SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 125
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Somexcloud Juni 2012 Su Franke, Corporate Dialog GmbH




Corporate Communications im Dialog
                                                            2
"Wir sind keine Zuschauer oder
  Empfänger oder Endverbraucher oder
  Konsumenten. Wir sind Menschen -
  und unser Einfluss entzieht sich
  eurem Zugriff. Kommt damit klar.“

       Das Cluetrain-Manifest

Quelle: http://www.brandeins.de/magazin/markenkommunikation/habt-geduld.html
Storytelling
1975 Kindergarten, Schneemann
1992 Assistentin Werbung und Seminare
2000 Markom Internet bubble
2007 Social Media Corp. Comm.
2011 Corporate Dialog
           Strategie, Praxis, Beratung, Coaching, Erfahrung teilen
           http://corporate-dialog.ch http://twitter.com/sufranke
Agenda: Was passt schon in drei Stunden?


Online Kommunikation
Missverständnisse
Mechanismen
Communities
Workshop Coopkinder
Strategische Punkte

                           http://www.personalizemedia.com/the-count

                                                                  6
h"p://www.youtube.com/watch?v=soAk3F0wX9s	
     7
Online
Kommunikation
Kreisende Erregung
http://www.youtube.com/watch?v=sboGELOPuKE   9
84%
der Schweizer
 Unternehmen = aktiv
Persönlichkeiten




      Das Experimentieren ist vorbei
      Corporate Dialog
Wie organisieren CH Unternehmen SoMe




                                                                                          12
Quelle http://www.slideshare.net/Namicsteam/namics-social-media-studie-2011-vollversion
Menschen
sind Medien
Produzieren to go
                    14	
  
publizieren
                  Kunden Feedback




                            Wahrheit sagen
                                             15
http://monah.ch
Kommentieren, Liken, Teilen




            gehört werden mit Reichweite
          Corporate Dialog          16
Empfehlen




                             Suchergebnisse personalisieren
                                                        17
http://corporate-dialog.ch
Schimpfen




     Emotionen sichtbar
                      18
Selbstdarstellung

              Mensch zu Mensch




                             19
Multiplizieren




                 Content weiterverwertet
   Corporate Dialog                 20
Aufheben, Empfehlen




                                                         Echtzeit und ewig
http://www.swisscom.ch/content/swisscom/de/ghq/Responsibility/Kommunikation_fuer_Alle/Jugendmedienschutz/
                                            Corporate Dialog                                      21
Enter_Online_Sicherheit.html
Vernetzen




http://mentionmapp.com/beta/classic
                                                   Themen und Menschen
                                        Corporate Dialog
Erzählen schon vorher




                                               Vertrauen

http://www.facebook.com/tageswoche                         23
Fragen, Beitragen




          Effizienz, Wissen   24
Hierarchien verschwinden
                     25	
  
Fazit: Menschen sind Medien, sie:

  wollen gehört werden
  Belegen die Wahrheit
  Forschen, Lernen Finden
  Heben auf, ändern Medien
  ergänzen, bereichern
  Wechseln die Plattform
  Reden mit Menschen


                Corporate Dialog    26
27
Quelle: http://mike.schwede.ch
Was heisst das für Firmen?



             Vom Senden zum Dialog
Neue Channels. Neue Kultur.
       Owned                          Earned / Shared
       Media                              Media
Website, Blog Mobile Apps          Social Media; Facebook, Twitter,
                                        XING, Youtube, Flickr




       Paid                                  Curated
       Media                                  Media
                                       Wikipedia, Bewertungs- /
   (Online) Advertising                 Vergleichsplattformen,




                            Quelle: Schulunterlagen http://pixelfreund.ch
Tipps: Online Kommunikation


    Teilen, empfehlen,kommentieren anbieten
    Inhalt brauchbar und „dynamisch“
    Auch Nur- Zuhörer nehmen teil
    Zielgruppen Definition überdenken
    Es geht um Menschen mit Online Zugang
    Interne Kommunikation !
    Vernetzung !
    Hören/Bieten was Menschen wollen




                      Corporate Dialog         30
Missverständnisse
Social Media ist gratis
Nix Billigheim:
                                 Strategie
                                Monitoring
                               Ausbildung
                       Community Aufbau
                   Community Management




Corporate Dialog                     33
Der Lehrling machts
Erfahrene Kommunikatoren
führen erfolgreich den Dialog. In
KMU mit flachen Hierarchien und
offener Kultur kann auch der
Jüngste der Richtige sein.
Strategie und Dabeisein ist
Chefsache.
                                    Corporate Dialog   35
Dort werden
 Identitäten kopiert
Ursprünglich war der Absender nicht
SBB. Und heute Heute besteht eine
                                      37
Kooperation
Shot: Januar 2012.

Die Nutzer entscheiden
über Authentizität, nicht
der Account Besitzer.
SoMe ist demokratisch
                            38
Die Nutzer entscheiden
über Authentizität, nicht
der Account Besitzer.
SoMe ist demokratisch



                            39
Unsere Kunden nutzen
 kein Social Media
Study




                                                                                                                  Rot zeigt (oft)
                                                                                                                  unbewusstes Social
                                                                                                                  Media Potenzial




Studie zum Download http://www.online-marketing-podcast.de/2011/studie-zeigt-social-media-hat-einfluss-auf-das-kaufverhalten-im-internet/3319/
                                                                   Corporate Dialog                                                          41
seit 2012




http://blog.searchmetrics.com/de/2012/02/09/die-google-ranking-faktoren-2012-fur-deutschland
                                                  Corporate Dialog
Taugt nicht für B2B
Human 2 Human



                Vergiss die Zielgruppendenke

                                         44
Mechanismen
Aha-Momente
Mechanismus 1
Image is Reality
47
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3z-klCC7lFw   http://solidar.ch/
Community setzt voraus,
            dass Teilnehmer an
            SoMe Themen kennen.
                                                                                            48
http://www.socialnetworkstrategien.de/2012/05/ein-shitstorm-bricht-uber-fressnapf-herein/
Community fordert das
                               unausgesprochene
                               Markenversprechen




                                                49
http://youtu.be/2G8QljHVn_A
Fazit: Image is Reality

        Image ist, was wahrgenommen wird
        Schnell multiplizierbar
        Keine Mediengrenze
        Öffentlich sichtbar
        Auch für Unbeteiligte
        Dauerhaft auffindbar

http://corporate-dialog.ch/2011/09/26/flaschengeist-fordert-nur-das-versprechen-ein/

                                    Corporate Dialog                              50
Praxis Tipps: Image is Reality


    Vorher Angebot überprüfen
    Negativ-Punkte finden und korrigieren
    Entspricht das Image dem eigenen Bild?
    Wer transportiert das Image?
    Dialogfähigkeit prüfen
    Wo sind die echten Fans?

