SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
GAO Xingle
Botschaftsrat für Wirtschaft und Handel
der Volksrepublik China in Österreich
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
(2016-2020)
China Business Forum, den 16.Juni 2016, Klagenfurt
Der 13. Fünf-
Jahres-Plan
Die Periode des 13. Fünfjahresplans ist eine
entscheidende Phase für den umfassenden Aufbau des
bescheidenen Wohlstandes bis zum Jahr 2020.
relativ hohes Wirtschaftswachstum von ca. 6,5%
nnovation als wichtigste Triebkraft, bis 2020 F&E auf 2.5%
(2015: 2.1%)
koordinierte Entwicklung von Stadt und Land, bis 2020
Stadtbevölkerung auf 60%
 Schwache Weltwirtschaft, Rückgang der ausländischen Nachfrage
 „Falle des mittleren Einkommens“, Rückgang der Kostenvorteile,
Umweltbelastung, knappe Ressourcen, Alterung der Bevölkerung
etc.
Leitgedanken für die Entwicklung
Grüne
Entwicklung
Öffnung
Innovation
Gemeinsame
Teilhabe
Koordination
Modernisierung der Innovationspolitik
 Upgrade der Struktur: 8 High-End-Ausrüstung-Innovationsprojekte und
6 neue Industrien
 Förderung der Existenzgründungen und Innovationen durch breiteste
Volksmassen
 Aktionsplan des „Internet Plus“: Kombination von
Informationstechnologie und Fertigungsindustrie
 Unternehmergeist, Handwerkergeist
Intensivierung der strukturellen Reform
 Verbesserung des Angebots an Produkten und
Dienstleistungen
 Abbau der Überkapazitäten
Senkung der Kosten und Steigerung der Effizienz
 Reform der staatseigenen Unternehmen
Auflockerung der Finanz- und
Geldpolitik
Finanzpolitik: Erweiterung des
Budgetdefizits(3%), dient Steuer-
und Gebührenermäßigungen, zur
Verringerung der Belastung der
Unternehmen; Schuldenquote unter
50%
Besonnene und sichere Geldpolitik:
Intensivierung der Unterstützung für
die Realwirtschaft
Reform des Steuersystems: Anteil
der Teilhabe der Zentralregierung
und der Lokalregierungen an der
Mehrwertsteuer rationell festlegen
Vertiefung der Reform des
Finanzsystems: Stabilität des
Wechselkurses des RMB
aufrechterhalten
Die koordinierte Entwicklung der vier
Wirtschaftsblöcke im Osten, in den zentralen
Gebieten, im Westen und im Nordosten
Drei Strategien: 1. "One Belt, One Road" Initiative,
2. koordinierte und synchrone Entwicklung der Städte
Beijing und Tianjin und der Provinz Hebei,
3. Entwicklung des Wirtschaftsgürtels am Jangtse
Regionalpolitik: koordinierte Entwicklung von Stadt
und Land sowie von verschiedenen Regionen
Die Urbanisierung neuen Typs und die
Modernisierung der Landwirtschaft
Von quantitativ großen Außenhandelsnation zu qualitativ starken
Handelsnation1
Optimierung des Investitionsumfeldes
Abschluss von Investitions- und Freihandelsabkommen
Visumserleichterungen mit mehr Ländern streben
Vertiefung der Öffnung nach außen
2
3
4
China: Chance für die ganze Welt
500 Mio. Chinesen werden ins Ausland reisen
Warenimport im Wert von 10 Billionen USD
2016-2020
Investitionen in Übersee 600 Mrd.USD
GDP pro Kopf: 10000 USD
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit !
Wirtschafts- u. Handelsabteilung der Botschaft der
Volksrepublik China in der Republik Österreich
Metternichgasse 4, 1030 Wien
Tel: 0043-1-714314919/20/21/24
Fax: 0043-1-714314922
Email:at@mofcom.gov.cn
Web: http://at.mofcom.gov.cn/

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas

8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020
8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 20208. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020
8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020
Roland Schegg
 
metrobasel report 2009
metrobasel report 2009metrobasel report 2009
metrobasel report 2009
metrobasel
 
