SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 16
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Informationsschrift Nr. 143 Herausgeber
für Lisdorfer Bürger Herbst 2013 CDU und JU Lisdorf
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Seiten 2 und 3
Bundesumweltminister Peter Altmaier
Seiten 4 und 5
Neuer Mitgliederrekord der CDU Lisdorf
Seiten 8 und 9
10 Gründe CDU zu wählen
Seite 6
Junge Union
Seiten 14 und 15
Regierungsbilanz der CDU
Seite 7
Lisdorfer Notizen
Seiten 10 bis 12-
- 2 -
Angela Merkel in ihrer Jugend
- 3 -
Bundeskanzlerin Angela Merkel
- 4 -
- 5 –
- 6 -
- 7 -
- 8 -
Neuer Mitgliederrekord im CDU Ortsverband Lisdorf
CDU Lisdorf stellt sich neu auf und verjüngt Vorstand
Am 04. Juli 2013 wurde im Gasthaus Schulden ein neuer Vorstand des CDU
Ortsverbandes Lisdorf gewählt. In der gut besuchten Mitgliederversammlung
wurde der bisherige Vorsitzende Georg Jungmann einstimmig in seinem Amt
bestätigt. Ebenso wurden Bernd Lay und Robert Schütz als Stellvertreter
wiedergewählt. Wegen der deutlich gestiegenen Mitgliederzahl wurde mit Raphael
Schäfer ein zusätzlicher neuer stellvertretender Vorsitzender gewählt.
„Liebe Freunde, danke für Euer Vertrauen und Eure Unterstützung in der
Vergangenheit. Wir haben allen Grund, stolz auf unsere Arbeit in Lisdorf zu sein. Im
vergangenen Monat konnten wir mit 164 Mitgliedern einen neuen Mitgliederrekord seit
Gründung des Ortsverbandes feiern,“ so Georg Jungmann. „In Zeiten des
demographischen Wandels und in Zeiten, wo die allgemeine Mitgliederentwicklung der
etablierten Volksparteien rückläufig ist, zeigt dies, dass man mit beständiger und
konstruktiver Arbeit auch heutzutage Mitglieder an einen Ortsverband binden und zur
Mitarbeit und zum ehrenamtlichen kommunalpolitischen Engagement für unser
Gemeinwesen ermutigen kann,“ so Jungmann.
Insgesamt wurde der gesamte
Vorstand bei der Neuwahl
auch verjüngt: Neben den
bisherigen Stellvertretern
Bernd Lay und Robert Schütz
wurde mit Raphael Schäfer,
dem Wahlkreisreferenten von
Bundesumweltminister Peter
Altmaier, „frischer Wind“ in die
Parteiführung gebracht. Auch
er wurde zum stellv.
Vorsitzenden gewählt.
Rechts: Georg Jungmann mit den
Stellvertretern Bernd Lay und
Raphael Schäfer
In den geschäftsführenden Vorstand wurden darüberhinaus gewählt: erneut als
Schatzmeister Norbert Zell, erneut als Schriftführer Harald Weiler, erneut als
Organsiationsleiter Alfred Philippi und neu als stellvertretender Organisationsleiter Carlo
Mees, als Internetbeauftragte neu im Amt Katrin Hirtz, und erneut als
Mitgliederbeauftragte Gabi Schmitt.
Dem erweiterten Vorstand gehören als Beisitzer künftig an: Frederic Becker (JU),
Dustin Dini, Carmelo di Martino, Gabi Germann, Elisabeth Groß, Maria Hirtz, Klaus Hild,
Dirk Mathis, Werner Neis, Klemens Port, Guido Sasso-Sant, Arnold Sonntag, Andreas
Weiler, Oliver Zimmer, Tobias Groß, Christiane Sonntag, Erich Rutzen und der
Ehrenvorsitzende Heiner Groß.
- 9 -
Der neugewählte Vorstand mit einigen neuen Delegierten (Foto: Harald Weiler)
„Uns wird auch in der Zukunft die Arbeit in der CDU-Lisdorf nicht ausgehen. Der
Lisdorfer Berg, das Gelände von Blumen Marion, die Kanalsanierung in der Kleinstraße,
der Endausbau im Wohngebiet „Im Fischerfeld“, aber auch die Renovierung des
Kirchturmes stehen in den nächsten Wochen und Monaten auf der ortspolitischen
Agenda und dazu kommen noch der Bundestagswahlkampf und die Vorbereitungen für
die Kommunalwahlen im nächsten Jahr“, so Georg Jungmann abschließend.
Fahrt nach Regensburg und ins Altmühltal vom 3. bis 6. Oktober 2013
Für dieses Jahr plant die CDU-Lisdorf ihre Jahresfahrt nach Regensburg und ins
Altmühltal. Wir haben wieder ein abwechslungsreiches Programm
zusammengestellt und ein gutes Hotel in Regensburg ausgesucht, sodass die
Voraussetzungen für eine schöne Fahrt wieder gegeben sind.
Es ist folgender Reiseverlauf vorgesehen:
3. Oktober: Anreise nach Regensburg
Fahrt über Nürnberg nach Regensburg, wo wir am späten Nachmittag ankommen.
4. Oktober: Stadtführung Regensburg
Den Vormittag verbringen wir in Regensburg, wo wir einen geführten Stadtrundgang
durchführen. 5. Oktober: Ausflug ins Altmühltal
Ein landschaftlicher Höhepunkt im Donautal ist der Donaudurchbruch bei Kehlheim am
Kloster Weltenburg, wo wir zur Mittagszeit einkehren werden.
6. Oktober: Heimreise
Im Fahrtpreis von 310,- Euro pro Person bei Unterbringung in Doppelzimmern sind die
Fahrtkosten in einem Luxusreisebus, 3 Übernachtungen im guten 4 - Sterne Hansa Apart-
Hotel mit Halbpension, Busausflüge und Stadtführungen wie beschrieben und
Sicherungsschein enthalten.
Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 68,- Euro für 3 Übernachtungen.
- 10 -
Raphael Schäfer
neuer stellvertretender Vorsitzender der Lisdorfer CDU
In der letzten CDU-Hauptversammlung wurde der neu nach Lisdorf umgezogene
CDU-Kreisgeschäftsführer zum stellvertretenden Ortsvorsitzenden gewählt. Er ist
nicht nur Politiker, sondern auch ein hervorragender Sportler und möchte sich
künftig verstärkt im Vereinsleben unseres Ortes einbringen.
Raphael Schäfer nach dem Sieg beim diesjährigen Dillinger Firmenlauf
Der neu gewählte stellvertretende Vorsitzende der Lisdorfer Christdemokraten Raphael
Schäfer ist nicht nur Kreisgeschäftsführer der Kreispartei und Wahlkreisreferent von
Bundesumweltminister Peter Altmaier, er ist auch einer der besten saarländischen
Mittelstreckenläufer. Auch in diesem Jahr gewann er den Dillinger Firmenlauf mit über
14.000 Teilnehmern/innen. Selbst ein international bekannter Athlet aus Kenia konnte den
Läufer der CDU nicht besiegen.
Raphael Schäfer, vormals Vorsitzender der CDU in Fremersdorf, ist neu zugezogen nach
Lisdorf und hat sich gleich dem Lisdorfer Ortsverband angeschlossen. Er arbeitet bereits
seit mehreren Jahren in Lisdorf, nämlich in der CDU Geschäftsstelle in der Saarstraße. So
hat er unseren Ort schätzen und lieben gelernt. „Der Zusammenhalt der Lisdorfer
Dorfgemeinschaft wie zum Beispiel bei der 1100 Jahrfeier beeindruckt, vor allem wenn
man ein wenig hinter die Kulissen schaut“, so Schäfer.
„Ich werde mich im Lisdorfer Vereinsleben engagieren, denn das funktioniert in dieser
tollen Dorfgemeinschaft und da wird es sicherlich Spaß machen, mit zu helfen“, so
Raphael Schäfer, der zur Zeit sehr mit der Organisation des Bundestagswahlkampfes für
Bundesumweltminister Peter Altmaier beschäftigt ist.
- 11 -
Heiner Groß 75 Jahre alt
Der CDU Ortsverband Lisdorf und der Verein für
