SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Wer nutzt bereits Slack in der Teamkommunikation?

FlowCampus / ununi.TV
FlowCampus / ununi.TV
FlowCampus / ununi.TVCo-Founder & Strategist @ FrolleinFlow um FlowCampus / ununi.TV

Ergebnisse einer Umfrage im Rahmen meines Beitrages "5 Gründe, warum Slack die Lernumgebung der Zukunft" ist bei den Netzpiloten im April 2016

Wer nutzt bereits Slack in der Teamkommunikation?

1 von 15
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Wer nutzt bereits
Slack in der Team-
kommunikation?
Ergebnisse einer Umfrage
Zusammengestellt von
Anja C. Wagner, FrolleinFlow
CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
2
Kurze Vorgeschichte
Im April 2015 schrieb ich einen Beitrag bei den
Netzpiloten mit dem Titel:
5 Gründe, warum Slack die Lernplattform der
Zukunft ist
Zum Abschluss bat ich Leser/innen, ihre
Erfahrungen in ein Formular einzutragen, damit
andere davon lernen können.
Hier jetzt die wesentlichen Aussagen.
CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
3CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
4CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
5CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
Was sind eure
wichtigsten Lessons
Learned beim
Einsatz von Slack (o.
ä.)?
Und was sollte man
bei der Einführung
beachten?
Eine Auswahl an Antworten von
2015/16.
6CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
Anzeige

Recomendados

Teamkommunikation mit slack - BarCamp Nürnberg 2015
Teamkommunikation mit slack - BarCamp Nürnberg 2015Teamkommunikation mit slack - BarCamp Nürnberg 2015
Teamkommunikation mit slack - BarCamp Nürnberg 2015frankstaude
 
Brune, Schmitz-Scholemann: Rechtsstreitigkeiten im Arbeitsrecht
Brune, Schmitz-Scholemann: Rechtsstreitigkeiten im ArbeitsrechtBrune, Schmitz-Scholemann: Rechtsstreitigkeiten im Arbeitsrecht
Brune, Schmitz-Scholemann: Rechtsstreitigkeiten im ArbeitsrechtRaabe Verlag
 
Schröder, Schmalbauch: Bühnenarbeitsrecht
Schröder, Schmalbauch: BühnenarbeitsrechtSchröder, Schmalbauch: Bühnenarbeitsrecht
Schröder, Schmalbauch: BühnenarbeitsrechtRaabe Verlag
 
Gerber: Mutterschutz, Elterngeld, Elternzeit und der Wiedereinstieg in Teilzeit
Gerber: Mutterschutz, Elterngeld, Elternzeit und der Wiedereinstieg in TeilzeitGerber: Mutterschutz, Elterngeld, Elternzeit und der Wiedereinstieg in Teilzeit
Gerber: Mutterschutz, Elterngeld, Elternzeit und der Wiedereinstieg in TeilzeitRaabe Verlag
 
Scheytt: Recht finden – Recht setzen. Rechtsfragen kommunaler Kultureinrichtu...
Scheytt: Recht finden – Recht setzen. Rechtsfragen kommunaler Kultureinrichtu...Scheytt: Recht finden – Recht setzen. Rechtsfragen kommunaler Kultureinrichtu...
Scheytt: Recht finden – Recht setzen. Rechtsfragen kommunaler Kultureinrichtu...Raabe Verlag
 

Más contenido relacionado

Destacado

Haus bauprojekt 2011 [kompatibilitätsmodus]
Haus bauprojekt 2011 [kompatibilitätsmodus]Haus bauprojekt 2011 [kompatibilitätsmodus]
Haus bauprojekt 2011 [kompatibilitätsmodus]Martin Reti
 
Annette Welling: Förder- und Freundeskreise der Kultur in Deutschland
Annette Welling: Förder- und Freundeskreise der Kultur in DeutschlandAnnette Welling: Förder- und Freundeskreise der Kultur in Deutschland
Annette Welling: Förder- und Freundeskreise der Kultur in DeutschlandRaabe Verlag
 
