SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
VORTRAG J. BRANDES
an der KVHS Harz
am 29.11.2012
Who am I?
 Joe Brandes, Jahrgang 1966
 Erste „Computer-Infizierung“ 1979
 IT-Trainer, IT-Systemberater seit 1995
 Erarbeitung von diversen Zertifikatssystemen
und Mitglied in Fachgruppen bei der
„Europäischen Prüfungszentrale“ (EPZ) in
Hannover
 Online / Kontakt
www.pcsystembetreuer.de
info@pcsystembetreuer.de 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
2
Umfrage
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
3
0
0.1
0.2
0.3
0.4
0.5
0.6
0.7
0.8
0.9
1
Anzahl
Teilnehmer
… nutzen Windows 8
… nutzen Windows 7
… anderes Windows
Themenübersicht
 Historie: Windows NT-Familie
 Windows 8 Versionen
 Modern GUI Benutzeroberfläche (DEMO)
 Apps vs. Applikationen
 Windows 8 Technik
 Tastenkombinationen
 Zukunft: Wie geht es weiter…?
 Fragen
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
4
Historie: Windows NT
NT-Version (Jahr) Client Server
NT 4.0 (1996) NT 4.0 Workstation NT 4.0 Server
NT 5.0 (2000) Windows 2000 Professional Windows 2000 Server
NT 5.1 (2001)
NT 5.2 (2003,
2005)
Windows XP Professional
(Windows XP Home)
Windows Server 2003
Windows Server 2003
R2
NT 6.0 (2006,
2007)
Anm.: gleiche SPs
Windows Vista Business
(Windows Vista Home)
Windows Server 2008
(Varianten)
NT 6.1 (2009)
Anm.: gleiche SPs
Windows 7 Professional
(Windows 7 Home Premium
und Home Basic)
Windows Server 2008
R2
(Varianten)
NT 6.2
(26.10.2012)
Windows 8 Pro
(Windows 8, Windows 8 RT,
Windows Phone 8
29.10.2012)
Windows Server 2012
(Varianten)
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
5
Windows NT (Allgemein)
 NT steht für „New Technology“
 Nicht verwechseln mit „DOS“ Techniken:
DOS, Windows 3.1/3.11,
Windows 95, 98, 98 SE, Windows ME
 Viele unterschiedliche Varianten
 Verfügbar jeweils in 32-/64-Bit
Anm.: mit 64-Bit mehr als 4 GB RAM nutzbar!
 N-Varianten: ohne Media-Player und Co
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
6
Windows 8 Versionen (Teil I)
Technik Windows 8
RT
(ARM-
Technik)
Windows
8
Windows 8
Pro
(bzw.
Enterprise)
Apps (Windows Store) X X X
Internet Explorer 10 (IE 10) X X X
Windows Defender, Firewall,
Update
X X X
Windows Applikationen
(x86/x64-Programme)
X X
Bitlocker
(Verschlüsselungstechnik)
X X
Office Home and Student 2013
RT
X
Remote-Desktop X
Firmennetzbeitritt (Domäne) X
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
7
Windows 8 Versionen (Teil II)
 RT: für Geräte basierend auf ARM-Architektur
Gerätetechnik: Tablets und Smartphones
Microsoft ist Hardwarehersteller: Surface-Tablets
 Windows 8 Phone
Microsoft zielt mit Windows 8 Codebasis auf den
großen Markt der „mobilen Geräte“
Alt.: Apples i-Geräte, Googles Android
 Anbindung an LIVE-Dienste (Cloud von Microsoft)
Idee: Rechner wie Smartphones „always on“
 Modern GUI (früher: Metro-Oberfläche)
Kacheln für Touchgeräte
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
8
Modern GUI (früher: Metro)
 Kritikpunkt #1 in Feedbacks seit Bereitstellung
von Vorabversionen von Windows 8 (Anfang
2012) => Bedenken: Modern GUI ist für Touch!
Zwei UIs existieren parallel!
 DEMO
Ist die Kacheln-basierte Modern GUI nicht
auch per Maus bedienbar? Let‘s see!
 Diskussion / Fragen zur DEMO
 Wichtig:
die Apps sind keine echten Programme!
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
9
Windows Apps vs.
Applikationen
 Apps werden aus dem Windows Store bezogen
Wichtig: Microsoft-Konto nötig
 Windows Apps sind technisch
HTML5, CSS3, JavaScript