Heimatkunde gaben anlässlich des 75.
Geburtstages ihres Ehrenvorsitzenden bzw.
Vorsitzenden am 30. August einen Geburtstags-
empfang. Etwa 180 Gratulanten kamen, um dem
verdienten Politiker und Heimatkundler persönlich
zu gratulieren.
Unter den Gästen waren viele Weggefährten aus Politik
und heimatkundlichen Vereinen, unter ihnen
Innenministerin Monika Bachmann, Finanzminister a. D.
Edmund Hein und Landtagsvizepräsident a. D. Kurt
Schönen. Aus den benachbarten heimatkundlichen
Vereinen aus dem gesamten Kreis waren Vorsitzende und
Vorstandsmitglieder anwesend, die in persönlichen
Gesprächen die besten Geburtstagsgrüße überbrachten.
Nach der Begrüßung unterstrich der Vorsitzende der CDU-
Lisdorf Georg Jungmann, dass Heiner Groß sich wegen
seines hervorragenden beruflichen, politischen und
gesellschaftlichen Engagements ganz besondere
Verdienste um Lisdorf, aber auch um seine Heimatstadt
Saarlouis erworben hat. Dies sei auch überregional nicht verborgen geblieben und deshalb seien
ihm auch eine Reihe von außergewöhnlichen Auszeichnungen
verliehen worden, wie z.B. die Freiherr vom Stein – Medaille und
das Bundesverdienstkreuz am Bande.
Für den Verein für Heimatkunde betonte Marianne Faust:
„Heiner Groß war nicht nur Gründer des Vereins, er hat ihn auch
zum mitgliederstärksten Verein in Lisdorf und zum
mitgliederstärksten heimatkundlichen Verein im Saarland
gemacht“. Dies sei nur durch das außergewöhnlich hohe
Engagement von Heiner Groß möglich gewesen, für das ihm ein
ganz besonderer Dank gebühre.
In Grußworten
lobten Innen-
ministerin
Monika Bach-
mann und
Pastor Ralf
Hiebert den
Jubilar als einen außergewöhnlichen Menschen,
der sich beruflich, politisch, gesellschaftlich - im
Verein aber auch in der Pfarrgemeinde – immer
für andere eingesetzt habe. Seine politische
Arbeit sei stets von dem Bemühen um
bürgergerechte Politik gekennzeichnet gewesen.
Bei all seinem Engagement habe er immer ein
offenes Ohr für die kleinen und großen Sorgen,
Probleme und Wünsche der Mitmenschen
gehabt.
Abschließend wurden schriftliche Glückwünsche
und Grußbotschaften von Bundeskanzlerin
Angela Merkel, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, OB Roland Henz und dem
Präsidenten der kulturhistorischen Vereine des Saarlandes Dr. Johannes Schmitt verlesen.
Danach wurde noch einige Stunden in vielen Gesprächsrunden von zahlreichen persönlichen
Begegnungen und Erlebnissen mit und von Heiner Groß berichtet.
- 12 -
Sanierung des Lisdorfer Kirchturms in Angriff genommen
Zwei Jahre nach der geglückten und viel
beachteten Innenraum-Renovierung der
Lisdorfer Pfarrkirche haben Anfang
August die umfangreichen Arbeiten zur
Turminstandsetzung mit dem Aufbau
eines 40 Meter hohen Baugerüstes
begonnen. Mit der Turminstandsetzung
wird die umfangreiche Sanierung der
Lisdorfer Pfarrkirche zum Abschluss
gebracht.
Bereits vor zwei Jahren musste aus
Sicherheitsgründen der Turmhahn wegen
mangelnder Standfestigkeit und
„Absturzgefahr“ abmontiert werden.
Bei einer „Turmbefahrung“ durch den
Architekten und einen vom Bistum
entsandten vereidigten Sachverständigen
zeigte sich, dass die über 40 Jahre alte
Schiefereindeckung des Turmes an vielen
Stellen Bruchschäden aufzeigte, so dass
durch Eindringen von Feuchtigkeit eine
akute Gefahr von größeren Wasserschäden
bestand.
Eine umfangreiche Reparatur des Zwiebelturmes einschließlich der Erneuerung der
Turmkugel war dringend notwendig und nach dem Prüfbericht des Sachverständigen
unerlässlich. Auch die alte Zink-Dachrinne zeigte durchgängig altersbedingte Schäden auf,
sie musste gänzlich erneuert werden.
Bei dieser Gelegenheit wurde die aufwendige Befestigung der Turmuhrblätter erneuert
und das fachgerechte Sanieren der Zifferblätter in Angriff genommen. Ebenso wurde das
Turmkreuz einschließlich des in die Jahre gekommenen Turmhahns umfangreich
restauriert und die Standsicherheit wieder hergestellt.
Letztendlich wird zur Vermeidung nochmaliger hoher Gerüstkosten im Zuge der
Maßnahme die Erneuerung des Turmanstriches und dringend notwendige
Sandsteinarbeiten durchgeführt.
Gemäß Ausschreibung der einzelnen Gewerke belaufen sich die Gesamtkosten für die
Turmsanierung auf rund 105.000 €. Von Seiten des Bistums wird die als vordringlich
eingestufte Maßnahme erfreulicherweise mit über 50.000 € bezuschusst, das Land hat
einen Zuschuss von 8.000 Euro gewährt, so dass von der Kirchengemeinde ein
Eigenanteil von ca. 50.000 Euro zu erbringen ist.
Die umfangreichen Arbeiten werden voraussichtlich Ende September dieses Jahres
abgeschlossen sein. Spenden sind jederzeit herzlich willkommen. Aufgrund vieler
Spenden zum 75. Geburtstag von Heiner Groß konnte bisher ein vierstelliger Betrag auf
dem Kirchen-Konto verbucht werden.
Spendenkonto der Katholischen Kirchengemeinde Saarlouis-Lisdorf:
Konto-Nr. 74151077, BLZ 59350110 Kreissparkasse Saarlouis
Konto-Nr. 1401572402, BLZ 59390100, Volksbank Saarlouis
- 13 -
Erziehung von Kindern in der Rente besser anerkennen
Mütterrente für vor 1992 geborene Kinder erhöhen
CDU und CSU werden die Erziehung von Kindern in der Rente besser anerkennen.
Damit hat eine langjährige Forderung der Frauen-Union (FU) Eingang in das CDU
Regierungsprogramm gefunden. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eindeutig
erklärt, ab 2014 wird Müttern (bzw. Vätern) für jedes vor 1992 geborene Kind
zusätzlich ein Entgeltpunkt in der gesetzlichen Rentenversicherung angerechnet.
Das bedeutet ein Rentenplus von 28 Euro pro Kind monatlich. Pro Jahr ist das ein Plus
von 336 Euro je Kind. Für acht Millionen Rentnerinnen bedeutet das Gerechtigkeit und
Anerkennung ihrer Lebensleistung. Wer Kinder erzogen hat, hat einen fundamentalen
Beitrag für unsere Gesellschaft erbracht und damit auch die umlagefinanzierte
Rentenversicherung gestützt. Das wird jetzt endlich gebührend anerkannt.
Die CDU stärkt die Familien
Familien sollen selbst entscheiden können, wie sie leben möchten. Dazu wollen wir
ihnen bessere Möglichkeiten eröffnen. Deshalb werden wir Ehe und Familie weiter
fördern und finanziell noch stärker entlasten.
Mehr Geld für Familien.
Wir wollen Familien entlasten. Wir werden das bewährte Ehegattensplitting erhalten, die
steuerliche Berücksichtigung von Kindern verbessern sowie das Kindergeld und den
Kinderzuschlag erhöhen.
Mehr Möglichkeiten für Familien
Wir haben die Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren seit 2007 mehr als