Taiwan Aktuell #555 15.10.2012
Taiwan Aktuell #555 15.10.2012Taiwan Aktuell #555 15.10.2012
Taiwan Aktuell #555 15.10.2012
Klaus Bardenhagen
 
Laenderfokus.pdf
Laenderfokus.pdfLaenderfokus.pdf
Factbook_Asean_60 FINAL
Factbook_Asean_60 FINALFactbook_Asean_60 FINAL
Factbook_Asean_60 FINALDeepti Pathak
 
Technologien, Talente, Toleranz - die Perspektiven Stuttgarts
Technologien, Talente, Toleranz - die Perspektiven StuttgartsTechnologien, Talente, Toleranz - die Perspektiven Stuttgarts
Technologien, Talente, Toleranz - die Perspektiven Stuttgarts
Landeshauptstadt Stuttgart
 

Ähnlich wie Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas (6)

8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020
8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 20208. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020
8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020
 
metrobasel report 2009
metrobasel report 2009metrobasel report 2009
metrobasel report 2009
 
Taiwan Aktuell #555 15.10.2012
Taiwan Aktuell #555 15.10.2012Taiwan Aktuell #555 15.10.2012
Taiwan Aktuell #555 15.10.2012
 
Laenderfokus.pdf
Laenderfokus.pdfLaenderfokus.pdf
Laenderfokus.pdf
 
Factbook_Asean_60 FINAL
Factbook_Asean_60 FINALFactbook_Asean_60 FINAL
Factbook_Asean_60 FINAL
 
Technologien, Talente, Toleranz - die Perspektiven Stuttgarts
Technologien, Talente, Toleranz - die Perspektiven StuttgartsTechnologien, Talente, Toleranz - die Perspektiven Stuttgarts
Technologien, Talente, Toleranz - die Perspektiven Stuttgarts
 

Mehr von Forum Velden

China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTEChina - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
Forum Velden
 
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und AsienAAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
Forum Velden
 
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...Forum Velden
 
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...Forum Velden
 
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...Forum Velden
 
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...Forum Velden
 
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
Forum Velden
 
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...Forum Velden
 
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...Forum Velden
 
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...Forum Velden
 
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...Forum Velden
 
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
Forum Velden
 
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
Forum Velden
 
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
Forum Velden
 
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...Forum Velden
 
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...Forum Velden
 
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...Forum Velden
 
2009. Christian Miller. Green future – Slowenien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. ...
2009. Christian Miller. Green future – Slowenien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. ...2009. Christian Miller. Green future – Slowenien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. ...
2009. Christian Miller. Green future – Slowenien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. ...Forum Velden
 
2009. Johann Moser. AWS-Internationalisierungsförderung. CEE-Wirtschaftsforum...
2009. Johann Moser. AWS-Internationalisierungsförderung. CEE-Wirtschaftsforum...2009. Johann Moser. AWS-Internationalisierungsförderung. CEE-Wirtschaftsforum...
2009. Johann Moser. AWS-Internationalisierungsförderung. CEE-Wirtschaftsforum...Forum Velden
 
2009. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 20...
2009. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 20...2009. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 20...
2009. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 20...Forum Velden
 

Mehr von Forum Velden (20)

China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTEChina - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
 
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und AsienAAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
 
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
 
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
 
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
 
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
 
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
 
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
 
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
 
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
 
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...
 
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
 
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
 
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
 
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
 
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
 
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
 
2009. Christian Miller. Green future – Slowenien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. ...
2009. Christian Miller. Green future – Slowenien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. ...2009. Christian Miller. Green future – Slowenien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. ...
2009. Christian Miller. Green future – Slowenien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. ...
 
2009. Johann Moser. AWS-Internationalisierungsförderung. CEE-Wirtschaftsforum...
2009. Johann Moser. AWS-Internationalisierungsförderung. CEE-Wirtschaftsforum...2009. Johann Moser. AWS-Internationalisierungsförderung. CEE-Wirtschaftsforum...
2009. Johann Moser. AWS-Internationalisierungsförderung. CEE-Wirtschaftsforum...
 
