Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Gebarung des Staates (2008-Östat) 118,99% 9.811  8.919  8.689  8.245  Vergleich - SUBVENTIONEN  168,52% 364  341  295  216...
0,93% 0,95% 0,89% 0,95% (BIP %)     150,9% 2,52 2,32 1,85 1,67 - davon UNI - Budget     1,06% 1,08% 1,11% 1,22% (BIP %)   ...
Vergleich : Kammern (2005-08) 137,66% 3.012  3.041  2.821  2.188  Wertpapiere, Beteiligungen Seite 152 : 153,66% 4.811  4....
Steigerung des Betreuungsverhältnisses  3251   572     3823 z u s ä t z l. Personal 8012 18,3 1410 104 146614 -  Betreuung...
UNI(Bildungs-)finanzierung <ul><li>Erhöhung der vermögensbez.Steuern </li></ul><ul><li>Ö = 0,5% d. BIP (niedrigste der EU ...
Die Bologna-Blase ist geplatzt <ul><li>FAZ, 24.11.2009 </li></ul><ul><li>http://www.faz.net/s/RubAB001F8C99BB43319228DCC26...
Quellenverzeichnis : <ul><li>-  Gebarung des Staates – 2008 : Statistik Austria. </li></ul><ul><li>http://www.statistik.at...
OECD – 2006 :
UNI(Bildungs-)finanzierung <ul><li>OECD 2006 : Vermögensbez.Steuern (BIP%) </li></ul><ul><li>Ö = 0,6 %, EU-Niveau 2,1 %, C...
 
 
 
 
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Gebarung Des Staates und der Posten "Hochschulen"

546 Aufrufe

Veröffentlicht am

(2008 Ö-Stat)

Veröffentlicht in: News & Politik
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Gebarung Des Staates und der Posten "Hochschulen"

  1. 1. Gebarung des Staates (2008-Östat) 118,99% 9.811 8.919 8.689 8.245 Vergleich - SUBVENTIONEN 168,52% 364 341 295 216 Wertpapiere, Beteiligungen S. 152 : 178,17% 1.167 1.245 1.020 655 Rücklagen . . .   216,67% 52 34 39 24 Schuldenstand . . . S. 151:       Details zu den Ziffern 2008 Seite 41:   15,00 39,00 - 26,00 18,00 ÜBERSCHÜSS   117,49% 3.392 3.280 3.023 2.887   Einnahmen   117,71% 3.377 3.241 3.049 2.869   Ausgaben Seite 36: % 2008 2.007 2006 2005 (in Mio) HOCHSCHUL- SEKTOR .
  2. 2. 0,93% 0,95% 0,89% 0,95% (BIP %)     150,9% 2,52 2,32 1,85 1,67 - davon UNI - Budget     1,06% 1,08% 1,11% 1,22% (BIP %)   134,1% 2,87 2,64 2,31 2,14 Hochschul-Budget           B . ) lt. Bd. Ministerium f. W & F   0,74% 0,82% 0,96% 1,15% (BIP %)   100,1% 2,01 2,01 2,01 2,01 Hochschul-Budget             A . ) lt. Statistik Austria 154,9% 271 244 208 175 B I P - n o m i n e l l : ( m r d ) 1995 = 100 2007 2005 2000 1995 B U D G E T : Hochschulen / Universität
  3. 3. Vergleich : Kammern (2005-08) 137,66% 3.012 3.041 2.821 2.188 Wertpapiere, Beteiligungen Seite 152 : 153,66% 4.811 4.672 4.361 3.131 Rücklagen . . .   103,75% 83 71 83 80 Schuldenstand . . . Seite 151 : 84,81% 240 249 261 283 Ü b e r s c h u s s T O T A L : 81,82% 180 189 189 220   Überschuss                 (Seite 46) L A N D E S - KAMMERN 95,24% 60 60 72 63   Überschuss   % 2008 2.007 2006 2005 (in Mio)   (Seite 35) B U N D E S - KAMMERN
  4. 4. Steigerung des Betreuungsverhältnisses 3251   572     3823 z u s ä t z l. Personal 8012 18,3 1410 104 146614 - Betreuungsverhälntnis - wie insgesamt 4760 30,8 838 175 146614 Salzburg, Graz - WU Wien           Universität Wien, Innsbruck, nur … 11890 18,3 2092 104 217587 13982 Universitäten - Total Anz. Lehr. je Lehrenden Anz. Prof. je Professor Studierende Quelle: Hochschulbericht 2008, S. 169. Studierende / Lehrende - Verhältnis :
  5. 5. UNI(Bildungs-)finanzierung <ul><li>Erhöhung der vermögensbez.Steuern </li></ul><ul><li>Ö = 0,5% d. BIP (niedrigste der EU = 1,9%) </li></ul><ul><li>… d.h. 1,4 % d BIP = ca. 4,1 mrd p.a. (!) </li></ul><ul><li>Quelle : OECD – Revenue Statistik 09-2009 </li></ul><ul><li>http://derstandard.at/1256745514343/OECD-Vermoegensbesteuerung-unterdurchschnittlich </li></ul>
  6. 6. Die Bologna-Blase ist geplatzt <ul><li>FAZ, 24.11.2009 </li></ul><ul><li>http://www.faz.net/s/RubAB001F8C99BB43319228DCC26EF52B47/Doc~E0163B54DCDE04AE9A36E0BE29EC7C535~ATpl~Ecommon~Scontent.html </li></ul>
  7. 7. Quellenverzeichnis : <ul><li>- Gebarung des Staates – 2008 : Statistik Austria. </li></ul><ul><li>http://www.statistik.at/web_de/dynamic/statistiken/oeffentliche_finanzen_und_steuern/oeffentliche_finanzen/staatsausgaben_nach_aufgabenbereichen/publdetail?id=365&listid=365&detail=521 </li></ul><ul><li>- Bundesministerium für Wissenschaft/Forschung – Hochschulbericht 2008 </li></ul><ul><li>http://www.bmwf.gv.at/publikationen_und_materialien/wissenschaft/universitaetswesen/hochschul_und_universitaetsberichte/2008 / </li></ul><ul><li>- Grafiken zu Bildung/Universitäten – OECD etc. </li></ul><ul><li>http://www.jjahnke.net/rundbr61.html#spd </li></ul><ul><li>OECD – Grafiken zu Vermögensbezogenen Steuern – 2006 : </li></ul><ul><li>: http://www.oecd.org/document/29/0,3343,de_34968570_34968795_42147613_1_1_1_1,00.html </li></ul>
  8. 8. OECD – 2006 :
  9. 9. UNI(Bildungs-)finanzierung <ul><li>OECD 2006 : Vermögensbez.Steuern (BIP%) </li></ul><ul><li>Ö = 0,6 %, EU-Niveau 2,1 %, CH = 2,4 %, </li></ul><ul><li>USA = 3,1 %, GB = 4,6 %. </li></ul><ul><li>d. h. </li></ul><ul><li>Erhöhung der Vermögensbezogenen Steuern </li></ul><ul><li>Ö = 0,6 % d. BIP (niedrigste der EU = 2,1 %) </li></ul><ul><li>… d.h. 1,5 % d BIP = ca. 4,2 Mrd p. a. ( ! ) </li></ul><ul><li>u n d </li></ul><ul><li>davon 1 Mrd. für U N I V E R S I T Ä T E N ! </li></ul>

×