SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 19
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Seite 1Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
meinungsraum.at
Juni 2017
-
Radio Wien
Midlife Crisis
Studiennummer: K_3021
Seite 2Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Inhalt
1. Studienbeschreibung
2. Ergebnisse
3. Summary
4. Stichprobenbeschreibung
5. Rückfragen/Kontakt
Zitierangabe: bitte zitieren Sie die Studie wie folgt:
Umfrage von meinungsraum.at im Auftrag von Radio Wien
Seite 3Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Studienbeschreibung
Seite 4Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
1.1 Studienbeschreibung
Auftraggeber Radio Wien
Thematik Midlife Crisis
Zielgruppe
Wien und Speckgürtel im Alter von 14-65 Jahren, repräsentativ nach Geschlecht, Alter, Schulbildung
und Bundesland
Stichprobenmethode
Panel-Umfrage anhand des meinungsraum.at online-Panel (dzt. rund 30.000 PanelistInnen in ganz
Österreich
Nettostichprobe 300 Interviews
Interviewdauer ca. 3 Minuten
Responserate 44%
Feldzeit 21.06.2017 bis 26.06.2017
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit:
- verzichten wir auf eine geschlechterspezifische Differenzierung, wie z.B. Österreicher/Innen. Entsprechende Begriffe
gelten im Sinne der Gleichbehandlung geschlechtsneutral.
- zeigen wir bei Bedarf Datenbeschriftungen mit 2% und weniger nicht an
Mittelwerte werden exklusive „Weiß nicht“/“Keine Angabe“ berechnet
Seite 5Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Ergebnisse
Seite 6Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Q1 Nur jede/r 10te meint, dass es eine Altersgrenze gibt, bis zu der man sein Leben geordnet haben sollte
Gibt es Ihrer Meinung nach eine Altersgrenze, bis zu der man sein Leben geordnet haben sollte und nichts Großartiges
mehr verändern muss?
Einfachnennung, Angaben in %, n=300
9%
89%
2%
Ja
Nein, man kann zu jedem Zeitpunkt sein Leben neu ordnen und große Veränderungen durchführen
Weiß nicht/keine Angabe
Durchschnittliche
Altersgrenze: 41 Jahre
9%
8%
4%
19%
3% 3% 3%
11%
20%
4%
10%
3% 4%
20 25 27 30 33 35 38 40 50 55 60 65 80
40% 40% 20%
Ungefähr in diesem Alter:
Numerische Angabe, Angaben in %, n=26 Personen
Seite 7Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Q2 Für die meisten Befragten liegt die gefühlte Lebensmitte zwischen 40 und 50
Welches Alter stellt für Sie die gefühlte Lebensmitte dar?
Spontane Nennung, Angaben in %, n=300
0% 0% 1% 0% 1% 0% 0%
3%
1%
6%
0% 1% 1%
29%
2%
0% 1%
20%
0% 0% 0%
27%
1% 0% 0%
3%
0% 0% 0% 0% 0% 0% 0%
0%
25%
50%
15 17 20 22 25 27 28 30 33 35 36 38 39 40 42 43 44 45 47 48 49 50 51 52 54 55 58 60 61 65 70 90 99
Durchschnitt: 44 Jahre
43% 51% 7%
Seite 8Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Q3 30% der Befragten hatten bereits bzw. haben eine Lebens-/Sinnkrise aufgrund des Alters
Hatten Sie schon einmal eine Lebens- bzw. Sinnkrise auf Grund Ihres Alters?
Einfachnennung, Angaben in %, n=300
11%
14%
5%
68%
2%
0% 20% 40% 60% 80% 100%
Ja, hatte ich bereits mehrmals
Ja, hatte ich bereits einmal
Ja, habe ich derzeit gerade
Nein
Keine Angabe
30%
Seite 9Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Q4 Änderungen hinsichtlich „Wohnort“ und „Beruf“ werden am häufigsten genannt
In welchen Lebensbereichen werden Sie voraussichtlich in den nächsten drei Jahren maßgebliche Änderungen
vornehmen?
Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300
35%
34%
22%
19%
18%
18%
10%
27%
6%
0% 25% 50%
Wohnort (Wohnungsumzug, Hauskauf, Ortswechsel)
Beruf (Wechsel in ein völlig anderes Berufsfeld, neue
Ausbildung, Wechsel in die Selbständigkeit o.Ä.)
Beziehungsstatus
Geldangelegenheiten (strategische Veranlagung,
Aktienspekulation, Abschluss von Versicherungen,
Kreditnahme…)
Familienplanung