  PS: Shitstorm ist out

                    Corporate Dialog          51
Übrigens, einmal anwesend mit
 Account erwarten die Leute, dass sie
 Antworten bekommen                     52
Mechanismus 2
Offline is Online
So meinte ich das nicht




Quelle http://daa.li/sq5                       54
Offline ist Online




Offline Spezialisten „verlieren Ihr Wissen“ http://daa.li/Ms6
                                     Corporate Dialog           55
Fazit: Offline ist Online



  Offline wird von Menschen zu Online
   gewandelt
  Online während Offline Treffen
  Menschen suchen erweiterte Infos
  Echtzeit gewichtet Online
  Online bleibt dauerhaft


                Corporate Dialog         56
Praxis Tipps: Offline ist Online


  Nicht in Kanälen denken
  Erweiterte Infos anbieten
  Während Veranstaltungen, Online nutzen
  Offline Inhalte Online abbilden
  Website dialogfähig
  Interne Kommunikation mit Social Media


                Corporate Dialog        57
Mechanismus 3
Privat ist Geschäft
Privat oder Geschäft?




                           HR wird sich dran gewöhnen


http://daa.li/obamafbtip     Corporate Dialog       59
Privat oder Geschäft




      Corporate Dialog   60
Privat oder geschäftlich?




          Corporate Dialog   61
Medien- ist Sozialkompetenz




h"p://www.youtube.com/watch?v=n1TroNdzbWg&feature=youtu.be	
  
Fazit: geschäftlich sollte persönlich



  Persönlichkeit kennt keine Grenze
  Persönlich ist nicht zwangsläufig privat
  Menschen reden mit Menschen
  Ethische Werte, Charakter werden sichtbar




                Corporate Dialog         63
Praxis Tipps: Privat ist Geschäft



  Listen nutzen, Privacy
  Persönlichkeiten sind gute Multiplikatoren
  Bestehende Influencer einbinden
  Echt bleiben
  Verantwortliche wählen, die Bock haben



                 Corporate Dialog           64
Mechanismus 4
Intern ist Extern
Intern ist Extern




      Corporate Dialog   66
Intern ist Extern




      Corporate Dialog
Intern ist Extern




                  http://www.flickr.com/photos/jstuker/5702382327/in/photostream
      Corporate Dialog
Fazit: Intern ist Extern


    Netzwerke kennen keine Org.grenze
    Wissen kennt keine Organisationsgrenze
    Menschen füllen versch. Rollen im Leben
    Aus dem (Berufs-)Alltag wird berichtet
    Mitarbeiter sind Markenbotschafter!


                  Corporate Dialog         69
Fazit: Intern ist Extern


  Kommunikationsregeln, Werte definieren
  Interne Basis für Dialog, Kultur, Technik
  Vertrauen in Mitarbeiter/Menschen
  informierte Mitarbeiter sind professioneller
  Medienkompezenz trainieren


                 Corporate Dialog            70
Intern starten (weil wir diese
  Fans ! kennen) aber nicht von
  innen nach aussen denken.




   Corporate Dialog        71
Und jetzt ihr:
Workshop Coopkinder
Die sog. Communties
74	
  
Menschen verbinden sich
über THEMEN in
sekundenschnelle, nicht
dauerhaft an einem Ort
Austausch entsteht, wenn

  Kunden, Mitarbeiter, Unbeteiligte sich äussern
  Menschen Inhalte produzieren, teilen, empfehlen,
   kommentieren
  Wenn auch Nur-Leser, Zuhörer, Zuseher
  Menschen sich über Themen zusammenfinden,
   (sekundenschnell)
  Die ehemalige Botschaft Teil des Dialoges wird
  Wettbewerber Themen teilen !
  Überraschendes entsteht, Witziges, Fragen ...

  Ach ja, wenn geantwortet wird
                   Corporate Dialog             76
Es geht um Menschen




                      und darum, was sie interessiert und
                      wo sie
                      darüber sprechen

                      Sie nutzen die Plattform, die gerade
                      einfach scheint
        Corporate Dialog                              77
Die aktive Community



    1-9-90
    1% Inhaltsgenerierer + aktiv
    9% Kommentare, Bewertungen
    90% schauen zu




                    Corporate Dialog   78
Was heisst das
                                                    für Firmen?




http://daa.li/talkabout%20ressonanz   Überlegen, wie wir mit ihnen interagieren,
                                      was wirDialog
                                      Corporate lernen und wie wir es nutzen 79
Was heisst das für Firmen?



    Content ist Inbound Marketing
    Verschenken statt (nur) verkaufen
    Kleine Gesten – statt Kampagnen
    sympathisch statt unnahbar
    Vertrauen statt Kontrolle
    Dialog statt Botschaften



                       Corporate Dialog   80
Plattformen
Corporate Dialog   82
Wo sind sie in der Schweiz?




Welche Plattformen nutzen Schweizer Unternehmen Quelle: http://bernet.ch/studien
                                                Corporate Dialog                   83
Plattformen
http://twitter.com  Microblogging, Online Bekannte, Blogger,
                    140 Zeichen,Multiplikation, Dialog u.m.
http://facebook.com Freunde, Kollegen, Fans, Persönliches u.m.
http://xing.com     geschäftl. Netzwerk, meist mind. 1mal
                    getroffen, Inhalte, Region DACH, HR u.m.
http://linkedin.com geschäftl. Netzwerk, Inhalte, englisch, HR
http://youtube.com grösste Suchmaschine, Filme, Bewergtbild
http://vimeo.com    Filme, „Künstler“ früher längere Spieldauer
                    Beide: Austausch, Unterhaltung, Corp.
                    Channel, Musik und Bewertung
http://flickr.com   Foto Gemeinschaft, Bildnutzung, Bearbeitg.
http://gplus.com    Blogging, Unbekannte, Bekannte,
                    „Debatten“ mehrh. über Themen, weltweit,
                    suchmaschinenrelevant u.m.

