SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Beteiligungsmöglichkeiten auf Augenhöhe

Socialbar
Socialbar

Beteiligungsmöglichkeiten auf Augenhöhe - Öffnung der deutschen NGOs für nicht-deutsche Zielgruppen Gülcan Nitsch von Yesil Cember

1 von 12
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Dipl. Biologin Gülcan Nitsch
             Geschäftsführende Gesellschafterin
YEŞİL ÇEMBER – ökologisch. interkulturell. gemeinnützige GmbH
              guelcan.nitsch@yesilcember.eu




                                                                www.yesilcember.eu
 Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin
Beteiligungsmöglichkeiten
             auf Augenhöhe
Öffnung deutscher NGOs für nicht-deutsche Zielgruppen




                         ???


                                             www.sonjasole.wordpress.com/
                                             2011/04/22/auf-einer-augenhohe/


                                                                               www.yesilcember.eu
   Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin
YEŞİL ÇEMBER deutschlandweit
 YEŞİL ÇEMBER [jeschil tschember], Grüner Kreis




                                 in 7 Regionen:
                                 Berlin (2006)
                                 Köln-Düss. (2011)
                                 Stuttgart (2011)
                                 München (2011)
                                 Mannheim (2012)
                                 Hamburg (2013)
                                 Kiel (2013)

                                 geplant (2013):
                                 Hannover
                                 Bremen

                                                     www.yesilcember.eu
HAUPTZIEL von YEŞİL ÇEMBER




            Reduzierung des

  ökologischen Fußabdrucks

   in der türkischsprachigen

  Community in Deutschland

                                                            www.yesilcember.eu
Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin
Hauptaktivitäten von YEŞİL ÇEMBER


   Beratungen, Schulungen, Veranstaltungen, Aktionen




   Aufbau eines interkulturell-ökologischen Netzwerkes




  Entwicklung von zweisprachigen Bildungsmaterialien &
                    Anreizsysteme



  Erweiterung des Diskurses über die
    nachhaltige Wertorientierung
                                                              www.yesilcember.eu
  Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin
Ansätze von YEŞİL ÇEMBER
                          -Beteiligung ermöglichen-




  1.Wertebasierte Kommunikation
  (“Werte schaffen Wert!”, zutrauend, respektvoll, neugierig, unterstützend, hörend, motivierend)




        2. Neue Beteiligungschancen
      (Mitwirken & Mitbestimmen lassen, gemeinsame Lösungen, Motto:“jede Idee ist willkommen!”)




                                 3. Öffentlichkeit – quer
                             (Kommunikationswege neu denken, z. B. auch türk. Medien im deutschen NGOs)




         4. Vernetzung aller Akteure
          (neue Akteure in allen Bereichen NGO-Medien-Politik-Wirtschaft, lokal & bundesweit)




                                                                                                          www.yesilcember.eu
Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin

Recomendados

Zivilgesellschaftliche Organisationen und Social Media: Drängendste Fragen z...
Zivilgesellschaftliche Organisationen und Social Media:  Drängendste Fragen z...Zivilgesellschaftliche Organisationen und Social Media:  Drängendste Fragen z...
Zivilgesellschaftliche Organisationen und Social Media: Drängendste Fragen z...Socialbar
 
Freiwillige und lobbyarbeit
Freiwillige und lobbyarbeitFreiwillige und lobbyarbeit
Freiwillige und lobbyarbeitSocialbar
 
Spanischkurs für Juristen | Spanischkurs fuer Anwälte | Spanisch sprachkurs f...
Spanischkurs für Juristen | Spanischkurs fuer Anwälte | Spanisch sprachkurs f...Spanischkurs für Juristen | Spanischkurs fuer Anwälte | Spanisch sprachkurs f...
Spanischkurs für Juristen | Spanischkurs fuer Anwälte | Spanisch sprachkurs f...Alhambra Instituto
 
Arte
ArteArte
ArteTochy
 
OpenTransfer - Wie Weltretter ihre Ideen verbreiten
OpenTransfer - Wie Weltretter ihre Ideen verbreitenOpenTransfer - Wie Weltretter ihre Ideen verbreiten
OpenTransfer - Wie Weltretter ihre Ideen verbreitenSocialbar
 

Más contenido relacionado

Destacado

Präsentation Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V.
Präsentation Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V.Präsentation Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V.
Präsentation Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V.farbie
 
