Wir erwarten im Geschäft
die gleiche User-Experience
wie privat! B2B = B2C“
Findbarkeit im Netz
B2B-Marktplätze werden wie B2C-Marktplätze werden
Suchen
Finden über intelligente
Volltextsuche(n) & Taxonomien
Einschränk...
Schlüssel: Orientierung über Bilder
Findbarkeit im Netz
Der Match findet primär über das Sortiment statt
CNC Fräsmaschinen...
B2B-Marktplätze bieten
Einschränken auf die relevanten Treffer durch Spezifikationen
Überblick
Auswahl über qualitative Me...
(Preise) Online vergleichen!
Findbarkeit im Netz
B2B-Nutzer erwarten eine Datentiefe
wie im Konsumbereich.
Suchmaschinen und Marktplätze belohnen Daten.
Findbarkeit im Netz
Findbarkeit im Netz
Agenda
Digitalisierung
Nachfrage durch Angebot
B2B-Marktplätze
Finden durch Sortimente
BIG = „Schick-D...
„Schick Data“ – immer aktuell und relevant
Wann sind Daten gute Daten?
Findbarkeit im Netz
Ausreichend beschrieben
(Beschr...
Produktdetails…
Findbarkeit im Netz
Beispiel wlw
Datenqualität und -aktualität sind der Schlüssel
Lieferanten geraten in die Pflicht,
ihr Angebot aktuell zu halten.
Strate...
BIG = „Schick-Data“
Jeder Anbieter, der seine Daten elektronisch und
detailliert vorhält, hat einen Wettbewerbsvorteil!
Fi...
Firmeneigenes ERP
System / Shop
Produktdaten-
Feed
Feed-
Verarbeitung
Produkt-
präsentation
im Netz
Eigenes Sortiment imme...
Beispiel Michael Egger GmbH & Co.
Findbarkeit im Netz
Beispiel Michael Egger GmbH & Co.
1 2
Findbarkeit im Netz
Einblicke in die Zielgruppe
Erreichen Sie den Interessenten!
Findbarkeit im Netz
„Wer war da und wie viele
waren es?“
Digitalisierung:
- Starten Sie jetzt, indem Sie Ihr Sortiment digital vorhalten!
- Starten Sie mit Online-Marketing!
- Sta...
Noch Fragen?
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

So erreichen Anbieter gute Findbarkeit im Netz

90 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation von wlw CTO Dr. Felix Menden auf dem 13. Norddeutschen Unternehmertag am 16.5.2017 zu Bedeutung von gut gepflegten Daten für die Auffindbarkeit im Internet

Veröffentlicht in: Internet
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

