Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
MITTL Oliver TREMMEL Günther AW CO6 WS 2010
Anwendung <ul><li>diese Form des Interviews findet in der Psychologie Anwendung </li></ul><ul><li>ursprünglich in der Biog...
Prinzip <ul><li>anhand eines Leitfadens (bestehend aus Fragen und Erzählanreizen) werden biografische Daten auf ein bestim...
Kriterien <ul><li>Problemzentrierung  (Orientierung an einem relevanten gesellschaftlichen Problem) </li></ul><ul><li>Gege...
Teilelemente nach WITZEL <ul><li>Qualitatives Interview </li></ul><ul><li>Biografische Methode </li></ul><ul><li>Fallanaly...
Teile des qualitativen Interviews <ul><li>A Kurzfragebogen </li></ul><ul><li>B Leitfaden </li></ul><ul><li>C Tonbandaufzei...
A Kurzfragebogen <ul><li>kann vor oder am Beginn des Interviews gemacht werden </li></ul><ul><li>erste inhaltliche Auseina...
B Leitfaden <ul><li>dient als  Orientierungsrahmen und Gedächtnisstütze für den Interviewer (Checkliste) </li></ul><ul><li...
C Tonbandaufzeichnungen <ul><li>dienen zur besseren Kontextualisierung </li></ul>Das problemzentrierte Interview  MITTL Ol...
D Postskriptum <ul><li>Verlaufsprotokoll über das Interview </li></ul>Das problemzentrierte Interview  MITTL Oliver, TREMM...
Vorgehen im Interview <ul><li>Phase 0: standardisierter Kurzfragebogen </li></ul><ul><li>Phase 1: Festlegung der Gesprächs...
Wichtig beim Interview <ul><li>Gesprächsatmosphäre </li></ul><ul><li>Interesse des Interviewers </li></ul>Das problemzentr...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Das problemzentrierte interview

2.901 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

Das problemzentrierte interview

  1. 1. MITTL Oliver TREMMEL Günther AW CO6 WS 2010
  2. 2. Anwendung <ul><li>diese Form des Interviews findet in der Psychologie Anwendung </li></ul><ul><li>ursprünglich in der Biografieforschung etabliert </li></ul><ul><li>findet auch in anderen Bereichen der qualitativen Sozialforschung ihre Anwendung </li></ul>Das problemzentrierte Interview MITTL Oliver, TREMMEL Günther
  3. 3. Prinzip <ul><li>anhand eines Leitfadens (bestehend aus Fragen und Erzählanreizen) werden biografische Daten auf ein bestimmtes Problem hin thematisiert </li></ul><ul><li>Erfahrungen, Wahrnehmungen und Reflexionen der Befragten stehen dabei im Mittelpunkt </li></ul>Das problemzentrierte Interview MITTL Oliver, TREMMEL Günther
  4. 4. Kriterien <ul><li>Problemzentrierung (Orientierung an einem relevanten gesellschaftlichen Problem) </li></ul><ul><li>Gegenstandsorientierung (Orientierung am Gegenstand bzw. Problem) </li></ul><ul><li>Prozessorientierung (schrittweise Gewinnung und Prüfung von Daten, auch in einem reflexiven Bezug zum Einsatz der Methoden) </li></ul>Das problemzentrierte Interview MITTL Oliver, TREMMEL Günther
  5. 5. Teilelemente nach WITZEL <ul><li>Qualitatives Interview </li></ul><ul><li>Biografische Methode </li></ul><ul><li>Fallanalyse </li></ul><ul><li>Gruppendiskussion </li></ul>Das problemzentrierte Interview MITTL Oliver, TREMMEL Günther
  6. 6. Teile des qualitativen Interviews <ul><li>A Kurzfragebogen </li></ul><ul><li>B Leitfaden </li></ul><ul><li>C Tonbandaufzeichnung </li></ul><ul><li>D Postskriptum </li></ul>Das problemzentrierte Interview MITTL Oliver, TREMMEL Günther
  7. 7. A Kurzfragebogen <ul><li>kann vor oder am Beginn des Interviews gemacht werden </li></ul><ul><li>erste inhaltliche Auseinandersetzung mit Problembereichen und Daten (biografischer und sozialer Hintergrunddaten), die in der Befragung geplant sind </li></ul>Das problemzentrierte Interview MITTL Oliver, TREMMEL Günther
  8. 8. B Leitfaden <ul><li>dient als  Orientierungsrahmen und Gedächtnisstütze für den Interviewer (Checkliste) </li></ul><ul><li>soll den Erzählstrang des Befragten zum Tragen kommen lassen </li></ul>Das problemzentrierte Interview MITTL Oliver, TREMMEL Günther
  9. 9. C Tonbandaufzeichnungen <ul><li>dienen zur besseren Kontextualisierung </li></ul>Das problemzentrierte Interview MITTL Oliver, TREMMEL Günther
  10. 10. D Postskriptum <ul><li>Verlaufsprotokoll über das Interview </li></ul>Das problemzentrierte Interview MITTL Oliver, TREMMEL Günther
  11. 11. Vorgehen im Interview <ul><li>Phase 0: standardisierter Kurzfragebogen </li></ul><ul><li>Phase 1: Festlegung der Gesprächsstruktur und des Problembereiches </li></ul><ul><li>Phase 2: allgemeine Sondierung </li></ul><ul><li>Phase 3: spezifische Sondierung </li></ul><ul><li>Phase 4: „ad-hoc-Fragen“ </li></ul>Das problemzentrierte Interview MITTL Oliver, TREMMEL Günther
  12. 12. Wichtig beim Interview <ul><li>Gesprächsatmosphäre </li></ul><ul><li>Interesse des Interviewers </li></ul>Das problemzentrierte Interview MITTL Oliver, TREMMEL Günther

×