Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Fontan/TCPCWie geht es weiter?                  Dr. Thomas Borth-Bruhns                  Chefarzt Kardiologie             ...
Fontanpatienten   Neugeborene                      „Fontanfamilie“ in Deutschland   HLHS         266                      ...
Heilung                                                              Heilung                                              ...
Historische Entwicklung                                                                                       Hraska-Proz....
Überleben                                                 Nach 10 J. noch lebend:                                         ...
Risiko Entlassung:„Interstage-Mortalität“    Heimmonitoring von    Sättigung/Gewicht  Potentielle Probleme:  •Shuntverengu...
Spät-/Folgeprobleme                          100             Heute operierte Kinder                                       ...
Folge von Restbefundennach Fontan-OP       • Lungengefäßwiderstandsanstieg       • Verschlechterung der Herz-/Pumpfunktion...
Manifestes Fontanversagen                                                               Natürliche                        ...
Das „Fontan-Paradox“                   25                           6                                6-12                 ...
LungengefäßwachstumNakata-Index                                                                                          N...
Lungengefäßprobleme                                         Normal                                                  Behand...
Herzfunktion                       Pumpkraft: max. minus min. Volumen                       Fluss = Schlagvolumen x Freque...
Herzfunktion;Elastizitäts-/Engstellenprobleme  25.11.12   Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns   15
Herzfunktion;Körperliche Leistungsfähigkeit                                                    Leistungsfähigkeit         ...
Herzfunktion; Körperliche Aktivität    Minuten pro Tag mit moderater bis hoher körperlicher Aktivität    (Fontanpatienten)...
Herzfunktion                                                 Behandlungsoptionen                                          ...
Leberprobleme                                                  Behandlungsoptionen                                        ...
UmgehungsgefäßeEngstellen                                                Behandlungsoptionen                              ...
Magnetgesteuerter HK 25.11.12   Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns   21
Zusätzliche Risikofaktoren                                                 Keine eindeutige wissenschaftliche Datenlage! •...
Zweiterkrankung Fontanversagen                                                       normalPlastischeBronchitisEiweißverlu...
Therapiemöglichkeiten„hit hard and early…“                                                              Keine eindeutige w...
Früherkennung!?                         Bislang gibt es kein verlässliches                             Früherkennungs-Konz...
•       Lebenswichtige Organe: Herz, Gehirn, Leber, Lunge, Niere    •       Zweitrangig: Knochenmark, Nieren, Darm etc.   ...
2006: Prof. Rychik, Philadelphia                                                 Da                                       ...
Eigene Forschung; Theorie                        Lymphsystem-Kapazität überschritten                        T-Zellen könne...
Eigene Forschungsergebnisse„Pumpleistung“                                                                        „Leber-St...
Eigene Forschungsergebnisse                                                 “Fontan-Index”                 = (Prozentrang ...
Zusammenfassung •   Niedriges OP-Risiko •   Gute Langzeitüberlebensrate •   Gute Lebensqualität •   Mit langfristiger Vers...
25.11.12   Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns   32
Aortopulmonale Shunts                                            Zentraler AP-Shunt                                       ...
25.2.1958; Prof. GlennYale, Conneticut                1955; H. B. Shumacker            1955;T. M. Darbinian               ...
Bidirektionale cavopulm. Anastomose                            1961; A. M. Dogliotti                            Turin25.11...
Hemi-Fontan                      1989; W. Norwood                      Philadelphia25.11.12   Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-B...
1971; Prof. FontanBordeaux                                                       SVC                                      ...
Modifikationen derklassischen Fontan-OP                                               Dr. Guillermo O. Kreutzer           ...
1980; Prof. NorwoodBoston  25.11.12   Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns   39
1990; Prof. M. de LevalLondon  25.11.12   Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns   40
1990; Prof. C. F. MarcellettiRom  25.11.12   Präsentation Titel, Verfasser   41
1998; Prof. SchranzGiessen  25.11.12   Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns   42
1998; Prof. SanoOkayama  25.11.12   Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns   43
2011; Prof. CesnjevarErlangen  25.11.12   Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns   44
2012; Dr. V. HraskaSt. Augustin              ?  25.11.12   Fontan; Borth-Bruhns   45
20XX? 25.11.12   Fontan; Borth-Bruhns   46
4.1 l/min, 38 mm Hg bei 11.000 rpm                                                                            Giridharan G...
