Voneinander Lernen - Online-Zusammenarbeit in Unternehmen

1.996 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag gehalten auf der Zukunft Personal. Es geht um Social Web und Enterprise 2.0, es werden die Bedeutungen der Begriffe aufgegriffen und gezeigt, welche Vorteile sich durch das Social Web für Unternehmen bieten.

Veröffentlicht in: Business, Bildung, Technologie
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.996
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
12
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
23
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Voneinander Lernen - Online-Zusammenarbeit in Unternehmen

  1. 1. Voneinander lernen Online-Zusammenarbeit in Unternehmen Tim Schlotfeldt Zukunft Personal, 24.09.2009 Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 1 / 43
  2. 2. Über mich Tim Schlotfeldt ab 2009 unabhängiger Berater Social Web und E-Learning bis 2009 E-Learning-Berater bei der Nitor GmbH bis 2004 E-Learning-Berater bei Webacad/ Management Circle bis 2000 Projektmanager bei der jobpilot AG bis 1999 Projektleiter bei M.I.T newmedia ... täglich online seit 1995 (Mail und News mit UUCP via Modem) Unix seit 1995 (Toppoint) Blogging seit 2004 (ab 2005 E-Learning-Blog) Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 2 / 43
  3. 3. Ablauf 1 Einstieg 2 Basis-Funktionalitäten im Social Web 3 Nutzen von Social Web für Unternehmen 4 Praxisbeispiele 5 Herangehensweise bei der Einführung von Social Web Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 3 / 43
  4. 4. Worum geht es heute? Online-Zusammenarbeit Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 4 / 43
  5. 5. Ein paar Begrie klären Social Web Web 2.0 Enterprise 2.0 Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 5 / 43
  6. 6. Social Web Wikipedia: Social Web Der Begri Social Web steht für: neue Formen des Informationsaustauschs, der Selbstdarstellung des Beziehungsmanagements, der kollaborativen Zusammenarbeit und interpersonaler Kommunikation. Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 6 / 43
  7. 7. Web 2.0 Wikipedia: Web 2.0 Der Begri Web 2.0 ist ein Schlagwort, steht für interaktive und kollaborative Elemente des Internet und beschreibt die damit verbundene technische Basis (Ajax) Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 7 / 43
  8. 8. Enterprise 2.0 Wikipedia: Enterprise 2.0 Der Begri Enterprise 2.0 bezeichnet den Einsatz von Sozialer Software in Unternehmen und auch eine Tendenz der Unternehmenskultur hin zur autonomen Selbststeuerung von Teams. Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 8 / 43
  9. 9. Beispielhafte Social Web-Anwendungen Screenshots bekannter Websites Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 9 / 43
  10. 10. Wikipedia Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 10 / 43
  11. 11. Amazon Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 11 / 43
  12. 12. Amazons Mechanischer Türke Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 12 / 43
  13. 13. XING Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 13 / 43
  14. 14. Delicious Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 14 / 43
  15. 15. Ning Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 15 / 43
  16. 16. Twitter Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 16 / 43
  17. 17. Basis-Funktionalitäten im Social Web RSS (Content Syndication) Edit (Kollaboration) Tagging (Folksonomy) Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 17 / 43
  18. 18. RSS Content Syndication im Feedreader Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 18 / 43
  19. 19. RSS Content Syndication in Website Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 19 / 43
  20. 20. Edit Wiki mit einem Klick Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 20 / 43
  21. 21. Folksonomy auf Delicious Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 21 / 43
  22. 22. Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 22 / 43
  23. 23. Nutzen von Social Web für Unternehmen Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 23 / 43
  24. 24. Kommunikation ist Lernen Wikipedia: Kommunikationsmotive Das Bestreben nach Kommunikation entspringt drei Motiven: Dem Bedürfnis, sich in der Welt zu orientieren, indem Erfahrungswissen anderer Menschen übernommen wird. Dem Bedürfnis, zwischenmenschliche Nähe und Vertrautheit herzustellen. Dem Bedürfnis, andere Menschen zu bestimmten Verhaltensweisen zu veranlassen (zusammenarbeiten). Kommunikation ist Lernen, Lernen aus den Erfahrungen der Kollegen . Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 24 / 43
  25. 25. Zwischenmenschliche Nähe und Vertrautheit Torsten Albig, twitternder Oberbürgermeister von Kiel Albig hat als Kandidat zum Oberbürgermeister angefangen zu twittern. Über Twitter sollte für sein Wahlkampteam Nähe und Vertrautheit zu ihm hergestellt wegen. Albig ist davon überzeugt, dass er dank Twitter das motiviertere und engagierte Team hatte und nur deswegen gewonnen hat. Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 25 / 43
