Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Handwerksjunioren Präsentation August 2012

1.056 Aufrufe

Veröffentlicht am

Diese Präsentation gint Einblicke, welche kostenfreien Online-Marketing-Maßnahmen Handwerksbetriebe heutzutage nutzen können.

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Handwerksjunioren Präsentation August 2012

  1. 1. Der Internet-Redakteur Thomas Noll Texte, Marketing und PR für Ihre Website Online-Marketing für Handwerker Mit wenig Kohle dem Wettbewerb voraus sein Thomas Noll | 36145 Hofbieber | Telefon: 06657-2399960 | t.noll@der-internet-redakteur.de | www.der-internet-redakteur.de
  2. 2. Der Internet-RedakteurAgenda meiner Präsentation  Kurzvorstellung  Marketing versus Werbung  Google Dein freundlicher Helfer: Lokal in Google gefunden werden  SEO: Optimierungstipps für die bestehende Website  Empfehlungsmarketing: Mund-zu-Mund via qype, KennstDuEinen und Co.  Social Media für Handwerker: Einsatz von Google + und Facebook (Vorteile u. Nutzen)  Praxis: Social Media mit iPhone und Android-Geräten  "Klappern gehört zum Handwerk" welche Vorteile die Online- Presse gegenüber der Print-Presse hat
  3. 3. Der Internet-RedakteurWer bin ich?  Seit 2009 selbstständiger Internet- Redakteur und Contentmanager  Spezialisierung auf die Pflege und Vermarktung von Websites kleiner und mittlerer Unternehmen  14 Jahres Handelserfahrung (B2c & B2C)  9 Jahre Marketingleiter mit Schwerpunkt Website-Pflege, Offline-Marketing und Direktmarketing per Newsletter
  4. 4. Der Internet-RedakteurWas macht ein Internet-Redakteur?  Internetmarketing-Konzeption (Beratung)  Textgestaltung und -erstellung (PR, Content, …)  Bildrecherche, -bearbeitung  Suchmaschinenoptimierung (OnPage)  Videodreh, -vertonung und -schnitt  Werbung: AdWords (SEM)  Keywordrecherche für Positionierung  Redaktionelles Projektmanagement
  5. 5. Der Internet-RedakteurWelche Projekte betreue ich (Auswahl)?  Bereich Handwerk:  www.enders-fenster-tueren.de  www.nobelitstein.de  Bereich Dienstleistung  www.ihregutefee.de  www.callcenter-fulda.de  Bereich Bau:  www.einer-alles-sauber.de
  6. 6. Der Internet-RedakteurDer Handwerker Das marketingresistente Wesen !?
  7. 7. Der Internet-RedakteurDefinition Marketing = Werbung?
  8. 8. Der Internet-RedakteurMarketing: die Summe der Maßnahmen Marketing Anzeigen Website Empfehlungen Messen Mailings Social Media Pressemeldungen
  9. 9. Der Internet-RedakteurMarketing verändert sich: Werbung vs. Relevanz Bisher Jetzt  Push (Sender)  Pull (Nachfrage)  Werbebotschaft (Slogan)  Wertquelle (wertvoller Inhalt)  Auf sich aufmerksam  Kunden bei ihrem Bedarf machen abholen  Anzeige in der Zeitung  Gutes Ranking in Google  „Stammtisch“-  Empfehlungsmarketing Empfehlung im Web bei qype & Co.