Martina Herring: Besucherorientierung im Museum. Qualifizierung von Mitarbeit...
Martina Herring: Besucherorientierung im Museum. Qualifizierung von Mitarbeit...Martina Herring: Besucherorientierung im Museum. Qualifizierung von Mitarbeit...
Martina Herring: Besucherorientierung im Museum. Qualifizierung von Mitarbeit...Raabe Verlag
 
Karin Fuchs-Gamböck: Unternehmen in die Verantwortung nehmen
Karin Fuchs-Gamböck: Unternehmen in die Verantwortung nehmenKarin Fuchs-Gamböck: Unternehmen in die Verantwortung nehmen
Karin Fuchs-Gamböck: Unternehmen in die Verantwortung nehmenRaabe Verlag
 
Poser: Unterliegen Gemeinden bei der Vermietung von Stadthallen einem Abschlu...
Poser: Unterliegen Gemeinden bei der Vermietung von Stadthallen einem Abschlu...Poser: Unterliegen Gemeinden bei der Vermietung von Stadthallen einem Abschlu...
Poser: Unterliegen Gemeinden bei der Vermietung von Stadthallen einem Abschlu...Raabe Verlag
 
Poser: Zur Zulässigkeit der Versendung von Werbemails und elektronischen News...
Poser: Zur Zulässigkeit der Versendung von Werbemails und elektronischen News...Poser: Zur Zulässigkeit der Versendung von Werbemails und elektronischen News...
Poser: Zur Zulässigkeit der Versendung von Werbemails und elektronischen News...Raabe Verlag
 
Brelle, Jurack: Urheberrechtsreform: Nutzungsrechte für unbekannte Nutzungsarten
Brelle, Jurack: Urheberrechtsreform: Nutzungsrechte für unbekannte NutzungsartenBrelle, Jurack: Urheberrechtsreform: Nutzungsrechte für unbekannte Nutzungsarten
Brelle, Jurack: Urheberrechtsreform: Nutzungsrechte für unbekannte NutzungsartenRaabe Verlag
 
Objektgeschäft in Brasilien
Objektgeschäft in BrasilienObjektgeschäft in Brasilien
Objektgeschäft in BrasilienKarlheinz_Naumann
 
Katharina Bartsch: Öffentliche Kultureinrichtungen als Wirtschaftsfaktor. Hil...
Katharina Bartsch: Öffentliche Kultureinrichtungen als Wirtschaftsfaktor. Hil...Katharina Bartsch: Öffentliche Kultureinrichtungen als Wirtschaftsfaktor. Hil...
Katharina Bartsch: Öffentliche Kultureinrichtungen als Wirtschaftsfaktor. Hil...Raabe Verlag
 
Prof. Dr. Raphaela Henze: Nutzung des Web 2.0 an deutschen Theatern und Schau...
Prof. Dr. Raphaela Henze: Nutzung des Web 2.0 an deutschen Theatern und Schau...Prof. Dr. Raphaela Henze: Nutzung des Web 2.0 an deutschen Theatern und Schau...
Prof. Dr. Raphaela Henze: Nutzung des Web 2.0 an deutschen Theatern und Schau...Raabe Verlag
 

Destacado (13)

Haus bauprojekt 2011 [kompatibilitätsmodus]
Haus bauprojekt 2011 [kompatibilitätsmodus]Haus bauprojekt 2011 [kompatibilitätsmodus]
Haus bauprojekt 2011 [kompatibilitätsmodus]
 
Annette Welling: Förder- und Freundeskreise der Kultur in Deutschland
Annette Welling: Förder- und Freundeskreise der Kultur in DeutschlandAnnette Welling: Förder- und Freundeskreise der Kultur in Deutschland
Annette Welling: Förder- und Freundeskreise der Kultur in Deutschland
 
Martina Herring: Besucherorientierung im Museum. Qualifizierung von Mitarbeit...
Martina Herring: Besucherorientierung im Museum. Qualifizierung von Mitarbeit...Martina Herring: Besucherorientierung im Museum. Qualifizierung von Mitarbeit...
Martina Herring: Besucherorientierung im Museum. Qualifizierung von Mitarbeit...
 
