SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 192
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 1
Vortrag BAW Sommerakademie, München, den 01. August 2014
Und warum „Content“ dringend „Marketing“ braucht
Die Bedeutung von „Content“…
Guten Tag, mein Name ist Mirko Lange
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 2
Guten Tag, mein Name ist Mirko Lange
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 3
1992 Abschluss Studium Jura (Staatsexamen)
und Wirtschaftswissenschaften
1993 Start der Karriere bei der “DGM”, Tochter
von Roland Berger und Deutsche Bank
(Trainee im strategischen Marketing)
1994 Fortbildung Fachwirt Public Relations
BAW
1995 PR Berater bei “PR Partner” – vor allem
Technologie-Unternehmen, erste Online
Projekte
1996 Co-Autor Buch „Wertschöpfung durch
Kommunikation“
1999 Gründung “talkabout”, Hybride PR- und
Online-Agentur (Schwerpunkt „Online-
PR“), zuletzt 15 Mitarbeiter
2009 Fokus auf „Social Media Strategien“
2013 Aufgabe der Agentur als „GmbH“,
seitdem Arbeit als Einzelberater im
Netzwerk
Auswahl der Beratungskunden
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 4
Mein Schwerpunkt (Buch Erscheint Ende 2014)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 5
Okay, jetzt los: Was hat „Social Media“ mit „Content“ zu tun?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 6
Unzählige Plattformen zum Austausch und
zur Kommentierung der unterschiedlichsten
Inhalte und Informationen:
• Bilder
• Musik
• Videos
• Texte
• Meinungen
• Bewertungen
• Fragen, Antworten
• Ideen
• Geschichten
• …
Das Besondere: Die Inhalte kommen „von
allen“, ohne jegliche Kontrolle oder
Steuerung. Grundsätzlich kann jeder
mitmachen und niemand kann
ausgeschlossen werden („Anarchie“)
Was ist denn „Social Media“?
Unzählige Plattformen mit unzähligem Content
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 7
Conversation, Content und Connection
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 8
Die wichtigsten Elemente in Social Media
Connection | Vernetzung
• Ein wichtigstes Element in
Social Networks ist die
Vernetzung: „Freunde werden“,
„Fan werden“, „Folgen“
• Die Größe des Netzwerks ist
wichtig für die Verbreitung von
Informationen
• Aber: Qualität nicht vergessen
Conversation | Dialog
• Das wichtigste Element im Social
Web sind die Kommentare – auf
allen Plattformen
• Aber auch das „liken“ ist ein
wichtiges Feedback und eine
Form der Anerkennung
• Die höchste Form der
Anerkennung ist das „Teilen“
Content | Inhalt
• Alle Nutzer stellen Inhalte zur
Verfügung: „any to any“
• Aber: Nur 1% stellen 90% des
Contents
• Weitere 10% tragen
gelegentlich etwas bei
• 90% rezipieren hauptsächlich
• Aber immer mehr wird
automatisch generiert
++
“Content Marketing” überholt “Social Media Marketing” auch in D
Und das zu Recht: Ohne “Content” kein “Social Media”
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 9
“Content Marketing” überholt “Social Media Marketing” auch in D
Und das zu Recht: Ohne “Content” kein “Social Media”
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 10
“Content Marketing” überholt “Social Media Marketing” auch in D
Und das zu Recht: Ohne “Content” kein “Social Media”
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 11
Und alle jetzt so: „Content Marketing is total cool, ey!“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 12
Eigentlich kommt das ja von den SEO‘lern
Die haben den Begriff eigentlich erfunden…
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 13
Inbound Marketing
Linkbuilding
SEO
Erfunden haben es eigentlich die SEO-ler!
Der Markt für Content Marketing ist groß!
90% machen es und die wollen immer mehr Geld dafür ausgeben
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 14
Aber mehr als 60% wissen eigentlich gar nicht, was sie tun?
(zumindest haben sie „keinen Plan“)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 15
Auch in Deutschland: Content auf dem Vormarsch
Aber halt – 89%? „Corporate Publishing bzw. Content Marketing“ ?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 16
BasisstudieIV
Print,Online,Mobile–CPineinerneuenDimension
München,03.Juli2014
AlsGrundgesamtheitderStudiewurdenUnternehmenimRaumDACHmitmindestens
250Mitarbeiterndefiniert.DieErgebnissederStudiebasierenauf310Einzelinterviews
mitFührungskräftenbzw.EntscheiderninpunktoCorporatePublishingbzw.Content
Marketing.
Aber auch hier:
Mindset ja, aber kein Strategie?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 17
Das Fazit der Studie
Es braucht einen „Content Mindset“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 18
5,8 Millarden Euro Investment, durchschnittlich 430.000 EUR p.a.
Auch hier ein starkes Wachstum gegenüber dem Vorjahr
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 19
Aber ganz viele auch: „Echt? Schon wieder so‘n Hype, nä?“
20Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
Ist ja gar nichts Neues: Der Guide Michelin von 1900
Werkstatt-Wegweiser für die weniger als 3.000 Autofahrer
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 21
Das ist aber so, als wollte man sagen…
Ein „Tesla“ ist im Grunde auch nur ein „Auto“ und nichts Neues…
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 22
Tatsächlich hat ein Tesla nichts mehr mit einem Käfer gemein…
… denn es ist ein komplett elektronisches Fahrzeug
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 23
Und das braucht auch eine eigene Infrastruktur
Deswegen ist auch das Unternehmen „Tesla“ sehr anders
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 24
Nur leider auch wieder ganz viel: „Buzzword Bingooooooo!“
25Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
„Hmpff….“
26Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
Man hat immer das Gefühl…
… nur Fragmente zu sehen
„Content“ ist der zentrale Faktor für so vieles!
Das macht es auch so schwer, über „Content“ zu reden
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 30
Zwei Teile für meine heutige Präsentation
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 31
1. „Content Marketing und Social Media“ 2. Case Thomas-Krenn.AG
Also wo ist das eigentliche Problem?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 32
Der Content Shock!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 33
Was heute so alles im Internet passiert (das sind „Billarden“!)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 34
Das sind 1.000
Millionen!
Das sind 3.000
Millionen!
Das werden
heute noch viel
mehr!
http://www.internetlivestats.com/
Die Tweets heute steigen noch auf 500 Millionen an
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 35
http://www.internetlivestats.com/
670.000.000 neue Websites – pro Jahr!
Zuwachs stagniert – aber immer noch auf hohem Niveau
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 36
http://www.internetlivestats.com/
Und der „Content Shock“ ist auch der Grund…
… dass die organische Reichweite massiv einbricht!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 37
Wie sollen sich da Unternehmen noch Gehör verschaffen?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 38
So?
… Werbung mit redaktionellen Einblendungen
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 39
Oder so?
Wo war noch der Artikel?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 40
Die eigentlich zwingende Reaktion:
… ohne Adblocker geht es schon fast nicht mehr
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 41
Hier auch nicht
Wie lange brauchen Sie, um in der Werbepause umzuschalten?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 42
Wie lange soll das denn noch gutgehen?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 43
Ist das die Alternative?
Werbung auf Facebook?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 44
Ist das die Alternative?
Werbung auf Twitter?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 45
Ist das die Alternative?
Noch ein Buzzword: „Native Advertising“ (= Sponsored Post)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 46
Ist das die Alternative?
Noch ein Buzzword: „Native Advertising“ (= Sponsored Post)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 47
Ist das die Alternative?
Artikel nicht „about product“ aber „around product“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 48
Also was ist nun die Grundidee des „Content“-Hypes?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 49
Worum ist „Content“ denn so wichtig?
Wer hört Unternehmen denn noch zu?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 50
Worum ist „Content“ denn so wichtig?
Wer hört Unternehmen denn noch zu?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 51
Die Frage ist:
Kommunizieren Unternehmen marktgerecht oder rein egozentrisch?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 52
Eine Idee des Content Marketing
Dem Interessenten geben, was er will!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 53
Cat Content!
Eine Idee des Content Marketing
Dem Interessenten geben, was er will!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 54
White Paper!
Eine Idee des Content Marketing
Dem Interessenten geben, was er will!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 55
Infografiken!
Die andere Idee des Content Marketing:
Kommunikation (!) am Markt ausrichten! (= „Content Mindset“)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 56
Bildquelle:Caltechrankmaniac2012
Die andere Idee des Content Marketing:
Kommunikation (!) am Markt ausrichten! (= „Content Mindset“)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 57
Bildquelle:Caltechrankmaniac2012
„Content Mindset“ bedeutet vor allem
„Perspektivenwechsel“!
Was bedeutet das?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 58
Es gibt einen „Markt“ für Content!
Angebot und Nachfrage!
Der User sucht für sich die beste Antwort…
... und das sind wir mit vielen anderen im Wettbewerb!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 59
Apropos: Was bedeutet das „Marketing“ in „Content Marketing“?
60Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 61
Marketing =
Marke + Bekanntheit +
Aufmerksamkeit + Verkaufen
Die allereinfachste Beschreibung…
Content
… vor allem mit Werbung.. mit „Content“ statt
Okay, kann man so machen…
62Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 63
Marketing =
Der Unternehmensbereich, dessen Aufgabe es ist,
Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten,
… also so zum Verkauf anzubieten, dass Käufer
dieses Angebot als wünschenswert wahrnehmen.
Informationen & Botschaften
zur Nutzung
Content
Nutzer
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 64
Marketing =
Der Unternehmensbereich, dessen Aufgabe es ist,
Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten,
… also so zum Verkauf anzubieten, dass Käufer
dieses Angebot als wünschenswert wahrnehmen.
Informationen & Botschaften
zur Nutzung
Content
Nutzer
Google als DER Kompetenzträger für (Online-)Content
Was Panda, Penguin und Hummingbird verändert haben!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 65
“Google's goal is to deliver answers to people who are searching.
If you can produce content that answers people's questions,
then you're on the right track.”
Panda:
Nur Qualitäts-
Content
Penguin:
Nur gute
Backlinks
Hummingbird:
Semantische
Intelligenz
„Wünschenwert“ ist die Magie von „Content“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 66
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 67
Marketing =
ein Konzept der ganzheitlichen,
marktorientierten Unternehmenssteuerung
zur Befriedigung der Bedürfnisse und Erwartungen
von Kunden und anderer Interessengruppen.
Content
Content-Steuerung
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 68
Marketing =
ein Konzept der ganzheitlichen,
marktorientierten Unternehmenssteuerung
zur Befriedigung der Bedürfnisse und Erwartungen
von Kunden und anderer Interessengruppen.
Content
Content-Steuerung
Ah, das ist als der „Content-Mindset“!
69Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
Die Leute „brauchen“ und „wünschen“ sich konkreten Content!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 70
1,5 Millarden [sic!] Suchanfragen auf Google… heute!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 71
Das werden
heute noch 3,5
Millarden!
Das sind 1.200
Millarden pro
Jahr!
Auswertung von Daten aus
der SEO-Abteilung
Wettbewerber beobachten
und analysieren
Woher wissen wir, was unseren Kunden interessiert?
Wir haben enorm viele Möglichkeiten, das herauszufinden!
Auswertung von Daten von
Google Trends & Adwords
Support fragen, welche
Fragen Kunden haben
Daten aus Google
Analytics verwenden
Vertrieb fragen, welche
Fragen Kunden haben
Social Media
Monitoring
Daten aus der Markt-
forschung nutzen
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 72
Google ist nicht nur essenziell, um von
interessierten Leuten gefunden zu werden…
Merke!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 73
Wir müssen ihnen dann auch geben,
was sie suchen und brauchen!
Wir können und müssen sehr viel von Google lernen!
Wer will uns denn finden?
Oder besser: was?
Merke!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 74
Wir können und müssen sehr viel von Google lernen!
Den Content zu finden und gut zu inszenieren…
Die Kunst von Strategischem Content Marketing…
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 75
und der dem Unternehmen nützt!
den die Zielgruppen brauchen und wünschen…
Was heißt das jetzt? „Marketing für Content“?
76Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
Die 4 (oder 7) „P“ des Marketing….
… lassen sich wunderbar auf Content Marketing methodisch anwenden!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 77
Operatives
Content Marketing
• Erstellen/Verbreiten von einzelnem, attraktivem Content
wie Magazinen, Filmen, Whitepaper oder Infografiken
• … mit dem Ziel, Aufmerksamkeit zu bekommen, Backlinks
und Leads zu generieren und Kunden zu gewinnen
Daraus folgt eine wichtige Unterscheidung:
Strategisches
Content Marketing
• Eine langfristige Strategie zur Befriedigung der
Informations-Bedürfnisse und Erwartungen
• von Kunden (um sie zu gewinnen) aber auch anderer
Interessengruppen (wie Mitarbeiter oder Journalisten).
Großer Unterschied zw. operativem und strategischem Content Markteting
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 78
Daraus folgt eine wichtige Unterscheidung:
Großer Unterschied zw. operativem und strategischem Content Markteting
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 79
Marketing mit Content
• Content = Mittel zum Zweck
• Erzeugt partielles Aufmerksamkeit
• Bringt einzelne Themen in Google (SEO)
• Erzeugt schnell mal Leads, Fans und
Follower (Qualität unklar)
Marketing für Content
• Content = strategisches Element
• „4 P“ analog auf Content anwenden
• Erzeugt langfristige Beziehungen
• Macht genau das, was Google will (SEO)
• Erzeugt nachhaltig Leads, Fans und
Follower (mit hoher Qualität)
Operatives
Content Marketing
• Das Erstellen und Verbreiten von einzelnem, attraktivem
Content wie Filmen, Whitepaper, oder Infografiken
• … mit dem Ziel, Leads zu generieren und Kunden zu
gewinnen (aber „ohne verkaufen wollen“  )
Strategisches
Content Marketing
• Eine langfristige Strategie zur Befriedigung der
Informations-Bedürfnisse und Erwartungen
• … von Kunden (um sie zu gewinnen) aber auch anderer
Interessengruppen (wie Mitarbeiter oder Journalisten).
Beispiele für strategisches Content Marketing
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 80
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 81
Curved.de – das Themenmagazin von ….
https://curved.de/
… von E-Plus!
Da muss man aber schon ganz genau hinschauen!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 82
Curved.de macht ein gutes Themenmanagement
… und berichtet dabei natürlich auch über Produkte
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 83