Sportliche Aktivitäten (Erlernen einer neuen Sportart,
herausragende Projekte wie z.B. Marathon…)
Musisch-kreative Aktivitäten (Erlernen neuer kreativer
Fertigkeiten, Absolvieren einer Ausbildung, Beitritt bei
einem Verein/Gruppe….)
Ich plane derzeit in keinem dieser Bereiche größere
Veränderungen
Weiß nicht/keine Angabe
Seite 10Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Q5 In den Bereichen „Familienplanung“ und „Beruf“ spielt das Alter größte Rolle
In welchen Lebensbereichen sehen Sie auf Grund Ihres Alters keine Möglichkeit für maßgebliche Änderungen?
Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300
22%
21%
9%
8%
8%
7%
5%
50%
9%
0% 20% 40% 60% 80% 100%
Familienplanung
Beruf (Wechsel in ein völlig anderes Berufsfeld, neue
Ausbildung, Wechsel in die Selbständigkeit o.Ä.)
Beziehungsstatus
Geldangelegenheiten (strategische Veranlagung,
Aktienspekulation, Abschluss von Versicherungen,
Kreditnahme…)
Musisch-kreative Aktivitäten (Erlernen neuer kreativer
Fertigkeiten, Absolvieren einer Ausbildung, Beitritt bei
einem Verein/Gruppe….)
Sportliche Aktivitäten (Erlernen einer neuen Sportart,
herausragende Projekte wie z.B. Marathon…)
Wohnort (Wohnungsumzug, Hauskauf, Ortswechsel)
Ich sehe in allen Lebensbereichen die Möglichkeit, mich
zu verändern.
Weiß nicht/keine Angabe
Seite 11Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Q6 „Sinnkrise“ und „Unzufriedenheit“ werden am häufigsten mit „Midlife Crisis“ assoziiert
Welche Symptome verbinden Sie am stärksten mit dem Begriff „Midlife Crisis“?
Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300
46%
38%
28%
26%
24%
20%
18%
14%
9%
5%
3%
8%
0% 25% 50%
Sinnkrise
Unzufriedenheit
Veränderung der äußeren Erscheinung (betont jugendliche Kleidung, neue
Haarfarbe…)
Depression
Infragestellen von langjährigen Beziehungen/Trennung/überstürzte neue Beziehung
Hypochondrie/Gesundheitswahn/Jugendwahn/Schönheits-Behandlungen…
Demonstratives Zurschaustellen des erreichten Status (teures Auto, teure
Kleidung/Accessoires, teure Reisen, teure Restaurants…)
Selbstverwirklichung/gesunder Egoismus/verstärktes Ich-Bewusstsein
Verwirklichung langgehegter Träume/neue Ausbildung/Selbständigkeit
Wunsch nach Auszeit/Bildungskarenz
Veränderte Freizeitgestaltung (Töpfern, Golf, Sprachkurs, Yoga…)
Weiß nicht / keine Angabe
Seite 12Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Q7 41% meinen, dass beide Geschlechter gleichermaßen leiden, 35% glauben Männer leiden mehr
Wer leidet Ihrer Meinung nach mehr unter der Midlife Crisis?
Einfachnennung, Angaben in %, n=300
41%
35%
10%
8%
6%
0% 25% 50%
Männer und Frauen gleichermaßen
Männer
Frauen
Ich halte die Midlife Crisis für herbeigeredet bzw.
erfunden und glaube daher, dass keiner wirklich drunter
leidet.
Weiß nicht/keine Angabe
Seite 13Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Summary
Seite 14Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
3. Summary -1
In der Zeit von 21.06.2017 bis 26.06.2017 wurden insgesamt 300 online Interviews zum Thema „Midlife Crisis“ repräsentativ für die Wiener
Bevölkerung im Alter zwischen 14 und 65 Jahren durchgeführt.
Die Ergebnisse stellen sich wie folgt dar:
89% der WienerInnen meinen, dass man zu jedem Zeitpunkt sein Leben neu ordnen kann
o Nur 9% meinen im Gegenzug, dass es eine gewisse Altersgrenze gibt, bis zu der man sein Leben geordnet haben sollte.
o Im Durchschnitt liegt diese Altersgrenze für die 26 Befragten bei 41 Jahren.
Im Durchschnitt liegt die gefühlte Lebensmitte bei 44 Jahren
o Bei dieser Einschätzung gibt es interessanterweise keine signifikanten Unterschiede nach dem Alter der Befragten bzw. nach anderen
demographischen Variablen.
Mehr als zwei Drittel der Befragten (68%) hatten noch keine Lebens-/Sinnkrise aufgrund ihres Alters
o 30% hatten bzw. haben derzeit eine Altersbezogene Krise
