Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Nomen-Verb-Verbindungen: Onlinesucht (Aspekte B2 neu/ Lektion 4/ Modul 3)

1.084 Aufrufe

Veröffentlicht am

Nomen-Verb-Verbindungen: Onlinesucht
Übungen aus dem Arbeitsbuch Aspekte B2 neu/ Lektion 4/ Modul 3 / Im Netz
DaF B2.2

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Nomen-Verb-Verbindungen: Onlinesucht (Aspekte B2 neu/ Lektion 4/ Modul 3)

  1. 1. Nomen-Verb-Verbindungen
  2. 2. Onlinesucht
  3. 3. Nomen-Verb-Verbindungen
  4. 4. sich ________ auf + Akk = ______ _______ auf + AkkBezug nehmen beziehen
  5. 5. etwas ___________ = einen _______ _______ auf + AkkAntrag stellen beantragen
  6. 6. __________ _______ = zur __________ ________Diskussion stehen diskutiert werden
  7. 7. jemanden ___________ = _________ ________ auf + AkkEindruck machen beeindrucken
  8. 8. etwas oder jemanden _________ = ______ ______ an + DKritik üben kritisieren
  9. 9. ____________ _______ = zur __________ ________Anwendung kommen angewendet werden
  10. 10. etwas __________ = etwas zum ________ ________Ausdruck bringen ausdrücken
  11. 11. Onlinesucht
  12. 12. sich ________ auf + Akk = ______ _______ auf + AkkBezug nehmen beziehen
  13. 13. Ich ________ mich auf Ihre Radiosendung vom 1.Oktober zum Thema “Onlinesucht”. beziehe
  14. 14. Ich ______ ______ auf Ihre Radiosendung vom 1.Oktober zum Thema “Onlinesucht”. Bezugnehme
  15. 15. Mit meinem Leserbrief ______ ich ________ auf Ihren Artikel über “Internetsucht”. Bezug nehme
  16. 16. jemanden ___________ = _________ ________ auf + AkkEindruck machen beeindrucken
  17. 17. Das Engagement der interviewten Ärzte ___________ mich sehr.beeindruckte
  18. 18. Das Engagement der interviewten Ärzte ___ mich sehr __________.hat beeindruckt
  19. 19. Das Engagement der interviewten Ärzte hat groβen ________ auf mich ________. Eindruck gemacht
  20. 20. Das Engagement der interviewten Ärzte ________ groβen ________ auf mich.Eindruck machte
  21. 21. Daumen hoch!
  22. 22. Das bedeutet: "Alles in Ordnung!“ "Das gefällt mir!" oder "Ich bin einverstanden!“
  23. 23. Daumen runter!
  24. 24. Das bedeutet: “Alles ist schlecht gelaufen!“ "Das gefällt mir nicht!" oder "Ich bin nicht einverstanden!".
  25. 25. etwas oder jemanden _________ = ______ ______ an + DKritik üben kritisieren
  26. 26. Manche Fakten Ihrer Sendung möchte ich jedoch ___________.kritisieren
  27. 27. An manchen Fakten Ihrer Sendung möchte ich jedoch ______ _____.Kritik üben
  28. 28. ____________ _______ = zur __________ ________Anwendung kommen angewendet werden
  29. 29. Einige der genannten Therapien ________ in vielen Arztpraxen nicht ___________, weil sie zu teuer sind. angewendet werden
  30. 30. Einige der genannten Therapien ________ in vielen Arztpraxen nicht zur ___________, weil sie zu teuer sind. Anwendung kommen
  31. 31. etwas ___________ = einen _______ _______ auf + AkkAntrag stellen beantragen
  32. 32. Auβerdem müssen Betroffene bei den Krankenkassen eine entsprechende Behandlung ____________ und oft lange auf eine Therapie warten. beantragen
  33. 33. Auβerdem müssen Betroffene bei den Krankenkassen einen _________ auf eine entsprechende Behandlung ________ und oft lange auf eine Therapie warten. Antrag stellen
  34. 34. __________ _______ = zur __________ ________Diskussion stehen diskutiert werden