Curved.de macht ein gutes Themenmanagement
Im Anhang des Artikels sind Kaufangebote zu den besprochenen Produkten
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 84
Das ist übrigens auch alles „Social Media“
Curved ist ein „Blog“ mit allem was dazugehört und ist in Social Networks
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 85
Der Shop ist dann von E-Plus
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 86
Schwarzkopf hat schon vor einiger Zeit einen neuen Weg begonnen
Und zeigt bis zur 4. Navigationsebene KEINE Produkte – nur Themen
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 87
Die zweite Navigationsebene
Noch immer alles sehr redaktionell
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 88
Die dritte Navigationsebene
Rein redaktionell – erster kleiner Hinweise auf „Berater Haarpflege“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 89
Die vierte Navigationsebene
Auch hier steht die Beratung im Vordergrund
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 90
Die Produkte alle in eigenen Microsites
Der Klick auf ein Produkt führt zu einer anderen Website
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 91
Noch immer einer der Benchmarks: Coca-Cola
„Online Magazin“ ersetzt die Corporate Website
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 92
Mehr „around product“ als „about product“ (or company)
Der Core-Story: Happiness
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 93
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 94
Siemens /answers – Storytelling aus dem Konzern
http://www.siemens.com/answers/de/de/
Beispiel für operatives Content Marketing
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 95
Besonderes schön wird das bei diesem Beispiel:
Jemand mit Interesse sicht im Google Play-Store nach „Kalorien“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 96
Auch das ist Content Marketing!
Ratiopharm gibt den Menschen die Informationen, nach denen sie suchen
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 97
Immerhin:
Und es gibt noch mehr:
Auch das ist Content Marketing!
Aber dann ist das doch irgendwie (nur?) ein „Trojaner“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 98
Wie setzt man das in ein Konzept um?
99Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
Warum eine Strategie und eine Methode?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 100
Ohne eine Strategie
• Reagieren wir nur auf den Markt
• Bedienen wir intern die, die am
lautesten schreit
• Tun wir das, was wir gerne mögen
• Tun wir das, was wir denken, was
unser Chef gerne mag
• Können wir nur ganz schlecht
messen, was wir erreicht haben
• Werden wir gehetzt
Mit einer Strategie
• Können wir agieren
• Setzen wir relevante Themen
• Tun wir das, was richtig ist
• Können wir Ziele definieren und
deren Erreichung überprüfen
• Setzen wir unsere Ressourcen
effizient(er) ein
Also wie läuft das denn heute so? (sie kennen das bestimmt auch )
101Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
„Wir müssen auf Facebook!“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 102
Kanal
„Wir müssen auf Facebook!
Google+ machen wir
erst später!“
Umsetzung
„Äh, und was sollen wir da jetzt posten?“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 103
Content
„Was schreibe ich eigentlich?
Cat-Content geht immer, oder?“
Kanal
„Wir müssen auf Facebook!
Google+ machen wir
erst später!“
Umsetzung
„Wir brauchen ja auch noch Fans!!“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 104
Content
„Was schreibe ich eigentlich?
Cat-Content geht immer, oder?“
Kanal
„Wir müssen auf Facebook!
Google+ machen wir
erst später!“
Promotion
„Und wie gewinnen wir
nun die Fans? Machen
wir doch ein
Gewinnspiel!“
Umsetzung
„Ohne Interaktion sieht uns ja keiner – wir müssen was machen!“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 105
Content
„Was schreibe ich eigentlich?
Cat-Content geht immer, oder?“
Kanal
„Wir müssen auf Facebook!
Google+ machen wir
erst später!“
Interaktion
„Wie steigere ich meine
Interaktionsrate? Und
was, wenn
jemand
fragt?“
Promotion
„Und wie gewinnen wir
nun die Fans? Machen
wir doch ein
Gewinnspiel!“
Umsetzung
Und wozu machen wir jetzt das Ganze noch mal? Was sind die Ziele?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 106
Content
„Was schreibe ich eigentlich?
Cat-Content geht immer, oder?“
Kanal
„Wir müssen auf Facebook!
Google+ machen wir
erst später!“
Interaktion
„Wie steigere ich meine
Interaktionsrate? Und
was, wenn
jemand
fragt?“
Vernetzung
„Und wie gewinnen wir
nun die Fans? Machen
wir doch ein
Gewinnspiel!“
Strategie
Umsetzung
?
Urgs….
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 107
Besser „oben“ anfangen!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 108
Ziele fürs
Unternehmen
Auf welche strategischen Ziele
zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns?
Mehrwert
für Nutzer
Wofür interessieren sich die
Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie?
win/win
1. Content Strategie
Was ist unsere Story?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 109
Was genau soll wer tun? Denn das können wir messen!
Ziele fürs
Unternehmen
Auf welche strategischen Ziele
zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns?
Mehrwert
für Nutzer
Wofür interessieren sich die
Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie?
Conversion
Wer soll was genau tun? Welche
messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus?
1. Content Strategie
Was ist unsere Story?
Der Kern der Strategischen Plattform: Die Leitidee!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 110
Die Story
Was ist die Story?
Wie aktivieren
wir Menschen?
Ziele fürs
Unternehmen
Auf welche strategischen Ziele
zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns?
Mehrwert
für Nutzer
Wofür interessieren sich die
Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie?
Conversion
Wer soll was genau tun? Welche
messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus?
1. Content Strategie
Was ist unsere Story?
Erst die Story. Dann der Content!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 111
Die Story
Was ist die Story?
Wie aktivieren
wir Menschen?
Ziele fürs
Unternehmen
Auf welche strategischen Ziele
zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns?
Mehrwert
für Nutzer
Wofür interessieren sich die
Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie?
Conversion
Wer soll was genau tun? Welche
messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus?
Content
Wie füllen wir die Story aus?
Wie organisieren wir
die Redaktion?
1. Content Strategie
Was ist unsere Story?
2. Content Marketing
Wie entwickeln und vermarkten wir den Content?
Merke: Erst die Story. Dann der Content!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 112
Die Kanalstrategie folgt der Content Strategie!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 113
Die Story
Was ist die Story?
Wie aktivieren
wir Menschen?
Ziele fürs
Unternehmen
Auf welche strategischen Ziele
zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns?
Mehrwert
für Nutzer
Wofür interessieren sich die
Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie?
Conversion
Wer soll was genau tun? Welche
messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus?
Content
Wie füllen wir die Story aus?
Wie organisieren wir
die Redaktion?
Kanal
Welche Kanäle nutzen wir?
Wie sieht die Gesamt-
Architektur aus?
1. Content Strategie
Was ist unsere Story?
2. Content Marketing
Wie entwickeln und vermarkten wir den Content?
Verstanden? Erst die Story. Dann den Content! Dann den Kanal!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 114
Auch Interaktion und Promotion folgen der Content Strategie
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 115
Die Story
Was ist die Story?
Wie aktivieren
wir Menschen?
Ziele fürs
Unternehmen
Auf welche strategischen Ziele
zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns?
Mehrwert
für Nutzer
Wofür interessieren sich die
Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie?
Conversion
Wer soll was genau tun? Welche
messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus?
Content
Wie füllen wir die Story aus?
Wie organisieren wir
die Redaktion?
Kanal
Welche Kanäle nutzen wir?
Wie sieht die Gesamt-
Architektur aus?
Interaktion
Wie organisieren
wir den Dialog?
Promotion
Wie bauen wir unser
Netzwerk auf?
1. Content Strategie
Was ist unsere Story?
2. Content Marketing
Wie entwickeln und vermarkten wir den Content?
Die 5P des Marketings!!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 116
Die Story
Was ist die Story?
Wie aktivieren
wir Menschen?
Ziele fürs
Unternehmen
Auf welche strategischen Ziele
zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns?
Mehrwert
für Nutzer
Wofür interessieren sich die
Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie?
Price
Wer soll was genau tun? Welche
messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus?
Product
Wie füllen wir die Story aus?
Wie organisieren wir
die Redaktion?
Place
Welche Kanäle nutzen wir?
Wie sieht die Gesamt-
Architektur aus?
Participation
Wie organisieren
wir den Dialog?
Promotion
Wie bauen wir unser
Netzwerk auf?
Und zusätzlich noch:
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 117
Die Story
Was ist die Story?
Wie aktivieren
wir Menschen?
1. Content Strategie
Was ist unsere Story?
2. Content Marketing
Wie entwickeln und vermarkten wir den Content?
Ziele fürs
Unternehmen
Auf welche strategischen Ziele
zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns?
Mehrwert
für Nutzer
Wofür interessieren sich die
Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie?
„Price“
Wer soll was genau tun? Welche
messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus?
Product
Wie füllen wir die Story aus?
Wie organisieren wir
die Redaktion?
Place
Welche Kanäle nutzen wir?
Wie sieht die Gesamt-
Architektur aus?
Participation
Wie organisieren
wir den Dialog?
Promotion
Wie bauen wir unser
Netzwerk auf?
Processes
Wie organisieren wir
Content Discovery, Content Creation,
Content Curation, Dialog und Promotion?
People
Wer sind die Veantwortlichen?
Welche Kompetenzen brauchen Sie?
Wie bringen sie sich persönlich ein?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 118
Der grundsätzliche Ablauf ist in diesem Modell vorgegeben
Die Story
Was ist die Story?
Wie aktivieren
wir Menschen?
1. Content Strategie
Was ist unsere Story?
2. Content Marketing
Wie entwickeln und vermarkten wir den Content?
Ziele fürs
Unternehmen
Auf welche strategischen Ziele
zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns?
Mehrwert
für Nutzer
Wofür interessieren sich die
Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie?
Conversion
Wer soll was genau tun? Welche
messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus?
Product
Wie füllen wir die Story aus?
Wie organisieren wir
die Redaktion?
Place
Welche Kanäle nutzen wir?
Wie sieht die Gesamt-
Architektur aus?
Participation
Wie organisieren
wir den Dialog?
Promotion
Wie bauen wir unser
Netzwerk auf?
Processes
Wie organisieren wir
Content Discovery, Content Creation,
Content Curation, Dialog und Promotion?
People
Wer sind die Veantwortlichen?
Welche Kompetenzen brauchen Sie?
Wie bringen sie sich persönlich ein?
Marktforschung, SEO,
Monitoring, Personas,
Social Analytics, ...
Krise, Community-
Management, Service
& Support, Call-Center
Werbung, PR, SEM,
SEO, Kampagnen,
Blogger-Relations, ...
Unternehmens- und
Marketing-Strategie,
Kampagnenziele
Entwicklung klarer
KPIs und Vernetzung
mit Conversion-Tools
Einbindung in sonstige
Kommunikations-
Maßnahmen
Content Audit,
Content Curation,
Content Creation
Marke, Social Brand,
„Content USPs“,
Positionierung
Zusätzliche FTEs?
Internes Recruiting?
Schulungen & Coaching?
Anbindung an sonstige
Prozesse, Einbindung
in die IT-Struktur
Und das habe ich der „Thomas Krenn AG“ präsentiert!
119Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
Die hatten nämlich ein Problem… oder gleich mehrere!
120Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
Das erste Problem:
Aktuelle Website soll relauncht werden, ist aber mit Content überfrachtet
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 121
Das zweite Problem:
Viel Content im Wiki, sehr gut besucht aber überhaupt keine Conversion
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 122
Und das dritte Problem:
Sie wollen als die Nr. 1 im Servermarkt wahrgenommen werden!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 123
Nr. 1? Kompetenz-, Service-
und Sympathieführer!
Höhere Online-
Präsenz (inkl. SEO!)
Leads und
Conversion!
Mehr Business!
Wir erinnern uns:
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 124
Bildquelle:Caltechrankmaniac2012
What are they actually interested in?
Schritt 1: Personas definieren (großer Workshop inkl. Vertrieb & Support)
Anzahl
Aufgaben-
Bereiche
in der IT
Technischer
Spezialisierungs-Grad
Hoch
Wenige Viele
Jürgen
Peter
Peterchen
Klaus
Gering
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 125
Das muss
klappen!
Ich will
Karriere
machen
Ich muss das
selbst
schaffen!
Ich brauche
den besten
Anbieter!
What are they actually interested in?
Dann können wir uns noch die „Customer Journey“ anschauen
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 126
Gestatten? Müller!
Ich suche nach
einer Lösung für ein
Problem!
Da eröffnen sich uns nämlich auch noch viele Fragen
Der Buyer hat in jeder Phase andere Fragen und Erwartungen!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 127
Bedarfs-
bestimmung Erfahrung
LoyalitätEmpfehlung
Bewertung
Erwägung Kauf
Considerung joining
Considering leaving
Da eröffnen sich uns nämlich auch noch viele Fragen
Der Buyer hat in jeder Phase andere Fragen und Erwartungen!
Bedarfs-
bestimmung
Welche Lösung
könnte mir
weiterhelfen?
Erfahrung
LoyalitätEmpfehlung
Bewertung
Erwägung Kauf
Welche Anbieter
kommen dafür
Infrage?
Welcher Anbieter
ist der Beste
für mich?
Was sind die
konkreten
Konditionen?
Wie hole ich jetzt
das beste aus dem
Produkt heraus?
Welchen Nutzen habe
ich, wenn ich das
Produkt empfehle?
Was bietet mir der
Anbieter jetzt noch
als Zusatznutzen?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 128
Wir müssen in jedern Phase über andere Themen sprechen!
Die Frage des Timings ist essenziell!!!
Bedarfs-
bestimmung Erfahrung
LoyalitätEmpfehlung
Bewertung
Erwägung Kauf
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 129
Welche Lösung
könnte mir
weiterhelfen?
Welche Anbieter
kommen dafür
Infrage?
Welcher Anbieter
ist der Beste
für mich?
Was sind die
konkreten
Konditionen?
Wie hole ich jetzt
das beste aus dem
Produkt heraus?
Welchen Nutzen habe
ich, wenn ich das
Produkt empfehle?
Was bietet mir der
Anbieter jetzt noch
als Zusatznutzen?
Pre Prospect
Prospect
Lead
Buyer
Recent Customer
Loyal CustomerAdvocat
Wir müssen in jedern Phase über andere Themen sprechen!
Die Frage des Timings ist essenziell!!!
Bedarfs-
bestimmung Erfahrung
LoyalitätEmpfehlung
Bewertung
Erwägung Kauf
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 130
Welche Lösung
könnte mir
weiterhelfen?
Welche Anbieter
kommen dafür
Infrage?
Welcher Anbieter
ist der Beste
für mich?
Was sind die
konkreten
Konditionen?
Wie hole ich jetzt
das beste aus dem
Produkt heraus?
Welchen Nutzen habe
ich, wenn ich das
Produkt empfehle?
Was bietet mir der
Anbieter jetzt noch
als Zusatznutzen?
Inspirieren
(„Thema“)
Interessieren
(„Marke“)
Überzeugen
(„Produkt“)
Abschließen
(„Bedingungen“)
Bestätigen
(„Support“)
Bestärken
(„Service“)
Begeistern
(„Mehr Service“)
Und nicht jedes Thema ist auch für jeden interessant
Interesse kann sich auf Thema, Produkt oder Unternehmen beziehen
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 131
Interesse Aktives
Engagement
Aktive
Suche
Abonnieren
& Folgen
Aufmerk--
samkeit
Charakter und Schlüsselfaktoren
   