Karin Fuchs-Gamböck: Unternehmen in die Verantwortung nehmen
Karin Fuchs-Gamböck: Unternehmen in die Verantwortung nehmenKarin Fuchs-Gamböck: Unternehmen in die Verantwortung nehmen
Karin Fuchs-Gamböck: Unternehmen in die Verantwortung nehmen
 
Privat oder gesetzlich
Privat oder gesetzlichPrivat oder gesetzlich
Privat oder gesetzlich
 
Poser: Unterliegen Gemeinden bei der Vermietung von Stadthallen einem Abschlu...
Poser: Unterliegen Gemeinden bei der Vermietung von Stadthallen einem Abschlu...Poser: Unterliegen Gemeinden bei der Vermietung von Stadthallen einem Abschlu...
Poser: Unterliegen Gemeinden bei der Vermietung von Stadthallen einem Abschlu...
 
Poser: Zur Zulässigkeit der Versendung von Werbemails und elektronischen News...
Poser: Zur Zulässigkeit der Versendung von Werbemails und elektronischen News...Poser: Zur Zulässigkeit der Versendung von Werbemails und elektronischen News...
Poser: Zur Zulässigkeit der Versendung von Werbemails und elektronischen News...
 
Wanderausstellung Astronomie
Wanderausstellung AstronomieWanderausstellung Astronomie
Wanderausstellung Astronomie
 
Zukunftstag 2011 - Mädchen, Astronomie, Informatik
Zukunftstag 2011 - Mädchen, Astronomie, InformatikZukunftstag 2011 - Mädchen, Astronomie, Informatik
Zukunftstag 2011 - Mädchen, Astronomie, Informatik
 
Brelle, Jurack: Urheberrechtsreform: Nutzungsrechte für unbekannte Nutzungsarten
Brelle, Jurack: Urheberrechtsreform: Nutzungsrechte für unbekannte NutzungsartenBrelle, Jurack: Urheberrechtsreform: Nutzungsrechte für unbekannte Nutzungsarten
Brelle, Jurack: Urheberrechtsreform: Nutzungsrechte für unbekannte Nutzungsarten
 
Objektgeschäft in Brasilien
Objektgeschäft in BrasilienObjektgeschäft in Brasilien
Objektgeschäft in Brasilien
 
Katharina Bartsch: Öffentliche Kultureinrichtungen als Wirtschaftsfaktor. Hil...
Katharina Bartsch: Öffentliche Kultureinrichtungen als Wirtschaftsfaktor. Hil...Katharina Bartsch: Öffentliche Kultureinrichtungen als Wirtschaftsfaktor. Hil...
Katharina Bartsch: Öffentliche Kultureinrichtungen als Wirtschaftsfaktor. Hil...
 
Prof. Dr. Raphaela Henze: Nutzung des Web 2.0 an deutschen Theatern und Schau...
Prof. Dr. Raphaela Henze: Nutzung des Web 2.0 an deutschen Theatern und Schau...Prof. Dr. Raphaela Henze: Nutzung des Web 2.0 an deutschen Theatern und Schau...
Prof. Dr. Raphaela Henze: Nutzung des Web 2.0 an deutschen Theatern und Schau...
 

Ähnlich wie Wer nutzt bereits Slack in der Teamkommunikation?