So erreichen Anbieter gute Findbarkeit im Netz

  1. 1. Der führende B2B-Marktplatz wlw.de wlw.at wlw.ch So erreichen Anbieter gute Findbarkeit im Netz Hamburg, den 16.05.2016 Dr. Felix Menden Björn Minkmar
  2. 2. Findbarkeit im Netz Agenda Digitalisierung Nachfrage durch Angebot B2B-Marktplätze Finden durch Sortimente BIG = „Schick-Data“ Erfolg durch gute Daten
  3. 3. Björn Minkmar Head of Strategic Business Redner Dr. Felix Menden CTO Findbarkeit im Netz
  4. 4. Online unverändert: Die Gesetze für den Erfolg eines Unternehmens Angebot Nachfrage Findbarkeit im Netz
  5. 5. Findbarkeit im Netz Agenda Digitalisierung Nachfrage durch Angebot B2B-Marktplätze Finden durch Sortimente BIG = „Schick-Data“ Erfolg durch gute Daten
  6. 6. Wie ist die Lage? Findbarkeit im Netz Die meisten Einkäufer recherchieren im Internet* 93% der B2B-Entscheider nutzen das Internet für ihre Recherche 93% Internet * Quellen: statista.com, Google Compete Tech B2B Customer Study 09/2012, Internationalisierung im Einkauf – Onsite-Studie auf wlw.de 05/2016
  7. 7. Umfrage Findbarkeit im Netz Einkäufer suchen Details 70% Produktinformation 70% der B2B-Einkäufer beschäftigen sich während des Einkaufsprozesses mit Produkt- Detailinformationen
  8. 8. Aber wo ist das Angebot?!? Findbarkeit im Netz
  9. 9. „Das Angebot ist versteckt auf einzelnen Homepages, die alle verschieden und durch Suchmaschinen schwer zu finden sind.“ Findbarkeit im Netz
  10. 10. Beispiel eines renommierten Hamburger Unternehmens Findbarkeit im Netz 1 Professionelle Website Produktangebot vorhanden 2 3 Struktur nicht standardisiert Spezifikationen verfügbar als PDF 4 Gut ausgeführt, aber wenig Sichtbarkeit im Netz. Nur wenige besuchen die Website.
  11. 11. „WARUM?“ Findbarkeit im Netz
  12. 12. Die bisherigen Marketingansätze greifen im Zeitalter der Digitalisierung nicht mehr Findbarkeit im Netz Digitalisierung ist nicht vom Print zum PDF Digitalisierung ist nicht PDF ins Netz stellen Digitalisierung ist nicht (ausschließlich) eine Website zu betreiben DEINE WEBSITEDEINE WEBSITE DEINE WEBSITE
  13. 13. Früher Redaktioneller Katalog Heute Bebilderte Produktdatensätze (durchsuchbar) Alles teilt sich in seine Bestandteile Digitalisierung Findbarkeit im Netz
  14. 14. Alles teilt sich in seine Bestandteile Digitalisierung Früher Langsam & unübersichtlich Ineffizient & teuer Werbung generiert Nachfrage Heute Zielgenau & übersichtlich Effizient & günstig Angebot generiert Nachfrage Findbarkeit im Netz
  15. 15. Angebot generiert Nachfrage Findbarkeit im Netz
  16. 16. „Das Angebot generiert die Nachfrage.“ Findbarkeit im Netz
  17. 17. Findbarkeit im Netz Agenda Digitalisierung Nachfrage durch Angebot B2B-Marktplätze Finden durch Sortimente BIG = „Schick-Data“ Erfolg durch gute Daten
  18. 18. Förderketten Hersteller bei Google Beispiel: Werbung Suchergebnisse 1 2 Findbarkeit im Netz schwierig teuer
  19. 19. Sichtbarkeit im Internet durch Darstellung und Auffindbarkeit von Produkten Findbarkeit im Netz Alleine können Sie es nicht schaffen Professionelle Portale und Marktplätze bieten die Möglichkeit, Teil der Aggregation zu sein, da man sonst nicht aus dem Rauschen heraussticht. Die notwendige Relevanz kann man als einzelner nicht erzeugen, es sein denn, man ist Monopolist. Eine Suchmaschine wird immer das nach oben ranken, was für den Suchenden am relevantesten ist. Also: Aggregationen gewinnen vor Einzelfirmen in der allgemeinen Suchmaschine. 21 3 4 „Wer hilft mir, die Nachfrage zu identifizieren? Die relevanten Einkäufer zu erreichen?“
  20. 20. Funktion von B2B-Marktplätzen: Angebot und Nachfrage zielgenau zusammenbringen! Findbarkeit im Netz