  10. 10. Der Internet-RedakteurMassiver Einfluss des Internets auf das Marketing  Marketing wird mehr und mehr vom Verbraucher beeinflusst  „Einbahnstraßen-Marketing“ ist out  Bereitschaft zum Dialog ist gefragt: „Macht des Kunden“  Revolution der Werte  Was zählt, sind Transparenz, Ehrlichkeit, Authentizität  Kunden wollen wissen woran sie sind  Verbrauchen können selbst aktiv was tun  Blogs, Foren, Facebook  Werbung wird immer weniger akzeptiert  Es sei denn sie ist interessengesteuert  Kunden sind Partner:  der Mensch steht im Vordergrund, nicht ein Produkt oder eine Dienstleistung
  11. 11. Der Internet-RedakteurZahlen, Daten, Fakten  Internetnutzung in Deutschland:  Über 54 Mio. Menschen ab 14 Jahren sind online (75% der Gesamt- bevölkerung)
  12. 12. Der Internet-RedakteurZahlen, Daten, Fakten  Verhalten der Internetnutzer:  85 Prozent der Internetnutzer haben bereits im Internet Waren und Dienstleistungen gekauft  2/3 der Nutzer pflegen über das Internet Freundschaften, knapp 1/2 knüpft berufliche Kontakte  41 % der 65 bis 74 jährigen sind online  2009 noch 35 % Anteil  Mehr als ein Viertel der Senioren nutzt Facebook und Co. Bitkom Studie „Netzwerkgesellschaft“ und AGOF Internet Facts 2011
  13. 13. Der Internet-RedakteurGoogle Dein freundlicher Helfer:Lokal in Google als Handwerksbetriebgefunden werden
  14. 14. Der Internet-RedakteurZu Beginn des Internets „Die Welt wird zum globalen Dorf!“ „Die Region kauft in der Region und informiert sich im Web!“
  15. 15. Der Internet-RedakteurEinführung ins Thema
  16. 16. Der Internet-RedakteurDie lokale Suche findet in Google statt Google AdWords Google Maps Google Suchergebnis Google places Eine Ansicht integriert vier verschiedene Google-Dienste
  17. 17. Der Internet-RedakteurWarum ist die lokale Suche so wichtig (geworden)?  Jeden Tag wird in Deutschland über 47 Millionen Mal auf Google lokal nach einer Dienstleistung / Produkt in der Nähe gesucht.  70% der Neukunden starten ihre Suche nach einem lokalen Dienstleister/Händler online.  84% dieser Anfragen führen zu einem Kontakt.  Jede vierte Suchanfrage in Google hat einen lokalen Bezug (Ort + Produkt)  Google begünstigt die lokale Suche  Algo-Änderung im Mai 2012 Quelle: WinLokal
  18. 18. Der Internet-RedakteurWarum ist die lokale Suche so wichtig (geworden)?  Ist vor allem für iPhones, Tablet PC‘s und BlackBerrys relevant  40% der Smartphone-Besitzer nutzen lokale Dienste in Google, Facebook usw. Smartphone- und Tablet-Markt boomt
  19. 19. Der Internet-RedakteurWas ist Google places?  Brancheneintrag von Google (Gelbe Seiten), kostenfrei  Integriert Firmeneintrag mit Logo (auch Video), Routen- planer und Bewertungs- plattform in Einem  Ist suchmaschinenrelevant (Rankingvorteil durch Karteneintrag, Empfehlung)  Benötigt lediglich ein Google- Konto  Jeder Unternehmensinhaber kann diesen Eintrag vornehmen bzw. ändern
  20. 20. Der Internet-RedakteurGoogle places: Statistik inklusive
  21. 21. Der Internet-RedakteurIntegriertes Empfehlungsmarketing  Empfehlungen von Google und anderen Bewertungs- portalen werden angezeigt  Erhöhen die Chancen angeklickt zu werden  Proaktiv nutzen! (Kunden zur Bewertung einladen)  Bewertung erfordert eine Registrierung bei Google)
  22. 22. Der Internet-RedakteurWissenswertes zu Google places  Datenbasis ist meist schon vorhanden (z. B. aus „Das Örtliche“)  Kann vom Inhaber geändert werden  Funktioniert überwiegend bei „klassischen Branchen“, wie  Im Handwerk (Maler, Schreinereien, Metallbau, Baugewerbe, Ärzte, Therapeuten, Handel)  Hotellerie, Gastronomie, Tourismus  Ist immer ortsbezogen (PLZ)  Der Kreis kann nicht erweiteret werden  Es gibt keinen telefonischen und schnellen Service
  23. 23. Der Internet-RedakteurSuchmaschinenoptimierung (SEO):Tipps für die bestehende Website
  24. 24. Der Internet-RedakteurBeispiel Regional optimierte Suche Suchwortkombination und Suchergebnis
  25. 25. Der Internet-RedakteurLokale Optimierung der Website  Beispiel Fa. Enders Fenster und Türen Überschrift, Positionierung und Description mit Ortsbezug
  26. 26. Der Internet-RedakteurDie allerwichtigsten Regeln der SEO (von 200) sind  Pflege des Title-Tag (Seitenüberschrift) max. 60 Zeichen  Pflege der Description (Beschreibung) max 160 Zeichen  Aufbau einer Dokumentenstruktur (Über- und Unterüberschriften (H1, H2, H3)  Interne Verlinkung Ihrer Website  Sprechende URL und Suchwort in der Domain  http://www.enders-fenster-tueren.de/kunststofffenster-holz-alu-fenster.html  Nutzung von Google Webmastertools als Indizierungshilfe
  27. 27. Der Internet-RedakteurWas ist mit AdWords?  Sofern vorhanden, kann das Budget reduziert werden  Ggf. ganz darauf verzichten, sofern Empfehlungsmarketing genutzt wird
  28. 28. Der Internet-RedakteurEmpfehlungsmarketing:Mund-zu-Mund via qype, KennstDuEinen und Co.