Charakter: Wie aktives Interesse, zusätzlich eigenes Engagement
Aufgabe: Braucht sehr hohe Kompetenz, verträgt viel Content.
Fokus: Aktiv „teilnehmen“ oder selber Community aufbauen.
Zusätzlich „Influencer Relations“.
   
Charakter: Aktive Informationsaufnahme, aber aktives eigenes
Engagement begrenzt. Folgt und macht mit.
Aufgabe: Auffindbar sein und aktiv mit Infos versorgen
Fokus: Blog mit Verbreitung über E-Mail und Social Media
   
Charakter: Sind am Thema prinzipiell interessiert, aber nicht gerade
jetzt. Suchen nicht aktiv, folgen und „sammeln“ aber.
Aufgabe: Aktivierung, vor allem durch Freunde
Fokus: Vor allem Social Media über aktiv Interessierte
   
Charakter: Nicht am konkreten Fachthema interessiert, aber an
dem übergeordneten Kontext und analogen Themen.
Aufgabe: Thema kreativ erweitern. Beispiel „Clerasil“: Kosmetik
interessiert nicht, der erste Sex aber schon!
Fokus Verwandte Themen finden und inszenieren:
   ?
Charakter: Sind nicht am Thema interessiert (auch „Low-Interest“),
Interesse entsteht nur durch allgemein Nachrichtenfaktoren:
Dramatik, Prominenz, Buzz, Überraschung, Unterhaltung usw.
Aufgabe: Buzz erzeugen auf Teufel komm raus
Fokus: Kreative Aktionen mit sehr kurzer Lebensdauer
Aktivistisches Interesse
„Der Nerd“ (2%*)
Aktives Interesse
„Der Fan“ (8%*)
Latentes Interesse
„Der Beobachter“
(20%*)
Potenzielles Interesse
„Der Schläfer“ (30%*)
Spontanes Interesse
„Der Mitläufer“ (40%*)
Auswertung von Daten aus
der SEO-Abteilung
Wettbewerber beobachten
und analysieren
Woher wissen wir, was unseren Kunden interessiert?
Wir haben enorm viele Möglichkeiten, das herauszufinden!
Auswertung von Daten von
Google Trends & Adwords
Support fragen, welche
Fragen Kunden haben
Daten aus Google
Analytics verwenden
Vertrieb fragen, welche
Fragen Kunden haben
Social Media
Monitoring
Daten aus der Markt-
forschung nutzen
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 132
What are they actually interested in?
Schritt 3: Themenrecherche konkretisieren
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 133
What are they actually interested in?
Schritt 4: Keywords und Themen nach Suchvolumen bewerten
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 134
What are they actually interested in?
Schritt 5: Keywords und Themen nach Suchvolumen bewerten
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 135
Schritt 6: Das haben wir dann zu einer „Story“ verdichtet
„Wir machen Peter, Jürgen, Peterchen und Klaus das Leben leichter“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 136
„Expertenhilfe“ „Expertentipps“ „Tech Trends“ „Chefsachen“
„Die Server-Experten“
What we want to say (and where we can benefit from)?
What they are interested in (and are looking for)
Und das haben wir in einem „Social Mag“ umgesetzt…
137Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
Der zentrale Content-Hub: Das TKmag (erste Ausbaustufe)
„Expertenmagazin rund um Server, Storage, Virtualisierung und mehr“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 138
Klares Mission
Statement
Navigation
analog Persona-
Bedürfnissen
Viele unterschied-
liche Formate
Relativ neutrals
Branding
Der zentrale Content-Hub: Das TKmag (erste Ausbaustufe)
Natürlich alles „responsive“ (eigenes Design für jedes Endgerät)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 139
Die Story “Die Server-Experten” unterfüttern
Zum Beispiel viele hochwertige Fachartikel
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 140
Weiterführende
Themen zur
Reduktion der
Bounce Rate
Die Story “Die Server-Experten” unterfüttern
Zum Beispiel Vorträge
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 141
Die Verbindung zum “Marketing”
Produktnews und –Angebote… (aber eher im Hintergrund)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 142
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 143
Die Verbindung zum “Marketing”
… immer mit Link auf den Shop
Die Verbindung zum “Marketing”
E-Mail-Newsletter und „TK-Answers“ für Marketing Automation
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 144
Sympathieführerschaft als ein Ziel
Weg vom rein technischen: Die Nerdsachen
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 145
“People”: Die Experten im Fokus
Persönlich und authentisch, durch eigenes G+-Profil mit „Author Tag“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 146
Alles ist kommentierbar…
Und alle Experten beteiligen sich am Gespräch
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 147
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 148
Und selbstverständlich ist auch alles teilbar…
Promotion:
Bewerbung von Content aus dem TKMag
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 149
Promotion:
Bewerbung von Content aus dem TKMag
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 150
Und jetzt noch mal die strategische Einbindung
151Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
Content
Plattform
Daraus folgt folgende Architektur!
Die 7 wichtigsten „P“ in der Umsetzung
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 152
Website
(“about product”)
“Content hub”
(“around product”)Links
Content
Strategie
Content
Vermarktung
“SEO”
transactional informational
Google adwords YouTube
Facebook
Slideshare
Twitter
Newsletter
Google+
Pinterest
…PR / Seeding / Ads
Incl. Landing pages Incl. Landing pages
Inszenierung
Formate Medien
Links
Sonstige Kanäle
(Inkl. Offline und sogar
Vorträge und Events)
Interaktion Protagonist
Tonalität Call2action Trigger Headlines
Themenmanagement
Personas Story Ziele Mission
statement
Themen
-plan
Editorial
calendar
Customer
Journey
automatic contribution
Basis
„Product“„Place“„Promotion“„Process“
People
Prozesse Workflows Tools Rollen Freigaben SchulungenBudget (Price)
Social
Signals
Participation
Erstaunlich gutes Ranking schon nach wenigen Wochen!
Und erhöhte Aufmerksamkeit durch “Author-Tag”
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 153
Ansätze zur internen Organisation / Redaktionsmodelle
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 154
Gut geeignet für
• Einzelne Publikationen inkl. Apps
• „Narrative Brand Management“
• Inbound Marketing Kampagnen
• SEO-Maßnahmen / Linkbuilding
• Traffic-Kampagnen
Durchführung in Eigenregie…
• Durch Content Strategie und Fachbereich
• Texter, Programmierer, SEO-Spezialisten,
Mediendesigner, PR, …
Oder durch Outsourcing / Ergänzung an:
• CP Agenturen
• SEO-Agenturen
• Content Agenturen
• Content Marketing Agenturen
• SEO Agenturen
• Online Marketing Agenturen
Wesentliche Player
Zwei völlig verschiedene Spiele!
Operatives Content Marketing kann sehr gut outgescourced werden
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 155
Kircher Burkhardt Hoffmann und Campe
Burdas Creative muehlhausmoers
Die „Transformations-Variante“
• Kampagnen und Storys fachübergreifend
• Langfristig und nachhaltige Versorgung mit Content
• Ideal: Einrichten eines „Newsrooms“, alle
Kommunikations- beteiligten in einem Raum
• Zentrales Tool zur Steuerung des Contents
• Ein „Corporate Story Architect“ (alternativ „CvD“,
oder „Content Strategist“)
Umsetzung über langsame Migration
• Frühe Einführung eines CvD
• Regelmäßige gemeinsame Redaktionskonferenzen
• Gemeinsame Themensammlung über Online Tool
Wahlweise Inhouse oder Outsourcing
• Aufbau einer eigenen Redaktion oder Freelancer
• Marketing Automation mit Anbindung CRM
• Back-up von Agenturen für kreative Kampagnen und
Einzelprojekten sowie zur Umsetzung
Zwei völlig verschiedene Spiele!
Strategisches Content Marketing braucht langfristig „Transformation“
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 156
„Eine langfristige Strategie zur Befriedigung der Informations-
Bedürfnisse und Erwartungen von Kunden und Interessengruppen“
Content Stratege/in
Ist Hüter der Botschaften und Schnitt-
stelle nach innen in Fachbereiche und
Marketing, macht auch die Analytics
Chef vom Dienst (CvD)
Koordiniert die Erstellung des Contents,
sorgt für Einhaltung der Strategie und ist
Projektmanager
Redakteur/in
Recherchiert, stimmt sich mit Know-how-
Trägern ab, verfasst die Texte
Mediendesigner/in
Erstellt Multimedialen Content, kümmert
sich um Technik und SEO – hier ggf. mit
weiteren Spezialisten
Kanal-Manager/in
Betreut die einzelnen Kanäle, stellt Texte
ein und hält sie inhaltlich und technisch Up-
to-Date – ggf. mit weiteren Spezialisten
Community-Manager/in
Betreut die Kommunikation auf den
Kanälen, sichert Outside-In-Perspektive,
arbeitet mit Customer Care zusammen
Rollen und Aufgaben
In wie viele FTEs das übersetzt werden muss, hängt von der Größe ab!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 157
1 1 n
n nn
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 158
CONTENT STRATEGIE
INTERN EXTERN
CONTENT DISCOVERY CONTENT DISCOVERY
Ziele, Personas, Customer Journey, User-Probleme, Mehrwerte, Story, KPIs, Keywords
Corporate
& Produkt
Ereignis-
Planung
Themen-
Planung
Kampagnen-
Planung
Agendasetting &
Monitoring Markt
und Kundendialog
Internes Info-
system und
Austausch
Screening
Veranstaltungen
und Ereignisse
Aktionen Sales,
Marketing, und
Recruiting
Vorselektion/
Kategorisierung
Partner-
Planung
Themen von
Partnern und
Gastautoren
Newsletter
Abos
RSS Feeds /
Themenfeeds
Following
Social Media
Team-
Bookmarking
Vorselektion /
Kategorisierung
Social Media
Monitoring
Themen
Blogs
Online-
Medien
Social
Networks
Foren
Blogs
Wett-
bewerb
TOOLS
SAMMELN
Content Backlog
„Beitrags-Ideen“
Content Inbox
„Posting-Ideen“
CONTENT CREATION CONTENT CURATION
LANGFRISTIG / GESTALTEND
(„AGENDA SETTING“)
KURZFRISTIG / REAKTIV
(„AGENDA SURFING“)
INTER-
AGIEREN
EVALU
-IEREN
BEWERTEN
PLANEN
PRODU-
ZIEREN
PUBLISHEN /
PROMOTEN
INSZE-
NIEREN
Redaktions-
Konferenz
Bewertung/
„Scoring“
Redaktionskalender
„Beitrags-Planung“
Keine langfristige Planung
Protagonisten,
Absender, Medien,
Formate, Keywords,
Hashtags, Tonalität, CTA
Basis-Inszenierung:
Hashtags, Tonalität,
CTA
Produktion „Beitrag“
(hoher Aufwand)
Produktion „Posting“
(geringer Aufwand)
Content-
Publishing
Content
Promotion
PlusPrintundVorträge
PlusFacebookAds&Co.
Direkt / kurze LebensdauerIndirekt / lange Lebensdauer
Content-
Syndication
Curation
Services

