Produktion


                                          Thomas Schulz


                                          Genügt hö...
erfolgen über das schnelle
                                                                    Industrial Ethernet. Diese
...
Produktion




Bild 3: Prozessübersicht Bleichung                                   Bild 4: Prozessübersicht Desodorierung...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Genügt höchsten Anforderungen - Automatisierung einer Anlage zur Speiseöl-Raffination

628 Aufrufe

Veröffentlicht am

Nicht weit von Deutschland entfernt schließt sich Dänemark als nördlicher Nachbar an. Ein Magdeburger Anlagenlieferant nahm in diesem Jahr dort erfolgreich eine kontinuierliche physikalische Speiseöl-Raffinationsanlage in Betrieb. Mit dieser Anlage wurde ein modernes Automatisierungskonzept hinsichtlich Steuerung und Leitsystem verwirklicht.

Veröffentlicht in: Technologie
1 Kommentar
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
628
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
1
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Genügt höchsten Anforderungen - Automatisierung einer Anlage zur Speiseöl-Raffination

  1. 1. Produktion Thomas Schulz Genügt höchsten Anforderungen Automatisierung einer Anlage zur Speiseöl-Raffination Nicht weit von Deutschland entfernt schließt sich Dänemark als nördlicher B ei der Produktion von Lebensmittel sind die Herstellungsarten besonders vielfältig angelegt. In einem dreistufigen, cherheit: Mechanische Sicherheit durch erstklassig verarbeiteten Edelstahl und Ablaufsicherheit durch leistungsfähige Nachbar an. Ein Magdeburger An- technologisch anspruchsvollen Prozess Leittechnik. Wichtig für die Qualitätssiche- lagenlieferant nahm in diesem Jahr wird aus pflanzlichen Rohölen qualitatives rung der Produktion ist eine durchgängi- dort erfolgreich eine kontinuierliche hochwertiges Speiseöl gewonnen. ge Archivierung und damit Reproduzier- Strengste Anforderungen an Hygiene sind barkeit des Prozesses, die jederzeit ge- physikalische Speiseöl-Raffinations- dabei zu beachten, um die Sicherheit des währleistet sein muss. Die Möglichkeiten anlage in Betrieb. Mit dieser Anlage fertigen Produktes als auch der Zwischen- von FactorySuite 2000 als komplexes Au- wurde ein modernes Automatisie- stufen zu gewährleisten. Mit der Realisie- tomatisierungspaket gehen dabei weit rung des gemeinsamen europäischen Bin- über die gesetzlich vorgeschriebenen Ei- rungskonzept hinsichtlich Steuerung nenmarktes hat die Gewährleistung der genkontrollmaßnahmen und Anforderun- und Leitsystem verwirklicht. Sicherheit von Lebensmitteln einen noch gen hinaus. Aus gutem Grund verlangen höheren Stellenwert erhalten. Überwachungsbehörden, dass nur Pro- Nahrungsmittelindustrie bedeutet bei dukte mit genau festgelegten Qualitäts- dieser Art der Produktion vor allem Si- eigenschaften geliefert und im Handel an- geboten werden. Sicherheit durch Material und Leittechnik Die wesentlichen Verfahrensschritte dieser Anlage bestehen aus Entschleimen, Blei- chen und anschließendem destillativen Entsäuern und Desodorieren. Im ersten Schritt, der Entschleimung, werden im Öl nach dem Schäl- und Pressprozess enthal- tene Phosphorverbindungen entfernt. Das anschließende Bleichen gibt dem Öl seine endgültige charakteristische Färbung. Da- zu entfernen Bleicherden als Zusatzstoffe gezielt Farbpigmente. Die destillative Ent- säuerung entfernt die freien Fettsäuren aus dem Öl. Das wiederum ist die Voraus- setzung für eine lange Haltbarkeit. Letzte Behandlungsstufe schließlich ist die Deso- dorierung; bei diesem Arbeitsschritt wer- den unangenehme Geschmacks- und Ge- ruchsstoffe entfernt. Eine der Hauptanforderungen des An- lagenlieferanten war der strikte Einsatz von Standardbausteinen im Hard- und Softwarebereich. Diese Komponenten sollten praxisbewährt sein und einen ho- hen Grad der Integration besitzen. Ein Bild 1: Anlagenübersicht im 3D-Volumenmodell Magdeburger Unternehmen wurde auf- 16 Pharma + Food 2/2000
