SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wer hat gesagt, dass Lernen leicht ist?
Voraussetzungen für erfolgreiches E-Learning aus
lerntheoretischer Sicht

Prof. Dr. Patricia Arnold
Hochschule München

Zukunftswerkstatt Forum Neue Medien in der Lehre Austria,
10.05.10, Salzburg
Struktur
                                          Erfolgsfaktoren

                                          Lernforschung

                                          Schöne neue
                                            Lernwelt
                                               !?!




http://www.flickr.com/photos/superkimbo/3496581540/


                                                            Folie 2
              Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
              Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Schöne neue Lernwelt…


   „Es ist der magische Moment, wenn
    Aline Winkler Job und Haushalt hinter
    sich gelassen hat, wenn ihr Phil friedlich
    in seinem Bettchen schläft. Dann kann
    sie endlich zur Uni gehen. Sie hockt sich
    aufs Sofa. Winkler nimmt ihren Laptop
    auf den Schoß, setzt sich Kopfhörer auf
    und loggt sich ein. Die 24-Jährige
    studiert Wirtschaftsingenieurwesen an
    der Fachhochschule Lübeck. Sie könnte
    Vorlesungen auch besuchen, während
    diese stattfinden. Doch dafür hat sie
    keine Zeit. Deswegen studiert sie
    online.“


                                                 Folie 3
       Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
       Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Schöne neue Lernwelt…
                                                                 Verschlafen, krank, keine
                                                                  Betreuung für das Baby?
                                                                  Dank der vorhandenen
                                                                  Technik - und ihrer
                                                                  Nutzung - ist das alles kein
                                                                  Problem! Die Vorlesung
                                                                  kann man sich auch von
                                                                  zu Hause aus ansehen.
                                                                  Selbst Fragen können per
                                                                  E-Mail gestellt werden -
                                                                  was allerdings selten
                                                                  genutzt wird. Und wenn es
                                                                  mal absolut nicht passt,
                                                                  dann sieht man sich die
Prof. Dr. Rolf Steyer in Uni-Journal Jena Nr. 02,                 Vorlesung eben am
Wintersemester 2008/09, S. 27,
http://schattenblick.net/infopool/politik/bildung/pbmed101.       nächsten Tag an..
html

                                                                                          Folie 4
              Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
              Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Schöne neue Lernwelt…




   Lernvideos für Schüler/innen, Studierende und Auszubildende




                                                                  Folie 5
        Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
        Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Schöne neue Lernwelt …

                                       “plus 2300 web pages
                                       and 1281 facebook
                                        profiles!”


                                       Studie Kansas State
                                        University (Wesch
                                        2007)

                                      

                                                      Folie 6
    Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
    Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Schöne neue Lernwelt…

                                                             »Digital Natives« (Prensky 2001)
                                                             „native speakers“ in einer digitalen
                                                              Welt der Computer, Videospiele
                                                              und Internettechnologien




                                                             »EoE - Engage me or Enrage me«
                                                              (Prensky 2005)
                                                             Educause review 9/10-2005
http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133   /
                                                                                        Folie 7
             Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
             Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Schöne neue Lernwelt…




                                                          http://sarah-
                                                          stewart.blogspot.com/2008
                                                          /05/my-ple-is-like-my-
                                                          cookie-baking.html




          Personal Learning Environments (PLE)
http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133   /
                                                                                Folie 8
             Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
             Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Schöne neue Lernwelt…

 ein MOOC (Massive Open Online Course) zu
  Connectivism and Connective Knowledge in 2008.
 Mehr als 2000 Teilnehmende aus aller Welt
 “Geleitet” von Stephen Downes und George
  Siemens
 Leitprinzipien Autonomie, Diversität, Offenheit und
  Verbundenheit/Interaktivität


http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133   /
                                                          Folie 9
             Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
             Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Zwischenfazit I
                                      Anywhere!



   Autonom!                                         Any time!




  Vernetzt!                  Ganz einfach??
                                                   Any pace!



                                 Personalisiert!
                                                                Folie 10
    Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
    Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Schöne neue Lernwelt?

