Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
ERP-Stammdaten<br />Einfluss der Stammdatenqualität <br />auf den Nutzen des ERP-Systemeinsatzes<br />BUSINESS.PROCESS.ENG...
BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Der ERP-Einsatz sollte die Unternehmensziele unterstützen <br />Kosten<br />Termine<br /...
Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenste...
Artikelstamm<br />BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Artikelstamm (Teile-/Sachnummernstamm)<br />Auf die Dispositionsgrösse...
BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Artikelstamm: Termintreue<br />Einfluss des Pflegeaufwandes der Wiederbeschaffungszeiten...
BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Stückliste<br />Konstruktionsstückliste entspricht in vielen Fällen nicht der Montagestü...
Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenste...
BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Arbeitsplan (Durchlaufzeittreiber)<br />Mehrfacharbeitsgänge an demselben Arbeitsplatz e...
BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Ursache-Wirkung der ERP-Stammdaten<br />Das Bewusstsein über die Zusammenhänge ist ein V...
BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Zusammenfassung<br />Überlassen Sie die Pflege der Stammdaten nicht alleine den Mitarbei...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

topsoft 2010_03_24 10:00

859 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einfluss der Stammdaten-Qualität auf den Nutzen des ERP-Systemeinsatzes: Reinhard Bacsa, COPAL Logtrain Systems GmbH

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

topsoft 2010_03_24 10:00

  1. 1. ERP-Stammdaten<br />Einfluss der Stammdatenqualität <br />auf den Nutzen des ERP-Systemeinsatzes<br />BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Reinhard Bacsa<br />Dipl.Ing.ETH <br />COPAL Logtrain Systems GmbH<br />
  2. 2. BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Der ERP-Einsatz sollte die Unternehmensziele unterstützen <br />Kosten<br />Termine<br />Bestände<br />Durchlaufzeit<br />
  3. 3. Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Artikelstamm<br />Artikelstamm<br />Artikelstamm<br />BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Abgrenzung der Betrachtungen auf Artikel, Stückliste und Arbeitsplan<br />Die Informationen aus Artikelstamm, Stückliste und Arbeitsplan beeinflussen nachhaltig die Durchlaufzeit und Termintreue, den Bestand und damit auch die Kosten.<br />Artikelstamm<br />Arbeitsplätze (Kostenstellen)<br />Stückliste<br />Arbeitsplan (Operationsplan)<br />Stücklistenkopf<br />Arbeitsgang 40<br />Arbeitsgang 30 Extern<br />Arbeitsgang 20<br />Arbeitsgang 10<br />Konstruktionsteile<br />Normteile<br />
  4. 4. Artikelstamm<br />BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Artikelstamm (Teile-/Sachnummernstamm)<br />Auf die Dispositionsgrössen sind stets im Auge zu behalten. Sie beeinflussen den Lagerbestand direkt! <br />Verbrauchsverlauf eines Artikels<br />Bestand<br />Artikelstamm<br />Losgrösse/Bestellmenge<br />mittlererVerbrauch<br />mittlerer Verbrauch<br />mittlerer Bestand<br />Losgrösse<br />mittlerer Bestand<br />Zeit<br />½ Losgrösse/Bestellmenge<br />Reduktion durch Verkürzung der Wiederbeschaffungszeit<br />Wiederbeschaffungszeit<br />(Durchlaufzeit/ Beschaffungszeit)<br />Bestand<br />Dispositionsart<br />(Bedarfs-/ Verbrauchsgesteuert)<br />Wiederbeschaffungszeit<br />
  5. 5. BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Artikelstamm: Termintreue<br />Einfluss des Pflegeaufwandes der Wiederbeschaffungszeiten auf die Termintreue.<br />(Ein Beispiel eines Unternehmens, welchem dieser Einfluss nicht bewusst war)<br />Zu früh<br />Zu spät<br />termingerecht<br />
  6. 6. BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Stückliste<br />Konstruktionsstückliste entspricht in vielen Fällen nicht der Montagestückliste.<br />! Jede Stücklistenstufe entspricht einer Lagerstufe  Bestand<br />! Jede Stücklistenstufe ist eine Fertigungsstufe  Durchlaufzeit<br />Montagegerechte Stückliste<br />Konstruktionsstückliste<br />Erzeugnis<br />Erzeugnis<br />Baugruppe A<br />Bauteil B<br />Bauteil B<br />Artikel AD<br />Artikel AF<br />Artikel AB<br />Artikel AC<br />Artikel AE<br />Artikel AD<br />Artikel AF<br />Artikel AB<br />Artikel AC<br />Artikel AE<br />Hinweis: Die Aussagen gelten unter den Bedingungen, dass ev. spez. Möglichkeiten einzelner ERP-Lösungen nicht eingesetzt sind (Pseudo-, Dummybaugruppe, usw.) <br />
  7. 7. Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />Arbeitsplatz (Kostenstelle)<br />BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Arbeitsplan<br />Der Arbeitsplan legt den Fertigungsvorgang fest und damit wird die Durchlaufzeit mit bestimmt!<br />Jeder zusätzliche Arbeitsgang verlängert die Durchlaufzeit (Wiederbeschaffungszeit)<br />Die Bearbeitungszeit ist nur ein Teil der Durchlaufzeit (ca. 20-40%)<br />Losgrösse<br />Arbeitsplan (Operationsplan)<br />Arbeitsplätze (Kostenstellen)<br />Einrichtzeit (Tr)<br />Stück-/Einzelzeit (Ts)<br />Arbeitsgang 40<br />Bearbeitungszeit<br />Arbeitsgang 30 Extern<br />Kapazität<br />Arbeitsgang 20<br />Übergangszeit (Transport-/Liegezeit)<br />Arbeitsgang 10<br />
  8. 8. BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Arbeitsplan (Durchlaufzeittreiber)<br />Mehrfacharbeitsgänge an demselben Arbeitsplatz erhöhen planerisch die Durchlaufzeit<br />Bestehender Arb.plan<br />Korrigierter Arb.plan<br />Reduktion der Durchlaufzeit durch:<br /><ul><li> Streichen der nicht benötigten Liege-/Transportzeiten bei den Folgearbeitsgängen (an demselben Arbeitsplatz)</li></ul>Verbesserung der Planungsergebnisse (realistische Plantermine)<br />Transport-/Liegezeit<br />Bearbeitungszeit<br />
  9. 9. BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Ursache-Wirkung der ERP-Stammdaten<br />Das Bewusstsein über die Zusammenhänge ist ein Voraussetzung für eine konsequente Pflege der Stammdaten<br />Konstruktionsteile<br />Einkaufsteil<br />Artikelstamm<br />Servicegrad<br />Losgrösse<br />Lager-bestände<br />EinrichtzeitTr<br />Arbeitsinhalt pro Arb.gang<br />Arbeitsgänge<br />Stückzeit Ts<br />Bearbeitungs-zeit<br />Wieder-besch.zeit Durchlaufzeit<br />Arbeitsplatz Kostenstelle<br />LiegezeitÜbergangszeit<br />Vereinfachtes Modell: ausführliches Ursachen-Wirkungsdiagramm ist beim Autor erhältlich<br />
  10. 10. BUSINESS.PROCESS.ENGINEERING<br />Zusammenfassung<br />Überlassen Sie die Pflege der Stammdaten nicht alleine den Mitarbeitern<br />

×