o Höchst erstaunlich: unter den 14-29jährigen geben 44% an, dass sie bereits eine Krise hatten bzw. derzeit eine haben, unter den 30-49jährigen
bzw. 50-65jährigen sind es dagegen nur 23% bzw. 25%!
Die häufigsten maßgeblichen Änderungen in den nächsten 3 Jahren betreffen den „Wohnort“ oder den „Beruf“
o 35% der WienerInnen geben an, in den kommenden 3 Jahren maßgebliche Änderungen am „Wohnort“ vorzunehmen, 34% nennen den „Beruf“
o Ca. jeweils ein Fünftel entfällt auf „Beziehungsstatus“, „Geldangelegenheiten“, „Familienplanung“ und „sportliche Aktivitäten“
o Etwas mehr als ein Viertel (27%) der Befragten plant in den kommenden 3 Jahren keine maßgeblichen Veränderungen – dieser Anteil ist bei älteren
Personen (50-65jährige: 58%; 14-29jährige: 4%) bzw. Personen ohne Matura (36%; mit Matura: 14%) besonders hoch
Seite 15Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
3. Summary -2
In den Bereichen „Familienplanung“ und „Beruf“ spielt das Alter größte Rolle für Veränderungs-Möglichkeit
o 22% bzw. 21% der Befragten sehen in den Bereichen „Familienplanung“ und „Beruf“ aufgrund ihres Alters keine Möglichkeit für maßgebliche
Veränderungen.
o Hinsichtlich der anderen Lebensbereichen wie „Beziehungsstatus“, „Geldangelegenheiten“ „musisch-kreative“ oder „sportliche Aktivitäten“ wird dies
nur von weniger als 10% so gesehen.
o Die Hälfte der Befragten sieht dagegen in allen Lebensbereichen die Möglichkeit, sich zu verändern. Ab 50 wird dies etwas kritischer eingeschätzt:
bei den 50-65jährigen sehen nur 38% in allen Lebensbereichen die Möglichkeit, sich zu verändern (dies betrifft besonders die Bereiche „Beruf“,
„Familienplanung“ und „Geldangelegenheiten“).
„Sinnkrise“ (46%) und „Unzufriedenheit“ (38%) werden am häufigsten mit „Midlife Crisis“ assoziiert
o Die weiteren Assoziationen sind „Veränderung der äußeren Erscheinung“ (28%), „Depression“ (26%), „Infrastellung von langjährigen
Beziehungen/Trennung/überstürzte neue Beziehung“ (24%) und „Hypochondrie“/Gesundheitswahn/Jugendwahn“ (20%).
o Positive Assoziationen werden weitaus seltener genannt: 14% „Selbstverwirklichung/gesunder Egoismus“, 9% „Verwirklichung langgehegter
Träume“, „Wunsch nach Auszeit/Bildungskarenz“ (5%) und „veränderte Freizeitgestaltung“ (3%).
o Jüngere Befragte (14-29jährige) assoziieren häufiger „Unzufriedenheit“, „Depression“ oder „Sinnkrise“ mit einer Midlife Crisis – ältere Befragte (50-
65jährige) eher „Infragestellung langjähriger Beziehungen“, „Hypochondrie/Gesundheitswahn/Jugendwahn“ und „Selbstverwirklichung/gesunder
Egoismus“
41% meinen, dass beide Geschlechter gleichermaßen leiden, 35% glauben Männer leiden mehr
o Nur 10% meinen, dass Frauen mehr leiden, 8% stellen die Existenz der „Midlife Crisis“ generell in Frage
Seite 16Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Stichprobenbeschreibung
Seite 17Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
4.1 Stichprobenbeschreibung
Geschlecht
Sample Size 300
männlich 48%
weiblich 52%
Bundesland
Sample Size 300
Niederösterreich 13%
Wien 87%
Alter
Sample Size 300
14 - 19 Jahre 1%
20 - 29 Jahre 27%
30 - 39 Jahre 23%
40 - 49 Jahre 23%
50 - 59 Jahre 17%
60 - 65 Jahre 8%
Schulbildung
Sample Size 300
Pflichtschule (Volks-, Haupt-, Mittelschule,
Polytechnikum) 7%
Berufsschule (Lehre), Fach-/Handelsschule (ohne
Matura) 53%
Matura (AHS / BHS) / Hochschulreife 18%
Hochschulverwandte Ausbildung (Akademie, College, ...) 4%
Fachhochschul-/Uniabschluss, Hochschule 18%
Seite 18Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
Rückfragen/Kontakt
Seite 19Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017
5. Rückfragen/Kontakt
Studienleitung: Christian Hintermayer
Tel: +43 (0)1 512 8900 22
Mobil: +43 (0) 664 518 01 99
Mail: christian.hintermayer@meinungsraum.at
Web: www.meinungsraum.at