                        ... Corporateabschliessend
                            nicht Dialog
relevante Plattformen
 in der Praxis
Corporate Dialog   86
http://www.facebook.com/cardsforfree
Youtube: Film




                87
XING: Netzwerk, Inhalt, Newsletter,
           Gruppen




               Corporate Dialog       88
Foursquare: Geo Daten




http://foursquare.com



                                Corporate Dialog   89
google: Netzwerk, Places, Blog, E-Coll.
                uvm




                                          90
Twitter: Bloggers Liebling




        Corporate Dialog     91
Facebook: (nicht) privat, Kollegen, HR,
             Marken uvm




                 Corporate Dialog         92
Flickr: Bild Community / Kultur




             Corporate Dialog     93
Pinterrest




http://pinterest.com     Corporate Dialog   94
Vernetzung entsteht durch
Menschen. Denke nicht in
Plattformen.

                            95
Nicht social




Corporate Dialog   96
Blogs
98	
  
„Echte“ Blogs




                    Corporate Dialog   99
http://leumund.ch
Vorsicht, die eigenen
Präsenzen sind nur
Puzzle-Teile im Dialog

                         100
Corporate Blog




                          Corporate Dialog   101
http://blog.daimler.de/
Redaktion und Dialog Inhalte




                                                  Inspiration aus
Eigene Themen               Themen
                                                  der Community
 Peak Themen              Empfehlungen
                                                      adhoc




Brauchbares, Aussergewöhnliches mit Überraschung, Inspirierendes,
   Einzigartiges, Persönliches, Glaubwürdiges, Spassmachendes,
                         teil- und empfehlbar
Blog als Kommunikationszentrum

  Schnelle eigene Publikation
  Dialog
  Eigene URL
  echte Fans, Achtung RSS verblasst
  Andere Plattformen integriert
  Inhalte für SoMe
  Für Menschen ohne SoMe Accounts


               Corporate Dialog        103
Strategische Gedanken
Facebook allein ist noch
             keine Strategie




Corporate Dialog              105
Bereiche, Ziele, Auswirkung
        MARKOM              ORGANISATION
       Reichweite                                 SUPPORT
 Engagement / Bindung         Zufriedenheit
  Produkt Management         Wissen Zugang /     Unterstützung
      Positionierung              Teilen           Effizienz
Marke stärken / schützen       Leadership        Zufriedenheit
   Image (Sentiment)          Empowerment         Innovation
 Influence, Empfehlung     Prozess Optimierung
           SEO                  Effizienz
    Investor Relations

                                    HR
         SALES                                    ANGEBOT
                                Recruiting
      Live Kontakt          Qual. Fachkräfte     Crowdsourcing
       Besucher                   halten
                                                   Research
         Leads             Talent Management        Trends
         Sales             Employer Branding

                           Corporate Dialog                      106
http://www.broelman.com.au   107
interne Organisation
Social Media Governance Framework
 •    Verantwortlichkeiten                                             •    Rollen
 •    Marketingkomm.plan                                               •    Coaching / Training
 •    Publikationsprozess                                              •    Interne
 •    Entscheidung im Krisenfall                                            Kommunikation /
 •    Reporting                                                        •    Kultur / Partizipation
                                   Prozesse         Personen           •    Mitarbeiter
                                                                       •    Budgets



                                            Social
                                        Media Strategie



                                   Policies         Plattformen
•     Social Media Policy                                         •     Definition Plattformen
•     Redaktionsguidelines                                        •     Ziele / Botschaften /
                                                                        Zielgruppen
                                                                  •     Monitoring

                                                                  Quelle: http://pixelfreund.ch
Die Wichtigkeit der internen Komm.


    Prozesse
    Zusammenarbeit
    Wissen sicht- und nutzbar
    Koordination
    Menschen über Standorte hinweg
    Zuständigkeiten
    Involvierte Mitarbeiter
    Social Media Kultur ...
    Chefsache


                     Corporate Dialog   110
Organisation


                MARK
                        PR

       CUSTOMER              HR   Modell
        SERVICE                   „Communication Board“


                   ONLINE
Communication
Board




                                    Quelle: http://pixelfreund.ch
Kleine Praxishilfe Media Assets



                        Plattform

                                    Website

                                              Intranet

                                                         Blog

                                                                e-Paper

                                                                          Slideshare

                                                                                       Facebook

                                                                                                  Google +

                                                                                                             Twitter

                                                                                                                       Youtube

                                                                                                                                 Foursquare

                                                                                                                                              Xing




                                                                                                                                                     Apps

                                                                                                                                                            Stellenbörsen

                                                                                                                                                                            Newsletter

                                                                                                                                                                                         Flickr




                                                                                                                                                                                                  Zielgruppen




                                                                                                                                                                                                                Botschaft
Media Assets


Medienmitteilung
Publireportage
Geschäftsbericht
Mitarbeiterzeitung
Inserate
Kundenzeitschrift
Mailing
Katalog
Fachpublikation
Direct Mail
Feedback Formulare
Rechnung
Banner
Messeauftritt
Produkte Flyer
CEO Videobeiträge
Fernsehbeiträge
Stelleninserate
Sponsoring
Radiobeiträge
Plakate


Interviews
Events
Schaufenster
Unternehmensbroschüre
Unternehmensfilm                                                     Corporate Dialog                                                                                                                                  112
Herausforderungen
Herausforderung in Unternehmen
             Kommunikation demokratisiert
             Management integrieren
             Botschaft, Teil d. Konversation
             Keine zeit-, räumliche Grenzen
             Dialog statt senden
             Authentizität, Ehrlichkeit,
              Transparenz, Schnelligkeit
             Eigene Präsenzen zu wichtig
              nehmen, andere übersehen
             Persönlichkeiten als Botschafter
              erkennen und fördern
           Corporate Dialog               114
Leider behandeln viele
Unternehmen Social
Media noch wie einen
weiteren Marketingkanal
...
             geklaut bei http://thomashutter.com
Strategische Überlegung
Monitoring Zuhören, Auswerten, Reagieren, Moderieren, Lernen
Management muss dahinter stehen, bestenfalls selbst (mit) agieren, Tools
Ziele und KPI festlegen, messbar am inhaltlichen Ziel nicht der Plattform
Plattformen dort wo bereits gesprochen wird, Vernetzung aufbauen/nutzen
Kommunikationszentrum Intranet, Website, Blog oder Facebook etc.?
Akteure Unbeteiligte, Kunden, Mitarbeiter, Geschäftsleitung, Ausbildung
Infrastruktur interne Kommunikation optimieren / Ressourcen, Prozesse
Kultur Transparenz, Authentizität, Aufrichtigkeit, Vertrauen, Dialog
Aufwand nicht unterschätzen (je nach Ziel)
Inhalte Redaktionsplan, was Menschen interessiert, Vorsicht vor PR (Senden)
Vernetzung funktioniert über Menschen / Beziehungen
Guidelines festlegen / fortlaufend optimieren / dazulernen
Vorgehen Hören, Lernen, Engagieren, Weiterlernen, Optimieren
                                                                              116
117
Wie soll ich…?
Facebook / Inhalte eher Persönliches (mehr Insights statt Offizielles)
Dialog moderieren, antworten 2 – 6 h, - 24 h, Persönlich aber nicht privat
Twitter / Absender ersichtlich bei Firmenaccounts, Bedanken, Retweets,
besser keine synchronen Meldungen in div. Plattformen, antworten <12 h,
Follower zurück folgen, beginne aktiven Leuten zu folgen, Neuen zurück folgen,
Blog / regelmässige Inhalte, Mehrwert bieten, eigene Meinung klar kennzeichnen,
   Verweisen auf Quelle, aufrichtig, respektvoll, Kommentare moderieren,
   beantworten, bedanken, 24 h