C++, C#, XAML mit Microsoft Visual Studio
 Applikationen sind echte klassische x86- oder
x64-Anwendungen wie unter Windows XP / 7
Beispiel: aktuelle Diskussion um den „Video Lan
Client – VLC“ – durch GPL aktuell nicht für den
Windows Store berechtigt; also keine Chance auf
Windows RT Tablets/PCs zu gelangen!
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
10
Windows 8 Technik (I –
UEFI/GPT)
 Zusammenarbeit mit modernen UEFI-BIOS
Anm.: 64-Bit-Versionen von Windows 8
Paralleler, effektiver, schneller Bootvorgang
 Unterstützung moderner großer Festplatten
(> 2,2 TB) zum Booten (GPT-Verwaltung)
 Secure Boot mit UEFI-BIOS (ab Version 2.3.1)
Windows 8 Logo (HW Certification Requirements)
Beachten: dann nur noch booten mit signierten
UEFI-Bootloadern => also werden Parallel-
installationen und Bootvorgänge von anderen OS
(Linux) spannend!
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
11
Windows 8 Technik (I –
UEFI/GPT)
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
12
Windows 8 Technik (II)
 Fast Boot
Nutzung der Ruhezustandsdatei für
schnelleres Starten des OS („Quasi-
Ruhezustand“)
Anm.: ungeschickt bei Parallelinstallationen
mit anderen Windows OS!
(s. Einstellungen Netzschalter)
 PDF-Viewer
 Netzwerkmanagement
automatisches Wechseln zwischen WWAN,
WLAN und LAN; BT und 3G/4G on/off-
Schalter 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
13
Windows 8 Technik (III)
 Task-Manager verbessert
 Kopieren / Verschieben verbessert
 IE 10 in zwei Versionen verfügbar
Empfehlung: IE 10 als Standardbrowser
 HyperV
Virtualisierung standardmäßig an Bord
 Treibertechnik überarbeitet („Klassentreiber“)
Aber: bitte Herstellerportale/Infos beachten!
 Windows Defender
Nachfolger der Microsoft Security Essentials
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
14
Windows 8 Technik (III -
TaskMan)
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
15
Windows 8 Technik (III - Copy)
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
16
Tastenkombinationen
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
17
Tastenkombinationen … so
klappt‘s auch auf dem neuen
Windows 8 
Funktion
Win + D Desktop
Win + M Anwendungen minimieren
Win + E Explorer
Win + F Suchen: Dateien
Win + I Einstellungen
Win + L Bildschirm sperren (Lock)
Win + P Mehrmonitorbetrieb (Projektor)
Win + Q Apps
Win + R Ausführen Dialogfeld
Strg + Umschalten + ESC Task-Manager
Zukunft: Wie geht es weiter…?
29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz
18
 Die IT-Industrie wird in den nächsten Monaten
vermehrt Geräte mit Touch-Technik anbieten:
Tablets, die nicht nur für die „Couch“ und „Cloud“,
sondern für professionelle Arbeit geeignet sind
Notebooks und Ultrabooks (mit Touch) und
intelligenten „Metamorphosen“, damit die Touch-
Oberfläche auch entspannt genutzt werden kann
 Windows 8 Oberfläche vereinheitlichen und
Inkonsistenzen entfernen; das erste Service Pack
ist normalerweise 6 Monate nach Markteinführung
geplant
Empfehlungen?
 Neue Komplettsysteme mit
Windows 8 austesten und
auf Mehrwert zu Windows
7 untersuchen
 Windows Upgradeoffer
Systeme inkl. Windows 7
(Kauf bis 31.01.2013)
können bis 28.02.2013 mit
günstigem Windows 8 Pro
aktualisiert werden
 Windows Media Pack
 Allgemeiner Rat: „Never
touch a running system!“
 Windows 9 
29.11.2012
19
J. Brandes für die KVHS Harz
http://windowsupgradeoffer.com/de-
DE
… jetzt beantworte ich gerne noch Ihre Fragen!
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit …
29.11.2012
20
J. Brandes für die KVHS Harz