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie M_Radio Wien_Midlifecrisis_Juni2017

MR_Radio Wien_Glückliches Arbeiten
MR_Radio Wien_Glückliches ArbeitenMR_Radio Wien_Glückliches Arbeiten
MR_Radio Wien_Glückliches Arbeitenmeinungsraum.at
 
Vorsorgeverhalten und Versicherungen für Best Agers
Vorsorgeverhalten und Versicherungen für Best AgersVorsorgeverhalten und Versicherungen für Best Agers
Vorsorgeverhalten und Versicherungen für Best Agersbestager
 
Marketingkonzepte für Best Agers
Marketingkonzepte für Best AgersMarketingkonzepte für Best Agers
Marketingkonzepte für Best Agersbestager
 
What Worries the World Ergebnisse für Deutschland
What Worries the World Ergebnisse für DeutschlandWhat Worries the World Ergebnisse für Deutschland
What Worries the World Ergebnisse für DeutschlandRobert Grimm Ph.D
 
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018meinungsraum.at
 
K_3014_Radio wien_Muttertag
K_3014_Radio wien_MuttertagK_3014_Radio wien_Muttertag
K_3014_Radio wien_Muttertagmeinungsraum.at
 
Stadtpunkte15 - JUNGE MENSCHEN IN WIEN
Stadtpunkte15  -  JUNGE MENSCHEN IN WIENStadtpunkte15  -  JUNGE MENSCHEN IN WIEN
Stadtpunkte15 - JUNGE MENSCHEN IN WIENFESD GKr
 
NEWS IMPACT – Eine repräsentative Studie zur Bedeutung von Nachrichtenumfelde...
NEWS IMPACT – Eine repräsentative Studie zur Bedeutung von Nachrichtenumfelde...NEWS IMPACT – Eine repräsentative Studie zur Bedeutung von Nachrichtenumfelde...
NEWS IMPACT – Eine repräsentative Studie zur Bedeutung von Nachrichtenumfelde...Axel Springer Marktforschung
 
Unf*ck the economy Leporello | Julius Raab Stiftung
Unf*ck the economy Leporello | Julius Raab StiftungUnf*ck the economy Leporello | Julius Raab Stiftung
Unf*ck the economy Leporello | Julius Raab StiftungJulius Raab Stiftung
 
Finanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der DeutschenFinanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der DeutschenBankenverband
 
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der Geldanlage
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der GeldanlageFrauen und Geld - Gender-Aspekte bei der Geldanlage
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der GeldanlageBankenverband
 
Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2Bankenverband
 
umfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen finalumfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen finalBankenverband
 
Foliensatz von Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl (Vorstandsvorsitzender Stiftung D...
Foliensatz von Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl (Vorstandsvorsitzender Stiftung D...Foliensatz von Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl (Vorstandsvorsitzender Stiftung D...
Foliensatz von Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl (Vorstandsvorsitzender Stiftung D...AOK-Bundesverband
 
Finanzwissen der Deutschen - Unterschiede zwischen Männern und Frauen
Finanzwissen der Deutschen - Unterschiede zwischen Männern und FrauenFinanzwissen der Deutschen - Unterschiede zwischen Männern und Frauen
Finanzwissen der Deutschen - Unterschiede zwischen Männern und FrauenBankenverband
 
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PK
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PKM_3006 Alternsgerechte Arbeit_PK
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PKmeinungsraum.at
 
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstuns
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstunsK 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstuns
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstunsmeinungsraum.at
 
Info-Booklet "Freunde fürs Leben e.V." 2014
Info-Booklet "Freunde fürs Leben e.V." 2014Info-Booklet "Freunde fürs Leben e.V." 2014
Info-Booklet "Freunde fürs Leben e.V." 2014Gerald Schömbs
 

Ähnlich wie M_Radio Wien_Midlifecrisis_Juni2017 (20)

MR_Radio Wien_Glückliches Arbeiten
MR_Radio Wien_Glückliches ArbeitenMR_Radio Wien_Glückliches Arbeiten
MR_Radio Wien_Glückliches Arbeiten
 
Vorsorgeverhalten und Versicherungen für Best Agers
Vorsorgeverhalten und Versicherungen für Best AgersVorsorgeverhalten und Versicherungen für Best Agers
Vorsorgeverhalten und Versicherungen für Best Agers
 
Marketingkonzepte für Best Agers
Marketingkonzepte für Best AgersMarketingkonzepte für Best Agers
Marketingkonzepte für Best Agers
 
What Worries the World Ergebnisse für Deutschland
What Worries the World Ergebnisse für DeutschlandWhat Worries the World Ergebnisse für Deutschland
What Worries the World Ergebnisse für Deutschland
 
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018
 
K_3014_Radio wien_Muttertag
K_3014_Radio wien_MuttertagK_3014_Radio wien_Muttertag
K_3014_Radio wien_Muttertag
 
Stadtpunkte15 - JUNGE MENSCHEN IN WIEN
Stadtpunkte15  -  JUNGE MENSCHEN IN WIENStadtpunkte15  -  JUNGE MENSCHEN IN WIEN
Stadtpunkte15 - JUNGE MENSCHEN IN WIEN
 
NEWS IMPACT – Eine repräsentative Studie zur Bedeutung von Nachrichtenumfelde...
NEWS IMPACT – Eine repräsentative Studie zur Bedeutung von Nachrichtenumfelde...NEWS IMPACT – Eine repräsentative Studie zur Bedeutung von Nachrichtenumfelde...
NEWS IMPACT – Eine repräsentative Studie zur Bedeutung von Nachrichtenumfelde...
 
Unf*ck the economy
Unf*ck the economy Unf*ck the economy
Unf*ck the economy
 
Unf*ck the economy Leporello | Julius Raab Stiftung
Unf*ck the economy Leporello | Julius Raab StiftungUnf*ck the economy Leporello | Julius Raab Stiftung
Unf*ck the economy Leporello | Julius Raab Stiftung
 
Finanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der DeutschenFinanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der Deutschen
 
M_Radio Wien_Anziehung
M_Radio Wien_AnziehungM_Radio Wien_Anziehung
M_Radio Wien_Anziehung
 
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der Geldanlage
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der GeldanlageFrauen und Geld - Gender-Aspekte bei der Geldanlage
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der Geldanlage
 
Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2
 
umfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen finalumfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen final
 
Foliensatz von Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl (Vorstandsvorsitzender Stiftung D...
Foliensatz von Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl (Vorstandsvorsitzender Stiftung D...Foliensatz von Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl (Vorstandsvorsitzender Stiftung D...
Foliensatz von Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl (Vorstandsvorsitzender Stiftung D...
 