  21. 21. werden sich zunehmend auf Online-Marktplätzen finden Lieferanten und Einkäufer Findbarkeit im Netz 1 2 3 Nachrichten und Dokumente austauschen Geschäfte anbahnen Chatten … aber wie findet die Orientierung statt?
  22. 22. als wichtigster Einstieg Sortimentssuche Findbarkeitim Netz Kugellager
  23. 23. Schlüssel: Orientierung über Bilder Findbarkeit im Netz Der Match findet primär über das Sortiment statt CNC FräsmaschinenKugellager
  24. 24. Grund Findbarkeit im Netz Der Mensch ist ein Augentier 1 2 3 Der Mensch ist ein Augentier Primäre Orientierung an Bildern Es gibt kein B2B oder B2C, sondern nur H2H
  25. 25. „H2H: Wir erwarten im Geschäft die gleiche User-Experience wie privat! B2B = B2C“ Findbarkeit im Netz
  26. 26. B2B-Marktplätze werden wie B2C-Marktplätze werden Suchen Finden über intelligente Volltextsuche(n) & Taxonomien Einschränken Einschränken auf die relevanten Treffer durch Spezifikationen Selektieren Online vergleichen B2B = B2C Nutzer erwarten die gleiche Experience wie im Konsumbereich! Findbarkeit im Netz
  27. 27. Schlüssel: Orientierung über Bilder Findbarkeit im Netz Der Match findet primär über das Sortiment statt CNC FräsmaschinenKugellager
  28. 28. B2B-Marktplätze bieten Einschränken auf die relevanten Treffer durch Spezifikationen Überblick Auswahl über qualitative Merkmale Relevante Eingrenzungsmöglichkeiten Findbarkeit im Netz
  29. 29. (Preise) Online vergleichen! Findbarkeit im Netz
  30. 30. B2B-Nutzer erwarten eine Datentiefe wie im Konsumbereich. Suchmaschinen und Marktplätze belohnen Daten. Findbarkeit im Netz
  31. 31. Findbarkeit im Netz Agenda Digitalisierung Nachfrage durch Angebot B2B-Marktplätze Finden durch Sortimente BIG = „Schick-Data“ Erfolg durch gute Daten
  32. 32. „Schick Data“ – immer aktuell und relevant Wann sind Daten gute Daten? Findbarkeit im Netz Ausreichend beschrieben (Beschreibung, Fachbegriffe) Relevant bebildert (keine Platzhalterbilder) Tief strukturiert (Farbe, Größe, Preis und Eigenschaften) Digital verfügbar in Firmendatenbank ERP (z.B. SAP), Shop System und PIM-System Suche 1 3 2 4
  33. 33. Produktdetails… Findbarkeit im Netz Beispiel wlw
  34. 34. Datenqualität und -aktualität sind der Schlüssel Lieferanten geraten in die Pflicht, ihr Angebot aktuell zu halten. Strategische Einkäufer bekommen die Möglichkeit ihre Kataloge abzugleichen. Beide Seiten müssen ihre RFI/RFQ zügig bedienen, um keine schlechten Bewertungen zu bekommen. Wenn Produktdaten erst einmal in ausreichender Qualität vorliegen, sinken die Schwellen und Recherchezeiten rapide.  Nachfrage Qualität/ Aktualität 1 2 4 3 Findbarkeit im Netz
  35. 35. BIG = „Schick-Data“ Jeder Anbieter, der seine Daten elektronisch und detailliert vorhält, hat einen Wettbewerbsvorteil! Findbarkeit im Netz
  36. 36. Firmeneigenes ERP System / Shop Produktdaten- Feed Feed- Verarbeitung Produkt- präsentation im Netz Eigenes Sortiment immer aktuell halten Die Königsdisziplin Findbarkeit im Netz
  37. 37. Beispiel Michael Egger GmbH & Co. Findbarkeit im Netz
  38. 38. Beispiel Michael Egger GmbH & Co. 1 2 Findbarkeit im Netz
  39. 39. Einblicke in die Zielgruppe Erreichen Sie den Interessenten! Findbarkeit im Netz „Wer war da und wie viele waren es?“
  40. 40. Digitalisierung: - Starten Sie jetzt, indem Sie Ihr Sortiment digital vorhalten! - Starten Sie mit Online-Marketing! - Starten Sie auf B2B-Marktplätzen! Findbarkeit im Netz Digitalisierung Nachfrage durch Angebot B2B-Marktplätze Finden durch Sortimente BIG = „Schick-Data“ Erfolg durch gute Daten
  41. 41. Noch Fragen? Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×