Digital Sensory
Branding
,,Die Bildung der fünf Sinne ist eine Arbeit der ganzen Weltgeschichte„
Karl Marx 1818 - 1883
© 2...
Die digitale Welt
Die digitale Zukunft
Digital Brand Management
Digital Sensory Branding
Diskussion
© 2015 Thomas Heinrich...
Das digitale Zeitalter stellt
eine der umwälzendsten
Veränderung in der
Wirtschaftsgeschichte dar und
stellt Marketing- un...
Die digitale Welt
unser Weg in die Zukunft
© 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
2
Noch begegnen wir dem Digitalen in Form von
Informationen/Business und Unterhaltung/Privat.
Doch bereits heute schon ver...
Die digitale
Zukunft
was gilt es zu beachten?
© 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
4
Die aktuelle Entwicklung verändert bereits unsere
Wahrnehmung von uns und der Welt.
Fernseher, Kühlschränke, Autos und s...
Digitale Brand
Management
vor welchen Herausforderungen
stehen wir?
© 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
6
Das 21. Jahrhundert ist geprägt von einer offenen,
interaktiven Kommunikation, die es dem
Konsumenten ermöglicht Inhalte...
Somit gewinnt die multisensorische
Ansprache und emotionale Stimulanz
im digitalen Zeitalter eine noch
größere Bedeutung. ...
Digital Sensory
Branding
wieviel Sinnlichkeit besitzen
digitale Medien?
© 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
Auf der einen Seite beruht die Forschung auf der
Schaffung multisensorischer Markenerlebnisse,
basierend auf den bereits v...
10
Die visuellen und auditiven Sinne dominieren im
Rahmen der multisensorischen Kommunikation
Der Einsatz von Bildern, Vid...
Beispiel
Aus dem visuellen Eindruck lassen sich aus
gespeicherten Erfahrungen die anderen
Sinneseindrücke ableiten:
Bei de...
12
Es existieren erste Versuche mittels Technologie,
auch unseren Sinne – Fühlen, Schmecken und
Riechen anzusprechen.
Die ...
Dieses Video zeigt wie wir in der Zukunft über das Telefon
und Internet mit allen unseren fünf Sinnen kommunizieren
werden...
Diskussion
was denken Sie?
© 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
15
Welche Möglichkeiten bietet das
Digital Sensory Branding aus
Ihrer Sicht?
© 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musioli...
16
Welche Grenzen sehen Sie beim
Einsatz des Digital Sensory
Branding?
© 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
17
Welchen Beitrag kann die
technologische Entwicklung
leisten, um in der Zukunft
multisensorische
Markenerlebnisse in dig...
18
Besteht das Risiko einer
Sinnesüberreizung und welche
Folgen kann diese für den
Kunden als auch Marke haben?
© 2015 Tho...
19
Starke Marken bieten dem Besucher im
Internet das, was er dort dringend
braucht: Orientierung, Mehrwert und
Vertrauen. ...
© 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
Teilen! Auch ich liebe Mundpropaganda
und das weitergeben von Informat...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Digital Sensory Branding

530 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das digitale Zeitalter stellt eine der umwälzendsten Veränderung in der Wirtschaftsgeschichte dar und stellt Marketing- und Werbeexperten vor große Herausforderungen und neue Aufgaben. Welche Rolle spielen dabei die digitalen Medien, die 5-Sinne und das Digital Sensory Branding?

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
530
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digital Sensory Branding

