Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

2011 10 05 09-30 dr marcel siegenthaler

759 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

2011 10 05 09-30 dr marcel siegenthaler

  1. 1. KeynoteAuswahl und Einführung von Business Software<br />Dr. Marcel Siegenthaler<br />
  2. 2. Potential und Risiken<br />68% der Projekte geraten in Schieflage oder scheitern <br /><ul><li>Referat heute 16 Uhr, Maria Winkler</li></ul>Laufend neue Anforderungen, Anpassungen notwendig<br /><ul><li>Referat heute 13 Uhr, CRM: Dr. Frank Hannich
  3. 3. Referat morgen 13 Uhr, Recht: Maria Winkler</li></ul>Kostenunterschiede 1:3 <br />Nicht nur eine Frage der Technik<br />
  4. 4. Kosten ERP<br />20 verschiedene Lösungen für 1 Projekt<br />Quelle: Thomas Widmer<br />
  5. 5. Business Software. Richtig ist, wenn‘s passt.<br />Prozesse<br />Menschen<br />Technik<br />Kosten<br />Nachhaltig<br />
  6. 6. Übersicht<br />
  7. 7. Projekterfolg<br />Als Erfolg lässt sich definieren, dass die Abläufe und die Mitarbeiter in der Firma längerfristig umfassend von der Software unterstützt werden<br />
  8. 8. Hauptprozesse - Schwerpunkte<br />Handel: Streckengeschäft, durchgängige Suppy Chain, ev. Kassen etc.<br />Opacc, Stand 29c<br />Comatic, Stand 27c<br />Produktion: Viele sehr verschiedene Ausprägungen!<br />Incodev, Stand 12a<br />Infor (20b), ams (16b), PSI (28c)<br />Dienstleistung, Service:<br />Codex (17b), Vertec (17c)<br />
  9. 9. Vorgehen (regulär)<br />Aufgabe definieren <br />Aufnahme Ist-Prozesse<br />Probleme, Verbesserungen<br />Entwickeln Soll-Prozesse<br />Nötige IT-Unterstützung dazu<br />Zuordnung IT-Unterstützung zu Prozessen<br />Einsatzkonzept  Schulungsbedarf<br />Lösung suchen<br />Pflichtenheft<br />Drehbuch / Prototyping<br />Vertrag<br />Software einführen<br />BPR = Business Process Reengineering<br /> Change!<br />Aufgabe definieren <br />Nötige IT-Unterstützung dazu<br />Lösung suchen <br />Software einführen<br />Auswahl aus dem ganzen Markt mit www.topsoft.ch<br />Magazin Seite 4<br />
  10. 10. Vorgehensweisen<br />Hilfe zur Selbsthilfe<br />Expertokratisch<br />Try & Error<br />Bsp. «in Zeit und Budget» Referat<br />10:15 Knut Mertens, Dynasoft<br />
  11. 11. Wissen imUnternehmen<br />Einführung<br />Anbieter<br />IT-Unterstützung<br />Methodenvergleich<br />Selbst<br />Soll-Prozess<br />Selbst<br />Ist-Prozess<br />Anpassung<br />Selbst<br />Anbieter + Experte<br />Einführung<br />Anbieter + Experte<br />IT-Auswahl<br />Experte<br />Grobanforderung<br />Experte<br />Zeit<br />Produktivstart<br />Betrieb<br />Hilfe zur Selbsthilfe<br />Expertokratische Unterstützung<br />
  12. 12. Prozesse IT-Einführung<br />!<br />PH<br />
  13. 13. ERP verstehen<br />Prozesse verstehen<br />Bedürfnisse verstehen<br />Wissen aufbauen<br />!<br />PH<br />
  14. 14. 05.10.2011<br />Ist-Prozess erfassen<br />
  15. 15. 05.10.2011<br />Und fertig, 3½ Stunden später<br />
  16. 16. 05.10.2011<br />Durchgehende Methodik<br />Kunde mit<br />Verkauf oderService<br />Verkaufs-gespräch mit div. Ab-klärungen<br />Kaufvertrag unter-schreiben<br />Montage<br />Schulung<br />Rechnung<br />bezahlen<br />Offerte, Kaufvertrag<br />Transport-<br />dienstleister<br />Transport<br />Zoll<br />Zoll-, Frachtpapiere<br />Finanz- und<br />Rechnungs-<br />wesen<br />Rechnungs-erstellung<br />Zahlungs-<br />freigabe<br />Montage<br />Einkauf<br />Auftrags-freigabe<br />Bestellungen auf Auftrag<br />Waren-eingang<br />Bestellungen von Lager<br />Montage, Prüfungen, Demontage, Verpacken<br />Lager nach-füllen<br />
  17. 17. Was soll…<br />…Cloud Computing<br />Referate: 10:45, myfactory (11b)<br />Infrastruktur: Ziil (1i)<br />…Open Source<br />Leanux.ch (4c) inkl. Lohnbuchhaltung<br />13 Anbieter im OpenExpo-Park<br />Div. Referate<br />…man machen, wenn nichts passt?<br />Individualsoftware (19a, 19b)<br />
  18. 18. Praxisleitfaden: ERP für KMU<br />3. AuflageProduktion, Handel, Service<br />4. AuflageFokus: PPS, PDM<br />5. Auflage Service<br />Hilfe zur Selbsthilfe<br />Methodik<br />Stolpersteine<br />Praxisbeispiele<br />
  19. 19. Wo sparen?<br />Betroffene<br />einbeziehen<br />Verlagern auf<br />SW-Anbieter<br />Reguläres Vorgehen<br />Entscheidungssicherheit<br />Projekterfolg<br />Abkürzen<br />Prozessgestaltung<br />Pflichtenheft<br />Verlagerung der Aspekte<br />von technisch - funktionalen<br />zu menschlichen (weichen)<br />
  20. 20. 5 Hauptkriterien<br />Funktionale Abdeckung der Bedürfnisse<br />Anpassbarkeit an zukünftige Bedürfnisse<br />Potenzial des Systemlieferanten<br />Referenzkunden<br />Preis-Leistungs-Verhältnis<br />
  21. 21. Vielen Dank für Ihr Interesse<br /> Dr. Marcel Siegenthaler<br /> Mail: m.siegenthaler@topsoft.ch<br /> Telefon: 032 520 0413<br /> www.topsoft.ch<br />

×