                                                           Facebook –Nutzer
                                                            investieren weniger
                                                            Zeit in das Studium
                                                            und haben
                                                            durchschnittlich
                                                            schlechtere Noten
                                                           (Studie Karpinski
                                                            /Duberstein 2009)


http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133   /
                                                                            Folie 11
             Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
             Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Schöne neue Lernwelt?

                                                                 Personal Learning
                                                                  Environment einer
                                                                  Studentin
                                                                 BMBF-
                                                                  Forschungsprojekt:
                                                                  Prokrastination im
                                                                  Hochschulkontext



                                              /
                      www.flickr.com/photos/5tein/2314107350/
http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133


                                                                                 Folie 12
           Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
           Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Schöne neue Lernwelt?
                                                             »Gibt es eine „net generation“?«
                                                              (Schulmeister 2008)
                                                             Kritik an Prenskys Konzept:
                                                             Basiert auf nur geringen
                                                              Fallzahlen, eher
                                                              Einzelbeobachtungen und
                                                              anekdotische Evidenz
                                                             Bias: amerikanische weiße
                                                              Mittelschicht
                                                             Wesentlich stärker differenziertes
                                                              Bild!


http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133   /
                                                                                      Folie 13
             Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
             Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Schöne neue Lernwelt?
   Kritische Studien zu MOOC
    (Mackness, Mak, Williams 2010)
   Fehlende Struktur, Unterstützung
    und Moderation!




                                                Fragmentiertes Lernen mit
                                                 „Lernhäppchen“




                                                                             Folie 14
           Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
           Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Zwischenfazit II
                                       Anywhere!
 Fragmentiert?                                     Aufgeschoben?


   Autonom!                                            Any time!


 Verflacht?                                               Vom Hoch- zum
                                                          Querformat?

   Vernetzt!                                          Any pace!

                                                   Abgelenkt?
Just enough learning?
                                   Personalisiert!
                                                                   Folie 15
     Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
     Patricia Arnold, arnold@hm.edu
http://www.flickr.com/photos/gretchensfrage/3379905748/in/photostream/


                                                                                  Folie 16
Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Lehr-/Lernforschung
     http://www.nosignificantdifference.org/
     Umfangreiche Sammlung von Studien zur Wirkung von IKT auf den
      Lernerfolg in Lehr/Lernsettings
     Pauschal kann keine positive Wirkung auf den Lernerfolg fest
      gestellt werden
     -> erfolgreiches e-learning ist nicht voraussetzungslos




http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133   /
                                                                     Folie 17
             Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
             Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Kognitivismus
Lernen ist…                                …die „relativ dauerhafte
                                           Änderung von kognitiven
                                           Strukturen (Erweiterung,
Behaviorismus                              Umstrukturierung) aufgrund
… der Prozess, durch den                   von Erfahrung“
Verhalten aufgrund von                                    (Schiefele 1996)
Interaktionen mit der Umwelt
oder Reaktionen auf die
Situation relativ dauerhaft
entsteht oder verändert wird.
              (Skowronek 1969)



      Konstruktivismus                     Konnektivismus
      …ein aktiv-konstruktiver             … ein Prozess, bei dem
      Prozess, der stets in einem          verschiedene
      bestimmten Kontext und damit         Informationsquellen und -
      situativ sowie                       knoten miteinander
      multidimensional und                 verbunden werden , findet
      systemisch erfolgt. Die              informell, elektronisch
      Lernergebnisse sind infolge          unterstützt, als vernetzte
      individueller und                    Aktivität statt (vgl. Siemens
      situationsspezifischer               2005/2006)
      Konstruktionsvorgänge nicht
                                                                    Folie 18
      vorhersehbar.
         Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
        Reinmann-Rothmeier / Mandl
         Patricia Arnold, arnold@hm.edu
                                 1997, 9
Kognitivismus
Lehransätze/Mediendidaktik                   Aufmerksamkeit lenken (z. B.
                                             advance organizers)
Behaviorismus                                an Vorwissen anknüpfen
Lerngegenstand in kleine
Lernschritten aufgeteilt, mit                vielfältige Lernwege anbieten
Wiederholungs- und Übungs-
schleifen                                    kognitive Überlastung
                                             vermeiden (z.B. graphischer
Unmittelbares Feedback als                   Überblick)
Verstärkung



