SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 29
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Social Media, ein Heimspiel für KMU




Impulsreferat Gewerbeverband, Zürich, 11. Mai 2011
                                                          1
                   http://corporate-dialog.ch @sufranke
Social Media für KMU
Vom Senden zum Dialog
-   Offline ist oft online
-   Privat ist oft geschäftlich
-   Intern ist oft extern


Ein Heimspiel für KMU
-   Warum?
-   Beispiele
-   Erfolgsfaktoren


Tipps für den Start
-   Tun, daraus Lernen, Tun


Dialog!

                          http://corporate-dialog.ch @sufranke
Quelle: http://goldbachinteractive.ch
4
http://corporate-dialog.ch @sufranke
Offline ist oft auch Online




                http://daa.li/PUC
Offline ist oft auch Online
Offline wird von Menschen zu Online gewandelt
Menschen sind Online während eines Offline-Treffens
Menschen suchen erweiterte Infos zu Offline



Tipps
Akzeptieren und Nutzen ist besser als ignorieren
Bei Offline Aktion zusätzl. Online Informationen anbieten
Faktor Zeit (Schnelligkeit) gewinnt
Onlinepräsenz auf Printmaterialien
Newsletter mit Social Media ergänzen und andersrum

Unternehmen können nicht ausschliesslich Offline agieren!
                   http://corporate-dialog.ch @sufranke
Privat ist oft auch Geschäft




       http://corporate-dialog.ch @sufranke
Privat ist oft auch geschäftlich
Persönlichkeit kennt keine Grenze zwischen Privat und Geschäft
Persönlich ist nicht zwangsläufig privat
Menschen sind an Menschen und Meinungen interessiert
Ethische Werte zählen auch Online


Tipps
Respekt für Privatsphäre anderer
Respekt vor anderen Meinungen
Achten der gesetzlichen Bestimmungen (Zahlen einer AG)
Wer Privates trennen will, arbeitet mit Listen
Persönliches muss nicht Privat sein
Zuhören, dazu lernen

Ein Firmen-Account funktioniert besser mit einer/mehreren Person /en dahinter!

                           http://corporate-dialog.ch @sufranke
Intern ist oft auch Extern




              http://www.flickr.com/photos/jstuker/5702382327/in/photostream/
Intern ist auch Extern
Netzwerke kennen keine Organisationsgrenze
Wissen kennt keine Organisationsgrenzen
Menschen füllen verschiedene Rollen im Leben
Gut informierte Mitarbeiter agieren professioneller
Inhalte aus dem Alltag werden berichtet
Mitarbeiter trainieren intern Medienkompetenz
Inhalte statt Hierarchien
Netzwerke gehören zur Person
Mitarbeiter sind Markenbotschafter und Multiplikatoren

Tipps
Kommunikationsregeln oder ethische Werte definieren
Interne Basis legen für Dialog, kulturell und technisch
Vertrauen in Mitarbeiter/Menschen kommt zurück

Erfolgsfaktoren
   Aufrichtigkeit, Authentizität, Transparenz, Vertrauen beginnen intern
                          http://corporate-dialog.ch @sufranke
Inoffizieller
Kommentator




                         Inoffizieller Sender




                                                   Offizieller
                                                   Sender,
                                                      hier
                                                    Dialog-
                                                    partner




                                                       11
            http://corporate-dialog.ch @sufranke
Wo ist die Zielgruppe
Überall, weil
Menschen haben verschiedene Rollen
Kommunizieren auf verschiedene Weise
Tauschen sich aus / empfehlen
Nutzen verschiedene Plattformen
Menschen kommunizieren mit Menschen

Tipps
Zeigen Sie Präsenz
Behandeln Sie Online Kontakte wie im realen Leben
Nutzen Sie Ihre bestehenden Netzwerke
Bieten Sie Möglichkeiten zum Teilen / Empfehlen an

Laden Sie zum vernetzten Dialog ein, und die Zielgruppe findet sie.




                         http://corporate-dialog.ch @sufranke
Vom Senden zum Dialog
Medienhoheit verschwindet

Direkte Kommunikation (oft) ohne Distributoren / Medien

Menschen beteiligen sich an (Unternehmens)kommunikation

Persönliche Netzwerke werden sichtbar, leichter nutzbar und erweiterbar

Feedback / Meinungen werden sicht- und nutzbar

Austausch findet öffentlich statt mit oder ohne den Betroffenen

Das Medium, die Plattform wird nicht unbedingt vom „Sendenden“ bestimmt

Die Zielgruppen sind nicht mit einem! bestimmten Medium erreichbar


Kommunikation ist Dialog (nicht Senden)
                                                                          13
Für KMU ein Heimspiel
Positionierung über …
      •     Preis
      •     Qualität
      •     Innovation                               Was erwarten Fans von Unternehmen in Facebook?
      •     Beziehung
                                                     • Rabatte / Aktionen
                                                     • Kundenservice
                                                     • Inhalte
                                                     • Austausch




      Diese Disziplin beherrschen KMU oft besser als Top 500,
         weil Netzwerken ein Erfolgsfaktor für KMUs ist.