  35. 35. Dieses Vorgehen ______ zurzeit in der Gesundheitspolitik __________.diskutiert wird
  36. 36. Dieses Vorgehen ______ zurzeit in der Gesundheitspolitik zur __________.Diskussion steht
  37. 37. etwas __________ = etwas zum ________ ________Ausdruck bringen ausdrücken
  38. 38. Zum Schluss möchte ich ___________, dass ich es gut finde, das Problem “Internetsucht” zu thematisieren. ausdrücken
  39. 39. Zum Schluss möchte ich zum _________ _________, dass ich es gut finde, das Problem “Internetsucht” zu thematisieren. Ausdruck bringen
  40. 40. Nomen –Verb-Verbindungen
  41. 41. ________ _____ = in _________ ________Betracht kommen möglich sein
  42. 42. Zur Lösung des Problems _____ mehrere Möglichkeiten _______.möglich sind
  43. 43. Zur Lösung des Problems ________ mehrere Möglichkeiten in _________ .Betracht kommen
  44. 44. _________ _____ = ________ ________ über + AkkBescheid wissen informiert sein
  45. 45. Über die Probleme der Onlinesucht _______ viele Eltern immer noch zu wenig _________.informiert sind
  46. 46. Über die Probleme der Onlinesucht _______ viele Eltern immer noch zu wenig ________.Bescheid wissen
  47. 47. jemanden über etwas __________ = jemandem ________ ________Bescheid sagen jemandem ________ ________Bescheid geben informieren
  48. 48. Die Eltern sollten die Kinderärzte darüber __________, wenn ihre Kinder onlinesüchtig sind. informieren
  49. 49. Die Eltern sollten den Kinderärzten ________ ______ / ______ , wenn ihre Kinder onlinesüchtig sind. Bescheid sagengeben
  50. 50. Was bedeuten die folgenden Sätze?
  51. 51. Ich möchte zum Thema “Internet- Wann ist man süchtig?” ________ _______.Stellung nehmen 1.
  52. 52. Ich möchte ein kurzes ________ zu diesem Thema _______. Referat halten A Ich möchte meine ________ zu diesem Thema _________. Meinung darlegen B
  53. 53. Ich möchte meine ________ zu diesem Thema _________. Meinung darlegen B
  54. 54. die eigene ________ ________ = __________ ________Stellung nehmen Meinung darlegen
  55. 55. Ich ____ durchaus in der _____, _______ am Schicksal der Betroffenen zu _______. Lage nehmen bin Anteil 2.
  56. 56. Ich kann mit den Betroffenen mitfühlen. A Ich kann einen Teil der Betroffenen nicht verstehen. B
  57. 57. Ich kann mit den Betroffenen mitfühlen. A
  58. 58. _______ ______ = in der ________ ______Lage sein fähig sein
  59. 59. _________ mit + D = ________ _______ an + DAnteil nehmen mitfühlen
  60. 60. Onlinesucht kann jeden treffen.
  61. 61. Ich ____ zu der __________ _______ , dass Onlinesucht jeden treffen kann. Auffassung gelangt bin 3.
  62. 62. Ich bezweifle, dass Onlinesucht jeden treffen kann. A Ich habe erkannt, dass Onlinesucht jeden treffen kann. B
  63. 63. Ich habe erkannt, dass Onlinesucht jeden treffen kann. B
  64. 64. etwas _________ = zu der __________ ________Auffassung gelangen erkennen
  65. 65. Ich ______ in ________, mich mehr gegen Onlinesucht zu engagieren. Betrachtziehe4.
  66. 66. Ich überlege, ob ich mich mehr gegen Onlinesucht engagieren soll. A Ich habe mich entschlossen, mich mehr gegen Onlinesucht zu engagieren. B
  67. 67. Ich überlege, ob ich mich mehr gegen Onlinesucht engagieren soll. A
  68. 68. etwas _________ = etwas in _________ ________Betracht ziehen überlegen
  69. 69. Beispiele aus dem Arbeitsbuch : Aspekte neu / Mittelstufe Deutsch B2 / Langenscheidt – Klett Lektion 4 / Modul 3 / Im Netz / Ü.1/2
  70. 70. Maria Vaz König

×