Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Bam Vortrag Fh Lb

746 Aufrufe

Veröffentlicht am

BAM-PORTAL Zugang zum kulturellem Erbe in Museen, Archiven und Bibliotheken.

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Bam Vortrag Fh Lb

  1. 1. Informationsportal der: • Bibliotheken Bibliotheksservice Zentrum Baden-Württemberg (BSZ) • Archive Landesarchivdirektion Stuttgart (LAD) • Museen Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim (LTA) 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 1 HagelvonF@lta-mannheim.de
  2. 2. Dokumentation im Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim • Verwendung von Faust 3.0 mit Bildbearbeitung • Dokumentations- und Retrievalsystem mit relationalen und hierarchischen Verknüpfungsmöglichkeiten • Frei definierbare Masken und Datenfelder • Umfang der Dokumentation – Ca. 25.000 Exponate – Ca. 41.500 Photos – Ca. 9.000 AV – Medien • Zur Zeit keine Online - Präsenz 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 2 HagelvonF@lta-mannheim.de
  3. 3. Datenerfassung im LTA • Formalinformationen – Maße – Gewicht • Informationen zur Sammlungsverwaltung – Inventarnummer – Standort – Verwendungen • Detailinformationen – Hersteller – Herstellungsjahr – Beschreibungen 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 3 HagelvonF@lta-mannheim.de
  4. 4. Dokumentationstechniken • Verwendung von hierarchischen Wortlisten:   Zugriff und Recherche nach Objektgruppen, z.B. Dampfmaschinen • Verwendung von Relationen zwischen Datensätzen   Darstellung Beziehungen der Exponate, z.B. Bauplan zur Maschine xy, Webstuhl stammt aus derselben Werkstatt wie das Exponat xy • Verwendung von Indexlisten   Kontrollierte Eingabe, Vermeidung von Schreibfehlern • Verschlagwortung mittels   Schlagwortnormdatei (SWD), Personennamendatei (PND), Gemeinsame Körperschaftsdatei (GKD)   Vorteil: Normdaten gewährleisten eine einheitliche Basis   Nachteil: Normdaten entsprechen nur z.T. den sprachlichen Bedürfnissen der Museen und Archive (Salatbesteck) 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 4 HagelvonF@lta-mannheim.de
  5. 5. Beispiel- Eschenau 1 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 5 HagelvonF@lta-mannheim.de
  6. 6. Beispiel- Eschenau 2 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 6 HagelvonF@lta-mannheim.de
  7. 7. Recherchetechniken im Projekt • Online – Präsenzen werden genutzt. Export umfasst nur zur Recherche notwendige Daten • Einfache Suche – Volltextsuche durch alle Datenfelder der Datenbank • Detailsuche – Suche durch definierte Datenfelder und Datenfeldgruppen • Suchwerkzeuge – Boolsche Operatoren – Trunkierung – und-oder Verknüpfungen • Systematischer Katalog 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 7 HagelvonF@lta-mannheim.de
  8. 8. Systematischer Katalog • Vorteile – Navigation durch den Datenbestand – Keine Vorkenntnisse des Benutzers notwendig – Keine negativen Suchergebnisse • Bedingung – Erstellung einer Klassifikation – z.Z. Sammlungssystematik des LTA – Prüfung der Verwendbarkeit von Standart Klassifikationen • Regensburger Verbundklassifikation • Social History and Industrial Classification - SHIC 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 8 HagelvonF@lta-mannheim.de
  9. 9. Systematischer Katalog - Beispiel 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 9 HagelvonF@lta-mannheim.de
  10. 10. Ergebnis 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 10 HagelvonF@lta-mannheim.de
  11. 11. Beispiel Portal 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 11 HagelvonF@lta-mannheim.de
  12. 12. Beispiel Portal 2 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 12 HagelvonF@lta-mannheim.de
  13. 13. Angeschlossene Institutionen • Das Projekt ist offen für weitere Museen • Folgende Häuser haben ihr Interesse bekundet in der Entwicklungsphase ihre Sammlungsgeschichte und eine Objektauswahl zu den Sammlungsbeständen einzubringen – Badisches Landesmuseum Karlsruhe (BLMK) – Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe (SMNK) – Staatliche Kunsthalle Karlsruhe (SKK) – Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart (SMNS) – Württembergisches Landesmuseum Stuttgart (WLMS) – Haus der Geschichte Baden-Württemberg (HGS) 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 13 HagelvonF@lta-mannheim.de
  14. 14. Links • Projektseite: www.bam-bw.de • Projektpartner: www.bsz-bw.de www.lad-bw.de www.landesmuseum-mannheim.de • Dublin Core und DLmeta: www.dublincore.org www.dlmeta.de • Programme und Projekte im gleichen Kontext www.covax.org www.cimi.org www.cordis.lu/ist/ 14.10.2003 Frank von Hagel, LTA Mannheim 14 HagelvonF@lta-mannheim.de

×