  2. 2. erfolgen über das schnelle Industrial Ethernet. Diese Vernetzung bietet neben großer Datensicherheit auch einen guten Daten- durchsatz auf Basis des Standard-Protokolls TCP/IP. Als Betriebssystem dient Microsoft Windows NT. Da- mit kann die Anlage bei wachsenden Anforderun- gen oder sich ändernden Marktbedürfnissen jederzeit ohne großen Aufwand um weitere Clients aufgerüstet werden. Der Endanwender in Dänemark verfügt somit über ein modulares, offenes und problemlos erweiter- bares System. Das Parametrieren der Regler sowie die Grenz- wertüberwachung, das Er- fassen und Protokollieren Bild 2: Blick in die Anlage wichtiger Prozessdaten und das Management der Stör- daten erfolgen ebenfalls grund seiner langjährigen Erfahrungen im über das Netzwerk. Die Trenddarstellung internationalen Anlagenbau mit Planung zeigt das genaue Verhalten der Regler- und Ausführung des Automatisierungs- werte. Insgesamt werden im InTouch als konzeptes beauftragt. Bedienkomponente der FactorySuite 2000 neben rund 35 Antrieben und 20 Einwandfreie Kommunikation Ventilen über 35 Softwareregler der Steuerung parametriert und angezeigt. gewährleistet Über 30 Fließbilder zur Visualisierung und Durchgängigkeit in Projektierung und Pro- Prozesssteuerung der Kompaktanlage bie- grammierung heißt hier, dass alle Kom- ten dem Bediener optimalen Überblick bei ponenten in einer Art Softwarebaukasten der Überwachung. aufgebaut und verbunden werden kön- Integrativer Bestandteil der FactorySuite nen. Die Verbindung der Softwaremodule 2000 sind Trenddiagramme für alle wich- erfolgt denkbar einfach mittels ActiveX tigen Prozessparameter mit Zoom und und OPC-Technologien. Damit gelingt der Druckfunktionen. Die erforderlichen Da- Datenaustausch ohne weitere Program- ten werden auf dem Server gespeichert mierung zwischen den Modulen verschie- und gehalten. Damit können detaillierte dener Hersteller. Informationen zu Trendverläufen und Speicherprogrammierbare Steuerungen Alarmhistorien in Protokollen von jedem (SPS) bieten dem Anwender durch ausge- Client des Netzwerkes ausgedruckt wer- reifte Technik und hohe Stückzahlen eine den. Ein weit höherer Informationsgehalt gute Zuverlässigkeit. Im Einsatz ist in die- über den Produktionsprozess im Vergleich sem Fall eine SPS vom Typ Simatic zu anderen konventionellen Techniken ist S7–400. Die Signale der Prozessperipherie das Ergebnis. werden von der SPS mehrheitlich über ei- nen unterlagerten Profibus DP erfasst und Fernwartung inbegriffen ausgegeben. Zur Prozessregelung und Antriebstech- Eine weitere Anforderung war, mit Hilfe nik wurde ein Netzwerk mit einer echten geeigneter Übertragungstechnik eine Client/Server-Architektur installiert. Einge- Fernwartung vom Anlagenlieferanten von setzt wurden Module der FactorySuite Deutschland aus nach Dänemark zu ge- 2000. Kommunikation und Daten- währleisten. Die Kopplung mit dem PC austausch zwischen SPS und Leitsystem der Anlage wird mit einer schnellen ISDN- 18 Pharma + Food 2/2000
  3. 3. Produktion Bild 3: Prozessübersicht Bleichung Bild 4: Prozessübersicht Desodorierung Leitung realisiert. Sie dient dem Anlagen- wohl die Beobachtung der Betriebs- kann im Bedarfsfall vom Automatikbe- lieferanten zu Wartungszwecken sowie zustände auf dem PC als auch den Ein- trieb in den Handbetrieb umgeschaltet zu Prozessmodifikationen. Dies betrifft so- blick in das SPS-Programm. Die Anlage werden. Zwingend erforderlich ist hier aus Sicherheitsgründen das Einloggen mit der entsprechenden Sicherheitsstufe. Das ge- Automatisierung einer Anlage zur Speiseöl-Raffination schieht über den integrierten Passwort- schutz. Die Fernwartung erfolgt mit dem Bei einer Anlage zur Speiseölraffination triebstechnik wurde ein Netzwerk mit vom Betriebssystem bereitgestellten Re- eines dänischen Unternehmens wurde einer echten Client/Server-Architektur mote-Access-Service. ein modernes Automatisierungskon- mit Modulen der FactorySuite 2000 in- Erhebliche Kostensenkungen bei zept bezüglich Steuerung und Leitsy- stalliert, Kommunikation und Daten- gleichzeitiger Verringerung der Reaktions- stem verwirklicht. Hauptanforderung austausch zwischen SPS und Leitsystem zeit sind das erfreuliche Resultat. Dieses war der Einsatz von Standardbaustei- erfolgen über Industrial Ethernet. Fern- bedeutet sowohl für den Lieferanten als nen im Hard- und Softwarebereich. Die wartung wurde durch Kopplung mit letztendlich auch für den Betreiber dieser Verbindung der Softwaremodule er- dem PC der Anlage und einer schnellen Produktionsanlage eine erhebliche Ver- folgt mittels ActiveX und OPC-Techno- ISDN-Leitung realisiert. besserung in der Servicequalität. logien. Zur Prozessregelung und An- Weitere Infos P+F 604 Pharma + Food 1/2000 19

×