Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Grafikkarten Geschichte, Aufbau, Funktionsweisen
1) Die Geschichte  Von Monochrom bis X-VGA
Die Monochrom-Grafikkarten <ul><li>Aller erste Grafikkarte  </li></ul><ul><li>War in alten IBM PCs eingebaut  </li></ul><u...
Die erste Farbgeneration: CGA <ul><li>CGA steht für Color Graphics Adapter </li></ul><ul><li>beherrschte einen 4-Farben Mo...
Weiterentwicklung: EGA  <ul><li>EGA = Enhanced Graphics Adapter </li></ul><ul><li>beherrschte bereits 16 Farben mit 320x20...
VGA und MCGA <ul><li>VGA = Video Graphics Array   </li></ul><ul><li>MCGA = Multi Color Graphics Array </li></ul><ul><li>wi...
Hochauflösend: S-VGA <ul><li>Die Super-VGA Karten sind erweiterte VGA-Karten mit mehr RAM, nämlich 256 KB </li></ul><ul><l...
X-VGA <ul><li>X-VGA = E(x)tended-VGA  </li></ul><ul><li>512 KB RAM oder noch mehr  </li></ul><ul><li>Auflösung ist 1024x76...
2) Prinzip und Aufbau einer Grafikkarte
Definition  <ul><li>dient dazu digitale Informationen des Computers als Bild auf den Monitor zu bringen </li></ul><ul><li>...
<ul><li>Sie setzt Informationen in sichtbare und verständliche Zeichen, Grafiken und Bilder um </li></ul><ul><li>Die Grafi...
Prinzip- Aufbau einer Grafikkarte
Funktionsweise einer Grafikkarte <ul><li>Der Grafik Chip/Grafikprozessor ist das Herz der Grafikkarte </li></ul><ul><li>Se...
<ul><li>Vom Pixeltakt hängen Zeilenfrequenz und Bildschirmtakt ab </li></ul><ul><li>Leistungsfähigkeit an Taktfrequenz sic...
Soundkarten Geschichte, Typen & Besonderheiten,  Aufbau/Funktionsweisen
1) Die Geschichte <ul><li>Bis 1981: Nur einstimmiger Piepston </li></ul><ul><li>1983: Bis zu drei Tonkanälen und 16 Lautst...
Der ‚echte Sound‘ <ul><li>1987: echter Sound mit 9-stimmiger AdLib-Karte </li></ul><ul><li>Die Konfiguration der Soundkart...
MIDI-Soundkarte <ul><li>MIDI-Soundkarte ermöglicht verschiedene Töne zu erzeugen und Musik zu hören </li></ul><ul><li>Ermö...
2) Aufbau / Funktionsweisen
Allgemeine Funktionen <ul><li>Ausgabe von Tönen (Warn- & Signaltönen) über die angeschlossen Lautsprecher </li></ul><ul><l...
Hardware Komponente <ul><li>Soundkarte auf den Steckplatz des Motherboard </li></ul><ul><li>Meistens zwei „LineOut“ und ei...
3) Typen & Besonderheiten
Unterschied – Analog & Digital <ul><li>Analog: Bis 4 Boxen am PC angeschlossen </li></ul><ul><li>Digital: Mehr als 4 Boxen...
Die 3 Klassen von Soundkarten  <ul><li>Stereotyp </li></ul><ul><li>4-Kanal-Typ </li></ul><ul><li>6-Kanal-Typ </li></ul>
Stereotyp <ul><li>Wenig Buchsen </li></ul><ul><li>Besitzt wie jede Soundkarte einen Audio- und Mikrofoneingang </li></ul><...
4-Kanal-Soundkarte <ul><li>4 Boxen vorhanden </li></ul><ul><li>Echter Raumklang wird erzeugt </li></ul><ul><li>Reicht für ...
6-Kanal-Soundkarte <ul><li>4 Boxen, Sub-woofer, Zentralbox </li></ul><ul><li>Subwoofer & Zentralbox werden an zusätzlicher...