generell: keine Zweideutigkeiten, verschied. Tonfall beim Lesen checken,
kann der Text missverstanden werden? Vorsicht vor Ironie. Bei grob negativen
Kommentaren, Persönlichen Kontakt suchen.
                                Corporate Dialog                             118
Dankeschön für den Dialog.

Mehr davon unter http://corporate-dialog.ch oder RL
Sag mir deine Meinung, Idee oder Frage




Su(sanne) Franke           su@corporate-dialog.ch
Kommunikationsberaterin,   http://corporate-dialog.ch
Dozentin, Bloggerin        http://twitter.com/sufranke
Corporate Dialog GmbH      http://slideshare.com/sufranke
Mobile +41 78 737 19 70
                                                      120
… ach ja, lass das besser sein




                                   Corporate Dialog   121
Alle Antworten http://daa.li/wyn
Blogs zum Thema
http://Thomashutter.com
http://Corporate-dialog.ch
http://Bernetblog.ch
http://Leumund.ch
http://mashable.com
http://mike.schwede.ch
http://rechtzweinull.de
http://netzwertig.com

  Bookmarks, Tools, Studien: http://diigo.com/user/sufranke

                             Corporate Dialog
Guideline Beispiel
1. Zeige Identität
2. Übernehme Verantwortung
3. Nennung der Quellen
4. Wert für Leser schaffen
5. Suche den Dialog
6. Höflichkeit und Respekt
7. Vertraulichkeit und Gesetz
http://corporate-dialog.ch/2010/09/26/social-media-starter-nicht-guideline/




                                                       Corporate Dialog       123
 




http://youtu.be/8iQLkt5CG8I gefunden bei http://kusito.ch/eine-social-media-policy-die-spass-macht
                                                     Corporate Dialog                                124
Corporate Dialog   125
Monitoring und Moderation
•    socialmention.com socialbro.com (gratis bis Profi)
•    Netbreeze.ch (Profi, überschaubare Kosten)
•    google alerts (Abo, Achtung das haben die Chefs)
•    Engagor.com (gratis bis Profi)
•    Sysomos (Profi)
•    Google Analytics (Ziele messen)
•    Hootsuite (mehrere Accounts)
•    Cotweet (mehrere Moderatoren) u.v.m.

                         Corporate Dialog

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Social media, unternehmergespräch metzingen
Social media, unternehmergespräch metzingenSocial media, unternehmergespräch metzingen
Social media, unternehmergespräch metzingen
th-projekte
 
Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?
Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?
Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?
k-webs GmbH - Internet Consulting
 
Social Media Strategie nach dem 7c modell
Social Media Strategie nach dem 7c modellSocial Media Strategie nach dem 7c modell
Social Media Strategie nach dem 7c modell
ScribbleLive
 

Was ist angesagt? (20)

Social media, unternehmergespräch metzingen
Social media, unternehmergespräch metzingenSocial media, unternehmergespräch metzingen
Social media, unternehmergespräch metzingen
 
DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0
 
Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?
Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?
Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?
 
Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...
Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...
Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...
 
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
 
ethority Studie - Brands In Social Media
ethority Studie - Brands In Social Mediaethority Studie - Brands In Social Media
ethority Studie - Brands In Social Media
 
Catherine Nail Collection
Catherine Nail CollectionCatherine Nail Collection
Catherine Nail Collection
 
Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?
Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?
Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?
 
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
 
Business Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf UnternehmenswebsitesBusiness Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
 
Social Media für Redakteure
Social Media für RedakteureSocial Media für Redakteure
Social Media für Redakteure
 
100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen
100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen
100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen
 
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012 Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
 
Social Media in der Internen Kommunikation - Leseprobe
Social Media in der Internen Kommunikation - Leseprobe Social Media in der Internen Kommunikation - Leseprobe
Social Media in der Internen Kommunikation - Leseprobe
 
Mut zum Netzwerken 2.0
Mut zum Netzwerken 2.0Mut zum Netzwerken 2.0
Mut zum Netzwerken 2.0
 
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMU
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMUSocial Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMU
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMU
 
Gefällt mir - Social Media
Gefällt mir - Social MediaGefällt mir - Social Media
Gefällt mir - Social Media
 
Social Media Strategie nach dem 7c modell
Social Media Strategie nach dem 7c modellSocial Media Strategie nach dem 7c modell
Social Media Strategie nach dem 7c modell
 
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
 
Von Social Media zu Social Business
Von Social Media zu Social BusinessVon Social Media zu Social Business
Von Social Media zu Social Business
 

Andere mochten auch

CROCKERY AND CLOTHES LINE FOR SALE!
CROCKERY AND CLOTHES LINE FOR SALE!CROCKERY AND CLOTHES LINE FOR SALE!
CROCKERY AND CLOTHES LINE FOR SALE!
dewidya
 
Brochure Inversión Alemán
Brochure Inversión Alemán Brochure Inversión Alemán
Brochure Inversión Alemán
ProColombia
 
Gut hinsehen und zuhören b zg a
Gut hinsehen und zuhören b zg aGut hinsehen und zuhören b zg a
Gut hinsehen und zuhören b zg a
Klinikum Lippe GmbH
 