verdoppelt und den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz geschaffen. Den
Ausbau von Kindertagesstätten werden wir in den kommenden Jahren weiter
unterstützen. Qualität und Umfang der Betreuung wollen wir steigern und ergänzend
auch schulische Ganztagsangebote flächendeckend einführen.
Mehr Zeit für Familien
Wir wollen eine familienfreundliche Arbeitswelt, in dem wir uns für familiengerechte
Arbeitszeiten und bessere Öffnungszeiten von Kitas einsetzen. Außerdem wollen wir,
dass Eltern noch größere Freiräume bei der Gestaltung der Elternzeit haben. Das
geplante Teilelterngeld schafft mehr Flexibilität. Es unterstützt besonders
Alleinerziehende bei der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Jede Familie ist anders und uns besonders wichtig. Wir möchten Familien
ermöglichen, so zu leben, wie sie leben wollen. Denn Eltern können am besten
entscheiden, wie sie ihre familiäre Lebenssituation, ihre Berufstätigkeit und den
Alltag ihrer Familie gestalten
Impressum: Herausgeber: CDU-Ortsverband Lisdorf III. Gartenreihe 50 Tel. 40155 Fax 122464
JUNGE UNION Lisdorf Thirionstraße 22 Tel. 461119
Redaktion: Georg Jungmann, Klaus Hild, Frederic Becker, Heiner Groß, Bernd Lay, Andreas und
Harald Weiler, Gabriele Schmitt, Gudrun Jungmann, Gabi Germann, Robert Schütz, Tim Flasche, Karl
Schneider.
Redaktionsschluss war am 12. September 2013. Die Zeitschrift wird durch ehrenamtliche Helfer
verteilt, eine zeitgleiche Verteilung in Lisdorf ist deshalb nicht gewährleistet. Namentlich
gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder und nicht unbedingt die Meinung
der CDU Lisdorf.
- 14 -
Frederic Becker neuer JU Vorsitzender
Am 30.6.2013 wählte der Stadtverband der Jungen Union Saarlouis einen neuen Vorstand.
Dabei wurde der 22-jährige Frederic Becker zum neuen Stadtverbandsvorsitzenden gewählt.
Er löst Marc Speicher ab, der dieses Amt elf Jahre lang inne hatte. Zu Stellvertretern
Beckers wurden Thao Nguyen und Carsten Quirin gewählt. Frederic Becker dankte Marc
Speicher für die erfolgreichen Jahre als Vorsitzender und kündigte zugleich an, dass die
Junge Union weiterhin „Motor und Gewissen“ der Saarlouiser CDU sein wird, vor allem im
Bundestagswahlkampf und der Kommunalwahl im nächsten Jahr.
Weiterhin gehören Fabian Motte (Schatzmeister), Moussa Mousa (Organisation), Michael Socha
(Organisation), Kia Kirchen, Simon Oos (Pressereferent), Manuel Brunz, Vy Nguyen, Frank
Becker, Florian Rolle, Felix Alles, Thomas Müller, Julia Schnubel, Markus Noh, Stefan Molitor,
Marc Speicher, Anne Jungmann, Stefan Schmitt, Michael Stöbe und Florian Jungmann dem
Vorstand an.
Marc Speicher (links) übergibt an Frederic Becker.
JU-Saarlouis im Einsatz gegen Linksextremismus
Auf Grund des erschreckenden Anstiegs der linksextremistischen Kriminalität und der
vielfachen Relativierung der „DDR“-Diktatur hatte die Junge Union Saarlouis ihre
Spendenaktion dem Einsatz für Demokratie und gegen politischen Extremismus gewidmet.
Die JU-Saarlouis sammelte bei ihrer traditionellen Spendenaktion 2012 gegen Linksextremismus
und für das Anti-Linksextremismus-Projekt „Alles Geschichte“ der Stiftung Hohenschönhausen.
„Wir wollen damit ein Zeichen gegen den starken und erschreckenden Anstieg des
Linksextremismus in Deutschland setzen“, so der JU-Kreisvorsitzende Marc Speicher.
Der Linksextremismus in der Bundesrepublik erreichte mit über 8.000 Straftaten im Jahr 2011
einen neuen Höchststand. Die Zahl der linksextremistischen Straftaten stieg sogar um über 22%
an. „Wir freuen uns, dass wir insgesamt 200 € für die Stiftung und gegen Linksextremismus
zusammen bekommen haben und darüber hinaus ein öffentliches Zeichen gegen Extremismus
setzen konnten“, so der Lisdorfer JU-Vorsitzende Frederic Becker und JU-Kreisvorsitzender Marc
Speicher.
- 15 -
Mit privaten Spenden unterstützen unter anderem Ministerpräsidentin Annegret Kramp-
Karrenbauer, Bundesumweltminister Peter Altmaier und Innen-Staatssekretär Georg Jungmann
die Aktion der JU Saarlouis.
Durch die Spendenaktionen kamen seit 2005 rund 2.000 € für karitative Zwecke wie Förderschulen
und Frauenhäuser, für die Bundeswehr und die Staatsschuldentilgung zusammen.
Das teAM Deutschland
Die Unterstützerkampagne der CDU
Das teAM Deutschland ist die Mobilisierungs- und Unterstützerkampagne für Bundeskanzlerin
Angela Merkel und die CDU-Deutschlands für die Bundestagswahl 2013.
2009 war das teAM Deutschland mit rund 28.000 Mitgliedern die größte und erfolgreichste
politische Unterstützerkampagne im Bundestagswahlkampf. Überall in Deutschland waren
Unterstützer für die CDU aktiv und haben gemeinsam für einen Wahlsieg gekämpft. Auch in
diesem Bundestagswahlkampf heißt es wieder, alle Kräfte zu mobilisieren und gemeinsam für ein
Ziel zu kämpfen.
Im Wahlkreis 297 unterstützt das "teAM Peter Altmaier" unseren Direktkandidaten vor Ort!
Ob Canvassing-Stände, Plakate aufhängen, Social-Media-Wahlkampf oder die Begleitung des
Kandidaten zu Ortsterminen, das teAM ist immer dabei.
Inzwischen haben wir schon mehr als 170 Mitglieder, die Peter Altmaier aktiv unterstützen und es
werden jeden Tag mehr.
Ob mit oder ohne Parteibuch, jeder, der die erfolgreiche Politik der vergangenen Jahre
unterstützen will, kann Mitglied werden.
Einige Mitglieder des teAM Peter Altmaier (Foto: Dennis Meisberger)
Entweder
- online unter www.team.cdu.de
- oder Brief an: teAM Deutschland, CDU Bundesgeschäftsstelle, Klingelhöferstraße 8, 10785 Berlin
- oder einfach die Mitglieder des teAM's bei den vielen Veranstaltungen im Wahlkreis ansprechen
Wir sind ein teAM!
Einfach und bequem von zu Hause:
Die Briefwahl!
Am 22. September ist Bundestagswahl.
Sie sind am 22. September im Urlaub? Sie sind nicht zu Hause? Dann wählen Sie einfach
per Briefwahl! Die können Sie ohne Angabe von Gründen beantragen.
So funktioniert die Briefwahl:
1.Schicken Sie die Wahlbenachrichtigungskarte ausgefüllt und unterschrieben an die
Stadt Saarlouis.
2.Die Wahlunterlagen kommen per Post an Ihre Adresse.
3.Dann können Sie wählen. Bitte geben Sie beide Stimmen der CDU.
Erststimme für Peter Altmaier und Zweitstimme für Angela Merkel.
4.Dann geht’s zum Postkasten.
Gerne ist die CDU Lisdorf bei der Beantragung Ihrer Briefwahlunterlagen behilflich.
Bitte wenden Sie sich an Ihre Briefwahlbeauftragten in Lisdorf:
Georg Jungmann, Tel.: 06831-40155
Raphael Schäfer, Tel.: 0177-3222727
Alfred Philippi, Tel.: 06831-3108
Klaus Hild, Tel.: 06831-2146
Bernd Lay, Tel.: 06831-43052
Heiner Groß, Tel.: 06831-41694

