SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
21.08.18
1
Work Smarter
Not Harder
Roger L. Basler
und was hat das mit ZAPS zu tun?
und sehr gerne erhalten Sie
die Präsentation digital
21.08.18
2
@rogerbasler
Merci – Gracias – Thank you - danke, dass ich hier sein darf
Roger L. Basler de Roca
Betriebsökonom FH, CAS eDidactics, Innovationsmanagement
Gründer der Analytics Agentur
Mitgründer von TeslaSharing Schweiz
Lehrgangsleiter eCommerce, Digital Strategie Bootcamp und
KMU Onboarding sowie ROI on Social Media
Meine Fachspezialisierungen sind E-Commerce, Social Commerce,
Social Selling, ROI on Social Media, Digitale Business Modelle und
Digital Business Development.
https://www.linkedin.com/in/rogerbasler
3
Und ganz wichtig: Schön sind Sie heute da
1. Grundvoraussetzungen
2. Zapier, Slack, Trello, Calendly, Google Dienste
3. Verwendung von möglichen Smart-Work-Tools innerhalb
Ihres Unternehmens an 5 Use Cases
4. Zusammengefasst: was können wir tun
5. Fragen und Antworten
4
21.08.18
3
§ Inspiration und Anleitung wie Sie kleine Dinge im Alltag
sowie im Unternehmen anders machen können
§ Rezepte von möglichen Dingen, die Ihnen allenfalls
bereits begegnet sind
Mein Ziel für heute für Sie
5
§ Anhand von 5 Use Case Beispielen aufzeigen, wie Sie mit ein
paar Tools (Zapier, Slack, Trello, G Suite, Appear.in &
calendly.com) einen cleveren Workflow bauen - und das orts-
und zeitunabhängig.
1. Marketing Case
2. Projekt Case
3. Kommunikations Case
4. Meeting Case
5. Support Case
Lernziele
6
21.08.18
4
Aber aus 5 machen wir dann 10 + 1
7
Aber aus 5 machen wir dann 10 + 1
Damit Sie bis zum Schluss bleiben J
8
21.08.18
5
Warum
überhaupt
Work Smart
9
Es betrifft die
Organisation
(und damit den
Menschen)
10
21.08.18
6
Es betrifft die
Organisation
(und damit den
Menschen)
11
12
21.08.18
7
Erfolgsfaktoren Digitaler Wandel
Kunden sind digital
Kanäle sind digital
Wettbewerber sind
digital
Produkte sind
digital
Insights sind
digital
Mitarbeiter
sind digital
Operations
sind digital
Gemeinsames
Verständnis &
richtige
Denkhaltung
schaffen
Richtige
Führungskräfte
positionieren
Digitale
Business
Strategie
formulieren
Skills & Rollen
aufbauen
13
Erfolgsfaktoren Digitaler Wandel
Kunden sind digital
Kanäle sind digital
Wettbewerber sind
digital
Produkte sind
digital
Insights sind
digital
Mitarbeiter
sind digital
Operations
sind digital
Gemeinsames
Verständnis &
richtige
Denkhaltung
schaffen
Richtige
Führungskräfte
positionieren
Digitale
Business
Strategie
formulieren
Skills & Rollen
aufbauen
14
21.08.18
8
Erfolgsfaktoren Digitaler Wandel
Kunden sind digital
Kanäle sind digital
Wettbewerber sind
digital
Produkte sind
digital
Insights sind
digital
Mitarbeiter
sind digital
Operations
sind digital
Gemeinsames
Verständnis &
richtige
Denkhaltung
schaffen
Richtige
Führungskräfte
positionieren
Digitale
Business
Strategie
formulieren
Skills & Rollen
aufbauen
15
In Gesprächen bei Firmen stellen wir oft fest…
«Die Hemmschwelle etwas auszuprobieren ist zu gross
«Menschen möchten nicht als dumm oder unfähig betrachtet
werden
«Die anfängliche Verspieltheit von neuen Technologien scheint
gänzlich verloren
16
21.08.18
9
Darum zurück auf Anfang
Arbeiten wir mit Rezepten…
…aber nennen wir sie ZAPs
17
Unsere Tools
« www.slack.com
« www.trello.com
« www.gsuite.com
« www.calendly.com
« www.appear.in
&
18
21.08.18
10
«Slack ist (mehr als nur)
ein Messenger
«Kommunikation mit Bots
und viel Plugins
19
Appear.in
«Der schnellste Weg
um ein “Standup”
Meeting virtuell zu
veranstalten: einfach
den Link kopieren,
versenden und
loslegen
20
21.08.18
11
Calendly
GSUITE
« In Echtzeit mit Dokumenten arbeiten
können
« Überall und jederzeit auf Ihre
Dokumente zugreifen
« Nie mehr auf "Speichern" klicken
« Mit Office kompatibel
« Die gesamte Google-Suche, direkt
in Drive
« Gemeinsamer Kalender
22
21.08.18
12
23
Die Grundlage:
Zapier
« Auf der Plattform gibt es über 600
Anwendungen und Dienste, die in
verschiedene Kategorien
unterteilt sind.
« Der kostenlose Account beinhaltet
5 Rezepte mit bis zu 100
Aufgaben pro Monat
« Die kostenpflichtigen Angebote
starten mit USD 18 pro Monat
24
21.08.18
13
Definition
«1 Zap = 1 Workflow
«1 Task = 1 Ausführung
25
Das Zapier Rezept
« Gehen Sie auf die Seite www.zapier.com
« Registrieren Sie sich unter „Sign up“
« Im nächsten Fenster erhalten Sie eine Übersicht der verfügbaren
Anwendungen.
« Derzeit sind es über 1`000 Apps unter anderem aus den Bereichen
Buchhaltung, Kundenservice, Ecommerce, Email Marketing,
Datenmanagement und Projektmanagement.
26
21.08.18
14
Das Zapier Rezept
«Sie werden
gebeten,
mindestens 5 Apps
auszuwählen. Sie
erhalten dann Zap-
Vorschläge, also
Rezepte, für die
einzelnen
Anwendungen.
27
Das Zapier Rezept
«Viele Einsatz-
möglichkeiten sind
hier bereits als Zap
gespeichert und
können von Ihnen
einfach
übernommen
werden.
28
21.08.18
15
Das Zapier Rezept
« Sollten Sie keine für Sie
passende Lösung finden,
können Sie in 7 einfachen
Schritten, die keine
Programmierkenntnisse
voraussetzen selbst ein
Zap kreieren.
« Klicken Sie hierfür auf den
Reiter „Make a Zap!
29
Das Zapier Rezept
« Im 1. Schritt wählen Sie einen
Trigger und eine Aktion.
« Sie geben die erste
Anwendung an, die Sie
verwenden möchten.
« Danach erscheint darunter ein
Feld, in dem Sie per Drop-
down Menü den gewünschten
Trigger auswählen.
« Dann wählen Sie die App für
die Aktion aus und die
gewünschte Aktion. Bestätigen
Sie dies mit „Continue“
30
21.08.18
16
Das Zapier Rezept
« Im 2. und 3. Schritt werden
Sie gebeten Ihre Konten der
jeweiligen Anwendungen mit
Zapier zu verknüpfen.
« Sobald beide Accounts
verbunden sind, geht es
weiter.
« Sollten Sie ein Zap erstellen,
das mit sensiblen Daten von
Dritten arbeitet, stellen Sie
sicher, dass dies im Einklang
mit den geltenden
Datenschutzrichtlinien
geschieht.
31
Das Zapier Rezept
« Die Schritte 4 und 5 bieten Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Einstellungen für die
verwendeten Apps auszuwählen. Je nach Auswahl und den Funktionen der