  1. 1. Digital Sensory Branding ,,Die Bildung der fünf Sinne ist eine Arbeit der ganzen Weltgeschichte„ Karl Marx 1818 - 1883 © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  2. 2. Die digitale Welt Die digitale Zukunft Digital Brand Management Digital Sensory Branding Diskussion © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  3. 3. Das digitale Zeitalter stellt eine der umwälzendsten Veränderung in der Wirtschaftsgeschichte dar und stellt Marketing- und Werbeexperten vor große Herausforderungen und neue Aufgaben. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  4. 4. Die digitale Welt unser Weg in die Zukunft © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  5. 5. 2 Noch begegnen wir dem Digitalen in Form von Informationen/Business und Unterhaltung/Privat. Doch bereits heute schon verschmelzen diese beiden Formen immer mehr miteinander. Computer und Devices ermöglichen uns jederzeit und an jedem Ort Zugang zur digitalen Welt. Das Zentrum der digitalen Welt stellt für viele Menschen das www dar. Zukünftig wird die reale mit der virtuellen Welt verschmelzen. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  6. 6. Die digitale Zukunft was gilt es zu beachten? © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  7. 7. 4 Die aktuelle Entwicklung verändert bereits unsere Wahrnehmung von uns und der Welt. Fernseher, Kühlschränke, Autos und sogar ganze Häuser sind bereits mit dem www verbunden. Gadgets erweitern heutzutage unsere Fähigkeiten. Zukünftig wird sich dies verstärken. Wearable devices und Gadgets erlauben heute schon neue Interaktionsmöglichkeiten. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  8. 8. Digitale Brand Management vor welchen Herausforderungen stehen wir? © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  9. 9. 6 Das 21. Jahrhundert ist geprägt von einer offenen, interaktiven Kommunikation, die es dem Konsumenten ermöglicht Inhalte zu formen und mitzubestimmen. In der digitalen Welt treten Marke und Empfänger sofort in eine interaktive 1:1 Beziehung. Im digitalen Zeitalter geht es um Zuhören und Lernen, Verbinden und Erleben sowie um Austausch und Mitgestalten. Marken müssen die Emotionen der Konsumenten wecken und langfristige sowie tief gehende Beziehungen zu ihnen aufbauen. Die Konsumenten verlangen nach Inspiration, der Berührung all ihrer Sinne und den daraus resultierenden Markenerlebnisse. © 2015 | www.musiolik.de |
  10. 10. Somit gewinnt die multisensorische Ansprache und emotionale Stimulanz im digitalen Zeitalter eine noch größere Bedeutung. Denn durch einen verstärkten Einsatz multisensorischer Marketingelemente kann die Markenkommunikation vielfältiger stattfinden, mit der Aktivierung der Sinne kann die Markenwahrnehmung gesteigert werden und letztendlich eine emotionale Beziehung aufgebaut werden. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  11. 11. Digital Sensory Branding wieviel Sinnlichkeit besitzen digitale Medien? © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  12. 12. Auf der einen Seite beruht die Forschung auf der Schaffung multisensorischer Markenerlebnisse, basierend auf den bereits vorhandenen und gespeicherten Erfahrungen des Konsumenten mit einer Marke. Auf der anderen Seite existieren erste Versuche mittels Technologie, die anderen drei Sinne – Fühlen, Riechen und Schmecken anzusprechen. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  13. 13. 10 Die visuellen und auditiven Sinne dominieren im Rahmen der multisensorischen Kommunikation Der Einsatz von Bildern, Videos und Sounds in den digitalen Medien hat sich bereits bewährt. Dieser hinterlässt einen bleibenden Eindruck beim Konsumenten und sogt für Bindung zur Marke Dennoch weisen auch die anderen Sinne ein enormes Potential auf. Das Gehirn reagiert um ein Vielfaches stärker auf einen zugleich gesehenen, gehörten, gefühlten, gerochenen und geschmeckten Reiz, als auf die jeweiligen Reize alleine. Eine optimale Ansprache kann nur über alle 5 Sinne erfolgen. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  14. 14. Beispiel Aus dem visuellen Eindruck lassen sich aus gespeicherten Erfahrungen die anderen Sinneseindrücke ableiten: Bei dem Anblick eines Apfels wissen wir wie dieser schmeckt, wie er riecht, wie er sich anfühlt und kennen das Geräusch beim hereinbeißen. Dabei nutzt , dass Gehirn die visuellen Signale und verarbeitet diese, sodass ein Bild unserer Wirklichkeit entsteht. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  15. 15. 12 Es existieren erste Versuche mittels Technologie, auch unseren Sinne – Fühlen, Schmecken und Riechen anzusprechen. Die Entwicklung des Tastsinns gegenüber den zwei anderen Sinnen kann bereits von mobilen Devices „aktiviert“ werden. Dennoch werden einige Jahre vergehen müssen bis eins dieser Produkte den Konsumenten im täglichen Leben begleitet und multisensorische Markenerlebnisse ermöglicht wird werden. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  16. 16. Dieses Video zeigt wie wir in der Zukunft über das Telefon und Internet mit allen unseren fünf Sinnen kommunizieren werden. Link: http://www.youtube.com/watch?v=06LogMzbFPY&feature=s hare © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  17. 17. Diskussion was denken Sie? © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  18. 18. 15 Welche Möglichkeiten bietet das Digital Sensory Branding aus Ihrer Sicht? © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  19. 19. 16 Welche Grenzen sehen Sie beim Einsatz des Digital Sensory Branding? © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  20. 20. 17 Welchen Beitrag kann die technologische Entwicklung leisten, um in der Zukunft multisensorische Markenerlebnisse in digitalen Medien zu ermöglichen? © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  21. 21. 18 Besteht das Risiko einer Sinnesüberreizung und welche Folgen kann diese für den Kunden als auch Marke haben? © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  22. 22. 19 Starke Marken bieten dem Besucher im Internet das, was er dort dringend braucht: Orientierung, Mehrwert und Vertrauen. Dem Unternehmen ermöglichen starke Marken im Netz, dauerhafte Wettbewerbsvorteile durch ein einzigartiges und kraftvolles Image! Prof. Dr. Dieter Georg Herbst stellt folgende Aussage in den Raum und fragt nach ihrem Wahrheitsgehalt: Was sagen Sie? © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  23. 23. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de | Teilen! Auch ich liebe Mundpropaganda und das weitergeben von Informationen. Sie können dieses Dokument kopieren, weiterleiten, teilen, aber nicht ändern. Bitte erwähnen Sie, dass es von musiolik.de stammt und verlinken auf www.musiolik.de.

×