Fontan/TCPC
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Fontan/TCPC

2.838 Aufrufe

Veröffentlicht am

Spätfolgen nach TCPC
Dr. Th. Borth-Bruhns
Vortrag
Nachsorgeklinik Tannheim

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Fontan/TCPC

  1. 1. Fontan/TCPCWie geht es weiter? Dr. Thomas Borth-Bruhns Chefarzt Kardiologie Nachsorgeklinik Tannheim
  2. 2. Fontanpatienten Neugeborene „Fontanfamilie“ in Deutschland HLHS 266 mindestens 5.000 Echter SV 105 Trik.-Atr. 70 Andere ca. 200 über 600 pro Jahr 25.11.12 Fontan; Borth-Bruhns 3
  3. 3. Heilung Heilung Geringe Restbefunde TA itt Bedeutende Restbefunde hr SV (z.B. DILV, DORV) c rts Ebstein, PA/IVS Fo Schwere Restbefunde er HLHS, Unbalancierter AVSD ch nis HLHS+Lungenvenenanomalie i diz Kritische Restbefunde Heterotaxie mit SV Me UnheilbarErkrankungErkrankungFolgeerkrankung 25.11.12 Fontan; Borth-Bruhns 4
  4. 4. Historische Entwicklung Hraska-Proz.? TCPC extrac. Tunnel TCPC lat. Tunnel Björk Y-Graft? Kreutzer Klass. Fontan Bidir. Glenn Klass. Glenn Hemifontan MERLIN Waterston-Shunt Giessen-Approach Norwood-Sano BT-Shunt Norwood-1 Pott-Shunt Mod. BT-/zentr. AP-Shunt Digitalis Lasix ACE-Hemmer Carvedilol Stammzellen? Resynchronisations-SM Sildenafil Tunnelpumpe? 1940 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010 2020 25.11.12 Fontan; Borth-Bruhns 5
  5. 5. Überleben Nach 10 J. noch lebend: Fontan 334 Pat. 1975–1988 69% Driscoll 352 Pat. 1973–1984 70% Cetta 339 Pat. 1987–1992 81% Gentles 500 Pat. 1973–1991 79% Weipert 162 Pat. 1978–1995 83% Giannico 221 Pat. 1988–2003 85% Twedell 256 Pat. 1994- 2007 94% Fontan-”Versagen”= Tod, Rückoperation, Transplantation Nach 18. GeburtstagGiannico; JACC 2006 Veldtman, Heart 2001 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 6
  6. 6. Risiko Entlassung:„Interstage-Mortalität“ Heimmonitoring von Sättigung/Gewicht Potentielle Probleme: •Shuntverengung •Bogen-Engstellen •Akutes Herzversagen durch zu hohen Lungenfluss Ghanayem, Wisconsin 2003 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 7
  7. 7. Spät-/Folgeprobleme 100 Heute operierte Kinder ? 80 TCPC % 60 ? 40 ? 20 Klassischer Fontan 0 0 10 20 30 Jahre nach OP 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 8
  8. 8. Folge von Restbefundennach Fontan-OP • Lungengefäßwiderstandsanstieg • Verschlechterung der Herz-/Pumpfunktion • Rhythmusstörungen • Leberfunktionsstörung Fortschreitend ? • Umgehungskreisläufe/Kollateralen Aorta-Lunge (MAPCA) Vene-Vorhof Arteriovenöse Kurzschlüsse in der Lunge • (Naht-)Stenosen Chronisches Fontanversagen? 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 9
  9. 9. Manifestes Fontanversagen Natürliche Entwicklung Noch asymptomatisches Fontanversagen „Therapie“ Kompensiert25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 10
  10. 10. Das „Fontan-Paradox“ 25 6 6-12 10-20 4 120 120 3 l/min/m2 2,4 l/min/m2 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 11
  11. 11. LungengefäßwachstumNakata-Index Normale Lungengefäße Unterentwickelte Lungengefäße 300 250 100% 200 150 50% 100 50 0 0 10 20 Gutes Ergebnis Schlechtes Ergebnis Jahre nach OP Absence of Pulmonary Artery Growth After Fontan Operation and Its Possible Impact on Late Outcome Ovroutski, Ann Thorac Surg 87(3):826-831 (2009) 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 12
  12. 12. Lungengefäßprobleme Normal Behandlungsoptionen •Späte Fontankomplettierung •Glenn plus Shunt •Ggf. Zwerchfellraffung •Sildenafil TCPC •Bosentan •Sauerstoff •Aggressive Gerinnungshemmung? •Sport? 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 13