Anwendungen erhalten Sie hier entsprechende Optionen.
« Haben Sie beispielsweise Ihre Dropbox für den Tigger gewählt, können Sie nun einen
speziellen Ordner für das Zap festlegen oder detailliertere, benutzerdefinierte Filter
anwenden. Per Drop-down werden Ihnen verschiedene Möglichkeiten angeboten.
« Haben Sie Ihren Email-Account gewählt, erhalten Sie eine Auswahl an Einstellungen für
die zu versendenden Emails.
« Nach der Eingabe aller notwendigen bzw. gewünschten Spezifizierungen schliessen Sie
diese Schritte ab.
32
21.08.18
17
Das Zapier Rezept
« Schritt 6 ermöglicht Ihnen
den Test Ihres soeben
erstellten Zaps.
« Ist dieser erfolgreich, erhält
Ihr Zap im 7. und letzten
Schritt noch einen Namen
und wird aktiviert.
33
Ein Test Rezept fürs
Marketing
«Von Facebook Ad zu
Subscriber
https://zapier.com/zapbook/
zaps/10127/subscribe-new-
facebook-lead-ads-
mailchimp-list/ lassen sich
ganz einfach in eine
Mailchimp Liste integrieren
(Double Opt In)
34
21.08.18
18
Case 1: Marketing Case, Listen
zusammenführen und anreichern
35
Case 1: Der Marketing Case
Es geht aber noch weiter:
• Sobald ein potenzieller Kunde ein Kontaktformular
(Double Opt In) auf der Website (zB via Typeform)
ausfüllt könnte
• Zapier seine Kontaktdaten mittels FullContact
anreichern
• die Daten anschliessend in einem Google-
Spreadsheet abspeichern und
• dem Sales-Team über Slack Bescheid geben.
36
21.08.18
19
Case 1: Der Marketing Case
Es geht aber noch weiter:
• Sobald ein potenzieller Kunde ein Kontaktformular
(Double Opt In) auf der Website (zB via Typeform)
ausfüllt könnte
• Zapier seine Kontaktdaten mittels FullContact
anreichern
• die Daten anschliessend in einem Google-
Spreadsheet abspeichern und
• dem Sales-Team über Slack Bescheid geben.
37
Case 1: Der Marketing Case
Es geht aber noch weiter:
• Sobald ein potenzieller Kunde ein Kontaktformular
(Double Opt In) auf der Website (zB via Typeform)
ausfüllt könnte
• Zapier seine Kontaktdaten mittels FullContact
anreichern
• die Daten anschliessend in einem Google-
Spreadsheet abspeichern und
• dem Sales-Team über Slack Bescheid geben.
38
21.08.18
20
Case 1: Der Marketing Case
Es geht aber noch weiter:
• Sobald ein potenzieller Kunde ein Kontaktformular
(Double Opt In) auf der Website (zB via Typeform)
ausfüllt könnte
• Zapier seine Kontaktdaten mittels FullContact
anreichern
• die Daten anschliessend in einem Google-
Spreadsheet abspeichern und
• dem Sales-Team über Slack Bescheid geben.
39
40
21.08.18
21
Slack – das
Powerhorse
«Slack ist wie E-Mail –
einfach ohne E-Mail
«Aber mit Bots und viel
Verknüpfungen
41
Slack – das
Powerhorse
« In Slack lassen sich beliebig viele
„Channels“ einrichten, die wie
Chaträume funktionieren. Wer
daran teilnehmen darf, lässt sich
festlegen.
« Man kann diverse Dienste mit Slack
verknüpfen
« Beispielsweise mit Dropbox, Trello
oder auch Twitter
« Die Liste dieser „Integrationen“ ist
sehr lang und wird ständig
erweitert.
42
21.08.18
22
43
Slack – das Powerhorse
«Die Suche funktioniert gut und ist
schnell. Diskussionen oder Dateien
findet man auf diese Weise zuverlässig
wieder.
«Darüber hinaus kann man direkt mit
einzelnen Personen kommunizieren
oder gleich alle benachrichtigen.
«Oder man “versendet” Erinnerungen.
44
21.08.18
23
45
46
21.08.18
24
47
48
21.08.18
25
Use Case 2: Kein E-Mail Ping Pong
«Anstatt interner E-Mails
«Wenn wir Daten zusammentragen zur Inspiration für
unser Social Media
«Für Dateien-Updates (statt Ping Pong)
49
Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und
benachrichtigt werden
50
21.08.18
26
Case 3: Der Projekt Case
« Sobald ein neues Dokument angelegt oder
bearbeitet wird, gibt es eine
Benachrichtigung im Slack Channel
http://gdrive2slack.optionfactory.net/
« Die Dokumente werden sogar direkt integriert
in den Chat für eine einfachere
Kommentierung
https://zapier.com/zapbook/google-
docs/slack/
« Danach die Nachricht “favorisieren” (Star) und
eine Karte wird in Trello angelegt zur
Rückverfolgung und Bearbeitung
https://zapier.com/app/editor/template/1581
51
Case 3: Der Projekt Case
« Sobald ein neues Dokument angelegt oder
bearbeitet wird, gibt es eine
Benachrichtigung im Slack Channel
http://gdrive2slack.optionfactory.net/
« Die Dokumente werden sogar direkt integriert
in den Chat für eine einfachere
Kommentierung
https://zapier.com/zapbook/google-
docs/slack/
« Danach die Nachricht “favorisieren” (Star) und
eine Karte wird in Trello angelegt zur
Rückverfolgung und Bearbeitung
https://zapier.com/app/editor/template/1581
52
21.08.18
27
Case 3: Der Projekt Case
« Sobald ein neues Dokument angelegt oder
bearbeitet wird, gibt es eine
Benachrichtigung im Slack Channel
http://gdrive2slack.optionfactory.net/
« Die Dokumente werden sogar direkt integriert
in den Chat für eine einfachere
Kommentierung
https://zapier.com/zapbook/google-
docs/slack/
« Danach die Nachricht “favorisieren” (Star) und
eine Karte wird in Trello angelegt zur
Rückverfolgung und Bearbeitung
https://zapier.com/app/editor/template/1581
53
Trello
« Trello ist eine web-basierte
Projektmanagementsoftware
« Sie ermöglicht das anlegen von
Karteikarten, die sich via
Drag&Drop verschieben und
bearbeiten lassen
54
21.08.18
28
Trello
«Die Idee von von Trello basiert auf dem Kanban Prinzip:
Kanban kommt aus dem japanischen und
bedeutet Karte, Etikett oder Aufkleber und steuert den ganzen
Prozess von Produktion bis zur Abnahme vom Kunden.
A) BOARD
B) LISTE
C) TASK
55
56
21.08.18
29
57
58
21.08.18
30
59
60
21.08.18
31
61
62
21.08.18
32
Unsere 4,5,6 Slack/Trello Use Cases
«Im Key Accounting: Aufbau von regelmässigen
Kundenanfragen im
Wissensmanagement (# Suchen)
«Im internen Support: FAQ, Unklarheiten (# Suchen),
dedizierter Channel (label)
«In der IT: Bot können Anfragen automatisiert
beantwortet und zentral abgelegt
werden
63
Case 7: Der Kommunikations Case
64
21.08.18
33
Case 7: Der Kommunikations Case
« Wie viel Zeit verbringen wir eigentlich mit E-Mail und wie werden wir besser?
