SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Name: Datum: Kurs: GK 11
Kommunikation verstehen: Das 4-Seiten-Modell
(Friedemann Schulz von Thun, 1981)



Kommunikation ist Teil unseres täglichen Lebens. Für uns ist das klar –
eine/r redet und eine/r hört zu. In der Kommunikation entstehen allerdings häufig
Missverständnisse. An welchen Stellen Unklarheiten entstehen können, zeigt das 4-
Seiten-Modell von Friedemann Schulz von Thun. Wenn wir uns dieses Modell
anschauen, wird klar, warum es im Alltag oft zu Missverständnissen kommen kann.
Wenn wir uns dies bewusst machen, fällt es vielleicht einfacher, sich in die andere
Seite hinein zu versetzen und so besser mit Konflikten umzugehen. In Unternehmen ist das 4-Seiten-Modell
daher ein Standard bei der Kommunikationslösung.
1. Sachinhalt
Die Sachebene (= der Aspekt „Sachinhalt“) beinhaltet nur die sachliche Information, die durch einen Satz
weitergegeben wurde. Fragestellung: Worüber informiere ich? Diese Seite der Nachricht enthält eine
vollkommen wertfreie Sachinformation.
2. Selbstoffenbarung
In jeder Aussage steckt auch eine „Selbstkundgabe“. Fragestellung: Wie fühle ich mich? Wie ist meine
Meinung hierzu? Hier entstehen viele Missverständnisse, wenn sie vom Empfänger anders interpretiert
werden als sie gemeint waren.

3. Beziehung
Die Beziehungsebene zeigt, in welcher Beziehung die beiden Gesprächspartner zueinander stehen. Die
Beziehung wird durch die Art der Formulierung, den Tonfall, die Mimik und Gestik und der Körperhaltung
deutlich (z.B. Geschwister, Paar, Freunde, Bekannte, Chefin/Angesteller). Fragestellung: Wie gut kennen wir
uns? Was halte ich vom Gegenüber? Wie stehen wir zueinander? 

Bestimmte Formulierungen, Gestik und Mimik, aber auch paraverbale Kommunikationsmittel transportieren,
wie Sendende zu Empfangenden stehen. 

Auch dies kann von den Empfangenden bei der Decodierung anders interpretiert werden als von den
Sendenden intendiert. Oder die Einschätzung des Gegenübers gefällt den Empfangenden nicht.
4. Appell (Wünsche, Erwartungen, Aufforderung)
Der Appell kann direkt oder indirekt ausgesprochen werden. Mit einer Nachricht soll etwas erreicht werden,
Einfluss ausgeübt werden. Die Fragestellung: Was möchte ich von meinem Gegenüber erreichen? Was sollst
du konkret tun? Wünsche und Aufforderungen zu Taten verbergen sich dahinter.
Das 4-Seiten-Modell zeigt, wo Missverständnisse entstehen:
Die Sachebene ist oft bei Sendern und Empfängern gleich,
bei der Ebene der Selbstoffenbarung und der Beziehung trennen sich aber oft die Meinungen.
Die Appell-Ebene ist dadurch schnell unterschiedlich und es entstehen Missverständnisse.
Missverständnisse entstehen dann, wenn die Senderin eine Information sendet, die beim Empfänger jedoch
anders decodiert wird. Konflikte entstehen zudem, wenn die Bedeutungen der Ebenen abgelehnt werden.
Aus diesem Grund sind Konflikte unvermeidbar, Missverständnisse sind jedoch lösbar, wenn man sie mit
dem 4-Seiten-Modell auflösen kann.
Analyse anhand des 4-Seiten-Modells
Shamir und Sophie sitzen am Tisch und
essen. Sophie (Senderin) sagt: 

„Oh, da ist etwas Grünes in der Suppe!“
Shamir (Empfänger der Mitteilung) hat das
Essen mit viel Mühe zubereitet und reagiert
beleidigt: „Koch doch selbst, wenn es dir nicht
schmeckt!“
Sophie ist verwundert über seine Reaktion…

Name: Datum: Kurs: GK 11
Klassische Kommunikationsanalyse 2er Gesprächspartner/innen:
1. Absicht der Senderin Sophie: „Oh, da ist etwas Grünes…“