Übersicht der Trainings und Schulungen
Übersicht der Trainings und Schulungen Übersicht der Trainings und Schulungen
Übersicht der Trainings und Schulungen HIRSCHTEC
 
GWAVACon 2015: Bechtle - Micro Focus Vibe vs Filr
GWAVACon 2015: Bechtle - Micro Focus Vibe vs FilrGWAVACon 2015: Bechtle - Micro Focus Vibe vs Filr
GWAVACon 2015: Bechtle - Micro Focus Vibe vs FilrGWAVA
 
De nw2 w index 2 german - final
De nw2 w index 2 german - finalDe nw2 w index 2 german - final
De nw2 w index 2 german - finalTressa Brophy
 
Framework Auswahlkriterin, PHP Unconference 2009 in Hamburg
Framework Auswahlkriterin, PHP Unconference 2009 in Hamburg Framework Auswahlkriterin, PHP Unconference 2009 in Hamburg
Framework Auswahlkriterin, PHP Unconference 2009 in Hamburg Ralf Eggert
 
10 Auswahlkriterien für PHP Frameworks
10 Auswahlkriterien für PHP Frameworks 10 Auswahlkriterien für PHP Frameworks
10 Auswahlkriterien für PHP Frameworks Ralf Eggert
 
Collaborative reviewing
Collaborative reviewingCollaborative reviewing
Collaborative reviewingStefan Martens
 
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk HannemannKurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk HannemannBerlin Office
 
Online-Tutorials in a Nutshell
Online-Tutorials in a NutshellOnline-Tutorials in a Nutshell
Online-Tutorials in a Nutshellmel2627
 
Cogneon Praesentation Scrum Day 2009
Cogneon Praesentation   Scrum Day 2009Cogneon Praesentation   Scrum Day 2009
Cogneon Praesentation Scrum Day 2009Simon Dueckert
 
E-Commerce Organisationsstrukturen
E-Commerce OrganisationsstrukturenE-Commerce Organisationsstrukturen
E-Commerce OrganisationsstrukturenBjörn Schotte
 
Open S U S E Conference Involved F O S S
Open S U S E Conference Involved  F O S SOpen S U S E Conference Involved  F O S S
Open S U S E Conference Involved F O S SSascha Manns
 
Ergosign-Hilfekonzepte-2013
Ergosign-Hilfekonzepte-2013Ergosign-Hilfekonzepte-2013
Ergosign-Hilfekonzepte-2013Ergosign GmbH
 
Akzeptanz von Social Software: Umfrageergebnisse der WiMa-Tage 2014 + Maßnahmen
Akzeptanz von Social Software: Umfrageergebnisse der WiMa-Tage 2014 + MaßnahmenAkzeptanz von Social Software: Umfrageergebnisse der WiMa-Tage 2014 + Maßnahmen
Akzeptanz von Social Software: Umfrageergebnisse der WiMa-Tage 2014 + Maßnahmennetmedianer GmbH
 
Technologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile TransformationenTechnologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile TransformationenBjörn Schotte
 
test
testtest
testbixxx
 

Ähnlich wie Wer nutzt bereits Slack in der Teamkommunikation? (20)

Übersicht der Trainings und Schulungen
Übersicht der Trainings und Schulungen Übersicht der Trainings und Schulungen
Übersicht der Trainings und Schulungen
 
SmartForce.PRO E-Leading von Morgen
SmartForce.PRO E-Leading von MorgenSmartForce.PRO E-Leading von Morgen
SmartForce.PRO E-Leading von Morgen
 
GWAVACon 2015: Bechtle - Micro Focus Vibe vs Filr
GWAVACon 2015: Bechtle - Micro Focus Vibe vs FilrGWAVACon 2015: Bechtle - Micro Focus Vibe vs Filr
GWAVACon 2015: Bechtle - Micro Focus Vibe vs Filr
 
De nw2 w index 2 german - final
De nw2 w index 2 german - finalDe nw2 w index 2 german - final
De nw2 w index 2 german - final
 
