SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 35
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Marketing Natives Vienna, 27. Jan 2014
„Blog Marketing“

Motivierendes über Blogs
und Blog-Marketing
1. Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können.
2. Blog-Umfrage
3. 7 Tipps für erfolgreiches Bloggen

Dieter Zirnig
DI (FH) Dieter Zirnig
Digital Strategy, Consulting
Digital Mindshift – Generating Digital Mindsets
Alles, was Unternehmen für einen erfolgreichen Digitalen
Wandel brauchen
digitalmindshift.com

Journalism, Digital Media
neuwal.com

neuwal.com – Politik- und Wahljournal

Politik- und Wahljournal

Education
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Donau Uni Krems, EGovernment)
Erwachsenen-Weiterbildung an Bildungseinrichtungen
Persönlicher Zugang
• Geschichte Buch heute in der Post
• Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer

• HP: verantwortlichkeit für Blogs global
neuwal.com
Politik- und Wahljournal
neuwal.com Zugang
Persönlicher

Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können.

neuwal.com

Bei der Präsentation habe ich den Weg gewählt,
• Geschichte Buch heutemit seinen täglichen
in der Post
über ein aktuelles Projekt
Herausforderungen im Bereich Digitale Medien,
• Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer
Marketing, Kooperationen und Content zu reden.

Der Fokus liegt auf „Andocken“ und
„Kooperationen“ und welche Grundelemente ein
• HP: verantwortlichkeitsoll, Blogs global
Onlineprojekt mitbringen für um sich diesen
Herausforderungen zu stellen.

Politik- und Wahljournal
neuwal.com Zugang
Persönlicher

Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können.

neuwal.com

•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•

Einblick in die (täglichen) Herausforderungen
Geschichte Buch heutezum Medium
in der Post
Vom Blog zum Magazin
Journalistisches Startup
Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer
Finanzierbarkeit im politischen Bereich
Marketingmöglichkeiten
Kooperationen mit Organisationen
„Andocken“
HP: verantwortlichkeit für Blogs global
Unabhängigkeit
Blog ist ein Medium, das Werte vermittelt
Content rules!
Wert des Journalismus
Struktur und Planung

Politik- und Wahljournal
neuwal.com Zugang
Persönlicher

Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können.

neuwal.com

2004-2008
• Geschichte Buchim Job („Evangelist“): „Mit Blogs
heute in der Post
Überzeugungsarbeit
und mit digitalem Handwerkszeug ist viel möglich“
• Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer

2008
• Gründung neuwal.com als Blog zur Nationalratswahl
• Bei ORF Wahlkonfrontationen als Berichterstatter
• Ziel: Wahlberichterstattung,für Blogs global
• HP: verantwortlichkeit Verlinkung, Publizierung
• Dialoge erstellen
• Erste mediale Aufmerksamkeit (profil, Falter, Kurier)
• Budget: 0 EUR, 2 Redakteure
2009
• Vereinsbildung
• 3 Redakteure

Politik- und Wahljournal
neuwal.com Zugang
Persönlicher

Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können.

„ Immer davon überzeugt, dass man

• Geschichte Buch heute in der Post
mitgestalten und wahrgenommen
• Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer

werden kann. Auch ohne Budget.

„ Es geht nur gemeinsam: Aufteilung der
• HP: verantwortlichkeit für Blogs global

Möglichkeiten.

„ Kein Büro - Virtuelle Redaktion.

neuwal.com

Politik- und Wahljournal
neuwal.com Zugang
Persönlicher

Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können.

neuwal.com

2010
• Wahlberichterstattung „Wien Wahl“ Post
Geschichte Buch heute in der – Ameisenrunde (LIVE)
•
• Ausbau mit Kommentaren
Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer
2011
• Datenjournalismus: Wahlumfragen
• Meinungsjournalismus: Kommentare, global
• HP: verantwortlichkeit für Blogs Partizipation
• Marketing
2012
• Beginn: Formatentwicklung
• Dialogbildung zwischen Politik, Medien und
Gesellschaft

Politik- und Wahljournal
neuwal.com Zugang
Persönlicher

Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können.

„ Ausbau der Dialoge zu Medien und Politikern.
„ Harte Zeit: Durchhaltevermögen.
Leaving the Comfort Zone.
„ Wie können wir uns finanzieren?
• Geschichte Buch heute in der Post
• Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer

• HP: verantwortlichkeit für Blogs global

„

Marketing: Mit welchen Organisationen
kooperieren?
Geld verdienen: Werbung, Spenden,
Förderstellen.

neuwal.com

Politik- und Wahljournal
neuwal.com Zugang
Persönlicher

Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können.

neuwal.com

2012
• Etablierung Formate: Booklewal, podwal, EUwal, wortschWALl,
Geschichte Buch heute in der Post
•
• Visualisierungen, Wahlumfragen, Reportagen und Analysen
Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer
• Weiterer Ausbau: Redaktion und Contentplanung
2013
• walmanach: 5 Bücher zu Wahlen
• LIVE-Konfrontation zwischen NEOS, PIRATEN und KPÖ
• HP: verantwortlichkeit für Blogs global
• Redaktion: 8 Personen
• Dr. Karl Renner Publizistikpreis 2013 Kategorie Online
2014
• Kooperationen mit Medien
• Förderungen, Ausbau der Strukturen

Politik- und Wahljournal
neuwal.com Zugang
Persönlicher

Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können.

„ Entwicklung von Strukturen.

