Social Media in der WissenschaftUlrich Herbwww.scinoptica.com           Ulrich Herb,            GradUS Workshop Social Med...
Übersicht   • Social Media?   • Social Media Nutzung und Wissenschaft(ler)   • Allgemeine Social Media Services   • Spezie...
Social Media?By NCurse (Making a screenshot of my own website) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3....
Social Media: Definitionsversuch   „Social Media (auch Soziale Medien) bezeichnen digitale Medien und   Technologien (…), ...
Social Media, das Internet und klassische Medien   Klassische Medien (Zeitungen, TV, Radio):   •   Starre Beziehung       ...
Social Media, das Internet und klassische Medien   Bild: Bundesarchiv, Bild 102-00651 / CC-BY-SA [CC-BY-SA-3.0-de   (http:...
Social Media, das Internet und klassische Medien   WWW?   •   Starre Beziehung       Produzent (Sender) Aktiv       Empfän...
Social Media: Einige (mögliche) Merkmale   •   Inhalte (Texte) werden zusammen/ kollaborativ erstellt   •   Inhalte sind d...
Social Media: Einige (mögliche) Merkmale By Josep Renalias (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/b...
Social Media, das Internet und klassische Medien   Social Media:   •   Prosumer Modell   •   Vom Read-Web zum Read-Write-W...
Social Media und die Commons-based Peer Production   „Allmendefertigung durch Gleichberechtigte“: Die Produktion   von Wis...
Social Media und die Commons-based Peer Production     •    Wikipedia, http://de.wikipedia.org     •    Linux, Open Source...
Commons-based Peer Production und Qualität   „Given enough eyeballs, all bugs are shallow“   Linus Law, benannt nach dem N...
Social Media und Wissenschaft(ler)Grafik: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Barbara_Askins,_Chemist_-_GPN-2004-00022....
Social Media und Wissenschaftler   Elsevier 2collab Survey (2008)   •   Over 50% of respondents envision social applicatio...
Social Media und Wissenschaftler   National Science Foundation, http://www.nsf.org   •   Förderempfänger sollen über bewil...
Social Media und Wissenschaftler   Allianz der Wissenschaftsorganisationen,   Kommission Zukunft der Informationsinfrastru...
Social Media und Wissenschaftler   Virtuelle Forschungsumgebung = „eine Arbeitsplattform, die   eine kooperative Forschung...
Social Media Typen  Ulrich Herb,            GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft,  u.herb@scinoptica.com   Saa...
Typen   Klassifikation nach Kaplan & Haenlein   •    Kollektivprojekte   •    Blogs   •    Mikroblogs   •    Soziale Netzw...
Typen   Klassifikation nach Kaplan & Haenlein   •    Kollektivprojekte (Wikis)   •    Blogs   •    Mikroblogs   •    Sozia...
WikisGrafik: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/71/Wikibabel.png      Ulrich Herb,            GradUS Workshop...
Typ: Wiki   Wikipedia, http://de.wikipedia.org   • 2001 gegründet   • freie Online-Enzyklopädie   • Artikel werden unentge...
Typ: Wiki   Software:   • MediaWiki   • WikiWiki   • …   Merkmal:   • Inhalte können nicht nur im Browser gelesen, sondern...
Typ: Wiki   Anwendung in der Wissenschaft:   •   Wissensmanagement/ Knowledge Base   •   Projektverwaltung   •   kollabora...
Typ: Wiki   Wikipedia & wissenschaftliche Journale   •   Teils sind Autoren bei Annahme einer Submission verpflichtet,    ...
Typ: Wiki   Beispielprojekt:   WissKI- wissenschaftliche KommunikationsInfrastruktur   Professor Dr.-Ing. Günther Görz   F...
BlogsGrafik: http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AWordpress.svgvon User:ZyMOS [Public domain], via Wikimedia Commons  ...