Das finden wir raus, wenn wir unsere Inbox visualisieren für eine Woche mit
einem Google Sheet
« Dafür installieren wir den ZAP
• https://zapier.com/zapbook/zaps/1292/email-inbound-google-sheets-new-
row/
« Oder
• https://zapier.com/zapbook/zaps/2618/add-new-rows-to-google-sheets-
based-on-gmail-contents/
« Und sehen danach folgendes:
65
Eine Excel Liste mit Sender, Betreff und Inhalt – Jetzt: nur
noch filtern
66
21.08.18
34
Case 8: Der Meeting Case
67
Case 8: Der Meeting Case
« Problem Nummer 1: der Termin
https://meekan.com/slack-install/
« Problem Nummer 2: Wo sind denn
alle? Egal denn: http://appear.in
« Problem Nummer 3: Meeting Notizen:
Google Drive und gleich sehen, wer
daran arbeitet.
https://docs.google.com
68
21.08.18
35
Case 8,9: Der Meeting Case
« Problem Nummer 1: der Termin
https://meekan.com/slack-install/
« Problem Nummer 2: Wo sind denn
alle? Egal denn: http://appear.in
« Problem Nummer 3: Meeting Notizen:
Google Drive und gleich sehen, wer
daran arbeitet.
https://docs.google.com
69
Case 8,9,10: Der Meeting Case
« Problem Nummer 1: der Termin
https://meekan.com/slack-install/
« Problem Nummer 2: Wo sind denn
alle? Egal denn: http://appear.in
« Problem Nummer 3: Meeting Notizen:
Google Drive und gleich sehen, wer
daran arbeitet.
https://docs.google.com
70
21.08.18
36
Case 11: Der Support Case
71
Case 11: Der Support Case
«Eines der Tools, die viel zu wenig verwendet werden, aber der
Produktivität förderlich sind, ist der Slackbot
«Neben dem Erstellen von Terminen können im Bot auch für
Fragen, die immer wieder gestellt werden, einfach
vordefinierte Antworten gespeichert warden
«Zum Beispiel Passwörter
72
21.08.18
37
Case 11: Der Support Case
73
Also aus 5 machten wir 10 + 1 + 1
Denn einen hab ich noch…
https://calendly.com/rogerbasler
74
21.08.18
38
Also aus 5 machten wir 10 + 1 + 6
Denn einen hab ich noch…
https://calendly.com/rogerbasler
75
21.08.18
39
Teamkalender
Raum vorbereiten
Stunden Auswertung
Nachfassen
Kontaktliste
21.08.18
40
Also aus 5 machten wir 10 + 1 + 6
Was nehmen
wir mit heute?
80
21.08.18
41
Unsere Tools
« www.slack.com
« www.trello.com
« www.gsuite.com
« www.calendly.com
« www.appear.in
&
81
Die 10+1 Use Cases
• Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern
• Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong
• Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden
• Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen
• Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich?
• Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll)
• Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen
82
21.08.18
42
Die 10+1 Use Cases
• Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern
• Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong
• Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden
• Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen
• Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich?
• Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll)
• Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen
83
Die 10+1 Use Cases
• Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern
• Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong
• Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden
• Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen
• Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich?
• Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll)
• Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen
84
21.08.18
43
Die 10+1 Use Cases
• Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern
• Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong
• Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden
• Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen
• Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich?
• Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll)
• Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen
85
Die 10+1 Use Cases
• Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern
• Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong
• Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden
• Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen
• Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich?
• Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll)
• Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen
86
21.08.18
44
Die 10+1 Use Cases
• Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern
• Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong
• Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden
• Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen
• Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich?
• Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll)
• Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen
87
Die 10+1 Use Cases
• Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern
• Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong
• Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden
• Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen
• Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich?
• Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll)
• Case 10+1: Der Support Case: Passwort vergessen
88
21.08.18
45
+ 6 Ideen wie Sie aus Terminen mehr machen können
«Ich hoffe ich konnte Sie etwas inspirieren heute Abend
«Inspirieren zum ausprobieren
89
21.08.18
46
Noch mehr Ideen gesucht?
«Zapier bietet Ihnen auf seiner Webseite unter „Use Cases“
verschiedene beliebte Rezepte aus unterschiedlichen
Bereichen zum Nachbauen an, zu dem können Sie prüfen, ob
Ihre Anwendung eine entsprechende Schnittstelle anbietet, um
in ein Rezept eingebunden zu werden.
«https://zapier.com/zapbook/
91
92
21.08.18
47
Questions
Fragen
93
https://rogers.tips/feedback
21.08.18
48
Thank you
for your time(let’s stay in touch)
This is no double opt in – it’s a connect
https://www.digicomp.ch/weiterbildung/digital-marketing-trainings/social-media-trainings/social-media-
vertiefung/work-smart-digital-collaboration-im-unternehmen