1. Sachinhalt:______________________________________________________________________

2. Selbstoffenbarung:________________________________________________________________

3. Beziehungsaussage:___________________________________________________________________
4. Appell (Aufforderung): ____________________________________________________________
2. So kommt es beim Empfänger Shamir an: „Koch doch selbst, wenn es dir nicht schmeckt.“
1. Sachinhalt:______________________________________________________________________

2. Selbstoffenbarung:________________________________________________________________

3. Beziehungsaussage:__________________________________________________________________

4. Appell (Aufforderung): ________________________________________________________________
Aufgabe

Das 4-Seiten-Modell von Friedemann Schulz von Thun (1981)
———————————————————————————————————

Sie sind Profi der Kommunikationswissenschaften!
Erklären Sie Ihrem Gegenüber Schulz von Thuns 4-Seiten-Modell: 

Beschreiben Sie das 4-Seiten-Modell anhand eines eigenen Beispiels aus dem Alltag
Verwenden Sie als Erklärung eine Abbildung des 4-Seiten-Modells!
———————————————————————————————————
Kriterien:
1. alle 4 Aspekte („Seiten“) werden genau und verständlich erklärt (> Text zusammenfassen)!
2. Die Abbildung wird für ein lebensnahes Beispiel eingesetzt!
3. Eigenes Fazit (Einschätzung des Modells für die Alltagstauglichkeit)!
4. Verständliche verbale & nonverbale Darstellung
———————————————————————————————————
Material: 2 Texte (Ergänzung: Deutsch-Buch „Themen, Texte & Strukturen“ S. 469)
Methode: Kugellager

• Dauer pro Runde: etwa 5-10 Minuten

• Eine/r bleibt sitzen, eine/r zieht weiter, etwa 2 Runden

(= 1:1-Gespräch, beide stellen ihre Ergebnisse vor (siehe Kriterien), Rückfragen &
Ergänzungen!, dann Tausch – eine/r bleibt sitzen, eine/r zieht weiter, etwa 2 Runden)
Name: Datum: Kurs: GK 11
Name: Datum: Kurs: GK 11

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie wow! Text 4-Seiten-Modell 01

Digital oder analog schreiben
Digital oder analog schreibenDigital oder analog schreiben
Digital oder analog schreiben
Philippe Wampfler
 
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizierenStatt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
Olaf Hinz
 
Learning tool M3_T4_Networking – operative inform the external stakeholders a...
Learning tool M3_T4_Networking – operative inform the external stakeholders a...Learning tool M3_T4_Networking – operative inform the external stakeholders a...
Learning tool M3_T4_Networking – operative inform the external stakeholders a...
TOTVET
 
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMPGute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
Katja Bett
 
Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2
SPADAIndonesia
 
30 wege, effektiv effektiv zu kommunizieren
30 wege, effektiv effektiv zu kommunizieren30 wege, effektiv effektiv zu kommunizieren
30 wege, effektiv effektiv zu kommunizieren
nizam fadil
 
FERNBEZIEHUNGEN - Traininig für die Mündliche Prüfung B2.2
FERNBEZIEHUNGEN - Traininig für die Mündliche Prüfung B2.2FERNBEZIEHUNGEN - Traininig für die Mündliche Prüfung B2.2
FERNBEZIEHUNGEN - Traininig für die Mündliche Prüfung B2.2
Maria Vaz König
 
Learning tool M2_T4_Interpersonal communication and empathy
Learning tool M2_T4_Interpersonal communication and empathyLearning tool M2_T4_Interpersonal communication and empathy
Learning tool M2_T4_Interpersonal communication and empathy
TOTVET
 
NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?
NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?
NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?
Niederrheinischer Pflegekongress
 

Ähnlich wie wow! Text 4-Seiten-Modell 01 (11)

Digital oder analog schreiben
Digital oder analog schreibenDigital oder analog schreiben
Digital oder analog schreiben
 
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizierenStatt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
 
Learning tool M3_T4_Networking – operative inform the external stakeholders a...
Learning tool M3_T4_Networking – operative inform the external stakeholders a...Learning tool M3_T4_Networking – operative inform the external stakeholders a...
Learning tool M3_T4_Networking – operative inform the external stakeholders a...
 