• Geschichte Buch heute in der Post
Klare Aufteilung der Ressourcen, Themen und
• Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer

„ Marketing im Politbereich „herausfordernd“
Keine „Privatwirtschaft“, die mitfinanziert
„ Positionierung als Medium
„ Generierung von Arbeitsplätzen
Ressorts.

• HP: verantwortlichkeit für Blogs global

neuwal.com

Politik- und Wahljournal
Blog Statistik
Wer sind Österreichs Blogger_innen?
durchgeführt von Tom Schaffer und Petra Köstinger
Wer sind Österreichs Blogger_innen?
Bloggerumfrage
von Tom Schaffer und Petra Köstinger
(Sommer 2013) auf zurpolitik.com
n=236 Personen

Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
Wer sind Österreichs Blogger_innen?
Bloggen ist etwas langfristiges
64 % bloggen seit mehr als 3 Jahren

Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
Wer sind Österreichs Blogger_innen?
Wenn schon, denn schon!
Knapp die Hälfte der befragten Personen
betreiben 2 oder mehrere Blogs

Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
Wer sind Österreichs Blogger_innen?
Spaß und Interesse voran!
Interesse am Thema und der Spass am
Schreiben sind die meist genannten Gründe
beim Bloggen.
44 % sehen Bloggen als Hobby und Arbeit an.

Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
Wer sind Österreichs Blogger_innen?
Blogs und Kooperationen: Fifty-Fifty
60% wurden bereits mit Angeboten
konfrontiert, für immerhin 40% ist das eine
regelmäßige Erfahrung.
83 % veröffentlichen keine bezahlten
Beiträge.

Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
Wer sind Österreichs Blogger_innen?
Allerdings
Knapp 50 % nehmen Produkte von
Unternehmen.

Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
Wer sind Österreichs Blogger_innen?
60 % weniger als 200 EUR/Monat
Google Ads
Spenden
Förderungen

Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
Wer sind Österreichs Blogger_innen?
63 % sehen Bloggen mehr oder weniger
als journalistische Arbeit

Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
7 Ideen, die du
Persönlicher Zugangbrauchst, um
erfolgreich zu bloggen.
• Aus der Sicht von Unternehmen für Mitarbeiter_innen
Geschichte Buch heute in der Post
• Basis für Langfristigkeit - Anneliese Rohrer
Interview mit neuwal.com
Grundlagen für Marketing- und Kooperationsmöglichkeiten
• HP: verantwortlichkeit für Blogs global
Persönlicher Zugang
1. Motivation
• Womit kann heute meine Leser_innen/Zielgruppe
Geschichte Buch ich in der Post
• am meisten Überzeugen. Was macht mir am
Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer

meisten Spaß (und passt zum Unternehmen)?

Sich bewusst werden: Worin eigene Stärken liegen und was selbst
• begeistert.
HP: verantwortlichkeit für Blogs global
• Was kann ich gut? Was macht mir Spass? Wie kann ich durchhalten?
• Worüber kann ich stundenlang reden?
• Wie werde ich mit meinen Fähigkeiten und wahrgenommen?
• Was kann das Unternehmen gut?
• Was können Mitarbeiter_innen gut?
Persönlicher Mindshift
2. Digital Zugang
• Lebe ich bereits dender Post Mindshift“ und
Geschichte Buch heute in „Digital
• beherrscheneuwal.com - Anneliese Rohrer
Interview mit ich das „Digitale Handwerkszeug?“
Gesellschaft und Medien verändern sich: „Jeder wird zum Reporter“
• Chance für jeden Experten – Chance für jede Organistation.
• Es gilt, Informationen neu zu strukturieren, aufzuteilen, lesbar und verständlich in allen
• HP: verantwortlichkeit für BlogsVerfügung zu stellen und aufzubereiten.
möglichen Kanälen unterschiedlich zur global
• Digitales Mindset und neue Ausrichtung erstellen
• Neue Kultur aufbauen und einfließen lassen
• Digitales Handwerkszeug erlernen
• Wert der Information zu erklären, Respekt gegenüber Content
und „Journalismus“ wieder herstellen
Persönlicher Zugang
3. Qualität
• Werde zum hochwertigen Facilitator
Geschichte Buch heute in der Post
• Themas. neuwal.com - Anneliese Rohrer
Interview mit

Deines

• Kommunikatoren werden zu Facilitators.
• Sie verbinden und vernetzen Informationen, Zusammenhänge und Menschen.
Durch die Informationsflut begleiten global
• •HP: verantwortlichkeit für Blogs und Informationen in unterschiedlichen
Kanälen aufbereiten.
• Werden als Filterinistanz zur Crowd, zu Unternehmen, etc. - unabhängig von
Pressediensten, etc. gesehen - Augenmerk auf Collaborating und Sharing legen.
Persönlicher Zugang
3. Qualität
• Werde zum hochwertigen Facilitator
Geschichte Buch heute in der Post
• Themas. neuwal.com - Anneliese Rohrer
Interview mit