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

20verdades
20verdades20verdades
20verdades
Fábio Di Mario
 
Política e identidad
Política e identidadPolítica e identidad
Política e identidad
Danilo Moggia
 
Recursos naturales yohana palacio
Recursos naturales yohana palacioRecursos naturales yohana palacio
Recursos naturales yohana palacio
Yohana Alexa Pachanguita
 
Curacion de Contenidos
Curacion de ContenidosCuracion de Contenidos
Curacion de Contenidos
María Luján
 
marta perez y rebeca pardo
marta perez y rebeca pardomarta perez y rebeca pardo
marta perez y rebeca pardo
martayrebe
 
Tipos de usuarios phpbb guerrero
Tipos de usuarios phpbb guerreroTipos de usuarios phpbb guerrero
Tipos de usuarios phpbb guerrero
WillyGuerreroL
 
Feliz Cumpleaños
Feliz CumpleañosFeliz Cumpleaños
Feliz Cumpleaños
fachelly82
 
Contenidos faltos de rigor
Contenidos faltos de rigorContenidos faltos de rigor
Contenidos faltos de rigor
Rufina Salgado Sanz
 
Logística y producción.
Logística y producción.Logística y producción.
Logística y producción.
BUSCAPATAS
 
Religious holidays in Ukraine
Religious holidays in UkraineReligious holidays in Ukraine
Religious holidays in Ukraine
Злата Келлер
 
Charakterystyka materiałów stosowanych do montażu instalacji gazowych
Charakterystyka materiałów stosowanych do montażu instalacji gazowychCharakterystyka materiałów stosowanych do montażu instalacji gazowych
Charakterystyka materiałów stosowanych do montażu instalacji gazowych
Szymon Konkol - Publikacje Cyfrowe
 
Patología general de la evaluación
Patología general de la evaluaciónPatología general de la evaluación
Patología general de la evaluación
Irene Pringle
 
Memerangi Hoax Melalui Situs Kolaborasi Cross Check
 Memerangi Hoax Melalui Situs Kolaborasi Cross Check Memerangi Hoax Melalui Situs Kolaborasi Cross Check
Memerangi Hoax Melalui Situs Kolaborasi Cross Check
Ismail Fahmi
 

Andere mochten auch (13)

20verdades
20verdades20verdades
20verdades
 
Política e identidad
Política e identidadPolítica e identidad
Política e identidad
 
Recursos naturales yohana palacio
Recursos naturales yohana palacioRecursos naturales yohana palacio
Recursos naturales yohana palacio
 
Curacion de Contenidos
Curacion de ContenidosCuracion de Contenidos
Curacion de Contenidos
 
marta perez y rebeca pardo
marta perez y rebeca pardomarta perez y rebeca pardo
marta perez y rebeca pardo
 
Tipos de usuarios phpbb guerrero
Tipos de usuarios phpbb guerreroTipos de usuarios phpbb guerrero
Tipos de usuarios phpbb guerrero
 
Feliz Cumpleaños
Feliz CumpleañosFeliz Cumpleaños
Feliz Cumpleaños
 
Contenidos faltos de rigor
Contenidos faltos de rigorContenidos faltos de rigor
Contenidos faltos de rigor
 
Logística y producción.
Logística y producción.Logística y producción.
Logística y producción.
 