Quellen <ul><li>Bücher: </li></ul><ul><li>Internetquellen: </li></ul><ul><li>www.3sat.de </li></ul><ul><li>www.nickles.de ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Grafik-/Soundkarte

4.137 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Grafik-/Soundkarte

  1. 1. Grafikkarten Geschichte, Aufbau, Funktionsweisen
  2. 2. 1) Die Geschichte Von Monochrom bis X-VGA
  3. 3. Die Monochrom-Grafikkarten <ul><li>Aller erste Grafikkarte </li></ul><ul><li>War in alten IBM PCs eingebaut </li></ul><ul><li>Sie war nur in der Lage Text darzustellen </li></ul><ul><li>Bekannteste Weiterentwicklung: HGC Adapter </li></ul><ul><ul><li>Beherrschte einen Grafikmodus in 720x348 Pixel </li></ul></ul><ul><ul><li>Es wurden 2 farben unterschieden: Aus (Schwarz) und An (Grün/Weiß usw.) </li></ul></ul>
  4. 4. Die erste Farbgeneration: CGA <ul><li>CGA steht für Color Graphics Adapter </li></ul><ul><li>beherrschte einen 4-Farben Modus mit 320x200 Pixel </li></ul><ul><li>Oder einen 2-Farben Modus (Schwarz-Weiß) bei 640x350 Pixel </li></ul>
  5. 5. Weiterentwicklung: EGA <ul><li>EGA = Enhanced Graphics Adapter </li></ul><ul><li>beherrschte bereits 16 Farben mit 320x200 oder bei 640x350 Pixel </li></ul><ul><li>EGA-Karten benutzten zum ersten mal ein eigenes Grafikkarten-BIOS </li></ul><ul><li>Vorgänger-Generationen wurden noch vom BIOS des PCs gesteuert </li></ul>
  6. 6. VGA und MCGA <ul><li>VGA = Video Graphics Array </li></ul><ul><li>MCGA = Multi Color Graphics Array </li></ul><ul><li>wie die EGA-Karten mit 64 KB RAM bestückt </li></ul><ul><li>Bei einer Auflösung von 320x200 Pixel konnte eine Farbtiefe von 256 definierbaren Farben dargestellt werden </li></ul>
  7. 7. Hochauflösend: S-VGA <ul><li>Die Super-VGA Karten sind erweiterte VGA-Karten mit mehr RAM, nämlich 256 KB </li></ul><ul><li>auch Auflösung von bis zu 800x600 Pixel wurden unterstützt </li></ul><ul><li>Die Anzeige von 256 Farben, rückte von 320x200 Pixel auf 640x480 Pixel hoch </li></ul>
  8. 8. X-VGA <ul><li>X-VGA = E(x)tended-VGA </li></ul><ul><li>512 KB RAM oder noch mehr </li></ul><ul><li>Auflösung ist 1024x768 </li></ul><ul><li>256 Farben Modus </li></ul><ul><ul><li>High Color Modus mit 16 Bit (64000 Farben) </li></ul></ul><ul><ul><li>True Color Modus mit 24 Bit (16 Mio. Farben) </li></ul></ul>
  9. 9. 2) Prinzip und Aufbau einer Grafikkarte
  10. 10. Definition <ul><li>dient dazu digitale Informationen des Computers als Bild auf den Monitor zu bringen </li></ul><ul><li>Ursprünglich nur dazu gedacht digitale Informationen in analoge Signale für den Monitor umzuwandeln </li></ul><ul><li>Sie übernimmt jedoch mittlerweile auch komplexere Aufgaben, die früher der Hauptprozessor erledigen musste </li></ul>
  11. 11. <ul><li>Sie setzt Informationen in sichtbare und verständliche Zeichen, Grafiken und Bilder um </li></ul><ul><li>Die Grafikkarte ist eine Erweiterungssteckkarte, die auf das Motherboard eines Rechners gesteckt wird </li></ul><ul><li>Es gibt derzeit zwei Arten von Steckverbindungen für die Grafikkarte auf dem Motherboard: </li></ul><ul><ul><li>Den AGP = Accelerated Graphics Port (deutsch: beschleunigter Grafikanschluß) </li></ul></ul><ul><ul><li>PCI = Periphal Component Interconnect (deutsch: Verbindung für Zusatzgeräte) </li></ul></ul>
  12. 12. Prinzip- Aufbau einer Grafikkarte