BUSCAS UN DESTINO??
BUSCAS UN DESTINO??BUSCAS UN DESTINO??
BUSCAS UN DESTINO??
nimiaazucena
 
Dvp chaine mesure gsm
Dvp chaine mesure gsmDvp chaine mesure gsm
Dvp chaine mesure gsm
Mohamed Jacem
 
66051496 lte-9
66051496 lte-966051496 lte-9
66051496 lte-9
mwara1
 
Sexiest Girls 2007 1193755962279361 3
Sexiest Girls 2007 1193755962279361 3Sexiest Girls 2007 1193755962279361 3
Sexiest Girls 2007 1193755962279361 3
guest8285eb
 

Andere mochten auch (20)

BLACKSOCKS - Referat Good Days 2010, Basel
BLACKSOCKS - Referat Good Days 2010, BaselBLACKSOCKS - Referat Good Days 2010, Basel
BLACKSOCKS - Referat Good Days 2010, Basel
 
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche  mit Social MediaAktive und passive Jobsuche  mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
 
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenVortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
 
CROCKERY AND CLOTHES LINE FOR SALE!
CROCKERY AND CLOTHES LINE FOR SALE!CROCKERY AND CLOTHES LINE FOR SALE!
CROCKERY AND CLOTHES LINE FOR SALE!
 
Brochure Inversión Alemán
Brochure Inversión Alemán Brochure Inversión Alemán
Brochure Inversión Alemán
 
Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...
Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...
Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...
 
SEFD - Search Engine Friendly Design - SMX München 2015 Kai Spriestersbach
SEFD - Search Engine Friendly Design - SMX München 2015 Kai SpriestersbachSEFD - Search Engine Friendly Design - SMX München 2015 Kai Spriestersbach
SEFD - Search Engine Friendly Design - SMX München 2015 Kai Spriestersbach
 
Amerikas Expansion
Amerikas ExpansionAmerikas Expansion
Amerikas Expansion
 
Audi concert2
Audi concert2Audi concert2
Audi concert2
 
Dracula - Fakten, Sage, Roman
Dracula - Fakten, Sage, RomanDracula - Fakten, Sage, Roman
Dracula - Fakten, Sage, Roman
 
Gut hinsehen und zuhören b zg a
Gut hinsehen und zuhören b zg aGut hinsehen und zuhören b zg a
Gut hinsehen und zuhören b zg a
 
BUSCAS UN DESTINO??
BUSCAS UN DESTINO??BUSCAS UN DESTINO??
BUSCAS UN DESTINO??
 
Dvp chaine mesure gsm
Dvp chaine mesure gsmDvp chaine mesure gsm
Dvp chaine mesure gsm
 
66051496 lte-9
66051496 lte-966051496 lte-9
66051496 lte-9
 
3x2+1 - Entwicklungen von intranda innerhalb der letzten 12 Monate
3x2+1 - Entwicklungen von intranda innerhalb der letzten 12 Monate3x2+1 - Entwicklungen von intranda innerhalb der letzten 12 Monate
3x2+1 - Entwicklungen von intranda innerhalb der letzten 12 Monate
 
Sexiest Girls 2007 1193755962279361 3
Sexiest Girls 2007 1193755962279361 3Sexiest Girls 2007 1193755962279361 3
Sexiest Girls 2007 1193755962279361 3
 
Cours allemand2000 2001
Cours allemand2000 2001Cours allemand2000 2001
Cours allemand2000 2001
 
Energydrin kaimpr
Energydrin kaimprEnergydrin kaimpr
Energydrin kaimpr
 
Clean code in ABAP
Clean code in ABAPClean code in ABAP
Clean code in ABAP
 
Daten fakten zum gesundheitswesen fopi status april 2015
Daten fakten zum gesundheitswesen fopi status april 2015Daten fakten zum gesundheitswesen fopi status april 2015
Daten fakten zum gesundheitswesen fopi status april 2015
 

Ähnlich wie Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud

Ähnlich wie Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud (20)

Social Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everythingSocial Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everything
 
Bereit für den Corporate Dialog
Bereit für den Corporate DialogBereit für den Corporate Dialog
Bereit für den Corporate Dialog
 
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
 
Communities von Communities
Communities von CommunitiesCommunities von Communities
Communities von Communities
 
Senden war gestern
Senden war gesternSenden war gestern
Senden war gestern
 
Content is queen
Content is queenContent is queen
Content is queen
 
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGVFacebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
 
Social Media, ein Heimspiel für KMU
Social Media, ein Heimspiel für KMUSocial Media, ein Heimspiel für KMU
Social Media, ein Heimspiel für KMU
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
 
Social Media ist schon recht
Social Media ist schon rechtSocial Media ist schon recht
Social Media ist schon recht
 
Social Media Policies
Social Media PoliciesSocial Media Policies
Social Media Policies
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
 
Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611
 
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule LuzernPR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
 
Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als MediensprecherEinführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
 
Social Business
Social BusinessSocial Business
Social Business
 
Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...
Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...
Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...
 
Gute Aussicht: Social Media Presentation
Gute Aussicht: Social Media PresentationGute Aussicht: Social Media Presentation
Gute Aussicht: Social Media Presentation
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
 
Blog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
Blog 'n Roll - Blogs in der UnternehmenskommunikationBlog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
Blog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
 

Mehr von Corporate Dialog GmbH

Mehr von Corporate Dialog GmbH (20)

Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaEffizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
 
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
 
Netzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit MehrwertNetzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit Mehrwert
 
Storytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisStorytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der Praxis
 
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernWie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
 
Facebook ganz privat
Facebook ganz privatFacebook ganz privat
Facebook ganz privat
 
Vortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenVortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für Banken
 
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenWie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
 
Social Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsSocial Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt Buzzwords
 
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshSocial Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
 
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
 
Warum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggenWarum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggen
 
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling PraxisHSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
 
Netzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die JobsucheNetzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die Jobsuche
 
Linkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzenLinkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzen
 
Unternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck EmmenUnternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck Emmen
 
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenVortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
 
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzVortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
 
Ein Blog ist kein Selbstgespraech
Ein Blog ist kein SelbstgespraechEin Blog ist kein Selbstgespraech
Ein Blog ist kein Selbstgespraech
 
Vortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 Tipps
Vortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 TippsVortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 Tipps
Vortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 Tipps
 

Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud

  • 1. Somexcloud Juni 2012 Su Franke, Corporate Dialog GmbH Corporate Communications im Dialog 2
  • 2. "Wir sind keine Zuschauer oder Empfänger oder Endverbraucher oder Konsumenten. Wir sind Menschen - und unser Einfluss entzieht sich eurem Zugriff. Kommt damit klar.“ Das Cluetrain-Manifest Quelle: http://www.brandeins.de/magazin/markenkommunikation/habt-geduld.html
  • 4. 1975 Kindergarten, Schneemann 1992 Assistentin Werbung und Seminare 2000 Markom Internet bubble 2007 Social Media Corp. Comm. 2011 Corporate Dialog Strategie, Praxis, Beratung, Coaching, Erfahrung teilen http://corporate-dialog.ch http://twitter.com/sufranke
  • 5. Agenda: Was passt schon in drei Stunden? Online Kommunikation Missverständnisse Mechanismen Communities Workshop Coopkinder Strategische Punkte http://www.personalizemedia.com/the-count 6
  • 10. Persönlichkeiten Das Experimentieren ist vorbei Corporate Dialog
  • 11. Wie organisieren CH Unternehmen SoMe 12 Quelle http://www.slideshare.net/Namicsteam/namics-social-media-studie-2011-vollversion
  • 14. publizieren Kunden Feedback Wahrheit sagen 15 http://monah.ch
  • 15. Kommentieren, Liken, Teilen gehört werden mit Reichweite Corporate Dialog 16
  • 16. Empfehlen Suchergebnisse personalisieren 17 http://corporate-dialog.ch
  • 17. Schimpfen Emotionen sichtbar 18
  • 18. Selbstdarstellung Mensch zu Mensch 19
  • 19. Multiplizieren Content weiterverwertet Corporate Dialog 20
  • 20. Aufheben, Empfehlen Echtzeit und ewig http://www.swisscom.ch/content/swisscom/de/ghq/Responsibility/Kommunikation_fuer_Alle/Jugendmedienschutz/ Corporate Dialog 21 Enter_Online_Sicherheit.html
  • 21. Vernetzen http://mentionmapp.com/beta/classic Themen und Menschen Corporate Dialog
  • 22. Erzählen schon vorher Vertrauen http://www.facebook.com/tageswoche 23
  • 23. Fragen, Beitragen Effizienz, Wissen 24
  • 25. Fazit: Menschen sind Medien, sie:   wollen gehört werden   Belegen die Wahrheit   Forschen, Lernen Finden   Heben auf, ändern Medien   ergänzen, bereichern   Wechseln die Plattform   Reden mit Menschen Corporate Dialog 26
  • 27. Was heisst das für Firmen? Vom Senden zum Dialog
  • 28. Neue Channels. Neue Kultur. Owned Earned / Shared Media Media Website, Blog Mobile Apps Social Media; Facebook, Twitter, XING, Youtube, Flickr Paid Curated Media Media Wikipedia, Bewertungs- / (Online) Advertising Vergleichsplattformen, Quelle: Schulunterlagen http://pixelfreund.ch
  • 29. Tipps: Online Kommunikation   Teilen, empfehlen,kommentieren anbieten   Inhalt brauchbar und „dynamisch“   Auch Nur- Zuhörer nehmen teil   Zielgruppen Definition überdenken   Es geht um Menschen mit Online Zugang   Interne Kommunikation !   Vernetzung !   Hören/Bieten was Menschen wollen Corporate Dialog 30
  • 32. Nix Billigheim: Strategie Monitoring Ausbildung Community Aufbau Community Management Corporate Dialog 33
  • 34. Erfahrene Kommunikatoren führen erfolgreich den Dialog. In KMU mit flachen Hierarchien und offener Kultur kann auch der Jüngste der Richtige sein. Strategie und Dabeisein ist Chefsache. Corporate Dialog 35
  • 36. Ursprünglich war der Absender nicht SBB. Und heute Heute besteht eine 37 Kooperation
  • 37. Shot: Januar 2012. Die Nutzer entscheiden über Authentizität, nicht der Account Besitzer. SoMe ist demokratisch 38
  • 38. Die Nutzer entscheiden über Authentizität, nicht der Account Besitzer. SoMe ist demokratisch 39
  • 39. Unsere Kunden nutzen kein Social Media
  • 40. Study Rot zeigt (oft) unbewusstes Social Media Potenzial Studie zum Download http://www.online-marketing-podcast.de/2011/studie-zeigt-social-media-hat-einfluss-auf-das-kaufverhalten-im-internet/3319/ Corporate Dialog 41
  • 43. Human 2 Human Vergiss die Zielgruppendenke 44
  • 47. Community setzt voraus, dass Teilnehmer an SoMe Themen kennen. 48 http://www.socialnetworkstrategien.de/2012/05/ein-shitstorm-bricht-uber-fressnapf-herein/
  • 48. Community fordert das unausgesprochene Markenversprechen 49 http://youtu.be/2G8QljHVn_A
  • 49. Fazit: Image is Reality   Image ist, was wahrgenommen wird   Schnell multiplizierbar   Keine Mediengrenze   Öffentlich sichtbar   Auch für Unbeteiligte   Dauerhaft auffindbar http://corporate-dialog.ch/2011/09/26/flaschengeist-fordert-nur-das-versprechen-ein/ Corporate Dialog 50
  • 50. Praxis Tipps: Image is Reality   Vorher Angebot überprüfen   Negativ-Punkte finden und korrigieren   Entspricht das Image dem eigenen Bild?   Wer transportiert das Image?   Dialogfähigkeit prüfen   Wo sind die echten Fans?   PS: Shitstorm ist out Corporate Dialog 51
  • 51. Übrigens, einmal anwesend mit Account erwarten die Leute, dass sie Antworten bekommen 52
  • 53. So meinte ich das nicht Quelle http://daa.li/sq5 54
  • 54. Offline ist Online Offline Spezialisten „verlieren Ihr Wissen“ http://daa.li/Ms6 Corporate Dialog 55
  • 55. Fazit: Offline ist Online   Offline wird von Menschen zu Online gewandelt   Online während Offline Treffen   Menschen suchen erweiterte Infos   Echtzeit gewichtet Online   Online bleibt dauerhaft Corporate Dialog 56
  • 56. Praxis Tipps: Offline ist Online   Nicht in Kanälen denken   Erweiterte Infos anbieten   Während Veranstaltungen, Online nutzen   Offline Inhalte Online abbilden   Website dialogfähig   Interne Kommunikation mit Social Media Corporate Dialog 57