Religious holidays in Ukraine
Religious holidays in UkraineReligious holidays in Ukraine
Religious holidays in Ukraine
 
Charakterystyka materiałów stosowanych do montażu instalacji gazowych
Charakterystyka materiałów stosowanych do montażu instalacji gazowychCharakterystyka materiałów stosowanych do montażu instalacji gazowych
Charakterystyka materiałów stosowanych do montażu instalacji gazowych
 
Patología general de la evaluación
Patología general de la evaluaciónPatología general de la evaluación
Patología general de la evaluación
 
Memerangi Hoax Melalui Situs Kolaborasi Cross Check
 Memerangi Hoax Melalui Situs Kolaborasi Cross Check Memerangi Hoax Melalui Situs Kolaborasi Cross Check
Memerangi Hoax Melalui Situs Kolaborasi Cross Check
 

Ähnlich wie Windows 8, Vortrag KVHS Harz am 29.11.2012

Windows 8 Consumer Preview
Windows 8 Consumer PreviewWindows 8 Consumer Preview
Windows 8 Consumer Preview
Digicomp Academy AG
 
Windows 8 - Top oder Flop?
Windows 8 - Top oder Flop?Windows 8 - Top oder Flop?
Windows 8 - Top oder Flop?
Albert Brückmann
 
Windows phone 7 talk
Windows phone 7 talkWindows phone 7 talk
Windows phone 7 talkBenny Reimold
 
Die Entwicklung von Microsoft Windows - 1985 bis 2015
Die Entwicklung von Microsoft Windows - 1985 bis 2015Die Entwicklung von Microsoft Windows - 1985 bis 2015
Die Entwicklung von Microsoft Windows - 1985 bis 2015
Axel Oppermann
 
BUILD 2011 in Anaheim.
BUILD 2011 in Anaheim.BUILD 2011 in Anaheim.
BUILD 2011 in Anaheim.
.NET User Group Dresden
 
Top 10 Internet Trends 2005
Top 10 Internet Trends 2005Top 10 Internet Trends 2005
Top 10 Internet Trends 2005
Jürg Stuker
 
Das Betriebssystem: Eine Einleitung zum Windows 7 auf Deutsch
Das Betriebssystem: Eine Einleitung zum Windows 7 auf DeutschDas Betriebssystem: Eine Einleitung zum Windows 7 auf Deutsch
Das Betriebssystem: Eine Einleitung zum Windows 7 auf DeutschMuhammad Hafiz bin Mustafha
 
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwinden
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwindenProbleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwinden
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwinden
xpmigration
 
Visual Studio 2012: App Development für Windows 8
Visual Studio 2012: App Development für Windows 8Visual Studio 2012: App Development für Windows 8
Visual Studio 2012: App Development für Windows 8
Digicomp Academy AG
 
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
Gregor Biswanger
 
Roadshow «What's new in Windows 10»
Roadshow «What's new in Windows 10»Roadshow «What's new in Windows 10»
Roadshow «What's new in Windows 10»
Digicomp Academy AG
 
Multi Touch.Prio.Conference 2009
Multi Touch.Prio.Conference 2009Multi Touch.Prio.Conference 2009
Multi Touch.Prio.Conference 2009Gregor Biswanger
 
Windows 10 Enterprise
Windows 10 EnterpriseWindows 10 Enterprise
Windows 10 Enterprise
GWAVA
 
Windows 8 Produkthandbuch für Unternehmen
Windows 8 Produkthandbuch für UnternehmenWindows 8 Produkthandbuch für Unternehmen
Windows 8 Produkthandbuch für Unternehmen
Custemotion Unternehmensberatung UG (haftungsbeschränkt)
 
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
Gregor Biswanger
 
Desktop der Zukunft: Evolution des PCs oder Revolution des virtuellen Social-...
Desktop der Zukunft: Evolution des PCs oder Revolution des virtuellen Social-...Desktop der Zukunft: Evolution des PCs oder Revolution des virtuellen Social-...
Desktop der Zukunft: Evolution des PCs oder Revolution des virtuellen Social-...
Wolfgang Miedl
 
Top 10 Internet Trends 2008
Top 10 Internet Trends 2008Top 10 Internet Trends 2008
Top 10 Internet Trends 2008
Jürg Stuker
 
