SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Jugendsprache
Übersetzung von Jugendwörtern
Unser Ziel und das Vorgehen
Unser Ziel war es, herrauszufinden wie gut ältere,
aber auch Jugendliche die Jugendwörter
übersetzen können.
Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir Personen
in dem Alter von 13-55 Jahren befragt.
Wir haben haben den Befragten Jugendwörter
vorgelesen und drei Antwortmöglichkeiten
angegeben. Sie mussten sich dann für eine der
vorgegebenen Definitionen entscheiden.
Unser Ziel und das Vorgehen
Nachdem wir die Ergebnisse hatten, haben wir
einige der Fragen statistisch Ausgewertet.
Unsere Umfrage
Unsere Ergebnisse/Erkenntnisse
Kaum ein Befragter kannte die Wörter, die wir
ihnen vorgegeben hatten. Trotzdem kamen viele
auf die richtige Lösung, da sie entweder logisch
geschlussfolgert oder aber nur geraten haben.
Schlussfolgerung: Kaum jemand kennt die
gefragten Jugendbegriffe
Statistische Ergebnisse
Bei der 2. Frage unserer Umfrage wollten wir den Begriff
"Rippen" definieren lassen.Dabei kam herraus, dass die
meisten(21,70%) die richtige Antwortmöglichkeit (das Kopieren
von Daten aus dem Internet) herrausgefunden haben. 7,10 %
haben sich für Antwort a (menschlicher Knochen) entschieden.
21,40% dachten , dass das Rappen von Songs die richtige Lösung
ist .
Statistische Ergebnisse
In der 8. Frage haben sich die Befragten bei der Frage: Wie
empfinden sie die heutige Jugendsprache?, 67,9% für die Antwort
c (kann ich nicht einschätzen) entschieden. Die restlichen 32,1%
waren der Meinung Antwort a (sympatisch) entspricht ihrem
Empfinden.
Keine der Befragten Personen fanden die Jugendsprache
unsympatisch (Antwort b)
Probleme an unseren Ergebnissen
1. Zu wenig befragte Personen (28)
normalerweise 1000 oder mehr
2. Nur in einer Region befragt (Potsdam
Luftschiffhafen, Bogen)
Was denken andere
Wissenschaftler
Wissenschaftler sind der Meinung, dass die
Jugendsprache ein kompliziertes und komplexes
Gebilde ist.
Außerdem denken sie, dass in jeder Gruppe,
Geschlecht,Schulklasse,... die Verwendung von
Jugendwörtern anders ist.
Sie sehen Jugendsprache als eine Bastelei, wo
Jugendliche sprachlich experimentieren.
Für wen sind die Ergebnisse
bedeutsam?
Für wen sind unsere Ergebnisse bedeutsam?
1. Für uns (Deutschnote, evt. Tablets☺, Wissen)
2. Für die Klasse (Wissen, evt. Tablets☺,
Unterhaltung)
3. Für die Schule (evt. Tablets☺, Respekt,
Anerkennung)
Neues, spannendes an unseren
Ergebnissen
Neu:
-Umfrage wurde noch nie in der Klasse
durchgeführt
-die Hilfsmittel zur Durchführung von der
Umfrage (Tablets)
Spannend:
- kaum einer wusste die richtigen Antworten (nur
raten oder logisch schlussfolgern)
Selbsteinschätzung
Gelungen:
-mehr als 20 Personen befragt
-Umfragebogen
-Zeiteinteilung
-Teamarbeit
Nächstes Mal besser machen:
-mehr Personen befragen
-mehr Regionen befragen
-konzentrierter arbeiten
Dokumentation
Aldi 👍
Gute Arbeit!😃
Unser kreatives Gruppenbild
FAILS
Tt
Moritz hat Probleme😒

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Powerpoint jugendsprache (9)

Gender Mainstreaming New Media Literacy E Learning Vechta
Gender Mainstreaming New Media Literacy E Learning VechtaGender Mainstreaming New Media Literacy E Learning Vechta
Gender Mainstreaming New Media Literacy E Learning Vechta
 
Protokoll
ProtokollProtokoll
Protokoll
 
Powerpoint Yvo, Fritz, Niklas
Powerpoint Yvo, Fritz, NiklasPowerpoint Yvo, Fritz, Niklas
Powerpoint Yvo, Fritz, Niklas
 
Gender Mainstreaming und New Media Literacy: Zugänge oder Barrieren beim E-Le...
Gender Mainstreaming und New Media Literacy: Zugänge oder Barrieren beim E-Le...Gender Mainstreaming und New Media Literacy: Zugänge oder Barrieren beim E-Le...
Gender Mainstreaming und New Media Literacy: Zugänge oder Barrieren beim E-Le...
 
