SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Urheberrecht bei Text und Bild
www.praetor.im
www.praetor.xyz
29. Oktober 2016
2
➢Urheberrecht:
➢ Schutz von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst
Immaterielles Recht => keine Verkörperung notwendig
➢ Absolutes Recht => Schutz gegenüber jedermann
➢ Ausschließlichkeitsrecht => Ausschluß Dritter von der Nutzung
➢ Urheberpersönlichkeitsrecht => Schutz vor Beeinträchtigungen
➢ Verwertungsrecht => Schutz der wirtschaftlichen Nutzung
➢ Territorialitätsprinzip / Schutzlandprinzip: Jedes Land für sich…
➢Andere immaterielle Rechte:
➢Marken
➢ Kennzeichnung/Unterscheidung von Waren/Dienstleistungen eines Unternehmens
➢Designrecht (Geschmacksmuster)
➢ Schutz des Erscheinungsbildes und der gestalterischen Leistung
➢Patent, Gebrauchtsmuster
➢ Schutz technischer Erfindungen
Urheberrecht – Schutz geistigen Eigentums
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
3
➢ Werke = persönliche geistige Schöpfungen
➢ Persönliche Schöpfung
➢ Formgebung
➢ Geistiger Gehalt
➢ Individualität
Das geschützte Werk - Anforderungen
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
4
➢ Persönliche Schöpfung
➢ Ergebnis menschlichen Schaffensprozesses
≠ Schaffung durch Tiere, Natur, Maschinen
= Unterstützung durch Maschinen möglich.
= Urheberschutz bei Bearbeitung möglich.
➢ Abgrenzung im Einzelfall schwierig:
➢ Nicht geschützt: Satellitenfotos
➢ Geschützt: Röntgenbilder
Das Werk – Persönliche Schöpfung
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
5
➢ Formgebung
= Werk muss sinnlich wahrnehmbar sein
≠ Idee eines Werks reicht nicht!
➢Nicht erforderlich:
➢ unmittelbare Wahrnehmbarkeit
➢Wahrnehmbarkeit durch Hilfsmittel reicht
➢ körperliche Fixierung
➢“gesprochenes Wort”, Lichtprojektion als Aktionskunst
➢ Vollendung
➢Urheberschutz auch für Entwürfe und Werkteile
➢ Dauerhaftigkeit
➢Gesprochenes Wort, Aktionskunst, vergängliche Werke
Das Werk - Formgebung
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
6
➢ Geistiger Gehalt gedanklicher, emotionaler,
ästhetischer Art
➢ “schöpferische Eigentümlichkeit” oder
➢ “schöpferische Prägung”
➢ muss sich im Werk manifestieren
➢ Keine Reproduktionen
➢ aber: Neuheit nicht erforderlich
Das Werk – Geistiger Gehalt
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
7
➢ Individualität = Werk als Ergebnis
➢ individueller geistiger Leistung des Urhebers
➢ im Rahmen des Gestaltungsspielraums
➢ Individualität fehlt bei
➢ alltäglichen, durchschnittlichen Werken,
➢ aber: geringer Abstand zur Alltäglichkeit reicht
➢ keine besonderen Anforderungen für Gebrauchskunst (“angewandte Kunst”)
➢ üblichen oder durchschnittlichen Werken
➢ gemeinfreien Werken:
➢ wissenschaftliche Ergebnisse, Sätze und Methoden
➢ technischen Werken
➢ aber: Kombination gemeinfreier Gestaltungen kann ausreichen
Das Werk - Individualität
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
8
➢ Werke der Literatur, Wissenschaft und Kunst
➢ Sprachwerke
➢ Musikwerke
= komponierte Abfolge von Tönen
≠ Geräusche
➢ Pantomimische Werke und
Werke der Tanzkunst
= Schutz der Körpersprache
≠ einzelne Gebärden oder Tanzfiguren
≠ Sport (mangels gedanklichem Inhalts)
➢ Kunstwerke
➢ Lichtbildwerke
➢ Filmwerke
➢ künstlerische Gestaltung,
➢ sonst nur Leistungsschutzrecht für Laufbilder
➢ Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art
➢ …
Das geschützte Werk - Werkarten
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
9
➢ Kunstwerke = sämtliche Gegenstände, die
➢ einen ästhetischen Gehalt ausdrücken
(=> Schöpfung mit individueller Prägung)
➢ durch die Gestaltung von Flächen und Körpern
➢ Bildende (“echte”) Kunst
➢ Gemälde, Skulpturen
➢ Baukunst
➢ Architektenpläne
➢ Bauten und Bauteile
➢ mehr als durchschnittliche Architektentätigkeit
➢ keine handwerkliche Routineleistung
➢ Angewandte Kunst (Gebrauchskunst)
➢ z.B. Schmuck, Kleidung
➢ Logos, Grafiken
➢ keine “kleine Münze” mehr => keine besonderen Anforderungen an Gestaltungshöhe
➢ Auch für Entwürfe
Werkarten - Kunstwerke
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
10
➢ Lichtbildwerke
= entstehen durch Nutzung strahlender Energie
➢Abgrenzung zum einfachen Lichtbild:
➢ künstlerische Gestaltungskraft,
➢ inhaltliche Aussage
➢ (Einfache) Lichtbilder
➢ kein Urheberschutz, aber
➢ eigenes Leistungsschutzrecht
➢ Unterschied nur in der Schutzfrist:
➢ veröffentlichte Fotos: 50 Jahre ab Erscheinen
➢ unveröffentlichte Fotos: 50 Jahre ab Herstellung
➢ Recht am eigenen Bild (§§ 20 ff. KunstUrhG)
➢ Für Verbreitung oder öffentliche Zurschaustellung:
➢ Zustimmung jeder abgebildeten Person erforderlich
➢ Ausnahmen nur
➢ für Bilder/Personen der Zeitgeschichte
➢ wenn Personen nur Beiwerk zur Landschaft sind
➢ bei Bildern von Versammlungen und Aufzügen (bei Teilnehmern)
➢ wenn die Bilder dem höheren Interesse der Kunst dienen.
Werkarten - Lichtbildwerke
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
11
➢ Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art
➢ belehrende oder unterrichtende Informationen
➢ kein ästhetischer, emotionaler Inhalt
➢ Bebauungspläne, Landkarten, Stadtpläne
➢ Zeichnungen, Pläne, Skizzen
➢ Schaubilder (Lehrmittel)
➢ Tabellen
➢ plastische Darstellungen
➢ kein Schutz vor Nachbau
Werkarten – wissensch./techn. Darstellungen
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
12
➢ Urheberrecht besteht
➢ für alle Werke der Literatur, Wissenschaft und Kunst
➢ Auflistung der Werkarten im UrhG ist nicht abschließend
➢ daher bestehen Urheberrechte z.B. auch bei
➢ Multimediawerken = Kombination anderer Werkarten
➢ Sammelwerke (Lexika, Kochbücher)
➢ geschützt ist
➢ die Auswahl und
➢ die Anordnung,
soweit nicht vorgegeben oder trivial
➢ unabhängig von der Urheberrechtsfähigkeit der
aufgenommenen Einzelwerke
Werkarten – sonstige Werke
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
13
➢Bearbeitung und Umgestaltung
➢ Urheberschutz wie bei selbständigen Werken
➢ unbeschadet des Urheberrechts am bearbeiteten Werk
➢ Urheberrecht nur an der Bearbeitung, nicht am Originalwerk
➢ Urheberrecht wirkt auch gegenüber Urheber des Originalwerks
➢ Verwertung nur mit Zustimmung des Urhebers des Originalwerks
➢Bearbeitung
➢Umgestaltung
➢ Übersetzung,
➢ Verfilmung,
➢ Fortsetzung,
➢ nicht bei Melodien
➢ nicht bei reinem Kopieren
Werke – Bearbeitung und Umgestaltung
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
14
➢ Schöpferprinzip
➢ nur natürliche Personen
➢ nur der Schöpfer, nicht der Auftraggeber
➢ Arbeitsverhältnisse
➢ Urheber = der jeweilige Arbeitnehmer
➢ Nutzungsrecht für Arbeitgeber
➢ kraft Gesetzes bei Computerprogrammen
➢ ansonsten kraft vertraglicher Vereinbarung.
➢ Ghostwriter
➢ ist Urheber
➢ i.d.R. vertragliche Vereinbarung mit der
➢ Verpflichtung, die eigene Urheberschaft geheim zu halten,
➢ Berechtigung des Auftraggebers, sich selbst als Urheber darzustellen,
Der Urheber