      Konstruktivismus                     Konnektivismus
      Authentische, komplexe
      Situationen                          Netzwerke / Communities of
                                           Practice bilden
      Multiple Anwendungskontexte
      und Perspektiven auf den             Vielfältige Verknüpfungen
      Gegenstand                           herstellen

      Kommunikation und                    Autonomie, Diversität,
      Kooperation in sozialen              Offenheit, Verbindungen
      Kontexten                            ermöglichen
                                                                       Folie 19
         Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
      In Expertenkultur einführen
         Patricia Arnold, arnold@hm.edu
http://www.flickr.com/photos/wakingtiger/3156789807/


                                                               Folie 20
Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Erfolgsfaktoren & Herausforderungen
Lernende                                         Lehrende
    Lernkompetenz                                   Medien(didaktik)kompetenz
          Zeitmanagement                                 Lernmodule mit
          Selektionskompetenz                               Transparenz
          Selbstmotivation                                  Reflexion
          Individuelle                                      Wahloptionen
           Lernstrategien
                                                             Austausch/ Kooperation
                                                  •        Kompetenzorientierung
                                                       •      Lernaufgaben
       Medienkompetenz                                •      Prüfungen
          Nutzung
                                                  
                                     Lernförderliche       Unterstützungsstrukturen
          Kritik
                                     Zeitstrukturen          Techn. Support
          Kunde
                                                             E-Moderation
          Gestaltung
                                                             Gesamtkonzept (E-
                                                              Learning Strategie)
                                                                              Folie 21
         Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
         Patricia Arnold, arnold@hm.edu
Vielen Dank…



…..für Ihre Aufmerksamkeit!

                                                                            Kontakt:
                                                            Prof. Dr. Patricia Arnold
                                       Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften
                                                              Hochschule München
                                                                   arnold@hm.edu
                                              http://patriciaarnold.wikispaces.com


                                                                            Folie 22
     Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg
     Patricia Arnold, arnold@hm.edu

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Presentacion computacion
Presentacion computacionPresentacion computacion
Presentacion computacion
preufodgrupog
 
Break evenpoint
Break evenpointBreak evenpoint
Break evenpoint
Markus Hammele
 
Foros y encuestas
Foros y encuestasForos y encuestas
Foros y encuestas
alejo1821
 
Analisis cilca
Analisis cilcaAnalisis cilca
Analisis cilca
kmilosky2009
 
G U I T A R R E S E L E C T R I Q U E S
G U I T A R R E S  E L E C T R I Q U E SG U I T A R R E S  E L E C T R I Q U E S
G U I T A R R E S E L E C T R I Q U E SJosep
 
8. dios me dio amigos
8. dios me dio amigos8. dios me dio amigos
8. dios me dio amigos
Ministerio Infantil Arcoiris
 
Famili
FamiliFamili
Cad cam exp o
Cad cam exp oCad cam exp o
Impactweek Nairobi 2015 Dokumentation Deutsch
Impactweek Nairobi 2015 Dokumentation DeutschImpactweek Nairobi 2015 Dokumentation Deutsch
Impactweek Nairobi 2015 Dokumentation Deutsch
Michael Hübl
 
13 ideas para vivir la vida
13 ideas para vivir la vida13 ideas para vivir la vida
13 ideas para vivir la vida
El del Alma
 
Cetaces_de_Vancouver Wale im Meer
Cetaces_de_Vancouver Wale im MeerCetaces_de_Vancouver Wale im Meer
Cetaces_de_Vancouver Wale im Meer
Guido Göbel
 
Tu puedes conocer a dios
Tu puedes conocer a diosTu puedes conocer a dios
Tu puedes conocer a dios
Ministerio Infantil Arcoiris
 
2013-3_spezifika virtueller teams
2013-3_spezifika virtueller teams2013-3_spezifika virtueller teams
2013-3_spezifika virtueller teamsBridgingIT GmbH
 
Resultat kumite open2014
Resultat kumite open2014Resultat kumite open2014
Resultat kumite open2014
emiliomerayo
 
Kurzpräsentation quizlet.com
Kurzpräsentation quizlet.comKurzpräsentation quizlet.com
Kurzpräsentation quizlet.com
Markus Hammele
 