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Work smarter not harder - mit ZAPIER

Brandwatch Tutorial #1: Queries & Channels
Brandwatch Tutorial #1: Queries & ChannelsBrandwatch Tutorial #1: Queries & Channels
Brandwatch Tutorial #1: Queries & Channels
Brandwatch GmbH
 
Helas gerlach ge-neme20101
Helas gerlach ge-neme20101Helas gerlach ge-neme20101
Helas gerlach ge-neme20101
Holger Helas
 
Virtueller Netzwerkerfolg.pdf
Virtueller Netzwerkerfolg.pdfVirtueller Netzwerkerfolg.pdf
Virtueller Netzwerkerfolg.pdf
Hasenchat Books
 
ERP Wunderland christian h. leeb
ERP Wunderland  christian h. leebERP Wunderland  christian h. leeb
ERP Wunderland christian h. leeb
Chris H. Leeb
 
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale Zukunft
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale ZukunftVortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale Zukunft
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale Zukunft
Ich
 
Getting business-relevant insights from machine data with Splunk and Hadoop
Getting business-relevant insights from machine data with Splunk and HadoopGetting business-relevant insights from machine data with Splunk and Hadoop
Getting business-relevant insights from machine data with Splunk and Hadoop
Big Data User Group Karlsruhe/Stuttgart
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Digicomp Academy AG
 
SharePointCommunity.ch SharePoint Lösungen für die Zukunft
SharePointCommunity.ch SharePoint Lösungen für die ZukunftSharePointCommunity.ch SharePoint Lösungen für die Zukunft
SharePointCommunity.ch SharePoint Lösungen für die Zukunft
David Schneider
 
From Social Like to Business Leading ­ Mit Business Web Mehrwert schaffen
From Social Like to Business Leading ­  Mit Business Web Mehrwert schaffenFrom Social Like to Business Leading ­  Mit Business Web Mehrwert schaffen
From Social Like to Business Leading ­ Mit Business Web Mehrwert schaffen
Michael Krusche
 
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-Workshop
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-WorkshopWeb 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-Workshop
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-Workshop
TIB Hannover
 
Digital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerDigital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas Knauer
Andreas Knauer
 
Net at Work macht Ihr Unternehmen Homeoffice-ready
Net at Work macht Ihr Unternehmen Homeoffice-readyNet at Work macht Ihr Unternehmen Homeoffice-ready
Net at Work macht Ihr Unternehmen Homeoffice-ready
bhoeck
 
DevOps + Continuous Delivery + Cloud: The Three Drivers of Enterprise Agility...
DevOps + Continuous Delivery + Cloud: The Three Drivers of Enterprise Agility...DevOps + Continuous Delivery + Cloud: The Three Drivers of Enterprise Agility...
DevOps + Continuous Delivery + Cloud: The Three Drivers of Enterprise Agility...
Schlomo Schapiro
 
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Thomas Jenewein
 
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
ScribbleLive
 
Your Intranet in your Pocket
Your Intranet in your PocketYour Intranet in your Pocket
Your Intranet in your Pocket
Next Iteration
 
Webdesign Trends Teil 02 - Wie gestaltet man eine Webseite
Webdesign Trends Teil 02 - Wie gestaltet man eine WebseiteWebdesign Trends Teil 02 - Wie gestaltet man eine Webseite
Webdesign Trends Teil 02 - Wie gestaltet man eine Webseite
chrisign gmbh
 
eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2014
eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2014eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2014
eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2014
TechDivision GmbH
 
2022-12_RPA-ChapterEvent_WhatsNew
2022-12_RPA-ChapterEvent_WhatsNew2022-12_RPA-ChapterEvent_WhatsNew
2022-12_RPA-ChapterEvent_WhatsNew
FotiosKaramitsos
 
2022 02 rpa-round-table_chatbots
2022 02 rpa-round-table_chatbots2022 02 rpa-round-table_chatbots
2022 02 rpa-round-table_chatbots
FotiosKaramitsos
 

Ähnlich wie Work smarter not harder - mit ZAPIER (20)

Brandwatch Tutorial #1: Queries & Channels
Brandwatch Tutorial #1: Queries & ChannelsBrandwatch Tutorial #1: Queries & Channels
Brandwatch Tutorial #1: Queries & Channels
 
Helas gerlach ge-neme20101
Helas gerlach ge-neme20101Helas gerlach ge-neme20101
Helas gerlach ge-neme20101
 
Virtueller Netzwerkerfolg.pdf
Virtueller Netzwerkerfolg.pdfVirtueller Netzwerkerfolg.pdf
Virtueller Netzwerkerfolg.pdf
 
ERP Wunderland christian h. leeb
ERP Wunderland  christian h. leebERP Wunderland  christian h. leeb
ERP Wunderland christian h. leeb
 
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale Zukunft
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale ZukunftVortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale Zukunft
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale Zukunft
 
Getting business-relevant insights from machine data with Splunk and Hadoop
Getting business-relevant insights from machine data with Splunk and HadoopGetting business-relevant insights from machine data with Splunk and Hadoop
Getting business-relevant insights from machine data with Splunk and Hadoop
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
SharePointCommunity.ch SharePoint Lösungen für die Zukunft
SharePointCommunity.ch SharePoint Lösungen für die ZukunftSharePointCommunity.ch SharePoint Lösungen für die Zukunft
SharePointCommunity.ch SharePoint Lösungen für die Zukunft
 
From Social Like to Business Leading ­ Mit Business Web Mehrwert schaffen
From Social Like to Business Leading ­  Mit Business Web Mehrwert schaffenFrom Social Like to Business Leading ­  Mit Business Web Mehrwert schaffen
From Social Like to Business Leading ­ Mit Business Web Mehrwert schaffen
 
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-Workshop
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-WorkshopWeb 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-Workshop
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-Workshop
 
Digital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerDigital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas Knauer
 
Net at Work macht Ihr Unternehmen Homeoffice-ready
Net at Work macht Ihr Unternehmen Homeoffice-readyNet at Work macht Ihr Unternehmen Homeoffice-ready
Net at Work macht Ihr Unternehmen Homeoffice-ready
 
DevOps + Continuous Delivery + Cloud: The Three Drivers of Enterprise Agility...
DevOps + Continuous Delivery + Cloud: The Three Drivers of Enterprise Agility...DevOps + Continuous Delivery + Cloud: The Three Drivers of Enterprise Agility...
DevOps + Continuous Delivery + Cloud: The Three Drivers of Enterprise Agility...
 
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
 
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
 
Your Intranet in your Pocket
Your Intranet in your PocketYour Intranet in your Pocket
Your Intranet in your Pocket
 
Webdesign Trends Teil 02 - Wie gestaltet man eine Webseite
Webdesign Trends Teil 02 - Wie gestaltet man eine WebseiteWebdesign Trends Teil 02 - Wie gestaltet man eine Webseite
Webdesign Trends Teil 02 - Wie gestaltet man eine Webseite
 
eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2014
eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2014eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2014
eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2014
 
2022-12_RPA-ChapterEvent_WhatsNew
2022-12_RPA-ChapterEvent_WhatsNew2022-12_RPA-ChapterEvent_WhatsNew
2022-12_RPA-ChapterEvent_WhatsNew
 
2022 02 rpa-round-table_chatbots
2022 02 rpa-round-table_chatbots2022 02 rpa-round-table_chatbots
2022 02 rpa-round-table_chatbots
 

Mehr von Roger L. Basler de Roca

Den Sales Navigator nutzen - aber richtig
Den Sales Navigator nutzen - aber richtigDen Sales Navigator nutzen - aber richtig
Den Sales Navigator nutzen - aber richtig
Roger L. Basler de Roca
 
Social Selling im Espresso Format
Social Selling im Espresso FormatSocial Selling im Espresso Format
Social Selling im Espresso Format
Roger L. Basler de Roca
 
Die 7C des Social Networking Algorithmus
Die 7C des Social Networking AlgorithmusDie 7C des Social Networking Algorithmus
Die 7C des Social Networking Algorithmus
Roger L. Basler de Roca
 