Politische Rede
Politische RedePolitische Rede
Politische Rede
 
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMPGute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
 
Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2
 
30 wege, effektiv effektiv zu kommunizieren
30 wege, effektiv effektiv zu kommunizieren30 wege, effektiv effektiv zu kommunizieren
30 wege, effektiv effektiv zu kommunizieren
 
Social entre talk final
Social entre talk finalSocial entre talk final
Social entre talk final
 
FERNBEZIEHUNGEN - Traininig für die Mündliche Prüfung B2.2
FERNBEZIEHUNGEN - Traininig für die Mündliche Prüfung B2.2FERNBEZIEHUNGEN - Traininig für die Mündliche Prüfung B2.2
FERNBEZIEHUNGEN - Traininig für die Mündliche Prüfung B2.2
 
Learning tool M2_T4_Interpersonal communication and empathy
Learning tool M2_T4_Interpersonal communication and empathyLearning tool M2_T4_Interpersonal communication and empathy
Learning tool M2_T4_Interpersonal communication and empathy
 
NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?
NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?
NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?
 

Mehr von C G

Berlin Reiseführerin – Ideen für Kinder und Erwachsene
Berlin Reiseführerin – Ideen für Kinder und ErwachseneBerlin Reiseführerin – Ideen für Kinder und Erwachsene
Berlin Reiseführerin – Ideen für Kinder und Erwachsene
C G
 
Q1 12 Kunst // Foto Farbe Perspektiven
Q1 12 Kunst // Foto Farbe PerspektivenQ1 12 Kunst // Foto Farbe Perspektiven
Q1 12 Kunst // Foto Farbe Perspektiven
C G
 
WvH Luchse: Kunst im Öffentlichen Raum
WvH Luchse: Kunst im Öffentlichen RaumWvH Luchse: Kunst im Öffentlichen Raum
WvH Luchse: Kunst im Öffentlichen Raum
C G
 
WvH Bertis: Steinzeit (Kunst)
WvH Bertis: Steinzeit (Kunst)WvH Bertis: Steinzeit (Kunst)
WvH Bertis: Steinzeit (Kunst)
C G
 
SMURFS Zeichnungen einer Figur.pdf
SMURFS Zeichnungen einer Figur.pdfSMURFS Zeichnungen einer Figur.pdf
SMURFS Zeichnungen einer Figur.pdf
C G
 
Wolken über Berln | Fotoprojekt Kunst Kurs 11 (03) - 2022
Wolken über Berln | Fotoprojekt Kunst Kurs 11 (03) - 2022Wolken über Berln | Fotoprojekt Kunst Kurs 11 (03) - 2022
Wolken über Berln | Fotoprojekt Kunst Kurs 11 (03) - 2022
C G
 
Fashion for Men |Raven & Skyliner | WvH Gemeinschaftsschule
Fashion for Men |Raven & Skyliner |  WvH Gemeinschaftsschule Fashion for Men |Raven & Skyliner |  WvH Gemeinschaftsschule
Fashion for Men |Raven & Skyliner | WvH Gemeinschaftsschule
C G
 
Humboldtwoche (Lerngruppe Drachen)
Humboldtwoche (Lerngruppe Drachen)Humboldtwoche (Lerngruppe Drachen)
Humboldtwoche (Lerngruppe Drachen)
C G
 
Bertis Schneekugeln
Bertis SchneekugelnBertis Schneekugeln
Bertis Schneekugeln
C G
 
Drachen Kerzenständer 2021
Drachen Kerzenständer 2021Drachen Kerzenständer 2021
Drachen Kerzenständer 2021
C G
 
Kurs 11 grattage-decalcomanie
Kurs 11 grattage-decalcomanieKurs 11 grattage-decalcomanie
Kurs 11 grattage-decalcomanie
C G
 
Berlin Reisekids
Berlin ReisekidsBerlin Reisekids
Berlin Reisekids
C G
 
Wasser & Wellen 2021
Wasser & Wellen 2021Wasser & Wellen 2021
Wasser & Wellen 2021
C G
 
