SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 60
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Social Media verändern Unternehmen. Oder.
Der Lehrling als Pressesprecher. 5 Thesen Namics
                 Pressesprecher Thesen. Namics.




Su(sanne) Franke. Corporate Communication Manager.

Zürich, August 2010
Einleitung


Grüezi.
Grüezi
 Su(sanne) Franke
 Corporate Communication Manager @Namics
 http://blog.namics.com
 http://netwomans.wordpress.com
 http://twitter.com/sufranke
 sufranke11@gmail.com
 t. 078 737 19 70
 skype sufra11
 Linkliste: http://www.delicious.com/sufranke/htw
                p
 Online. Kommunikation. Yoga. Bike. Sport. Landleben. Austausch.
 Lernen. Teilen. Ideen-Sprudeln. Namics.


                                          Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Einleitung


Social Media verändert
 Social Media und 5 Thesen
 Chancen
 Interne Kommunikation
 Unternehmenskultur
H
 Herausforderungen
       f d
 Tipps zum Starten




                              Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Was ist Social Media?




                        Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Zahlen zur Nutzung


  Wissen teilen




http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media
   p          p       g



                                            Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen.
Internetnutzung in der Schweiz


Internetnutzung in der Schweiz




                     http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/16/03/key/ind16.indicator.30106.160105.htm

                                                      Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen.
Einleitung


     Senden war gestern




Quelle: zintzen.org       Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
                                                                       Namics.
These 1: Menschen kommunizieren, generieren Inhalte
Th    1 M     h k       i i           i     I h lt




                          Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Nutzergenerierte Inhalte


flickr




  5 000
  5‘000
  Uploads pro Minute, 4 Milliarden Fotos / Mai 2010




                                   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Beispiel:




            Quelle: http://heschghoert.wordpress.com/2009/12/16/was-die-sbb-von-der-swisscom-lernen-kann/
Nutzergenerierte Inhalte
Beispiel: SBB – „Fremde“ Absender




                             http://www.flickr.com/search/?q=sbb%20ffs&w=all
Nutzergenerierte Inhalte


Youtube




24
Stunden neues Videomaterial
upload auf YouTube pro Minute




                                Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Nutzergenerierte Inhalte


 Beispiel: SBB – „Fremde Absender
                  Fremde“




http://www.youtube.com/results?search_query=sbb+cff+ffs&aq=0
                                                               Namics.
Nutzergenerierte Inhalte


XING




<5%
Reichweite




                           Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Netzwerken auch mit Kunden


Vernetzung.
Vernetzung Wer kennt wen




                             Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Nutzergenerierte Inhalte


Twitter Schweiz




26 670
26‘670
Accounts




                           Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Zahlen zur Nutzung


  Twitterer in der Schweiz




Quelle: http://tease.twitterland.ch   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Nutzergenerierte Inhalte


Facebook




42%
Reichweite in der Schweiz




                            Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Zahlen zur Nutzung


Beispiel Uni Bern – „Fremder Absender
                     Fremder“




                            Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Zahlen zur Nutzung


  Reichweite in der Schweiz




Quelle: http://www.slideshare.net/sdufaux/defining-social-media-in-switzerland-august-2010




                                                                                       Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Jeder kann publizieren / öffentlich kommunizieren


Früher: Firma an Gatekeeper (Presse) an Leser
Heute: Leser = Schreiber = Verteiler = Kommunikator


Menschen produzieren Inhalte
Produzent + Konsument = Prosumer
Jeder wird gefunden
 (Aktualität , auch Blogs mit wenigen
 regelmässigen Lesern)



                                  Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Das Ding mit d Zielgruppe
D Di      it der Zi l




                            Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Zielgruppen / Bezugsgruppen / Dialoggruppen ?


Nicht die Plattform entscheidet
Nicht der Beruf entscheidet
Nicht der Ort entscheidet



 sondern?




                                   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Netzwerken ist überall


Gemeinsame Interessen verbinden




                         http://www.facebook.com/#!/unnutzeswissen?ref=ts

                         Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Chancen
These 2: Realität ist auch Online
Th    2 R lität i t      h O li




                               Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Veränderte Kommunikation


Beispiel Rivella http://lang lebe anders ch/blog
                 http://lang-lebe-anders.ch/blog




                                                              Quelle: Bilanz 7, 2010

                            Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
                                                                           Namics.
Veränderte Kommunikation


Beispiel Kampagne «Slow Down. Take it Easy»
                        Down




http://www.youtube.com/watch?v=7jEPHOUj3wY&feature=player_embedded

                                                              Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Veränderte Kommunikation


   Beispiel Migros Ice Tea Fans 31‘506
                                31 506




http://www.youtube.com/user/Vorstadtcinderella?feature=chclk   Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Veränderte Kommunikation