Alles eine frage der Aufmerksamkeit
Alles eine frage der AufmerksamkeitAlles eine frage der Aufmerksamkeit
Alles eine frage der Aufmerksamkeit
Roger L. Basler de Roca
 
Wer nichts postet kann nichts messen!
Wer nichts postet kann nichts messen!Wer nichts postet kann nichts messen!
Wer nichts postet kann nichts messen!
Roger L. Basler de Roca
 
Hashtag eine Anleitung für Social Media und Digital Marketing
Hashtag eine Anleitung für Social Media und Digital MarketingHashtag eine Anleitung für Social Media und Digital Marketing
Hashtag eine Anleitung für Social Media und Digital Marketing
Roger L. Basler de Roca
 
Google My Business - Warum Google My Business besser genutzt werden sollte
Google My Business - Warum Google My Business besser genutzt werden sollteGoogle My Business - Warum Google My Business besser genutzt werden sollte
Google My Business - Warum Google My Business besser genutzt werden sollte
Roger L. Basler de Roca
 
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen solltenWarum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Roger L. Basler de Roca
 
Was müssen NGO und Fundraiser im Rahmen von Digital Selling wissen?
Was müssen NGO und Fundraiser im Rahmen von Digital Selling wissen?Was müssen NGO und Fundraiser im Rahmen von Digital Selling wissen?
Was müssen NGO und Fundraiser im Rahmen von Digital Selling wissen?
Roger L. Basler de Roca
 
Plattform E-Commerce - Amazon Marketing, Alibaba Einstieg, Facebook Shopping
Plattform E-Commerce - Amazon Marketing, Alibaba Einstieg, Facebook ShoppingPlattform E-Commerce - Amazon Marketing, Alibaba Einstieg, Facebook Shopping
Plattform E-Commerce - Amazon Marketing, Alibaba Einstieg, Facebook Shopping
Roger L. Basler de Roca
 
Social Branding und Social Selling
Social Branding und Social SellingSocial Branding und Social Selling
Social Branding und Social Selling
Roger L. Basler de Roca
 
Digitalisierung bewältigen? Mit kleinen Schritten starten
Digitalisierung bewältigen? Mit kleinen Schritten startenDigitalisierung bewältigen? Mit kleinen Schritten starten
Digitalisierung bewältigen? Mit kleinen Schritten starten
Roger L. Basler de Roca
 
Social Selling Workshop Meetup
Social Selling Workshop MeetupSocial Selling Workshop Meetup
Social Selling Workshop Meetup
Roger L. Basler de Roca
 
Voice and the Future of Search
Voice and the Future of SearchVoice and the Future of Search
Voice and the Future of Search
Roger L. Basler de Roca
 
Internetbriefing: Social Commerce - oder eigentlich: Die (Tupperware) Part...
Internetbriefing: Social Commerce - oder eigentlich: Die (Tupperware) Part...Internetbriefing: Social Commerce - oder eigentlich: Die (Tupperware) Part...
Internetbriefing: Social Commerce - oder eigentlich: Die (Tupperware) Part...
Roger L. Basler de Roca
 
Social Selling - Überblick und Einsatzmöglichkeiten
Social Selling - Überblick und EinsatzmöglichkeitenSocial Selling - Überblick und Einsatzmöglichkeiten
Social Selling - Überblick und Einsatzmöglichkeiten
Roger L. Basler de Roca
 
Die neue grösse im B2B Online Marketing
Die neue grösse im B2B Online MarketingDie neue grösse im B2B Online Marketing
Die neue grösse im B2B Online Marketing
Roger L. Basler de Roca
 
Generation Z - wie arbeitet die nächste Generation
Generation Z - wie arbeitet die nächste GenerationGeneration Z - wie arbeitet die nächste Generation
Generation Z - wie arbeitet die nächste Generation
Roger L. Basler de Roca
 
Warum der Chief Digital Officer sich selber abschafft
Warum der Chief Digital Officer sich selber abschafftWarum der Chief Digital Officer sich selber abschafft
Warum der Chief Digital Officer sich selber abschafft
Roger L. Basler de Roca
 
Mobilegeddon in Marketing und E-Commerce
Mobilegeddon in Marketing und E-CommerceMobilegeddon in Marketing und E-Commerce
Mobilegeddon in Marketing und E-Commerce
Roger L. Basler de Roca
 

Mehr von Roger L. Basler de Roca (20)

Den Sales Navigator nutzen - aber richtig
Den Sales Navigator nutzen - aber richtigDen Sales Navigator nutzen - aber richtig
Den Sales Navigator nutzen - aber richtig
 
Social Selling im Espresso Format
Social Selling im Espresso FormatSocial Selling im Espresso Format
Social Selling im Espresso Format
 
Die 7C des Social Networking Algorithmus
Die 7C des Social Networking AlgorithmusDie 7C des Social Networking Algorithmus
Die 7C des Social Networking Algorithmus
 
Alles eine frage der Aufmerksamkeit
Alles eine frage der AufmerksamkeitAlles eine frage der Aufmerksamkeit
Alles eine frage der Aufmerksamkeit
 
Wer nichts postet kann nichts messen!
Wer nichts postet kann nichts messen!Wer nichts postet kann nichts messen!
Wer nichts postet kann nichts messen!
 
Hashtag eine Anleitung für Social Media und Digital Marketing
Hashtag eine Anleitung für Social Media und Digital MarketingHashtag eine Anleitung für Social Media und Digital Marketing
Hashtag eine Anleitung für Social Media und Digital Marketing
 
Google My Business - Warum Google My Business besser genutzt werden sollte
Google My Business - Warum Google My Business besser genutzt werden sollteGoogle My Business - Warum Google My Business besser genutzt werden sollte
Google My Business - Warum Google My Business besser genutzt werden sollte
 
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen solltenWarum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
 
Was müssen NGO und Fundraiser im Rahmen von Digital Selling wissen?
Was müssen NGO und Fundraiser im Rahmen von Digital Selling wissen?Was müssen NGO und Fundraiser im Rahmen von Digital Selling wissen?
Was müssen NGO und Fundraiser im Rahmen von Digital Selling wissen?
 
Plattform E-Commerce - Amazon Marketing, Alibaba Einstieg, Facebook Shopping
Plattform E-Commerce - Amazon Marketing, Alibaba Einstieg, Facebook ShoppingPlattform E-Commerce - Amazon Marketing, Alibaba Einstieg, Facebook Shopping
Plattform E-Commerce - Amazon Marketing, Alibaba Einstieg, Facebook Shopping
 
Social Branding und Social Selling
Social Branding und Social SellingSocial Branding und Social Selling
Social Branding und Social Selling
 
Digitalisierung bewältigen? Mit kleinen Schritten starten
Digitalisierung bewältigen? Mit kleinen Schritten startenDigitalisierung bewältigen? Mit kleinen Schritten starten
Digitalisierung bewältigen? Mit kleinen Schritten starten
 
Social Selling Workshop Meetup
Social Selling Workshop MeetupSocial Selling Workshop Meetup
Social Selling Workshop Meetup
 
Voice and the Future of Search
Voice and the Future of SearchVoice and the Future of Search
Voice and the Future of Search
 
Internetbriefing: Social Commerce - oder eigentlich: Die (Tupperware) Part...
Internetbriefing: Social Commerce - oder eigentlich: Die (Tupperware) Part...Internetbriefing: Social Commerce - oder eigentlich: Die (Tupperware) Part...
Internetbriefing: Social Commerce - oder eigentlich: Die (Tupperware) Part...
 