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
15
➢ Voraussetzungen:
➢ gemeinsame Schaffung eines Werks
➢ erforderlich ist eine eigenschöpferische Leistung
≠ Anregung, Hilfstätigkeit, Finanzierung
➢ Nicht zwingend gleichzeitig
➢ Abgrenzung zur Bearbeitung
➢ Unmöglichkeit einer gesonderten Verwertbarkeit
➢ sonst nur verbundene Werke
➢ Rechtsfolgen:
➢ Bruchteilsgemeinschaft;
➢ zu Lebzeiten nicht übertragbar
➢ Aufösung frühestens 70 Jahre nach dem Tod des Längstlebenden
➢Aber: Verzicht möglich (=> Anwachsen bei den anderen Miturhebern)
➢ Veröffentlichung und Verwertung
➢ grundsätzlich nur einstimmig
➢ andere Vereinbarung möglich
➢ Ausnahme für Notverwaltungsmaßnahmen
➢ Änderungen
➢ Einwilligung aller Miturheber erforderlich (Grenze: Treu und Glauben)
➢ Bei Verletzungen:
➢ Jeder Miturheber kann Ansprüche geltend machen
➢ im eigenen Namen
➢ aber auf Leistung an alle.
Miturheber
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
16
➢ Voraussetzungen:
➢ Verbindung selbständiger Werke
➢ durch Vereinbarung der einzelnen Urheber
➢ erforderlich zur Verwertung der Verbindung
➢ Beispiel: Melodie und Text bei einem Lied
➢ Rechtsfolgen:
➢ Einzelne Werke bleiben frei verwertbar
➢ Keine Miturheberschaft an der Verbindung
Urheber verbundener Werke
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
17
➢Urheberrecht entsteht mit Schöpftung
➢auch bei Entwürfen oder Vorarbeiten
➢Schöpfung muss irgendwie nach außen in Erscheinung treten (also mehr als
eine Idee)
➢ Entstehung kraft Gesetzes
➢ unabhängig vom Willen des Urhebers
➢ unabhängig von Geschäftsfähigkeit des Schöpfers
➢ auch für gesetzeswidrige oder sittenwidrige Werke
➢ keine Formalia:
➢ keine Anmeldung oder Eintragung in öffentliche Register
➢ keine Kennzeichnungspflicht
➢ Urheberermittlung rglm. nur durch Nachfrage
➢Aber: Andere Länder, andere Regeln!
Entstehung des Urheberrechts
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
18
➢Urheberrecht erlischt 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers
➢ Fristablauf jeweils zum Jahresende
➢ Bei Miturhebern: 70 Jahre nach dem Tod des Längstlebenden
➢Sonderregeln bei Filmwerken und Musikkompositionen
➢ Bei anonymen oder pseudonymen Werken:
➢Bei veröffentlichten Werken: 70 Jahre nach Veröffentlichung
➢Bei unveröffentlichten Werken: 70 Jahre nach Schaffung
➢Ausnahmen: 70 Jahre nach Tod, wenn
➢ Urheber oder Rechtsnachfolger Identität mitteilt,
➢ Identität zweifelsfrei festgestellt werden kann (z.b. bekannte Pseudonyme)
oder
➢ Anmeldung des wahren Namens zum Register anonymer und pseudonymer
Werke
➢ Nach Ablauf ist das Werk gemeinfrei.
Dauer des Urheberrechts
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
19
➢ Veröffentlicht, wenn
➢ mit Zustimmung des Berechtigten
➢ der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
➢ Entscheidung über Veröffentlichung liegt allein beim Urheber
➢ Bis zur Veröffentlichung bestehende Rechte des Urhebers
➢ Recht der ersten Inhaltsangabe und Beschreibung
➢ Ausstellungsrecht
➢ Ab Veröffentlichung greifen Urheberrechts-Schranken:
➢ Zitatrecht
➢ Öffentliche Wiedergabe
➢Erschienen, wenn
➢ Vervielfältigungsstücke des Werkes nach ihrer Herstellung
➢ in genügender Anzahl
➢ der Öffentlichkeit angeboten oder in Verkehr gebracht
➢ Urheberrechtsvermutung für den bezeichneten Urheber,
➢ Bezeichnung durch Pseudonym oder Künstlerzeichen ausreichend.
➢ Vermutung der Urheberschaft, nicht des Urheberschutzes
➢ Bei anonymen Werken oder unbekannten Pseudonymen:
➢ Vermutung einer Ermächtigung des Herausgebers bzw. Verlegers.
➢Online-Publikationen
➢ Mit Upload (und Freigabe) veröffentlicht und erschienen (obwohl Vervielfältigung erst mit Download durch Benutzer)
Veröffentlicht und erschienen
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
20
➢ Schutz des Urhebers
➢ in seinen geistigen und persönlichen Beziehungen zum Werk
➢ Urheberpersönlichkeitsrecht
➢ und in der Nutzung des Werks
➢ Verwertungsrechte
➢ Umfassende Rechtsmacht in Bezug auf das Werk
=> auch für im Gesetz nicht genannte Nutzungsarten
➢ Absolutes Recht => Recht gegenüber Jedermann
➢ Ausschließlichkeitsrecht
=> Abwehrrechte gegen rechtswidrige Eingriffe
➢ Unterlassungs- und Beseitigungsansprüche
➢ Schadensersatzansprüche
➢ bei Einschränkungen: zumindest Vergütungsansprüche
Inhalt des Urheberrechts
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
21
➢ “Subjektives Urheberrecht”
➢ Schutz des Urhebers in seinen geistigen und persönlichen Beziehungen zum Werk
➢daneben u.U. Ansprüche aus allgemeinen Persönlichkeitsrecht des Urhebers (z.B. bei Schmähkritik)
➢ Veröffentlichungsrecht
➢ “ob”: erste Veröffentlichung
➢ “wie”: besonderer Schutz des unveröffentlichten Werkes:
➢ kein Zitat, keine Inhaltsangabe
➢ Anerkennung der Urheberschaft
➢ “ob”: Urheberbenennung oder anonym
➢ “wie”: Art der Urheberbenennung
➢ kein allgemeiner Verzicht möglich,
➢ aber ggfs. Vertragliche Verpflichtung, das Recht nicht geltend zu machen
➢ Pflicht zur Quellenangabe
➢ Änderungsverbot
➢ Entstellung und Beeinträchtigung des Werks
➢ Entstellung = Einwirkung, durch die die Wesenszuüge des Werks gravierend verzerrt oder verfälscht werden
➢ Andere Beeinträchtigung = Objektive Veränderung des individuellen Gesamteindrucks des Werks
➢ soweit berechtigte geistige oder persönliche Interessen des Urhebers beinträchtigt werden
➢ Abwehr verfälschender Eingriffe, Schutz der Integrität des Werks
➢ Ansprüche bestehen auch Lizenzierung oder eingeräumten Nutzungsrecht
Urheberpersönlichkeitsrecht
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
22
➢ Unterlassungs- und Beseitigungsanspruch
➢ Schadensersatzanspruch
➢ bei Verschulden des Verletzers
(wird i.d.R. vermutet)
➢ Aber: Kein Anspruch auf Nennung des Urhebers
➢ Aber: Anspruch auf Unterlassung der Nutzung ohne
Urhebernennung
Verletzung des Urheberpersönlichkeitsrecht
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
23
➢Recht der Verwertung des Werks in körperlicher Form
➢ Vervielfältigungsrecht
➢ Verbreitungsrecht
➢ Vermietungsrecht
➢ Ausstellungsrecht
➢ Recht der öffentlichen Wiedergabe (unkörperliche Verwertung)
= für eine Mehrzahl von Mitgliedern der Öffentlichkeit bestimmte Wiedergabe
=> Öffentlichkeit = jeder, der nicht mit Urheber oder Berechtigten persönlich verbunden
➢ Vortrags-, Aufführungs- und Vorführungsrecht
➢ Recht der öffentlichen Zugänglichmachung
➢ Senderecht
➢ Recht der Wiedergabe durch Bild- oder Tonträger
➢ Recht der Wiedergabe von Funksendungen und ihrer öffentlicher Zugänglichmachung
➢ Verwertung ist alleinige Befugnis des Urhebers
➢ Verwertungsrecht soll wirtschaftliche Nutzung des Werks ermöglichen
➢ als angemessene Entlohnung für das geistige Schaffen
Verwertungsrechte
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
24
➢ Vervielfältigung
➢ jede körperliche Festlegung eines Werks, die geeignet ist,
➢ das Werk den menschlichen Sinnen auf irgendeine Weise