     Beispiel Kloster Einsiedeln




http://www.pixelfreund.ch/2010/07/twallfahrt-isiedeln-twitter-wallfahrt-mit-abt-martin/   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Veränderte Kommunikation


   Beispiel Kloster Einsiedeln




http://www.youtube.com/user/Vorstadtcinderella?feature=chclk   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Veränderte Kommunikation


     Beispiel Kloster Einsiedeln




http://www.pixelfreund.ch/2010/07/twallfahrt-isiedeln-twitter-wallfahrt-mit-abt-martin/   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Veränderte Kommunikation


   Beispiel WWF Schweiz 1 536 Follower * n
                        1‘536




http://www.youtube.com/user/Vorstadtcinderella?feature=chclk   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Auswirkung
These 3: Privat und Geschäft verschmelzen
Th    3 Pi t      dG    häft      h l




                          Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Veränderte Kommunikation und Kultur


    Zeit und Ortsunabhängig – dank mobile




http://www.flickr.com/photos/jstuker/4986840684/sizes/z/in/pool-75696847@N00/   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Veränderte Kommunikation und Kultur


Kommunikation und Kultur

 Kommunikation wird demokratisiert
 Menschen sind auf Augenhöhe
 Di B t h ft i t Teil der Konversation
  Die Botschaft ist T il d K       ti
 Zeitliche und räumliche Barrieren fallen
 Aus früher „Senden“ wird Dialog
 Jeder kann s c bete ge
  Jede a     sich beteiligen

 Privat und Geschäft verschmelzen



                                      Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Interne Kommunikation
These 4: intern wird extern und umgekehrt
Th     4 i t     id t         d     k ht




                             Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Der Kuchen ist Teil der Kultur




Quelle: Boris Baldinger http://daa.li/Gwz   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Der Kuchen ist Teil der Kommunikation




http://www.flickr.com/groups/namics   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Intern / extern


Internes Wissen für externe Kommunikation




                          Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Intern / extern


    Interne Frage, extern beantwortet
            Frage




www.twitter.com                   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Extern / intern


Externe Information für intern




                                 Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Extern / intern
     Internes Microblogging - Bei Namics nicht,
     aber in anderen Unternehmen prüfen?




Möglichkeit für Social Media intern (bei Namics ist Yammer nicht mehr im Einsatz)   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Intern / extern


Alle machen PR




                  Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Extern / intern




   „Ein Lehrling kann die
   Unternehmens-Kommunikation
   wesentlich mit prägen
          tli h it ä
   (intern als auch extern) –
   Weil Menschen kommunizieren“
                   kommunizieren




                              Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Kultur im Unternehmen
These 5: Mauern und Hierarchien fallen
Th     5 M        d Hi     hi f ll




                             Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Extern / intern


     Mauern und Hierachien fallen




Quelle: dpa und http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/ungleiche-schwestern/   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
intern


Wissensmanagement und Dialog




                          Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Start


Die neue Kultur der Kommunikation

 Menschen beteiligen sich an Unternehmenskommunikation
 Zielgruppen definieren sich neu
P
 Persönliche Netzwerke werden sicht- und nutzbar
     ö li h N t     k     d    i ht    d   t b
 Direkte Kommunikation ohne Distributoren / Medien
 Dialog statt Senden
 Inhalte statt Hierarchien
     a te         eac e
 Wissen ist schnell sicht- und nutzbar

 D L h li kann auch öffentlich üb
  Der Lehrling k      h öff tli h über
 Unternehmens-Inhalte kommunizieren

                                    Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Start


Die 5 Thesen nochmal

1. Menschen kommunizieren, generieren Inhalte
2. Realität ist auch online
3. Privat d G
3 P i t und Geschäft verschmelzen
                häft      h l
4. Intern wird extern und umgekehrt
5. Mauern und Hierarchien fallen




                                   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Wo steckt die Herausforderung?




                            Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Herausforderung


Herausforderungen für Unternehmen

 Mechanismen erkennen / Monitoring / Zuhören
 Medienkompetenz / Sozialkompetenz
 Fl h Hierarchien
  Flache Hi   hi
 Vertrauen / Respekt
 Transparenz / Authentizität
 Dialogbereitschaft
    a ogbe e tsc a t
 Offenheit
 S h lli k it
  Schnelligkeit
 Aufwand / Technologie / Auffindbarkeit von Daten


                                  Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Extern / intern


     Vertrauen. Offenheit. Transparenz. Dialog.
     Vertrauen Offenheit Transparenz Dialog




http://www.flickr.com/photos/pixelfreund   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Wie fange ich an?