Die kälteste Stadt der Welt
Die kälteste Stadt der WeltDie kälteste Stadt der Welt
Die kälteste Stadt der Welt
Guido Göbel
 
Año 1 semana-20
Año 1 semana-20Año 1 semana-20
Cartas paulinas-11
Cartas paulinas-11Cartas paulinas-11
Cartas paulinas-11
Ministerio Infantil Arcoiris
 

Andere mochten auch (20)

Presentacion computacion
Presentacion computacionPresentacion computacion
Presentacion computacion
 
Break evenpoint
Break evenpointBreak evenpoint
Break evenpoint
 
Foros y encuestas
Foros y encuestasForos y encuestas
Foros y encuestas
 
Analisis cilca
Analisis cilcaAnalisis cilca
Analisis cilca
 
G U I T A R R E S E L E C T R I Q U E S
G U I T A R R E S  E L E C T R I Q U E SG U I T A R R E S  E L E C T R I Q U E S
G U I T A R R E S E L E C T R I Q U E S
 
8. dios me dio amigos
8. dios me dio amigos8. dios me dio amigos
8. dios me dio amigos
 
Famili
FamiliFamili
Famili
 
Cad cam exp o
Cad cam exp oCad cam exp o
Cad cam exp o
 
Impactweek Nairobi 2015 Dokumentation Deutsch
Impactweek Nairobi 2015 Dokumentation DeutschImpactweek Nairobi 2015 Dokumentation Deutsch
Impactweek Nairobi 2015 Dokumentation Deutsch
 
13 ideas para vivir la vida
13 ideas para vivir la vida13 ideas para vivir la vida
13 ideas para vivir la vida
 
Cetaces_de_Vancouver Wale im Meer
Cetaces_de_Vancouver Wale im MeerCetaces_de_Vancouver Wale im Meer
Cetaces_de_Vancouver Wale im Meer
 
GOLDEN SERVICE
GOLDEN SERVICEGOLDEN SERVICE
GOLDEN SERVICE
 
Tu puedes conocer a dios
Tu puedes conocer a diosTu puedes conocer a dios
Tu puedes conocer a dios
 
2013-3_spezifika virtueller teams
2013-3_spezifika virtueller teams2013-3_spezifika virtueller teams
2013-3_spezifika virtueller teams
 
Resultat kumite open2014
Resultat kumite open2014Resultat kumite open2014
Resultat kumite open2014
 
Kurzpräsentation quizlet.com
Kurzpräsentation quizlet.comKurzpräsentation quizlet.com
Kurzpräsentation quizlet.com
 
Die kälteste Stadt der Welt
Die kälteste Stadt der WeltDie kälteste Stadt der Welt
Die kälteste Stadt der Welt
 
Año 1 semana-20
Año 1 semana-20Año 1 semana-20
Año 1 semana-20
 
Cartas paulinas-11
Cartas paulinas-11Cartas paulinas-11
Cartas paulinas-11
 
Kompetenzen rund um DEPAROM
Kompetenzen rund um DEPAROMKompetenzen rund um DEPAROM
Kompetenzen rund um DEPAROM
 

Mehr von Patricia Arnold

15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstal15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstal
Patricia Arnold
 
Arnold wortmann edulearn_150706
Arnold wortmann edulearn_150706Arnold wortmann edulearn_150706
Arnold wortmann edulearn_150706
Patricia Arnold
 
Kumar arnold eden_2014_final
Kumar arnold eden_2014_finalKumar arnold eden_2014_final
Kumar arnold eden_2014_final
Patricia Arnold
 
Arnold kumar hci_2014
Arnold kumar hci_2014Arnold kumar hci_2014
Arnold kumar hci_2014
Patricia Arnold
 
Wissensarbeit20 141018
Wissensarbeit20 141018Wissensarbeit20 141018
Wissensarbeit20 141018
Patricia Arnold
 
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_KumarCoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
Patricia Arnold
 
Arnold sew 140425
Arnold sew 140425Arnold sew 140425
Arnold sew 140425
Patricia Arnold
 
Arnold_Kumar_NLC2014
Arnold_Kumar_NLC2014Arnold_Kumar_NLC2014
Arnold_Kumar_NLC2014
Patricia Arnold
 