Deines

• Transparenz: Wieso schreibt jemand etwas, was ist sein Ziel, was ist seine
Motivation, was ist seine Agenda. Kein Artikel, kein Mensch ist unabhängig.
Damit kann Qualität weitergeholfen werden.
• •HP: verantwortlichkeit für BlogsMut zu Reportagen und Hintergrundberichten
Weiters: Mehr Mut zu Recherchen, global
+ Dialogen und letztlich mit Menschen aus unterschiedlichen (externen
Bereichen) kooperieren und gemeinsame Projekte realisieren.
• Wertschätzung im Infowar: Zitieren, zitieren, zitieren. Quellen angeben,
Urheberrecht.
Persönlicher Zugang
Exkurs: Facilitator
Begleiter
• Facilitator = fördert. ist, werBuch heute in der Post in einer bestimmten Haltung Veränderungen = Change initiiert, begleitet,
Geschichte in Unternehmen, Organisationen und mit Einzelpersonen
unterstützt,
geht dabei
jeweilige System - Anneliese Rohrer
• Der Facilitatorden Feldernmitaus, dass dasOrganisation gespeichert. Innereanstehende Veränderung braucht und fürUnternehmen) verhindern jedoch das Wirksam
Interview davon neuwal.com weiß, was die Grenzen im System (Organisation oder die Beteiligten bedeutet; das Wissen um die
Zukunft ist in
der Unternehmen/
werden der jeweiligen Veränderung, das Nutzen des gespeicherten unbewussten Wissens.
Zukunft ist vorhanden und wird aufgedeckt
Die Zukunft wird nicht aus Hochrechnungen abgeleitet, die auf der Vergangenheit basieren. Sie wird nicht in Form einer Direktive vorgegeben.
Der durch Facilitating ans Licht gebrachte erweiterte Blick ermöglicht die umfassende Optimierung der zukünftigen Lösungs- und Leistungsqualität.
Facilitatoren sind "Katalysatoren" und Wegbegleiter

• Sie sind in der Methode geschult, den Zugang zur Intuition zu schaffen. Sie aktivieren vorhandene bewusste und nicht bewusste Ressourcen und projiziert sie auf
HP: verantwortlichkeit für Blogs global
das strategische und visionäre Ziel der Organisation.
Die Facilitatoren verfügen über Techniken, die Kenntnisse und Visionen sichtbar, hörbar, fühlbar werden lassen. So wird zukunftsfähige Klarheit hergestellt. Sie führen
durch verschiedene Stufen zur "Erkenntnis".
Jeder ist in seinem Bereich ein Experte an Fachwissen.
Die Mitglieder einer Organisation kennen die inneren Zusammenhänge des Unternehmens. "Das Heben dieses Schatzes" macht die Einschätzung der Chancen und
Risiken eines Veränderungsprozesses nicht nur realistischer, sondern von Anfang an akzeptierter und anhaltend erfolgreich.
Quelle: http://school-of-facilitating.de/facilitator.html
Persönlicher Zugang
Exkurs: Facilitator
• What is a Facilitator? Buch heute in der Post
Geschichte
The definition of facilitate is "to make easy" or "ease a process". What a facilitator does is plan, guide and manage a group event to ensure that the group's objectives
• are met effectively, with mit neuwal.com full-buy-in from everyone who Rohrer
Interview clear thinking, good participation and Anneliese is involved.
To facilitate effectively, you must be objective. This doesn't mean you have to come from outside the organization or team, though. It simply means that, for the
purposes of this group process, you will take a neutral stance. You step back from the detailed content and from your own personal views, and focus purely on the
group process. (The "group process" is the approach used to manage discussions, get the best from all members, and bring the event through to a successful
conclusion. How you design this depends on many factors, and we'll explore this in a little more detail later in the article. The secret of great facilitation is a group
process that flows – and with it will flow the group's ideas, solutions, and decisions too.)
Your key responsibility as a facilitator is to create this group process and an environment in which it can flourish, and so help the group reach a successful decision,
solution or conclusion.

• Quelle: http://www.mindtools.com/pages/article/RoleofAFacilitator.htm global
HP: verantwortlichkeit für Blogs
Persönlicher Zugang
Exkurs: Facilitator
• What Does a Facilitator Do? heute in der Post
Geschichte Buch
To facilitate an event well, you must first understand the group's desired outcome, and the background and context of the meeting or event. The bulk of
• your responsibility is then to: neuwal.com - Anneliese Rohrer
Interview mit
Design and plan the group process, and select the tools that best help the group progress towards that outcome.
Guide and control the group process to ensure that:
•

There is effective participation.

•

Participants achieve a mutual understanding.

•

Participants take shared responsibility for the outcome.

• • HP: contributions are considered and includedfür Blogs global that emerge.
Their verantwortlichkeit in the ideas, solutions or decisions
Ensure that outcomes, actions and questions are properly recorded and actioned, and appropriately dealt with afterwards.

Quelle: http://www.mindtools.com/pages/article/RoleofAFacilitator.htm
Persönlicher Zugang
4. Innovation
• Geschichte Buch heute in der Post
Eigene Ideen realisieren - Digitale
• Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer

Kanäle nutzen.