Finanzwissen der Deutschen - Unterschiede zwischen Männern und Frauen
Finanzwissen der Deutschen - Unterschiede zwischen Männern und FrauenFinanzwissen der Deutschen - Unterschiede zwischen Männern und Frauen
Finanzwissen der Deutschen - Unterschiede zwischen Männern und Frauen
 
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PK
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PKM_3006 Alternsgerechte Arbeit_PK
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PK
 
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstuns
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstunsK 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstuns
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstuns
 
Info-Booklet "Freunde fürs Leben e.V." 2014
Info-Booklet "Freunde fürs Leben e.V." 2014Info-Booklet "Freunde fürs Leben e.V." 2014
Info-Booklet "Freunde fürs Leben e.V." 2014
 

Mehr von meinungsraum.at

Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018
Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018
Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018meinungsraum.at
 
Selbstoptimierung | Radio Wien, 06.06.2018
Selbstoptimierung | Radio Wien, 06.06.2018Selbstoptimierung | Radio Wien, 06.06.2018
Selbstoptimierung | Radio Wien, 06.06.2018meinungsraum.at
 
K 5379 radio wien_kw21_ essen
K 5379 radio wien_kw21_ essenK 5379 radio wien_kw21_ essen
K 5379 radio wien_kw21_ essenmeinungsraum.at
 
K 7477 radio wien_kw9_rache
K 7477 radio wien_kw9_racheK 7477 radio wien_kw9_rache
K 7477 radio wien_kw9_rachemeinungsraum.at
 
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2K 7471 radio wien_kw7_liebe_2
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2meinungsraum.at
 
K 0711 radio wien kw6_komplimente
K 0711 radio wien kw6_komplimenteK 0711 radio wien kw6_komplimente
K 0711 radio wien kw6_komplimentemeinungsraum.at
 
K 5361 radio wien_kaufen wir zu viel
K 5361 radio wien_kaufen wir zu vielK 5361 radio wien_kaufen wir zu viel
K 5361 radio wien_kaufen wir zu vielmeinungsraum.at
 
K_4950_Gereizt_RadioWien
K_4950_Gereizt_RadioWienK_4950_Gereizt_RadioWien
K_4950_Gereizt_RadioWienmeinungsraum.at
 
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017meinungsraum.at
 
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalen
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in LokalenK_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalen
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalenmeinungsraum.at
 
K_5355_Radio Wien_Kaufrausch
K_5355_Radio Wien_KaufrauschK_5355_Radio Wien_Kaufrausch
K_5355_Radio Wien_Kaufrauschmeinungsraum.at
 
K_7450_Radio Wien_Rollen
K_7450_Radio Wien_RollenK_7450_Radio Wien_Rollen
K_7450_Radio Wien_Rollenmeinungsraum.at
 
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austria
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austriaMeinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austria
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austriameinungsraum.at
 
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017meinungsraum.at
 
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenz
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenzM 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenz
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenzmeinungsraum.at
 
K 7424 eigenstudie_auto mit namen
K 7424 eigenstudie_auto mit namenK 7424 eigenstudie_auto mit namen
K 7424 eigenstudie_auto mit namenmeinungsraum.at
 
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_final
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_finalAijn ppt frühstücksevent_20170926_final
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_finalmeinungsraum.at
 
M 3022 Eigenstudie Jobwechsel
M 3022 Eigenstudie JobwechselM 3022 Eigenstudie Jobwechsel
M 3022 Eigenstudie Jobwechselmeinungsraum.at
 
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pkM 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pkmeinungsraum.at
 

Mehr von meinungsraum.at (20)

Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018
Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018
Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018
 
Selbstoptimierung | Radio Wien, 06.06.2018
Selbstoptimierung | Radio Wien, 06.06.2018Selbstoptimierung | Radio Wien, 06.06.2018
Selbstoptimierung | Radio Wien, 06.06.2018
 
K 5379 radio wien_kw21_ essen
K 5379 radio wien_kw21_ essenK 5379 radio wien_kw21_ essen
K 5379 radio wien_kw21_ essen
 
K 7477 radio wien_kw9_rache
K 7477 radio wien_kw9_racheK 7477 radio wien_kw9_rache
K 7477 radio wien_kw9_rache
 
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2K 7471 radio wien_kw7_liebe_2
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2
 
K 0711 radio wien kw6_komplimente
K 0711 radio wien kw6_komplimenteK 0711 radio wien kw6_komplimente
K 0711 radio wien kw6_komplimente
 