Typ: Blogs   • Mit spezieller, einfach zu bedienender Software erstellte     Website   • Oft in Form eines Tagebuch oder J...
Typ: Blogs  Szenarien  •   Selbstvermarktung von Personen, Projekten, Einrichtungen  •   Diskutieren von Ideen, Konzepten ...
Typ: Blogs   Software:   • Kostenloses oder kostenpflichtiges Hosting: WordPress,     blogger.com, blogger.de   • Eigene I...
Typ: Blogs   •   SciLogs, http://www.scilogs.de/   •   ScienceBlogs, http://www.scienceblogs.de/   •   Academics.de, http:...
Microblogging   Ulrich Herb,            GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft,   u.herb@scinoptica.com   Saarbr...
Typ: Microblogging   • Stark verkürzte Form des Bloggens, bei der kurze, SMS-     ähnliche Textnachrichten veröffentlicht ...
Typ: Microblogging   Services:   • vornehmlich Twitter   Funktionen:   •   Direct Messages   •   Literatur- und andere Emp...
Typ: Microblogging   Twitternde Wissenschaftler, Hochschulen, Verbände,   Wissenschaftsmedien /-verbände (D):   http://www...
Soziale NetzwerkeGrafik: http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3A~_Social_blog_~.jpgBy Eggegde (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (...
Typ: Soziale Netzwerke   Merkmale:   • Persönliches Profil, inklusiver Einstellungen zur     Sichtbarkeit   • Kontaktliste...
Typ: Soziale Netzwerke   Beispiele:   •   Facebook   •   wer-kennt-wen   •   Jappy,   •   XING   •   Google+   •   Linkedi...
Typ: Soziale Netzwerke   Google+   •   Profil, Meldungen, Teilen von Informationen, Bewerten von       Informationen   •  ...
Typ: Soziale Netzwerke   ResearchGate   http://www.researchgate.net/   •   Individuelle Profile, inkl. institutioneller Zu...
Typ: Soziale Netzwerke   Andere wissenschaftliche Social Networks   •   Academia, http://www.academia.edu/       Kontakte,...
Social Bookmarking   Ulrich Herb,            GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft,   u.herb@scinoptica.com   S...
Typ: Social Bookmarking Services   • Internet-Lesezeichen, die von mehreren Nutzern gemeinsam     im Internet oder im Intr...
Typ: Social Bookmarking Services   Beispiele   •   Delicious, http://delicious.com/   •   Digg, http://digg.com/   •   Cit...
Mendeley   Mendeley, http://www.mendeley.com/   • Kombination aus Online-/Offline-Literaturverwaltung,     sozialem Netzwe...
Content CommunitiesGrafik: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:U-matic.jpg#file/      Ulrich Herb,            GradUS Wo...
Typ: Content Communities   •   DFG Science TV, http://www.dfg-science-tv.de/   •   SciVee, http://www.scivee.tv/       Ink...
Impact & Social Media Impact   Ulrich Herb,            GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft,   u.herb@scinopti...
Social Media Impact •   Verleihen Erwähnungen, Besprechungen und Verlinkungen     formaler Verlagspublikationen in Social ...
Social Media Impact: Einige Befunde   •   Shuai et. al 2012: Twitter-Mentions korrelieren mit       Artikeldownloads und Z...
Social Media Services   •   Klout (nicht primär auf wissenschaftliche Quellen ausgelegt)       http://klout.com/home   •  ...
Social Media Impact   Haben Social Media Beiträge einen eigenen Impact?   Verfügen diese, als nicht-formelle Publikationen...
Vielen Dank für IhreAufmerksamkeit.Ulrich Herbu.herb@scinoptica.comhttp://www.scinoptica.com        Ulrich Herb,          ...