Framework Auswahlkriterin, PHP Unconference 2009 in Hamburg
Framework Auswahlkriterin, PHP Unconference 2009 in Hamburg Framework Auswahlkriterin, PHP Unconference 2009 in Hamburg
Framework Auswahlkriterin, PHP Unconference 2009 in Hamburg
 
10 Auswahlkriterien für PHP Frameworks
10 Auswahlkriterien für PHP Frameworks 10 Auswahlkriterien für PHP Frameworks
10 Auswahlkriterien für PHP Frameworks
 
Collaborative reviewing
Collaborative reviewingCollaborative reviewing
Collaborative reviewing
 
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk HannemannKurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
 
Online-Tutorials in a Nutshell
Online-Tutorials in a NutshellOnline-Tutorials in a Nutshell
Online-Tutorials in a Nutshell
 
Cogneon Praesentation Scrum Day 2009
Cogneon Praesentation   Scrum Day 2009Cogneon Praesentation   Scrum Day 2009
Cogneon Praesentation Scrum Day 2009
 
Modul 5
Modul 5Modul 5
Modul 5
 
E-Commerce Organisationsstrukturen
E-Commerce OrganisationsstrukturenE-Commerce Organisationsstrukturen
E-Commerce Organisationsstrukturen
 
DevOps Sepc15
DevOps Sepc15DevOps Sepc15
DevOps Sepc15
 
Open S U S E Conference Involved F O S S
Open S U S E Conference Involved  F O S SOpen S U S E Conference Involved  F O S S
Open S U S E Conference Involved F O S S
 
DevOps jenseits der Tools
DevOps jenseits der ToolsDevOps jenseits der Tools
DevOps jenseits der Tools
 
Ergosign-Hilfekonzepte-2013
Ergosign-Hilfekonzepte-2013Ergosign-Hilfekonzepte-2013
Ergosign-Hilfekonzepte-2013
 
Bb9
Bb9Bb9
Bb9
 
Akzeptanz von Social Software: Umfrageergebnisse der WiMa-Tage 2014 + Maßnahmen
Akzeptanz von Social Software: Umfrageergebnisse der WiMa-Tage 2014 + MaßnahmenAkzeptanz von Social Software: Umfrageergebnisse der WiMa-Tage 2014 + Maßnahmen
Akzeptanz von Social Software: Umfrageergebnisse der WiMa-Tage 2014 + Maßnahmen
 
Technologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile TransformationenTechnologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile Transformationen
 
test
testtest
test
 

Mehr von FlowCampus / ununi.TV

Politische Rahmenbedingungen für erfolgreiches Lernen
Politische Rahmenbedingungen für erfolgreiches LernenPolitische Rahmenbedingungen für erfolgreiches Lernen
Politische Rahmenbedingungen für erfolgreiches LernenFlowCampus / ununi.TV
 
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0FlowCampus / ununi.TV
 
Leuchtfeuer 4.0 - Beteiligungsmodelle
Leuchtfeuer 4.0 - BeteiligungsmodelleLeuchtfeuer 4.0 - Beteiligungsmodelle
Leuchtfeuer 4.0 - BeteiligungsmodelleFlowCampus / ununi.TV
 
Kollaborative Kompetenz @ future!publish
Kollaborative Kompetenz @ future!publishKollaborative Kompetenz @ future!publish
Kollaborative Kompetenz @ future!publishFlowCampus / ununi.TV
 
Automatische YouTube-Übersetzung auf dem iPAD
Automatische YouTube-Übersetzung auf dem iPADAutomatische YouTube-Übersetzung auf dem iPAD
Automatische YouTube-Übersetzung auf dem iPADFlowCampus / ununi.TV
 
Arbeitsleben 4.0 - Plant eure Zukunft!
Arbeitsleben 4.0 - Plant eure Zukunft!Arbeitsleben 4.0 - Plant eure Zukunft!
Arbeitsleben 4.0 - Plant eure Zukunft!FlowCampus / ununi.TV
 