                                                                                                 15
Mehr bei http://thomashutter.com http://daa.li/tHU
KMU kennen ihre Netzwerke




                            16
KMU kennen ihre Stammkunden




                                          17
http://foursquare.com
KMU tauschen sich mit Kunden aus




                                      18
http://twitter.com/temposport
KMU führen den Dialog




Agentur http://www.coundco.ch
http://www.facebook.com/tattooandpiercing
                                                  19
Starten statt Warten
Starten statt Warten
Dialog findet statt, mit oder ohne das Unternehmen / den Betroffenen
Meinungen werden sichtbar
Netzwerke werden sichtbar
Multiplikation ist leicht möglich
Inhalte sind real time
Empfehlungen sind nur über gute Leistung steuerbar


Tipps
Realität akzeptieren, nutzen
Ziele definieren / anfangs wenig Plattformen
Den eigenen Brand / Namen sichern
Zum Dialog gehört zuhören
Öffentlich zu lernen ist sympathisch
Guidelines für Mitarbeiter und externe Dienstleister


Machen Sie Kunden / Mitarbeiter oder auch nur Kontakte zu Botschaftern, indem Sie das
   Angebot optimieren und Empfehlung erleichtern.

                                                                                   21
Eigenschaften für den Erfolg




                               22
23
Fragen vor dem Start mit Social Media
Wo ist der mögliche Mehrwert?
Wieviel Zeit kann ich/wir investieren?
Wann ist welches Medium geeignet?
Wie möchte ich behandelt werden?
Was habe ich zu bieten?
Was gebe ich von mir preis?
Wie sind die rechtliche Vorschriften der Plattformen?
Welchen Stellenwert haben Online Kontakte / Menschen für mich?
Würde ich das beim realen Kontakt oder vor Publikum tun?
Wer kann mich beraten? ….
   … hat Kommunikation den höchsten Stellenwert?


                                                                 24
Beginnen, Lernen, Verbessern
Monitoring Zuhören, Auswerten, Reagieren, Moderieren, Lernen
Ziele festlegen, in grösseren Unternehmen Guidelines
Plattformen dort wo bereits gesprochen wird, Vernetzung aufbauen/nutzen
Kommunikationszentrum Website, Blog oder Facebook etc.?
Akteure Unbeteiligte, Kunden, Mitarbeiter, Geschäftsleitung, Komm.verantw.
Infrastruktur interne Kommunikation optimieren
Kultur Transparenz, Authentizität, Aufrichtigkeit, Vertrauen
Aufwand nicht unterschätzen (je nach Ziel)
Inhalte was Menschen interessiert, Vorsicht vor Spam und Websiteinhalten
Vernetzung funktioniert über Menschen / Beziehungen



                                                                             25
Und sonst noch …
Facebook / Inhalte eher Persönliches (mehr Insights statt Offizielles)
Dialog moderieren, antworten 2 – 6 h, - 24 h, Persönlich aber nicht privat
Twitter / Absender ersichtlich bei Firmenaccounts, Bedanken, Retweets,
besser keine synchronen Meldungen in div. Plattformen, antworten <12 h,
Follower zurück folgen, beginne aktiven Leuten zu folgen, Neuen zurück folgen,
Blog / regelmässige Inhalte, Mehrwert bieten, eigene Meinung klar kennzeichnen,
   Verweisen auf Quelle, aufrichtig, respektvoll, Kommentare moderieren,
   beantworten, bedanken, 24 h