Seminar (DE): Beyond Budgeting in der Praxis, Heilbronn/Germany, organized by...
Seminar (DE): Beyond Budgeting in der Praxis, Heilbronn/Germany, organized by...Seminar (DE): Beyond Budgeting in der Praxis, Heilbronn/Germany, organized by...
Seminar (DE): Beyond Budgeting in der Praxis, Heilbronn/Germany, organized by...Gebhard Borck
 
Das Raumschiff im SF-Film - Die Metaphorik der Evasion
Das Raumschiff im SF-Film - Die Metaphorik der EvasionDas Raumschiff im SF-Film - Die Metaphorik der Evasion
Das Raumschiff im SF-Film - Die Metaphorik der EvasionJoerg Hartmann
 
Chinesische Lebensweisheiten
Chinesische LebensweisheitenChinesische Lebensweisheiten
Chinesische LebensweisheitenLightoracle com
 
Bei Philipp im Keller
Bei Philipp im KellerBei Philipp im Keller
Bei Philipp im Kellerguestac5444
 
Martin Delius: "Transparente Politik kapern mit Social Media?"
Martin Delius: "Transparente Politik kapern mit Social Media?"Martin Delius: "Transparente Politik kapern mit Social Media?"
Martin Delius: "Transparente Politik kapern mit Social Media?"Socialbar
 
Microsoft Access Grundkurs
Microsoft Access GrundkursMicrosoft Access Grundkurs
Microsoft Access Grundkursborya
 
Fachschaftsvollversammlung Sommersemester 2009 Mathematik Physik Informatik -...
Fachschaftsvollversammlung Sommersemester 2009 Mathematik Physik Informatik -...Fachschaftsvollversammlung Sommersemester 2009 Mathematik Physik Informatik -...
Fachschaftsvollversammlung Sommersemester 2009 Mathematik Physik Informatik -...saerdnaer
 
Die Aller Neuste Terroristengruppe Der Alcaida
Die Aller Neuste Terroristengruppe Der AlcaidaDie Aller Neuste Terroristengruppe Der Alcaida
Die Aller Neuste Terroristengruppe Der Alcaidamariane m
 
Clever kommunizieren mit audiovisuellen Medien
Clever kommunizieren mit audiovisuellen Medien Clever kommunizieren mit audiovisuellen Medien
Clever kommunizieren mit audiovisuellen Medien Socialbar
 
Spanisch lernen in Spanien, Sprachreisen und Sprachkurse
Spanisch lernen in Spanien, Sprachreisen und SprachkurseSpanisch lernen in Spanien, Sprachreisen und Sprachkurse
Spanisch lernen in Spanien, Sprachreisen und SprachkurseAlhambra Instituto
 
Haus Der Musik
Haus Der MusikHaus Der Musik
Haus Der Musikhanhdoan
 
Workshop (DE): Führen mit flexiblen Zielen, organized by Coaching Institute
Workshop (DE): Führen mit flexiblen Zielen, organized by Coaching InstituteWorkshop (DE): Führen mit flexiblen Zielen, organized by Coaching Institute
Workshop (DE): Führen mit flexiblen Zielen, organized by Coaching InstituteGebhard Borck
 
Spanisch lernen in Spanien :: Spanisch Sprach Kurse in Spanien :: Sprachreise...
Spanisch lernen in Spanien :: Spanisch Sprach Kurse in Spanien :: Sprachreise...Spanisch lernen in Spanien :: Spanisch Sprach Kurse in Spanien :: Sprachreise...
Spanisch lernen in Spanien :: Spanisch Sprach Kurse in Spanien :: Sprachreise...Alhambra Instituto
 
10 Disfraces
10 Disfraces10 Disfraces
10 DisfracesCaro Lina
 

Destacado (20)

Präsentation Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V.
Präsentation Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V.Präsentation Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V.
Präsentation Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V.
 
Seminar (DE): Beyond Budgeting in der Praxis, Heilbronn/Germany, organized by...
Seminar (DE): Beyond Budgeting in der Praxis, Heilbronn/Germany, organized by...Seminar (DE): Beyond Budgeting in der Praxis, Heilbronn/Germany, organized by...
Seminar (DE): Beyond Budgeting in der Praxis, Heilbronn/Germany, organized by...
 