  13. 13. Funktionsweise einer Grafikkarte <ul><li>Der Grafik Chip/Grafikprozessor ist das Herz der Grafikkarte </li></ul><ul><li>Seine Taktfrequenz gibt an, wie schnell er arbeiten kann (wird in Megahertz angegeben) </li></ul><ul><li>Im Bildspeicher werden sie in Bildpunkte zerlegt (Megabyte) </li></ul><ul><li>RAMDAC wandelt Daten in analoge Signale um (zum Monitor geschickt) </li></ul>
  14. 14. <ul><li>Vom Pixeltakt hängen Zeilenfrequenz und Bildschirmtakt ab </li></ul><ul><li>Leistungsfähigkeit an Taktfrequenz sichtbar </li></ul><ul><li>15-poligen-VGA-Buchse an Monitor angeschlossen </li></ul><ul><li>DRAM / VRAM vor einiger Zeit </li></ul><ul><li>VRAM kann einschreiben und auslesen gleichzeitig Geschwindigkeit verdoppelt </li></ul>
  15. 15. Soundkarten Geschichte, Typen & Besonderheiten, Aufbau/Funktionsweisen
  16. 16. 1) Die Geschichte <ul><li>Bis 1981: Nur einstimmiger Piepston </li></ul><ul><li>1983: Bis zu drei Tonkanälen und 16 Lautstärkenveränderungen möglich </li></ul><ul><li>1986: Durch parallel Port bis zu 8 Datenbits </li></ul>
  17. 17. Der ‚echte Sound‘ <ul><li>1987: echter Sound mit 9-stimmiger AdLib-Karte </li></ul><ul><li>Die Konfiguration der Soundkarte erwies sich als mühevoll, weil die Technik noch nicht ausgereift war und der Ton „käsig“ klang </li></ul>
  18. 18. MIDI-Soundkarte <ul><li>MIDI-Soundkarte ermöglicht verschiedene Töne zu erzeugen und Musik zu hören </li></ul><ul><li>Ermöglicht zusätzlich den Sound in Spielen wiederzugeben </li></ul>
  19. 19. 2) Aufbau / Funktionsweisen
  20. 20. Allgemeine Funktionen <ul><li>Ausgabe von Tönen (Warn- & Signaltönen) über die angeschlossen Lautsprecher </li></ul><ul><li>Audio-Eingang: CD-Spieler </li></ul><ul><li>Audio-Ausgang: Boxen, Kopfhörer </li></ul><ul><li>MIDI </li></ul><ul><ul><li>( M usical- I nstruments- D igital- I nterface) </li></ul></ul><ul><li>Keyboard, Synthesizer </li></ul>
  21. 21. Hardware Komponente <ul><li>Soundkarte auf den Steckplatz des Motherboard </li></ul><ul><li>Meistens zwei „LineOut“ und eine „LineIn“ Buchse </li></ul>
  22. 22. 3) Typen & Besonderheiten
  23. 23. Unterschied – Analog & Digital <ul><li>Analog: Bis 4 Boxen am PC angeschlossen </li></ul><ul><li>Digital: Mehr als 4 Boxen (auch Mehrkanalsystem) </li></ul><ul><ul><li>Wird meistens mit Subwoofer eingesetzt (Bässe) </li></ul></ul><ul><ul><li>Problem: Alles muss miteinander konfiguriert werden </li></ul></ul>
  24. 24. Die 3 Klassen von Soundkarten <ul><li>Stereotyp </li></ul><ul><li>4-Kanal-Typ </li></ul><ul><li>6-Kanal-Typ </li></ul>
  25. 25. Stereotyp <ul><li>Wenig Buchsen </li></ul><ul><li>Besitzt wie jede Soundkarte einen Audio- und Mikrofoneingang </li></ul><ul><li>Ausgang lediglich 2 Boxen </li></ul><ul><li>Reicht für MP3‘s aus </li></ul>
  26. 26. 4-Kanal-Soundkarte <ul><li>4 Boxen vorhanden </li></ul><ul><li>Echter Raumklang wird erzeugt </li></ul><ul><li>Reicht für die neusten PC-Spiele aus </li></ul>
  27. 27. 6-Kanal-Soundkarte <ul><li>4 Boxen, Sub-woofer, Zentralbox </li></ul><ul><li>Subwoofer & Zentralbox werden an zusätzlicher Stereobuchse rausgeführt </li></ul><ul><li>Reicht für Heimkino </li></ul>
  28. 28. Quellen <ul><li>Bücher: </li></ul><ul><li>Internetquellen: </li></ul><ul><li>www.3sat.de </li></ul><ul><li>www.nickles.de </li></ul><ul><li>www.wikipedia.org </li></ul>

×