generell: keine Zweideutigkeiten, verschied. Tonfall beim Lesen checken,
kann der Text missverstanden werden? Vorsicht vor Ironie. Bei grob negativen
Kommentaren, Persönlichen Kontakt suchen.
                                                                             26
Dankeschön für den Dialog.
Kontakt su.franke.dialog@gmail.com
Website/Blog http://corporate-dialog.co
Handout http://netwomans.wordpress.com/2011/01/26/netzwerken2-0-mut/
Twitter http://twitter.com/sufranke
XING https://www.xing.com/profile/SusanneSu_Franke
Lesetipps
Twittertipps bei contentmanager.de
               http://www.contentmanager.de/magazin/artikel_2558.html
Facebookmarketing von Thomas Hutter
               Http://thomashutter.com
Fürs Zuhören / Monitoring
               http://socialmention.com/advanced_search und http://google.com/alerts (für kleine Ansprüche)
oder professionell beraten lassen: http://t3n.de/magazin/social-media-monitoring-deutschland-denn-wissen-nicht-226126/3/
Verhaltensregeln und Guidelines
                http://www.bvdw.org/presse/news.html?tx_ttnews[tt_news]=3043&cHash=48714697c1
Reaktionszeiten in Facebook
               http://www.thomashutter.com/index.php/2010/12/facebook-was-sind-akzeptable-reaktionszeiten-auf-facebook-seiten/
Netiquette im Internet
               http://www.netplanet.org/netiquette/
Vorlesung Social Media Tools, Claudia Becker
               http://www.slideshare.net/cc.becker/100719-vorlesung-baw-c-becker-final
Von Corporate Publishing zu Social Media Publishing. Marie Christine Schindler
               http://www.mcschindler.com/2010/07/15/von-cp-zu-corporate-social-media-publishing/
PR 2.0, Marcel Bernet
               http://bernetblog.ch/buch
Nutzungszahlen Social Media in der Schweiz halbjährlich
                http://www.slideshare.net/sdufaux/defining-social-media-in-switzerland-20092010-5696058
Foursquare Infos:
                http://www.howcast.com/videos/439940-How-to-Acquire-Engage-and-Retain-Customers-with-Foursquare

Guidelines für Mitarbeiter UND externe Social Media Dienstleister
               http://birgitdondorff.wordpress.com/2010/10/10/632/#wpl-likebox

Social Media in der Unternehmenskommunikations, Praxis, Su Franke http://corporate-dialog.ch

                                                                                                                           28
Visitenkarte




Su(sanne) Franke
Kommunikationsberaterin,
Dozentin, Bloggerin, Netwoman
Mobile +41 78 737 19 70
http://twitter.com/sufranke
http://corporate-dialog.ch


Viel Spass und Erfolg mit Social Media, Ihrem Heimspiel!   29

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010
Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010
Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010Nicole Simon
 
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für KulturveranstalterLeitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter::: kulturkurier inside
 
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0Nicole Simon
 
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloudCorporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloudCorporate Dialog GmbH
 
Blog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
Blog 'n Roll - Blogs in der UnternehmenskommunikationBlog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
Blog 'n Roll - Blogs in der UnternehmenskommunikationCorporate Dialog GmbH
 
Corporate Media 1.0 / Tina Kulow
Corporate Media 1.0 / Tina KulowCorporate Media 1.0 / Tina Kulow
Corporate Media 1.0 / Tina KulowTina Kulow
 
Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?
Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?
Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?Ralph Hutter
 
Social Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everythingSocial Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everythingCorporate Dialog GmbH
 
Interview: Twitter in der PR
Interview: Twitter in der PRInterview: Twitter in der PR
Interview: Twitter in der PRThomas Pleil
 
PR der Zukunft - Was bringt das Netz?
PR der Zukunft - Was bringt das Netz?PR der Zukunft - Was bringt das Netz?
PR der Zukunft - Was bringt das Netz?ZukunftOnlinePR
 
DemokratieZweiNull: Dialog im Social Web
DemokratieZweiNull: Dialog im Social WebDemokratieZweiNull: Dialog im Social Web
DemokratieZweiNull: Dialog im Social WebSympra GmbH (GPRA)
 
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale UnternehmenskommunikationDokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale UnternehmenskommunikationFabian Keller
 
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-Zeitalter
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-ZeitalterIm Zentrum: Ihre Website im Social-Media-Zeitalter
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-ZeitalterBlogwerk AG
 
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...Ingo Stoll
 
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil2
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil2Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil2
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil2reinhard|huber
 
Brand Community: Brands best Friends? (german language)
Brand Community: Brands best Friends? (german language)Brand Community: Brands best Friends? (german language)
Brand Community: Brands best Friends? (german language)Mark Pohlmann
 
Social-Media for Business
Social-Media for BusinessSocial-Media for Business
Social-Media for Businessreinhard|huber
 
Stiftertage 2010, Online-Fundraising
Stiftertage 2010, Online-FundraisingStiftertage 2010, Online-Fundraising
Stiftertage 2010, Online-FundraisingAnna Maria Wagner
 

Was ist angesagt? (20)

Senden war gestern
Senden war gesternSenden war gestern
Senden war gestern
 
Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010
Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010
Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010
 
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für KulturveranstalterLeitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
 
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
 
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloudCorporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
 
Blog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
Blog 'n Roll - Blogs in der UnternehmenskommunikationBlog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
Blog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
 
Corporate Media 1.0 / Tina Kulow
Corporate Media 1.0 / Tina KulowCorporate Media 1.0 / Tina Kulow
Corporate Media 1.0 / Tina Kulow
 
Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?
Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?
Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?
 
