SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 7
Writing „Social Media Guidelines“ Thomas Christinck, @_teecee,  Barcamp München #bcmuc, Oktober 2010 Bildquelle: lumaxart
Wozu Guidelines? Verschiedene Typen von Mitarbeitern Einige sind bereits (sehr) aktiv mit SocialMedia und müssen für den Businesseinsatz „gelenkt“ werden Einige sind noch nicht im SocialMedia aktiv und benötigen eine „Anleitung“ Früher gab es Pressesprecher Heute veröffentlichen/kommunizieren alle Mitarbeiter This Way to Enterprise 2.0 
Rahmenbedingungen Betriebsrat mit einbinden Betriebvereinbarung nicht zwingend erforderlich IT-Abteilung  einbinden Veröffentlichen der  SMG Als Betriebsvereinbarung festschreiben ? Ausrollen & erklären ! Bildquelle: http://blog.xeit.ch 4
Wie viel ist nötig/erforderlich ? Kürzeste Versionen: Lufthansa: „Tell yourname“ „Don‘twritesomething stupid“ Tipp von Claudia Sommer via Facebook: „Adaequates Verhalten gilt off- wie online und man repräsentiert immer auch die Organisation“
Beispiele IBM, Kodak, Intel, Cisco,  …  Linkliste: http://www.isarrunde.de/social-media-guidelines Links Schönes deutsches Beispiel: Kronos AG (Rechtliche) Leitplanken schaffen Medienkompetenz Leitfaden des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) Bitcom: Social Media Guidelines - Tipps für Unternehmen 10 Punkte von @praetorius
The End Danke fürs Zuhören Fragen, Ergänzungen, … Bild-Quelle: geekandpoke.typepad.com

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

IBM Lotus JamCamp in Social Media (und traditionellen Medien)
IBM Lotus JamCamp in Social Media (und traditionellen Medien)IBM Lotus JamCamp in Social Media (und traditionellen Medien)
IBM Lotus JamCamp in Social Media (und traditionellen Medien)
Stefan Pfeiffer
 

Was ist angesagt? (7)

Die Social-Media-Falle
Die Social-Media-FalleDie Social-Media-Falle
Die Social-Media-Falle
 
IBM Lotus JamCamp in Social Media (und traditionellen Medien)
IBM Lotus JamCamp in Social Media (und traditionellen Medien)IBM Lotus JamCamp in Social Media (und traditionellen Medien)
IBM Lotus JamCamp in Social Media (und traditionellen Medien)
 
Wissmuth sozial
 Wissmuth sozial Wissmuth sozial
Wissmuth sozial
 
Authentizität und die neue Rolle der internen Kommunikation im Social Intranet
Authentizität und die neue Rolle der internen Kommunikation im Social IntranetAuthentizität und die neue Rolle der internen Kommunikation im Social Intranet
Authentizität und die neue Rolle der internen Kommunikation im Social Intranet
 
Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013
Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013
Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013
 
Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)
Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)
Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)
 
Anwendungsfall für Confluence - Team Collaboration
Anwendungsfall für Confluence - Team CollaborationAnwendungsfall für Confluence - Team Collaboration
Anwendungsfall für Confluence - Team Collaboration
 

Ähnlich wie SocialMedia Guidelines

Heike Bedrich- optimale Einbindung eine Gesamtkommunikations-Strategie
Heike Bedrich-  optimale Einbindung eine Gesamtkommunikations-StrategieHeike Bedrich-  optimale Einbindung eine Gesamtkommunikations-Strategie
Heike Bedrich- optimale Einbindung eine Gesamtkommunikations-Strategie
Michael Gebert
 

Ähnlich wie SocialMedia Guidelines (20)

IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social BusinessIBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
 
Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2B
 
MMT 27: »Ja, aber wie genau geht das nun?« – Warum Social Media Alltag geler...
MMT 27: »Ja, aber wie genau geht das nun?«  – Warum Social Media Alltag geler...MMT 27: »Ja, aber wie genau geht das nun?«  – Warum Social Media Alltag geler...
MMT 27: »Ja, aber wie genau geht das nun?« – Warum Social Media Alltag geler...
 