Ergebnis einer Umfrage zur Studienwahl
Ergebnis einer Umfrage zur StudienwahlErgebnis einer Umfrage zur Studienwahl
Ergebnis einer Umfrage zur Studienwahl
 
Erstellung Einer Hypothese
Erstellung Einer HypotheseErstellung Einer Hypothese
Erstellung Einer Hypothese
 
Paaud.konfl v petijums
Paaud.konfl v petijumsPaaud.konfl v petijums
Paaud.konfl v petijums
 
Dilemma
DilemmaDilemma
Dilemma
 
LSSV Bildungs-Karneval
LSSV Bildungs-KarnevalLSSV Bildungs-Karneval
LSSV Bildungs-Karneval
 

Powerpoint jugendsprache

  • 2. Unser Ziel und das Vorgehen Unser Ziel war es, herrauszufinden wie gut ältere, aber auch Jugendliche die Jugendwörter übersetzen können. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir Personen in dem Alter von 13-55 Jahren befragt. Wir haben haben den Befragten Jugendwörter vorgelesen und drei Antwortmöglichkeiten angegeben. Sie mussten sich dann für eine der vorgegebenen Definitionen entscheiden.
  • 3. Unser Ziel und das Vorgehen Nachdem wir die Ergebnisse hatten, haben wir einige der Fragen statistisch Ausgewertet.
  • 5. Unsere Ergebnisse/Erkenntnisse Kaum ein Befragter kannte die Wörter, die wir ihnen vorgegeben hatten. Trotzdem kamen viele auf die richtige Lösung, da sie entweder logisch geschlussfolgert oder aber nur geraten haben. Schlussfolgerung: Kaum jemand kennt die gefragten Jugendbegriffe
  • 6. Statistische Ergebnisse Bei der 2. Frage unserer Umfrage wollten wir den Begriff "Rippen" definieren lassen.Dabei kam herraus, dass die meisten(21,70%) die richtige Antwortmöglichkeit (das Kopieren von Daten aus dem Internet) herrausgefunden haben. 7,10 % haben sich für Antwort a (menschlicher Knochen) entschieden. 21,40% dachten , dass das Rappen von Songs die richtige Lösung ist .
  • 7. Statistische Ergebnisse In der 8. Frage haben sich die Befragten bei der Frage: Wie empfinden sie die heutige Jugendsprache?, 67,9% für die Antwort c (kann ich nicht einschätzen) entschieden. Die restlichen 32,1% waren der Meinung Antwort a (sympatisch) entspricht ihrem Empfinden. Keine der Befragten Personen fanden die Jugendsprache unsympatisch (Antwort b)
  • 8. Probleme an unseren Ergebnissen 1. Zu wenig befragte Personen (28) normalerweise 1000 oder mehr 2. Nur in einer Region befragt (Potsdam Luftschiffhafen, Bogen)
  • 9. Was denken andere Wissenschaftler Wissenschaftler sind der Meinung, dass die Jugendsprache ein kompliziertes und komplexes Gebilde ist. Außerdem denken sie, dass in jeder Gruppe, Geschlecht,Schulklasse,... die Verwendung von Jugendwörtern anders ist. Sie sehen Jugendsprache als eine Bastelei, wo Jugendliche sprachlich experimentieren.
  • 10. Für wen sind die Ergebnisse bedeutsam? Für wen sind unsere Ergebnisse bedeutsam? 1. Für uns (Deutschnote, evt. Tablets☺, Wissen) 2. Für die Klasse (Wissen, evt. Tablets☺, Unterhaltung) 3. Für die Schule (evt. Tablets☺, Respekt, Anerkennung)
  • 11. Neues, spannendes an unseren Ergebnissen Neu: -Umfrage wurde noch nie in der Klasse durchgeführt -die Hilfsmittel zur Durchführung von der Umfrage (Tablets) Spannend: - kaum einer wusste die richtigen Antworten (nur raten oder logisch schlussfolgern)
  • 12. Selbsteinschätzung Gelungen: -mehr als 20 Personen befragt -Umfragebogen -Zeiteinteilung -Teamarbeit Nächstes Mal besser machen: -mehr Personen befragen -mehr Regionen befragen -konzentrierter arbeiten