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt? (12)

Lia161 2018-gesamt-herbst
Lia161 2018-gesamt-herbstLia161 2018-gesamt-herbst
Lia161 2018-gesamt-herbst
 
E-Government Schweiz ab 2016: Position der Parlamentarischen Gruppe Digitale ...
E-Government Schweiz ab 2016: Position der Parlamentarischen Gruppe Digitale ...E-Government Schweiz ab 2016: Position der Parlamentarischen Gruppe Digitale ...
E-Government Schweiz ab 2016: Position der Parlamentarischen Gruppe Digitale ...
 
Lia162
Lia162Lia162
Lia162
 
Lia Nr. 153
Lia Nr. 153Lia Nr. 153
Lia Nr. 153
 
Lia162 2018-gesamt-weihnachten (1)
Lia162 2018-gesamt-weihnachten (1)Lia162 2018-gesamt-weihnachten (1)
Lia162 2018-gesamt-weihnachten (1)
 
Lia162
Lia162Lia162
Lia162
 
Lia079 1995-gesamt
Lia079 1995-gesamtLia079 1995-gesamt
Lia079 1995-gesamt
 
Lia Nr. 150
Lia Nr. 150Lia Nr. 150
Lia Nr. 150
 
Lia Nr. 158
Lia Nr. 158Lia Nr. 158
Lia Nr. 158
 
Lia Nr. 147
Lia Nr. 147 Lia Nr. 147
Lia Nr. 147
 
Lia Nr. 152
Lia Nr. 152Lia Nr. 152
Lia Nr. 152
 
Lia163 2019-gesamt-ostern
Lia163 2019-gesamt-osternLia163 2019-gesamt-ostern
Lia163 2019-gesamt-ostern
 

Andere mochten auch (6)