  • 58. Privat oder Geschäft? HR wird sich dran gewöhnen http://daa.li/obamafbtip Corporate Dialog 59
  • 59. Privat oder Geschäft Corporate Dialog 60
  • 60. Privat oder geschäftlich? Corporate Dialog 61
  • 62. Fazit: geschäftlich sollte persönlich   Persönlichkeit kennt keine Grenze   Persönlich ist nicht zwangsläufig privat   Menschen reden mit Menschen   Ethische Werte, Charakter werden sichtbar Corporate Dialog 63
  • 63. Praxis Tipps: Privat ist Geschäft   Listen nutzen, Privacy   Persönlichkeiten sind gute Multiplikatoren   Bestehende Influencer einbinden   Echt bleiben   Verantwortliche wählen, die Bock haben Corporate Dialog 64
  • 65. Intern ist Extern Corporate Dialog 66
  • 66. Intern ist Extern Corporate Dialog
  • 67. Intern ist Extern http://www.flickr.com/photos/jstuker/5702382327/in/photostream Corporate Dialog
  • 68. Fazit: Intern ist Extern   Netzwerke kennen keine Org.grenze   Wissen kennt keine Organisationsgrenze   Menschen füllen versch. Rollen im Leben   Aus dem (Berufs-)Alltag wird berichtet   Mitarbeiter sind Markenbotschafter! Corporate Dialog 69
  • 69. Fazit: Intern ist Extern   Kommunikationsregeln, Werte definieren   Interne Basis für Dialog, Kultur, Technik   Vertrauen in Mitarbeiter/Menschen   informierte Mitarbeiter sind professioneller   Medienkompezenz trainieren Corporate Dialog 70
  • 70. Intern starten (weil wir diese Fans ! kennen) aber nicht von innen nach aussen denken. Corporate Dialog 71
  • 73. 74  
  • 74. Menschen verbinden sich über THEMEN in sekundenschnelle, nicht dauerhaft an einem Ort
  • 75. Austausch entsteht, wenn   Kunden, Mitarbeiter, Unbeteiligte sich äussern   Menschen Inhalte produzieren, teilen, empfehlen, kommentieren   Wenn auch Nur-Leser, Zuhörer, Zuseher   Menschen sich über Themen zusammenfinden, (sekundenschnell)   Die ehemalige Botschaft Teil des Dialoges wird   Wettbewerber Themen teilen !   Überraschendes entsteht, Witziges, Fragen ...   Ach ja, wenn geantwortet wird Corporate Dialog 76
  • 76. Es geht um Menschen und darum, was sie interessiert und wo sie darüber sprechen Sie nutzen die Plattform, die gerade einfach scheint Corporate Dialog 77
  • 77. Die aktive Community   1-9-90   1% Inhaltsgenerierer + aktiv   9% Kommentare, Bewertungen   90% schauen zu Corporate Dialog 78
  • 78. Was heisst das für Firmen? http://daa.li/talkabout%20ressonanz Überlegen, wie wir mit ihnen interagieren, was wirDialog Corporate lernen und wie wir es nutzen 79
  • 79. Was heisst das für Firmen?   Content ist Inbound Marketing   Verschenken statt (nur) verkaufen   Kleine Gesten – statt Kampagnen   sympathisch statt unnahbar   Vertrauen statt Kontrolle   Dialog statt Botschaften Corporate Dialog 80
  • 82. Wo sind sie in der Schweiz? Welche Plattformen nutzen Schweizer Unternehmen Quelle: http://bernet.ch/studien Corporate Dialog 83
  • 83. Plattformen http://twitter.com Microblogging, Online Bekannte, Blogger, 140 Zeichen,Multiplikation, Dialog u.m. http://facebook.com Freunde, Kollegen, Fans, Persönliches u.m. http://xing.com geschäftl. Netzwerk, meist mind. 1mal getroffen, Inhalte, Region DACH, HR u.m. http://linkedin.com geschäftl. Netzwerk, Inhalte, englisch, HR http://youtube.com grösste Suchmaschine, Filme, Bewergtbild http://vimeo.com Filme, „Künstler“ früher längere Spieldauer Beide: Austausch, Unterhaltung, Corp. Channel, Musik und Bewertung http://flickr.com Foto Gemeinschaft, Bildnutzung, Bearbeitg. http://gplus.com Blogging, Unbekannte, Bekannte, „Debatten“ mehrh. über Themen, weltweit, suchmaschinenrelevant u.m. ... Corporateabschliessend nicht Dialog
  • 85. Corporate Dialog 86 http://www.facebook.com/cardsforfree
  • 87. XING: Netzwerk, Inhalt, Newsletter, Gruppen Corporate Dialog 88
  • 89. google: Netzwerk, Places, Blog, E-Coll. uvm 90
  • 90. Twitter: Bloggers Liebling Corporate Dialog 91
  • 91. Facebook: (nicht) privat, Kollegen, HR, Marken uvm Corporate Dialog 92
  • 92. Flickr: Bild Community / Kultur Corporate Dialog 93
  • 93. Pinterrest http://pinterest.com Corporate Dialog 94
  • 94. Vernetzung entsteht durch Menschen. Denke nicht in Plattformen. 95
  • 96. Blogs
  • 97. 98  
  • 98. „Echte“ Blogs Corporate Dialog 99 http://leumund.ch
  • 99. Vorsicht, die eigenen Präsenzen sind nur Puzzle-Teile im Dialog 100
  • 100. Corporate Blog Corporate Dialog 101 http://blog.daimler.de/
  • 101. Redaktion und Dialog Inhalte Inspiration aus Eigene Themen Themen der Community Peak Themen Empfehlungen adhoc Brauchbares, Aussergewöhnliches mit Überraschung, Inspirierendes, Einzigartiges, Persönliches, Glaubwürdiges, Spassmachendes, teil- und empfehlbar
  • 102. Blog als Kommunikationszentrum   Schnelle eigene Publikation   Dialog   Eigene URL   echte Fans, Achtung RSS verblasst   Andere Plattformen integriert   Inhalte für SoMe   Für Menschen ohne SoMe Accounts Corporate Dialog 103
  • 104. Facebook allein ist noch keine Strategie Corporate Dialog 105