Social Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everythingSocial Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everything
 
Interview: Twitter in der PR
Interview: Twitter in der PRInterview: Twitter in der PR
Interview: Twitter in der PR
 
PR der Zukunft - Was bringt das Netz?
PR der Zukunft - Was bringt das Netz?PR der Zukunft - Was bringt das Netz?
PR der Zukunft - Was bringt das Netz?
 
DemokratieZweiNull: Dialog im Social Web
DemokratieZweiNull: Dialog im Social WebDemokratieZweiNull: Dialog im Social Web
DemokratieZweiNull: Dialog im Social Web
 
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale UnternehmenskommunikationDokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
 
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-Zeitalter
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-ZeitalterIm Zentrum: Ihre Website im Social-Media-Zeitalter
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-Zeitalter
 
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
 
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil2
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil2Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil2
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil2
 
Brand Community: Brands best Friends? (german language)
Brand Community: Brands best Friends? (german language)Brand Community: Brands best Friends? (german language)
Brand Community: Brands best Friends? (german language)
 
Social-Media for Business
Social-Media for BusinessSocial-Media for Business
Social-Media for Business
 
Stiftertage 2010, Online-Fundraising
Stiftertage 2010, Online-FundraisingStiftertage 2010, Online-Fundraising
Stiftertage 2010, Online-Fundraising
 
Sensus focus interview patrick kiss über social media
Sensus focus interview patrick kiss über social mediaSensus focus interview patrick kiss über social media
Sensus focus interview patrick kiss über social media
 

Andere mochten auch

Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeFirmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeCorporate Dialog GmbH
 
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne Auftrag
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne AuftragCoopkinder - Im Namen der Marke aber ohne Auftrag
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne AuftragCorporate Dialog GmbH
 
Referat from4to7 luzern April 2011
Referat from4to7 luzern April 2011Referat from4to7 luzern April 2011
Referat from4to7 luzern April 2011BLACKSOCKS.COM
 
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispieleguestef32e43
 
Social media für kreative Startups
Social media für kreative StartupsSocial media für kreative Startups
Social media für kreative StartupsMarco Wegleiter
 
Flexmedia WB4
Flexmedia WB4Flexmedia WB4
Flexmedia WB4FLEXMEDIA
 
Flexmedia WB 3
Flexmedia WB 3Flexmedia WB 3
Flexmedia WB 3FLEXMEDIA
 
Digital home panel 2010 05-05
Digital home panel 2010 05-05Digital home panel 2010 05-05
Digital home panel 2010 05-05Bernhard Steimel
 
Unterlagen Intev Schulung 090506
Unterlagen Intev Schulung 090506Unterlagen Intev Schulung 090506
Unterlagen Intev Schulung 090506Christian Kullmann
 
03 01 kompetenzentwicklung_unternehmen
03 01 kompetenzentwicklung_unternehmen03 01 kompetenzentwicklung_unternehmen
03 01 kompetenzentwicklung_unternehmenguestef32e43
 
Facebook Kampagne - und wo ist die Verbindung zum Brand?
Facebook Kampagne - und wo ist die Verbindung zum Brand?Facebook Kampagne - und wo ist die Verbindung zum Brand?
Facebook Kampagne - und wo ist die Verbindung zum Brand?Max Hoffmann-Dose
 
Infrastruktur für kleine und mittelständische Unternehmen
Infrastruktur für kleine und mittelständische UnternehmenInfrastruktur für kleine und mittelständische Unternehmen
Infrastruktur für kleine und mittelständische UnternehmenMicrosoft Germany
 
rope access - szp allgemeine informationen aus der schweiz
rope access - szp allgemeine informationen aus der schweizrope access - szp allgemeine informationen aus der schweiz
rope access - szp allgemeine informationen aus der schweizSenn AG
 
Lichtfabriek Gouda
Lichtfabriek GoudaLichtfabriek Gouda
Lichtfabriek GoudaAndré Opdam
 

Andere mochten auch (20)

Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeFirmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
 
Genregulation Chronobiologie
Genregulation ChronobiologieGenregulation Chronobiologie
Genregulation Chronobiologie
 