                    Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Herausforderung


Fragen zum Start

  1. Gibt es in Ihrem Umfeld bereits eine Community?

  2. Wo tauscht sie sich aus?

  3. Was ist das gemeinsame Interesse der Community?

  4. Können Sie sich an Offenheit und Transparenz gewöhnen?

  5. Was sind Ihre Ziele?

  6. Sind Sie bereit, Ressourcen zur Verfügung zu stellen?

  7. Haben Sie h
  7 H b Si schon Social Media affine Leute im Boot?
                 S i l M di ffi L t i B t?
                                   Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Lesenswert (s auch Linkliste
           (s.                                                                     http://www.delicious.com/sufranke/htw)


   Vorlesung Social Media Tools
    Claudia Becker
    http://www.slideshare.net/cc.becker/100719-vorlesung-baw-c-becker-final
       p                                               g

   Übersicht von möglichen Reaktionen im Social Web
    Christian Leu
    http://leumund.ch/wp-content/uploads/2010/07/10-reaktionen-im-social-web.pdf

   Von Corporate Publishing zu Social Media Publishing
    Marie Christine Schindler
    http://www.mcschindler.com/2010/07/15/von-cp-zu-corporate-social-media-publishing/

   PR 2.0
    Marcel Bernet
    http://bernetblog.ch
    http://bernetblog ch Social Media

   Social Media Überlegungen, wie
    10 Gründe, warum Firmen Facebook nicht blockieren sollten
    Namics
    http://blog.namics.com/2009/10/10-grunde-fuer-facebook.html

   Social Media mit Facebook
    von Thomas Hutter
    http://www.thomashutter.com

   Zahlen Social Media Schweiz S. Dufaux
    http://www.slideshare.net/sdufaux/defining-social-media-in-switzerland-june-2010

   Rechtliche Leitplanken
    http://www.rechtzweinull.de/index.php?/archives/147-Social-Media-Richtlinien-Rechtliche-Leitplanken-schaffen-Medienkompetenz.html

   Corporate Communications mit Social Media
        p
    Su Franke
    http://netwomans.wordpress.com


                                                                                       Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
Dankeschön.
 http://blog.namics.com/vortraege




 Su.Franke@namics.com http://twitter.com/namics http://twitter.com/sufranke

                                                            Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Anhang. Lesetipps. Making off.




                          Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Instrumente für internes Social Media
 Blog
 Wiki
 RSS
 Social Bookmarking
P d
 Podcast
       t
 Soziale Netzwerkplattformen (vgl. Facebook
 Mikroblogging
 Instant Massaging
               g g




                               Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Nutzen


Konkreter Nutzen von Social Media
                            Media.
 Reichweite
 neues Wissen / Dazu lernen
 Schnelle Verfügbarkeit von Wissen
 Auflösung der Systemgrenzen intern / extern: Innovation!
 direkter Dialog ohne Distributoren / Medien
 Feedback nutzbar
 Auffindbarkeit des Angebots (Suchmaschinen)
 Vielfältige Rückkopplungsprozesse (neues Angebot für
  Dritte)
 Aufbau eines persönlichen und organisationalen
  Identitäts-, Beziehungs- und Informationsmanagements
                                Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
Vergleich PR Arbeit früher – heute: Was ist neu?


 One-Voice-Policy                                                             viele Stimmen
 Top-down
 T d                                                                          vernetzt
                                                                                   t t
 Broadcast                                                                    Dialog
 PR als Sprecher                                                              PR als Coach
 Nine to five
 Nine-to-five                                                                 Rund um die
                                                                              Uhr
 Beruf | Privat                                                               Beruf ∞ Privat
    Quelle: Marie-Christine Schindle http://www.slideshare.com/mcschindlerr                    Namics.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeFirmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag sommerfeld 2010
Vortrag sommerfeld 2010Vortrag sommerfeld 2010
Vortrag sommerfeld 2010guest5cb12b3d
 
Social Media, mehr als nur Facebook!
Social Media, mehr als nur Facebook!Social Media, mehr als nur Facebook!
Social Media, mehr als nur Facebook!reinhard|huber
 
Impuls Mittelschule - Input Wampfler
Impuls Mittelschule - Input WampflerImpuls Mittelschule - Input Wampfler
Impuls Mittelschule - Input WampflerPhilippe Wampfler
 
Einführung Soziale Netzwerke
Einführung Soziale NetzwerkeEinführung Soziale Netzwerke
Einführung Soziale NetzwerkeGerrit Eicker
 
Was ist der Reiz am neuen Netz?
Was ist der Reiz am neuen Netz?Was ist der Reiz am neuen Netz?
Was ist der Reiz am neuen Netz?Jan Schmidt
 
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung Nele Heise
 
Twitter Im Unterricht
Twitter Im UnterrichtTwitter Im Unterricht
Twitter Im Unterrichtjoqel
 
Social Media Missverständnisse und Dialog
Social Media Missverständnisse und DialogSocial Media Missverständnisse und Dialog
Social Media Missverständnisse und DialogCorporate Dialog GmbH
 
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenWorkshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenAndrea Mayer-Edoloeyi
 
Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als MediensprecherEinführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als MediensprecherCorporate Dialog GmbH
 
Social Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeitSocial Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeitKirche 2.0
 
Was ist neu am Web 2.0?
Was ist neu am Web 2.0?Was ist neu am Web 2.0?
Was ist neu am Web 2.0?Jan Schmidt
 

Was ist angesagt? (20)

Vortrag verband
Vortrag verbandVortrag verband
Vortrag verband
 
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeFirmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
 
Vortrag sommerfeld 2010
Vortrag sommerfeld 2010Vortrag sommerfeld 2010
Vortrag sommerfeld 2010
 
Social Media, mehr als nur Facebook!
Social Media, mehr als nur Facebook!Social Media, mehr als nur Facebook!
Social Media, mehr als nur Facebook!
 
Facebook, Twitter & Co
Facebook, Twitter & CoFacebook, Twitter & Co
Facebook, Twitter & Co
 
Impuls Mittelschule - Input Wampfler
Impuls Mittelschule - Input WampflerImpuls Mittelschule - Input Wampfler
Impuls Mittelschule - Input Wampfler
 
Trends in der Kommunikation
Trends in der KommunikationTrends in der Kommunikation
Trends in der Kommunikation
 
Bereit für den Corporate Dialog
Bereit für den Corporate DialogBereit für den Corporate Dialog
Bereit für den Corporate Dialog
 
Einführung Soziale Netzwerke
Einführung Soziale NetzwerkeEinführung Soziale Netzwerke
Einführung Soziale Netzwerke
 
Was ist der Reiz am neuen Netz?
Was ist der Reiz am neuen Netz?Was ist der Reiz am neuen Netz?
Was ist der Reiz am neuen Netz?
 
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung
 
Twitter Im Unterricht
Twitter Im UnterrichtTwitter Im Unterricht
Twitter Im Unterricht
 
Kurz du dich fassen musst: Netiquette, die Regeln im Netz
Kurz du dich fassen musst: Netiquette, die Regeln im NetzKurz du dich fassen musst: Netiquette, die Regeln im Netz
Kurz du dich fassen musst: Netiquette, die Regeln im Netz
 
Social Media Missverständnisse und Dialog
Social Media Missverständnisse und DialogSocial Media Missverständnisse und Dialog
Social Media Missverständnisse und Dialog
 
Social Media
Social Media Social Media
Social Media
 
Communities von Communities
Communities von CommunitiesCommunities von Communities
Communities von Communities
 
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenWorkshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
 
Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als MediensprecherEinführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
 
Social Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeitSocial Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeit
 
Was ist neu am Web 2.0?
Was ist neu am Web 2.0?Was ist neu am Web 2.0?
Was ist neu am Web 2.0?
 

Andere mochten auch

Social Media für KMU - Starter Kurs von btools
Social Media für KMU - Starter Kurs von btoolsSocial Media für KMU - Starter Kurs von btools
Social Media für KMU - Starter Kurs von btoolsCorporate Dialog GmbH
 
Storytelling und wahre Geschichten - hier Learnings bei Swisscanto
Storytelling und wahre Geschichten - hier Learnings bei SwisscantoStorytelling und wahre Geschichten - hier Learnings bei Swisscanto
Storytelling und wahre Geschichten - hier Learnings bei SwisscantoCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzVortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzCorporate Dialog GmbH
 
Lasst Bilder sprechen - Was Instagram kann
Lasst Bilder sprechen - Was Instagram kannLasst Bilder sprechen - Was Instagram kann
Lasst Bilder sprechen - Was Instagram kannCorporate Dialog GmbH
 
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0Corporate Dialog GmbH
 
Social Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsSocial Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsCorporate Dialog GmbH
 

Andere mochten auch (12)

Social Media für KMU - Starter Kurs von btools
Social Media für KMU - Starter Kurs von btoolsSocial Media für KMU - Starter Kurs von btools
Social Media für KMU - Starter Kurs von btools
 
Content is queen
Content is queenContent is queen
Content is queen
 
Storytelling und wahre Geschichten - hier Learnings bei Swisscanto
Storytelling und wahre Geschichten - hier Learnings bei SwisscantoStorytelling und wahre Geschichten - hier Learnings bei Swisscanto
Storytelling und wahre Geschichten - hier Learnings bei Swisscanto
 
DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0
 
Namics socialmedia bedeutung_intern
Namics socialmedia bedeutung_internNamics socialmedia bedeutung_intern
Namics socialmedia bedeutung_intern
 
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzVortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
 
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
 
Lasst Bilder sprechen - Was Instagram kann
Lasst Bilder sprechen - Was Instagram kannLasst Bilder sprechen - Was Instagram kann
Lasst Bilder sprechen - Was Instagram kann
 
Social Media automatisieren?
Social Media automatisieren?Social Media automatisieren?
Social Media automatisieren?
 