Social Selling - Überblick und Einsatzmöglichkeiten
Social Selling - Überblick und EinsatzmöglichkeitenSocial Selling - Überblick und Einsatzmöglichkeiten
Social Selling - Überblick und Einsatzmöglichkeiten
 
Die neue grösse im B2B Online Marketing
Die neue grösse im B2B Online MarketingDie neue grösse im B2B Online Marketing
Die neue grösse im B2B Online Marketing
 
Generation Z - wie arbeitet die nächste Generation
Generation Z - wie arbeitet die nächste GenerationGeneration Z - wie arbeitet die nächste Generation
Generation Z - wie arbeitet die nächste Generation
 
Warum der Chief Digital Officer sich selber abschafft
Warum der Chief Digital Officer sich selber abschafftWarum der Chief Digital Officer sich selber abschafft
Warum der Chief Digital Officer sich selber abschafft
 
Mobilegeddon in Marketing und E-Commerce
Mobilegeddon in Marketing und E-CommerceMobilegeddon in Marketing und E-Commerce
Mobilegeddon in Marketing und E-Commerce
 

Work smarter not harder - mit ZAPIER

  • 1. 21.08.18 1 Work Smarter Not Harder Roger L. Basler und was hat das mit ZAPS zu tun? und sehr gerne erhalten Sie die Präsentation digital
  • 2. 21.08.18 2 @rogerbasler Merci – Gracias – Thank you - danke, dass ich hier sein darf Roger L. Basler de Roca Betriebsökonom FH, CAS eDidactics, Innovationsmanagement Gründer der Analytics Agentur Mitgründer von TeslaSharing Schweiz Lehrgangsleiter eCommerce, Digital Strategie Bootcamp und KMU Onboarding sowie ROI on Social Media Meine Fachspezialisierungen sind E-Commerce, Social Commerce, Social Selling, ROI on Social Media, Digitale Business Modelle und Digital Business Development. https://www.linkedin.com/in/rogerbasler 3 Und ganz wichtig: Schön sind Sie heute da 1. Grundvoraussetzungen 2. Zapier, Slack, Trello, Calendly, Google Dienste 3. Verwendung von möglichen Smart-Work-Tools innerhalb Ihres Unternehmens an 5 Use Cases 4. Zusammengefasst: was können wir tun 5. Fragen und Antworten 4
  • 3. 21.08.18 3 § Inspiration und Anleitung wie Sie kleine Dinge im Alltag sowie im Unternehmen anders machen können § Rezepte von möglichen Dingen, die Ihnen allenfalls bereits begegnet sind Mein Ziel für heute für Sie 5 § Anhand von 5 Use Case Beispielen aufzeigen, wie Sie mit ein paar Tools (Zapier, Slack, Trello, G Suite, Appear.in & calendly.com) einen cleveren Workflow bauen - und das orts- und zeitunabhängig. 1. Marketing Case 2. Projekt Case 3. Kommunikations Case 4. Meeting Case 5. Support Case Lernziele 6
  • 4. 21.08.18 4 Aber aus 5 machen wir dann 10 + 1 7 Aber aus 5 machen wir dann 10 + 1 Damit Sie bis zum Schluss bleiben J 8
  • 5. 21.08.18 5 Warum überhaupt Work Smart 9 Es betrifft die Organisation (und damit den Menschen) 10
  • 7. 21.08.18 7 Erfolgsfaktoren Digitaler Wandel Kunden sind digital Kanäle sind digital Wettbewerber sind digital Produkte sind digital Insights sind digital Mitarbeiter sind digital Operations sind digital Gemeinsames Verständnis & richtige Denkhaltung schaffen Richtige Führungskräfte positionieren Digitale Business Strategie formulieren Skills & Rollen aufbauen 13 Erfolgsfaktoren Digitaler Wandel Kunden sind digital Kanäle sind digital Wettbewerber sind digital Produkte sind digital Insights sind digital Mitarbeiter sind digital Operations sind digital Gemeinsames Verständnis & richtige Denkhaltung schaffen Richtige Führungskräfte positionieren Digitale Business Strategie formulieren Skills & Rollen aufbauen 14
  • 8. 21.08.18 8 Erfolgsfaktoren Digitaler Wandel Kunden sind digital Kanäle sind digital Wettbewerber sind digital Produkte sind digital Insights sind digital Mitarbeiter sind digital Operations sind digital Gemeinsames Verständnis & richtige Denkhaltung schaffen Richtige Führungskräfte positionieren Digitale Business Strategie formulieren Skills & Rollen aufbauen 15 In Gesprächen bei Firmen stellen wir oft fest… «Die Hemmschwelle etwas auszuprobieren ist zu gross «Menschen möchten nicht als dumm oder unfähig betrachtet werden «Die anfängliche Verspieltheit von neuen Technologien scheint gänzlich verloren 16
  • 9. 21.08.18 9 Darum zurück auf Anfang Arbeiten wir mit Rezepten… …aber nennen wir sie ZAPs 17 Unsere Tools « www.slack.com « www.trello.com « www.gsuite.com « www.calendly.com « www.appear.in & 18
  • 10. 21.08.18 10 «Slack ist (mehr als nur) ein Messenger «Kommunikation mit Bots und viel Plugins 19 Appear.in «Der schnellste Weg um ein “Standup” Meeting virtuell zu veranstalten: einfach den Link kopieren, versenden und loslegen 20
  • 11. 21.08.18 11 Calendly GSUITE « In Echtzeit mit Dokumenten arbeiten können « Überall und jederzeit auf Ihre Dokumente zugreifen « Nie mehr auf "Speichern" klicken « Mit Office kompatibel « Die gesamte Google-Suche, direkt in Drive « Gemeinsamer Kalender 22
  • 12. 21.08.18 12 23 Die Grundlage: Zapier « Auf der Plattform gibt es über 600 Anwendungen und Dienste, die in verschiedene Kategorien unterteilt sind. « Der kostenlose Account beinhaltet 5 Rezepte mit bis zu 100 Aufgaben pro Monat « Die kostenpflichtigen Angebote starten mit USD 18 pro Monat 24
  • 13. 21.08.18 13 Definition «1 Zap = 1 Workflow «1 Task = 1 Ausführung 25 Das Zapier Rezept « Gehen Sie auf die Seite www.zapier.com « Registrieren Sie sich unter „Sign up“ « Im nächsten Fenster erhalten Sie eine Übersicht der verfügbaren Anwendungen. « Derzeit sind es über 1`000 Apps unter anderem aus den Bereichen Buchhaltung, Kundenservice, Ecommerce, Email Marketing, Datenmanagement und Projektmanagement. 26
  • 14. 21.08.18 14 Das Zapier Rezept «Sie werden gebeten, mindestens 5 Apps auszuwählen. Sie erhalten dann Zap- Vorschläge, also Rezepte, für die einzelnen Anwendungen. 27 Das Zapier Rezept «Viele Einsatz- möglichkeiten sind hier bereits als Zap gespeichert und können von Ihnen einfach übernommen werden. 28
  • 15. 21.08.18 15 Das Zapier Rezept « Sollten Sie keine für Sie passende Lösung finden, können Sie in 7 einfachen Schritten, die keine Programmierkenntnisse voraussetzen selbst ein Zap kreieren. « Klicken Sie hierfür auf den Reiter „Make a Zap! 29 Das Zapier Rezept « Im 1. Schritt wählen Sie einen Trigger und eine Aktion. « Sie geben die erste Anwendung an, die Sie verwenden möchten. « Danach erscheint darunter ein Feld, in dem Sie per Drop- down Menü den gewünschten Trigger auswählen. « Dann wählen Sie die App für die Aktion aus und die gewünschte Aktion. Bestätigen Sie dies mit „Continue“ 30