New Work Flows 2015. Weiterbildung für den Arbeitsplatz der Zukunft
New Work Flows 2015. Weiterbildung für den Arbeitsplatz der ZukunftNew Work Flows 2015. Weiterbildung für den Arbeitsplatz der Zukunft
New Work Flows 2015. Weiterbildung für den Arbeitsplatz der ZukunftFlowCampus / ununi.TV
 
Jobs der Zukunft. Bildung in Geiselhaft
Jobs der Zukunft. Bildung in GeiselhaftJobs der Zukunft. Bildung in Geiselhaft
Jobs der Zukunft. Bildung in GeiselhaftFlowCampus / ununi.TV
 
ununi.TV meets Open Education. Bildungspolitischer Rock’n Roll mit Shopsystem.
ununi.TV meets Open Education. Bildungspolitischer Rock’n Roll mit Shopsystem.ununi.TV meets Open Education. Bildungspolitischer Rock’n Roll mit Shopsystem.
ununi.TV meets Open Education. Bildungspolitischer Rock’n Roll mit Shopsystem.FlowCampus / ununi.TV
 
Zukunft der Bildung?! Vortrag bei den Webgrrls Berlin
Zukunft der Bildung?! Vortrag bei den Webgrrls BerlinZukunft der Bildung?! Vortrag bei den Webgrrls Berlin
Zukunft der Bildung?! Vortrag bei den Webgrrls BerlinFlowCampus / ununi.TV
 
Momentaufnahme @ ununi.TV @ #PB21 @ OEW14
Momentaufnahme @ ununi.TV @ #PB21 @ OEW14Momentaufnahme @ ununi.TV @ #PB21 @ OEW14
Momentaufnahme @ ununi.TV @ #PB21 @ OEW14FlowCampus / ununi.TV
 

Mehr von FlowCampus / ununi.TV (20)

Politische Rahmenbedingungen für erfolgreiches Lernen
Politische Rahmenbedingungen für erfolgreiches LernenPolitische Rahmenbedingungen für erfolgreiches Lernen
Politische Rahmenbedingungen für erfolgreiches Lernen
 
Leuchtfeuer 4.0 MOOC
Leuchtfeuer 4.0 MOOCLeuchtfeuer 4.0 MOOC
Leuchtfeuer 4.0 MOOC
 
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
 
Leuchtfeuer 4.0 - Beteiligungsmodelle
Leuchtfeuer 4.0 - BeteiligungsmodelleLeuchtfeuer 4.0 - Beteiligungsmodelle
Leuchtfeuer 4.0 - Beteiligungsmodelle
 
Kollaborative Kompetenz @ future!publish
Kollaborative Kompetenz @ future!publishKollaborative Kompetenz @ future!publish
Kollaborative Kompetenz @ future!publish
 
Automatische YouTube-Übersetzung auf dem iPAD
Automatische YouTube-Übersetzung auf dem iPADAutomatische YouTube-Übersetzung auf dem iPAD
Automatische YouTube-Übersetzung auf dem iPAD
 
Alle reden von Digitalien.
Alle reden von Digitalien. Alle reden von Digitalien.
Alle reden von Digitalien.
 
Arbeitsleben 4.0 - Plant eure Zukunft!
Arbeitsleben 4.0 - Plant eure Zukunft!Arbeitsleben 4.0 - Plant eure Zukunft!
Arbeitsleben 4.0 - Plant eure Zukunft!
 