2009. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 20...
2009. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 20...2009. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 20...
2009. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 20...
 

Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas

  • 1. GAO Xingle Botschaftsrat für Wirtschaft und Handel der Volksrepublik China in Österreich Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas (2016-2020) China Business Forum, den 16.Juni 2016, Klagenfurt
  • 2. Der 13. Fünf- Jahres-Plan Die Periode des 13. Fünfjahresplans ist eine entscheidende Phase für den umfassenden Aufbau des bescheidenen Wohlstandes bis zum Jahr 2020. relativ hohes Wirtschaftswachstum von ca. 6,5% nnovation als wichtigste Triebkraft, bis 2020 F&E auf 2.5% (2015: 2.1%) koordinierte Entwicklung von Stadt und Land, bis 2020 Stadtbevölkerung auf 60%  Schwache Weltwirtschaft, Rückgang der ausländischen Nachfrage  „Falle des mittleren Einkommens“, Rückgang der Kostenvorteile, Umweltbelastung, knappe Ressourcen, Alterung der Bevölkerung etc.
  • 3. Leitgedanken für die Entwicklung Grüne Entwicklung Öffnung Innovation Gemeinsame Teilhabe Koordination
  • 4. Modernisierung der Innovationspolitik  Upgrade der Struktur: 8 High-End-Ausrüstung-Innovationsprojekte und 6 neue Industrien  Förderung der Existenzgründungen und Innovationen durch breiteste Volksmassen  Aktionsplan des „Internet Plus“: Kombination von Informationstechnologie und Fertigungsindustrie  Unternehmergeist, Handwerkergeist
  • 5. Intensivierung der strukturellen Reform  Verbesserung des Angebots an Produkten und Dienstleistungen  Abbau der Überkapazitäten Senkung der Kosten und Steigerung der Effizienz  Reform der staatseigenen Unternehmen
  • 6. Auflockerung der Finanz- und Geldpolitik Finanzpolitik: Erweiterung des Budgetdefizits(3%), dient Steuer- und Gebührenermäßigungen, zur Verringerung der Belastung der Unternehmen; Schuldenquote unter 50% Besonnene und sichere Geldpolitik: Intensivierung der Unterstützung für die Realwirtschaft Reform des Steuersystems: Anteil der Teilhabe der Zentralregierung und der Lokalregierungen an der Mehrwertsteuer rationell festlegen Vertiefung der Reform des Finanzsystems: Stabilität des Wechselkurses des RMB aufrechterhalten
  • 7. Die koordinierte Entwicklung der vier Wirtschaftsblöcke im Osten, in den zentralen Gebieten, im Westen und im Nordosten Drei Strategien: 1. "One Belt, One Road" Initiative, 2. koordinierte und synchrone Entwicklung der Städte Beijing und Tianjin und der Provinz Hebei, 3. Entwicklung des Wirtschaftsgürtels am Jangtse Regionalpolitik: koordinierte Entwicklung von Stadt und Land sowie von verschiedenen Regionen Die Urbanisierung neuen Typs und die Modernisierung der Landwirtschaft
  • 8. Von quantitativ großen Außenhandelsnation zu qualitativ starken Handelsnation1 Optimierung des Investitionsumfeldes Abschluss von Investitions- und Freihandelsabkommen Visumserleichterungen mit mehr Ländern streben Vertiefung der Öffnung nach außen 2 3 4
  • 9. China: Chance für die ganze Welt 500 Mio. Chinesen werden ins Ausland reisen Warenimport im Wert von 10 Billionen USD 2016-2020 Investitionen in Übersee 600 Mrd.USD GDP pro Kopf: 10000 USD
  • 10. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! Wirtschafts- u. Handelsabteilung der Botschaft der Volksrepublik China in der Republik Österreich Metternichgasse 4, 1030 Wien Tel: 0043-1-714314919/20/21/24 Fax: 0043-1-714314922 Email:at@mofcom.gov.cn Web: http://at.mofcom.gov.cn/