K 5361 radio wien_kaufen wir zu viel
K 5361 radio wien_kaufen wir zu vielK 5361 radio wien_kaufen wir zu viel
K 5361 radio wien_kaufen wir zu viel
 
Radio Wien. Aggressiv
Radio Wien. AggressivRadio Wien. Aggressiv
Radio Wien. Aggressiv
 
K_4950_Gereizt_RadioWien
K_4950_Gereizt_RadioWienK_4950_Gereizt_RadioWien
K_4950_Gereizt_RadioWien
 
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017
 
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalen
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in LokalenK_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalen
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalen
 
K_5355_Radio Wien_Kaufrausch
K_5355_Radio Wien_KaufrauschK_5355_Radio Wien_Kaufrausch
K_5355_Radio Wien_Kaufrausch
 
K_7450_Radio Wien_Rollen
K_7450_Radio Wien_RollenK_7450_Radio Wien_Rollen
K_7450_Radio Wien_Rollen
 
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austria
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austriaMeinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austria
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austria
 
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017
 
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenz
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenzM 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenz
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenz
 
K 7424 eigenstudie_auto mit namen
K 7424 eigenstudie_auto mit namenK 7424 eigenstudie_auto mit namen
K 7424 eigenstudie_auto mit namen
 
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_final
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_finalAijn ppt frühstücksevent_20170926_final
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_final
 
M 3022 Eigenstudie Jobwechsel
M 3022 Eigenstudie JobwechselM 3022 Eigenstudie Jobwechsel
M 3022 Eigenstudie Jobwechsel
 
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pkM 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
 