Content Audit,
Content Reuse,
Content Broker
Opentopic,
Curata,
Klout & Co.
SCREENINGKrise
Wir müssen aufhören, vom Kanal her zu denken!
Der erfolgreichste Blogpost im talkabout-Blog
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 159
Die „Story“ ist die Basis…
Und aus ihr heraus entwickeln wir die Themen
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout (alle Rechte vorbehalten) 160
Formate
Medien
Kanäle
Facebook
Presse-
mitteilung
Google+
Vortrag
Hangout
Webinar
Text
Bild
Video
Grafik
Info-
Grafik
Status-
update
Nach-
richt
Live-
Bericht
Bericht
Slideshare
White
Paper
Rankings
Links
Interac-
tive app
Audio
News-
Room
Blog
PinterestYouTube
Smartphone
App
Tablet
app
Twitter
Geschäfts-
Bericht
Nachhaltig.
Bericht
Konferenz
Erzählung
Kommentar
Rant
Blog-
Parade
Blog-
Schau
Studie
How-to
Interview
Streit-
gespräch
Microsite
Broschüre
Erklär-
Video
Das Prinzip
» Anstatt jeden Beitrag einzeln zu entwickeln,
kreieren Storys diziplinübergeifend.
» Innerhalb der Story inszenieren wir die
passenden Themen
» Zu jeder Story recherchieren und sammeln
wir das verfügbare „Rohmaterial“
» Das Rohmaterial wird je nach Thema und
Zielsetzung in unterschiedliche Formate
umgesetzt, welche die Story von
unterschiedlichen her Perspektiven
behandeln
» Je nach Format wird der Content nach
einem Redaktionsplan auf unterschiedlichen
Plattformen (auch mehrfach) veröffentlicht
» So erreichen wir eine deutlich
höhere Effizienz und Effektivität
Werbung
Animoto
Barcamp
Website
Präsen-
tation
Prezi
Sound-
Slide
Explain-it
Tele-
Marketing
Landing
page
Story
Themen
Produkte
Team
Kunden
Markt
Unter-
nehmen Mit-
Arbeiter
Bei der Erstellung des Contents achten wir
besonders auf folgende Fragestellungen:
» Haben wir nützliche Informationen,
spannende Themen und „den Faktor
Mensch“ in der Story?
» Enthält der Content die Keywords, die von
der Zielgruppe gesucht werden?
» Zeigen wir Humor und Selbstkritik?
» Lädt der Beitrag zum Kommentieren ein?
Gibt er genügend Raum oder sagt er schon
selbst alles?
» Ist der Beitrag (oder sind Teile davon)
„sharable“ und welchen Grund gibt es, zu
sharen?
» Ist der Beitrag „verfolgbar“, und warum soll
man am Fortgang interessiert sein?
» Ist der Beitrag „bewertbar“ und warum
sollte man es tun?
Das Verständnis von Content-Marketing
Wie wird aus „Content“ dann „Social Content“?
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout (alle Rechte vorbehalten) 161
Formate
Medien
Kanäle
Story
Themen
Mirko Lange
talkabout consulting
Rablstr. 37, 81669 München
Telefon: 0177 – 27 40 778
E-Mail: MLange@talkabout.de
Google+: www.mirkolange.de
Twitter: https://twitter.com/talkabout
Facebook: http://www.facebook.com/talkaboutpr
Herzlichen Dank!
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 162
Einen herzlichen Dank an folgende Lizenzgeber:
© olly - Fotolia.com
© Creativemarc - Fotolia.com
© Matthias Enter - Fotolia.com
© Andreas F. - Fotolia.com
© Hartmut Menz - Fotolia.com
© WavebreakmediaMicro - Fotolia.com
© YOR - Fotolia.com
Copyright-Hinweise
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 163
Backup: Technik und Tools
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 164
Der herkömmliche Redaktionsplan…
In Excel oder Google Docs
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 165
Alternativen zum Redaktionsplan
Co-Schedule: Sehr einfache Ergänzung für Wordpress
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 166
Alternativen zum Redaktionsplan
DivvyHQ: Komplexe Redaktionsplanung
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 167
Alternativen zum Redaktionsplan
Marketing AI: Umfangreiche Software für Content Marketing
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 168
Alternativen zum Redaktionsplan
Kapost: Content Planung mit Integration in Marketing Automation und CRM
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 169
Alternativen zum Redaktionsplan
Oracle Marketing Cloud: Die absolute High-end Lösung
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 170
Smart Distribution
SocialFlow: Content intelligent distribuieren
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 171
Content Callaboration
Texterstellung im Team
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 172
Backup: Details Scompler
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 173
Dashboard
Aktuell nur erster Entwurf, finale Version folgt bis Ende Juli
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 174
Definition von Personas
Übersicht Personas
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 175
Definition von Personas
Details Personas
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 176
Auswahl strategischer Ziele
Vorauswahl vieler strategischer Ziele über Botschaften bis zu Kanäle
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 177
Auswahl von “limbischen Triggerwörtern”
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 178
Definition von Personas
Definition einer Vielzahl von strategischen Vorgaben
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 179
Themenkategorien
Neben “Themen” auch “Ereigniss”, “Krisenthemen”, “Produkte” und mehr
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 180
Themen pro Kategorie
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 181
Beiträge pro Thema
Beiträge und Themen per Drag & Drop verschiebbar
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 182
Ereignisse als Themenanlässe
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 183
Redaktionsplan
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 184
Per Mouse over viele zusätzliche Informationen
Hier: Details Personas
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 185
Filtern und sortieren nach Tabellenspalten
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 186
Die Kalenderansicht
Unterschiedliche Content Typen mit unterschiedlichen Farbcodes
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 187
Die Kalenderansicht
Beiträge aus dem Backlog per Drag & Drop auf den Tag ziehen
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 188
Die Kalenderansicht
Auch als Liste (noch nicht Final)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 189
Details Beitrag
Strategische Vorgaben für den Text mit Vorschlägen von Personas
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 190
Details Beitrag
Prioritäten, Content, Typen, Thema, Termine und Scoring
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 191
Details Beitrag
Weitere Details zum Text, Upload von Textdateien und Kommentare
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 192
Details Beitrag
Upload von Bildern und Dateien zum Hintergrund
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 193
Erzeugen eins Briefings pro Text als PDF auf Knopfdruck
(Hier nur als Beispiel, PDF ist noch nicht fertig formatiert wegen Beta)
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 194
Aufgabenlisten
Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 195

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Die zehn Schritte der Content Strategie
Die zehn Schritte der Content StrategieDie zehn Schritte der Content Strategie
Die zehn Schritte der Content StrategieScribbleLive
 
Das FISH-Modell zur Ausrichtung von Content am Interesse
Das FISH-Modell zur Ausrichtung von Content am InteresseDas FISH-Modell zur Ausrichtung von Content am Interesse
Das FISH-Modell zur Ausrichtung von Content am InteresseScribbleLive
 
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.ScribbleLive
 
Strategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsStrategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsScribbleLive
 
Strategic Content Marketing - Content can effect much more than a good ranking
Strategic Content Marketing - Content can effect much more than a good rankingStrategic Content Marketing - Content can effect much more than a good ranking
Strategic Content Marketing - Content can effect much more than a good rankingScribbleLive
 
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...ScribbleLive
 
Dokumentation und Überblick Scompler
Dokumentation und Überblick ScomplerDokumentation und Überblick Scompler
Dokumentation und Überblick ScomplerScribbleLive
 
Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
Keynote Content Marketing Conference (CMCx) Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
Keynote Content Marketing Conference (CMCx) ScribbleLive
 
Die acht Hebel der Content Promotion
Die acht Hebel der Content PromotionDie acht Hebel der Content Promotion
Die acht Hebel der Content PromotionScribbleLive
 
Präsentation Scompler
Präsentation ScomplerPräsentation Scompler
Präsentation ScomplerScribbleLive
 
Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...ScribbleLive
 
Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad
Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad
Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad ScribbleLive
 
Content Marketing - Das Potential relevanter Inhalte ausschöpfen
Content Marketing - Das Potential relevanter Inhalte ausschöpfenContent Marketing - Das Potential relevanter Inhalte ausschöpfen
Content Marketing - Das Potential relevanter Inhalte ausschöpfenIMAOS Online Marketing
 
Content Planung / Redaktionsplanung im Content Marketing [#PSCOM]
Content Planung / Redaktionsplanung im Content Marketing [#PSCOM]Content Planung / Redaktionsplanung im Content Marketing [#PSCOM]
Content Planung / Redaktionsplanung im Content Marketing [#PSCOM]Mael Roth
 
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCx
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCxWorkshop Content Strategie und Content Operations CMCx
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCxScribbleLive
 
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-DisziplinContent Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-DisziplinScribbleLive
 
Strategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsStrategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsScribbleLive
 

Was ist angesagt? (20)

Die zehn Schritte der Content Strategie
Die zehn Schritte der Content StrategieDie zehn Schritte der Content Strategie
Die zehn Schritte der Content Strategie
 
Das FISH-Modell zur Ausrichtung von Content am Interesse
Das FISH-Modell zur Ausrichtung von Content am InteresseDas FISH-Modell zur Ausrichtung von Content am Interesse
Das FISH-Modell zur Ausrichtung von Content am Interesse
 
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
 
Strategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsStrategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content Operations
 
Strategic Content Marketing - Content can effect much more than a good ranking
Strategic Content Marketing - Content can effect much more than a good rankingStrategic Content Marketing - Content can effect much more than a good ranking
Strategic Content Marketing - Content can effect much more than a good ranking
 
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
 
Dokumentation und Überblick Scompler
Dokumentation und Überblick ScomplerDokumentation und Überblick Scompler
Dokumentation und Überblick Scompler
 
Das FISH Modell
Das FISH ModellDas FISH Modell
Das FISH Modell
 
Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
Keynote Content Marketing Conference (CMCx) Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
 
Der Content Radar
Der Content RadarDer Content Radar
Der Content Radar
 
Die acht Hebel der Content Promotion
Die acht Hebel der Content PromotionDie acht Hebel der Content Promotion
Die acht Hebel der Content Promotion
 
Präsentation Scompler
Präsentation ScomplerPräsentation Scompler
Präsentation Scompler
 
Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...
 
Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad
Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad
Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad
 
Content Marketing - Das Potential relevanter Inhalte ausschöpfen
Content Marketing - Das Potential relevanter Inhalte ausschöpfenContent Marketing - Das Potential relevanter Inhalte ausschöpfen
Content Marketing - Das Potential relevanter Inhalte ausschöpfen
 
Content Marketing – Werbung durch Inhalte
Content Marketing – Werbung durch InhalteContent Marketing – Werbung durch Inhalte
Content Marketing – Werbung durch Inhalte
 
Content Planung / Redaktionsplanung im Content Marketing [#PSCOM]
Content Planung / Redaktionsplanung im Content Marketing [#PSCOM]Content Planung / Redaktionsplanung im Content Marketing [#PSCOM]
Content Planung / Redaktionsplanung im Content Marketing [#PSCOM]
 
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCx
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCxWorkshop Content Strategie und Content Operations CMCx
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCx
 
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-DisziplinContent Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
 
Strategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsStrategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content Operations
 

Andere mochten auch

FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...
FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...
FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...ScribbleLive
 
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...ScribbleLive
 
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0Iodata GmbH
 
Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)
Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)
Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)Twittwoch e.V.
 
RPT_Under_Siege_Invasive_Species_on_Military_Bases_NWF_101405
RPT_Under_Siege_Invasive_Species_on_Military_Bases_NWF_101405RPT_Under_Siege_Invasive_Species_on_Military_Bases_NWF_101405
RPT_Under_Siege_Invasive_Species_on_Military_Bases_NWF_101405hannahruth8
 
HENRY- JOB EVALUATIONS
HENRY- JOB EVALUATIONSHENRY- JOB EVALUATIONS
HENRY- JOB EVALUATIONSHENRY MORAINE
 
image2016-02-19-130742
image2016-02-19-130742image2016-02-19-130742
image2016-02-19-130742Gordon Vinci
 
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...Michael Faber
 
OPG Christ
OPG ChristOPG Christ
OPG Christopg456
 
2009 11 19 Tvg Excursie
2009 11 19 Tvg Excursie2009 11 19 Tvg Excursie
2009 11 19 Tvg ExcursieJoost de Laat
 
Fishers Of Men
Fishers Of MenFishers Of Men
Fishers Of MenJLangston
 
Kollaboratives Arbeiten
Kollaboratives Arbeiten Kollaboratives Arbeiten
Kollaboratives Arbeiten at_workingplace
 
Social Media im Kulturmarketing – 14. Twittwoch zu BErlin
Social Media im Kulturmarketing – 14. Twittwoch zu BErlinSocial Media im Kulturmarketing – 14. Twittwoch zu BErlin
Social Media im Kulturmarketing – 14. Twittwoch zu BErlinTwittwoch e.V.
 
news-n-cast Radioberatung, Norbert Linke, Lokalrundfunktage 2014
news-n-cast Radioberatung, Norbert Linke, Lokalrundfunktage 2014news-n-cast Radioberatung, Norbert Linke, Lokalrundfunktage 2014
news-n-cast Radioberatung, Norbert Linke, Lokalrundfunktage 2014Lokalrundfunktage
 

Andere mochten auch (20)

FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...
FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...
FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...
 
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
 
Eichmann
EichmannEichmann
Eichmann
 
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
 
Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)
Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)
Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)
 
Poesie
PoesiePoesie
Poesie
 
RPT_Under_Siege_Invasive_Species_on_Military_Bases_NWF_101405
RPT_Under_Siege_Invasive_Species_on_Military_Bases_NWF_101405RPT_Under_Siege_Invasive_Species_on_Military_Bases_NWF_101405
RPT_Under_Siege_Invasive_Species_on_Military_Bases_NWF_101405
 
HENRY- JOB EVALUATIONS
HENRY- JOB EVALUATIONSHENRY- JOB EVALUATIONS
HENRY- JOB EVALUATIONS
 
image2016-02-19-130742
image2016-02-19-130742image2016-02-19-130742
image2016-02-19-130742
 
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...
 
Dialnet
DialnetDialnet
Dialnet
 
OPG Christ
OPG ChristOPG Christ
OPG Christ
 
2009 11 19 Tvg Excursie
2009 11 19 Tvg Excursie2009 11 19 Tvg Excursie
2009 11 19 Tvg Excursie
 
Kai UweWeidlich
Kai UweWeidlichKai UweWeidlich
Kai UweWeidlich
 
Fishers Of Men
Fishers Of MenFishers Of Men
Fishers Of Men
 
Kollaboratives Arbeiten
Kollaboratives Arbeiten Kollaboratives Arbeiten
Kollaboratives Arbeiten
 
Informationskompetenz
InformationskompetenzInformationskompetenz
Informationskompetenz
 
Social Media im Kulturmarketing – 14. Twittwoch zu BErlin
Social Media im Kulturmarketing – 14. Twittwoch zu BErlinSocial Media im Kulturmarketing – 14. Twittwoch zu BErlin
Social Media im Kulturmarketing – 14. Twittwoch zu BErlin
 
news-n-cast Radioberatung, Norbert Linke, Lokalrundfunktage 2014
news-n-cast Radioberatung, Norbert Linke, Lokalrundfunktage 2014news-n-cast Radioberatung, Norbert Linke, Lokalrundfunktage 2014
news-n-cast Radioberatung, Norbert Linke, Lokalrundfunktage 2014
 
Life Sciences 2.0
Life Sciences 2.0Life Sciences 2.0
Life Sciences 2.0
 

Ähnlich wie Die Bedeutung von „Content“… und warum „Content“ dringend „Marketing“ braucht

Content Marketing - Das nächste Ding oder die nächste Blase?
Content Marketing - Das nächste Ding oder die nächste Blase?Content Marketing - Das nächste Ding oder die nächste Blase?
Content Marketing - Das nächste Ding oder die nächste Blase?ScribbleLive
 
Content, Conversation, Conversion - was Content mit Conversion zu tun hat
Content, Conversation, Conversion - was Content mit Conversion zu tun hatContent, Conversation, Conversion - was Content mit Conversion zu tun hat
Content, Conversation, Conversion - was Content mit Conversion zu tun hatScribbleLive
 
Workshop Medienkompetenz BM Bildung Forschung Kathrin Koehler 140921
Workshop Medienkompetenz BM Bildung Forschung Kathrin Koehler 140921Workshop Medienkompetenz BM Bildung Forschung Kathrin Koehler 140921
Workshop Medienkompetenz BM Bildung Forschung Kathrin Koehler 140921kathrinkoehler.com
 
„Gespräche sind Märkte“ - Die Operationalisierung von strategischem Content M...
„Gespräche sind Märkte“ - Die Operationalisierung von strategischem Content M...„Gespräche sind Märkte“ - Die Operationalisierung von strategischem Content M...
„Gespräche sind Märkte“ - Die Operationalisierung von strategischem Content M...ScribbleLive
 