  26. 26. Arbeit teilen, Probleme gemeinsam lösen Wikipedia: The Wisdom Of Crowds Gemeinsam ein Dokument (z.B. Angebot) zu erstellen ist viel eektiver als es alleine zu machen. Das funktioniert sogar bei Personen, die sich vorher noch nie begegnet sind. Weisheit der Vielen: Gruppenentscheidungen sind mathematisch betrachtet häug besser als Lösungsansätze Einzelner. Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 26 / 43
  27. 27. Warum interessieren sich Unternehmen fürs Social Web? AIIM Research: Collaboration and Enterprise 2.0, June 2009 Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 27 / 43
  28. 28. Problemlösung für den Aktenordner Inhalte wie Projektdokumentationen werden in Aktenordnern abgeheftet. Zugri auf diese Inhalte sehr mühselig, kein Lernen aus den Erfahrungen der anderen möglich. Erfahrungswissen kann sich nicht entfalten, gelöste Probleme werden erneut gelöst usw. Copyright Flickr-User McMorr (CC-Lizenz) Dieses Phänomen wird auch als Content Silo Trap bezeichnet Quelle: The Rockley Group: Managing Enterprise Content A Unied Content Strategy. Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 28 / 43
  29. 29. Enterprise 2.0: Typische Social Web-Anwendungen im Unternehmen Quelle: Prof. M.Koch, Universität der Bundeswehr, München Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 29 / 43
  30. 30. Praxisbeispiele Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 30 / 43
  31. 31. Beispiel Intranet der Swisscom Ca. 20.000 Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen und Tochterunternehmen. Gewachsene Struktur im Intranet an unterschiedlichen Plattformen und Anwendungen. Neues Intranet nach Fokusgruppen-Workshops, Interviews und Hospitation. Quelle: Unic AG: Strategien für Intranets im Enterprise 2.0 Zeitalter, http://www.slideshare.net/Unic/zoom-days-enterprise20-web Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 31 / 43
  32. 32. Befragung: Was wollen die Swisscom-Mitarbeiter? 50 % 40 30 20 10 0 Ma sign Dia nte In s son nen Co ierung ent ols / W e n o Ap eb 2. To log halt tio lev Inf em Per ikatio ku- De ora Re g zu alis nag llab pl gan a Zu Do rer sse Be Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 32 / 43
  33. 33. Das Ergebnis: Personalisierte Startseite Intranet mit personalisierter Startseite Startseite kann individuell angepasst (personalisiert werden) Unternehmensbereich keinen eigene Dienste hinzufügen Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 33 / 43
  34. 34. Beispiel Synaxon AG Vorstandsvorsitzender führt nach Vortrag von Wikipedia-Gründer Jimmy Wales Unternehmens-Wiki ein. Ziel ist es, so gut wie alle Informationen im Wiki zugänglich zu machen. Auf Grund der guten Erfahrungen baut Synaxon seine Social Web-Infrastruktur massiv aus, auch für Franchise-Partner. Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 34 / 43
  35. 35. Social Net der Synaxon AG Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 35 / 43
  36. 36. Synaxon: Internes Wiki Quelle: Synaxon AG Blog: Bericht zur Portalgestaltung des SOC-Wikis, http://blog.synaxon.de/index.php/2008/08/26/ bericht-zur-portalgestaltung-des-soc-wikis/ Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 36 / 43
  37. 37. Beispiel Nitor: E-Learning Projektmanagement E-Learning-Projekte sind Beratungsprojekte mit nicht vorhersagbarem Endergebnis. Projektbeteiligte kommen aus unterschiedlichen Disziplinen: Personalentwicklung, Training, Programmierung, Design, Video- und Tonproduktion. Auftraggeber sind in der Regel groÿe Unternehmen mit entsprechender Organisationsstruktur. Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 37 / 43
  38. 38. Kommunikation und Dokumentation im E-Learning-Projekt Wiki: Zentraler Dokumentationsort aller Projekte, laufende Status-Aktualisierungen. Sämtliche Projekte sind im Firmen-Wiki dokumentiert, durchsuchbar und verlinkbar. Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 38 / 43
  39. 39. Projekt-Wiki Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 39 / 43
  40. 40. Verwendung des Wikis Keine wöchentlichen Statusberichte. Der aktuelle Status ist jederzeit im Wiki einsehbar. Statusänderungen erhalten alle Beteiligten einfach durch den RSS-Feedreader (oder per E-Mail, allerdings nicht zu empfehlen). Zur Abnahme bestimmte Drehbücher (PPT-Dateien) werden ins Wiki gestellt. Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 40 / 43
  41. 41. Herangehensweise bei der Einführung von Social Web Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 41 / 43
  42. 42. Herangehensweise bei der Einführung von Enterprise 2.0 Einführung von Web 2.0-Techniken führt zu starken Veränderungen der internen Prozesse. In einem ersten Schritt die Analyse: Welcher Bedarf besteht, was sind die Anforderungen? Können diese durch Web 2.0-Techniken erfüllt werden? Lösungen im Kleinen entwickeln, ständig ausrollen, Feedback in Weiterentwicklung stecken. Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 42 / 43
  43. 43. Herzlichen Dank! Ihre Fragen? Tim Schlotfeldt E-Learning-Beratung E-Mail: ts@tschlotfeldt.de Jabber: ts@jabber.tschlotfeldt.de www.tschlotfeldt.de Tim Schlotfeldt (E-Learning-Beratung) E2.0 Voneinander lernen Zukunft Personal 09 43 / 43

×