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne Auftrag
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne AuftragCoopkinder - Im Namen der Marke aber ohne Auftrag
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne Auftrag
 
nine_am die berateragentur
nine_am die berateragenturnine_am die berateragentur
nine_am die berateragentur
 
Referat from4to7 luzern April 2011
Referat from4to7 luzern April 2011Referat from4to7 luzern April 2011
Referat from4to7 luzern April 2011
 
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele
 
2050 Frankfurt GreenCity with Serious Games and Crowdsoucing
2050 Frankfurt GreenCity with Serious Games and Crowdsoucing2050 Frankfurt GreenCity with Serious Games and Crowdsoucing
2050 Frankfurt GreenCity with Serious Games and Crowdsoucing
 
Social media für kreative Startups
Social media für kreative StartupsSocial media für kreative Startups
Social media für kreative Startups
 
Flexmedia WB4
Flexmedia WB4Flexmedia WB4
Flexmedia WB4
 
Kunden_Meister
Kunden_MeisterKunden_Meister
Kunden_Meister
 
Flexmedia WB 3
Flexmedia WB 3Flexmedia WB 3
Flexmedia WB 3
 
Digital home panel 2010 05-05
Digital home panel 2010 05-05Digital home panel 2010 05-05
Digital home panel 2010 05-05
 
Unterlagen Intev Schulung 090506
Unterlagen Intev Schulung 090506Unterlagen Intev Schulung 090506
Unterlagen Intev Schulung 090506
 
03 01 kompetenzentwicklung_unternehmen
03 01 kompetenzentwicklung_unternehmen03 01 kompetenzentwicklung_unternehmen
03 01 kompetenzentwicklung_unternehmen
 
Facebook Kampagne - und wo ist die Verbindung zum Brand?
Facebook Kampagne - und wo ist die Verbindung zum Brand?Facebook Kampagne - und wo ist die Verbindung zum Brand?
Facebook Kampagne - und wo ist die Verbindung zum Brand?
 
Infrastruktur für kleine und mittelständische Unternehmen
Infrastruktur für kleine und mittelständische UnternehmenInfrastruktur für kleine und mittelständische Unternehmen
Infrastruktur für kleine und mittelständische Unternehmen
 
Auszüge aus der Veranstaltung: Ich und das Netz
Auszüge aus der Veranstaltung: Ich und das NetzAuszüge aus der Veranstaltung: Ich und das Netz
Auszüge aus der Veranstaltung: Ich und das Netz
 
Lleida
LleidaLleida
Lleida
 
rope access - szp allgemeine informationen aus der schweiz
rope access - szp allgemeine informationen aus der schweizrope access - szp allgemeine informationen aus der schweiz
rope access - szp allgemeine informationen aus der schweiz
 
Lichtfabriek Gouda
Lichtfabriek GoudaLichtfabriek Gouda
Lichtfabriek Gouda
 

Ähnlich wie Social Media, ein Heimspiel für KMU

Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als MediensprecherEinführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als MediensprecherCorporate Dialog GmbH
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationThomas Pleil
 
Point of Communication - der springende Punkt
Point of Communication - der springende PunktPoint of Communication - der springende Punkt
Point of Communication - der springende PunktCorporate Dialog GmbH
 
Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BHeidi Schall
 
Social media für freelancer was bringt was
Social media für freelancer   was bringt wasSocial media für freelancer   was bringt was
Social media für freelancer was bringt wasBirgit Voll
 
Vortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenVortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media MarketingVortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media Marketing3cdialog
 
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)Social DNA GmbH
 
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014buw digital Gmbh
 
Social media brauche ich das slideshare pdf
Social media   brauche ich das   slideshare pdfSocial media   brauche ich das   slideshare pdf
Social media brauche ich das slideshare pdfBirgit Voll
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich dasBirgit Voll
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich dasBirgit Voll
 
A-Recruiter Tage 2013: Workshop III "Social Media" (Herr Kirchner)
A-Recruiter Tage 2013: Workshop III "Social Media" (Herr Kirchner)A-Recruiter Tage 2013: Workshop III "Social Media" (Herr Kirchner)
A-Recruiter Tage 2013: Workshop III "Social Media" (Herr Kirchner)U-Form:e Testsysteme
 
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?Laub & Partner GmbH
 

Ähnlich wie Social Media, ein Heimspiel für KMU (20)

Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als MediensprecherEinführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher
 
Mut zum Netzwerken
Mut zum NetzwerkenMut zum Netzwerken
Mut zum Netzwerken
 
Wo Austausch entsteht
Wo Austausch entstehtWo Austausch entsteht
Wo Austausch entsteht
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
 