Arnold online educa_131205
Arnold online educa_131205Arnold online educa_131205
Arnold online educa_131205
Patricia Arnold
 
Arnold el tag_jena_131022
Arnold el tag_jena_131022Arnold el tag_jena_131022
Arnold el tag_jena_131022
Patricia Arnold
 
Arnold el tag_brig_130927_2
Arnold el tag_brig_130927_2Arnold el tag_brig_130927_2
Arnold el tag_brig_130927_2
Patricia Arnold
 
Arnold ag1 bremen_2013
Arnold ag1 bremen_2013Arnold ag1 bremen_2013
Arnold ag1 bremen_2013
Patricia Arnold
 
Arnold poster oslo_2013
Arnold poster oslo_2013Arnold poster oslo_2013
Arnold poster oslo_2013
Patricia Arnold
 
Arnold_E-Learning_Tag_TUM_2013
Arnold_E-Learning_Tag_TUM_2013Arnold_E-Learning_Tag_TUM_2013
Arnold_E-Learning_Tag_TUM_2013Patricia Arnold
 
Arnold_INTED_2013_Valencia
Arnold_INTED_2013_ValenciaArnold_INTED_2013_Valencia
Arnold_INTED_2013_Valencia
Patricia Arnold
 
Arnold prato cirn12
Arnold prato cirn12Arnold prato cirn12
Arnold prato cirn12
Patricia Arnold
 
Arnold oer 120615
Arnold oer 120615Arnold oer 120615
Arnold oer 120615
Patricia Arnold
 
Online educa 2011-arnold
Online educa 2011-arnoldOnline educa 2011-arnold
Online educa 2011-arnold
Patricia Arnold
 
one more tool
one more toolone more tool
one more tool
Patricia Arnold
 

Mehr von Patricia Arnold (20)

15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstal15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstal
 
Arnold wortmann edulearn_150706
Arnold wortmann edulearn_150706Arnold wortmann edulearn_150706
Arnold wortmann edulearn_150706
 
Kumar arnold eden_2014_final
Kumar arnold eden_2014_finalKumar arnold eden_2014_final
Kumar arnold eden_2014_final
 
Arnold kumar hci_2014
Arnold kumar hci_2014Arnold kumar hci_2014
Arnold kumar hci_2014
 
Wissensarbeit20 141018
Wissensarbeit20 141018Wissensarbeit20 141018
Wissensarbeit20 141018
 
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_KumarCoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
 
Arnold sew 140425
Arnold sew 140425Arnold sew 140425
Arnold sew 140425
 
Arnold_Kumar_NLC2014
Arnold_Kumar_NLC2014Arnold_Kumar_NLC2014
Arnold_Kumar_NLC2014
 
Arnold online educa_131205
Arnold online educa_131205Arnold online educa_131205
Arnold online educa_131205
 
Wissensarbeit20 131101
Wissensarbeit20 131101Wissensarbeit20 131101
Wissensarbeit20 131101
 
Arnold el tag_jena_131022
Arnold el tag_jena_131022Arnold el tag_jena_131022
Arnold el tag_jena_131022
 
Arnold el tag_brig_130927_2
Arnold el tag_brig_130927_2Arnold el tag_brig_130927_2
Arnold el tag_brig_130927_2
 
Arnold ag1 bremen_2013
Arnold ag1 bremen_2013Arnold ag1 bremen_2013
Arnold ag1 bremen_2013
 
Arnold poster oslo_2013
Arnold poster oslo_2013Arnold poster oslo_2013
Arnold poster oslo_2013
 
Arnold_E-Learning_Tag_TUM_2013
Arnold_E-Learning_Tag_TUM_2013Arnold_E-Learning_Tag_TUM_2013
Arnold_E-Learning_Tag_TUM_2013
 
Arnold_INTED_2013_Valencia
Arnold_INTED_2013_ValenciaArnold_INTED_2013_Valencia
Arnold_INTED_2013_Valencia
 