Fitness-Test Kollaboration
Fitness-Test KollaborationFitness-Test Kollaboration
Fitness-Test Kollaboration
 
New Work Flows 2015. Weiterbildung für den Arbeitsplatz der Zukunft
New Work Flows 2015. Weiterbildung für den Arbeitsplatz der ZukunftNew Work Flows 2015. Weiterbildung für den Arbeitsplatz der Zukunft
New Work Flows 2015. Weiterbildung für den Arbeitsplatz der Zukunft
 
Hangouts in der Bildung
Hangouts in der BildungHangouts in der Bildung
Hangouts in der Bildung
 
Open Education als diskursives Feld
Open Education als diskursives FeldOpen Education als diskursives Feld
Open Education als diskursives Feld
 
Arbeitswelt & Open Education
Arbeitswelt & Open Education Arbeitswelt & Open Education
Arbeitswelt & Open Education
 
Jobs der Zukunft. Bildung in Geiselhaft
Jobs der Zukunft. Bildung in GeiselhaftJobs der Zukunft. Bildung in Geiselhaft
Jobs der Zukunft. Bildung in Geiselhaft
 
ununi.TV meets Open Education. Bildungspolitischer Rock’n Roll mit Shopsystem.
ununi.TV meets Open Education. Bildungspolitischer Rock’n Roll mit Shopsystem.ununi.TV meets Open Education. Bildungspolitischer Rock’n Roll mit Shopsystem.
ununi.TV meets Open Education. Bildungspolitischer Rock’n Roll mit Shopsystem.
 
Zukunft der Bildung?! Vortrag bei den Webgrrls Berlin
Zukunft der Bildung?! Vortrag bei den Webgrrls BerlinZukunft der Bildung?! Vortrag bei den Webgrrls Berlin
Zukunft der Bildung?! Vortrag bei den Webgrrls Berlin
 
Crowd wird erlebbar
Crowd wird erlebbarCrowd wird erlebbar
Crowd wird erlebbar
 
Momentaufnahme @ ununi.TV @ #PB21 @ OEW14
Momentaufnahme @ ununi.TV @ #PB21 @ OEW14Momentaufnahme @ ununi.TV @ #PB21 @ OEW14
Momentaufnahme @ ununi.TV @ #PB21 @ OEW14
 
Lernen 2.0 mit ununi.TV
Lernen 2.0 mit ununi.TVLernen 2.0 mit ununi.TV
Lernen 2.0 mit ununi.TV
 
Die ununi.TV Community
Die ununi.TV CommunityDie ununi.TV Community
Die ununi.TV Community
 

Wer nutzt bereits Slack in der Teamkommunikation?