  29. 29. Der Internet-RedakteurRelevanz des Empfehlungsmarketings  Die meisten Kunden werden via Empfehlungsmarketing vermittelt (Mund- zu-Mund)  Ca. 70 Prozent der Webnutzer vertraut Online Konsumentenempfehlungen*  Erfahrungen wiederzugeben, ist viel glaubwürdiger sind als Werbung Sie haben die Chance sich einen erheblichen Vorsprung zu verschaffen!*Quelle: Nielsen 2009
  30. 30. Der Internet-RedakteurWissenswertes rund ums Empfehlungsmarketing Pro Kontra  Die vertrauensbildende  Kann unter Umständen missbraucht Maßnahme Nr. 1 werden*  Lob und Anerkennung für das ganze Team  Nicht immer glaubwürdig  Preiswert mit geringem  Nur jede zehnte Kunde, der aktiv Aufwand angesprochen wird, tut auch die  Effizientes Mittel (wenig Empfehlung durchziehen Einsatz von Material)  Aufwand bei negativen Einträgen für  Ist suchmaschinenrelevant eine Gegendarstellung  Verschwindet nicht aus dem  Negative Einträge werden subjektiv Google-Index höher gewichtet  Auch mobil nutzbar (iPhone)  Nicht 100%ig kontrollierbar  Gut steuerbar (Ansprache) *Das kann beeinflusst werden!
  31. 31. Der Internet-Redakteurwww.qype.de  Noch nicht so sehr bekannt in der Region  Universeller Empfehlungsdienstleister  Absolut seriös, deutsches Unternehmen, Sitz in Hamburg  Registrierung als Kunde erforderlich  Anonym oder personalisiert veröffentlichbar  In der Basis kostenfrei inkl. Integration in die eigene Website  Apps für alle Mobilplattformen  Unterstützung durch eigenes Blog  Suchmaschinentechnisch noch nicht so relevant
  32. 32. Der Internet-Redakteurwww.kennstDuEinen.de  Ist vor allem für Handwerker wichtig  Universeller Empfehlungsdienstleister  Seriös, deutsches Unternehmen, Sitz in Frankfurt  Empfehlungsergebnisse werden sofort an erster Stelle der Rubrik angezeigt  Veröffentlichung erfolgt nur per Registrierung  In der Basis kostenfrei inkl. Integration in die eigene Website  Apps für alle Mobilplattformen  Unterstützung durch eigenes Blog
  33. 33. Der Internet-Redakteurwww.google.de  In der Google-Suche integrierte Funktion  Wird künftig häufiger genutzt werden (Marktmacht Google)  Grundsätzlich kostenfrei  Erfordert eine Registrierung (Google-Konto anlegen)  Wenige Einflussmöglichkeiten auf negative Einträge  Suchmaschinentechnisch absolut relevant
  34. 34. Der Internet-RedakteurEmpfehlung Dienstleister „WinLokal“  WinLocal bietet  Google places  Google AdWords  Empfehlungsmarketing  … als eine Dienst- leistung im Paket an  Kosten pro Jahr: € 850  Info: www.winlocal.de
  35. 35. Der Internet-RedakteurSocial Media für Handwerker:Einsatz von Google + und Facebook
  36. 36. Der Internet-RedakteurDer Einfluss von Social Media Internets auf unsKonsumenten  Web wird immer mehr „sozial“ geprägt  Kaufentscheidungen werden von Benutzerbewertungen beeinflusst  Die Mund-zu-Mund-Propaganda verlagert sich ins Internet  Kommunikation hat sich massiv ins Internet verlagert  Vor allem via E-Mail und Social Media  Zuhören und mitreden können sind Voraussetzungen, um erfolgreich zu sein  Kenntnisse aneignen, wie Kunden „ticken“
  37. 37. Der Internet-RedakteurWo halten sich Web-Nutzer auf?