La Vi Sta
La Vi StaLa Vi Sta
La Vi Sta
 
Das Raumschiff im SF-Film - Die Metaphorik der Evasion
Das Raumschiff im SF-Film - Die Metaphorik der EvasionDas Raumschiff im SF-Film - Die Metaphorik der Evasion
Das Raumschiff im SF-Film - Die Metaphorik der Evasion
 
Chinesische Lebensweisheiten
Chinesische LebensweisheitenChinesische Lebensweisheiten
Chinesische Lebensweisheiten
 
Bei Philipp im Keller
Bei Philipp im KellerBei Philipp im Keller
Bei Philipp im Keller
 
Martin Delius: "Transparente Politik kapern mit Social Media?"
Martin Delius: "Transparente Politik kapern mit Social Media?"Martin Delius: "Transparente Politik kapern mit Social Media?"
Martin Delius: "Transparente Politik kapern mit Social Media?"
 
Microsoft Access Grundkurs
Microsoft Access GrundkursMicrosoft Access Grundkurs
Microsoft Access Grundkurs
 
Fachschaftsvollversammlung Sommersemester 2009 Mathematik Physik Informatik -...
Fachschaftsvollversammlung Sommersemester 2009 Mathematik Physik Informatik -...Fachschaftsvollversammlung Sommersemester 2009 Mathematik Physik Informatik -...
Fachschaftsvollversammlung Sommersemester 2009 Mathematik Physik Informatik -...
 
Die Aller Neuste Terroristengruppe Der Alcaida
Die Aller Neuste Terroristengruppe Der AlcaidaDie Aller Neuste Terroristengruppe Der Alcaida
Die Aller Neuste Terroristengruppe Der Alcaida
 
ARBRES PRECIOSOS
ARBRES PRECIOSOSARBRES PRECIOSOS
ARBRES PRECIOSOS
 
Bd 5ºB077
Bd 5ºB077Bd 5ºB077
Bd 5ºB077
 
Clever kommunizieren mit audiovisuellen Medien
Clever kommunizieren mit audiovisuellen Medien Clever kommunizieren mit audiovisuellen Medien
Clever kommunizieren mit audiovisuellen Medien
 
Spanisch lernen in Spanien, Sprachreisen und Sprachkurse
Spanisch lernen in Spanien, Sprachreisen und SprachkurseSpanisch lernen in Spanien, Sprachreisen und Sprachkurse
Spanisch lernen in Spanien, Sprachreisen und Sprachkurse
 
DE- WHMCS Module
DE- WHMCS ModuleDE- WHMCS Module
DE- WHMCS Module
 
Bd 5ºB077
Bd 5ºB077Bd 5ºB077
Bd 5ºB077
 
Haus Der Musik
Haus Der MusikHaus Der Musik
Haus Der Musik
 
Workshop (DE): Führen mit flexiblen Zielen, organized by Coaching Institute
Workshop (DE): Führen mit flexiblen Zielen, organized by Coaching InstituteWorkshop (DE): Führen mit flexiblen Zielen, organized by Coaching Institute
Workshop (DE): Führen mit flexiblen Zielen, organized by Coaching Institute
 
Spanisch lernen in Spanien :: Spanisch Sprach Kurse in Spanien :: Sprachreise...
Spanisch lernen in Spanien :: Spanisch Sprach Kurse in Spanien :: Sprachreise...Spanisch lernen in Spanien :: Spanisch Sprach Kurse in Spanien :: Sprachreise...
Spanisch lernen in Spanien :: Spanisch Sprach Kurse in Spanien :: Sprachreise...
 
10 Disfraces
10 Disfraces10 Disfraces
10 Disfraces
 

Ähnlich wie Beteiligungsmöglichkeiten auf Augenhöhe

Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030lebenmitzukunft
 
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der MediatisierungFragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der MediatisierungKlaus Rummler
 
Konferenz für eine bessere Welt 2018 | Das Konzept
Konferenz für eine bessere Welt 2018 | Das KonzeptKonferenz für eine bessere Welt 2018 | Das Konzept
Konferenz für eine bessere Welt 2018 | Das KonzeptIlona Koglin
 
Environment Learning 2006
Environment Learning  2006Environment Learning  2006
Environment Learning 2006Heiner Benking
 