Wie beantworte ich all meine Fragen rund um Open Source?
Wie beantworte ich all meine Fragen rund um Open Source?Wie beantworte ich all meine Fragen rund um Open Source?
Wie beantworte ich all meine Fragen rund um Open Source?Matthias Stürmer
 
Open/Share Kultur im Spannungsfeld zwischen Marketing und Technik
Open/Share Kultur im Spannungsfeld zwischen Marketing und TechnikOpen/Share Kultur im Spannungsfeld zwischen Marketing und Technik
Open/Share Kultur im Spannungsfeld zwischen Marketing und TechnikAlain Veuve
 
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...beeq
 
Social Network, Social Media, Web 2.0, Twitter - Schulung 2013
Social Network, Social Media, Web 2.0, Twitter - Schulung 2013Social Network, Social Media, Web 2.0, Twitter - Schulung 2013
Social Network, Social Media, Web 2.0, Twitter - Schulung 2013Florian Hörantner
 
Content Strategie vor Distribution oder "es gibt keine größere Verschwendung,...
Content Strategie vor Distribution oder "es gibt keine größere Verschwendung,...Content Strategie vor Distribution oder "es gibt keine größere Verschwendung,...
Content Strategie vor Distribution oder "es gibt keine größere Verschwendung,...Mael Roth
 
Content Strategie und die Herausforderung neuer Strukturen und Prozesse in Or...
Content Strategie und die Herausforderung neuer Strukturen und Prozesse in Or...Content Strategie und die Herausforderung neuer Strukturen und Prozesse in Or...
Content Strategie und die Herausforderung neuer Strukturen und Prozesse in Or...Mael Roth
 
Digital Publishing Übersicht & Strategie
Digital Publishing Übersicht & StrategieDigital Publishing Übersicht & Strategie
Digital Publishing Übersicht & StrategieHaeme Ulrich
 
Content Operations: Strategisches Content Marketing und seine Umsetzung (Onli...
Content Operations: Strategisches Content Marketing und seine Umsetzung (Onli...Content Operations: Strategisches Content Marketing und seine Umsetzung (Onli...
Content Operations: Strategisches Content Marketing und seine Umsetzung (Onli...Mael Roth
 
Social Media Navigator Gratisversion
Social Media Navigator GratisversionSocial Media Navigator Gratisversion
Social Media Navigator Gratisversiondivia GmbH
 
Start09: Kulturmarketing Mit Twitter
Start09: Kulturmarketing Mit TwitterStart09: Kulturmarketing Mit Twitter
Start09: Kulturmarketing Mit TwitterNicole Simon
 
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichRecampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichKarin Janner
 
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...LoeschHundLiepold GmbH (LHLK.de)
 
Seminar: Bilder zur Wissenskommunikation (SoSe 2010)
Seminar: Bilder zur Wissenskommunikation (SoSe 2010)Seminar: Bilder zur Wissenskommunikation (SoSe 2010)
Seminar: Bilder zur Wissenskommunikation (SoSe 2010)Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
relexa hotels - Einführung & Einsatz von Social Media innerhalb des klassisch...
relexa hotels - Einführung & Einsatz von Social Media innerhalb des klassisch...relexa hotels - Einführung & Einsatz von Social Media innerhalb des klassisch...
relexa hotels - Einführung & Einsatz von Social Media innerhalb des klassisch...relexa hotels
 

Ähnlich wie Die Bedeutung von „Content“… und warum „Content“ dringend „Marketing“ braucht (20)

Content Marketing - Das nächste Ding oder die nächste Blase?
Content Marketing - Das nächste Ding oder die nächste Blase?Content Marketing - Das nächste Ding oder die nächste Blase?
Content Marketing - Das nächste Ding oder die nächste Blase?
 
Content, Conversation, Conversion - was Content mit Conversion zu tun hat
Content, Conversation, Conversion - was Content mit Conversion zu tun hatContent, Conversation, Conversion - was Content mit Conversion zu tun hat
Content, Conversation, Conversion - was Content mit Conversion zu tun hat
 
Workshop Medienkompetenz BM Bildung Forschung Kathrin Koehler 140921
Workshop Medienkompetenz BM Bildung Forschung Kathrin Koehler 140921Workshop Medienkompetenz BM Bildung Forschung Kathrin Koehler 140921
Workshop Medienkompetenz BM Bildung Forschung Kathrin Koehler 140921
 
„Gespräche sind Märkte“ - Die Operationalisierung von strategischem Content M...
„Gespräche sind Märkte“ - Die Operationalisierung von strategischem Content M...„Gespräche sind Märkte“ - Die Operationalisierung von strategischem Content M...
„Gespräche sind Märkte“ - Die Operationalisierung von strategischem Content M...
 
Wie beantworte ich all meine Fragen rund um Open Source?
Wie beantworte ich all meine Fragen rund um Open Source?Wie beantworte ich all meine Fragen rund um Open Source?
Wie beantworte ich all meine Fragen rund um Open Source?
 
Open/Share Kultur im Spannungsfeld zwischen Marketing und Technik
Open/Share Kultur im Spannungsfeld zwischen Marketing und TechnikOpen/Share Kultur im Spannungsfeld zwischen Marketing und Technik
Open/Share Kultur im Spannungsfeld zwischen Marketing und Technik
 
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...
 
Social Network, Social Media, Web 2.0, Twitter - Schulung 2013
Social Network, Social Media, Web 2.0, Twitter - Schulung 2013Social Network, Social Media, Web 2.0, Twitter - Schulung 2013
Social Network, Social Media, Web 2.0, Twitter - Schulung 2013
 
Content Strategie vor Distribution oder "es gibt keine größere Verschwendung,...
Content Strategie vor Distribution oder "es gibt keine größere Verschwendung,...Content Strategie vor Distribution oder "es gibt keine größere Verschwendung,...
Content Strategie vor Distribution oder "es gibt keine größere Verschwendung,...
 
Content Strategie und die Herausforderung neuer Strukturen und Prozesse in Or...
Content Strategie und die Herausforderung neuer Strukturen und Prozesse in Or...Content Strategie und die Herausforderung neuer Strukturen und Prozesse in Or...
Content Strategie und die Herausforderung neuer Strukturen und Prozesse in Or...
 
Digital Publishing Übersicht & Strategie
Digital Publishing Übersicht & StrategieDigital Publishing Übersicht & Strategie
Digital Publishing Übersicht & Strategie
 
User Generated Content & Crowdsourcing
User Generated Content & CrowdsourcingUser Generated Content & Crowdsourcing
User Generated Content & Crowdsourcing
 
Content Operations: Strategisches Content Marketing und seine Umsetzung (Onli...
Content Operations: Strategisches Content Marketing und seine Umsetzung (Onli...Content Operations: Strategisches Content Marketing und seine Umsetzung (Onli...
Content Operations: Strategisches Content Marketing und seine Umsetzung (Onli...
 
Social Media Navigator Gratisversion
Social Media Navigator GratisversionSocial Media Navigator Gratisversion
Social Media Navigator Gratisversion
 
Start09: Kulturmarketing Mit Twitter
Start09: Kulturmarketing Mit TwitterStart09: Kulturmarketing Mit Twitter
Start09: Kulturmarketing Mit Twitter
 
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichRecampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
 
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
 
Twitter Workshop
Twitter  WorkshopTwitter  Workshop
Twitter Workshop
 
Seminar: Bilder zur Wissenskommunikation (SoSe 2010)
Seminar: Bilder zur Wissenskommunikation (SoSe 2010)Seminar: Bilder zur Wissenskommunikation (SoSe 2010)
Seminar: Bilder zur Wissenskommunikation (SoSe 2010)
 
relexa hotels - Einführung & Einsatz von Social Media innerhalb des klassisch...
relexa hotels - Einführung & Einsatz von Social Media innerhalb des klassisch...relexa hotels - Einführung & Einsatz von Social Media innerhalb des klassisch...
relexa hotels - Einführung & Einsatz von Social Media innerhalb des klassisch...
 

Mehr von ScribbleLive

Fragebogen Content Operations Plattform
Fragebogen Content Operations PlattformFragebogen Content Operations Plattform
Fragebogen Content Operations PlattformScribbleLive
 
Vom emotionalen Nutzen von Content
Vom emotionalen Nutzen von ContentVom emotionalen Nutzen von Content
Vom emotionalen Nutzen von ContentScribbleLive
 
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management DisziplinQuo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management DisziplinScribbleLive
 
Scompler Content Marketing Platform
Scompler Content Marketing PlatformScompler Content Marketing Platform
Scompler Content Marketing PlatformScribbleLive
 
Die Content Maturity Matrix
Die Content Maturity MatrixDie Content Maturity Matrix
Die Content Maturity MatrixScribbleLive
 
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).ScribbleLive
 
Strategische Content Marketing Tools
Strategische Content Marketing ToolsStrategische Content Marketing Tools
Strategische Content Marketing ToolsScribbleLive
 
Canvas Strategisches Content Marketing (beta)
Canvas Strategisches Content Marketing (beta)Canvas Strategisches Content Marketing (beta)
Canvas Strategisches Content Marketing (beta)ScribbleLive
 
Cheat Sheet: Die 10 Regeln des Strategischen Content Marketings
Cheat Sheet: Die 10 Regeln des Strategischen Content MarketingsCheat Sheet: Die 10 Regeln des Strategischen Content Marketings
Cheat Sheet: Die 10 Regeln des Strategischen Content MarketingsScribbleLive
 

Mehr von ScribbleLive (11)

Fragebogen Content Operations Plattform
Fragebogen Content Operations PlattformFragebogen Content Operations Plattform
Fragebogen Content Operations Plattform
 
Die 7c-Methode
Die 7c-MethodeDie 7c-Methode
Die 7c-Methode
 
Vom emotionalen Nutzen von Content
Vom emotionalen Nutzen von ContentVom emotionalen Nutzen von Content
Vom emotionalen Nutzen von Content
 
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management DisziplinQuo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
 
Scompler Content Marketing Platform
Scompler Content Marketing PlatformScompler Content Marketing Platform
Scompler Content Marketing Platform
 
Die Content Maturity Matrix
Die Content Maturity MatrixDie Content Maturity Matrix
Die Content Maturity Matrix
 
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
 
Strategische Content Marketing Tools
Strategische Content Marketing ToolsStrategische Content Marketing Tools
Strategische Content Marketing Tools
 
Think limbic
Think limbicThink limbic
Think limbic
 
Canvas Strategisches Content Marketing (beta)
Canvas Strategisches Content Marketing (beta)Canvas Strategisches Content Marketing (beta)
Canvas Strategisches Content Marketing (beta)
 
Cheat Sheet: Die 10 Regeln des Strategischen Content Marketings
Cheat Sheet: Die 10 Regeln des Strategischen Content MarketingsCheat Sheet: Die 10 Regeln des Strategischen Content Marketings
Cheat Sheet: Die 10 Regeln des Strategischen Content Marketings
 