Warum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggenWarum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggen
 
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
 
Social Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsSocial Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt Buzzwords
 

Ähnlich wie Social media einfuehrung_29092010_sufranke

So baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-ReputationSo baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-Reputationmcschindler.com gmbh
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Clemens Lerche
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)2aid.org
 
Namics netzwerken socialmedia_sfr_04112009v1.1
Namics netzwerken socialmedia_sfr_04112009v1.1Namics netzwerken socialmedia_sfr_04112009v1.1
Namics netzwerken socialmedia_sfr_04112009v1.1Corporate Dialog GmbH
 
Chancen von Social Media für die Kirche 2.0
Chancen von Social Media für die Kirche 2.0Chancen von Social Media für die Kirche 2.0
Chancen von Social Media für die Kirche 2.0mcschindler.com gmbh
 
Social Media - Hype oder (r)evolution?
Social Media - Hype oder (r)evolution? Social Media - Hype oder (r)evolution?
Social Media - Hype oder (r)evolution? Peter Parycek
 
Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10nettib
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableHeidi Schall
 
Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011Jesko Arlt
 
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos#onkomm13
 
Politische Bildung - Social Media
Politische Bildung - Social MediaPolitische Bildung - Social Media
Politische Bildung - Social MediaKarlHeinzKeil
 
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule LuzernPR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzernmcschindler.com gmbh
 
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuz
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster HeiligenkreuzChancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuz
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuzmcschindler.com gmbh
 
Social Media Round Table Kick Off
Social Media Round Table Kick OffSocial Media Round Table Kick Off
Social Media Round Table Kick OffOlaf Nitz
 
Internet Bad Honnef 2010
Internet Bad Honnef 2010Internet Bad Honnef 2010
Internet Bad Honnef 2010Jan Schmidt
 
Vortrag düsseldorf 2011_print
Vortrag düsseldorf 2011_printVortrag düsseldorf 2011_print
Vortrag düsseldorf 2011_printJan Schmidt
 

Ähnlich wie Social media einfuehrung_29092010_sufranke (20)

So baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-ReputationSo baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-Reputation
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Namics netzwerken socialmedia_sfr_04112009v1.1
Namics netzwerken socialmedia_sfr_04112009v1.1Namics netzwerken socialmedia_sfr_04112009v1.1
Namics netzwerken socialmedia_sfr_04112009v1.1
 
Chancen von Social Media für die Kirche 2.0
Chancen von Social Media für die Kirche 2.0Chancen von Social Media für die Kirche 2.0
Chancen von Social Media für die Kirche 2.0
 
Social Media - Hype oder (r)evolution?
Social Media - Hype oder (r)evolution? Social Media - Hype oder (r)evolution?
Social Media - Hype oder (r)evolution?
 
Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
 
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum KundendialogWeb 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
 
Social Media und Jugendarbeit
Social Media und JugendarbeitSocial Media und Jugendarbeit
Social Media und Jugendarbeit
 
Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011
 
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos
#onkomm13 - Panel 2 - Swaran Sandhu (Hochschule der Medien): Dialog als Mythos
 
Politische Bildung - Social Media
Politische Bildung - Social MediaPolitische Bildung - Social Media
Politische Bildung - Social Media
 
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule LuzernPR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
 
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuz
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster HeiligenkreuzChancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuz
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuz
 
Social Media Round Table Kick Off
Social Media Round Table Kick OffSocial Media Round Table Kick Off
Social Media Round Table Kick Off
 
Internet Bad Honnef 2010
Internet Bad Honnef 2010Internet Bad Honnef 2010
Internet Bad Honnef 2010
 
Vortrag düsseldorf 2011_print
Vortrag düsseldorf 2011_printVortrag düsseldorf 2011_print
Vortrag düsseldorf 2011_print
 
Namics pr katalysator_sfr_22052009
Namics pr katalysator_sfr_22052009Namics pr katalysator_sfr_22052009
Namics pr katalysator_sfr_22052009
 

Mehr von Corporate Dialog GmbH

Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaEffizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaCorporate Dialog GmbH
 
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurdeCorporate Dialog GmbH
 
Storytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisStorytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisCorporate Dialog GmbH
 
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernWie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenVortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenCorporate Dialog GmbH
 
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenWie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenCorporate Dialog GmbH
 
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshSocial Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenVortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenCorporate Dialog GmbH
 
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche  mit Social MediaAktive und passive Jobsuche  mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche mit Social MediaCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenVortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 Tipps
Vortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 TippsVortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 Tipps
Vortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 TippsCorporate Dialog GmbH
 