Integrale Ökologie
Integrale ÖkologieIntegrale Ökologie
Integrale ÖkologieAnne Caspari
 
Nachtschicht 2015 - Gottesdienstreihe
Nachtschicht 2015 - GottesdienstreiheNachtschicht 2015 - Gottesdienstreihe
Nachtschicht 2015 - GottesdienstreiheMelanie Peschel
 
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open GovernmentSuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open GovernmentCity & Bits GmbH
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener
 
Glas Project Ak e V innovative tools and methods
Glas Project Ak e V innovative tools and methodsGlas Project Ak e V innovative tools and methods
Glas Project Ak e V innovative tools and methodsSimone Petrucci
 
Was ist Soziokulturelle Arbeit?
Was ist Soziokulturelle Arbeit?Was ist Soziokulturelle Arbeit?
Was ist Soziokulturelle Arbeit?ivanpraktikum
 
Zwischenstand Talstation Igls
Zwischenstand Talstation IglsZwischenstand Talstation Igls
Zwischenstand Talstation IglsMarcPhilippCrepaz
 
ÜBER LEBENSKUNST SCHULE
ÜBER LEBENSKUNST SCHULEÜBER LEBENSKUNST SCHULE
ÜBER LEBENSKUNST SCHULEBKJeV
 
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungEcosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungJonas Bach Jr.
 
151004 Mountain SOULspace
151004 Mountain SOULspace151004 Mountain SOULspace
151004 Mountain SOULspacePhilippe Greier
 

Ähnlich wie Beteiligungsmöglichkeiten auf Augenhöhe (20)

Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030
 
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der MediatisierungFragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
 
SMGBE 61: Nachhaltigkeit
SMGBE 61: NachhaltigkeitSMGBE 61: Nachhaltigkeit
SMGBE 61: Nachhaltigkeit
 
Konferenz für eine bessere Welt 2018 | Das Konzept
Konferenz für eine bessere Welt 2018 | Das KonzeptKonferenz für eine bessere Welt 2018 | Das Konzept
Konferenz für eine bessere Welt 2018 | Das Konzept
 
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
 
Protokoll werkstatt treffen april 2013
Protokoll werkstatt treffen april 2013Protokoll werkstatt treffen april 2013
Protokoll werkstatt treffen april 2013
 
Environment Learning 2006
Environment Learning  2006Environment Learning  2006
Environment Learning 2006
 
Integrale Ökologie
Integrale ÖkologieIntegrale Ökologie
Integrale Ökologie
 
Nachtschicht 2015 - Gottesdienstreihe
Nachtschicht 2015 - GottesdienstreiheNachtschicht 2015 - Gottesdienstreihe
Nachtschicht 2015 - Gottesdienstreihe
 
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open GovernmentSuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
 
Nachhaltige Hochschulen
Nachhaltige HochschulenNachhaltige Hochschulen
Nachhaltige Hochschulen
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
 
Glas Project Ak e V innovative tools and methods
Glas Project Ak e V innovative tools and methodsGlas Project Ak e V innovative tools and methods
Glas Project Ak e V innovative tools and methods
 
Was ist Soziokulturelle Arbeit?
Was ist Soziokulturelle Arbeit?Was ist Soziokulturelle Arbeit?
Was ist Soziokulturelle Arbeit?
 
ScienceWednesday-Vortrag von Prof. Dr. Peter Seeger
ScienceWednesday-Vortrag von Prof. Dr. Peter SeegerScienceWednesday-Vortrag von Prof. Dr. Peter Seeger
ScienceWednesday-Vortrag von Prof. Dr. Peter Seeger
 
Zwischenstand Talstation Igls
Zwischenstand Talstation IglsZwischenstand Talstation Igls
Zwischenstand Talstation Igls
 
Ws09 manuel fuchs_de
Ws09 manuel fuchs_deWs09 manuel fuchs_de
Ws09 manuel fuchs_de
 
ÜBER LEBENSKUNST SCHULE
ÜBER LEBENSKUNST SCHULEÜBER LEBENSKUNST SCHULE
ÜBER LEBENSKUNST SCHULE
 
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungEcosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
 