  38. 38. Der Internet-RedakteurWas kann Social Media ermöglichen?  Mit Social Media lässt sich emotional die „Seele des Verbrauchers“ erreichen  Schafft die Möglichkeit ein „werteorientiertes“ Marketing zu betreiben  Ehrlichkeit, Transparenz, echtes Interesse und Engagement, Kritikfähigkeit, usw.  Erfahrungen wiedergeben, die viel glaubwürdiger sind als Werbung
  39. 39. Der Internet-RedakteurZahlen facebook Nutzerzahlen:  Deutschland:  02/2012: 23,2 Mio*  02/2011: 16,2 Mio  2009: 3,3 Mio  Entwicklung:  Veränderung durch facebook sind so tief, wie es seit Beginn der Entwicklung des Internets nicht mehr  Soziale Netzwerke werden wichtiger als die Websuche  Facebook liegt mit Konkurrent Google gleichauf * 28% der Gesamtbevölkerung
  40. 40. Der Internet-RedakteurZahlen facebook  Durchschnittlich 3,12 Std. verbringen Benutzer im Monat auf Facebook
  41. 41. Der Internet-RedakteurUnterscheidung Freunde- und Fan-Page
  42. 42. Der Internet-RedakteurStatistik inFacebook  Sehen, welche Aktivität interessiert  Feedback macht den Nutzen transparent Feedback • Laufend Info per E-Mail bei • Kommentaren • Likes • Einladungen
  43. 43. Der Internet-RedakteurMarketing unter Freunden Vorteile Nachteile  Spannende und  Datenschutz (Abtretung aller kommunikative Form Ihr Rechte) Unternehmen zu präsentieren  Sehr dynamische Entwicklung  Teil der Community (bzw. (immer auf dem Laufenden Marktplatzes) halten)  Immer dran bleiben (Aktivität  Kaufentscheidungen werden und Pflege sind wichtig) beeinflusst  Z. T. unliebsame  Sie erreichen Ihre Zielgruppe Geschäftspraktiken (Rauswurf) sehr genau  Kein Support (außer einer  Menschen mit gleichen Hilfe) Interessen vernetzen  Shitstorm droht, wenn bei  Sie zeigen, dass Sie „auf der Kritik falsch kommuniziert Höhe der Zeit“ sind (aus wird Marketingsicht)  Kein Vertriebskanal
  44. 44. Der Internet-RedakteurWas ist mit Google plus?  Auf 100 Facebook-Fans kommt 1 Google+-Nutzer  Aktuell für das Marketing weniger interessant  Nicht direkt vergleichbar mit Facebook  Freundschaften in Facebook beruhen auf Gegenseitigkeit  Google+ ist es mehr ein Abo  Nimmt Einfluss auf die Darstellung im Suchergebnis (Profilbilder der User)
  45. 45. Der Internet-RedakteurYoutube – Bewegtbild überzeugt
  46. 46. Der Internet-RedakteurZugriffe youtube
  47. 47. Der Internet-RedakteurPraxis:Social Media mit iPhone und Android-Geräten
  48. 48. Der Internet-RedakteurZahlen, Daten, Fakten Mobile Mobile Internetnutzung  69 % der Deutschen haben ein Mobiltelefon mit Internetzugang  26,5 % davon nutzen mobiles Internet  Stark steigender Kauf von Tablet-PC‘s TNS-Infratest-Studie 2011
  49. 49. Der Internet-RedakteurHerausforderung:Zeit für Marketing  Tablet PC‘s und Smartphones mit das mobile Büro  Fotos und Videos unterwegs machen und veröffentlichen  Social Media findet mehr mobil statt
  50. 50. Der Internet-RedakteurTwitter  Kommt überwiegend auf Smart-phones und Tablet-PC‘s zum Einsatz