• Komplexität der Berichterstattung erweitern: Mehrere Kanäle verwenden
• Datenjournalismus einsetzen und ausbauen
• Investigativer Journalismus
• •HP: verantwortlichkeit für Blogs global
Visualisierungen, Grafiken, Erklärungen
• Crowdjournalismus: gemeinsam mit Bloggern, anderen Medien, interessierten
Menschen, Themen definieren, ausarbeiten, moderieren und strukturieren und
letztlich darstellen
• Videojournalismus
• Neue Techniken testen und ausprobieren
Persönlicher Zugang
5. Kooperationen
• Geschichte Buch heute in der Post
Verbündete suchen: Collaborate and
• Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer

Share

“Was die Dampfmaschine in der Industriellen Revolution war,
ist die Kooperation in offenen digitalen Netzen von heute”.
• HP: verantwortlichkeit für Blogs global
DI Roland Jabkowski (CEO des BRZ)
Gemeinsam: „Was Du nicht kannst können andere.“
Persönlicher Zugang
6. Strategie
• Ziele setzen, evaluierenPost Feedback einholen.
Geschichte Buch heute in der und
• Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer
• Was möchte ich mit dem Blog erreichen?
• Marketing, Kooperationen, Werbung?
• Wen möchte ich ansprechen? Oder was möchte ich verändern?
• Was möchte ich ausprobieren?
• •HP: verantwortlichkeit für Blogs global
Wer kann mir dabei eine Chance geben und helfen?
• Welche Ziele setze ich mir?
• Was möchte ich in einem Jahr erreichen?
• Wie wird mein Blog wahrgenommen?
• Wie kann ich mein Thema/meine Idee weiter entwickeln?
• Gibt es Magazine, Zeitungen, andere Blogs?
Persönlicher Zugang
6. Strategie (Target-Chart)
Wie komme ich
•Was kann ich gut?
Geschichte Buch heute in der Post dahin? Was
(„Möglichkeiten“,
brauche ich dazu?
•„Erwartungshaltunen“)
Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer
(Lösungsweg beschreiben)
zB über Fashion schreiben und
Trends erkennen

Gute Artikel, gute Verlinkung,
Kooperation, Kontakte, Qualität,
Vernetzung

• HP: verantwortlichkeit für Blogs global

Was möchte ich machen?
(Ziel definieren)

zB Gastartikel in Modezeitschrift XYZ
Persönlicher Zugang
7. Nicht aufgeben
• Geschichte Buch heute in der Post
• Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer

• HP: verantwortlichkeit für Blogs global
"Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27. Jan. 2014 - Dieter Zirnig

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch (6)

Wie bekomme ich mehr backlinks
Wie bekomme ich mehr backlinksWie bekomme ich mehr backlinks
Wie bekomme ich mehr backlinks
 
Sponsoring erfolgreich gestalten durch gezielte PR- und Social Media Evaluation
Sponsoring erfolgreich gestalten durch gezielte PR- und Social Media EvaluationSponsoring erfolgreich gestalten durch gezielte PR- und Social Media Evaluation
Sponsoring erfolgreich gestalten durch gezielte PR- und Social Media Evaluation
 
Geld mit Blogs verdienen
Geld mit Blogs verdienenGeld mit Blogs verdienen
Geld mit Blogs verdienen
 
no goldfish | Marketing Blog
no goldfish | Marketing Blogno goldfish | Marketing Blog
no goldfish | Marketing Blog
 
Sponsoring Uebersicht, Erklaerung, Erlaueterungen, Ausfuehrungen
Sponsoring Uebersicht, Erklaerung, Erlaueterungen, AusfuehrungenSponsoring Uebersicht, Erklaerung, Erlaueterungen, Ausfuehrungen
Sponsoring Uebersicht, Erklaerung, Erlaueterungen, Ausfuehrungen
 
Sponsoring in Klein und Kleinstunternehmen
Sponsoring in Klein und KleinstunternehmenSponsoring in Klein und Kleinstunternehmen
Sponsoring in Klein und Kleinstunternehmen
 

Ähnlich wie "Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27. Jan. 2014 - Dieter Zirnig

Workshop Trends im Online Journalismus
Workshop Trends im Online JournalismusWorkshop Trends im Online Journalismus
Workshop Trends im Online Journalismus
Michaela Wein
 
Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Christian Möller
 

Ähnlich wie "Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27. Jan. 2014 - Dieter Zirnig (20)

Geld verdienen im Netz - Teil 1
Geld verdienen im Netz - Teil 1Geld verdienen im Netz - Teil 1
Geld verdienen im Netz - Teil 1
 
Trends im Onlinejournalismus
Trends im OnlinejournalismusTrends im Onlinejournalismus
Trends im Onlinejournalismus
 
Workshop Trends im Online Journalismus
Workshop Trends im Online JournalismusWorkshop Trends im Online Journalismus
Workshop Trends im Online Journalismus
 
Wer ist die deutschsprachige Lean Community?
Wer ist die deutschsprachige Lean Community?Wer ist die deutschsprachige Lean Community?
Wer ist die deutschsprachige Lean Community?
 
E businesslotse meinungsmacher_im_web_april_2013
E businesslotse meinungsmacher_im_web_april_2013E businesslotse meinungsmacher_im_web_april_2013
E businesslotse meinungsmacher_im_web_april_2013
 
Online-Kommunikation für Stiftungen
Online-Kommunikation für StiftungenOnline-Kommunikation für Stiftungen
Online-Kommunikation für Stiftungen
 
Crowd: 1 Euro pro User generiert Arbeitsplätze. #handouts
Crowd: 1 Euro pro User generiert Arbeitsplätze. #handoutsCrowd: 1 Euro pro User generiert Arbeitsplätze. #handouts
Crowd: 1 Euro pro User generiert Arbeitsplätze. #handouts
 
Social Media für Direktvermarkter by Brands and Friends
Social Media für Direktvermarkter by Brands and FriendsSocial Media für Direktvermarkter by Brands and Friends
Social Media für Direktvermarkter by Brands and Friends
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
Web 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online FundraisingWeb 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online Fundraising
 