  • 16. 21.08.18 16 Das Zapier Rezept « Im 2. und 3. Schritt werden Sie gebeten Ihre Konten der jeweiligen Anwendungen mit Zapier zu verknüpfen. « Sobald beide Accounts verbunden sind, geht es weiter. « Sollten Sie ein Zap erstellen, das mit sensiblen Daten von Dritten arbeitet, stellen Sie sicher, dass dies im Einklang mit den geltenden Datenschutzrichtlinien geschieht. 31 Das Zapier Rezept « Die Schritte 4 und 5 bieten Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Einstellungen für die verwendeten Apps auszuwählen. Je nach Auswahl und den Funktionen der Anwendungen erhalten Sie hier entsprechende Optionen. « Haben Sie beispielsweise Ihre Dropbox für den Tigger gewählt, können Sie nun einen speziellen Ordner für das Zap festlegen oder detailliertere, benutzerdefinierte Filter anwenden. Per Drop-down werden Ihnen verschiedene Möglichkeiten angeboten. « Haben Sie Ihren Email-Account gewählt, erhalten Sie eine Auswahl an Einstellungen für die zu versendenden Emails. « Nach der Eingabe aller notwendigen bzw. gewünschten Spezifizierungen schliessen Sie diese Schritte ab. 32
  • 17. 21.08.18 17 Das Zapier Rezept « Schritt 6 ermöglicht Ihnen den Test Ihres soeben erstellten Zaps. « Ist dieser erfolgreich, erhält Ihr Zap im 7. und letzten Schritt noch einen Namen und wird aktiviert. 33 Ein Test Rezept fürs Marketing «Von Facebook Ad zu Subscriber https://zapier.com/zapbook/ zaps/10127/subscribe-new- facebook-lead-ads- mailchimp-list/ lassen sich ganz einfach in eine Mailchimp Liste integrieren (Double Opt In) 34
  • 18. 21.08.18 18 Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern 35 Case 1: Der Marketing Case Es geht aber noch weiter: • Sobald ein potenzieller Kunde ein Kontaktformular (Double Opt In) auf der Website (zB via Typeform) ausfüllt könnte • Zapier seine Kontaktdaten mittels FullContact anreichern • die Daten anschliessend in einem Google- Spreadsheet abspeichern und • dem Sales-Team über Slack Bescheid geben. 36
  • 19. 21.08.18 19 Case 1: Der Marketing Case Es geht aber noch weiter: • Sobald ein potenzieller Kunde ein Kontaktformular (Double Opt In) auf der Website (zB via Typeform) ausfüllt könnte • Zapier seine Kontaktdaten mittels FullContact anreichern • die Daten anschliessend in einem Google- Spreadsheet abspeichern und • dem Sales-Team über Slack Bescheid geben. 37 Case 1: Der Marketing Case Es geht aber noch weiter: • Sobald ein potenzieller Kunde ein Kontaktformular (Double Opt In) auf der Website (zB via Typeform) ausfüllt könnte • Zapier seine Kontaktdaten mittels FullContact anreichern • die Daten anschliessend in einem Google- Spreadsheet abspeichern und • dem Sales-Team über Slack Bescheid geben. 38
  • 20. 21.08.18 20 Case 1: Der Marketing Case Es geht aber noch weiter: • Sobald ein potenzieller Kunde ein Kontaktformular (Double Opt In) auf der Website (zB via Typeform) ausfüllt könnte • Zapier seine Kontaktdaten mittels FullContact anreichern • die Daten anschliessend in einem Google- Spreadsheet abspeichern und • dem Sales-Team über Slack Bescheid geben. 39 40
  • 21. 21.08.18 21 Slack – das Powerhorse «Slack ist wie E-Mail – einfach ohne E-Mail «Aber mit Bots und viel Verknüpfungen 41 Slack – das Powerhorse « In Slack lassen sich beliebig viele „Channels“ einrichten, die wie Chaträume funktionieren. Wer daran teilnehmen darf, lässt sich festlegen. « Man kann diverse Dienste mit Slack verknüpfen « Beispielsweise mit Dropbox, Trello oder auch Twitter « Die Liste dieser „Integrationen“ ist sehr lang und wird ständig erweitert. 42
  • 22. 21.08.18 22 43 Slack – das Powerhorse «Die Suche funktioniert gut und ist schnell. Diskussionen oder Dateien findet man auf diese Weise zuverlässig wieder. «Darüber hinaus kann man direkt mit einzelnen Personen kommunizieren oder gleich alle benachrichtigen. «Oder man “versendet” Erinnerungen. 44
  • 25. 21.08.18 25 Use Case 2: Kein E-Mail Ping Pong «Anstatt interner E-Mails «Wenn wir Daten zusammentragen zur Inspiration für unser Social Media «Für Dateien-Updates (statt Ping Pong) 49 Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden 50
  • 26. 21.08.18 26 Case 3: Der Projekt Case « Sobald ein neues Dokument angelegt oder bearbeitet wird, gibt es eine Benachrichtigung im Slack Channel http://gdrive2slack.optionfactory.net/ « Die Dokumente werden sogar direkt integriert in den Chat für eine einfachere Kommentierung https://zapier.com/zapbook/google- docs/slack/ « Danach die Nachricht “favorisieren” (Star) und eine Karte wird in Trello angelegt zur Rückverfolgung und Bearbeitung https://zapier.com/app/editor/template/1581 51 Case 3: Der Projekt Case « Sobald ein neues Dokument angelegt oder bearbeitet wird, gibt es eine Benachrichtigung im Slack Channel http://gdrive2slack.optionfactory.net/ « Die Dokumente werden sogar direkt integriert in den Chat für eine einfachere Kommentierung https://zapier.com/zapbook/google- docs/slack/ « Danach die Nachricht “favorisieren” (Star) und eine Karte wird in Trello angelegt zur Rückverfolgung und Bearbeitung https://zapier.com/app/editor/template/1581 52
  • 27. 21.08.18 27 Case 3: Der Projekt Case « Sobald ein neues Dokument angelegt oder bearbeitet wird, gibt es eine Benachrichtigung im Slack Channel http://gdrive2slack.optionfactory.net/ « Die Dokumente werden sogar direkt integriert in den Chat für eine einfachere Kommentierung https://zapier.com/zapbook/google- docs/slack/ « Danach die Nachricht “favorisieren” (Star) und eine Karte wird in Trello angelegt zur Rückverfolgung und Bearbeitung https://zapier.com/app/editor/template/1581 53 Trello « Trello ist eine web-basierte Projektmanagementsoftware « Sie ermöglicht das anlegen von Karteikarten, die sich via Drag&Drop verschieben und bearbeiten lassen 54
  • 28. 21.08.18 28 Trello «Die Idee von von Trello basiert auf dem Kanban Prinzip: Kanban kommt aus dem japanischen und bedeutet Karte, Etikett oder Aufkleber und steuert den ganzen Prozess von Produktion bis zur Abnahme vom Kunden. A) BOARD B) LISTE C) TASK 55 56
