Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Google Analytics Datenschutz

688 Aufrufe

Veröffentlicht am

Google Analytics Datenschutz: Die Google Analytics Präsentation der Kanzlei Wilde Beuger und Solmecke Rechtsanwälte GbR aus Köln veranschaulicht die Anonymisierung der IP-Adresse. Die richtige Einbindung des "_anonymizeIp()" verhindert die Weitergabe von statistischen Daten an Google Inc über den User wie etwa beim Online-Shopping. Erfahren Sie hier mehr über den Google Analytics Datenschutz: http://www.wbs-law.de/google-analytics-datenschutz/

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Google Analytics Datenschutz

  1. 1. Google Analytics Problem: Datenschutz Weg zur rechtskonformen Nutzung: 1. Schritt: Anonymisierung der IP-Adressen “_anonymizeIp()”
  2. 2. 2. Schritt: Vertrag über Auftragsdatenverarbeitung mit Google abschließen
  3. 3. 3. Schritt: Datenschutzerklärung, Belehrung über Widerspruchsrecht
  4. 4. 4. Schritt: Löschung der bisher erhobenen Daten durch Anlegen eines neuenAccounts (wenn bereits vorher mit Analytics gearbeitet wurde)
  5. 5. Conversiontracking von Google AdWords Cookie wird gesetzt, verliert nach 30 Tagen seine Gültigkeit Keine personenbezogene Conversion-Daten Aber: Erläuterungen zum Conversiontracking in Datenschutzerklärung aufnehmenhttp://support.google.com/adwords/bin/answer.py?hl=de&answer=1722022
  6. 6. Conversiontracking von Google AdWords Gründe:  mehr Transparenz  Cookie Richtlinie: in Deutschland noch nicht umgesetzt, aber Umsetzungsfrist bereits abgelaufen  Bundesdatenschutzbeauftragter hält Richtlinie für direkt in Deutschland anwendbar Folge: Einwilligungspflicht für Tracking Cookies, insbesondere da es sich um sog. „Third Party Cookies“ handelt
  7. 7. Google Remarketing Auch hier: Anonymisierung der IP Keine IP-Zuordnung möglich Aber: Verknüpfung mit anderen personenbezogenen Daten möglich (z.B. Alter, Kleidungsgröße etc.) Daher: auch hier Erläuterung in Datenschutzerklärung sinnvoll kann gemeinsam mit Google Analytics erläutert werden, da ähnliche Funktionsweise
  8. 8. Google RemarketingInformationen, die laut Google in der Datenschutzerklärung enthalten sein müssen: hinreichende Beschreibung der Vorgehensweise, wie bei Ihnen Remarketing bzw. "Ähnliche Zielgruppen" für Online-Werbung eingesetzt wird Informationen darüber, wie Drittanbieter, einschließlich Google, Ihre Anzeigen auf Websites im Internet schalten Informationen darüber, wie Drittanbieter, einschließlich Google, Cookies zum Schalten von Anzeigen auf der Grundlage vorheriger Besuche eines Nutzers auf Ihrer Website verwenden Informationen darüber, wie Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Google deaktivieren können, indem sie den Anzeigenvorgaben-Manager aufrufen. Alternativ können Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.http://support.google.com/adwords/bin/answer.py?hl=de&answer=2549063
  9. 9. Keine Ahnung, wie eine Datenschutzerklärung aussehen muss?Das Team der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE hilft! kompetente Rechtsberatung durch hochspezialisierte Anwälte Tätigkeitsschwerpunkte im Bereich IT-Recht  Datenschutz  SEO und Recht  Social Media Recht  Wettbewerbsrecht
  10. 10. Ihr Ansprechpartner: Danke für Ihre AufmerksamkeitRA Christian Solmecke, LL.M. (IT-Recht)0221 951 563 0www.wbs-law.desolmecke@wbs-law.dewww.wbs-law.de/twitterwww.wbs-law.de/youtube RA Christian Solmecke,www.wbs-law.de/xing LL.M.www.wbs-law.de/appBildnachweise:HaywireMedia – Fotolia, samantha grandy – Fotolia, ferkelraggae – Fotolia, JensHertel – Fotolia

×