151004 Mountain SOULspace
151004 Mountain SOULspace151004 Mountain SOULspace
151004 Mountain SOULspace
 

Mehr von Socialbar

Die digitale Stadt - Christian Kreutz
Die digitale Stadt - Christian Kreutz Die digitale Stadt - Christian Kreutz
Die digitale Stadt - Christian Kreutz Socialbar
 
Online Zusammenarbeit im Ehrenamt - Anna Vicky - 2aid.org
Online Zusammenarbeit im Ehrenamt - Anna Vicky - 2aid.org  Online Zusammenarbeit im Ehrenamt - Anna Vicky - 2aid.org
Online Zusammenarbeit im Ehrenamt - Anna Vicky - 2aid.org Socialbar
 
Data for Social Good: Warum sollten NGOs die Sprache der Daten lernen? - Hele...
Data for Social Good: Warum sollten NGOs die Sprache der Daten lernen? - Hele...Data for Social Good: Warum sollten NGOs die Sprache der Daten lernen? - Hele...
Data for Social Good: Warum sollten NGOs die Sprache der Daten lernen? - Hele...Socialbar
 
Erfahrungsbericht der fux eG - Orte der Nachhaltigkeit gestalten
Erfahrungsbericht der fux eG - Orte der Nachhaltigkeit gestaltenErfahrungsbericht der fux eG - Orte der Nachhaltigkeit gestalten
Erfahrungsbericht der fux eG - Orte der Nachhaltigkeit gestaltenSocialbar
 
Online, dezentral, kollaborativ... wie lässt sich Engagement online organisie...
Online, dezentral, kollaborativ... wie lässt sich Engagement online organisie...Online, dezentral, kollaborativ... wie lässt sich Engagement online organisie...
Online, dezentral, kollaborativ... wie lässt sich Engagement online organisie...Socialbar
 
Markenwerk -Moin Refugee App
Markenwerk -Moin Refugee AppMarkenwerk -Moin Refugee App
Markenwerk -Moin Refugee AppSocialbar
 
Digital mobil im Alter - Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren
Digital mobil im Alter - Tablet PCs für Seniorinnen und SeniorenDigital mobil im Alter - Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren
Digital mobil im Alter - Tablet PCs für Seniorinnen und SeniorenSocialbar
 
Digitale Tools für Geflüchtete und Unterstützer - betterplace lab
Digitale Tools für Geflüchtete und Unterstützer - betterplace labDigitale Tools für Geflüchtete und Unterstützer - betterplace lab
Digitale Tools für Geflüchtete und Unterstützer - betterplace labSocialbar
 
Twitter meets AfD-Wahlprogramm
Twitter meets AfD-WahlprogrammTwitter meets AfD-Wahlprogramm
Twitter meets AfD-WahlprogrammSocialbar
 
Afeefa Präsentation socialbar
Afeefa Präsentation socialbarAfeefa Präsentation socialbar
Afeefa Präsentation socialbarSocialbar
 
Gutes inklusiv verbreiten – Learnings aus den openTransfer CAMPs Inklusion
Gutes inklusiv verbreiten – Learnings aus den openTransfer CAMPs InklusionGutes inklusiv verbreiten – Learnings aus den openTransfer CAMPs Inklusion
Gutes inklusiv verbreiten – Learnings aus den openTransfer CAMPs InklusionSocialbar
 
German Doctors e.V. Socialbar Frankfurt
German Doctors e.V. Socialbar FrankfurtGerman Doctors e.V. Socialbar Frankfurt
German Doctors e.V. Socialbar FrankfurtSocialbar
 
Global Voices Präsentation Socialbar Frankfurt
Global Voices Präsentation Socialbar FrankfurtGlobal Voices Präsentation Socialbar Frankfurt
Global Voices Präsentation Socialbar FrankfurtSocialbar
 
Für Inhalte bezahlen - Perspektiven für Fundraising im Netz
Für Inhalte bezahlen - Perspektiven für Fundraising im NetzFür Inhalte bezahlen - Perspektiven für Fundraising im Netz
Für Inhalte bezahlen - Perspektiven für Fundraising im NetzSocialbar
 
Instagram & Snapchat - Potenziale für die Kommunikation von Non-Profit-Organi...
Instagram & Snapchat - Potenziale für die Kommunikation von Non-Profit-Organi...Instagram & Snapchat - Potenziale für die Kommunikation von Non-Profit-Organi...
Instagram & Snapchat - Potenziale für die Kommunikation von Non-Profit-Organi...Socialbar
 