  • 1. Wer nutzt bereits Slack in der Team- kommunikation? Ergebnisse einer Umfrage Zusammengestellt von Anja C. Wagner, FrolleinFlow CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 2. 2 Kurze Vorgeschichte Im April 2015 schrieb ich einen Beitrag bei den Netzpiloten mit dem Titel: 5 Gründe, warum Slack die Lernplattform der Zukunft ist Zum Abschluss bat ich Leser/innen, ihre Erfahrungen in ein Formular einzutragen, damit andere davon lernen können. Hier jetzt die wesentlichen Aussagen. CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 3. 3CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 4. 4CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 5. 5CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 6. Was sind eure wichtigsten Lessons Learned beim Einsatz von Slack (o. ä.)? Und was sollte man bei der Einführung beachten? Eine Auswahl an Antworten von 2015/16. 6CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 7. Lessons Learned wichtig: jeden einzeln überzeugen und auch anfangs bei Nutzung begleiten, bis er/sie Vorteile für die eigene Arbeit erkennt. Ohne engagierte Beteiligung trocknet das System aus. Zentral: den email-Verzicht durch Exclusivität von Slack erzwingen!! wichtig: überzeugen, wie es MICH in der kommunikation entlastet und meine eigene Arbeit effektiver macht Bei der Einführung beachten 7CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 8. Lessons Learned Slack ist bei uns ein Chat-Ersatz. Manch eine Information passt auch besser in einen Kanal als in eine E-Mail an die Betroffenen. Slack sollte nicht als Allheilmittel gegen zu viele E-Mails gesehen werden. Unnötige E-Mails können auch anders, z.B. durch E-Mail-Verteiler gelöst werden. Wir nutzen Slack nicht bei dringender Kommunikation. Dafür nutzen wir - wie vorher schon - Skype. Am besten alle Benachrichtigungen stumm schalten. Sonst hindert das den Arbeitsfluss. Alternativ als gesamte Firma/Gruppe festlegen, ob für bestimmte (dringende) Kanäle Benachrichtigungen eingerichtet werden sollen. Bei der Einführung beachten 8CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 9. Lessons Learned Es gibt für viele Use-Cases Apps, die als eine Art Erweiterung geladen werden können. Dazu gehören simple Ideensammlungen bis hin zu Finanztools. Anfangs kann man aber auch ohne einiges tun und dann sich steigern. Schwierig ist gelegentlich, wenn man über eine Mail-Adresse in verschiedenen Podio-Teams ist. Dies kann schnell verwirrend sein. Vor allem wenn dann auch noch diverse verschiedene Apps bei unterschiedlichen Teams geladen sind. Erst einmal ohne Apps und wenn möglich mit nur einem Team starten und die Basis kennenlernen. Dann kann man aufbauen und mehr probieren. Bei der Einführung beachten 9CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 10. Lessons Learned Funktioniert nur, wenn alle Teammitglieder mitmachen. Wenn nur 1 Person doch mit Mails arbeitet, wirds mühsam. Einführung für alle Beteiligten; sanfter Zwang, dass alle mitmachen und möglichst alles über Slack lösen Bei der Einführung beachten 10CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 11. Lessons Learned Tool muss selbsterklärend sein. Single-Sign-On. Mobile Variante notwendig. Mittleres Management abholen (Die blockieren sonst den Erfolg) Vorleben, klare Nutzungsempfehlungen ("Regeln"), TOP-Management als Promotor (Nutzer) gewinnen. Support-Community organisieren. Bei der Einführung beachten Lessons Learned Tool muss selbsterklärend sein. Single-Sign-On. Mobile Variante notwendig. Mittleres Management abholen (Die blockieren sonst den Erfolg) Vorleben, klare Nutzungsempfehlungen ("Regeln"), TOP-Management als Promotor (Nutzer) gewinnen. Support-Community organisieren. Bei der Einführung beachten 11CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 12. Lessons Learned Ausprobieren; klar machen, dass Slack nicht bloß ein weiteres zusätzliches (und damit potenziell nervendes/ überflüssiges) Tool ist. Damit das Onboarding des Teams wirklich klappt und alle dabei sind, macht es schon Sinn wenn ein Slack-Pate am Anfang mal bei allen rum geht und ihnen das installiert bzw. die ersten Schritte persönlich erklärt. Bei der Einführung beachten 12CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 13. Lessons Learned Zentrale Ablage, schneller Zugriff, für jeden zu sehen, schneller Einstieg für Neulinge im Team, alle Versionen im Zugriff, Durchsuchbarkeit, Tagging möglich, Quelle sehen an einer Stelle Neue Nutzer muss man schulen, sowohl im Denken - Sharing, Social Networking, als auch im Gebrauch des Tools. Bei der Schulung ist es wichtig, auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Anwender einzugehen. Nur wenn das neue Denken sinnvoll in den Alltag eingebunden werden kann, werden die neuen Anwender es auch nutzen. Bei der Einführung beachten 13CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 14. Lessons Learned It rocks! Bin begeistert! Ist selbsterklärend. Bei der Einführung beachten 14CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com
  • 15. 15 Vielen Dank an alle Input-Geber/innen Namentlich hatten sich nur 3 Personen eingetragen. ● Michael Otto ● Leonard Wolf vom Förderverein des Primo-Levi-Gymnasiums ● Anton Telle von teamaton Euch und allen anderen Anonymen danken wir an dieser Stelle vielmals. Ihr seid alle TOLL! Sharing is caring. CC BY 4.0 FrolleinFlow | FLOWCAMPUS.com