LiteraturAllianz. (2011). Definition Virtuelle Forschungsumgebung. Berlin. Retrieved fromhttp://www.allianzinitiative.de/d...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Media in der Wissenschaft

1.115 Aufrufe

Veröffentlicht am

GradUS-Workshop, Universität des Saarlandes, 16.07.2012

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Social Media in der Wissenschaft

  1. 1. Social Media in der WissenschaftUlrich Herbwww.scinoptica.com Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  2. 2. Übersicht • Social Media? • Social Media Nutzung und Wissenschaft(ler) • Allgemeine Social Media Services • Spezielle Social Media Services für Wissenschaftler • Social Media Impact: Befunde Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  3. 3. Social Media?By NCurse (Making a screenshot of my own website) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0(http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commonshttp://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AMain_page_of_The_Social_MEDia_Course.jpg Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  4. 4. Social Media: Definitionsversuch „Social Media (auch Soziale Medien) bezeichnen digitale Medien und Technologien (…), die es Nutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu gestalten.“ http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  5. 5. Social Media, das Internet und klassische Medien Klassische Medien (Zeitungen, TV, Radio): • Starre Beziehung Produzent (Sender) Aktiv Empfänger (Leser, Hörer) Passiv Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  6. 6. Social Media, das Internet und klassische Medien Bild: Bundesarchiv, Bild 102-00651 / CC-BY-SA [CC-BY-SA-3.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ABundesarchiv_Bild_102- 00651%2C_Berlin%2C_Strandbad_Wannsee.jpg Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  7. 7. Social Media, das Internet und klassische Medien WWW? • Starre Beziehung Produzent (Sender) Aktiv Empfänger (Leser, Hörer) Passiv • WWW ist nicht per se mit Social Media gleichzusetzen http://www.uni-saarland.de/nc/aktuelles/artikel/nr/6414.html Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  8. 8. Social Media: Einige (mögliche) Merkmale • Inhalte (Texte) werden zusammen/ kollaborativ erstellt • Inhalte sind dynamisch und aktuell • Inhalte können einfach erstellt oder verwaltet werden • Interaktivität • Bidirektionale Kommunikation • Werden meist direkt im Web-Browser genutzt (keine Installation eigener Software nötig) Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  9. 9. Social Media: Einige (mögliche) Merkmale By Josep Renalias (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AGran_Basar.JPG Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  10. 10. Social Media, das Internet und klassische Medien Social Media: • Prosumer Modell • Vom Read-Web zum Read-Write-Web • Commonsbased Peer Production Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  11. 11. Social Media und die Commons-based Peer Production „Allmendefertigung durch Gleichberechtigte“: Die Produktion von Wissen/ Informationen durch gleichberechtigte Personen ohne wirtschaftliche Interessen und freie Verfügbarmachung dieses Wissens/ dieser Information. Yochai Benkler, Professor an der Harvard Law School Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Commons-based_Peer_Production Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  12. 12. Social Media und die Commons-based Peer Production • Wikipedia, http://de.wikipedia.org • Linux, Open Source Software • OpenStreetMap, http://openstreetmap.org Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  13. 