  13. 13. Herzfunktion Pumpkraft: max. minus min. Volumen Fluss = Schlagvolumen x Frequenz Füllung Gefäßwiderstand „Vorlast“ „Nachlast“ 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 14
  14. 14. Herzfunktion;Elastizitäts-/Engstellenprobleme 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 15
  15. 15. Herzfunktion;Körperliche Leistungsfähigkeit Leistungsfähigkeit Klass. Fontan Alter (J.) Lebensqualität 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 16
  16. 16. Herzfunktion; Körperliche Aktivität Minuten pro Tag mit moderater bis hoher körperlicher Aktivität (Fontanpatienten) Männer Frauen Alter (J.) Alter (J.) 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 17
  17. 17. Herzfunktion Behandlungsoptionen •Frühe Fontankomplettierung •Herzstärkende Medikamente •Training •Resynchronisationsschrittmacher •Stammzellen? 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 18
  18. 18. Leberprobleme Behandlungsoptionen •Fontan-Fenestration? •Lebertransplantation •Leberbypass (TIPS)? Lebervene zum Herz (bzw. Tunnel) Jahre nach Fontan Pfortader aus dem Darm 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 19
  19. 19. UmgehungsgefäßeEngstellen Behandlungsoptionen •Dilatation •Embolisation •Stent 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 20
  20. 20. Magnetgesteuerter HK 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 21
  21. 21. Zusätzliche Risikofaktoren Keine eindeutige wissenschaftliche Datenlage! • Chylothorax • Darm-Vorschädigung • Gerinnungsstörung/Thrombosen • Schon zu Beginn unterentwickelte Lungengefäße • Zwerchfell-Lähmung • Gefäß-Engstellen (Gießen-Appr.? Bogenprobleme nach Norwood-1) • Stents im Fontansystem • Lungenvenenprobleme • Kein Sinusrhythmus/Rhythmusstörung (intracard. Tunnel?) • Verminderte Pumpfunktion (Sano? Extrem kleine 2. Kammer)/ Herzschwäche (Kleinwuchs !?) • Bedeutsam undichte/rekonstruierte Klappen • HLHS, DILV 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 22
  22. 22. Zweiterkrankung Fontanversagen normalPlastischeBronchitisEiweißverlust-Darmentzündung Hohe Sterblichkeit 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 23
  23. 23. Therapiemöglichkeiten„hit hard and early…“ Keine eindeutige wissenschaftliche Datenlage! • Lungengefäßwiderstand senken: Sildenafil, Bosentan? • Entzündung hemmen: Cortison, Budesonid früher: Heparin, denkbar: TGF-ß-Blockade mit Losartan?? • Arteriellen Blutfluss optimieren: Pumpfunktion? Rhythmus? Verlust über Kollateralen? • Widerstände beseitigen: Dilatation, Stent (Vorsicht!) • Lymphsystem entlasten: Diät (MCT, fettarm/eiweißreich), Lymphgang-OP? • Mineralhaushalt stabilisieren: Vitamin D, Calcium, Aldactone • Tunnel fenstern • Fontan-Rückbau („Takedown“) • Herz (Leber-)-Transplantation • Plast. Bronchitis: Inhalation mit Eiweißspaltern (Actilyse, Pulmozyme) 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 24
  24. 24. Früherkennung!? Bislang gibt es kein verlässliches Früherkennungs-Konzept Forschungsprojekt: 1.Darmdurchblutung schon zu gering ? 2.Auf Frühstadium verdächtige Laborwerte ? 3.Risikopatient ? 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 25
  25. 25. • Lebenswichtige Organe: Herz, Gehirn, Leber, Lunge, Niere • Zweitrangig: Knochenmark, Nieren, Darm etc. • Drittrangig: Haut, Muskulatur etc. Zuwenig Durchblutung -> „Plan B”= Sparen Umverteilung: Weitstellung der Gefäße zu den lebenswichtigen Organen Drosselung der Durchblutung zu den anderen Organen “Zentralisation” Leberdurchblutung konstant Darmdurchblutung gedrosselt25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 26
  26. 26. 2006: Prof. Rychik, Philadelphia Da ie rm r rte ar t era eri e b Ao Le rta Darmarterie Oberbauchorganarterie Aorta Normal Fontan 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 27