➢ unmittelbar oder mittelbar wahrnehmbar zu machen
➢ egal,ob
➢ privat oder gewerblich
➢ flüchtig oder dauerhaft
➢ komplett oder teilweise
➢ wissenschaftliche/technische Darstellung:
➢ geschützt ist nur Inhalt, nicht Darstellung
=> Ausführung ist keine Vervielfältigung
Vervielfältigungsrecht
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
25
➢ Verbreitungsrecht = Recht,
➢ körperliche Werkexemplare
➢ egal ob Original oder Vervielfältigungsstück
➢ egal ob rechtmäßiges oder unrechtmäßiges Stück
➢ der Öffentlichkeit anzubieten
= jedes Angebots/jede Werbung für den Eigentumserwerb
➢ oder in den Verkehr zu bringen
= Übereignung (≠ Gebrauchsüberlassung)
➢ an Öffentlichkeit gerichtet
≠ rein privater oder innerbetrieblicher Bereich
➢ Erschöpfungsgrundsatz
➢Geschützt ist nur das erste Inverkehrbringen
➢ des konkreten Werks
➢ Innerhalb der EU (Territorialitätsprinzip)
➢ strittig, ob nur für körperliche Werke
Verbreitungsrecht
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
26
➢ Befugnis, ein Werk
➢ der Öffentlichkeit
= jeder nicht mit Urheber oder Berechtigten persönlich
Verbundene
➢ zum elektronischen Abruf zur Verfügung zu stellen
➢ Wahl von Ort und Zeit des Abrufs liegt beim Nutzer
(Abgrenzung zur Sendung)
➢ kurzfristige Abrufmöglichkeit reicht
➢ umfasst auch Torrent-Download
➢ nicht bei bloßem Link
➢ aber evtl. Störer/Teilnehmerhaftung
Recht der öffentlichen Zugänglichmachung
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
27
➢ Zugangsrecht
➢ Recht des Urhebers auf Zugang zum Werk
➢ sofern zur Vervielfältigung oder Bearbeitung erforderlich
➢ Folgerecht
➢“Bestsellerparagraph”
➢ nur bei gewerblicher Verwertung
➢ degressiv-prozentuale Beteiligung am Erlös
➢ in EU, aber nicht in Schweiz oder USA
➢ Nachvergütung
➢ “Tatort-Vorspann”
➢ Sonstige Vergütungsansprüche
➢ für Einzelfälle der erlaubnisfreien Nutzung
➢ i.d.R. über Verwertungsgesellschaften
➢ Sukzessionsschutz
➢ (Teilweiser) Schutz vor späteren beeinträchtigenden Verfügungen
Beteiligungs- und Vergütungsansprüche
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
28
➢ Erbrecht
➢ Urheberrecht ist vererblich
➢ Urheberpersönlichkeitsrecht wie Verwertungsrechte
➢ Rechtsgeschäfte unter Lebenden
➢ z.T. Kontrahierungszwang (bei Verwertungsgesellschaften)
➢ z.T. zwingendes Recht (z.B. Angemessenheit der Vergütung)
➢ auch in Arbeits- und Dienstverhältnissen
➢ Urheberpersönlichkeitsrecht
➢ höchstpersönlich => zu Lebzeiten nicht übertragbar
➢ ggfs. schuldrechtliche Vereinbarungen, soweit zur
Wahrnehmung eingeräumter Nutzungsrechte erforderlich
➢ Verwertungsrechte
➢ Einräumung von Nutzungsrechten
➢ Schuldrechtliche Gestattung
➢ Einwilligung => nur Wirkung zwischen Vertragsparteien
Rechtsübertragungen
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
29
➢ Einräumung von Nutzungsrechten
➢ eigenständiges Recht des Erwerbers
➢ lastet auf Urheberrecht (analog Pfandrecht)
➢ selbständige, gegenüber jedermann geltende Berechtigung
➢ Nutzungsrecht ist übertragbar
➢ möglich sind räumliche. zeitliche und inhaltliche Beschränkungen
➢ Einfaches Nutzungsrecht
= Berechtigung, Werk im beschriebenen Umfang zu nutzen
➢ Ausschließliches Nutzungsrecht
= alleinige Nutzungserlaubnis an dem Werk
➢ eigene Rechtsposition auch gegenüber dem Urheber
➢ eigene Ansprüche gegenüber Verletzer
➢ Zweckübertragungsregel
➢ Art, Inhalt und Umfang des Nutzungsrecht richtet sich nach Vereinbarung der Parteien
➢ Auslegungsregel bei Unklarheiten:
➢ Im Zweifelsfall wollte der Urheber Rechte nur in dem für die Erreichung
des Vertragszwecks erforderlichen Umfang einräumen.
➢ Ausnahme Filmwerke: im Zweifel Übertragung des ausschließlichen Nutzungsrechts
Nutzungsrechte
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
30
➢ Übertragung von Nutzungsrechten
➢ Grds: nur mit Zustimmung des Urhebers
➢ Zustimmung darf nicht wider Treu und Glauben verweigert werden
➢ Ausnahme: kein Zustimmungerfordernis bei
Unternehmensübertragung (aber Rückrufrecht)
➢ Rückruf von Nutzungsrechten
➢ wegen Nichtausübung
➢ wegen gewandelter Überzeugung
➢ bei Unternehmensübertragung (s.o.)
➢einseitiges Gestaltungsrecht des Urhebers
Nutzungsrechte – Übertragung und Rückruf
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
31
➢ Vervielfältigung zum privaten oder sonstigen eigenen Gebrauch
➢ umfasst auch Kopie der Kopie
➢ Vergütung i.d.R. über Verwertungsgesellschaften
➢ privater Gebrauch
= rein persönliche, außerberufliche, nicht-wirtschaftliche Nutzung
➢ nur für natürlich Personen
➢ nicht von rechtswidrig hergestellten Kopien
➢ nicht von offensichtlich rechtswidrig öffentlich zugänglichen Vorlagen
➢ maximal 7 Kopien
➢ Kopieerstellung über Dritte möglich
➢ sonstiger eigener Gebrauch
➢ zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch
≠ gewerbliche Zwecke
➢ zur Aufnahme in ein eigenes Archiv
➢ wenn Vorlage = eigenes Werkstück
➢ zur eigenen Unterrichtug über Tagesfragen (Funk)
➢ zum sonstigen eigenen Gebrauch
➢ kleine Teile eines erschienen Werkes
➢ einzelne Zeitungs- oder Zeitschriftenartikel
➢ bei einem seit mindestens 2 Jahren vergriffenen Werk
➢ Gebrauch im Schulunterricht oder zu Prüfungszwecken
➢ Sonderregelungen für Noten
➢ Sonderregelungen bei elektronischen Datenbanken
Schranken des Urheberrechts
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
32
➢ Schranken zugunsten der Meinungs- und Informationsfreiheit
➢ Öffentliche Reden
➢ Verbreitungs-, Vervielfältigungs- und Widergaberecht
➢ zu tagesaktuellen Fragen
➢ bei öffentlichen Verhandlungen vorstaatlicher, kommunaler oder
kirchlicher Organe
➢ Zeitungsartikel und Rundfunkkommentare
➢ Berichterstattung über Tagesereignisse
➢ Grundsatz der Verhältnismäßigkeit
➢ Öff. Zugänglichmachung für Unterricht und Forschung
➢ Wiedergabe an elektronischen Leseplätzen
➢ Zitatrecht
Meinungs- und Informationsfreiheit
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
33
➢ Vorübergehende Vervielfältigungshandlungen beim Browsen im Internet
➢ Werkszugänge für behinderte Menschen
➢ Sammlung für soziale und kulturelle Zwecke (Kirche, Schule, Schulfunk)
➢ Unwesentliches Beiwerk
➢ Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe im Geschäftsbetrieb
➢ Werke in Ausstellungen, in öffentlich zugänglichen Einrichtungen oder im öffentlichen Verkauf
➢ Vervielfältigung im Rahmen von Werbung oder
➢ der Aufnahme und Verbreitung in Katalogen und Verzeichnissen
➢ Panoramafreiheit => Werke an öffentlichen Plätzen
➢ In Auftrag gegebene Bildnisse
➢ Verwaiste Werke (nur bei privilegierten öffentlichen Institutionen)
➢ Amtliche Werke
➢ Gesetze, Erlasse, Bekanntmachungen, Entscheidungen
➢ im amtlichen Interesse zur allgemeinen Kenntnisnahme veröffentlichte Werke
Sonstige Schranken des Urheberrechts
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
34
Und zum Schluss:
Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
➢ Noch Fragen?
➢ Diese Folien nachlesen:
recht.is/wccgnurheber