  • 105. Bereiche, Ziele, Auswirkung MARKOM ORGANISATION Reichweite SUPPORT Engagement / Bindung Zufriedenheit Produkt Management Wissen Zugang / Unterstützung Positionierung Teilen Effizienz Marke stärken / schützen Leadership Zufriedenheit Image (Sentiment) Empowerment Innovation Influence, Empfehlung Prozess Optimierung SEO Effizienz Investor Relations HR SALES ANGEBOT Recruiting Live Kontakt Qual. Fachkräfte Crowdsourcing Besucher halten Research Leads Talent Management Trends Sales Employer Branding Corporate Dialog 106
  • 108. Social Media Governance Framework •  Verantwortlichkeiten •  Rollen •  Marketingkomm.plan •  Coaching / Training •  Publikationsprozess •  Interne •  Entscheidung im Krisenfall Kommunikation / •  Reporting •  Kultur / Partizipation Prozesse Personen •  Mitarbeiter •  Budgets Social Media Strategie Policies Plattformen •  Social Media Policy •  Definition Plattformen •  Redaktionsguidelines •  Ziele / Botschaften / Zielgruppen •  Monitoring Quelle: http://pixelfreund.ch
  • 109. Die Wichtigkeit der internen Komm.   Prozesse   Zusammenarbeit   Wissen sicht- und nutzbar   Koordination   Menschen über Standorte hinweg   Zuständigkeiten   Involvierte Mitarbeiter   Social Media Kultur ...   Chefsache Corporate Dialog 110
  • 110. Organisation MARK PR CUSTOMER HR Modell SERVICE „Communication Board“ ONLINE Communication Board Quelle: http://pixelfreund.ch
  • 111. Kleine Praxishilfe Media Assets Plattform Website Intranet Blog e-Paper Slideshare Facebook Google + Twitter Youtube Foursquare Xing Apps Stellenbörsen Newsletter Flickr Zielgruppen Botschaft Media Assets Medienmitteilung Publireportage Geschäftsbericht Mitarbeiterzeitung Inserate Kundenzeitschrift Mailing Katalog Fachpublikation Direct Mail Feedback Formulare Rechnung Banner Messeauftritt Produkte Flyer CEO Videobeiträge Fernsehbeiträge Stelleninserate Sponsoring Radiobeiträge Plakate Interviews Events Schaufenster Unternehmensbroschüre Unternehmensfilm Corporate Dialog 112
  • 113. Herausforderung in Unternehmen   Kommunikation demokratisiert   Management integrieren   Botschaft, Teil d. Konversation   Keine zeit-, räumliche Grenzen   Dialog statt senden   Authentizität, Ehrlichkeit, Transparenz, Schnelligkeit   Eigene Präsenzen zu wichtig nehmen, andere übersehen   Persönlichkeiten als Botschafter erkennen und fördern Corporate Dialog 114
  • 114. Leider behandeln viele Unternehmen Social Media noch wie einen weiteren Marketingkanal ... geklaut bei http://thomashutter.com
  • 115. Strategische Überlegung Monitoring Zuhören, Auswerten, Reagieren, Moderieren, Lernen Management muss dahinter stehen, bestenfalls selbst (mit) agieren, Tools Ziele und KPI festlegen, messbar am inhaltlichen Ziel nicht der Plattform Plattformen dort wo bereits gesprochen wird, Vernetzung aufbauen/nutzen Kommunikationszentrum Intranet, Website, Blog oder Facebook etc.? Akteure Unbeteiligte, Kunden, Mitarbeiter, Geschäftsleitung, Ausbildung Infrastruktur interne Kommunikation optimieren / Ressourcen, Prozesse Kultur Transparenz, Authentizität, Aufrichtigkeit, Vertrauen, Dialog Aufwand nicht unterschätzen (je nach Ziel) Inhalte Redaktionsplan, was Menschen interessiert, Vorsicht vor PR (Senden) Vernetzung funktioniert über Menschen / Beziehungen Guidelines festlegen / fortlaufend optimieren / dazulernen Vorgehen Hören, Lernen, Engagieren, Weiterlernen, Optimieren 116
  • 116. 117
  • 117. Wie soll ich…? Facebook / Inhalte eher Persönliches (mehr Insights statt Offizielles) Dialog moderieren, antworten 2 – 6 h, - 24 h, Persönlich aber nicht privat Twitter / Absender ersichtlich bei Firmenaccounts, Bedanken, Retweets, besser keine synchronen Meldungen in div. Plattformen, antworten <12 h, Follower zurück folgen, beginne aktiven Leuten zu folgen, Neuen zurück folgen, Blog / regelmässige Inhalte, Mehrwert bieten, eigene Meinung klar kennzeichnen, Verweisen auf Quelle, aufrichtig, respektvoll, Kommentare moderieren, beantworten, bedanken, 24 h generell: keine Zweideutigkeiten, verschied. Tonfall beim Lesen checken, kann der Text missverstanden werden? Vorsicht vor Ironie. Bei grob negativen Kommentaren, Persönlichen Kontakt suchen. Corporate Dialog 118
  • 118. Dankeschön für den Dialog. Mehr davon unter http://corporate-dialog.ch oder RL
  • 119. Sag mir deine Meinung, Idee oder Frage Su(sanne) Franke su@corporate-dialog.ch Kommunikationsberaterin, http://corporate-dialog.ch Dozentin, Bloggerin http://twitter.com/sufranke Corporate Dialog GmbH http://slideshare.com/sufranke Mobile +41 78 737 19 70 120
  • 120. … ach ja, lass das besser sein Corporate Dialog 121 Alle Antworten http://daa.li/wyn
  • 122. Guideline Beispiel 1. Zeige Identität 2. Übernehme Verantwortung 3. Nennung der Quellen 4. Wert für Leser schaffen 5. Suche den Dialog 6. Höflichkeit und Respekt 7. Vertraulichkeit und Gesetz http://corporate-dialog.ch/2010/09/26/social-media-starter-nicht-guideline/ Corporate Dialog 123
  • 123.   http://youtu.be/8iQLkt5CG8I gefunden bei http://kusito.ch/eine-social-media-policy-die-spass-macht Corporate Dialog 124
  • 125. Monitoring und Moderation •  socialmention.com socialbro.com (gratis bis Profi) •  Netbreeze.ch (Profi, überschaubare Kosten) •  google alerts (Abo, Achtung das haben die Chefs) •  Engagor.com (gratis bis Profi) •  Sysomos (Profi) •  Google Analytics (Ziele messen) •  Hootsuite (mehrere Accounts) •  Cotweet (mehrere Moderatoren) u.v.m. Corporate Dialog