M_Radio Wien_Midlifecrisis_Juni2017

  • 1. Seite 1Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 meinungsraum.at Juni 2017 - Radio Wien Midlife Crisis Studiennummer: K_3021
  • 2. Seite 2Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Zitierangabe: bitte zitieren Sie die Studie wie folgt: Umfrage von meinungsraum.at im Auftrag von Radio Wien
  • 3. Seite 3Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Studienbeschreibung
  • 4. Seite 4Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 1.1 Studienbeschreibung Auftraggeber Radio Wien Thematik Midlife Crisis Zielgruppe Wien und Speckgürtel im Alter von 14-65 Jahren, repräsentativ nach Geschlecht, Alter, Schulbildung und Bundesland Stichprobenmethode Panel-Umfrage anhand des meinungsraum.at online-Panel (dzt. rund 30.000 PanelistInnen in ganz Österreich Nettostichprobe 300 Interviews Interviewdauer ca. 3 Minuten Responserate 44% Feldzeit 21.06.2017 bis 26.06.2017 Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit: - verzichten wir auf eine geschlechterspezifische Differenzierung, wie z.B. Österreicher/Innen. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung geschlechtsneutral. - zeigen wir bei Bedarf Datenbeschriftungen mit 2% und weniger nicht an Mittelwerte werden exklusive „Weiß nicht“/“Keine Angabe“ berechnet
  • 5. Seite 5Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Ergebnisse
  • 6. Seite 6Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Q1 Nur jede/r 10te meint, dass es eine Altersgrenze gibt, bis zu der man sein Leben geordnet haben sollte Gibt es Ihrer Meinung nach eine Altersgrenze, bis zu der man sein Leben geordnet haben sollte und nichts Großartiges mehr verändern muss? Einfachnennung, Angaben in %, n=300 9% 89% 2% Ja Nein, man kann zu jedem Zeitpunkt sein Leben neu ordnen und große Veränderungen durchführen Weiß nicht/keine Angabe Durchschnittliche Altersgrenze: 41 Jahre 9% 8% 4% 19% 3% 3% 3% 11% 20% 4% 10% 3% 4% 20 25 27 30 33 35 38 40 50 55 60 65 80 40% 40% 20% Ungefähr in diesem Alter: Numerische Angabe, Angaben in %, n=26 Personen
  • 7. Seite 7Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Q2 Für die meisten Befragten liegt die gefühlte Lebensmitte zwischen 40 und 50 Welches Alter stellt für Sie die gefühlte Lebensmitte dar? Spontane Nennung, Angaben in %, n=300 0% 0% 1% 0% 1% 0% 0% 3% 1% 6% 0% 1% 1% 29% 2% 0% 1% 20% 0% 0% 0% 27% 1% 0% 0% 3% 0% 0% 0% 0% 0% 0% 0% 0% 25% 50% 15 17 20 22 25 27 28 30 33 35 36 38 39 40 42 43 44 45 47 48 49 50 51 52 54 55 58 60 61 65 70 90 99 Durchschnitt: 44 Jahre 43% 51% 7%
  • 8. Seite 8Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Q3 30% der Befragten hatten bereits bzw. haben eine Lebens-/Sinnkrise aufgrund des Alters Hatten Sie schon einmal eine Lebens- bzw. Sinnkrise auf Grund Ihres Alters? Einfachnennung, Angaben in %, n=300 11% 14% 5% 68% 2% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Ja, hatte ich bereits mehrmals Ja, hatte ich bereits einmal Ja, habe ich derzeit gerade Nein Keine Angabe 30%
  • 9. Seite 9Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Q4 Änderungen hinsichtlich „Wohnort“ und „Beruf“ werden am häufigsten genannt In welchen Lebensbereichen werden Sie voraussichtlich in den nächsten drei Jahren maßgebliche Änderungen vornehmen? Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300 35% 34% 22% 19% 18% 18% 10% 27% 6% 0% 25% 50% Wohnort (Wohnungsumzug, Hauskauf, Ortswechsel) Beruf (Wechsel in ein völlig anderes Berufsfeld, neue Ausbildung, Wechsel in die Selbständigkeit o.Ä.) Beziehungsstatus Geldangelegenheiten (strategische Veranlagung, Aktienspekulation, Abschluss von Versicherungen, Kreditnahme…) Familienplanung Sportliche Aktivitäten (Erlernen einer neuen Sportart, herausragende Projekte wie z.B. Marathon…) Musisch-kreative Aktivitäten (Erlernen neuer kreativer Fertigkeiten, Absolvieren einer Ausbildung, Beitritt bei einem Verein/Gruppe….) Ich plane derzeit in keinem dieser Bereiche größere Veränderungen Weiß nicht/keine Angabe
  • 10. Seite 10Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Q5 In den Bereichen „Familienplanung“ und „Beruf“ spielt das Alter größte Rolle In welchen Lebensbereichen sehen Sie auf Grund Ihres Alters keine Möglichkeit für maßgebliche Änderungen? Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300 22% 21% 9% 8% 8% 7% 5% 50% 9% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Familienplanung Beruf (Wechsel in ein völlig anderes Berufsfeld, neue Ausbildung, Wechsel in die Selbständigkeit o.Ä.) Beziehungsstatus Geldangelegenheiten (strategische Veranlagung, Aktienspekulation, Abschluss von Versicherungen, Kreditnahme…) Musisch-kreative Aktivitäten (Erlernen neuer kreativer Fertigkeiten, Absolvieren einer Ausbildung, Beitritt bei einem Verein/Gruppe….) Sportliche Aktivitäten (Erlernen einer neuen Sportart, herausragende Projekte wie z.B. Marathon…) Wohnort (Wohnungsumzug, Hauskauf, Ortswechsel) Ich sehe in allen Lebensbereichen die Möglichkeit, mich zu verändern. Weiß nicht/keine Angabe
  • 11. Seite 11Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Q6 „Sinnkrise“ und „Unzufriedenheit“ werden am häufigsten mit „Midlife Crisis“ assoziiert Welche Symptome verbinden Sie am stärksten mit dem Begriff „Midlife Crisis“? Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300 46% 38% 28% 26% 24% 20% 18% 14% 9% 5% 3% 8% 0% 25% 50% Sinnkrise Unzufriedenheit Veränderung der äußeren Erscheinung (betont jugendliche Kleidung, neue Haarfarbe…) Depression Infragestellen von langjährigen Beziehungen/Trennung/überstürzte neue Beziehung Hypochondrie/Gesundheitswahn/Jugendwahn/Schönheits-Behandlungen… Demonstratives Zurschaustellen des erreichten Status (teures Auto, teure Kleidung/Accessoires, teure Reisen, teure Restaurants…) Selbstverwirklichung/gesunder Egoismus/verstärktes Ich-Bewusstsein Verwirklichung langgehegter Träume/neue Ausbildung/Selbständigkeit Wunsch nach Auszeit/Bildungskarenz Veränderte Freizeitgestaltung (Töpfern, Golf, Sprachkurs, Yoga…) Weiß nicht / keine Angabe