TeilZeit TeilBar: Zeit teilen mit Helden & Visionären
TeilZeit TeilBar: Zeit teilen mit Helden & VisionärenTeilZeit TeilBar: Zeit teilen mit Helden & Visionären
TeilZeit TeilBar: Zeit teilen mit Helden & VisionärenSocialbar
 
Die GIVEBOX oder: Warum anonymes Schenken nicht immer einfach ist
Die GIVEBOX oder: Warum anonymes Schenken nicht immer einfach istDie GIVEBOX oder: Warum anonymes Schenken nicht immer einfach ist
Die GIVEBOX oder: Warum anonymes Schenken nicht immer einfach istSocialbar
 
Listening to Sharing Economy initiatives
Listening to Sharing Economy initiativesListening to Sharing Economy initiatives
Listening to Sharing Economy initiativesSocialbar
 
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...Socialbar
 
Can Gaming make a better world? Serious Games als ein Weg, mehr Menschen für ...
Can Gaming make a better world? Serious Games als ein Weg, mehr Menschen für ...Can Gaming make a better world? Serious Games als ein Weg, mehr Menschen für ...
Can Gaming make a better world? Serious Games als ein Weg, mehr Menschen für ...Socialbar
 

Mehr von Socialbar (20)

Die digitale Stadt - Christian Kreutz
Die digitale Stadt - Christian Kreutz Die digitale Stadt - Christian Kreutz
Die digitale Stadt - Christian Kreutz
 
Online Zusammenarbeit im Ehrenamt - Anna Vicky - 2aid.org
Online Zusammenarbeit im Ehrenamt - Anna Vicky - 2aid.org  Online Zusammenarbeit im Ehrenamt - Anna Vicky - 2aid.org
Online Zusammenarbeit im Ehrenamt - Anna Vicky - 2aid.org
 
Data for Social Good: Warum sollten NGOs die Sprache der Daten lernen? - Hele...
Data for Social Good: Warum sollten NGOs die Sprache der Daten lernen? - Hele...Data for Social Good: Warum sollten NGOs die Sprache der Daten lernen? - Hele...
Data for Social Good: Warum sollten NGOs die Sprache der Daten lernen? - Hele...
 
Erfahrungsbericht der fux eG - Orte der Nachhaltigkeit gestalten
Erfahrungsbericht der fux eG - Orte der Nachhaltigkeit gestaltenErfahrungsbericht der fux eG - Orte der Nachhaltigkeit gestalten
Erfahrungsbericht der fux eG - Orte der Nachhaltigkeit gestalten
 
Online, dezentral, kollaborativ... wie lässt sich Engagement online organisie...
Online, dezentral, kollaborativ... wie lässt sich Engagement online organisie...Online, dezentral, kollaborativ... wie lässt sich Engagement online organisie...
Online, dezentral, kollaborativ... wie lässt sich Engagement online organisie...
 
Markenwerk -Moin Refugee App
Markenwerk -Moin Refugee AppMarkenwerk -Moin Refugee App
Markenwerk -Moin Refugee App
 
Digital mobil im Alter - Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren
Digital mobil im Alter - Tablet PCs für Seniorinnen und SeniorenDigital mobil im Alter - Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren
Digital mobil im Alter - Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren
 
Digitale Tools für Geflüchtete und Unterstützer - betterplace lab
Digitale Tools für Geflüchtete und Unterstützer - betterplace labDigitale Tools für Geflüchtete und Unterstützer - betterplace lab
Digitale Tools für Geflüchtete und Unterstützer - betterplace lab
 
Twitter meets AfD-Wahlprogramm
Twitter meets AfD-WahlprogrammTwitter meets AfD-Wahlprogramm
Twitter meets AfD-Wahlprogramm
 
Afeefa Präsentation socialbar
Afeefa Präsentation socialbarAfeefa Präsentation socialbar
Afeefa Präsentation socialbar
 
Gutes inklusiv verbreiten – Learnings aus den openTransfer CAMPs Inklusion
Gutes inklusiv verbreiten – Learnings aus den openTransfer CAMPs InklusionGutes inklusiv verbreiten – Learnings aus den openTransfer CAMPs Inklusion
Gutes inklusiv verbreiten – Learnings aus den openTransfer CAMPs Inklusion
 