Die Bedeutung von „Content“… und warum „Content“ dringend „Marketing“ braucht

  • 1. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 1 Vortrag BAW Sommerakademie, München, den 01. August 2014 Und warum „Content“ dringend „Marketing“ braucht Die Bedeutung von „Content“…
  • 2. Guten Tag, mein Name ist Mirko Lange Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 2
  • 3. Guten Tag, mein Name ist Mirko Lange Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 3 1992 Abschluss Studium Jura (Staatsexamen) und Wirtschaftswissenschaften 1993 Start der Karriere bei der “DGM”, Tochter von Roland Berger und Deutsche Bank (Trainee im strategischen Marketing) 1994 Fortbildung Fachwirt Public Relations BAW 1995 PR Berater bei “PR Partner” – vor allem Technologie-Unternehmen, erste Online Projekte 1996 Co-Autor Buch „Wertschöpfung durch Kommunikation“ 1999 Gründung “talkabout”, Hybride PR- und Online-Agentur (Schwerpunkt „Online- PR“), zuletzt 15 Mitarbeiter 2009 Fokus auf „Social Media Strategien“ 2013 Aufgabe der Agentur als „GmbH“, seitdem Arbeit als Einzelberater im Netzwerk
  • 4. Auswahl der Beratungskunden Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 4
  • 5. Mein Schwerpunkt (Buch Erscheint Ende 2014) Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 5
  • 6. Okay, jetzt los: Was hat „Social Media“ mit „Content“ zu tun? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 6
  • 7. Unzählige Plattformen zum Austausch und zur Kommentierung der unterschiedlichsten Inhalte und Informationen: • Bilder • Musik • Videos • Texte • Meinungen • Bewertungen • Fragen, Antworten • Ideen • Geschichten • … Das Besondere: Die Inhalte kommen „von allen“, ohne jegliche Kontrolle oder Steuerung. Grundsätzlich kann jeder mitmachen und niemand kann ausgeschlossen werden („Anarchie“) Was ist denn „Social Media“? Unzählige Plattformen mit unzähligem Content Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 7
  • 8. Conversation, Content und Connection Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 8 Die wichtigsten Elemente in Social Media Connection | Vernetzung • Ein wichtigstes Element in Social Networks ist die Vernetzung: „Freunde werden“, „Fan werden“, „Folgen“ • Die Größe des Netzwerks ist wichtig für die Verbreitung von Informationen • Aber: Qualität nicht vergessen Conversation | Dialog • Das wichtigste Element im Social Web sind die Kommentare – auf allen Plattformen • Aber auch das „liken“ ist ein wichtiges Feedback und eine Form der Anerkennung • Die höchste Form der Anerkennung ist das „Teilen“ Content | Inhalt • Alle Nutzer stellen Inhalte zur Verfügung: „any to any“ • Aber: Nur 1% stellen 90% des Contents • Weitere 10% tragen gelegentlich etwas bei • 90% rezipieren hauptsächlich • Aber immer mehr wird automatisch generiert ++
  • 9. “Content Marketing” überholt “Social Media Marketing” auch in D Und das zu Recht: Ohne “Content” kein “Social Media” Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 9
  • 10. “Content Marketing” überholt “Social Media Marketing” auch in D Und das zu Recht: Ohne “Content” kein “Social Media” Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 10
  • 11. “Content Marketing” überholt “Social Media Marketing” auch in D Und das zu Recht: Ohne “Content” kein “Social Media” Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 11
  • 12. Und alle jetzt so: „Content Marketing is total cool, ey!“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 12
  • 13. Eigentlich kommt das ja von den SEO‘lern Die haben den Begriff eigentlich erfunden… Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 13 Inbound Marketing Linkbuilding SEO Erfunden haben es eigentlich die SEO-ler!
  • 14. Der Markt für Content Marketing ist groß! 90% machen es und die wollen immer mehr Geld dafür ausgeben Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 14
  • 15. Aber mehr als 60% wissen eigentlich gar nicht, was sie tun? (zumindest haben sie „keinen Plan“) Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 15
  • 16. Auch in Deutschland: Content auf dem Vormarsch Aber halt – 89%? „Corporate Publishing bzw. Content Marketing“ ? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 16 BasisstudieIV Print,Online,Mobile–CPineinerneuenDimension München,03.Juli2014 AlsGrundgesamtheitderStudiewurdenUnternehmenimRaumDACHmitmindestens 250Mitarbeiterndefiniert.DieErgebnissederStudiebasierenauf310Einzelinterviews mitFührungskräftenbzw.EntscheiderninpunktoCorporatePublishingbzw.Content Marketing.
  • 17. Aber auch hier: Mindset ja, aber kein Strategie? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 17
  • 18. Das Fazit der Studie Es braucht einen „Content Mindset“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 18
  • 19. 5,8 Millarden Euro Investment, durchschnittlich 430.000 EUR p.a. Auch hier ein starkes Wachstum gegenüber dem Vorjahr Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 19
  • 20. Aber ganz viele auch: „Echt? Schon wieder so‘n Hype, nä?“ 20Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 21. Ist ja gar nichts Neues: Der Guide Michelin von 1900 Werkstatt-Wegweiser für die weniger als 3.000 Autofahrer Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 21
  • 22. Das ist aber so, als wollte man sagen… Ein „Tesla“ ist im Grunde auch nur ein „Auto“ und nichts Neues… Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 22
  • 23. Tatsächlich hat ein Tesla nichts mehr mit einem Käfer gemein… … denn es ist ein komplett elektronisches Fahrzeug Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 23
  • 24. Und das braucht auch eine eigene Infrastruktur Deswegen ist auch das Unternehmen „Tesla“ sehr anders Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 24
  • 25. Nur leider auch wieder ganz viel: „Buzzword Bingooooooo!“ 25Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 26. „Hmpff….“ 26Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) Man hat immer das Gefühl… … nur Fragmente zu sehen
  • 27. „Content“ ist der zentrale Faktor für so vieles! Das macht es auch so schwer, über „Content“ zu reden Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 30
  • 28. Zwei Teile für meine heutige Präsentation Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 31 1. „Content Marketing und Social Media“ 2. Case Thomas-Krenn.AG
  • 29. Also wo ist das eigentliche Problem? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 32
  • 30. Der Content Shock! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 33
  • 31. Was heute so alles im Internet passiert (das sind „Billarden“!) Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 34 Das sind 1.000 Millionen! Das sind 3.000 Millionen! Das werden heute noch viel mehr! http://www.internetlivestats.com/
  • 32. Die Tweets heute steigen noch auf 500 Millionen an Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 35 http://www.internetlivestats.com/
  • 33. 670.000.000 neue Websites – pro Jahr! Zuwachs stagniert – aber immer noch auf hohem Niveau Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 36 http://www.internetlivestats.com/
  • 34. Und der „Content Shock“ ist auch der Grund… … dass die organische Reichweite massiv einbricht! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 37
  • 35. Wie sollen sich da Unternehmen noch Gehör verschaffen? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 38
  • 36. So? … Werbung mit redaktionellen Einblendungen Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 39
  • 37. Oder so? Wo war noch der Artikel? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 40
  • 38. Die eigentlich zwingende Reaktion: … ohne Adblocker geht es schon fast nicht mehr Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 41
  • 39. Hier auch nicht Wie lange brauchen Sie, um in der Werbepause umzuschalten? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 42
  • 40. Wie lange soll das denn noch gutgehen? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 43
  • 41. Ist das die Alternative? Werbung auf Facebook? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 44
  • 42. Ist das die Alternative? Werbung auf Twitter? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 45
  • 43. Ist das die Alternative? Noch ein Buzzword: „Native Advertising“ (= Sponsored Post) Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 46
  • 44. Ist das die Alternative? Noch ein Buzzword: „Native Advertising“ (= Sponsored Post) Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 47
  • 45. Ist das die Alternative? Artikel nicht „about product“ aber „around product“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 48
  • 46. Also was ist nun die Grundidee des „Content“-Hypes? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 49
  • 47. Worum ist „Content“ denn so wichtig? Wer hört Unternehmen denn noch zu? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 50
  • 48. Worum ist „Content“ denn so wichtig? Wer hört Unternehmen denn noch zu? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 51
  • 49. Die Frage ist: Kommunizieren Unternehmen marktgerecht oder rein egozentrisch? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 52
  • 50. Eine Idee des Content Marketing Dem Interessenten geben, was er will! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 53 Cat Content!
  • 51. Eine Idee des Content Marketing Dem Interessenten geben, was er will! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 54 White Paper!
  • 52. Eine Idee des Content Marketing Dem Interessenten geben, was er will! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 55 Infografiken!
  • 53. Die andere Idee des Content Marketing: Kommunikation (!) am Markt ausrichten! (= „Content Mindset“) Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 56 Bildquelle:Caltechrankmaniac2012
  • 54. Die andere Idee des Content Marketing: Kommunikation (!) am Markt ausrichten! (= „Content Mindset“) Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 57 Bildquelle:Caltechrankmaniac2012
  • 55. „Content Mindset“ bedeutet vor allem „Perspektivenwechsel“! Was bedeutet das? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 58
  • 56. Es gibt einen „Markt“ für Content! Angebot und Nachfrage! Der User sucht für sich die beste Antwort… ... und das sind wir mit vielen anderen im Wettbewerb! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 59
  • 57. Apropos: Was bedeutet das „Marketing“ in „Content Marketing“? 60Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 58. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 61 Marketing = Marke + Bekanntheit + Aufmerksamkeit + Verkaufen Die allereinfachste Beschreibung… Content … vor allem mit Werbung.. mit „Content“ statt
  • 59. Okay, kann man so machen… 62Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 60. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 63 Marketing = Der Unternehmensbereich, dessen Aufgabe es ist, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten, … also so zum Verkauf anzubieten, dass Käufer dieses Angebot als wünschenswert wahrnehmen. Informationen & Botschaften zur Nutzung Content Nutzer
  • 61. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 64 Marketing = Der Unternehmensbereich, dessen Aufgabe es ist, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten, … also so zum Verkauf anzubieten, dass Käufer dieses Angebot als wünschenswert wahrnehmen. Informationen & Botschaften zur Nutzung Content Nutzer
  • 62. Google als DER Kompetenzträger für (Online-)Content Was Panda, Penguin und Hummingbird verändert haben! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 65 “Google's goal is to deliver answers to people who are searching. If you can produce content that answers people's questions, then you're on the right track.” Panda: Nur Qualitäts- Content Penguin: Nur gute Backlinks Hummingbird: Semantische Intelligenz
  • 63. „Wünschenwert“ ist die Magie von „Content“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 66
  • 64. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 67 Marketing = ein Konzept der ganzheitlichen, marktorientierten Unternehmenssteuerung zur Befriedigung der Bedürfnisse und Erwartungen von Kunden und anderer Interessengruppen. Content Content-Steuerung
  • 65. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 68 Marketing = ein Konzept der ganzheitlichen, marktorientierten Unternehmenssteuerung zur Befriedigung der Bedürfnisse und Erwartungen von Kunden und anderer Interessengruppen. Content Content-Steuerung
  • 66. Ah, das ist als der „Content-Mindset“! 69Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 67. Die Leute „brauchen“ und „wünschen“ sich konkreten Content! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 70
  • 68. 1,5 Millarden [sic!] Suchanfragen auf Google… heute! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 71 Das werden heute noch 3,5 Millarden! Das sind 1.200 Millarden pro Jahr!
  • 69. Auswertung von Daten aus der SEO-Abteilung Wettbewerber beobachten und analysieren Woher wissen wir, was unseren Kunden interessiert? Wir haben enorm viele Möglichkeiten, das herauszufinden! Auswertung von Daten von Google Trends & Adwords Support fragen, welche Fragen Kunden haben Daten aus Google Analytics verwenden Vertrieb fragen, welche Fragen Kunden haben Social Media Monitoring Daten aus der Markt- forschung nutzen Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 72
  • 70. Google ist nicht nur essenziell, um von interessierten Leuten gefunden zu werden… Merke! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 73 Wir müssen ihnen dann auch geben, was sie suchen und brauchen! Wir können und müssen sehr viel von Google lernen!
  • 71. Wer will uns denn finden? Oder besser: was? Merke! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 74 Wir können und müssen sehr viel von Google lernen!
  • 72. Den Content zu finden und gut zu inszenieren… Die Kunst von Strategischem Content Marketing… Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 75 und der dem Unternehmen nützt! den die Zielgruppen brauchen und wünschen…
  • 73. Was heißt das jetzt? „Marketing für Content“? 76Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 74. Die 4 (oder 7) „P“ des Marketing…. … lassen sich wunderbar auf Content Marketing methodisch anwenden! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 77
  • 75. Operatives Content Marketing • Erstellen/Verbreiten von einzelnem, attraktivem Content wie Magazinen, Filmen, Whitepaper oder Infografiken • … mit dem Ziel, Aufmerksamkeit zu bekommen, Backlinks und Leads zu generieren und Kunden zu gewinnen Daraus folgt eine wichtige Unterscheidung: Strategisches Content Marketing • Eine langfristige Strategie zur Befriedigung der Informations-Bedürfnisse und Erwartungen • von Kunden (um sie zu gewinnen) aber auch anderer Interessengruppen (wie Mitarbeiter oder Journalisten). Großer Unterschied zw. operativem und strategischem Content Markteting Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 78
  • 76. Daraus folgt eine wichtige Unterscheidung: Großer Unterschied zw. operativem und strategischem Content Markteting Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 79 Marketing mit Content • Content = Mittel zum Zweck • Erzeugt partielles Aufmerksamkeit • Bringt einzelne Themen in Google (SEO) • Erzeugt schnell mal Leads, Fans und Follower (Qualität unklar) Marketing für Content • Content = strategisches Element • „4 P“ analog auf Content anwenden • Erzeugt langfristige Beziehungen • Macht genau das, was Google will (SEO) • Erzeugt nachhaltig Leads, Fans und Follower (mit hoher Qualität) Operatives Content Marketing • Das Erstellen und Verbreiten von einzelnem, attraktivem Content wie Filmen, Whitepaper, oder Infografiken • … mit dem Ziel, Leads zu generieren und Kunden zu gewinnen (aber „ohne verkaufen wollen“  ) Strategisches Content Marketing • Eine langfristige Strategie zur Befriedigung der Informations-Bedürfnisse und Erwartungen • … von Kunden (um sie zu gewinnen) aber auch anderer Interessengruppen (wie Mitarbeiter oder Journalisten).
  • 77. Beispiele für strategisches Content Marketing Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 80
  • 78. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 81 Curved.de – das Themenmagazin von …. https://curved.de/
  • 79. … von E-Plus! Da muss man aber schon ganz genau hinschauen! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 82
  • 80. Curved.de macht ein gutes Themenmanagement … und berichtet dabei natürlich auch über Produkte Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 83
  • 81. Curved.de macht ein gutes Themenmanagement Im Anhang des Artikels sind Kaufangebote zu den besprochenen Produkten Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 84