Windows 8 Business-App-Entwicklung
Windows 8 Business-App-EntwicklungWindows 8 Business-App-Entwicklung
Windows 8 Business-App-Entwicklung
Matthias Jauernig
 
Templates, Code & Tools
Templates, Code & ToolsTemplates, Code & Tools
Templates, Code & Tools
Ulrich Krause
 

Ähnlich wie Windows 8, Vortrag KVHS Harz am 29.11.2012 (20)

Windows 8 Consumer Preview
Windows 8 Consumer PreviewWindows 8 Consumer Preview
Windows 8 Consumer Preview
 
Windows 8 Tablets
Windows 8 TabletsWindows 8 Tablets
Windows 8 Tablets
 
Windows 8 - Top oder Flop?
Windows 8 - Top oder Flop?Windows 8 - Top oder Flop?
Windows 8 - Top oder Flop?
 
Windows phone 7 talk
Windows phone 7 talkWindows phone 7 talk
Windows phone 7 talk
 
Die Entwicklung von Microsoft Windows - 1985 bis 2015
Die Entwicklung von Microsoft Windows - 1985 bis 2015Die Entwicklung von Microsoft Windows - 1985 bis 2015
Die Entwicklung von Microsoft Windows - 1985 bis 2015
 
BUILD 2011 in Anaheim.
BUILD 2011 in Anaheim.BUILD 2011 in Anaheim.
BUILD 2011 in Anaheim.
 
Top 10 Internet Trends 2005
Top 10 Internet Trends 2005Top 10 Internet Trends 2005
Top 10 Internet Trends 2005
 
Das Betriebssystem: Eine Einleitung zum Windows 7 auf Deutsch
Das Betriebssystem: Eine Einleitung zum Windows 7 auf DeutschDas Betriebssystem: Eine Einleitung zum Windows 7 auf Deutsch
Das Betriebssystem: Eine Einleitung zum Windows 7 auf Deutsch
 
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwinden
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwindenProbleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwinden
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwinden
 
Visual Studio 2012: App Development für Windows 8
Visual Studio 2012: App Development für Windows 8Visual Studio 2012: App Development für Windows 8
Visual Studio 2012: App Development für Windows 8
 
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
 
Roadshow «What's new in Windows 10»
Roadshow «What's new in Windows 10»Roadshow «What's new in Windows 10»
Roadshow «What's new in Windows 10»
 
Multi Touch.Prio.Conference 2009
Multi Touch.Prio.Conference 2009Multi Touch.Prio.Conference 2009
Multi Touch.Prio.Conference 2009
 
Windows 10 Enterprise
Windows 10 EnterpriseWindows 10 Enterprise
Windows 10 Enterprise
 
Windows 8 Produkthandbuch für Unternehmen
Windows 8 Produkthandbuch für UnternehmenWindows 8 Produkthandbuch für Unternehmen
Windows 8 Produkthandbuch für Unternehmen
 
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
 
Desktop der Zukunft: Evolution des PCs oder Revolution des virtuellen Social-...
Desktop der Zukunft: Evolution des PCs oder Revolution des virtuellen Social-...Desktop der Zukunft: Evolution des PCs oder Revolution des virtuellen Social-...
Desktop der Zukunft: Evolution des PCs oder Revolution des virtuellen Social-...
 
Top 10 Internet Trends 2008
Top 10 Internet Trends 2008Top 10 Internet Trends 2008
Top 10 Internet Trends 2008
 
Windows 8 Business-App-Entwicklung
Windows 8 Business-App-EntwicklungWindows 8 Business-App-Entwicklung
Windows 8 Business-App-Entwicklung
 
Templates, Code & Tools
Templates, Code & ToolsTemplates, Code & Tools
Templates, Code & Tools
 

