Successfully reported this slideshow.
Gleich geht’s los…
TOPSoft Frühling 2010 ERP und Shop aus einem Guss Uwe Singer, CEO boreas gmbh
Stand heute… <ul><li>Nachteile: </li></ul><ul><li>Zeitliche Verzögerung </li></ul><ul><li>„ unechte“ Bestätigung </li></ul...
Stand morgen… <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>echtes „real time“ </li></ul><ul><li>echte Bestätigung </li></ul><ul><li...
Produktgruppe => Struktur
Produkte => Auswahl
Stückliste => Konfigurator
Auswahl => Position
Position im Geschäftsfall
Abschluss => Adresse
Abschluss => Geschäftsfall
Geschäftsfall & Prozess
Zusammenfassung <ul><li>Zentrale Datenbank keine Schnittstellen keine Redundanzen </li></ul><ul><li>Echtes „realtime“ kein...
Vielen Dank ERP und Shop aus einem Guss Uwe Singer, CEO boreas gmbh
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

ERP und Shop aus einem Guss - topsoft 2010_03_25 13:30

566 Aufrufe

Veröffentlicht am

ERP und Shop aus einem Guss - Praxisbeispiele, technischer Hintergrund, Erfolgsfaktoren: Uwe Singer, boreas gmbh

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

ERP und Shop aus einem Guss - topsoft 2010_03_25 13:30

  1. 1. Gleich geht’s los…
  2. 2. TOPSoft Frühling 2010 ERP und Shop aus einem Guss Uwe Singer, CEO boreas gmbh
  3. 3. Stand heute… <ul><li>Nachteile: </li></ul><ul><li>Zeitliche Verzögerung </li></ul><ul><li>„ unechte“ Bestätigung </li></ul><ul><li>Datenredundanz </li></ul><ul><li>Zusatzaufwand </li></ul><ul><li>falsche Erwartungshaltung </li></ul>
  4. 4. Stand morgen… <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>echtes „real time“ </li></ul><ul><li>echte Bestätigung </li></ul><ul><li>zentrale Datenbank </li></ul><ul><li>stark reduzierter Aufwand </li></ul>
  5. 5. Produktgruppe => Struktur
  6. 6. Produkte => Auswahl
  7. 7. Stückliste => Konfigurator
  8. 8. Auswahl => Position
  9. 9. Position im Geschäftsfall
  10. 10. Abschluss => Adresse
  11. 11. Abschluss => Geschäftsfall
  12. 12. Geschäftsfall & Prozess
  13. 13. Zusammenfassung <ul><li>Zentrale Datenbank keine Schnittstellen keine Redundanzen </li></ul><ul><li>Echtes „realtime“ keine zeitliche Verzögerung </li></ul><ul><li>80 / 20 – Regel Mitarbeiter konzentrieren sich auf die 20% Ausnahmen </li></ul><ul><li>Technisches Umfeld Interner Betriebs eines Webservice </li></ul><ul><li>Datenbanklizenzen Lizenzierung per CPU nötig </li></ul><ul><li>Stammdatenpflege Änderungen sind online! </li></ul><ul><li>Hohe Effizienz und direkte Einbindung des Kunden in den internen Prozess </li></ul><ul><li>Höhere Initialkosten </li></ul>Vorteile Chancen Nachteile Gefahren eShop und ERP sind durchgängig und können zentral gesteuert werden. Personal in der Stammdatenpflege hat eine höhere Verantwortung
  14. 14. Vielen Dank ERP und Shop aus einem Guss Uwe Singer, CEO boreas gmbh

×