Lia Nr. 135
Lia Nr. 135 Lia Nr. 135
Lia Nr. 135
 
Lia Nr. 140
Lia Nr. 140Lia Nr. 140
Lia Nr. 140
 
Lia Nr. 148
Lia Nr. 148Lia Nr. 148
Lia Nr. 148
 
Lia Nr. 154
Lia Nr. 154 Lia Nr. 154
Lia Nr. 154
 
Lia Nr. 151
Lia Nr. 151Lia Nr. 151
Lia Nr. 151
 
Lia Nr. 146
Lia Nr. 146Lia Nr. 146
Lia Nr. 146
 

Ähnlich wie Lia Nr. 143 (20)

Lia Nr. 156
Lia Nr. 156Lia Nr. 156
Lia Nr. 156
 
Lia100 2000-gesamt
Lia100 2000-gesamtLia100 2000-gesamt
Lia100 2000-gesamt
 
Lia084 1996-gesamt
Lia084 1996-gesamtLia084 1996-gesamt
Lia084 1996-gesamt
 
Lia Nr. 120
Lia Nr. 120Lia Nr. 120
Lia Nr. 120
 
Lia090 1998-gesamt
Lia090 1998-gesamtLia090 1998-gesamt
Lia090 1998-gesamt
 
Lia Nr. 110
Lia Nr. 110Lia Nr. 110
Lia Nr. 110
 
Lia Nr. 130
Lia Nr. 130Lia Nr. 130
Lia Nr. 130
 
Lia107 2002-gesamt
Lia107 2002-gesamtLia107 2002-gesamt
Lia107 2002-gesamt
 
Brief aus Kreuth 2014
Brief aus Kreuth 2014Brief aus Kreuth 2014
Brief aus Kreuth 2014
 
Lisdorf aktuell Nr. 164
Lisdorf aktuell Nr. 164 Lisdorf aktuell Nr. 164
Lisdorf aktuell Nr. 164
 
Lia Nr. 132
Lia Nr. 132Lia Nr. 132
Lia Nr. 132
 
Kitz Zeitung April 2023
Kitz Zeitung April 2023Kitz Zeitung April 2023
Kitz Zeitung April 2023
 
Lia076 1994-gesamt
Lia076 1994-gesamtLia076 1994-gesamt
Lia076 1994-gesamt
 
Lia Nr. 118
Lia Nr. 118Lia Nr. 118
Lia Nr. 118
 
Lia118 2005-gesamt-sommer
Lia118 2005-gesamt-sommerLia118 2005-gesamt-sommer
Lia118 2005-gesamt-sommer
 
Lia159 2018-gesamt-ostern
Lia159 2018-gesamt-osternLia159 2018-gesamt-ostern
Lia159 2018-gesamt-ostern
 
Lia160 2018-gesamt-sommer
Lia160 2018-gesamt-sommerLia160 2018-gesamt-sommer
Lia160 2018-gesamt-sommer
 