Hotelmarketing-Tag: Die Zukunft von Social Media ist jetzt
Hotelmarketing-Tag: Die Zukunft von Social Media ist jetztHotelmarketing-Tag: Die Zukunft von Social Media ist jetzt
Hotelmarketing-Tag: Die Zukunft von Social Media ist jetztCorporate Dialog GmbH
 
2010: Artikel Braucht die Unternehmenskommunikation Social Media?
2010: Artikel Braucht die Unternehmenskommunikation Social Media?2010: Artikel Braucht die Unternehmenskommunikation Social Media?
2010: Artikel Braucht die Unternehmenskommunikation Social Media?Corporate Dialog GmbH
 

Mehr von Corporate Dialog GmbH (20)

Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaEffizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
 
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
 
Netzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit MehrwertNetzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit Mehrwert
 
Storytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisStorytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der Praxis
 
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernWie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
 
Facebook ganz privat
Facebook ganz privatFacebook ganz privat
Facebook ganz privat
 
Vortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenVortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für Banken
 
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenWie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
 
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshSocial Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
 
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenVortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
 
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche  mit Social MediaAktive und passive Jobsuche  mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
 
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling PraxisHSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
 
Netzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die JobsucheNetzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die Jobsuche
 
Linkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzenLinkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzen
 
Unternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck EmmenUnternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck Emmen
 
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenVortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
 
Ein Blog ist kein Selbstgespraech
Ein Blog ist kein SelbstgespraechEin Blog ist kein Selbstgespraech
Ein Blog ist kein Selbstgespraech
 
Vortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 Tipps
Vortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 TippsVortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 Tipps
Vortrag Marketingclub: Ein Blog kann meistens mehr - 5 Tipps
 
Hotelmarketing-Tag: Die Zukunft von Social Media ist jetzt
Hotelmarketing-Tag: Die Zukunft von Social Media ist jetztHotelmarketing-Tag: Die Zukunft von Social Media ist jetzt
Hotelmarketing-Tag: Die Zukunft von Social Media ist jetzt
 
2010: Artikel Braucht die Unternehmenskommunikation Social Media?
2010: Artikel Braucht die Unternehmenskommunikation Social Media?2010: Artikel Braucht die Unternehmenskommunikation Social Media?
2010: Artikel Braucht die Unternehmenskommunikation Social Media?
 