German Doctors e.V. Socialbar Frankfurt
German Doctors e.V. Socialbar FrankfurtGerman Doctors e.V. Socialbar Frankfurt
German Doctors e.V. Socialbar Frankfurt
 
Global Voices Präsentation Socialbar Frankfurt
Global Voices Präsentation Socialbar FrankfurtGlobal Voices Präsentation Socialbar Frankfurt
Global Voices Präsentation Socialbar Frankfurt
 
Für Inhalte bezahlen - Perspektiven für Fundraising im Netz
Für Inhalte bezahlen - Perspektiven für Fundraising im NetzFür Inhalte bezahlen - Perspektiven für Fundraising im Netz
Für Inhalte bezahlen - Perspektiven für Fundraising im Netz
 
Instagram & Snapchat - Potenziale für die Kommunikation von Non-Profit-Organi...
Instagram & Snapchat - Potenziale für die Kommunikation von Non-Profit-Organi...Instagram & Snapchat - Potenziale für die Kommunikation von Non-Profit-Organi...
Instagram & Snapchat - Potenziale für die Kommunikation von Non-Profit-Organi...
 
TeilZeit TeilBar: Zeit teilen mit Helden & Visionären
TeilZeit TeilBar: Zeit teilen mit Helden & VisionärenTeilZeit TeilBar: Zeit teilen mit Helden & Visionären
TeilZeit TeilBar: Zeit teilen mit Helden & Visionären
 
Die GIVEBOX oder: Warum anonymes Schenken nicht immer einfach ist
Die GIVEBOX oder: Warum anonymes Schenken nicht immer einfach istDie GIVEBOX oder: Warum anonymes Schenken nicht immer einfach ist
Die GIVEBOX oder: Warum anonymes Schenken nicht immer einfach ist
 
Listening to Sharing Economy initiatives
Listening to Sharing Economy initiativesListening to Sharing Economy initiatives
Listening to Sharing Economy initiatives
 
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...
 
Can Gaming make a better world? Serious Games als ein Weg, mehr Menschen für ...
Can Gaming make a better world? Serious Games als ein Weg, mehr Menschen für ...Can Gaming make a better world? Serious Games als ein Weg, mehr Menschen für ...
Can Gaming make a better world? Serious Games als ein Weg, mehr Menschen für ...
 

Último

Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdf
Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdfEinfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdf
Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdfHuongNguyen849459
 
Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power Point
Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power PointPräpositionen mit Genitiv - interaktive Power Point
Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power PointMaria Vaz König
 
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende Schulgeschichten
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende SchulgeschichtenEin Schultag voller Abenteuer Spannende Schulgeschichten
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende SchulgeschichtenOlenaKarlsTkachenko
 
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPt
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPtPräpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPt
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPtMaria Vaz König
 
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...LUCO KIDS® - clever und stark
 
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibt
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibtWie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibt
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibtMathias Magdowski
 

Último (6)

Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdf
Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdfEinfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdf
Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdf
 
Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power Point
Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power PointPräpositionen mit Genitiv - interaktive Power Point
Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power Point
 
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende Schulgeschichten
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende SchulgeschichtenEin Schultag voller Abenteuer Spannende Schulgeschichten
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende Schulgeschichten
 
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPt
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPtPräpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPt
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPt
 
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
 
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibt
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibtWie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibt
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibt
 