Fassadenkunst
FassadenkunstFassadenkunst
Fassadenkunst
C G
 
FASSADENKUNST (WvH-Schüler*innen)
FASSADENKUNST (WvH-Schüler*innen)FASSADENKUNST (WvH-Schüler*innen)
FASSADENKUNST (WvH-Schüler*innen)
C G
 
Drachen || Humboldtwoche 2020 || Berliner Sehenswürdigkeiten 11/2020
Drachen || Humboldtwoche 2020 || Berliner Sehenswürdigkeiten 11/2020Drachen || Humboldtwoche 2020 || Berliner Sehenswürdigkeiten 11/2020
Drachen || Humboldtwoche 2020 || Berliner Sehenswürdigkeiten 11/2020
C G
 
KUNST WvH: Gedichtillustrationen Bertis 10 / 2020
KUNST WvH: Gedichtillustrationen Bertis 10 / 2020KUNST WvH: Gedichtillustrationen Bertis 10 / 2020
KUNST WvH: Gedichtillustrationen Bertis 10 / 2020
C G
 
"PERSÖNLICHKEITEN" Drachenkunst 10/ 2020
"PERSÖNLICHKEITEN" Drachenkunst 10/ 2020"PERSÖNLICHKEITEN" Drachenkunst 10/ 2020
"PERSÖNLICHKEITEN" Drachenkunst 10/ 2020
C G
 
© C magazine 07-2020
© C magazine 07-2020© C magazine 07-2020
© C magazine 07-2020
C G
 
Drachenkunst 06 / 2020
Drachenkunst 06 / 2020Drachenkunst 06 / 2020
Drachenkunst 06 / 2020
C G
 

Mehr von C G (20)

Berlin Reiseführerin – Ideen für Kinder und Erwachsene
Berlin Reiseführerin – Ideen für Kinder und ErwachseneBerlin Reiseführerin – Ideen für Kinder und Erwachsene
Berlin Reiseführerin – Ideen für Kinder und Erwachsene
 
Q1 12 Kunst // Foto Farbe Perspektiven
Q1 12 Kunst // Foto Farbe PerspektivenQ1 12 Kunst // Foto Farbe Perspektiven
Q1 12 Kunst // Foto Farbe Perspektiven
 
WvH Luchse: Kunst im Öffentlichen Raum
WvH Luchse: Kunst im Öffentlichen RaumWvH Luchse: Kunst im Öffentlichen Raum
WvH Luchse: Kunst im Öffentlichen Raum
 
WvH Bertis: Steinzeit (Kunst)
WvH Bertis: Steinzeit (Kunst)WvH Bertis: Steinzeit (Kunst)
WvH Bertis: Steinzeit (Kunst)
 
SMURFS Zeichnungen einer Figur.pdf
SMURFS Zeichnungen einer Figur.pdfSMURFS Zeichnungen einer Figur.pdf
SMURFS Zeichnungen einer Figur.pdf
 
Wolken über Berln | Fotoprojekt Kunst Kurs 11 (03) - 2022
Wolken über Berln | Fotoprojekt Kunst Kurs 11 (03) - 2022Wolken über Berln | Fotoprojekt Kunst Kurs 11 (03) - 2022
Wolken über Berln | Fotoprojekt Kunst Kurs 11 (03) - 2022
 
Fashion for Men |Raven & Skyliner | WvH Gemeinschaftsschule
Fashion for Men |Raven & Skyliner |  WvH Gemeinschaftsschule Fashion for Men |Raven & Skyliner |  WvH Gemeinschaftsschule
Fashion for Men |Raven & Skyliner | WvH Gemeinschaftsschule
 
Humboldtwoche (Lerngruppe Drachen)
Humboldtwoche (Lerngruppe Drachen)Humboldtwoche (Lerngruppe Drachen)
Humboldtwoche (Lerngruppe Drachen)
 
Bertis Schneekugeln
Bertis SchneekugelnBertis Schneekugeln
Bertis Schneekugeln
 
Drachen Kerzenständer 2021
Drachen Kerzenständer 2021Drachen Kerzenständer 2021
Drachen Kerzenständer 2021
 