Point of Communication - der springende Punkt
Point of Communication - der springende PunktPoint of Communication - der springende Punkt
Point of Communication - der springende Punkt
 
Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2B
 
Social media für freelancer was bringt was
Social media für freelancer   was bringt wasSocial media für freelancer   was bringt was
Social media für freelancer was bringt was
 
Vortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenVortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für Banken
 
Vortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media MarketingVortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media Marketing
 
Content is queen
Content is queenContent is queen
Content is queen
 
Social Media ist schon recht
Social Media ist schon rechtSocial Media ist schon recht
Social Media ist schon recht
 
Communities von Communities
Communities von CommunitiesCommunities von Communities
Communities von Communities
 
Social Media Policies
Social Media PoliciesSocial Media Policies
Social Media Policies
 
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
 
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014
 
Social media brauche ich das slideshare pdf
Social media   brauche ich das   slideshare pdfSocial media   brauche ich das   slideshare pdf
Social media brauche ich das slideshare pdf
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich das
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich das
 
A-Recruiter Tage 2013: Workshop III "Social Media" (Herr Kirchner)
A-Recruiter Tage 2013: Workshop III "Social Media" (Herr Kirchner)A-Recruiter Tage 2013: Workshop III "Social Media" (Herr Kirchner)
A-Recruiter Tage 2013: Workshop III "Social Media" (Herr Kirchner)
 
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?
 

Mehr von Corporate Dialog GmbH

Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaEffizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaCorporate Dialog GmbH
 
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurdeCorporate Dialog GmbH
 
Storytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisStorytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisCorporate Dialog GmbH
 
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernWie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernCorporate Dialog GmbH
 
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenWie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenCorporate Dialog GmbH
 
Social Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsSocial Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsCorporate Dialog GmbH
 
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshSocial Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenVortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenCorporate Dialog GmbH
 
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche  mit Social MediaAktive und passive Jobsuche  mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche mit Social MediaCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenVortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenCorporate Dialog GmbH
 
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzVortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzCorporate Dialog GmbH
 

Mehr von Corporate Dialog GmbH (20)

Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaEffizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
 
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
 
Netzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit MehrwertNetzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit Mehrwert
 
Storytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisStorytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der Praxis
 
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernWie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
 
Facebook ganz privat
Facebook ganz privatFacebook ganz privat
Facebook ganz privat
 
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenWie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
 
Social Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsSocial Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt Buzzwords
 
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshSocial Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
 
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
 
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenVortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
 
Warum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggenWarum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggen
 
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche  mit Social MediaAktive und passive Jobsuche  mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
 
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling PraxisHSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
 
Netzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die JobsucheNetzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die Jobsuche
 
Linkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzenLinkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzen
 
Unternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck EmmenUnternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck Emmen
 
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenVortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
 
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzVortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
 
Ein Blog ist kein Selbstgespraech
Ein Blog ist kein SelbstgespraechEin Blog ist kein Selbstgespraech
Ein Blog ist kein Selbstgespraech
 

Kürzlich hochgeladen

Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Martin M Flynn
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Mathias Magdowski
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
 