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Praetor Intermedia

Recht für Webworker
Recht für WebworkerRecht für Webworker
Recht für Webworker
Praetor Intermedia
 
Open Source Lizenzen - Rechtsfragen der GPL
Open Source Lizenzen - Rechtsfragen der GPLOpen Source Lizenzen - Rechtsfragen der GPL
Open Source Lizenzen - Rechtsfragen der GPL
Praetor Intermedia
 
Die rechtssichere Website
Die rechtssichere WebsiteDie rechtssichere Website
Die rechtssichere Website
Praetor Intermedia
 
Nach der DSGVO ist vor der ePrivacy-VO
Nach der DSGVO ist vor der ePrivacy-VONach der DSGVO ist vor der ePrivacy-VO
Nach der DSGVO ist vor der ePrivacy-VO
Praetor Intermedia
 
Das neue Reiserecht - ein erster Überblick
Das neue Reiserecht - ein erster ÜberblickDas neue Reiserecht - ein erster Überblick
Das neue Reiserecht - ein erster Überblick
Praetor Intermedia
 
Open Source-Lizenzen - Rechtsfragen der GNU General Public License
Open Source-Lizenzen - Rechtsfragen der GNU General Public LicenseOpen Source-Lizenzen - Rechtsfragen der GNU General Public License
Open Source-Lizenzen - Rechtsfragen der GNU General Public License
Praetor Intermedia
 