Lia Nr. 137
Lia Nr. 137Lia Nr. 137
Lia Nr. 137
 
Lia098 2000-gesamt
Lia098 2000-gesamtLia098 2000-gesamt
Lia098 2000-gesamt
 
Germany
Germany   Germany
Germany
 

Lia Nr. 143

  • 1. Informationsschrift Nr. 143 Herausgeber für Lisdorfer Bürger Herbst 2013 CDU und JU Lisdorf Bundeskanzlerin Angela Merkel Seiten 2 und 3 Bundesumweltminister Peter Altmaier Seiten 4 und 5 Neuer Mitgliederrekord der CDU Lisdorf Seiten 8 und 9 10 Gründe CDU zu wählen Seite 6 Junge Union Seiten 14 und 15 Regierungsbilanz der CDU Seite 7 Lisdorfer Notizen Seiten 10 bis 12-
  • 2. - 2 - Angela Merkel in ihrer Jugend
  • 3. - 3 - Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • 8. - 8 - Neuer Mitgliederrekord im CDU Ortsverband Lisdorf CDU Lisdorf stellt sich neu auf und verjüngt Vorstand Am 04. Juli 2013 wurde im Gasthaus Schulden ein neuer Vorstand des CDU Ortsverbandes Lisdorf gewählt. In der gut besuchten Mitgliederversammlung wurde der bisherige Vorsitzende Georg Jungmann einstimmig in seinem Amt bestätigt. Ebenso wurden Bernd Lay und Robert Schütz als Stellvertreter wiedergewählt. Wegen der deutlich gestiegenen Mitgliederzahl wurde mit Raphael Schäfer ein zusätzlicher neuer stellvertretender Vorsitzender gewählt. „Liebe Freunde, danke für Euer Vertrauen und Eure Unterstützung in der Vergangenheit. Wir haben allen Grund, stolz auf unsere Arbeit in Lisdorf zu sein. Im vergangenen Monat konnten wir mit 164 Mitgliedern einen neuen Mitgliederrekord seit Gründung des Ortsverbandes feiern,“ so Georg Jungmann. „In Zeiten des demographischen Wandels und in Zeiten, wo die allgemeine Mitgliederentwicklung der etablierten Volksparteien rückläufig ist, zeigt dies, dass man mit beständiger und konstruktiver Arbeit auch heutzutage Mitglieder an einen Ortsverband binden und zur Mitarbeit und zum ehrenamtlichen kommunalpolitischen Engagement für unser Gemeinwesen ermutigen kann,“ so Jungmann. Insgesamt wurde der gesamte Vorstand bei der Neuwahl auch verjüngt: Neben den bisherigen Stellvertretern Bernd Lay und Robert Schütz wurde mit Raphael Schäfer, dem Wahlkreisreferenten von Bundesumweltminister Peter Altmaier, „frischer Wind“ in die Parteiführung gebracht. Auch er wurde zum stellv. Vorsitzenden gewählt. Rechts: Georg Jungmann mit den Stellvertretern Bernd Lay und Raphael Schäfer In den geschäftsführenden Vorstand wurden darüberhinaus gewählt: erneut als Schatzmeister Norbert Zell, erneut als Schriftführer Harald Weiler, erneut als Organsiationsleiter Alfred Philippi und neu als stellvertretender Organisationsleiter Carlo Mees, als Internetbeauftragte neu im Amt Katrin Hirtz, und erneut als Mitgliederbeauftragte Gabi Schmitt. Dem erweiterten Vorstand gehören als Beisitzer künftig an: Frederic Becker (JU), Dustin Dini, Carmelo di Martino, Gabi Germann, Elisabeth Groß, Maria Hirtz, Klaus Hild, Dirk Mathis, Werner Neis, Klemens Port, Guido Sasso-Sant, Arnold Sonntag, Andreas Weiler, Oliver Zimmer, Tobias Groß, Christiane Sonntag, Erich Rutzen und der Ehrenvorsitzende Heiner Groß.
  • 9. - 9 - Der neugewählte Vorstand mit einigen neuen Delegierten (Foto: Harald Weiler) „Uns wird auch in der Zukunft die Arbeit in der CDU-Lisdorf nicht ausgehen. Der Lisdorfer Berg, das Gelände von Blumen Marion, die Kanalsanierung in der Kleinstraße, der Endausbau im Wohngebiet „Im Fischerfeld“, aber auch die Renovierung des Kirchturmes stehen in den nächsten Wochen und Monaten auf der ortspolitischen Agenda und dazu kommen noch der Bundestagswahlkampf und die Vorbereitungen für die Kommunalwahlen im nächsten Jahr“, so Georg Jungmann abschließend. Fahrt nach Regensburg und ins Altmühltal vom 3. bis 6. Oktober 2013 Für dieses Jahr plant die CDU-Lisdorf ihre Jahresfahrt nach Regensburg und ins Altmühltal. Wir haben wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und ein gutes Hotel in Regensburg ausgesucht, sodass die Voraussetzungen für eine schöne Fahrt wieder gegeben sind. Es ist folgender Reiseverlauf vorgesehen: 3. Oktober: Anreise nach Regensburg Fahrt über Nürnberg nach Regensburg, wo wir am späten Nachmittag ankommen. 4. Oktober: Stadtführung Regensburg Den Vormittag verbringen wir in Regensburg, wo wir einen geführten Stadtrundgang durchführen. 5. Oktober: Ausflug ins Altmühltal Ein landschaftlicher Höhepunkt im Donautal ist der Donaudurchbruch bei Kehlheim am Kloster Weltenburg, wo wir zur Mittagszeit einkehren werden. 6. Oktober: Heimreise Im Fahrtpreis von 310,- Euro pro Person bei Unterbringung in Doppelzimmern sind die Fahrtkosten in einem Luxusreisebus, 3 Übernachtungen im guten 4 - Sterne Hansa Apart- Hotel mit Halbpension, Busausflüge und Stadtführungen wie beschrieben und Sicherungsschein enthalten. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 68,- Euro für 3 Übernachtungen.
  • 10. - 10 - Raphael Schäfer neuer stellvertretender Vorsitzender der Lisdorfer CDU In der letzten CDU-Hauptversammlung wurde der neu nach Lisdorf umgezogene CDU-Kreisgeschäftsführer zum stellvertretenden Ortsvorsitzenden gewählt. Er ist nicht nur Politiker, sondern auch ein hervorragender Sportler und möchte sich künftig verstärkt im Vereinsleben unseres Ortes einbringen. Raphael Schäfer nach dem Sieg beim diesjährigen Dillinger Firmenlauf Der neu gewählte stellvertretende Vorsitzende der Lisdorfer Christdemokraten Raphael Schäfer ist nicht nur Kreisgeschäftsführer der Kreispartei und Wahlkreisreferent von Bundesumweltminister Peter Altmaier, er ist auch einer der besten saarländischen Mittelstreckenläufer. Auch in diesem Jahr gewann er den Dillinger Firmenlauf mit über 14.000 Teilnehmern/innen. Selbst ein international bekannter Athlet aus Kenia konnte den Läufer der CDU nicht besiegen. Raphael Schäfer, vormals Vorsitzender der CDU in Fremersdorf, ist neu zugezogen nach Lisdorf und hat sich gleich dem Lisdorfer Ortsverband angeschlossen. Er arbeitet bereits seit mehreren Jahren in Lisdorf, nämlich in der CDU Geschäftsstelle in der Saarstraße. So hat er unseren Ort schätzen und lieben gelernt. „Der Zusammenhalt der Lisdorfer Dorfgemeinschaft wie zum Beispiel bei der 1100 Jahrfeier beeindruckt, vor allem wenn man ein wenig hinter die Kulissen schaut“, so Schäfer. „Ich werde mich im Lisdorfer Vereinsleben engagieren, denn das funktioniert in dieser tollen Dorfgemeinschaft und da wird es sicherlich Spaß machen, mit zu helfen“, so Raphael Schäfer, der zur Zeit sehr mit der Organisation des Bundestagswahlkampfes für Bundesumweltminister Peter Altmaier beschäftigt ist.