Web 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online FundraisingWeb 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online Fundraising
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Blogging - ein kurzer Einstieg
Blogging - ein kurzer EinstiegBlogging - ein kurzer Einstieg
Blogging - ein kurzer Einstieg
 
Wirtschaft fördern durch Social Media Vortrag Kausch für Invest in Bavaria
Wirtschaft fördern durch Social Media   Vortrag Kausch für Invest in BavariaWirtschaft fördern durch Social Media   Vortrag Kausch für Invest in Bavaria
Wirtschaft fördern durch Social Media Vortrag Kausch für Invest in Bavaria
 
Vortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XING
Vortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XINGVortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XING
Vortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XING
 
Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)
 
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im NetzBloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
 
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse ErfurtSocial Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
 
Social media insights
Social media insightsSocial media insights
Social media insights
 

Mehr von Dieter Zirnig

Mehr von Dieter Zirnig (12)

Gönn' dir einen Kaffee und deinen Jahresrückblick #digitalmindshift
Gönn' dir einen Kaffee und deinen Jahresrückblick #digitalmindshiftGönn' dir einen Kaffee und deinen Jahresrückblick #digitalmindshift
Gönn' dir einen Kaffee und deinen Jahresrückblick #digitalmindshift
 
Fragenset: neuwal Barometer zur Graz Wahl 2017
Fragenset: neuwal Barometer zur Graz Wahl 2017Fragenset: neuwal Barometer zur Graz Wahl 2017
Fragenset: neuwal Barometer zur Graz Wahl 2017
 
ATV BPW16 Stichwahl: Wählerstruktur
ATV BPW16 Stichwahl: WählerstrukturATV BPW16 Stichwahl: Wählerstruktur
ATV BPW16 Stichwahl: Wählerstruktur
 
ATV BPW16 Stichwahl: Wahlmotive
ATV BPW16 Stichwahl: WahlmotiveATV BPW16 Stichwahl: Wahlmotive
ATV BPW16 Stichwahl: Wahlmotive
 
"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom
"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom
"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom
 
Lightningtalk 10/5: neuwal.com
Lightningtalk 10/5: neuwal.com Lightningtalk 10/5: neuwal.com
Lightningtalk 10/5: neuwal.com
 
Medien Zukunftspreis 2014: Dieter Zirnig/neuwal.com Slides
Medien Zukunftspreis 2014: Dieter Zirnig/neuwal.com SlidesMedien Zukunftspreis 2014: Dieter Zirnig/neuwal.com Slides
Medien Zukunftspreis 2014: Dieter Zirnig/neuwal.com Slides
 
Ethiopia: Coffee-Tradition now and then #DigitalMindshift
Ethiopia: Coffee-Tradition now and then #DigitalMindshiftEthiopia: Coffee-Tradition now and then #DigitalMindshift
Ethiopia: Coffee-Tradition now and then #DigitalMindshift
 
Alles, was Du für einen lösungsorientierten Jahresrückblick brauchst #Digital...
Alles, was Du für einen lösungsorientierten Jahresrückblick brauchst #Digital...Alles, was Du für einen lösungsorientierten Jahresrückblick brauchst #Digital...
Alles, was Du für einen lösungsorientierten Jahresrückblick brauchst #Digital...
 
neuwal studio KW48
neuwal studio KW48neuwal studio KW48
neuwal studio KW48
 
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
 
Pecha Kucha Night Rinderhalle 2012: neuwal Slideset
Pecha Kucha Night Rinderhalle 2012: neuwal SlidesetPecha Kucha Night Rinderhalle 2012: neuwal Slideset
Pecha Kucha Night Rinderhalle 2012: neuwal Slideset
 

"Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27. Jan. 2014 - Dieter Zirnig