Arnold prato cirn12
Arnold prato cirn12Arnold prato cirn12
Arnold prato cirn12
 
Arnold oer 120615
Arnold oer 120615Arnold oer 120615
Arnold oer 120615
 
Online educa 2011-arnold
Online educa 2011-arnoldOnline educa 2011-arnold
Online educa 2011-arnold
 
one more tool
one more toolone more tool
one more tool
 

Zukunftswerkstatt salzburg arnold_100510

  • 1. Wer hat gesagt, dass Lernen leicht ist? Voraussetzungen für erfolgreiches E-Learning aus lerntheoretischer Sicht Prof. Dr. Patricia Arnold Hochschule München Zukunftswerkstatt Forum Neue Medien in der Lehre Austria, 10.05.10, Salzburg
  • 2. Struktur Erfolgsfaktoren Lernforschung Schöne neue Lernwelt !?! http://www.flickr.com/photos/superkimbo/3496581540/ Folie 2 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 3. Schöne neue Lernwelt…  „Es ist der magische Moment, wenn Aline Winkler Job und Haushalt hinter sich gelassen hat, wenn ihr Phil friedlich in seinem Bettchen schläft. Dann kann sie endlich zur Uni gehen. Sie hockt sich aufs Sofa. Winkler nimmt ihren Laptop auf den Schoß, setzt sich Kopfhörer auf und loggt sich ein. Die 24-Jährige studiert Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Lübeck. Sie könnte Vorlesungen auch besuchen, während diese stattfinden. Doch dafür hat sie keine Zeit. Deswegen studiert sie online.“ Folie 3 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 4. Schöne neue Lernwelt…  Verschlafen, krank, keine Betreuung für das Baby? Dank der vorhandenen Technik - und ihrer Nutzung - ist das alles kein Problem! Die Vorlesung kann man sich auch von zu Hause aus ansehen. Selbst Fragen können per E-Mail gestellt werden - was allerdings selten genutzt wird. Und wenn es mal absolut nicht passt, dann sieht man sich die Prof. Dr. Rolf Steyer in Uni-Journal Jena Nr. 02, Vorlesung eben am Wintersemester 2008/09, S. 27, http://schattenblick.net/infopool/politik/bildung/pbmed101. nächsten Tag an.. html Folie 4 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 5. Schöne neue Lernwelt…  Lernvideos für Schüler/innen, Studierende und Auszubildende Folie 5 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 6. Schöne neue Lernwelt …  “plus 2300 web pages  and 1281 facebook profiles!”  Studie Kansas State University (Wesch 2007)  Folie 6 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 7. Schöne neue Lernwelt…  »Digital Natives« (Prensky 2001)  „native speakers“ in einer digitalen Welt der Computer, Videospiele und Internettechnologien  »EoE - Engage me or Enrage me« (Prensky 2005)  Educause review 9/10-2005 http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133 / Folie 7 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 8. Schöne neue Lernwelt… http://sarah- stewart.blogspot.com/2008 /05/my-ple-is-like-my- cookie-baking.html  Personal Learning Environments (PLE) http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133 / Folie 8 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 9. Schöne neue Lernwelt…  ein MOOC (Massive Open Online Course) zu Connectivism and Connective Knowledge in 2008.  Mehr als 2000 Teilnehmende aus aller Welt  “Geleitet” von Stephen Downes und George Siemens  Leitprinzipien Autonomie, Diversität, Offenheit und Verbundenheit/Interaktivität http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133 / Folie 9 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 10. Zwischenfazit I Anywhere! Autonom! Any time! Vernetzt! Ganz einfach?? Any pace! Personalisiert! Folie 10 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 11. Schöne neue Lernwelt?  Facebook –Nutzer investieren weniger Zeit in das Studium und haben durchschnittlich schlechtere Noten  (Studie Karpinski /Duberstein 2009) http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133 / Folie 11 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 12. Schöne neue Lernwelt?  Personal Learning Environment einer Studentin  BMBF- Forschungsprojekt: Prokrastination im Hochschulkontext / www.flickr.com/photos/5tein/2314107350/ http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133 Folie 12 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 13. Schöne neue Lernwelt?  »Gibt es eine „net generation“?