Beteiligungsmöglichkeiten auf Augenhöhe

  • 1. Dipl. Biologin Gülcan Nitsch Geschäftsführende Gesellschafterin YEŞİL ÇEMBER – ökologisch. interkulturell. gemeinnützige GmbH guelcan.nitsch@yesilcember.eu www.yesilcember.eu Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin
  • 2. Beteiligungsmöglichkeiten auf Augenhöhe Öffnung deutscher NGOs für nicht-deutsche Zielgruppen ??? www.sonjasole.wordpress.com/ 2011/04/22/auf-einer-augenhohe/ www.yesilcember.eu Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin
  • 3. YEŞİL ÇEMBER deutschlandweit YEŞİL ÇEMBER [jeschil tschember], Grüner Kreis in 7 Regionen: Berlin (2006) Köln-Düss. (2011) Stuttgart (2011) München (2011) Mannheim (2012) Hamburg (2013) Kiel (2013) geplant (2013): Hannover Bremen www.yesilcember.eu
  • 4. HAUPTZIEL von YEŞİL ÇEMBER Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks in der türkischsprachigen Community in Deutschland www.yesilcember.eu Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin
  • 5. Hauptaktivitäten von YEŞİL ÇEMBER Beratungen, Schulungen, Veranstaltungen, Aktionen Aufbau eines interkulturell-ökologischen Netzwerkes Entwicklung von zweisprachigen Bildungsmaterialien & Anreizsysteme Erweiterung des Diskurses über die nachhaltige Wertorientierung www.yesilcember.eu Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin
  • 6. Ansätze von YEŞİL ÇEMBER -Beteiligung ermöglichen- 1.Wertebasierte Kommunikation (“Werte schaffen Wert!”, zutrauend, respektvoll, neugierig, unterstützend, hörend, motivierend) 2. Neue Beteiligungschancen (Mitwirken & Mitbestimmen lassen, gemeinsame Lösungen, Motto:“jede Idee ist willkommen!”) 3. Öffentlichkeit – quer (Kommunikationswege neu denken, z. B. auch türk. Medien im deutschen NGOs) 4. Vernetzung aller Akteure (neue Akteure in allen Bereichen NGO-Medien-Politik-Wirtschaft, lokal & bundesweit) www.yesilcember.eu Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin
  • 7. Ansätze von YEŞİL ÇEMBER -Beteiligung ermöglichen- 5. Flexible Engagementvielfalt (Stufenmodell für EA: moderne, informelle Art des Engagements je nach Kompetenz, Zeit etc.) 6. Gezieltes Empowerment (Stärkung des Selbstbewusstseins sowie -verantwortung, soft skills, insbes. bei Frauen) 7. Erlebnisreiches Lernen (interaktiv, Bezug zum Alltag, Lernen mit allen Sinnen, Exkursionen, Lernen macht Spaß ) 8. Kulturelles Baukastenprinzip (Bausteine je nach Erfahrung, Bildung und anderen Besonderheiten einsetzen, z. B. Heimatland, Religion, Tradition, Gewohnheiten, Rollenverteilung) www.yesilcember.eu Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin
  • 8. Kurz & Knapp • Direkte/ emotionale Ansprache, möglichst die Muttersprache • Die Menschen dort abholen, wo sie sind, also ihre Lebens- wirklichkeit beachten (niedrigschwellig & kulturspezifisch) • Eingehen auf die Bedürfnisse und Neugierde • Hervorheben von finanziellen Aspekten, pragmatischen Alltags- bezug, Vorteile Islam, Verantwortung, Verbrauchermacht etc. • Das Verantwortungsgefühl der Menschen gezielt ansprechen und stärken sowie Mitgestaltungsmöglichkeiten schaffen • Das komplexe Welt-Thema „Klimawandel“ und „Nachhaltigkeit“ herunterbrechen auf viele alltägliche individuelle Schritte • „Wenn du das tust/ kaufst, dann unterstützt du ...” – Beispiele • Vorbilder zeigen, die die Welt verändert haben – „jedeR kann ein Changemaker sein und die Welt verändern“ • Die Botschaft muss lauten: Umwelt- und Klimaschutz macht Spaß und ist für eine lebenswerte Zukunft dringend notwendig! www.yesilcember.eu Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin
  • 9. Die Menschen dort abholen, wo sie sind... www.yesilcember.eu
  • 10. 5. & 6. Türkischsprachiger Umwelttag BERLIN Reger Austausch während des Worldcafes www.yesilcember.eu
  • 11. Stimmt Ihr Goethe zu??? „Wo der eigene Anteil sich verliert, verliert sich auch das Woche der Gedächtnis.“ Umwelt 2012 (Johann Wolfgang von Goethe, dt. Dichter, 1749 – 1832) www.yesilcember.eu
  • 12. Dipl. Biologin Gülcan Nitsch Geschäftsführende Gesellschafterin YEŞİL ÇEMBER – ökologisch. interkulturell. gemeinnützige GmbH guelcan.nitsch@yesilcember.eu www.yesilcember.eu Gülcan Nitsch – 16.04.2013 – socialbar – tazcafe – Berlin