  • 1. Marketing Natives Vienna, 27. Jan 2014 „Blog Marketing“ Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing 1. Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können. 2. Blog-Umfrage 3. 7 Tipps für erfolgreiches Bloggen Dieter Zirnig
  • 2. DI (FH) Dieter Zirnig Digital Strategy, Consulting Digital Mindshift – Generating Digital Mindsets Alles, was Unternehmen für einen erfolgreichen Digitalen Wandel brauchen digitalmindshift.com Journalism, Digital Media neuwal.com neuwal.com – Politik- und Wahljournal Politik- und Wahljournal Education Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Donau Uni Krems, EGovernment) Erwachsenen-Weiterbildung an Bildungseinrichtungen
  • 3.
  • 4. Persönlicher Zugang • Geschichte Buch heute in der Post • Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer • HP: verantwortlichkeit für Blogs global neuwal.com Politik- und Wahljournal
  • 5. neuwal.com Zugang Persönlicher Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können. neuwal.com Bei der Präsentation habe ich den Weg gewählt, • Geschichte Buch heutemit seinen täglichen in der Post über ein aktuelles Projekt Herausforderungen im Bereich Digitale Medien, • Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer Marketing, Kooperationen und Content zu reden. Der Fokus liegt auf „Andocken“ und „Kooperationen“ und welche Grundelemente ein • HP: verantwortlichkeitsoll, Blogs global Onlineprojekt mitbringen für um sich diesen Herausforderungen zu stellen. Politik- und Wahljournal
  • 6. neuwal.com Zugang Persönlicher Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können. neuwal.com • • • • • • • • • • • • • • Einblick in die (täglichen) Herausforderungen Geschichte Buch heutezum Medium in der Post Vom Blog zum Magazin Journalistisches Startup Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer Finanzierbarkeit im politischen Bereich Marketingmöglichkeiten Kooperationen mit Organisationen „Andocken“ HP: verantwortlichkeit für Blogs global Unabhängigkeit Blog ist ein Medium, das Werte vermittelt Content rules! Wert des Journalismus Struktur und Planung Politik- und Wahljournal
  • 7. neuwal.com Zugang Persönlicher Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können. neuwal.com 2004-2008 • Geschichte Buchim Job („Evangelist“): „Mit Blogs heute in der Post Überzeugungsarbeit und mit digitalem Handwerkszeug ist viel möglich“ • Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer 2008 • Gründung neuwal.com als Blog zur Nationalratswahl • Bei ORF Wahlkonfrontationen als Berichterstatter • Ziel: Wahlberichterstattung,für Blogs global • HP: verantwortlichkeit Verlinkung, Publizierung • Dialoge erstellen • Erste mediale Aufmerksamkeit (profil, Falter, Kurier) • Budget: 0 EUR, 2 Redakteure 2009 • Vereinsbildung • 3 Redakteure Politik- und Wahljournal
  • 8. neuwal.com Zugang Persönlicher Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können. „ Immer davon überzeugt, dass man • Geschichte Buch heute in der Post mitgestalten und wahrgenommen • Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer werden kann. Auch ohne Budget. „ Es geht nur gemeinsam: Aufteilung der • HP: verantwortlichkeit für Blogs global Möglichkeiten. „ Kein Büro - Virtuelle Redaktion. neuwal.com Politik- und Wahljournal
  • 9. neuwal.com Zugang Persönlicher Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können. neuwal.com 2010 • Wahlberichterstattung „Wien Wahl“ Post Geschichte Buch heute in der – Ameisenrunde (LIVE) • • Ausbau mit Kommentaren Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer 2011 • Datenjournalismus: Wahlumfragen • Meinungsjournalismus: Kommentare, global • HP: verantwortlichkeit für Blogs Partizipation • Marketing 2012 • Beginn: Formatentwicklung • Dialogbildung zwischen Politik, Medien und Gesellschaft Politik- und Wahljournal
  • 10. neuwal.com Zugang Persönlicher Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können. „ Ausbau der Dialoge zu Medien und Politikern. „ Harte Zeit: Durchhaltevermögen. Leaving the Comfort Zone. „ Wie können wir uns finanzieren? • Geschichte Buch heute in der Post • Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer • HP: verantwortlichkeit für Blogs global „ Marketing: Mit welchen Organisationen kooperieren? Geld verdienen: Werbung, Spenden, Förderstellen. neuwal.com Politik- und Wahljournal
  • 11. neuwal.com Zugang Persönlicher Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können. neuwal.com 2012 • Etablierung Formate: Booklewal, podwal, EUwal, wortschWALl, Geschichte Buch heute in der Post • • Visualisierungen, Wahlumfragen, Reportagen und Analysen Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer • Weiterer Ausbau: Redaktion und Contentplanung 2013 • walmanach: 5 Bücher zu Wahlen • LIVE-Konfrontation zwischen NEOS, PIRATEN und KPÖ • HP: verantwortlichkeit für Blogs global • Redaktion: 8 Personen • Dr. Karl Renner Publizistikpreis 2013 Kategorie Online 2014 • Kooperationen mit Medien • Förderungen, Ausbau der Strukturen Politik- und Wahljournal
  • 12. neuwal.com Zugang Persönlicher Wie sich Blogs entwickeln und mit Marketing „andocken“ können. „ Entwicklung von Strukturen. • Geschichte Buch heute in der Post Klare Aufteilung der Ressourcen, Themen und • Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer „ Marketing im Politbereich „herausfordernd“ Keine „Privatwirtschaft“, die mitfinanziert „ Positionierung als Medium „ Generierung von Arbeitsplätzen Ressorts. • HP: verantwortlichkeit für Blogs global neuwal.com Politik- und Wahljournal
  • 13. Blog Statistik Wer sind Österreichs Blogger_innen? durchgeführt von Tom Schaffer und Petra Köstinger