Social media einfuehrung_29092010_sufranke

  • 1. Social Media verändern Unternehmen. Oder. Der Lehrling als Pressesprecher. 5 Thesen Namics Pressesprecher Thesen. Namics. Su(sanne) Franke. Corporate Communication Manager. Zürich, August 2010
  • 2. Einleitung Grüezi. Grüezi  Su(sanne) Franke  Corporate Communication Manager @Namics  http://blog.namics.com  http://netwomans.wordpress.com  http://twitter.com/sufranke  sufranke11@gmail.com  t. 078 737 19 70  skype sufra11  Linkliste: http://www.delicious.com/sufranke/htw p  Online. Kommunikation. Yoga. Bike. Sport. Landleben. Austausch. Lernen. Teilen. Ideen-Sprudeln. Namics. Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 3. Einleitung Social Media verändert  Social Media und 5 Thesen  Chancen  Interne Kommunikation  Unternehmenskultur H Herausforderungen f d  Tipps zum Starten Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 4. Was ist Social Media? Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 5. Zahlen zur Nutzung Wissen teilen http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media p p g Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen.
  • 6. Internetnutzung in der Schweiz Internetnutzung in der Schweiz http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/16/03/key/ind16.indicator.30106.160105.htm Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen.
  • 7. Einleitung Senden war gestern Quelle: zintzen.org Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics. Namics.
  • 8. These 1: Menschen kommunizieren, generieren Inhalte Th 1 M h k i i i I h lt Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 9. Nutzergenerierte Inhalte flickr 5 000 5‘000 Uploads pro Minute, 4 Milliarden Fotos / Mai 2010 Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 10. Beispiel: Quelle: http://heschghoert.wordpress.com/2009/12/16/was-die-sbb-von-der-swisscom-lernen-kann/
  • 11. Nutzergenerierte Inhalte Beispiel: SBB – „Fremde“ Absender http://www.flickr.com/search/?q=sbb%20ffs&w=all
  • 12. Nutzergenerierte Inhalte Youtube 24 Stunden neues Videomaterial upload auf YouTube pro Minute Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 13. Nutzergenerierte Inhalte Beispiel: SBB – „Fremde Absender Fremde“ http://www.youtube.com/results?search_query=sbb+cff+ffs&aq=0 Namics.
  • 14. Nutzergenerierte Inhalte XING <5% Reichweite Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 15. Netzwerken auch mit Kunden Vernetzung. Vernetzung Wer kennt wen Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 16. Nutzergenerierte Inhalte Twitter Schweiz 26 670 26‘670 Accounts Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 17. Zahlen zur Nutzung Twitterer in der Schweiz Quelle: http://tease.twitterland.ch Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 18. Nutzergenerierte Inhalte Facebook 42% Reichweite in der Schweiz Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 19. Zahlen zur Nutzung Beispiel Uni Bern – „Fremder Absender Fremder“ Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 20. Zahlen zur Nutzung Reichweite in der Schweiz Quelle: http://www.slideshare.net/sdufaux/defining-social-media-in-switzerland-august-2010 Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 21. Jeder kann publizieren / öffentlich kommunizieren Früher: Firma an Gatekeeper (Presse) an Leser Heute: Leser = Schreiber = Verteiler = Kommunikator Menschen produzieren Inhalte Produzent + Konsument = Prosumer Jeder wird gefunden (Aktualität , auch Blogs mit wenigen regelmässigen Lesern) Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 22. Das Ding mit d Zielgruppe D Di it der Zi l Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 23. Zielgruppen / Bezugsgruppen / Dialoggruppen ? Nicht die Plattform entscheidet Nicht der Beruf entscheidet Nicht der Ort entscheidet sondern? Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 24. Netzwerken ist überall Gemeinsame Interessen verbinden http://www.facebook.com/#!/unnutzeswissen?ref=ts Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 25. Chancen These 2: Realität ist auch Online Th 2 R lität i t h O li Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 26. Veränderte Kommunikation Beispiel Rivella http://lang lebe anders ch/blog http://lang-lebe-anders.ch/blog Quelle: Bilanz 7, 2010 Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics. Namics.
  • 27. Veränderte Kommunikation Beispiel Kampagne «Slow Down. Take it Easy» Down http://www.youtube.com/watch?v=7jEPHOUj3wY&feature=player_embedded Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 28. Veränderte Kommunikation Beispiel Migros Ice Tea Fans 31‘506 31 506 http://www.youtube.com/user/Vorstadtcinderella?feature=chclk Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 29. Veränderte Kommunikation Beispiel Kloster Einsiedeln http://www.pixelfreund.ch/2010/07/twallfahrt-isiedeln-twitter-wallfahrt-mit-abt-martin/ Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 30. Veränderte Kommunikation Beispiel Kloster Einsiedeln http://www.youtube.com/user/Vorstadtcinderella?feature=chclk Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 31. Veränderte Kommunikation Beispiel Kloster Einsiedeln http://www.pixelfreund.ch/2010/07/twallfahrt-isiedeln-twitter-wallfahrt-mit-abt-martin/ Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 32. Veränderte Kommunikation Beispiel WWF Schweiz 1 536 Follower * n 1‘536 http://www.youtube.com/user/Vorstadtcinderella?feature=chclk Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 33. Auswirkung These 3: Privat und Geschäft verschmelzen Th 3 Pi t dG häft h l Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 34. Veränderte Kommunikation und Kultur Zeit und Ortsunabhängig – dank mobile http://www.flickr.com/photos/jstuker/4986840684/sizes/z/in/pool-75696847@N00/ Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 35. Veränderte Kommunikation und Kultur Kommunikation und Kultur  Kommunikation wird demokratisiert  Menschen sind auf Augenhöhe  Di B t h ft i t Teil der Konversation Die Botschaft ist T il d K ti  Zeitliche und räumliche Barrieren fallen  Aus früher „Senden“ wird Dialog  Jeder kann s c bete ge Jede a sich beteiligen  Privat und Geschäft verschmelzen Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 36. Interne