DSGVO - und jetzt?
DSGVO - und jetzt?DSGVO - und jetzt?
DSGVO - und jetzt?
Praetor Intermedia
 
DSGVO - Realität vs. Hysterie
DSGVO - Realität vs. HysterieDSGVO - Realität vs. Hysterie
DSGVO - Realität vs. Hysterie
Praetor Intermedia
 
Impressum & Co.
Impressum & Co.Impressum & Co.
Impressum & Co.
Praetor Intermedia
 
Die Datenschutz-Grundverordnung - und meine Website
Die Datenschutz-Grundverordnung - und meine WebsiteDie Datenschutz-Grundverordnung - und meine Website
Die Datenschutz-Grundverordnung - und meine Website
Praetor Intermedia
 
DSGVO für Webworker
DSGVO für WebworkerDSGVO für Webworker
DSGVO für Webworker
Praetor Intermedia
 
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webseitenbetreiber
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für WebseitenbetreiberEinführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webseitenbetreiber
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webseitenbetreiber
Praetor Intermedia
 
DSGVO - WP-Meetup Düsseldorf
DSGVO - WP-Meetup DüsseldorfDSGVO - WP-Meetup Düsseldorf
DSGVO - WP-Meetup Düsseldorf
Praetor Intermedia
 
Jugsauerland dsgvo
Jugsauerland dsgvoJugsauerland dsgvo
Jugsauerland dsgvo
Praetor Intermedia
 
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webworker
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für WebworkerEinführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webworker
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webworker
Praetor Intermedia
 
Wpcgn dsgvo
Wpcgn dsgvoWpcgn dsgvo
Wpcgn dsgvo
Praetor Intermedia
 
Recht und Datenschutz für Website-Betreiber
Recht und Datenschutz für Website-BetreiberRecht und Datenschutz für Website-Betreiber
Recht und Datenschutz für Website-Betreiber
Praetor Intermedia
 
EU-ePrivacy-Verordnung - Der aktuelle Stand (November 2017)
EU-ePrivacy-Verordnung - Der aktuelle Stand (November 2017)EU-ePrivacy-Verordnung - Der aktuelle Stand (November 2017)
EU-ePrivacy-Verordnung - Der aktuelle Stand (November 2017)
Praetor Intermedia
 
Datenschutz in Zeiten der EU-DSGVO
Datenschutz in Zeiten der EU-DSGVODatenschutz in Zeiten der EU-DSGVO
Datenschutz in Zeiten der EU-DSGVO
Praetor Intermedia
 
Freelancer und Finanzamt
Freelancer und FinanzamtFreelancer und Finanzamt
Freelancer und Finanzamt
Praetor Intermedia
 

Mehr von Praetor Intermedia (20)

Recht für Webworker
Recht für WebworkerRecht für Webworker
Recht für Webworker
 
Open Source Lizenzen - Rechtsfragen der GPL
Open Source Lizenzen - Rechtsfragen der GPLOpen Source Lizenzen - Rechtsfragen der GPL
Open Source Lizenzen - Rechtsfragen der GPL
 
Die rechtssichere Website
Die rechtssichere WebsiteDie rechtssichere Website
Die rechtssichere Website
 
Nach der DSGVO ist vor der ePrivacy-VO
Nach der DSGVO ist vor der ePrivacy-VONach der DSGVO ist vor der ePrivacy-VO
Nach der DSGVO ist vor der ePrivacy-VO
 
Das neue Reiserecht - ein erster Überblick
Das neue Reiserecht - ein erster ÜberblickDas neue Reiserecht - ein erster Überblick
Das neue Reiserecht - ein erster Überblick
 
Open Source-Lizenzen - Rechtsfragen der GNU General Public License
Open Source-Lizenzen - Rechtsfragen der GNU General Public LicenseOpen Source-Lizenzen - Rechtsfragen der GNU General Public License
Open Source-Lizenzen - Rechtsfragen der GNU General Public License
 
DSGVO - und jetzt?
DSGVO - und jetzt?DSGVO - und jetzt?
DSGVO - und jetzt?
 
DSGVO - Realität vs. Hysterie
DSGVO - Realität vs. HysterieDSGVO - Realität vs. Hysterie
DSGVO - Realität vs. Hysterie
 
Impressum & Co.
Impressum & Co.Impressum & Co.
Impressum & Co.
 
Die Datenschutz-Grundverordnung - und meine Website
Die Datenschutz-Grundverordnung - und meine WebsiteDie Datenschutz-Grundverordnung - und meine Website
Die Datenschutz-Grundverordnung - und meine Website
 
DSGVO für Webworker
DSGVO für WebworkerDSGVO für Webworker
DSGVO für Webworker
 
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webseitenbetreiber
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für WebseitenbetreiberEinführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webseitenbetreiber
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webseitenbetreiber
 
DSGVO - WP-Meetup Düsseldorf
DSGVO - WP-Meetup DüsseldorfDSGVO - WP-Meetup Düsseldorf
DSGVO - WP-Meetup Düsseldorf
 
Jugsauerland dsgvo
Jugsauerland dsgvoJugsauerland dsgvo
Jugsauerland dsgvo
 
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webworker
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für WebworkerEinführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webworker
Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung für Webworker
 
Wpcgn dsgvo
Wpcgn dsgvoWpcgn dsgvo
Wpcgn dsgvo
 
Recht und Datenschutz für Website-Betreiber
Recht und Datenschutz für Website-BetreiberRecht und Datenschutz für Website-Betreiber
Recht und Datenschutz für Website-Betreiber
 
EU-ePrivacy-Verordnung - Der aktuelle Stand (November 2017)
EU-ePrivacy-Verordnung - Der aktuelle Stand (November 2017)EU-ePrivacy-Verordnung - Der aktuelle Stand (November 2017)
EU-ePrivacy-Verordnung - Der aktuelle Stand (November 2017)
 
Datenschutz in Zeiten der EU-DSGVO
Datenschutz in Zeiten der EU-DSGVODatenschutz in Zeiten der EU-DSGVO
Datenschutz in Zeiten der EU-DSGVO
 
Freelancer und Finanzamt
Freelancer und FinanzamtFreelancer und Finanzamt
Freelancer und Finanzamt
 