  • 11. - 11 - Heiner Groß 75 Jahre alt Der CDU Ortsverband Lisdorf und der Verein für Heimatkunde gaben anlässlich des 75. Geburtstages ihres Ehrenvorsitzenden bzw. Vorsitzenden am 30. August einen Geburtstags- empfang. Etwa 180 Gratulanten kamen, um dem verdienten Politiker und Heimatkundler persönlich zu gratulieren. Unter den Gästen waren viele Weggefährten aus Politik und heimatkundlichen Vereinen, unter ihnen Innenministerin Monika Bachmann, Finanzminister a. D. Edmund Hein und Landtagsvizepräsident a. D. Kurt Schönen. Aus den benachbarten heimatkundlichen Vereinen aus dem gesamten Kreis waren Vorsitzende und Vorstandsmitglieder anwesend, die in persönlichen Gesprächen die besten Geburtstagsgrüße überbrachten. Nach der Begrüßung unterstrich der Vorsitzende der CDU- Lisdorf Georg Jungmann, dass Heiner Groß sich wegen seines hervorragenden beruflichen, politischen und gesellschaftlichen Engagements ganz besondere Verdienste um Lisdorf, aber auch um seine Heimatstadt Saarlouis erworben hat. Dies sei auch überregional nicht verborgen geblieben und deshalb seien ihm auch eine Reihe von außergewöhnlichen Auszeichnungen verliehen worden, wie z.B. die Freiherr vom Stein – Medaille und das Bundesverdienstkreuz am Bande. Für den Verein für Heimatkunde betonte Marianne Faust: „Heiner Groß war nicht nur Gründer des Vereins, er hat ihn auch zum mitgliederstärksten Verein in Lisdorf und zum mitgliederstärksten heimatkundlichen Verein im Saarland gemacht“. Dies sei nur durch das außergewöhnlich hohe Engagement von Heiner Groß möglich gewesen, für das ihm ein ganz besonderer Dank gebühre. In Grußworten lobten Innen- ministerin Monika Bach- mann und Pastor Ralf Hiebert den Jubilar als einen außergewöhnlichen Menschen, der sich beruflich, politisch, gesellschaftlich - im Verein aber auch in der Pfarrgemeinde – immer für andere eingesetzt habe. Seine politische Arbeit sei stets von dem Bemühen um bürgergerechte Politik gekennzeichnet gewesen. Bei all seinem Engagement habe er immer ein offenes Ohr für die kleinen und großen Sorgen, Probleme und Wünsche der Mitmenschen gehabt. Abschließend wurden schriftliche Glückwünsche und Grußbotschaften von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, OB Roland Henz und dem Präsidenten der kulturhistorischen Vereine des Saarlandes Dr. Johannes Schmitt verlesen. Danach wurde noch einige Stunden in vielen Gesprächsrunden von zahlreichen persönlichen Begegnungen und Erlebnissen mit und von Heiner Groß berichtet.
  • 12. - 12 - Sanierung des Lisdorfer Kirchturms in Angriff genommen Zwei Jahre nach der geglückten und viel beachteten Innenraum-Renovierung der Lisdorfer Pfarrkirche haben Anfang August die umfangreichen Arbeiten zur Turminstandsetzung mit dem Aufbau eines 40 Meter hohen Baugerüstes begonnen. Mit der Turminstandsetzung wird die umfangreiche Sanierung der Lisdorfer Pfarrkirche zum Abschluss gebracht. Bereits vor zwei Jahren musste aus Sicherheitsgründen der Turmhahn wegen mangelnder Standfestigkeit und „Absturzgefahr“ abmontiert werden. Bei einer „Turmbefahrung“ durch den Architekten und einen vom Bistum entsandten vereidigten Sachverständigen zeigte sich, dass die über 40 Jahre alte Schiefereindeckung des Turmes an vielen Stellen Bruchschäden aufzeigte, so dass durch Eindringen von Feuchtigkeit eine akute Gefahr von größeren Wasserschäden bestand. Eine umfangreiche Reparatur des Zwiebelturmes einschließlich der Erneuerung der Turmkugel war dringend notwendig und nach dem Prüfbericht des Sachverständigen unerlässlich. Auch die alte Zink-Dachrinne zeigte durchgängig altersbedingte Schäden auf, sie musste gänzlich erneuert werden. Bei dieser Gelegenheit wurde die aufwendige Befestigung der Turmuhrblätter erneuert und das fachgerechte Sanieren der Zifferblätter in Angriff genommen. Ebenso wurde das Turmkreuz einschließlich des in die Jahre gekommenen Turmhahns umfangreich restauriert und die Standsicherheit wieder hergestellt. Letztendlich wird zur Vermeidung nochmaliger hoher Gerüstkosten im Zuge der Maßnahme die Erneuerung des Turmanstriches und dringend notwendige Sandsteinarbeiten durchgeführt. Gemäß Ausschreibung der einzelnen Gewerke belaufen sich die Gesamtkosten für die Turmsanierung auf rund 105.000 €. Von Seiten des Bistums wird die als vordringlich eingestufte Maßnahme erfreulicherweise mit über 50.000 € bezuschusst, das Land hat einen Zuschuss von 8.000 Euro gewährt, so dass von der Kirchengemeinde ein Eigenanteil von ca. 50.000 Euro zu erbringen ist. Die umfangreichen Arbeiten werden voraussichtlich Ende September dieses Jahres abgeschlossen sein. Spenden sind jederzeit herzlich willkommen. Aufgrund vieler Spenden zum 75. Geburtstag von Heiner Groß konnte bisher ein vierstelliger Betrag auf dem Kirchen-Konto verbucht werden. Spendenkonto der Katholischen Kirchengemeinde Saarlouis-Lisdorf: Konto-Nr. 74151077, BLZ 59350110 Kreissparkasse Saarlouis Konto-Nr. 1401572402, BLZ 59390100, Volksbank Saarlouis
  • 13. - 13 - Erziehung von Kindern in der Rente besser anerkennen Mütterrente für vor 1992 geborene Kinder erhöhen CDU und CSU werden die Erziehung von Kindern in der Rente besser anerkennen. Damit hat eine langjährige Forderung der Frauen-Union (FU) Eingang in das CDU Regierungsprogramm gefunden. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eindeutig erklärt, ab 2014 wird Müttern (bzw. Vätern) für jedes vor 1992 geborene Kind zusätzlich ein Entgeltpunkt in der gesetzlichen Rentenversicherung angerechnet. Das bedeutet ein Rentenplus von 28 Euro pro Kind monatlich. Pro Jahr ist das ein Plus von 336 Euro je Kind. Für acht Millionen Rentnerinnen bedeutet das Gerechtigkeit und Anerkennung ihrer Lebensleistung. Wer Kinder erzogen hat, hat einen fundamentalen Beitrag für unsere Gesellschaft erbracht und damit auch die umlagefinanzierte Rentenversicherung gestützt. Das wird jetzt endlich gebührend anerkannt. Die CDU stärkt die Familien Familien sollen selbst entscheiden können, wie sie leben möchten. Dazu wollen wir ihnen bessere Möglichkeiten eröffnen. Deshalb werden wir Ehe und Familie weiter fördern und finanziell noch stärker entlasten. Mehr Geld für Familien. Wir wollen Familien entlasten. Wir werden das bewährte Ehegattensplitting erhalten, die steuerliche Berücksichtigung von Kindern verbessern sowie das Kindergeld und den Kinderzuschlag erhöhen. Mehr Möglichkeiten für Familien Wir haben die Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren seit 2007 mehr als verdoppelt und