  51. 51. Der Internet-RedakteurEmpfehlung an „Social Media-Verweigerer“  Wer nicht dabei sein will, sollte wenigstens wissen, was über ihn im Web geschrieben wird  Stichwort „Reputationsmanagement“  Das heißt: ein Controlling aufbauen  http://socialmention.com/alerts/  http://www.google.com/alerts  http://www.twilert.com/
  52. 52. Der Internet-RedakteurSich informieren lassen
  53. 53. Der Internet-Redakteur"Klappern gehört zum Handwerk„ - welche Vorteiledie Online-Presse gegenüber der Print-Presse hat
  54. 54. Der Internet-RedakteurWarum Pressearbeit?  Wirksame Öffentlichkeitsarbeit und gut einsetzbares Marketinginstrument  Keine Werbung  Kunden direkt ansprechen  Wissensvermittlung  Durch Online sehr einfach geworden  Kostenfrei (bis auf Verteiler)
  55. 55. Der Internet-RedakteurUnterscheidung lokale Presse und Presseverteiler  Regional  Überregional
  56. 56. Der Internet-RedakteurPressearbeit als Marketinginstrument nutzen Anlässe zum Schreiben einer Pressemeldung  Vorstellung eines neuen Produktes oder einer Dienstleistung  einen Termin anzukündigen (Hausmesse, Tag der offenen Tür usw.)  Auf einen Mangel oder ein Defizit aufmerksam zu machen (konstruktive Kritik üben und aufklären)  Um falsch in die Welt gesetzte Gerüchte zu widerlegen  Soziales Engagement (Spende für einen guten Zweck)  Besonderes Ereignis ankündigen: Firmenjubiläum; Mitarbeiter, die sich besonders verdient gemacht haben; Azubis, die Sie nach der Lehre in Ihrem Betrieb übernehmen usw.  Die Jahrestagung der Handwerksinnung in Ihrem Betrieb.  Besondere Erfolge, wie Umsatzsteigerung, bester Ausbildungsbetrieb der Branche oder eine besondere Auszeichnung
  57. 57. Der Internet-RedakteurPressearbeit als Marketinginstrument nutzen  Vorteile der Online-Pressearbeit gegenüber der Zeitung (Papier) bei einer Online-Verteilung  Garantierte Veröffentlichung (Pressecodex)  Kein redigieren bzw. kürzen des Textes:  Keine Bewertung der Information  Suchmaschinenrelevanz (Linkaufbau)  Kontaktaufnahme per Link zu Ihrem Unternehmen (Landingpage)  Dauerhafte Präsenz im Index von Google  Kostengünstig teilweise kostenfrei
  58. 58. Der Internet-RedakteurSchnelle Verteilung via pr-gateway.de
  59. 59. Der Internet-Redakteur Geschafft!
  60. 60. Der Internet-RedakteurMein Appell an SiePacken Sie´s anund nutzen Sie dieMöglichkeiten derkostenfreienAngebote aus!Gerne unterstützeich Sie dabei.
  61. 61. Der Internet-Redakteur Danke für Ihre Aufmerksamkeit und viel Erfolg bei der Umsetzung! Fragen? Gerne!
  62. 62. Der Internet-RedakteurKontakt:Internet: www.der-internet-redakteur.de www.blog.der-internet-redakteur.detwitter: www.twitter.com/thomasnollXing: www.xing.com/profile/Thomas_Noll10Facebook: www.facebook.com/derinternetredakteurSkype: tommesnThomas Noll | 36145 Hofbieber | Telefon: 06657-2399960 | t.noll@der-internet-redakteur.de | www.der-internet-redakteur.de

×