Windows 8, Vortrag KVHS Harz am 29.11.2012

  • 1. VORTRAG J. BRANDES an der KVHS Harz am 29.11.2012
  • 2. Who am I?  Joe Brandes, Jahrgang 1966  Erste „Computer-Infizierung“ 1979  IT-Trainer, IT-Systemberater seit 1995  Erarbeitung von diversen Zertifikatssystemen und Mitglied in Fachgruppen bei der „Europäischen Prüfungszentrale“ (EPZ) in Hannover  Online / Kontakt www.pcsystembetreuer.de info@pcsystembetreuer.de 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 2
  • 3. Umfrage 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 3 0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1 Anzahl Teilnehmer … nutzen Windows 8 … nutzen Windows 7 … anderes Windows
  • 4. Themenübersicht  Historie: Windows NT-Familie  Windows 8 Versionen  Modern GUI Benutzeroberfläche (DEMO)  Apps vs. Applikationen  Windows 8 Technik  Tastenkombinationen  Zukunft: Wie geht es weiter…?  Fragen 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 4
  • 5. Historie: Windows NT NT-Version (Jahr) Client Server NT 4.0 (1996) NT 4.0 Workstation NT 4.0 Server NT 5.0 (2000) Windows 2000 Professional Windows 2000 Server NT 5.1 (2001) NT 5.2 (2003, 2005) Windows XP Professional (Windows XP Home) Windows Server 2003 Windows Server 2003 R2 NT 6.0 (2006, 2007) Anm.: gleiche SPs Windows Vista Business (Windows Vista Home) Windows Server 2008 (Varianten) NT 6.1 (2009) Anm.: gleiche SPs Windows 7 Professional (Windows 7 Home Premium und Home Basic) Windows Server 2008 R2 (Varianten) NT 6.2 (26.10.2012) Windows 8 Pro (Windows 8, Windows 8 RT, Windows Phone 8 29.10.2012) Windows Server 2012 (Varianten) 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 5
  • 6. Windows NT (Allgemein)  NT steht für „New Technology“  Nicht verwechseln mit „DOS“ Techniken: DOS, Windows 3.1/3.11, Windows 95, 98, 98 SE, Windows ME  Viele unterschiedliche Varianten  Verfügbar jeweils in 32-/64-Bit Anm.: mit 64-Bit mehr als 4 GB RAM nutzbar!  N-Varianten: ohne Media-Player und Co 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 6
  • 7. Windows 8 Versionen (Teil I) Technik Windows 8 RT (ARM- Technik) Windows 8 Windows 8 Pro (bzw. Enterprise) Apps (Windows Store) X X X Internet Explorer 10 (IE 10) X X X Windows Defender, Firewall, Update X X X Windows Applikationen (x86/x64-Programme) X X Bitlocker (Verschlüsselungstechnik) X X Office Home and Student 2013 RT X Remote-Desktop X Firmennetzbeitritt (Domäne) X 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 7
  • 8. Windows 8 Versionen (Teil II)  RT: für Geräte basierend auf ARM-Architektur Gerätetechnik: Tablets und Smartphones Microsoft ist Hardwarehersteller: Surface-Tablets  Windows 8 Phone Microsoft zielt mit Windows 8 Codebasis auf den großen Markt der „mobilen Geräte“ Alt.: Apples i-Geräte, Googles Android  Anbindung an LIVE-Dienste (Cloud von Microsoft) Idee: Rechner wie Smartphones „always on“  Modern GUI (früher: Metro-Oberfläche) Kacheln für Touchgeräte 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 8
  • 9. Modern GUI (früher: Metro)  Kritikpunkt #1 in Feedbacks seit Bereitstellung von Vorabversionen von Windows 8 (Anfang 2012) => Bedenken: Modern GUI ist für Touch! Zwei UIs existieren parallel!  DEMO Ist die Kacheln-basierte Modern GUI nicht auch per Maus bedienbar? Let‘s see!  Diskussion / Fragen zur DEMO  Wichtig: die Apps sind keine echten Programme! 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 9