Kurs 11 grattage-decalcomanie
Kurs 11 grattage-decalcomanieKurs 11 grattage-decalcomanie
Kurs 11 grattage-decalcomanie
 
Berlin Reisekids
Berlin ReisekidsBerlin Reisekids
Berlin Reisekids
 
Wasser & Wellen 2021
Wasser & Wellen 2021Wasser & Wellen 2021
Wasser & Wellen 2021
 
Fassadenkunst
FassadenkunstFassadenkunst
Fassadenkunst
 
FASSADENKUNST (WvH-Schüler*innen)
FASSADENKUNST (WvH-Schüler*innen)FASSADENKUNST (WvH-Schüler*innen)
FASSADENKUNST (WvH-Schüler*innen)
 
Drachen || Humboldtwoche 2020 || Berliner Sehenswürdigkeiten 11/2020
Drachen || Humboldtwoche 2020 || Berliner Sehenswürdigkeiten 11/2020Drachen || Humboldtwoche 2020 || Berliner Sehenswürdigkeiten 11/2020
Drachen || Humboldtwoche 2020 || Berliner Sehenswürdigkeiten 11/2020
 
KUNST WvH: Gedichtillustrationen Bertis 10 / 2020
KUNST WvH: Gedichtillustrationen Bertis 10 / 2020KUNST WvH: Gedichtillustrationen Bertis 10 / 2020
KUNST WvH: Gedichtillustrationen Bertis 10 / 2020
 
"PERSÖNLICHKEITEN" Drachenkunst 10/ 2020
"PERSÖNLICHKEITEN" Drachenkunst 10/ 2020"PERSÖNLICHKEITEN" Drachenkunst 10/ 2020
"PERSÖNLICHKEITEN" Drachenkunst 10/ 2020
 
© C magazine 07-2020
© C magazine 07-2020© C magazine 07-2020
© C magazine 07-2020
 
Drachenkunst 06 / 2020
Drachenkunst 06 / 2020Drachenkunst 06 / 2020
Drachenkunst 06 / 2020
 

wow! Text 4-Seiten-Modell 01

  • 1. Name: Datum: Kurs: GK 11 Kommunikation verstehen: Das 4-Seiten-Modell (Friedemann Schulz von Thun, 1981)
 