Powersphere Lotus Connections
Powersphere Lotus ConnectionsPowersphere Lotus Connections
Powersphere Lotus Connections
 
Mitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social Software
Mitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social SoftwareMitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social Software
Mitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social Software
 
Hr innovation days leipzig 010613
Hr innovation days leipzig 010613Hr innovation days leipzig 010613
Hr innovation days leipzig 010613
 
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale UnternehmenskommunikationDokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
 
FOKUS IK - Social Intranet
FOKUS IK - Social IntranetFOKUS IK - Social Intranet
FOKUS IK - Social Intranet
 
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 6. und 7. März 2013
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 6. und 7. März 2013Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 6. und 7. März 2013
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 6. und 7. März 2013
 
Web2.0 im mittelständischen Unternehmen
Web2.0 im mittelständischen UnternehmenWeb2.0 im mittelständischen Unternehmen
Web2.0 im mittelständischen Unternehmen
 
Fokus Interne Kommunikation | Social Intranet
Fokus Interne Kommunikation | Social IntranetFokus Interne Kommunikation | Social Intranet
Fokus Interne Kommunikation | Social Intranet
 
Social Media Guidelines
Social Media GuidelinesSocial Media Guidelines
Social Media Guidelines
 
Heike Bedrich- optimale Einbindung eine Gesamtkommunikations-Strategie
Heike Bedrich-  optimale Einbindung eine Gesamtkommunikations-StrategieHeike Bedrich-  optimale Einbindung eine Gesamtkommunikations-Strategie
Heike Bedrich- optimale Einbindung eine Gesamtkommunikations-Strategie
 
Social Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenSocial Media im Unternehmen
Social Media im Unternehmen
 
Newsletter IK im Fokus 03/12
Newsletter IK im Fokus 03/12Newsletter IK im Fokus 03/12
Newsletter IK im Fokus 03/12
 
B22 Communities
B22 CommunitiesB22 Communities
B22 Communities
 
Datamatics Award 2012 Griesheim 'Social Media: Hype - Realität - Nutzen'
Datamatics Award 2012 Griesheim 'Social Media: Hype - Realität - Nutzen'Datamatics Award 2012 Griesheim 'Social Media: Hype - Realität - Nutzen'
Datamatics Award 2012 Griesheim 'Social Media: Hype - Realität - Nutzen'
 
Der CSMO als Content Provider - Veit Mathauer
Der CSMO als Content Provider - Veit MathauerDer CSMO als Content Provider - Veit Mathauer
Der CSMO als Content Provider - Veit Mathauer
 
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
 
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
 

SocialMedia Guidelines

  • 1. Writing „Social Media Guidelines“ Thomas Christinck, @_teecee, Barcamp München #bcmuc, Oktober 2010 Bildquelle: lumaxart
  • 2. Wozu Guidelines? Verschiedene Typen von Mitarbeitern Einige sind bereits (sehr) aktiv mit SocialMedia und müssen für den Businesseinsatz „gelenkt“ werden Einige sind noch nicht im SocialMedia aktiv und benötigen eine „Anleitung“ Früher gab es Pressesprecher Heute veröffentlichen/kommunizieren alle Mitarbeiter This Way to Enterprise 2.0 
  • 3.
  • 4. Rahmenbedingungen Betriebsrat mit einbinden Betriebvereinbarung nicht zwingend erforderlich IT-Abteilung einbinden Veröffentlichen der SMG Als Betriebsvereinbarung festschreiben ? Ausrollen & erklären ! Bildquelle: http://blog.xeit.ch 4
  • 5. Wie viel ist nötig/erforderlich ? Kürzeste Versionen: Lufthansa: „Tell yourname“ „Don‘twritesomething stupid“ Tipp von Claudia Sommer via Facebook: „Adaequates Verhalten gilt off- wie online und man repräsentiert immer auch die Organisation“
  • 6. Beispiele IBM, Kodak, Intel, Cisco, … Linkliste: http://www.isarrunde.de/social-media-guidelines Links Schönes deutsches Beispiel: Kronos AG (Rechtliche) Leitplanken schaffen Medienkompetenz Leitfaden des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) Bitcom: Social Media Guidelines - Tipps für Unternehmen 10 Punkte von @praetorius
  • 7. The End Danke fürs Zuhören Fragen, Ergänzungen, … Bild-Quelle: geekandpoke.typepad.com