13. Commons-based Peer Production und Qualität „Given enough eyeballs, all bugs are shallow“ Linus Law, benannt nach dem Namensgeber und Initiator der Open Source Software Linux, Linus Torvalds Prinzip fördert Qualität • beim Produzieren von Programmcode • bei der Sammlung von Geodaten Roland Ramthun (2012). Offene Geodaten durch OpenStreetMap.In U. Herb (Hrsg.), Open Initiatives: Offenheit in der digitalen Welt und Wissenschaft (S. 159-184). http://universaar.uni- saarland.de/monographien/volltexte/2012/87/ • bei Texten Jim Giles (2005). Internet encyclopaedias go head to head. Nature 438, 900-901 (15 December 2005) doi:10.1038/438900a; Published online 14 December 2005 • bei der Aufdeckung von Plagiaten Guttenplag, http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/GuttenPlag_Wiki Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  14. 14. Social Media und Wissenschaft(ler)Grafik: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Barbara_Askins,_Chemist_-_GPN-2004-00022.jpg Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  15. 15. Social Media und Wissenschaftler Elsevier 2collab Survey (2008) • Over 50% of respondents envision social applications “playing a key role in shaping nearly all aspects of research workflow” in the next 5 years • Over 25% currently use social applications • Nearly 25% (23%) believe social applications will have a major influence on grant application and funding within 5 years • More than 25% believe social applications will have a major influence on finding jobs Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  16. 16. Social Media und Wissenschaftler National Science Foundation, http://www.nsf.org • Förderempfänger sollen über bewilligte Projekte via Social Media berichten und Social Media Manager einsetzen http://www.nsf.gov/social/policies.jsp https://www.nsf.gov/social/ Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  17. 17. Social Media und Wissenschaftler Allianz der Wissenschaftsorganisationen, Kommission Zukunft der Informationsinfrastruktur (KII), Deutsche Forschungsgemeinschaft, Helmholtz Gemeinschaft, Max Planck Gesellschaft, European Research Council, … Die Zukunft wissenschaftlichen Arbeitens ist von virtuellen Forschungsumgebungen bestimmt. Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  18. 18. Social Media und Wissenschaftler Virtuelle Forschungsumgebung = „eine Arbeitsplattform, die eine kooperative Forschungstätigkeit durch mehrere Wissenschaftler an unterschiedlichen Orten zu gleicher Zeit ohne Einschränkungen ermöglicht. Inhaltlich unterstützt sie potentiell den gesamten Forschungsprozess ‒ von der Erhebung, der Diskussion und weiteren Bearbeitung der Daten bis zur Publikation der Ergebnisse ‒ während sie technologisch vor allem auf Softwarediensten und Kommunikationsnetzwerken basiert.“ Allianz. (2011). Definition Virtuelle Forschungsumgebung. Berlin. Retrieved from http://www.allianzinitiative.de/de/handlungsfelder/virtuelle_forschungsumgebun gen/definition/ Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  19. 19. Social Media Typen Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  20. 20. Typen Klassifikation nach Kaplan & Haenlein • Kollektivprojekte • Blogs • Mikroblogs • Soziale Netzwerke • Social Bookmarks • Content Communities • Massively Multiplayer Online Role-Playing Game • Soziale virtuelle Welten Andreas M. Kaplan & Michael Haenlein (2010). "Users of the world, unite! The challenges and opportunities of Social Media". Business Horizons 53(1): 59–68. s. auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  21. 21. Typen Klassifikation nach Kaplan & Haenlein • Kollektivprojekte (Wikis) • Blogs • Mikroblogs • Soziale Netzwerke • Social Bookmarks • Content Communities (Videoplattformen) • Massively Multiplayer Online Role-Playing Game • Soziale virtuelle Welten Andreas M. Kaplan & Michael Haenlein (2010). "Users of the world, unite! The challenges and opportunities of Social Media". Business Horizons 53(1): 59–68. s. auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  22. 22. WikisGrafik: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/71/Wikibabel.png Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  23. 