Urheberrecht bei Text und Bild

  • 1. Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.im www.praetor.xyz 29. Oktober 2016
  • 2. 2 ➢Urheberrecht: ➢ Schutz von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst Immaterielles Recht => keine Verkörperung notwendig ➢ Absolutes Recht => Schutz gegenüber jedermann ➢ Ausschließlichkeitsrecht => Ausschluß Dritter von der Nutzung ➢ Urheberpersönlichkeitsrecht => Schutz vor Beeinträchtigungen ➢ Verwertungsrecht => Schutz der wirtschaftlichen Nutzung ➢ Territorialitätsprinzip / Schutzlandprinzip: Jedes Land für sich… ➢Andere immaterielle Rechte: ➢Marken ➢ Kennzeichnung/Unterscheidung von Waren/Dienstleistungen eines Unternehmens ➢Designrecht (Geschmacksmuster) ➢ Schutz des Erscheinungsbildes und der gestalterischen Leistung ➢Patent, Gebrauchtsmuster ➢ Schutz technischer Erfindungen Urheberrecht – Schutz geistigen Eigentums Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 3. 3 ➢ Werke = persönliche geistige Schöpfungen ➢ Persönliche Schöpfung ➢ Formgebung ➢ Geistiger Gehalt ➢ Individualität Das geschützte Werk - Anforderungen Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 4. 4 ➢ Persönliche Schöpfung ➢ Ergebnis menschlichen Schaffensprozesses ≠ Schaffung durch Tiere, Natur, Maschinen = Unterstützung durch Maschinen möglich. = Urheberschutz bei Bearbeitung möglich. ➢ Abgrenzung im Einzelfall schwierig: ➢ Nicht geschützt: Satellitenfotos ➢ Geschützt: Röntgenbilder Das Werk – Persönliche Schöpfung Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 5. 5 ➢ Formgebung = Werk muss sinnlich wahrnehmbar sein ≠ Idee eines Werks reicht nicht! ➢Nicht erforderlich: ➢ unmittelbare Wahrnehmbarkeit ➢Wahrnehmbarkeit durch Hilfsmittel reicht ➢ körperliche Fixierung ➢“gesprochenes Wort”, Lichtprojektion als Aktionskunst ➢ Vollendung ➢Urheberschutz auch für Entwürfe und Werkteile ➢ Dauerhaftigkeit ➢Gesprochenes Wort, Aktionskunst, vergängliche Werke Das Werk - Formgebung Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 6. 6 ➢ Geistiger Gehalt gedanklicher, emotionaler, ästhetischer Art ➢ “schöpferische Eigentümlichkeit” oder ➢ “schöpferische Prägung” ➢ muss sich im Werk manifestieren ➢ Keine Reproduktionen ➢ aber: Neuheit nicht erforderlich Das Werk – Geistiger Gehalt Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 7. 7 ➢ Individualität = Werk als Ergebnis ➢ individueller geistiger Leistung des Urhebers ➢ im Rahmen des Gestaltungsspielraums ➢ Individualität fehlt bei ➢ alltäglichen, durchschnittlichen Werken, ➢ aber: geringer Abstand zur Alltäglichkeit reicht ➢ keine besonderen Anforderungen für Gebrauchskunst (“angewandte Kunst”) ➢ üblichen oder durchschnittlichen Werken ➢ gemeinfreien Werken: ➢ wissenschaftliche Ergebnisse, Sätze und Methoden ➢ technischen Werken ➢ aber: Kombination gemeinfreier Gestaltungen kann ausreichen Das Werk - Individualität Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 8. 8 ➢ Werke der Literatur, Wissenschaft und Kunst ➢ Sprachwerke ➢ Musikwerke = komponierte Abfolge von Tönen ≠ Geräusche ➢ Pantomimische Werke und Werke der Tanzkunst = Schutz der Körpersprache ≠ einzelne Gebärden oder Tanzfiguren ≠ Sport (mangels gedanklichem Inhalts) ➢ Kunstwerke ➢ Lichtbildwerke ➢ Filmwerke ➢ künstlerische Gestaltung, ➢ sonst nur Leistungsschutzrecht für Laufbilder ➢ Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art ➢ … Das geschützte Werk - Werkarten Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 9. 9 ➢ Kunstwerke = sämtliche Gegenstände, die ➢ einen ästhetischen Gehalt ausdrücken (=> Schöpfung mit individueller Prägung) ➢ durch die Gestaltung von Flächen und Körpern ➢ Bildende (“echte”) Kunst ➢ Gemälde, Skulpturen ➢ Baukunst ➢ Architektenpläne ➢ Bauten und Bauteile ➢ mehr als durchschnittliche Architektentätigkeit ➢ keine handwerkliche Routineleistung ➢ Angewandte Kunst (Gebrauchskunst) ➢ z.B. Schmuck, Kleidung ➢ Logos, Grafiken ➢ keine “kleine Münze” mehr => keine besonderen Anforderungen an Gestaltungshöhe ➢ Auch für Entwürfe Werkarten - Kunstwerke Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 10. 10 ➢ Lichtbildwerke = entstehen durch Nutzung strahlender Energie ➢Abgrenzung zum einfachen Lichtbild: ➢ künstlerische Gestaltungskraft, ➢ inhaltliche Aussage ➢ (Einfache) Lichtbilder ➢ kein Urheberschutz, aber ➢ eigenes Leistungsschutzrecht ➢ Unterschied nur in der Schutzfrist: ➢ veröffentlichte Fotos: 50 Jahre ab Erscheinen ➢ unveröffentlichte Fotos: 50 Jahre ab Herstellung ➢ Recht am eigenen Bild (§§ 20 ff. KunstUrhG) ➢ Für Verbreitung oder öffentliche Zurschaustellung: ➢ Zustimmung jeder abgebildeten Person erforderlich ➢ Ausnahmen nur ➢ für Bilder/Personen der Zeitgeschichte ➢ wenn Personen nur Beiwerk zur Landschaft sind ➢ bei Bildern von Versammlungen und Aufzügen (bei Teilnehmern) ➢ wenn die Bilder dem höheren Interesse der Kunst dienen. Werkarten - Lichtbildwerke Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 11. 11 ➢ Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art ➢ belehrende oder unterrichtende Informationen ➢ kein ästhetischer, emotionaler Inhalt ➢ Bebauungspläne, Landkarten, Stadtpläne ➢ Zeichnungen, Pläne, Skizzen ➢ Schaubilder (Lehrmittel) ➢ Tabellen ➢ plastische Darstellungen ➢ kein Schutz vor Nachbau Werkarten – wissensch./techn. Darstellungen Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 12. 