Social Media, ein Heimspiel für KMU

  • 1. Social Media, ein Heimspiel für KMU Impulsreferat Gewerbeverband, Zürich, 11. Mai 2011 1 http://corporate-dialog.ch @sufranke
  • 2. Social Media für KMU Vom Senden zum Dialog - Offline ist oft online - Privat ist oft geschäftlich - Intern ist oft extern Ein Heimspiel für KMU - Warum? - Beispiele - Erfolgsfaktoren Tipps für den Start - Tun, daraus Lernen, Tun Dialog! http://corporate-dialog.ch @sufranke
  • 5. Offline ist oft auch Online http://daa.li/PUC
  • 6. Offline ist oft auch Online Offline wird von Menschen zu Online gewandelt Menschen sind Online während eines Offline-Treffens Menschen suchen erweiterte Infos zu Offline Tipps Akzeptieren und Nutzen ist besser als ignorieren Bei Offline Aktion zusätzl. Online Informationen anbieten Faktor Zeit (Schnelligkeit) gewinnt Onlinepräsenz auf Printmaterialien Newsletter mit Social Media ergänzen und andersrum Unternehmen können nicht ausschliesslich Offline agieren! http://corporate-dialog.ch @sufranke
  • 7. Privat ist oft auch Geschäft http://corporate-dialog.ch @sufranke
  • 8. Privat ist oft auch geschäftlich Persönlichkeit kennt keine Grenze zwischen Privat und Geschäft Persönlich ist nicht zwangsläufig privat Menschen sind an Menschen und Meinungen interessiert Ethische Werte zählen auch Online Tipps Respekt für Privatsphäre anderer Respekt vor anderen Meinungen Achten der gesetzlichen Bestimmungen (Zahlen einer AG) Wer Privates trennen will, arbeitet mit Listen Persönliches muss nicht Privat sein Zuhören, dazu lernen Ein Firmen-Account funktioniert besser mit einer/mehreren Person /en dahinter! http://corporate-dialog.ch @sufranke
  • 9. Intern ist oft auch Extern http://www.flickr.com/photos/jstuker/5702382327/in/photostream/
  • 10. Intern ist auch Extern Netzwerke kennen keine Organisationsgrenze Wissen kennt keine Organisationsgrenzen Menschen füllen verschiedene Rollen im Leben Gut informierte Mitarbeiter agieren professioneller Inhalte aus dem Alltag werden berichtet Mitarbeiter trainieren intern Medienkompetenz Inhalte statt Hierarchien Netzwerke gehören zur Person Mitarbeiter sind Markenbotschafter und Multiplikatoren Tipps Kommunikationsregeln oder ethische Werte definieren Interne Basis legen für Dialog, kulturell und technisch Vertrauen in Mitarbeiter/Menschen kommt zurück Erfolgsfaktoren Aufrichtigkeit, Authentizität, Transparenz, Vertrauen beginnen intern http://corporate-dialog.ch @sufranke
  • 11. Inoffizieller Kommentator Inoffizieller Sender Offizieller Sender, hier Dialog- partner 11 http://corporate-dialog.ch @sufranke
  • 12. Wo ist die Zielgruppe Überall, weil Menschen haben verschiedene Rollen Kommunizieren auf verschiedene Weise Tauschen sich aus / empfehlen Nutzen verschiedene Plattformen Menschen kommunizieren mit Menschen Tipps Zeigen Sie Präsenz Behandeln Sie Online Kontakte wie im realen Leben Nutzen Sie Ihre bestehenden Netzwerke Bieten Sie Möglichkeiten zum Teilen / Empfehlen an Laden Sie zum vernetzten Dialog ein, und die Zielgruppe findet sie. http://corporate-dialog.ch @sufranke
  • 13. Vom Senden zum Dialog Medienhoheit verschwindet Direkte Kommunikation (oft) ohne Distributoren / Medien Menschen beteiligen sich an (Unternehmens)kommunikation Persönliche Netzwerke werden sichtbar, leichter nutzbar und erweiterbar Feedback / Meinungen werden sicht- und nutzbar Austausch findet öffentlich statt mit oder ohne den Betroffenen Das Medium, die Plattform wird nicht unbedingt vom „Sendenden“ bestimmt Die Zielgruppen sind nicht mit einem! bestimmten Medium erreichbar Kommunikation ist Dialog (nicht Senden) 13
  • 14. Für KMU ein Heimspiel
  • 15. Positionierung über … • Preis • Qualität • Innovation Was erwarten Fans von Unternehmen in Facebook? • Beziehung • Rabatte / Aktionen • Kundenservice • Inhalte • Austausch Diese Disziplin beherrschen KMU oft besser als Top 500, weil Netzwerken ein Erfolgsfaktor für KMUs ist. 15 Mehr bei http://thomashutter.com http://daa.li/tHU
  • 16. KMU kennen ihre Netzwerke 16
  • 17. KMU kennen ihre Stammkunden 17 http://foursquare.com
  • 18. KMU tauschen sich mit Kunden aus 18 http://twitter.com/temposport
  • 19. KMU führen den Dialog Agentur http://www.coundco.ch http://www.facebook.com/tattooandpiercing 19