23. Typ: Wiki Wikipedia, http://de.wikipedia.org • 2001 gegründet • freie Online-Enzyklopädie • Artikel werden unentgeltlich verfasst, geschrieben und nach der Veröffentlichung gemeinschaftlich korrigiert, erweitert und aktualisiert • Versionen (alte Fassungen) sind einsehbar • strittige Fragen werden über Diskussionsseiten erörtert und entschieden • Wortherkunft: Wiki (hawaiianisch „schnell“) kombiniert mit „Encylopedia“ http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  24. 24. Typ: Wiki Software: • MediaWiki • WikiWiki • … Merkmal: • Inhalte können nicht nur im Browser gelesen, sondern auch auf einfache Weise bearbeitet werden. Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  25. 25. Typ: Wiki Anwendung in der Wissenschaft: • Wissensmanagement/ Knowledge Base • Projektverwaltung • kollaboratives Erstellen von Texten Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  26. 26. Typ: Wiki Wikipedia & wissenschaftliche Journale • Teils sind Autoren bei Annahme einer Submission verpflichtet, Wikipedia-Artikel, die das Thema ihrer Publikation betreffen, zu aktualisieren. • z.B. RNA Biology http://www.landesbioscience.com/journals/rnabiology/ JIF 5,97 (2012) Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  27. 27. Typ: Wiki Beispielprojekt: WissKI- wissenschaftliche KommunikationsInfrastruktur Professor Dr.-Ing. Günther Görz Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Informatik Projekthomepage: http://wiss-ki.eu/ Projektbeschreibung: http://gepris.dfg.de/gepris/OCTOPUS/?module=gepris&task=showD etail&context=projekt&id=64181911 Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  28. 28. BlogsGrafik: http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AWordpress.svgvon User:ZyMOS [Public domain], via Wikimedia Commons Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  29. 29. Typ: Blogs • Mit spezieller, einfach zu bedienender Software erstellte Website • Oft in Form eines Tagebuch oder Journals, in dem Aufzeichnungen geführt werden, Neuigkeiten bekannt gegebenen werden, Sachverhalte protokolliert oder Gedanken niederschrieben werden. • Wortherkunft: Blog (oder Web-Log), Wortkreuzung aus engl. World Wide Web und Log für Logbuch • Beiträge können von Lesern kommentiert (und ggf. bewertet werden) http://de.wikipedia.org/wiki/Blog Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  30. 30. Typ: Blogs Szenarien • Selbstvermarktung von Personen, Projekten, Einrichtungen • Diskutieren von Ideen, Konzepten • Publikation von Texten unterhalb der Schwelle formaler Publikationen • Rezensionen • Personalrekrutierung • OpenNoteBook Science http://en.wikipedia.org/wiki/Open_Notebook_Science Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  31. 31. Typ: Blogs Software: • Kostenloses oder kostenpflichtiges Hosting: WordPress, blogger.com, blogger.de • Eigene Installation: z.B. Wordpress Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  32. 32. Typ: Blogs • SciLogs, http://www.scilogs.de/ • ScienceBlogs, http://www.scienceblogs.de/ • Academics.de, http://www.academics.de/blog/ • ScienceSeeker, http://scienceseeker.org/ • ScienceBlogging, http://scienceblogging.org/ • ResearchBlogging, http://researchblogging.org/ • Björn Brembs Blog, http://bjoern.brembs.net/ • Fraunhofer Blog, http://www.forschungs-blog.de/ • Helmholtz Blog, http://social.helmholtz.de/blog/newsroomlaunch/ Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  33. 33. Microblogging Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  34. 34. Typ: Microblogging • Stark verkürzte Form des Bloggens, bei der kurze, SMS- ähnliche Textnachrichten veröffentlicht werden • Meist weniger als 200 Zeichen lang, Twitter 140 Zeichen • Einzelne Nachrichten (Postings) können privat oder öffentlich sein und werden im Microblog chronologisch dargestellt. • Microblogger nutzen in der Regel bestehende Angebote wie Twitter oder Friendfeed http://de.wikipedia.org/wiki/Mikroblogging Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  35. 35. Typ: Microblogging Services: • vornehmlich Twitter Funktionen: • Direct Messages • Literatur- und andere Empfehlungen • Kurznachrichten von Tagungen • Themenidentifikation via hashtag • Öffentlichkeitsarbeit • Personalrekrutierung Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  36. 