  • 14. Wer sind Österreichs Blogger_innen? Bloggerumfrage von Tom Schaffer und Petra Köstinger (Sommer 2013) auf zurpolitik.com n=236 Personen Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
  • 15. Wer sind Österreichs Blogger_innen? Bloggen ist etwas langfristiges 64 % bloggen seit mehr als 3 Jahren Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
  • 16. Wer sind Österreichs Blogger_innen? Wenn schon, denn schon! Knapp die Hälfte der befragten Personen betreiben 2 oder mehrere Blogs Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
  • 17. Wer sind Österreichs Blogger_innen? Spaß und Interesse voran! Interesse am Thema und der Spass am Schreiben sind die meist genannten Gründe beim Bloggen. 44 % sehen Bloggen als Hobby und Arbeit an. Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
  • 18. Wer sind Österreichs Blogger_innen? Blogs und Kooperationen: Fifty-Fifty 60% wurden bereits mit Angeboten konfrontiert, für immerhin 40% ist das eine regelmäßige Erfahrung. 83 % veröffentlichen keine bezahlten Beiträge. Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
  • 19. Wer sind Österreichs Blogger_innen? Allerdings Knapp 50 % nehmen Produkte von Unternehmen. Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
  • 20. Wer sind Österreichs Blogger_innen? 60 % weniger als 200 EUR/Monat Google Ads Spenden Förderungen Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
  • 21. Wer sind Österreichs Blogger_innen? 63 % sehen Bloggen mehr oder weniger als journalistische Arbeit Quelle: http://zurpolitik.com/2013/08/05/infografik-wer-osterreichs-bloggerinnen-sind/
  • 22. 7 Ideen, die du Persönlicher Zugangbrauchst, um erfolgreich zu bloggen. • Aus der Sicht von Unternehmen für Mitarbeiter_innen Geschichte Buch heute in der Post • Basis für Langfristigkeit - Anneliese Rohrer Interview mit neuwal.com Grundlagen für Marketing- und Kooperationsmöglichkeiten • HP: verantwortlichkeit für Blogs global
  • 23. Persönlicher Zugang 1. Motivation • Womit kann heute meine Leser_innen/Zielgruppe Geschichte Buch ich in der Post • am meisten Überzeugen. Was macht mir am Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer meisten Spaß (und passt zum Unternehmen)? Sich bewusst werden: Worin eigene Stärken liegen und was selbst • begeistert. HP: verantwortlichkeit für Blogs global • Was kann ich gut? Was macht mir Spass? Wie kann ich durchhalten? • Worüber kann ich stundenlang reden? • Wie werde ich mit meinen Fähigkeiten und wahrgenommen? • Was kann das Unternehmen gut? • Was können Mitarbeiter_innen gut?
  • 24. Persönlicher Mindshift 2. Digital Zugang • Lebe ich bereits dender Post Mindshift“ und Geschichte Buch heute in „Digital • beherrscheneuwal.com - Anneliese Rohrer Interview mit ich das „Digitale Handwerkszeug?“ Gesellschaft und Medien verändern sich: „Jeder wird zum Reporter“ • Chance für jeden Experten – Chance für jede Organistation. • Es gilt, Informationen neu zu strukturieren, aufzuteilen, lesbar und verständlich in allen • HP: verantwortlichkeit für BlogsVerfügung zu stellen und aufzubereiten. möglichen Kanälen unterschiedlich zur global • Digitales Mindset und neue Ausrichtung erstellen • Neue Kultur aufbauen und einfließen lassen • Digitales Handwerkszeug erlernen • Wert der Information zu erklären, Respekt gegenüber Content und „Journalismus“ wieder herstellen
  • 25. Persönlicher Zugang 3. Qualität • Werde zum hochwertigen Facilitator Geschichte Buch heute in der Post • Themas. neuwal.com - Anneliese Rohrer Interview mit Deines • Kommunikatoren werden zu Facilitators. • Sie verbinden und vernetzen Informationen, Zusammenhänge und Menschen. Durch die Informationsflut begleiten global • •HP: verantwortlichkeit für Blogs und Informationen in unterschiedlichen Kanälen aufbereiten. • Werden als Filterinistanz zur Crowd, zu Unternehmen, etc. - unabhängig von Pressediensten, etc. gesehen - Augenmerk auf Collaborating und Sharing legen.
  • 26. Persönlicher Zugang 3. Qualität • Werde zum hochwertigen Facilitator Geschichte Buch heute in der Post • Themas. neuwal.com - Anneliese Rohrer Interview mit Deines • Transparenz: Wieso schreibt jemand etwas, was ist sein Ziel, was ist seine Motivation, was ist seine Agenda. Kein Artikel, kein Mensch ist unabhängig. Damit kann Qualität weitergeholfen werden. • •HP: verantwortlichkeit für BlogsMut zu Reportagen und Hintergrundberichten Weiters: Mehr Mut zu Recherchen, global + Dialogen und letztlich mit Menschen aus unterschiedlichen (externen Bereichen) kooperieren und gemeinsame Projekte realisieren. • Wertschätzung im Infowar: Zitieren, zitieren, zitieren. Quellen angeben, Urheberrecht.
  • 27. Persönlicher Zugang Exkurs: Facilitator Begleiter • Facilitator = fördert. ist, werBuch heute in der Post in einer bestimmten Haltung Veränderungen = Change initiiert, begleitet, Geschichte in Unternehmen, Organisationen und mit Einzelpersonen unterstützt, geht dabei jeweilige System - Anneliese Rohrer • Der Facilitatorden Feldernmitaus, dass dasOrganisation gespeichert. Innereanstehende Veränderung braucht und fürUnternehmen) verhindern jedoch das Wirksam Interview davon neuwal.com weiß, was die Grenzen im System (Organisation oder die Beteiligten bedeutet; das Wissen um die Zukunft ist in der Unternehmen/ werden der jeweiligen Veränderung, das Nutzen des gespeicherten unbewussten Wissens. Zukunft ist vorhanden und wird aufgedeckt Die Zukunft wird nicht aus Hochrechnungen abgeleitet, die auf der Vergangenheit basieren. Sie wird nicht in Form einer Direktive vorgegeben. Der durch Facilitating ans Licht gebrachte erweiterte Blick ermöglicht die umfassende Optimierung der zukünftigen Lösungs- und Leistungsqualität. Facilitatoren sind "Katalysatoren" und Wegbegleiter • Sie sind in der Methode geschult, den Zugang zur Intuition zu schaffen. Sie aktivieren vorhandene bewusste und nicht bewusste Ressourcen und projiziert sie auf HP: verantwortlichkeit für Blogs global das strategische und visionäre Ziel der Organisation. Die Facilitatoren verfügen über Techniken, die Kenntnisse und Visionen sichtbar, hörbar, fühlbar werden lassen. So wird zukunftsfähige Klarheit hergestellt. Sie führen durch verschiedene Stufen zur "Erkenntnis". Jeder ist in seinem Bereich ein Experte an Fachwissen. Die Mitglieder einer Organisation kennen die inneren Zusammenhänge des Unternehmens. "Das Heben dieses Schatzes" macht die Einschätzung der Chancen und Risiken eines Veränderungsprozesses nicht nur realistischer, sondern von Anfang an akzeptierter und anhaltend erfolgreich. Quelle: http://school-of-facilitating.de/facilitator.html