  • 12. Seite 12Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Q7 41% meinen, dass beide Geschlechter gleichermaßen leiden, 35% glauben Männer leiden mehr Wer leidet Ihrer Meinung nach mehr unter der Midlife Crisis? Einfachnennung, Angaben in %, n=300 41% 35% 10% 8% 6% 0% 25% 50% Männer und Frauen gleichermaßen Männer Frauen Ich halte die Midlife Crisis für herbeigeredet bzw. erfunden und glaube daher, dass keiner wirklich drunter leidet. Weiß nicht/keine Angabe
  • 13. Seite 13Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Summary
  • 14. Seite 14Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 3. Summary -1 In der Zeit von 21.06.2017 bis 26.06.2017 wurden insgesamt 300 online Interviews zum Thema „Midlife Crisis“ repräsentativ für die Wiener Bevölkerung im Alter zwischen 14 und 65 Jahren durchgeführt. Die Ergebnisse stellen sich wie folgt dar: 89% der WienerInnen meinen, dass man zu jedem Zeitpunkt sein Leben neu ordnen kann o Nur 9% meinen im Gegenzug, dass es eine gewisse Altersgrenze gibt, bis zu der man sein Leben geordnet haben sollte. o Im Durchschnitt liegt diese Altersgrenze für die 26 Befragten bei 41 Jahren. Im Durchschnitt liegt die gefühlte Lebensmitte bei 44 Jahren o Bei dieser Einschätzung gibt es interessanterweise keine signifikanten Unterschiede nach dem Alter der Befragten bzw. nach anderen demographischen Variablen. Mehr als zwei Drittel der Befragten (68%) hatten noch keine Lebens-/Sinnkrise aufgrund ihres Alters o 30% hatten bzw. haben derzeit eine Altersbezogene Krise o Höchst erstaunlich: unter den 14-29jährigen geben 44% an, dass sie bereits eine Krise hatten bzw. derzeit eine haben, unter den 30-49jährigen bzw. 50-65jährigen sind es dagegen nur 23% bzw. 25%! Die häufigsten maßgeblichen Änderungen in den nächsten 3 Jahren betreffen den „Wohnort“ oder den „Beruf“ o 35% der WienerInnen geben an, in den kommenden 3 Jahren maßgebliche Änderungen am „Wohnort“ vorzunehmen, 34% nennen den „Beruf“ o Ca. jeweils ein Fünftel entfällt auf „Beziehungsstatus“, „Geldangelegenheiten“, „Familienplanung“ und „sportliche Aktivitäten“ o Etwas mehr als ein Viertel (27%) der Befragten plant in den kommenden 3 Jahren keine maßgeblichen Veränderungen – dieser Anteil ist bei älteren Personen (50-65jährige: 58%; 14-29jährige: 4%) bzw. Personen ohne Matura (36%; mit Matura: 14%) besonders hoch
  • 15. Seite 15Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 3. Summary -2 In den Bereichen „Familienplanung“ und „Beruf“ spielt das Alter größte Rolle für Veränderungs-Möglichkeit o 22% bzw. 21% der Befragten sehen in den Bereichen „Familienplanung“ und „Beruf“ aufgrund ihres Alters keine Möglichkeit für maßgebliche Veränderungen. o Hinsichtlich der anderen Lebensbereichen wie „Beziehungsstatus“, „Geldangelegenheiten“ „musisch-kreative“ oder „sportliche Aktivitäten“ wird dies nur von weniger als 10% so gesehen. o Die Hälfte der Befragten sieht dagegen in allen Lebensbereichen die Möglichkeit, sich zu verändern. Ab 50 wird dies etwas kritischer eingeschätzt: bei den 50-65jährigen sehen nur 38% in allen Lebensbereichen die Möglichkeit, sich zu verändern (dies betrifft besonders die Bereiche „Beruf“, „Familienplanung“ und „Geldangelegenheiten“). „Sinnkrise“ (46%) und „Unzufriedenheit“ (38%) werden am häufigsten mit „Midlife Crisis“ assoziiert o Die weiteren Assoziationen sind „Veränderung der äußeren Erscheinung“ (28%), „Depression“ (26%), „Infrastellung von langjährigen Beziehungen/Trennung/überstürzte neue Beziehung“ (24%) und „Hypochondrie“/Gesundheitswahn/Jugendwahn“ (20%). o Positive Assoziationen werden weitaus seltener genannt: 14% „Selbstverwirklichung/gesunder Egoismus“, 9% „Verwirklichung langgehegter Träume“, „Wunsch nach Auszeit/Bildungskarenz“ (5%) und „veränderte Freizeitgestaltung“ (3%). o Jüngere Befragte (14-29jährige) assoziieren häufiger „Unzufriedenheit“, „Depression“ oder „Sinnkrise“ mit einer Midlife Crisis – ältere Befragte (50- 65jährige) eher „Infragestellung langjähriger Beziehungen“, „Hypochondrie/Gesundheitswahn/Jugendwahn“ und „Selbstverwirklichung/gesunder Egoismus“ 41% meinen, dass beide Geschlechter gleichermaßen leiden, 35% glauben Männer leiden mehr o Nur 10% meinen, dass Frauen mehr leiden, 8% stellen die Existenz der „Midlife Crisis“ generell in Frage
  • 16. Seite 16Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Stichprobenbeschreibung
  • 17. Seite 17Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 4.1 Stichprobenbeschreibung Geschlecht Sample Size 300 männlich 48% weiblich 52% Bundesland Sample Size 300 Niederösterreich 13% Wien 87% Alter Sample Size 300 14 - 19 Jahre 1% 20 - 29 Jahre 27% 30 - 39 Jahre 23% 40 - 49 Jahre 23% 50 - 59 Jahre 17% 60 - 65 Jahre 8% Schulbildung Sample Size 300 Pflichtschule (Volks-, Haupt-, Mittelschule, Polytechnikum) 7% Berufsschule (Lehre), Fach-/Handelsschule (ohne Matura) 53% Matura (AHS / BHS) / Hochschulreife 18% Hochschulverwandte Ausbildung (Akademie, College, ...) 4% Fachhochschul-/Uniabschluss, Hochschule 18%
  • 18. Seite 18Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 Rückfragen/Kontakt
  • 19. Seite 19Radio Wien – Midlife Crisis – Juni 2017 5. Rückfragen/Kontakt Studienleitung: Christian Hintermayer Tel: +43 (0)1 512 8900 22 Mobil: +43 (0) 664 518 01 99 Mail: christian.hintermayer@meinungsraum.at Web: www.meinungsraum.at