  • 21. Starten statt Warten Dialog findet statt, mit oder ohne das Unternehmen / den Betroffenen Meinungen werden sichtbar Netzwerke werden sichtbar Multiplikation ist leicht möglich Inhalte sind real time Empfehlungen sind nur über gute Leistung steuerbar Tipps Realität akzeptieren, nutzen Ziele definieren / anfangs wenig Plattformen Den eigenen Brand / Namen sichern Zum Dialog gehört zuhören Öffentlich zu lernen ist sympathisch Guidelines für Mitarbeiter und externe Dienstleister Machen Sie Kunden / Mitarbeiter oder auch nur Kontakte zu Botschaftern, indem Sie das Angebot optimieren und Empfehlung erleichtern. 21
  • 23. 23
  • 24. Fragen vor dem Start mit Social Media Wo ist der mögliche Mehrwert? Wieviel Zeit kann ich/wir investieren? Wann ist welches Medium geeignet? Wie möchte ich behandelt werden? Was habe ich zu bieten? Was gebe ich von mir preis? Wie sind die rechtliche Vorschriften der Plattformen? Welchen Stellenwert haben Online Kontakte / Menschen für mich? Würde ich das beim realen Kontakt oder vor Publikum tun? Wer kann mich beraten? …. … hat Kommunikation den höchsten Stellenwert? 24
  • 25. Beginnen, Lernen, Verbessern Monitoring Zuhören, Auswerten, Reagieren, Moderieren, Lernen Ziele festlegen, in grösseren Unternehmen Guidelines Plattformen dort wo bereits gesprochen wird, Vernetzung aufbauen/nutzen Kommunikationszentrum Website, Blog oder Facebook etc.? Akteure Unbeteiligte, Kunden, Mitarbeiter, Geschäftsleitung, Komm.verantw. Infrastruktur interne Kommunikation optimieren Kultur Transparenz, Authentizität, Aufrichtigkeit, Vertrauen Aufwand nicht unterschätzen (je nach Ziel) Inhalte was Menschen interessiert, Vorsicht vor Spam und Websiteinhalten Vernetzung funktioniert über Menschen / Beziehungen 25
  • 26. Und sonst noch … Facebook / Inhalte eher Persönliches (mehr Insights statt Offizielles) Dialog moderieren, antworten 2 – 6 h, - 24 h, Persönlich aber nicht privat Twitter / Absender ersichtlich bei Firmenaccounts, Bedanken, Retweets, besser keine synchronen Meldungen in div. Plattformen, antworten <12 h, Follower zurück folgen, beginne aktiven Leuten zu folgen, Neuen zurück folgen, Blog / regelmässige Inhalte, Mehrwert bieten, eigene Meinung klar kennzeichnen, Verweisen auf Quelle, aufrichtig, respektvoll, Kommentare moderieren, beantworten, bedanken, 24 h generell: keine Zweideutigkeiten, verschied. Tonfall beim Lesen checken, kann der Text missverstanden werden? Vorsicht vor Ironie. Bei grob negativen Kommentaren, Persönlichen Kontakt suchen. 26
  • 27. Dankeschön für den Dialog. Kontakt su.franke.dialog@gmail.com Website/Blog http://corporate-dialog.co Handout http://netwomans.wordpress.com/2011/01/26/netzwerken2-0-mut/ Twitter http://twitter.com/sufranke XING https://www.xing.com/profile/SusanneSu_Franke
  • 28. Lesetipps Twittertipps bei contentmanager.de http://www.contentmanager.de/magazin/artikel_2558.html Facebookmarketing von Thomas Hutter Http://thomashutter.com Fürs Zuhören / Monitoring http://socialmention.com/advanced_search und http://google.com/alerts (für kleine Ansprüche) oder professionell beraten lassen: http://t3n.de/magazin/social-media-monitoring-deutschland-denn-wissen-nicht-226126/3/ Verhaltensregeln und Guidelines http://www.bvdw.org/presse/news.html?tx_ttnews[tt_news]=3043&cHash=48714697c1 Reaktionszeiten in Facebook http://www.thomashutter.com/index.php/2010/12/facebook-was-sind-akzeptable-reaktionszeiten-auf-facebook-seiten/ Netiquette im Internet http://www.netplanet.org/netiquette/ Vorlesung Social Media Tools, Claudia Becker http://www.slideshare.net/cc.becker/100719-vorlesung-baw-c-becker-final Von Corporate Publishing zu Social Media Publishing. Marie Christine Schindler http://www.mcschindler.com/2010/07/15/von-cp-zu-corporate-social-media-publishing/ PR 2.0, Marcel Bernet http://bernetblog.ch/buch Nutzungszahlen Social Media in der Schweiz halbjährlich http://www.slideshare.net/sdufaux/defining-social-media-in-switzerland-20092010-5696058 Foursquare Infos: http://www.howcast.com/videos/439940-How-to-Acquire-Engage-and-Retain-Customers-with-Foursquare Guidelines für Mitarbeiter UND externe Social Media Dienstleister http://birgitdondorff.wordpress.com/2010/10/10/632/#wpl-likebox Social Media in der Unternehmenskommunikations, Praxis, Su Franke http://corporate-dialog.ch 28
  • 29. Visitenkarte Su(sanne) Franke Kommunikationsberaterin, Dozentin, Bloggerin, Netwoman Mobile +41 78 737 19 70 http://twitter.com/sufranke http://corporate-dialog.ch Viel Spass und Erfolg mit Social Media, Ihrem Heimspiel! 29