den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz geschaffen. Den Ausbau von Kindertagesstätten werden wir in den kommenden Jahren weiter unterstützen. Qualität und Umfang der Betreuung wollen wir steigern und ergänzend auch schulische Ganztagsangebote flächendeckend einführen. Mehr Zeit für Familien Wir wollen eine familienfreundliche Arbeitswelt, in dem wir uns für familiengerechte Arbeitszeiten und bessere Öffnungszeiten von Kitas einsetzen. Außerdem wollen wir, dass Eltern noch größere Freiräume bei der Gestaltung der Elternzeit haben. Das geplante Teilelterngeld schafft mehr Flexibilität. Es unterstützt besonders Alleinerziehende bei der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Jede Familie ist anders und uns besonders wichtig. Wir möchten Familien ermöglichen, so zu leben, wie sie leben wollen. Denn Eltern können am besten entscheiden, wie sie ihre familiäre Lebenssituation, ihre Berufstätigkeit und den Alltag ihrer Familie gestalten Impressum: Herausgeber: CDU-Ortsverband Lisdorf III. Gartenreihe 50 Tel. 40155 Fax 122464 JUNGE UNION Lisdorf Thirionstraße 22 Tel. 461119 Redaktion: Georg Jungmann, Klaus Hild, Frederic Becker, Heiner Groß, Bernd Lay, Andreas und Harald Weiler, Gabriele Schmitt, Gudrun Jungmann, Gabi Germann, Robert Schütz, Tim Flasche, Karl Schneider. Redaktionsschluss war am 12. September 2013. Die Zeitschrift wird durch ehrenamtliche Helfer verteilt, eine zeitgleiche Verteilung in Lisdorf ist deshalb nicht gewährleistet. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder und nicht unbedingt die Meinung der CDU Lisdorf.
  • 14. - 14 - Frederic Becker neuer JU Vorsitzender Am 30.6.2013 wählte der Stadtverband der Jungen Union Saarlouis einen neuen Vorstand. Dabei wurde der 22-jährige Frederic Becker zum neuen Stadtverbandsvorsitzenden gewählt. Er löst Marc Speicher ab, der dieses Amt elf Jahre lang inne hatte. Zu Stellvertretern Beckers wurden Thao Nguyen und Carsten Quirin gewählt. Frederic Becker dankte Marc Speicher für die erfolgreichen Jahre als Vorsitzender und kündigte zugleich an, dass die Junge Union weiterhin „Motor und Gewissen“ der Saarlouiser CDU sein wird, vor allem im Bundestagswahlkampf und der Kommunalwahl im nächsten Jahr. Weiterhin gehören Fabian Motte (Schatzmeister), Moussa Mousa (Organisation), Michael Socha (Organisation), Kia Kirchen, Simon Oos (Pressereferent), Manuel Brunz, Vy Nguyen, Frank Becker, Florian Rolle, Felix Alles, Thomas Müller, Julia Schnubel, Markus Noh, Stefan Molitor, Marc Speicher, Anne Jungmann, Stefan Schmitt, Michael Stöbe und Florian Jungmann dem Vorstand an. Marc Speicher (links) übergibt an Frederic Becker. JU-Saarlouis im Einsatz gegen Linksextremismus Auf Grund des erschreckenden Anstiegs der linksextremistischen Kriminalität und der vielfachen Relativierung der „DDR“-Diktatur hatte die Junge Union Saarlouis ihre Spendenaktion dem Einsatz für Demokratie und gegen politischen Extremismus gewidmet. Die JU-Saarlouis sammelte bei ihrer traditionellen Spendenaktion 2012 gegen Linksextremismus und für das Anti-Linksextremismus-Projekt „Alles Geschichte“ der Stiftung Hohenschönhausen. „Wir wollen damit ein Zeichen gegen den starken und erschreckenden Anstieg des Linksextremismus in Deutschland setzen“, so der JU-Kreisvorsitzende Marc Speicher. Der Linksextremismus in der Bundesrepublik erreichte mit über 8.000 Straftaten im Jahr 2011 einen neuen Höchststand. Die Zahl der linksextremistischen Straftaten stieg sogar um über 22% an. „Wir freuen uns, dass wir insgesamt 200 € für die Stiftung und gegen Linksextremismus zusammen bekommen haben und darüber hinaus ein öffentliches Zeichen gegen Extremismus setzen konnten“, so der Lisdorfer JU-Vorsitzende Frederic Becker und JU-Kreisvorsitzender Marc Speicher.
  • 15. - 15 - Mit privaten Spenden unterstützen unter anderem Ministerpräsidentin Annegret Kramp- Karrenbauer, Bundesumweltminister Peter Altmaier und Innen-Staatssekretär Georg Jungmann die Aktion der JU Saarlouis. Durch die Spendenaktionen kamen seit 2005 rund 2.000 € für karitative Zwecke wie Förderschulen und Frauenhäuser, für die Bundeswehr und die Staatsschuldentilgung zusammen. Das teAM Deutschland Die Unterstützerkampagne der CDU Das teAM Deutschland ist die Mobilisierungs- und Unterstützerkampagne für Bundeskanzlerin Angela Merkel und die CDU-Deutschlands für die Bundestagswahl 2013. 2009 war das teAM Deutschland mit rund 28.000 Mitgliedern die größte und erfolgreichste politische Unterstützerkampagne im Bundestagswahlkampf. Überall in Deutschland waren Unterstützer für die CDU aktiv und haben gemeinsam für einen Wahlsieg gekämpft. Auch in diesem Bundestagswahlkampf heißt es wieder, alle Kräfte zu mobilisieren und gemeinsam für ein Ziel zu kämpfen. Im Wahlkreis 297 unterstützt das "teAM Peter Altmaier" unseren Direktkandidaten vor Ort! Ob Canvassing-Stände, Plakate aufhängen, Social-Media-Wahlkampf oder die Begleitung des Kandidaten zu Ortsterminen, das teAM ist immer dabei. Inzwischen haben wir schon mehr als 170 Mitglieder, die Peter Altmaier aktiv unterstützen und es werden jeden Tag mehr. Ob mit oder ohne Parteibuch, jeder, der die erfolgreiche Politik der vergangenen Jahre unterstützen will, kann Mitglied werden. Einige Mitglieder des teAM Peter Altmaier (Foto: Dennis Meisberger) Entweder - online unter www.team.cdu.de - oder Brief an: teAM Deutschland, CDU Bundesgeschäftsstelle, Klingelhöferstraße 8, 10785 Berlin - oder einfach die Mitglieder des teAM's bei den vielen Veranstaltungen im Wahlkreis ansprechen Wir sind ein teAM!
  • 16. Einfach und bequem von zu Hause: Die Briefwahl! Am 22. September ist Bundestagswahl. Sie sind am 22. September im Urlaub? Sie sind nicht zu Hause? Dann wählen Sie einfach per Briefwahl! Die können Sie ohne Angabe von Gründen beantragen. So funktioniert die Briefwahl: 1.Schicken Sie die Wahlbenachrichtigungskarte ausgefüllt und unterschrieben an die Stadt Saarlouis. 2.Die Wahlunterlagen kommen per Post an Ihre Adresse. 3.Dann können Sie wählen. Bitte geben Sie beide Stimmen der CDU. Erststimme für Peter Altmaier und Zweitstimme für Angela Merkel. 4.Dann geht’s zum Postkasten. Gerne ist die CDU Lisdorf bei der Beantragung Ihrer Briefwahlunterlagen behilflich. Bitte wenden Sie sich an Ihre Briefwahlbeauftragten in Lisdorf: Georg Jungmann, Tel.: 06831-40155 Raphael Schäfer, Tel.: 0177-3222727 Alfred Philippi, Tel.: 06831-3108 Klaus Hild, Tel.: 06831-2146 Bernd Lay, Tel.: 06831-43052 Heiner Groß, Tel.: 06831-41694