  • 28. Persönlicher Zugang Exkurs: Facilitator • What is a Facilitator? Buch heute in der Post Geschichte The definition of facilitate is "to make easy" or "ease a process". What a facilitator does is plan, guide and manage a group event to ensure that the group's objectives • are met effectively, with mit neuwal.com full-buy-in from everyone who Rohrer Interview clear thinking, good participation and Anneliese is involved. To facilitate effectively, you must be objective. This doesn't mean you have to come from outside the organization or team, though. It simply means that, for the purposes of this group process, you will take a neutral stance. You step back from the detailed content and from your own personal views, and focus purely on the group process. (The "group process" is the approach used to manage discussions, get the best from all members, and bring the event through to a successful conclusion. How you design this depends on many factors, and we'll explore this in a little more detail later in the article. The secret of great facilitation is a group process that flows – and with it will flow the group's ideas, solutions, and decisions too.) Your key responsibility as a facilitator is to create this group process and an environment in which it can flourish, and so help the group reach a successful decision, solution or conclusion. • Quelle: http://www.mindtools.com/pages/article/RoleofAFacilitator.htm global HP: verantwortlichkeit für Blogs
  • 29. Persönlicher Zugang Exkurs: Facilitator • What Does a Facilitator Do? heute in der Post Geschichte Buch To facilitate an event well, you must first understand the group's desired outcome, and the background and context of the meeting or event. The bulk of • your responsibility is then to: neuwal.com - Anneliese Rohrer Interview mit Design and plan the group process, and select the tools that best help the group progress towards that outcome. Guide and control the group process to ensure that: • There is effective participation. • Participants achieve a mutual understanding. • Participants take shared responsibility for the outcome. • • HP: contributions are considered and includedfür Blogs global that emerge. Their verantwortlichkeit in the ideas, solutions or decisions Ensure that outcomes, actions and questions are properly recorded and actioned, and appropriately dealt with afterwards. Quelle: http://www.mindtools.com/pages/article/RoleofAFacilitator.htm
  • 30. Persönlicher Zugang 4. Innovation • Geschichte Buch heute in der Post Eigene Ideen realisieren - Digitale • Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer Kanäle nutzen. • Komplexität der Berichterstattung erweitern: Mehrere Kanäle verwenden • Datenjournalismus einsetzen und ausbauen • Investigativer Journalismus • •HP: verantwortlichkeit für Blogs global Visualisierungen, Grafiken, Erklärungen • Crowdjournalismus: gemeinsam mit Bloggern, anderen Medien, interessierten Menschen, Themen definieren, ausarbeiten, moderieren und strukturieren und letztlich darstellen • Videojournalismus • Neue Techniken testen und ausprobieren
  • 31. Persönlicher Zugang 5. Kooperationen • Geschichte Buch heute in der Post Verbündete suchen: Collaborate and • Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer Share “Was die Dampfmaschine in der Industriellen Revolution war, ist die Kooperation in offenen digitalen Netzen von heute”. • HP: verantwortlichkeit für Blogs global DI Roland Jabkowski (CEO des BRZ) Gemeinsam: „Was Du nicht kannst können andere.“
  • 32. Persönlicher Zugang 6. Strategie • Ziele setzen, evaluierenPost Feedback einholen. Geschichte Buch heute in der und • Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer • Was möchte ich mit dem Blog erreichen? • Marketing, Kooperationen, Werbung? • Wen möchte ich ansprechen? Oder was möchte ich verändern? • Was möchte ich ausprobieren? • •HP: verantwortlichkeit für Blogs global Wer kann mir dabei eine Chance geben und helfen? • Welche Ziele setze ich mir? • Was möchte ich in einem Jahr erreichen? • Wie wird mein Blog wahrgenommen? • Wie kann ich mein Thema/meine Idee weiter entwickeln? • Gibt es Magazine, Zeitungen, andere Blogs?
  • 33. Persönlicher Zugang 6. Strategie (Target-Chart) Wie komme ich •Was kann ich gut? Geschichte Buch heute in der Post dahin? Was („Möglichkeiten“, brauche ich dazu? •„Erwartungshaltunen“) Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer (Lösungsweg beschreiben) zB über Fashion schreiben und Trends erkennen Gute Artikel, gute Verlinkung, Kooperation, Kontakte, Qualität, Vernetzung • HP: verantwortlichkeit für Blogs global Was möchte ich machen? (Ziel definieren) zB Gastartikel in Modezeitschrift XYZ
  • 34. Persönlicher Zugang 7. Nicht aufgeben • Geschichte Buch heute in der Post • Interview mit neuwal.com - Anneliese Rohrer • HP: verantwortlichkeit für Blogs global