  • 10. Windows Apps vs. Applikationen  Apps werden aus dem Windows Store bezogen Wichtig: Microsoft-Konto nötig  Windows Apps sind technisch HTML5, CSS3, JavaScript C++, C#, XAML mit Microsoft Visual Studio  Applikationen sind echte klassische x86- oder x64-Anwendungen wie unter Windows XP / 7 Beispiel: aktuelle Diskussion um den „Video Lan Client – VLC“ – durch GPL aktuell nicht für den Windows Store berechtigt; also keine Chance auf Windows RT Tablets/PCs zu gelangen! 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 10
  • 11. Windows 8 Technik (I – UEFI/GPT)  Zusammenarbeit mit modernen UEFI-BIOS Anm.: 64-Bit-Versionen von Windows 8 Paralleler, effektiver, schneller Bootvorgang  Unterstützung moderner großer Festplatten (> 2,2 TB) zum Booten (GPT-Verwaltung)  Secure Boot mit UEFI-BIOS (ab Version 2.3.1) Windows 8 Logo (HW Certification Requirements) Beachten: dann nur noch booten mit signierten UEFI-Bootloadern => also werden Parallel- installationen und Bootvorgänge von anderen OS (Linux) spannend! 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 11
  • 12. Windows 8 Technik (I – UEFI/GPT) 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 12
  • 13. Windows 8 Technik (II)  Fast Boot Nutzung der Ruhezustandsdatei für schnelleres Starten des OS („Quasi- Ruhezustand“) Anm.: ungeschickt bei Parallelinstallationen mit anderen Windows OS! (s. Einstellungen Netzschalter)  PDF-Viewer  Netzwerkmanagement automatisches Wechseln zwischen WWAN, WLAN und LAN; BT und 3G/4G on/off- Schalter 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 13
  • 14. Windows 8 Technik (III)  Task-Manager verbessert  Kopieren / Verschieben verbessert  IE 10 in zwei Versionen verfügbar Empfehlung: IE 10 als Standardbrowser  HyperV Virtualisierung standardmäßig an Bord  Treibertechnik überarbeitet („Klassentreiber“) Aber: bitte Herstellerportale/Infos beachten!  Windows Defender Nachfolger der Microsoft Security Essentials 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 14
  • 15. Windows 8 Technik (III - TaskMan) 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 15
  • 16. Windows 8 Technik (III - Copy) 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 16
  • 17. Tastenkombinationen 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 17 Tastenkombinationen … so klappt‘s auch auf dem neuen Windows 8  Funktion Win + D Desktop Win + M Anwendungen minimieren Win + E Explorer Win + F Suchen: Dateien Win + I Einstellungen Win + L Bildschirm sperren (Lock) Win + P Mehrmonitorbetrieb (Projektor) Win + Q Apps Win + R Ausführen Dialogfeld Strg + Umschalten + ESC Task-Manager
  • 18. Zukunft: Wie geht es weiter…? 29.11.2012J. Brandes für die KVHS Harz 18  Die IT-Industrie wird in den nächsten Monaten vermehrt Geräte mit Touch-Technik anbieten: Tablets, die nicht nur für die „Couch“ und „Cloud“, sondern für professionelle Arbeit geeignet sind Notebooks und Ultrabooks (mit Touch) und intelligenten „Metamorphosen“, damit die Touch- Oberfläche auch entspannt genutzt werden kann  Windows 8 Oberfläche vereinheitlichen und Inkonsistenzen entfernen; das erste Service Pack ist normalerweise 6 Monate nach Markteinführung geplant
  • 19. Empfehlungen?  Neue Komplettsysteme mit Windows 8 austesten und auf Mehrwert zu Windows 7 untersuchen  Windows Upgradeoffer Systeme inkl. Windows 7 (Kauf bis 31.01.2013) können bis 28.02.2013 mit günstigem Windows 8 Pro aktualisiert werden  Windows Media Pack  Allgemeiner Rat: „Never touch a running system!“  Windows 9  29.11.2012 19 J. Brandes für die KVHS Harz http://windowsupgradeoffer.com/de- DE
  • 20. … jetzt beantworte ich gerne noch Ihre Fragen! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit … 29.11.2012 20 J. Brandes für die KVHS Harz