12 ➢ Urheberrecht besteht ➢ für alle Werke der Literatur, Wissenschaft und Kunst ➢ Auflistung der Werkarten im UrhG ist nicht abschließend ➢ daher bestehen Urheberrechte z.B. auch bei ➢ Multimediawerken = Kombination anderer Werkarten ➢ Sammelwerke (Lexika, Kochbücher) ➢ geschützt ist ➢ die Auswahl und ➢ die Anordnung, soweit nicht vorgegeben oder trivial ➢ unabhängig von der Urheberrechtsfähigkeit der aufgenommenen Einzelwerke Werkarten – sonstige Werke Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 13. 13 ➢Bearbeitung und Umgestaltung ➢ Urheberschutz wie bei selbständigen Werken ➢ unbeschadet des Urheberrechts am bearbeiteten Werk ➢ Urheberrecht nur an der Bearbeitung, nicht am Originalwerk ➢ Urheberrecht wirkt auch gegenüber Urheber des Originalwerks ➢ Verwertung nur mit Zustimmung des Urhebers des Originalwerks ➢Bearbeitung ➢Umgestaltung ➢ Übersetzung, ➢ Verfilmung, ➢ Fortsetzung, ➢ nicht bei Melodien ➢ nicht bei reinem Kopieren Werke – Bearbeitung und Umgestaltung Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 14. 14 ➢ Schöpferprinzip ➢ nur natürliche Personen ➢ nur der Schöpfer, nicht der Auftraggeber ➢ Arbeitsverhältnisse ➢ Urheber = der jeweilige Arbeitnehmer ➢ Nutzungsrecht für Arbeitgeber ➢ kraft Gesetzes bei Computerprogrammen ➢ ansonsten kraft vertraglicher Vereinbarung. ➢ Ghostwriter ➢ ist Urheber ➢ i.d.R. vertragliche Vereinbarung mit der ➢ Verpflichtung, die eigene Urheberschaft geheim zu halten, ➢ Berechtigung des Auftraggebers, sich selbst als Urheber darzustellen, Der Urheber Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 15. 15 ➢ Voraussetzungen: ➢ gemeinsame Schaffung eines Werks ➢ erforderlich ist eine eigenschöpferische Leistung ≠ Anregung, Hilfstätigkeit, Finanzierung ➢ Nicht zwingend gleichzeitig ➢ Abgrenzung zur Bearbeitung ➢ Unmöglichkeit einer gesonderten Verwertbarkeit ➢ sonst nur verbundene Werke ➢ Rechtsfolgen: ➢ Bruchteilsgemeinschaft; ➢ zu Lebzeiten nicht übertragbar ➢ Aufösung frühestens 70 Jahre nach dem Tod des Längstlebenden ➢Aber: Verzicht möglich (=> Anwachsen bei den anderen Miturhebern) ➢ Veröffentlichung und Verwertung ➢ grundsätzlich nur einstimmig ➢ andere Vereinbarung möglich ➢ Ausnahme für Notverwaltungsmaßnahmen ➢ Änderungen ➢ Einwilligung aller Miturheber erforderlich (Grenze: Treu und Glauben) ➢ Bei Verletzungen: ➢ Jeder Miturheber kann Ansprüche geltend machen ➢ im eigenen Namen ➢ aber auf Leistung an alle. Miturheber Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 16. 16 ➢ Voraussetzungen: ➢ Verbindung selbständiger Werke ➢ durch Vereinbarung der einzelnen Urheber ➢ erforderlich zur Verwertung der Verbindung ➢ Beispiel: Melodie und Text bei einem Lied ➢ Rechtsfolgen: ➢ Einzelne Werke bleiben frei verwertbar ➢ Keine Miturheberschaft an der Verbindung Urheber verbundener Werke Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 17. 17 ➢Urheberrecht entsteht mit Schöpftung ➢auch bei Entwürfen oder Vorarbeiten ➢Schöpfung muss irgendwie nach außen in Erscheinung treten (also mehr als eine Idee) ➢ Entstehung kraft Gesetzes ➢ unabhängig vom Willen des Urhebers ➢ unabhängig von Geschäftsfähigkeit des Schöpfers ➢ auch für gesetzeswidrige oder sittenwidrige Werke ➢ keine Formalia: ➢ keine Anmeldung oder Eintragung in öffentliche Register ➢ keine Kennzeichnungspflicht ➢ Urheberermittlung rglm. nur durch Nachfrage ➢Aber: Andere Länder, andere Regeln! Entstehung des Urheberrechts Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 18. 18 ➢Urheberrecht erlischt 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers ➢ Fristablauf jeweils zum Jahresende ➢ Bei Miturhebern: 70 Jahre nach dem Tod des Längstlebenden ➢Sonderregeln bei Filmwerken und Musikkompositionen ➢ Bei anonymen oder pseudonymen Werken: ➢Bei veröffentlichten Werken: 70 Jahre nach Veröffentlichung ➢Bei unveröffentlichten Werken: 70 Jahre nach Schaffung ➢Ausnahmen: 70 Jahre nach Tod, wenn ➢ Urheber oder Rechtsnachfolger Identität mitteilt, ➢ Identität zweifelsfrei festgestellt werden kann (z.b. bekannte Pseudonyme) oder ➢ Anmeldung des wahren Namens zum Register anonymer und pseudonymer Werke ➢ Nach Ablauf ist das Werk gemeinfrei. Dauer des Urheberrechts Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 19. 19 ➢ Veröffentlicht, wenn ➢ mit Zustimmung des Berechtigten ➢ der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. ➢ Entscheidung über Veröffentlichung liegt allein beim Urheber ➢ Bis zur Veröffentlichung bestehende Rechte des Urhebers ➢ Recht der ersten Inhaltsangabe und Beschreibung ➢ Ausstellungsrecht ➢ Ab Veröffentlichung greifen Urheberrechts-Schranken: ➢ Zitatrecht ➢ Öffentliche Wiedergabe ➢Erschienen, wenn ➢ Vervielfältigungsstücke des Werkes nach ihrer Herstellung ➢ in genügender Anzahl ➢ der Öffentlichkeit angeboten oder in Verkehr gebracht ➢ Urheberrechtsvermutung für den bezeichneten Urheber, ➢ Bezeichnung durch Pseudonym oder Künstlerzeichen ausreichend. ➢ Vermutung der Urheberschaft, nicht des Urheberschutzes ➢ Bei anonymen Werken oder unbekannten Pseudonymen: ➢ Vermutung einer Ermächtigung des Herausgebers bzw. Verlegers. ➢Online-Publikationen ➢ Mit Upload (und Freigabe) veröffentlicht und erschienen (obwohl Vervielfältigung erst mit Download durch Benutzer) Veröffentlicht und erschienen Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 20. 20 ➢ Schutz des Urhebers ➢ in seinen geistigen und persönlichen Beziehungen zum Werk ➢ Urheberpersönlichkeitsrecht ➢ und in der Nutzung des Werks ➢ Verwertungsrechte ➢ Umfassende Rechtsmacht in Bezug auf das Werk => auch für im Gesetz nicht genannte Nutzungsarten ➢ Absolutes Recht => Recht gegenüber Jedermann ➢ Ausschließlichkeitsrecht => Abwehrrechte gegen rechtswidrige Eingriffe ➢ Unterlassungs- und Beseitigungsansprüche ➢ Schadensersatzansprüche ➢ bei Einschränkungen: zumindest Vergütungsansprüche Inhalt des Urheberrechts Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 21. 