  27. 27. Eigene Forschung; Theorie Lymphsystem-Kapazität überschritten T-Zellen können nicht mehr abtransportiert werden Wenige T-Zellen im Blut Schlechte(Leber-)Stauung KreislaufverhältnisseIGF-I niedrig Ultraschall: Zentralisation 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 28
  28. 28. Eigene Forschungsergebnisse„Pumpleistung“ „Leber-Stauung“ „Lymphstau“ !!?? Fit ohne Medikamente Fit mit Medikamenten Probleme Fontanversagen 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 29
  29. 29. Eigene Forschungsergebnisse “Fontan-Index” = (Prozentrang T-Zellen + Prozentrang Widerstandsdifferenz + Prozentrang IGF-I) 3 Low Risk= oberes Viertel der Verteilung Intermediate Risk= zweitoberes Viertel der Verteilung usw. Ca.12% der völlig unbeeinträchtigten Kinder haben ein Profil wie versagender Fontan Zukünftige Eiweißverlustkandidaten?? 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 30
  30. 30. Zusammenfassung • Niedriges OP-Risiko • Gute Langzeitüberlebensrate • Gute Lebensqualität • Mit langfristiger Verschlechterung der Situation ist zu rechnen • Rate an versagendem Fontan wird in der Zukunft vermutlich zunehmen • Nachsorge noch nicht optimal/einheitlich Patienten: • Optimale Fitness erhalten • Eiweißreiche, eher fettarme Ernährung • Normalgewicht Ärzte: • Früher Einsatz von Sildenafil? • Sorgfältige Kontrolluntersuchungen incl. Labormarker • Energische Bekämpfung von Problemen im Frühstadium • Entwicklung von schonenden OP-Verfahren
  31. 31. 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 32
  32. 32. Aortopulmonale Shunts Zentraler AP-Shunt 29.11.1944; Dr. H. Taussig Dr. A. Blalock 1946; Dr. Willis Potts 1962; D. S. Waterston London 25.11.12 Präsentation Titel, Verfasser 33
  33. 33. 25.2.1958; Prof. GlennYale, Conneticut 1955; H. B. Shumacker 1955;T. M. Darbinian Yale Moskau 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 34
  34. 34. Bidirektionale cavopulm. Anastomose 1961; A. M. Dogliotti Turin25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 35
  35. 35. Hemi-Fontan 1989; W. Norwood Philadelphia25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 36
  36. 36. 1971; Prof. FontanBordeaux SVC LPA RPA RA RV IVC 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 37
  37. 37. Modifikationen derklassischen Fontan-OP Dr. Guillermo O. Kreutzer Prof. Viking Olov Björk Buenos Aires Stockholm 25.11.12 Fontan; Borth-Bruhns 38
  38. 38. 1980; Prof. NorwoodBoston 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 39
  39. 39. 1990; Prof. M. de LevalLondon 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 40
  40. 40. 1990; Prof. C. F. MarcellettiRom 25.11.12 Präsentation Titel, Verfasser 41
  41. 41. 1998; Prof. SchranzGiessen 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 42
  42. 42. 1998; Prof. SanoOkayama 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 43
  43. 43. 2011; Prof. CesnjevarErlangen 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 44
  44. 44. 2012; Dr. V. HraskaSt. Augustin ? 25.11.12 Fontan; Borth-Bruhns 45
  45. 45. 20XX? 25.11.12 Fontan; Borth-Bruhns 46
  46. 46. 4.1 l/min, 38 mm Hg bei 11.000 rpm Giridharan GA, Koenig SC, Kennington J, Sobieski MA, Chen J, Frankel SH, Rodefeld MD.Throckmorton AL, Kapadia J, Madduri D. Performance evaluation of a pediatric viscous impellerMechanical axial flow blood pump to support cavopulmonary circulation. pump for Fontan cavopulmonary assist.Int J Artif Organs. 2008 Nov;31(11):970-82. J Thorac Cardiovasc Surg. 2012 Mar 14. 25.11.12 Fontan/TCPC, Dr. Th. Borth-Bruhns 47

×