 Kommunikation ist Teil unseres täglichen Lebens. Für uns ist das klar – eine/r redet und eine/r hört zu. In der Kommunikation entstehen allerdings häufig Missverständnisse. An welchen Stellen Unklarheiten entstehen können, zeigt das 4- Seiten-Modell von Friedemann Schulz von Thun. Wenn wir uns dieses Modell anschauen, wird klar, warum es im Alltag oft zu Missverständnissen kommen kann. Wenn wir uns dies bewusst machen, fällt es vielleicht einfacher, sich in die andere Seite hinein zu versetzen und so besser mit Konflikten umzugehen. In Unternehmen ist das 4-Seiten-Modell daher ein Standard bei der Kommunikationslösung. 1. Sachinhalt Die Sachebene (= der Aspekt „Sachinhalt“) beinhaltet nur die sachliche Information, die durch einen Satz weitergegeben wurde. Fragestellung: Worüber informiere ich? Diese Seite der Nachricht enthält eine vollkommen wertfreie Sachinformation. 2. Selbstoffenbarung In jeder Aussage steckt auch eine „Selbstkundgabe“. Fragestellung: Wie fühle ich mich? Wie ist meine Meinung hierzu? Hier entstehen viele Missverständnisse, wenn sie vom Empfänger anders interpretiert werden als sie gemeint waren.
 3. Beziehung Die Beziehungsebene zeigt, in welcher Beziehung die beiden Gesprächspartner zueinander stehen. Die Beziehung wird durch die Art der Formulierung, den Tonfall, die Mimik und Gestik und der Körperhaltung deutlich (z.B. Geschwister, Paar, Freunde, Bekannte, Chefin/Angesteller). Fragestellung: Wie gut kennen wir uns? Was halte ich vom Gegenüber? Wie stehen wir zueinander? 
 Bestimmte Formulierungen, Gestik und Mimik, aber auch paraverbale Kommunikationsmittel transportieren, wie Sendende zu Empfangenden stehen. 
 Auch dies kann von den Empfangenden bei der Decodierung anders interpretiert werden als von den Sendenden intendiert. Oder die Einschätzung des Gegenübers gefällt den Empfangenden nicht. 4. Appell (Wünsche, Erwartungen, Aufforderung) Der Appell kann direkt oder indirekt ausgesprochen werden. Mit einer Nachricht soll etwas erreicht werden, Einfluss ausgeübt werden. Die Fragestellung: Was möchte ich von meinem Gegenüber erreichen? Was sollst du konkret tun? Wünsche und Aufforderungen zu Taten verbergen sich dahinter. Das 4-Seiten-Modell zeigt, wo Missverständnisse entstehen: Die Sachebene ist oft bei Sendern und Empfängern gleich, bei der Ebene der Selbstoffenbarung und der Beziehung trennen sich aber oft die Meinungen. Die Appell-Ebene ist dadurch schnell unterschiedlich und es entstehen Missverständnisse. Missverständnisse entstehen dann, wenn die Senderin eine Information sendet, die beim Empfänger jedoch anders decodiert wird. Konflikte entstehen zudem, wenn die Bedeutungen der Ebenen abgelehnt werden. Aus diesem Grund sind Konflikte unvermeidbar, Missverständnisse sind jedoch lösbar, wenn man sie mit dem 4-Seiten-Modell auflösen kann. Analyse anhand des 4-Seiten-Modells Shamir und Sophie sitzen am Tisch und essen. Sophie (Senderin) sagt: 
 „Oh, da ist etwas Grünes in der Suppe!“ Shamir (Empfänger der Mitteilung) hat das Essen mit viel Mühe zubereitet und reagiert beleidigt: „Koch doch selbst, wenn es dir nicht schmeckt!“ Sophie ist verwundert über seine Reaktion…

  • 2. Name: Datum: Kurs: GK 11 Klassische Kommunikationsanalyse 2er Gesprächspartner/innen: 1. Absicht der Senderin Sophie: „Oh, da ist etwas Grünes…“
 1. Sachinhalt:______________________________________________________________________
 2. Selbstoffenbarung:________________________________________________________________
 3. Beziehungsaussage:___________________________________________________________________ 4. Appell (Aufforderung): ____________________________________________________________ 2. So kommt es beim Empfänger Shamir an: „Koch doch selbst, wenn es dir nicht schmeckt.“ 1. Sachinhalt:______________________________________________________________________
 2. Selbstoffenbarung:________________________________________________________________
 3. Beziehungsaussage:__________________________________________________________________
 4. Appell (Aufforderung): ________________________________________________________________ Aufgabe
 Das 4-Seiten-Modell von Friedemann Schulz von Thun (1981) ———————————————————————————————————
 Sie sind Profi der Kommunikationswissenschaften! Erklären Sie Ihrem Gegenüber Schulz von Thuns 4-Seiten-Modell: 
 Beschreiben Sie das 4-Seiten-Modell anhand eines eigenen Beispiels aus dem Alltag Verwenden Sie als Erklärung eine Abbildung des 4-Seiten-Modells! ——————————————————————————————————— Kriterien: 1. alle 4 Aspekte („Seiten“) werden genau und verständlich erklärt (> Text zusammenfassen)! 2. Die Abbildung wird für ein lebensnahes Beispiel eingesetzt! 3. Eigenes Fazit (Einschätzung des Modells für die Alltagstauglichkeit)! 4. Verständliche verbale & nonverbale Darstellung ——————————————————————————————————— Material: 2 Texte (Ergänzung: Deutsch-Buch „Themen, Texte & Strukturen“ S. 469) Methode: Kugellager
 • Dauer pro Runde: etwa 5-10 Minuten
 • Eine/r bleibt sitzen, eine/r zieht weiter, etwa 2 Runden
 (= 1:1-Gespräch, beide stellen ihre Ergebnisse vor (siehe Kriterien), Rückfragen & Ergänzungen!, dann Tausch – eine/r bleibt sitzen, eine/r zieht weiter, etwa 2 Runden)