36. Typ: Microblogging Twitternde Wissenschaftler, Hochschulen, Verbände, Wissenschaftsmedien /-verbände (D): http://www.wissenswerkstatt.net/wissenschaft- wissenschaftler-auf-twitter-twitterstudie/ Juni 2011 – Juni 2012: 90% Follower-Zuwachs der Wissenschaftsblogs von 93.000 auf 181.000 Accounts (ohne Twitter-Accounts von Einzelpersonen) http://www.scilogs.de/blogs/blog/quantensprung/2012-06- 21/deutsche-wissenschaft-auf-twitter-iii Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  37. 37. Soziale NetzwerkeGrafik: http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3A~_Social_blog_~.jpgBy Eggegde (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)],via Wikimedia Commons Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  38. 38. Typ: Soziale Netzwerke Merkmale: • Persönliches Profil, inklusiver Einstellungen zur Sichtbarkeit • Kontaktliste • Empfang von Nachrichten • Empfang und Versand von Benachrichtigungen • Anzeige von Ereignissen im Kontaktkreis • Ggf. Blog- oder Mikroblogging-Funktionen • Veröffentlichen von Meldungen http://de.wikipedia.org/wiki/Soziales_Netzwerk_(Internet) Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  39. 39. Typ: Soziale Netzwerke Beispiele: • Facebook • wer-kennt-wen • Jappy, • XING • Google+ • Linkedin • schülerVZ/studiVZ. • lokalisten Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  40. 40. Typ: Soziale Netzwerke Google+ • Profil, Meldungen, Teilen von Informationen, Bewerten von Informationen • Kollaborative Bearbeitung von Dokumenten, Tabellen, Präsentationen • Video Konferenzen via Hangout (im Browser, ohne spezielle Software) • Verbunden mit GoogleScholar & GoogleCitations, GoogleTranslate, GoogleMail • Terminverwaltung (auch für Gruppen) Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  41. 41. Typ: Soziale Netzwerke ResearchGate http://www.researchgate.net/ • Individuelle Profile, inkl. institutioneller Zugehörigkeit, Publikationen, Projekthistorie, Forschungsschwerpunkten • Möglichkeit Meldung und Kurznachrichten zu verfassen • Integrierte Literaturrecherche (vorrangig STM) • Teilen von Literaturhinweisen • Anzeige von Literaturvorschlägen • JournalFinder (findet als Publikationsort geeignete Journals) • Zusammenarbeit in offenen oder geschlossen Projektgruppen inkl. kollaborativer Dokumentarbeit • Erstellen individueller Bibliotheken • Job-Börse Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  42. 42. Typ: Soziale Netzwerke Andere wissenschaftliche Social Networks • Academia, http://www.academia.edu/ Kontakte, Publikationsliste • NatureNetworks, http://network.nature.com/ Kontakte, Publikationsliste, Blog • BioMedExperts, http://www.biomedexperts.com/ • ScienceStage, http://sciencestage.com/ Kontakte, Publikationsliste, Blog, Video-/Document-/Audio-Upload • PeerEvaluation, http://www.peerevaluation.org Kontakte, Publikationsliste, Blog, Upload eigener Volltexte, Miniatur-Literaturverwaltung, Bewertungsfunktionen Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  43. 43. Social Bookmarking Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  44. 44. Typ: Social Bookmarking Services • Internet-Lesezeichen, die von mehreren Nutzern gemeinsam im Internet oder im Intranet abgelegt werden • Auf die Lesezeichen kann gemeinsam zugegriffen werden und diese können untereinander ausgetauscht werden • Die Nutzung erfolgt über einen Webbrowser • „Gemeinschaftlichen Indexieren von Internet-Quellen“ http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Bookmarks Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  45. 45. Typ: Social Bookmarking Services Beispiele • Delicious, http://delicious.com/ • Digg, http://digg.com/ • CiteULike, http://www.citeulike.org/ Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  46. 46. Mendeley Mendeley, http://www.mendeley.com/ • Kombination aus Online-/Offline-Literaturverwaltung, sozialem Netzwerk und Social Bookmarking • Automatische Bestimmung bibliographischer Daten aus DOI, COinS, durch PDF-Extraktion oder aus GoogleScholar • Synchronisierung der Online-/Offline-Daten inkl. verknüpfter Volltexte • Teilen von Referenzen und Volltext (öffentlich, in begrentem Nutzerkreis) • Zitat-/Bibliographie-Plugin für Word, OpenOffice, Mac • …. Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  47. 47. Content CommunitiesGrafik: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:U-matic.jpg#file/ Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  48. 48. Typ: Content Communities • DFG Science TV, http://www.dfg-science-tv.de/ • SciVee, http://www.scivee.tv/ Inkl. Gruppierung zu Konferenzen oder Journalen • Yovisto, http://www.yovisto.com/ Stärker auf Lehrmaterialien fokussiert • Youtube, http://www.youtube.com • Slideshare, http://www.slideshare.com Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  49. 49. Impact & Social Media Impact Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  50. 50. Social Media Impact • Verleihen Erwähnungen, Besprechungen und Verlinkungen formaler Verlagspublikationen in Social Media Services diesen Publikationen einen eigenen Impact fernab der Zitationen in anderen Journals? • Wie korreliert der Social Media Impact mit dem Citation Impact? Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  51. 51. Social Media Impact: Einige Befunde • Shuai et. al 2012: Twitter-Mentions korrelieren mit Artikeldownloads und Zitationen • Eysenbach 2012: Twitter-Mentions korrelieren mit Artikeldownloads. ABER: Selektivität! • Thelwall 2008: Häufigkeit mit der über Bücher gebloggt wird, korreliert nicht mit Verkäufen Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  52. 52. Social Media Services • Klout (nicht primär auf wissenschaftliche Quellen ausgelegt) http://klout.com/home • Total Impact http://total-impact.org/ • Science Card http://sciencecard.com/ • Altmetric Explorer http://www.altmetric.com • Google Scholar Citations: http://http://scholar.google.com/citations Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  53. 53. Social Media Impact Haben Social Media Beiträge einen eigenen Impact? Verfügen diese, als nicht-formelle Publikationen außerhalb anerkannter Organe (Journals, Konferenzbände, Monographien, etc.), über einen unter Wissenschaftlern anerkannten Impact? Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  54. 54. Vielen Dank für IhreAufmerksamkeit.Ulrich Herbu.herb@scinoptica.comhttp://www.scinoptica.com Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, Seite 54 u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012
  55. 55. LiteraturAllianz. (2011). Definition Virtuelle Forschungsumgebung. Berlin. Retrieved fromhttp://www.allianzinitiative.de/de/handlungsfelder/virtuelle_forschungsumgebungen/definition/Eysenbach, G. (2011). Can Tweets Predict Citations? Metrics of Social Impact Based on Twitter and Correlationwith Traditional Metrics of Scientific Impact. Journal of Medical Internet Research, 13(4). doi:10.2196/jmir.2012,http://www.jmir.org/2011/4/e123/Giles, Jim (2005). Internet encyclopaedias go head to head. Nature 438, 900-901 (15 December2005) doi:10.1038/438900a; Published online 14 December 2005Kaplan, Andreas M. & Haenlein, Michael (2010). "Users of the world, unite! The challenges and opportunities ofSocial Media". Business Horizons 53(1): 59–68.Roland Ramthun (2012). Offene Geodaten durch OpenStreetMap.In U. Herb (Hrsg.), Open Initiatives: Offenheit inder digitalen Welt und Wissenschaft (S. 159-184). http://universaar.uni-saarland.de/monographien/volltexte/2012/87/Shuai, X., Pepe, A., & Bollen, J. (2012). How the Scientific Community Reacts to Newly Submitted Preprints:Article Downloads, Twitter Mentions, and Citations. Digital Libraries; Physics and Society, . Retrieved fromhttp://arxiv.org/abs/1202.2461Thelwall, M. (2008). Bibliometrics to webometrics. Journal of Information Science, 34(4), 605-621.doi:10.1177/0165551507087238, http://jis.sagepub.com/cgi/doi/10.1177/0165551507087238 Ulrich Herb, GradUS Workshop Social Media in der Wissenschaft, u.herb@scinoptica.com Saarbrücken 16.07.2012

×