« (Schulmeister 2008)  Kritik an Prenskys Konzept:  Basiert auf nur geringen Fallzahlen, eher Einzelbeobachtungen und anekdotische Evidenz  Bias: amerikanische weiße Mittelschicht  Wesentlich stärker differenziertes Bild! http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133 / Folie 13 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 14. Schöne neue Lernwelt?  Kritische Studien zu MOOC (Mackness, Mak, Williams 2010)  Fehlende Struktur, Unterstützung und Moderation!  Fragmentiertes Lernen mit „Lernhäppchen“ Folie 14 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 15. Zwischenfazit II Anywhere! Fragmentiert? Aufgeschoben? Autonom! Any time! Verflacht? Vom Hoch- zum Querformat? Vernetzt! Any pace! Abgelenkt? Just enough learning? Personalisiert! Folie 15 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 16. http://www.flickr.com/photos/gretchensfrage/3379905748/in/photostream/ Folie 16 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 17. Lehr-/Lernforschung  http://www.nosignificantdifference.org/  Umfangreiche Sammlung von Studien zur Wirkung von IKT auf den Lernerfolg in Lehr/Lernsettings  Pauschal kann keine positive Wirkung auf den Lernerfolg fest gestellt werden  -> erfolgreiches e-learning ist nicht voraussetzungslos http://www.flickr.com/photos/thomcochrane/416206133 / Folie 17 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 18. Kognitivismus Lernen ist… …die „relativ dauerhafte Änderung von kognitiven Strukturen (Erweiterung, Behaviorismus Umstrukturierung) aufgrund … der Prozess, durch den von Erfahrung“ Verhalten aufgrund von (Schiefele 1996) Interaktionen mit der Umwelt oder Reaktionen auf die Situation relativ dauerhaft entsteht oder verändert wird. (Skowronek 1969) Konstruktivismus Konnektivismus …ein aktiv-konstruktiver … ein Prozess, bei dem Prozess, der stets in einem verschiedene bestimmten Kontext und damit Informationsquellen und - situativ sowie knoten miteinander multidimensional und verbunden werden , findet systemisch erfolgt. Die informell, elektronisch Lernergebnisse sind infolge unterstützt, als vernetzte individueller und Aktivität statt (vgl. Siemens situationsspezifischer 2005/2006) Konstruktionsvorgänge nicht Folie 18 vorhersehbar. Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Reinmann-Rothmeier / Mandl Patricia Arnold, arnold@hm.edu 1997, 9
  • 19. Kognitivismus Lehransätze/Mediendidaktik Aufmerksamkeit lenken (z. B. advance organizers) Behaviorismus an Vorwissen anknüpfen Lerngegenstand in kleine Lernschritten aufgeteilt, mit vielfältige Lernwege anbieten Wiederholungs- und Übungs- schleifen kognitive Überlastung vermeiden (z.B. graphischer Unmittelbares Feedback als Überblick) Verstärkung Konstruktivismus Konnektivismus Authentische, komplexe Situationen Netzwerke / Communities of Practice bilden Multiple Anwendungskontexte und Perspektiven auf den Vielfältige Verknüpfungen Gegenstand herstellen Kommunikation und Autonomie, Diversität, Kooperation in sozialen Offenheit, Verbindungen Kontexten ermöglichen Folie 19 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg In Expertenkultur einführen Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 20. http://www.flickr.com/photos/wakingtiger/3156789807/ Folie 20 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 21. Erfolgsfaktoren & Herausforderungen Lernende Lehrende  Lernkompetenz  Medien(didaktik)kompetenz  Zeitmanagement  Lernmodule mit  Selektionskompetenz  Transparenz  Selbstmotivation  Reflexion  Individuelle  Wahloptionen Lernstrategien  Austausch/ Kooperation • Kompetenzorientierung • Lernaufgaben  Medienkompetenz • Prüfungen  Nutzung  Lernförderliche Unterstützungsstrukturen  Kritik Zeitstrukturen  Techn. Support  Kunde  E-Moderation  Gestaltung  Gesamtkonzept (E- Learning Strategie) Folie 21 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu
  • 22. Vielen Dank… …..für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: Prof. Dr. Patricia Arnold Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften Hochschule München arnold@hm.edu http://patriciaarnold.wikispaces.com Folie 22 Zukunftswerkstatt FNMA Salzburg Patricia Arnold, arnold@hm.edu