  • 32. 21.08.18 32 Unsere 4,5,6 Slack/Trello Use Cases «Im Key Accounting: Aufbau von regelmässigen Kundenanfragen im Wissensmanagement (# Suchen) «Im internen Support: FAQ, Unklarheiten (# Suchen), dedizierter Channel (label) «In der IT: Bot können Anfragen automatisiert beantwortet und zentral abgelegt werden 63 Case 7: Der Kommunikations Case 64
  • 33. 21.08.18 33 Case 7: Der Kommunikations Case « Wie viel Zeit verbringen wir eigentlich mit E-Mail und wie werden wir besser? Das finden wir raus, wenn wir unsere Inbox visualisieren für eine Woche mit einem Google Sheet « Dafür installieren wir den ZAP • https://zapier.com/zapbook/zaps/1292/email-inbound-google-sheets-new- row/ « Oder • https://zapier.com/zapbook/zaps/2618/add-new-rows-to-google-sheets- based-on-gmail-contents/ « Und sehen danach folgendes: 65 Eine Excel Liste mit Sender, Betreff und Inhalt – Jetzt: nur noch filtern 66
  • 34. 21.08.18 34 Case 8: Der Meeting Case 67 Case 8: Der Meeting Case « Problem Nummer 1: der Termin https://meekan.com/slack-install/ « Problem Nummer 2: Wo sind denn alle? Egal denn: http://appear.in « Problem Nummer 3: Meeting Notizen: Google Drive und gleich sehen, wer daran arbeitet. https://docs.google.com 68
  • 35. 21.08.18 35 Case 8,9: Der Meeting Case « Problem Nummer 1: der Termin https://meekan.com/slack-install/ « Problem Nummer 2: Wo sind denn alle? Egal denn: http://appear.in « Problem Nummer 3: Meeting Notizen: Google Drive und gleich sehen, wer daran arbeitet. https://docs.google.com 69 Case 8,9,10: Der Meeting Case « Problem Nummer 1: der Termin https://meekan.com/slack-install/ « Problem Nummer 2: Wo sind denn alle? Egal denn: http://appear.in « Problem Nummer 3: Meeting Notizen: Google Drive und gleich sehen, wer daran arbeitet. https://docs.google.com 70
  • 36. 21.08.18 36 Case 11: Der Support Case 71 Case 11: Der Support Case «Eines der Tools, die viel zu wenig verwendet werden, aber der Produktivität förderlich sind, ist der Slackbot «Neben dem Erstellen von Terminen können im Bot auch für Fragen, die immer wieder gestellt werden, einfach vordefinierte Antworten gespeichert warden «Zum Beispiel Passwörter 72
  • 37. 21.08.18 37 Case 11: Der Support Case 73 Also aus 5 machten wir 10 + 1 + 1 Denn einen hab ich noch… https://calendly.com/rogerbasler 74
  • 38. 21.08.18 38 Also aus 5 machten wir 10 + 1 + 6 Denn einen hab ich noch… https://calendly.com/rogerbasler 75
  • 40. 21.08.18 40 Also aus 5 machten wir 10 + 1 + 6 Was nehmen wir mit heute? 80
  • 41. 21.08.18 41 Unsere Tools « www.slack.com « www.trello.com « www.gsuite.com « www.calendly.com « www.appear.in & 81 Die 10+1 Use Cases • Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern • Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong • Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden • Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen • Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich? • Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll) • Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen 82
  • 42. 21.08.18 42 Die 10+1 Use Cases • Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern • Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong • Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden • Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen • Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich? • Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll) • Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen 83 Die 10+1 Use Cases • Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern • Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong • Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden • Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen • Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich? • Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll) • Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen 84
  • 43. 21.08.18 43 Die 10+1 Use Cases • Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern • Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong • Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden • Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen • Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich? • Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll) • Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen 85 Die 10+1 Use Cases • Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern • Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong • Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden • Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen • Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich? • Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll) • Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen 86
  • 44. 21.08.18 44 Die 10+1 Use Cases • Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern • Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong • Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden • Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen • Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich? • Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll) • Case 11: Der Support Case: Passwort vergessen 87 Die 10+1 Use Cases • Case 1: Marketing Case, Listen zusammenführen und anreichern • Case 2 : Statt E-Mail Ping Pong • Case 3: Projekt Case, wissen wo was ist und benachrichtigt werden • Case 4,5,6 Wissensmanagement, FAQ, IT Anfragen • Case 7: Der Kommunikations Case: mit wem e-Mail ich eigentlich? • Case 8,9,10: Der Meeting Case (Termin, Meetingraum, Protokoll) • Case 10+1: Der Support Case: Passwort vergessen 88
  • 45. 21.08.18 45 + 6 Ideen wie Sie aus Terminen mehr machen können «Ich hoffe ich konnte Sie etwas inspirieren heute Abend «Inspirieren zum ausprobieren 89
  • 46. 21.08.18 46 Noch mehr Ideen gesucht? «Zapier bietet Ihnen auf seiner Webseite unter „Use Cases“ verschiedene beliebte Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen zum Nachbauen an, zu dem können Sie prüfen, ob Ihre Anwendung eine entsprechende Schnittstelle anbietet, um in ein Rezept eingebunden zu werden. «https://zapier.com/zapbook/ 91 92
  • 48. 21.08.18 48 Thank you for your time(let’s stay in touch) This is no double opt in – it’s a connect https://www.digicomp.ch/weiterbildung/digital-marketing-trainings/social-media-trainings/social-media- vertiefung/work-smart-digital-collaboration-im-unternehmen