  • 82. Das ist übrigens auch alles „Social Media“ Curved ist ein „Blog“ mit allem was dazugehört und ist in Social Networks Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 85
  • 83. Der Shop ist dann von E-Plus Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 86
  • 84. Schwarzkopf hat schon vor einiger Zeit einen neuen Weg begonnen Und zeigt bis zur 4. Navigationsebene KEINE Produkte – nur Themen Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 87
  • 85. Die zweite Navigationsebene Noch immer alles sehr redaktionell Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 88
  • 86. Die dritte Navigationsebene Rein redaktionell – erster kleiner Hinweise auf „Berater Haarpflege“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 89
  • 87. Die vierte Navigationsebene Auch hier steht die Beratung im Vordergrund Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 90
  • 88. Die Produkte alle in eigenen Microsites Der Klick auf ein Produkt führt zu einer anderen Website Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 91
  • 89. Noch immer einer der Benchmarks: Coca-Cola „Online Magazin“ ersetzt die Corporate Website Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 92
  • 90. Mehr „around product“ als „about product“ (or company) Der Core-Story: Happiness Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 93
  • 91. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 94 Siemens /answers – Storytelling aus dem Konzern http://www.siemens.com/answers/de/de/
  • 92. Beispiel für operatives Content Marketing Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 95
  • 93. Besonderes schön wird das bei diesem Beispiel: Jemand mit Interesse sicht im Google Play-Store nach „Kalorien“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 96
  • 94. Auch das ist Content Marketing! Ratiopharm gibt den Menschen die Informationen, nach denen sie suchen Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 97 Immerhin: Und es gibt noch mehr:
  • 95. Auch das ist Content Marketing! Aber dann ist das doch irgendwie (nur?) ein „Trojaner“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 98
  • 96. Wie setzt man das in ein Konzept um? 99Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 97. Warum eine Strategie und eine Methode? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 100 Ohne eine Strategie • Reagieren wir nur auf den Markt • Bedienen wir intern die, die am lautesten schreit • Tun wir das, was wir gerne mögen • Tun wir das, was wir denken, was unser Chef gerne mag • Können wir nur ganz schlecht messen, was wir erreicht haben • Werden wir gehetzt Mit einer Strategie • Können wir agieren • Setzen wir relevante Themen • Tun wir das, was richtig ist • Können wir Ziele definieren und deren Erreichung überprüfen • Setzen wir unsere Ressourcen effizient(er) ein
  • 98. Also wie läuft das denn heute so? (sie kennen das bestimmt auch ) 101Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 99. „Wir müssen auf Facebook!“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 102 Kanal „Wir müssen auf Facebook! Google+ machen wir erst später!“ Umsetzung
  • 100. „Äh, und was sollen wir da jetzt posten?“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 103 Content „Was schreibe ich eigentlich? Cat-Content geht immer, oder?“ Kanal „Wir müssen auf Facebook! Google+ machen wir erst später!“ Umsetzung
  • 101. „Wir brauchen ja auch noch Fans!!“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 104 Content „Was schreibe ich eigentlich? Cat-Content geht immer, oder?“ Kanal „Wir müssen auf Facebook! Google+ machen wir erst später!“ Promotion „Und wie gewinnen wir nun die Fans? Machen wir doch ein Gewinnspiel!“ Umsetzung
  • 102. „Ohne Interaktion sieht uns ja keiner – wir müssen was machen!“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 105 Content „Was schreibe ich eigentlich? Cat-Content geht immer, oder?“ Kanal „Wir müssen auf Facebook! Google+ machen wir erst später!“ Interaktion „Wie steigere ich meine Interaktionsrate? Und was, wenn jemand fragt?“ Promotion „Und wie gewinnen wir nun die Fans? Machen wir doch ein Gewinnspiel!“ Umsetzung
  • 103. Und wozu machen wir jetzt das Ganze noch mal? Was sind die Ziele? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 106 Content „Was schreibe ich eigentlich? Cat-Content geht immer, oder?“ Kanal „Wir müssen auf Facebook! Google+ machen wir erst später!“ Interaktion „Wie steigere ich meine Interaktionsrate? Und was, wenn jemand fragt?“ Vernetzung „Und wie gewinnen wir nun die Fans? Machen wir doch ein Gewinnspiel!“ Strategie Umsetzung ?
  • 104. Urgs…. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 107
  • 105. Besser „oben“ anfangen! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 108 Ziele fürs Unternehmen Auf welche strategischen Ziele zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns? Mehrwert für Nutzer Wofür interessieren sich die Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie? win/win 1. Content Strategie Was ist unsere Story?
  • 106. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 109 Was genau soll wer tun? Denn das können wir messen! Ziele fürs Unternehmen Auf welche strategischen Ziele zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns? Mehrwert für Nutzer Wofür interessieren sich die Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie? Conversion Wer soll was genau tun? Welche messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus? 1. Content Strategie Was ist unsere Story?
  • 107. Der Kern der Strategischen Plattform: Die Leitidee! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 110 Die Story Was ist die Story? Wie aktivieren wir Menschen? Ziele fürs Unternehmen Auf welche strategischen Ziele zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns? Mehrwert für Nutzer Wofür interessieren sich die Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie? Conversion Wer soll was genau tun? Welche messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus? 1. Content Strategie Was ist unsere Story?
  • 108. Erst die Story. Dann der Content! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 111 Die Story Was ist die Story? Wie aktivieren wir Menschen? Ziele fürs Unternehmen Auf welche strategischen Ziele zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns? Mehrwert für Nutzer Wofür interessieren sich die Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie? Conversion Wer soll was genau tun? Welche messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus? Content Wie füllen wir die Story aus? Wie organisieren wir die Redaktion? 1. Content Strategie Was ist unsere Story? 2. Content Marketing Wie entwickeln und vermarkten wir den Content?
  • 109. Merke: Erst die Story. Dann der Content! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 112
  • 110. Die Kanalstrategie folgt der Content Strategie! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 113 Die Story Was ist die Story? Wie aktivieren wir Menschen? Ziele fürs Unternehmen Auf welche strategischen Ziele zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns? Mehrwert für Nutzer Wofür interessieren sich die Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie? Conversion Wer soll was genau tun? Welche messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus? Content Wie füllen wir die Story aus? Wie organisieren wir die Redaktion? Kanal Welche Kanäle nutzen wir? Wie sieht die Gesamt- Architektur aus? 1. Content Strategie Was ist unsere Story? 2. Content Marketing Wie entwickeln und vermarkten wir den Content?
  • 111. Verstanden? Erst die Story. Dann den Content! Dann den Kanal! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 114
  • 112. Auch Interaktion und Promotion folgen der Content Strategie Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 115 Die Story Was ist die Story? Wie aktivieren wir Menschen? Ziele fürs Unternehmen Auf welche strategischen Ziele zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns? Mehrwert für Nutzer Wofür interessieren sich die Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie? Conversion Wer soll was genau tun? Welche messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus? Content Wie füllen wir die Story aus? Wie organisieren wir die Redaktion? Kanal Welche Kanäle nutzen wir? Wie sieht die Gesamt- Architektur aus? Interaktion Wie organisieren wir den Dialog? Promotion Wie bauen wir unser Netzwerk auf? 1. Content Strategie Was ist unsere Story? 2. Content Marketing Wie entwickeln und vermarkten wir den Content?
  • 113. Die 5P des Marketings!! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 116 Die Story Was ist die Story? Wie aktivieren wir Menschen? Ziele fürs Unternehmen Auf welche strategischen Ziele zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns? Mehrwert für Nutzer Wofür interessieren sich die Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie? Price Wer soll was genau tun? Welche messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus? Product Wie füllen wir die Story aus? Wie organisieren wir die Redaktion? Place Welche Kanäle nutzen wir? Wie sieht die Gesamt- Architektur aus? Participation Wie organisieren wir den Dialog? Promotion Wie bauen wir unser Netzwerk auf?
  • 114. Und zusätzlich noch: Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 117 Die Story Was ist die Story? Wie aktivieren wir Menschen? 1. Content Strategie Was ist unsere Story? 2. Content Marketing Wie entwickeln und vermarkten wir den Content? Ziele fürs Unternehmen Auf welche strategischen Ziele zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns? Mehrwert für Nutzer Wofür interessieren sich die Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie? „Price“ Wer soll was genau tun? Welche messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus? Product Wie füllen wir die Story aus? Wie organisieren wir die Redaktion? Place Welche Kanäle nutzen wir? Wie sieht die Gesamt- Architektur aus? Participation Wie organisieren wir den Dialog? Promotion Wie bauen wir unser Netzwerk auf? Processes Wie organisieren wir Content Discovery, Content Creation, Content Curation, Dialog und Promotion? People Wer sind die Veantwortlichen? Welche Kompetenzen brauchen Sie? Wie bringen sie sich persönlich ein?
  • 115. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 118 Der grundsätzliche Ablauf ist in diesem Modell vorgegeben Die Story Was ist die Story? Wie aktivieren wir Menschen? 1. Content Strategie Was ist unsere Story? 2. Content Marketing Wie entwickeln und vermarkten wir den Content? Ziele fürs Unternehmen Auf welche strategischen Ziele zahlen wir ein? Was ist der Nutzen für uns? Mehrwert für Nutzer Wofür interessieren sich die Stakeholder? Was ist der Nutzen für sie? Conversion Wer soll was genau tun? Welche messbaren Ziele (KPI) ergeben sich daraus? Product Wie füllen wir die Story aus? Wie organisieren wir die Redaktion? Place Welche Kanäle nutzen wir? Wie sieht die Gesamt- Architektur aus? Participation Wie organisieren wir den Dialog? Promotion Wie bauen wir unser Netzwerk auf? Processes Wie organisieren wir Content Discovery, Content Creation, Content Curation, Dialog und Promotion? People Wer sind die Veantwortlichen? Welche Kompetenzen brauchen Sie? Wie bringen sie sich persönlich ein? Marktforschung, SEO, Monitoring, Personas, Social Analytics, ... Krise, Community- Management, Service & Support, Call-Center Werbung, PR, SEM, SEO, Kampagnen, Blogger-Relations, ... Unternehmens- und Marketing-Strategie, Kampagnenziele Entwicklung klarer KPIs und Vernetzung mit Conversion-Tools Einbindung in sonstige Kommunikations- Maßnahmen Content Audit, Content Curation, Content Creation Marke, Social Brand, „Content USPs“, Positionierung Zusätzliche FTEs? Internes Recruiting? Schulungen & Coaching? Anbindung an sonstige Prozesse, Einbindung in die IT-Struktur
  • 116. Und das habe ich der „Thomas Krenn AG“ präsentiert! 119Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 117. Die hatten nämlich ein Problem… oder gleich mehrere! 120Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 118. Das erste Problem: Aktuelle Website soll relauncht werden, ist aber mit Content überfrachtet Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 121
  • 119. Das zweite Problem: Viel Content im Wiki, sehr gut besucht aber überhaupt keine Conversion Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 122
  • 120. Und das dritte Problem: Sie wollen als die Nr. 1 im Servermarkt wahrgenommen werden! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 123 Nr. 1? Kompetenz-, Service- und Sympathieführer! Höhere Online- Präsenz (inkl. SEO!) Leads und Conversion! Mehr Business!
  • 121. Wir erinnern uns: Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 124 Bildquelle:Caltechrankmaniac2012
  • 122. What are they actually interested in? Schritt 1: Personas definieren (großer Workshop inkl. Vertrieb & Support) Anzahl Aufgaben- Bereiche in der IT Technischer Spezialisierungs-Grad Hoch Wenige Viele Jürgen Peter Peterchen Klaus Gering Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 125 Das muss klappen! Ich will Karriere machen Ich muss das selbst schaffen! Ich brauche den besten Anbieter!
  • 123. What are they actually interested in? Dann können wir uns noch die „Customer Journey“ anschauen Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 126 Gestatten? Müller! Ich suche nach einer Lösung für ein Problem!
  • 124. Da eröffnen sich uns nämlich auch noch viele Fragen Der Buyer hat in jeder Phase andere Fragen und Erwartungen! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 127 Bedarfs- bestimmung Erfahrung LoyalitätEmpfehlung Bewertung Erwägung Kauf Considerung joining Considering leaving
  • 125. Da eröffnen sich uns nämlich auch noch viele Fragen Der Buyer hat in jeder Phase andere Fragen und Erwartungen! Bedarfs- bestimmung Welche Lösung könnte mir weiterhelfen? Erfahrung LoyalitätEmpfehlung Bewertung Erwägung Kauf Welche Anbieter kommen dafür Infrage? Welcher Anbieter ist der Beste für mich? Was sind die konkreten Konditionen? Wie hole ich jetzt das beste aus dem Produkt heraus? Welchen Nutzen habe ich, wenn ich das Produkt empfehle? Was bietet mir der Anbieter jetzt noch als Zusatznutzen? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 128
  • 126. Wir müssen in jedern Phase über andere Themen sprechen! Die Frage des Timings ist essenziell!!! Bedarfs- bestimmung Erfahrung LoyalitätEmpfehlung Bewertung Erwägung Kauf Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 129 Welche Lösung könnte mir weiterhelfen? Welche Anbieter kommen dafür Infrage? Welcher Anbieter ist der Beste für mich? Was sind die konkreten Konditionen? Wie hole ich jetzt das beste aus dem Produkt heraus? Welchen Nutzen habe ich, wenn ich das Produkt empfehle? Was bietet mir der Anbieter jetzt noch als Zusatznutzen? Pre Prospect Prospect Lead Buyer Recent Customer Loyal CustomerAdvocat
  • 127. Wir müssen in jedern Phase über andere Themen sprechen! Die Frage des Timings ist essenziell!!! Bedarfs- bestimmung Erfahrung LoyalitätEmpfehlung Bewertung Erwägung Kauf Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 130 Welche Lösung könnte mir weiterhelfen? Welche Anbieter kommen dafür Infrage? Welcher Anbieter ist der Beste für mich? Was sind die konkreten Konditionen? Wie hole ich jetzt das beste aus dem Produkt heraus? Welchen Nutzen habe ich, wenn ich das Produkt empfehle? Was bietet mir der Anbieter jetzt noch als Zusatznutzen? Inspirieren („Thema“) Interessieren („Marke“) Überzeugen („Produkt“) Abschließen („Bedingungen“) Bestätigen („Support“) Bestärken („Service“) Begeistern („Mehr Service“)
  • 128. Und nicht jedes Thema ist auch für jeden interessant Interesse kann sich auf Thema, Produkt oder Unternehmen beziehen Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 131 Interesse Aktives Engagement Aktive Suche Abonnieren & Folgen Aufmerk-- samkeit Charakter und Schlüsselfaktoren     Charakter: Wie aktives Interesse, zusätzlich eigenes Engagement Aufgabe: Braucht sehr hohe Kompetenz, verträgt viel Content. Fokus: Aktiv „teilnehmen“ oder selber Community aufbauen. Zusätzlich „Influencer Relations“.     Charakter: Aktive Informationsaufnahme, aber aktives eigenes Engagement begrenzt. Folgt und macht mit. Aufgabe: Auffindbar sein und aktiv mit Infos versorgen Fokus: Blog mit Verbreitung über E-Mail und Social Media     Charakter: Sind am Thema prinzipiell interessiert, aber nicht gerade jetzt. Suchen nicht aktiv, folgen und „sammeln“ aber. Aufgabe: Aktivierung, vor allem durch Freunde Fokus: Vor allem Social Media über aktiv Interessierte     Charakter: Nicht am konkreten Fachthema interessiert, aber an dem übergeordneten Kontext und analogen Themen. Aufgabe: Thema kreativ erweitern. Beispiel „Clerasil“: Kosmetik interessiert nicht, der erste Sex aber schon! Fokus Verwandte Themen finden und inszenieren:    ? Charakter: Sind nicht am Thema interessiert (auch „Low-Interest“), Interesse entsteht nur durch allgemein Nachrichtenfaktoren: Dramatik, Prominenz, Buzz, Überraschung, Unterhaltung usw. Aufgabe: Buzz erzeugen auf Teufel komm raus Fokus: Kreative Aktionen mit sehr kurzer Lebensdauer Aktivistisches Interesse „Der Nerd“ (2%*) Aktives Interesse „Der Fan“ (8%*) Latentes Interesse „Der Beobachter“ (20%*) Potenzielles Interesse „Der Schläfer“ (30%*) Spontanes Interesse „Der Mitläufer“ (40%*)