Kommunikation These 4: intern wird extern und umgekehrt Th 4 i t id t d k ht Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 37. Der Kuchen ist Teil der Kultur Quelle: Boris Baldinger http://daa.li/Gwz Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 38. Der Kuchen ist Teil der Kommunikation http://www.flickr.com/groups/namics Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 39. Intern / extern Internes Wissen für externe Kommunikation Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 40. Intern / extern Interne Frage, extern beantwortet Frage www.twitter.com Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 41. Extern / intern Externe Information für intern Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 42. Extern / intern Internes Microblogging - Bei Namics nicht, aber in anderen Unternehmen prüfen? Möglichkeit für Social Media intern (bei Namics ist Yammer nicht mehr im Einsatz) Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 43. Intern / extern Alle machen PR Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 44. Extern / intern „Ein Lehrling kann die Unternehmens-Kommunikation wesentlich mit prägen tli h it ä (intern als auch extern) – Weil Menschen kommunizieren“ kommunizieren Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 45. Kultur im Unternehmen These 5: Mauern und Hierarchien fallen Th 5 M d Hi hi f ll Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 46. Extern / intern Mauern und Hierachien fallen Quelle: dpa und http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/ungleiche-schwestern/ Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 47. intern Wissensmanagement und Dialog Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 48. Start Die neue Kultur der Kommunikation  Menschen beteiligen sich an Unternehmenskommunikation  Zielgruppen definieren sich neu P Persönliche Netzwerke werden sicht- und nutzbar ö li h N t k d i ht d t b  Direkte Kommunikation ohne Distributoren / Medien  Dialog statt Senden  Inhalte statt Hierarchien a te eac e  Wissen ist schnell sicht- und nutzbar  D L h li kann auch öffentlich üb Der Lehrling k h öff tli h über Unternehmens-Inhalte kommunizieren Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 49. Start Die 5 Thesen nochmal 1. Menschen kommunizieren, generieren Inhalte 2. Realität ist auch online 3. Privat d G 3 P i t und Geschäft verschmelzen häft h l 4. Intern wird extern und umgekehrt 5. Mauern und Hierarchien fallen Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 50. Wo steckt die Herausforderung? Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 51. Herausforderung Herausforderungen für Unternehmen  Mechanismen erkennen / Monitoring / Zuhören  Medienkompetenz / Sozialkompetenz  Fl h Hierarchien Flache Hi hi  Vertrauen / Respekt  Transparenz / Authentizität  Dialogbereitschaft a ogbe e tsc a t  Offenheit  S h lli k it Schnelligkeit  Aufwand / Technologie / Auffindbarkeit von Daten Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 52. Extern / intern Vertrauen. Offenheit. Transparenz. Dialog. Vertrauen Offenheit Transparenz Dialog http://www.flickr.com/photos/pixelfreund Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 53. Wie fange ich an? Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 54. Herausforderung Fragen zum Start 1. Gibt es in Ihrem Umfeld bereits eine Community? 2. Wo tauscht sie sich aus? 3. Was ist das gemeinsame Interesse der Community? 4. Können Sie sich an Offenheit und Transparenz gewöhnen? 5. Was sind Ihre Ziele? 6. Sind Sie bereit, Ressourcen zur Verfügung zu stellen? 7. Haben Sie h 7 H b Si schon Social Media affine Leute im Boot? S i l M di ffi L t i B t? Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 55. Lesenswert (s auch Linkliste (s. http://www.delicious.com/sufranke/htw)  Vorlesung Social Media Tools Claudia Becker http://www.slideshare.net/cc.becker/100719-vorlesung-baw-c-becker-final p g  Übersicht von möglichen Reaktionen im Social Web Christian Leu http://leumund.ch/wp-content/uploads/2010/07/10-reaktionen-im-social-web.pdf  Von Corporate Publishing zu Social Media Publishing Marie Christine Schindler http://www.mcschindler.com/2010/07/15/von-cp-zu-corporate-social-media-publishing/  PR 2.0 Marcel Bernet http://bernetblog.ch http://bernetblog ch Social Media  Social Media Überlegungen, wie 10 Gründe, warum Firmen Facebook nicht blockieren sollten Namics http://blog.namics.com/2009/10/10-grunde-fuer-facebook.html  Social Media mit Facebook von Thomas Hutter http://www.thomashutter.com  Zahlen Social Media Schweiz S. Dufaux http://www.slideshare.net/sdufaux/defining-social-media-in-switzerland-june-2010  Rechtliche Leitplanken http://www.rechtzweinull.de/index.php?/archives/147-Social-Media-Richtlinien-Rechtliche-Leitplanken-schaffen-Medienkompetenz.html  Corporate Communications mit Social Media p Su Franke http://netwomans.wordpress.com Sozialkompetenz. Kommunikation. Online. Namics.
  • 56. Dankeschön.  http://blog.namics.com/vortraege  Su.Franke@namics.com http://twitter.com/namics http://twitter.com/sufranke Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 57. Anhang. Lesetipps. Making off. Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 58. Instrumente für internes Social Media  Blog  Wiki  RSS  Social Bookmarking P d Podcast t  Soziale Netzwerkplattformen (vgl. Facebook  Mikroblogging  Instant Massaging g g Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 59. Nutzen Konkreter Nutzen von Social Media Media.  Reichweite  neues Wissen / Dazu lernen  Schnelle Verfügbarkeit von Wissen  Auflösung der Systemgrenzen intern / extern: Innovation!  direkter Dialog ohne Distributoren / Medien  Feedback nutzbar  Auffindbarkeit des Angebots (Suchmaschinen)  Vielfältige Rückkopplungsprozesse (neues Angebot für Dritte)  Aufbau eines persönlichen und organisationalen Identitäts-, Beziehungs- und Informationsmanagements Geschwindigkeit. Dialog. Vernetzung. Menschen. Namics.
  • 60. Vergleich PR Arbeit früher – heute: Was ist neu? One-Voice-Policy viele Stimmen Top-down T d vernetzt t t Broadcast Dialog PR als Sprecher PR als Coach Nine to five Nine-to-five Rund um die Uhr Beruf | Privat Beruf ∞ Privat Quelle: Marie-Christine Schindle http://www.slideshare.com/mcschindlerr Namics.