  • 129. Auswertung von Daten aus der SEO-Abteilung Wettbewerber beobachten und analysieren Woher wissen wir, was unseren Kunden interessiert? Wir haben enorm viele Möglichkeiten, das herauszufinden! Auswertung von Daten von Google Trends & Adwords Support fragen, welche Fragen Kunden haben Daten aus Google Analytics verwenden Vertrieb fragen, welche Fragen Kunden haben Social Media Monitoring Daten aus der Markt- forschung nutzen Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 132
  • 130. What are they actually interested in? Schritt 3: Themenrecherche konkretisieren Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 133
  • 131. What are they actually interested in? Schritt 4: Keywords und Themen nach Suchvolumen bewerten Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 134
  • 132. What are they actually interested in? Schritt 5: Keywords und Themen nach Suchvolumen bewerten Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 135
  • 133. Schritt 6: Das haben wir dann zu einer „Story“ verdichtet „Wir machen Peter, Jürgen, Peterchen und Klaus das Leben leichter“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 136 „Expertenhilfe“ „Expertentipps“ „Tech Trends“ „Chefsachen“ „Die Server-Experten“ What we want to say (and where we can benefit from)? What they are interested in (and are looking for)
  • 134. Und das haben wir in einem „Social Mag“ umgesetzt… 137Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 135. Der zentrale Content-Hub: Das TKmag (erste Ausbaustufe) „Expertenmagazin rund um Server, Storage, Virtualisierung und mehr“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 138 Klares Mission Statement Navigation analog Persona- Bedürfnissen Viele unterschied- liche Formate Relativ neutrals Branding
  • 136. Der zentrale Content-Hub: Das TKmag (erste Ausbaustufe) Natürlich alles „responsive“ (eigenes Design für jedes Endgerät) Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 139
  • 137. Die Story “Die Server-Experten” unterfüttern Zum Beispiel viele hochwertige Fachartikel Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 140 Weiterführende Themen zur Reduktion der Bounce Rate
  • 138. Die Story “Die Server-Experten” unterfüttern Zum Beispiel Vorträge Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 141
  • 139. Die Verbindung zum “Marketing” Produktnews und –Angebote… (aber eher im Hintergrund) Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 142
  • 140. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 143 Die Verbindung zum “Marketing” … immer mit Link auf den Shop
  • 141. Die Verbindung zum “Marketing” E-Mail-Newsletter und „TK-Answers“ für Marketing Automation Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 144
  • 142. Sympathieführerschaft als ein Ziel Weg vom rein technischen: Die Nerdsachen Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 145
  • 143. “People”: Die Experten im Fokus Persönlich und authentisch, durch eigenes G+-Profil mit „Author Tag“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 146
  • 144. Alles ist kommentierbar… Und alle Experten beteiligen sich am Gespräch Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 147
  • 145. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 148 Und selbstverständlich ist auch alles teilbar…
  • 146. Promotion: Bewerbung von Content aus dem TKMag Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 149
  • 147. Promotion: Bewerbung von Content aus dem TKMag Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 150
  • 148. Und jetzt noch mal die strategische Einbindung 151Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten)
  • 149. Content Plattform Daraus folgt folgende Architektur! Die 7 wichtigsten „P“ in der Umsetzung Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 152 Website (“about product”) “Content hub” (“around product”)Links Content Strategie Content Vermarktung “SEO” transactional informational Google adwords YouTube Facebook Slideshare Twitter Newsletter Google+ Pinterest …PR / Seeding / Ads Incl. Landing pages Incl. Landing pages Inszenierung Formate Medien Links Sonstige Kanäle (Inkl. Offline und sogar Vorträge und Events) Interaktion Protagonist Tonalität Call2action Trigger Headlines Themenmanagement Personas Story Ziele Mission statement Themen -plan Editorial calendar Customer Journey automatic contribution Basis „Product“„Place“„Promotion“„Process“ People Prozesse Workflows Tools Rollen Freigaben SchulungenBudget (Price) Social Signals Participation
  • 150. Erstaunlich gutes Ranking schon nach wenigen Wochen! Und erhöhte Aufmerksamkeit durch “Author-Tag” Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 153
  • 151. Ansätze zur internen Organisation / Redaktionsmodelle Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 154
  • 152. Gut geeignet für • Einzelne Publikationen inkl. Apps • „Narrative Brand Management“ • Inbound Marketing Kampagnen • SEO-Maßnahmen / Linkbuilding • Traffic-Kampagnen Durchführung in Eigenregie… • Durch Content Strategie und Fachbereich • Texter, Programmierer, SEO-Spezialisten, Mediendesigner, PR, … Oder durch Outsourcing / Ergänzung an: • CP Agenturen • SEO-Agenturen • Content Agenturen • Content Marketing Agenturen • SEO Agenturen • Online Marketing Agenturen Wesentliche Player Zwei völlig verschiedene Spiele! Operatives Content Marketing kann sehr gut outgescourced werden Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 155 Kircher Burkhardt Hoffmann und Campe Burdas Creative muehlhausmoers
  • 153. Die „Transformations-Variante“ • Kampagnen und Storys fachübergreifend • Langfristig und nachhaltige Versorgung mit Content • Ideal: Einrichten eines „Newsrooms“, alle Kommunikations- beteiligten in einem Raum • Zentrales Tool zur Steuerung des Contents • Ein „Corporate Story Architect“ (alternativ „CvD“, oder „Content Strategist“) Umsetzung über langsame Migration • Frühe Einführung eines CvD • Regelmäßige gemeinsame Redaktionskonferenzen • Gemeinsame Themensammlung über Online Tool Wahlweise Inhouse oder Outsourcing • Aufbau einer eigenen Redaktion oder Freelancer • Marketing Automation mit Anbindung CRM • Back-up von Agenturen für kreative Kampagnen und Einzelprojekten sowie zur Umsetzung Zwei völlig verschiedene Spiele! Strategisches Content Marketing braucht langfristig „Transformation“ Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 156 „Eine langfristige Strategie zur Befriedigung der Informations- Bedürfnisse und Erwartungen von Kunden und Interessengruppen“
  • 154. Content Stratege/in Ist Hüter der Botschaften und Schnitt- stelle nach innen in Fachbereiche und Marketing, macht auch die Analytics Chef vom Dienst (CvD) Koordiniert die Erstellung des Contents, sorgt für Einhaltung der Strategie und ist Projektmanager Redakteur/in Recherchiert, stimmt sich mit Know-how- Trägern ab, verfasst die Texte Mediendesigner/in Erstellt Multimedialen Content, kümmert sich um Technik und SEO – hier ggf. mit weiteren Spezialisten Kanal-Manager/in Betreut die einzelnen Kanäle, stellt Texte ein und hält sie inhaltlich und technisch Up- to-Date – ggf. mit weiteren Spezialisten Community-Manager/in Betreut die Kommunikation auf den Kanälen, sichert Outside-In-Perspektive, arbeitet mit Customer Care zusammen Rollen und Aufgaben In wie viele FTEs das übersetzt werden muss, hängt von der Größe ab! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 157 1 1 n n nn
  • 155. Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 158 CONTENT STRATEGIE INTERN EXTERN CONTENT DISCOVERY CONTENT DISCOVERY Ziele, Personas, Customer Journey, User-Probleme, Mehrwerte, Story, KPIs, Keywords Corporate & Produkt Ereignis- Planung Themen- Planung Kampagnen- Planung Agendasetting & Monitoring Markt und Kundendialog Internes Info- system und Austausch Screening Veranstaltungen und Ereignisse Aktionen Sales, Marketing, und Recruiting Vorselektion/ Kategorisierung Partner- Planung Themen von Partnern und Gastautoren Newsletter Abos RSS Feeds / Themenfeeds Following Social Media Team- Bookmarking Vorselektion / Kategorisierung Social Media Monitoring Themen Blogs Online- Medien Social Networks Foren Blogs Wett- bewerb TOOLS SAMMELN Content Backlog „Beitrags-Ideen“ Content Inbox „Posting-Ideen“ CONTENT CREATION CONTENT CURATION LANGFRISTIG / GESTALTEND („AGENDA SETTING“) KURZFRISTIG / REAKTIV („AGENDA SURFING“) INTER- AGIEREN EVALU -IEREN BEWERTEN PLANEN PRODU- ZIEREN PUBLISHEN / PROMOTEN INSZE- NIEREN Redaktions- Konferenz Bewertung/ „Scoring“ Redaktionskalender „Beitrags-Planung“ Keine langfristige Planung Protagonisten, Absender, Medien, Formate, Keywords, Hashtags, Tonalität, CTA Basis-Inszenierung: Hashtags, Tonalität, CTA Produktion „Beitrag“ (hoher Aufwand) Produktion „Posting“ (geringer Aufwand) Content- Publishing Content Promotion PlusPrintundVorträge PlusFacebookAds&Co. Direkt / kurze LebensdauerIndirekt / lange Lebensdauer Content- Syndication Curation Services  Content Audit, Content Reuse, Content Broker Opentopic, Curata, Klout & Co. SCREENINGKrise
  • 156. Wir müssen aufhören, vom Kanal her zu denken! Der erfolgreichste Blogpost im talkabout-Blog Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 159
  • 157. Die „Story“ ist die Basis… Und aus ihr heraus entwickeln wir die Themen Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout (alle Rechte vorbehalten) 160 Formate Medien Kanäle Facebook Presse- mitteilung Google+ Vortrag Hangout Webinar Text Bild Video Grafik Info- Grafik Status- update Nach- richt Live- Bericht Bericht Slideshare White Paper Rankings Links Interac- tive app Audio News- Room Blog PinterestYouTube Smartphone App Tablet app Twitter Geschäfts- Bericht Nachhaltig. Bericht Konferenz Erzählung Kommentar Rant Blog- Parade Blog- Schau Studie How-to Interview Streit- gespräch Microsite Broschüre Erklär- Video Das Prinzip » Anstatt jeden Beitrag einzeln zu entwickeln, kreieren Storys diziplinübergeifend. » Innerhalb der Story inszenieren wir die passenden Themen » Zu jeder Story recherchieren und sammeln wir das verfügbare „Rohmaterial“ » Das Rohmaterial wird je nach Thema und Zielsetzung in unterschiedliche Formate umgesetzt, welche die Story von unterschiedlichen her Perspektiven behandeln » Je nach Format wird der Content nach einem Redaktionsplan auf unterschiedlichen Plattformen (auch mehrfach) veröffentlicht » So erreichen wir eine deutlich höhere Effizienz und Effektivität Werbung Animoto Barcamp Website Präsen- tation Prezi Sound- Slide Explain-it Tele- Marketing Landing page Story Themen Produkte Team Kunden Markt Unter- nehmen Mit- Arbeiter
  • 158. Bei der Erstellung des Contents achten wir besonders auf folgende Fragestellungen: » Haben wir nützliche Informationen, spannende Themen und „den Faktor Mensch“ in der Story? » Enthält der Content die Keywords, die von der Zielgruppe gesucht werden? » Zeigen wir Humor und Selbstkritik? » Lädt der Beitrag zum Kommentieren ein? Gibt er genügend Raum oder sagt er schon selbst alles? » Ist der Beitrag (oder sind Teile davon) „sharable“ und welchen Grund gibt es, zu sharen? » Ist der Beitrag „verfolgbar“, und warum soll man am Fortgang interessiert sein? » Ist der Beitrag „bewertbar“ und warum sollte man es tun? Das Verständnis von Content-Marketing Wie wird aus „Content“ dann „Social Content“? Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout (alle Rechte vorbehalten) 161 Formate Medien Kanäle Story Themen
  • 159. Mirko Lange talkabout consulting Rablstr. 37, 81669 München Telefon: 0177 – 27 40 778 E-Mail: MLange@talkabout.de Google+: www.mirkolange.de Twitter: https://twitter.com/talkabout Facebook: http://www.facebook.com/talkaboutpr Herzlichen Dank! Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 162
  • 160. Einen herzlichen Dank an folgende Lizenzgeber: © olly - Fotolia.com © Creativemarc - Fotolia.com © Matthias Enter - Fotolia.com © Andreas F. - Fotolia.com © Hartmut Menz - Fotolia.com © WavebreakmediaMicro - Fotolia.com © YOR - Fotolia.com Copyright-Hinweise Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 163
  • 161. Backup: Technik und Tools Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 164
  • 162. Der herkömmliche Redaktionsplan… In Excel oder Google Docs Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 165
  • 163. Alternativen zum Redaktionsplan Co-Schedule: Sehr einfache Ergänzung für Wordpress Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 166
  • 164. Alternativen zum Redaktionsplan DivvyHQ: Komplexe Redaktionsplanung Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 167
  • 165. Alternativen zum Redaktionsplan Marketing AI: Umfangreiche Software für Content Marketing Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 168
  • 166. Alternativen zum Redaktionsplan Kapost: Content Planung mit Integration in Marketing Automation und CRM Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 169
  • 167. Alternativen zum Redaktionsplan Oracle Marketing Cloud: Die absolute High-end Lösung Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 170
  • 168. Smart Distribution SocialFlow: Content intelligent distribuieren Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 171
  • 169. Content Callaboration Texterstellung im Team Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 172
  • 170. Backup: Details Scompler Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 173
  • 171. Dashboard Aktuell nur erster Entwurf, finale Version folgt bis Ende Juli Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 174
  • 172. Definition von Personas Übersicht Personas Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 175
  • 173. Definition von Personas Details Personas Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 176
  • 174. Auswahl strategischer Ziele Vorauswahl vieler strategischer Ziele über Botschaften bis zu Kanäle Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 177
  • 175. Auswahl von “limbischen Triggerwörtern” Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 178
  • 176. Definition von Personas Definition einer Vielzahl von strategischen Vorgaben Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 179
  • 177. Themenkategorien Neben “Themen” auch “Ereigniss”, “Krisenthemen”, “Produkte” und mehr Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 180
  • 178. Themen pro Kategorie Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 181
  • 179. Beiträge pro Thema Beiträge und Themen per Drag & Drop verschiebbar Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 182
  • 180. Ereignisse als Themenanlässe Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 183
  • 181. Redaktionsplan Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 184
  • 182. Per Mouse over viele zusätzliche Informationen Hier: Details Personas Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 185
  • 183. Filtern und sortieren nach Tabellenspalten Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 186
  • 184. Die Kalenderansicht Unterschiedliche Content Typen mit unterschiedlichen Farbcodes Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 187
  • 185. Die Kalenderansicht Beiträge aus dem Backlog per Drag & Drop auf den Tag ziehen Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 188
  • 186. Die Kalenderansicht Auch als Liste (noch nicht Final) Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 189
  • 187. Details Beitrag Strategische Vorgaben für den Text mit Vorschlägen von Personas Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 190
  • 188. Details Beitrag Prioritäten, Content, Typen, Thema, Termine und Scoring Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 191
  • 189. Details Beitrag Weitere Details zum Text, Upload von Textdateien und Kommentare Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 192
  • 190. Details Beitrag Upload von Bildern und Dateien zum Hintergrund Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 193
  • 191. Erzeugen eins Briefings pro Text als PDF auf Knopfdruck (Hier nur als Beispiel, PDF ist noch nicht fertig formatiert wegen Beta) Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 194
  • 192. Aufgabenlisten Sonntag, 3. August 2014 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 195