21 ➢ “Subjektives Urheberrecht” ➢ Schutz des Urhebers in seinen geistigen und persönlichen Beziehungen zum Werk ➢daneben u.U. Ansprüche aus allgemeinen Persönlichkeitsrecht des Urhebers (z.B. bei Schmähkritik) ➢ Veröffentlichungsrecht ➢ “ob”: erste Veröffentlichung ➢ “wie”: besonderer Schutz des unveröffentlichten Werkes: ➢ kein Zitat, keine Inhaltsangabe ➢ Anerkennung der Urheberschaft ➢ “ob”: Urheberbenennung oder anonym ➢ “wie”: Art der Urheberbenennung ➢ kein allgemeiner Verzicht möglich, ➢ aber ggfs. Vertragliche Verpflichtung, das Recht nicht geltend zu machen ➢ Pflicht zur Quellenangabe ➢ Änderungsverbot ➢ Entstellung und Beeinträchtigung des Werks ➢ Entstellung = Einwirkung, durch die die Wesenszuüge des Werks gravierend verzerrt oder verfälscht werden ➢ Andere Beeinträchtigung = Objektive Veränderung des individuellen Gesamteindrucks des Werks ➢ soweit berechtigte geistige oder persönliche Interessen des Urhebers beinträchtigt werden ➢ Abwehr verfälschender Eingriffe, Schutz der Integrität des Werks ➢ Ansprüche bestehen auch Lizenzierung oder eingeräumten Nutzungsrecht Urheberpersönlichkeitsrecht Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 22. 22 ➢ Unterlassungs- und Beseitigungsanspruch ➢ Schadensersatzanspruch ➢ bei Verschulden des Verletzers (wird i.d.R. vermutet) ➢ Aber: Kein Anspruch auf Nennung des Urhebers ➢ Aber: Anspruch auf Unterlassung der Nutzung ohne Urhebernennung Verletzung des Urheberpersönlichkeitsrecht Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 23. 23 ➢Recht der Verwertung des Werks in körperlicher Form ➢ Vervielfältigungsrecht ➢ Verbreitungsrecht ➢ Vermietungsrecht ➢ Ausstellungsrecht ➢ Recht der öffentlichen Wiedergabe (unkörperliche Verwertung) = für eine Mehrzahl von Mitgliedern der Öffentlichkeit bestimmte Wiedergabe => Öffentlichkeit = jeder, der nicht mit Urheber oder Berechtigten persönlich verbunden ➢ Vortrags-, Aufführungs- und Vorführungsrecht ➢ Recht der öffentlichen Zugänglichmachung ➢ Senderecht ➢ Recht der Wiedergabe durch Bild- oder Tonträger ➢ Recht der Wiedergabe von Funksendungen und ihrer öffentlicher Zugänglichmachung ➢ Verwertung ist alleinige Befugnis des Urhebers ➢ Verwertungsrecht soll wirtschaftliche Nutzung des Werks ermöglichen ➢ als angemessene Entlohnung für das geistige Schaffen Verwertungsrechte Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 24. 24 ➢ Vervielfältigung ➢ jede körperliche Festlegung eines Werks, die geeignet ist, ➢ das Werk den menschlichen Sinnen auf irgendeine Weise ➢ unmittelbar oder mittelbar wahrnehmbar zu machen ➢ egal,ob ➢ privat oder gewerblich ➢ flüchtig oder dauerhaft ➢ komplett oder teilweise ➢ wissenschaftliche/technische Darstellung: ➢ geschützt ist nur Inhalt, nicht Darstellung => Ausführung ist keine Vervielfältigung Vervielfältigungsrecht Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 25. 25 ➢ Verbreitungsrecht = Recht, ➢ körperliche Werkexemplare ➢ egal ob Original oder Vervielfältigungsstück ➢ egal ob rechtmäßiges oder unrechtmäßiges Stück ➢ der Öffentlichkeit anzubieten = jedes Angebots/jede Werbung für den Eigentumserwerb ➢ oder in den Verkehr zu bringen = Übereignung (≠ Gebrauchsüberlassung) ➢ an Öffentlichkeit gerichtet ≠ rein privater oder innerbetrieblicher Bereich ➢ Erschöpfungsgrundsatz ➢Geschützt ist nur das erste Inverkehrbringen ➢ des konkreten Werks ➢ Innerhalb der EU (Territorialitätsprinzip) ➢ strittig, ob nur für körperliche Werke Verbreitungsrecht Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 26. 26 ➢ Befugnis, ein Werk ➢ der Öffentlichkeit = jeder nicht mit Urheber oder Berechtigten persönlich Verbundene ➢ zum elektronischen Abruf zur Verfügung zu stellen ➢ Wahl von Ort und Zeit des Abrufs liegt beim Nutzer (Abgrenzung zur Sendung) ➢ kurzfristige Abrufmöglichkeit reicht ➢ umfasst auch Torrent-Download ➢ nicht bei bloßem Link ➢ aber evtl. Störer/Teilnehmerhaftung Recht der öffentlichen Zugänglichmachung Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 27. 27 ➢ Zugangsrecht ➢ Recht des Urhebers auf Zugang zum Werk ➢ sofern zur Vervielfältigung oder Bearbeitung erforderlich ➢ Folgerecht ➢“Bestsellerparagraph” ➢ nur bei gewerblicher Verwertung ➢ degressiv-prozentuale Beteiligung am Erlös ➢ in EU, aber nicht in Schweiz oder USA ➢ Nachvergütung ➢ “Tatort-Vorspann” ➢ Sonstige Vergütungsansprüche ➢ für Einzelfälle der erlaubnisfreien Nutzung ➢ i.d.R. über Verwertungsgesellschaften ➢ Sukzessionsschutz ➢ (Teilweiser) Schutz vor späteren beeinträchtigenden Verfügungen Beteiligungs- und Vergütungsansprüche Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 28. 28 ➢ Erbrecht ➢ Urheberrecht ist vererblich ➢ Urheberpersönlichkeitsrecht wie Verwertungsrechte ➢ Rechtsgeschäfte unter Lebenden ➢ z.T. Kontrahierungszwang (bei Verwertungsgesellschaften) ➢ z.T. zwingendes Recht (z.B. Angemessenheit der Vergütung) ➢ auch in Arbeits- und Dienstverhältnissen ➢ Urheberpersönlichkeitsrecht ➢ höchstpersönlich => zu Lebzeiten nicht übertragbar ➢ ggfs. schuldrechtliche Vereinbarungen, soweit zur Wahrnehmung eingeräumter Nutzungsrechte erforderlich ➢ Verwertungsrechte ➢ Einräumung von Nutzungsrechten ➢ Schuldrechtliche Gestattung ➢ Einwilligung => nur Wirkung zwischen Vertragsparteien Rechtsübertragungen Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 29. 29 ➢ Einräumung von Nutzungsrechten ➢ eigenständiges Recht des Erwerbers ➢ lastet auf Urheberrecht (analog Pfandrecht) ➢ selbständige, gegenüber jedermann geltende Berechtigung ➢ Nutzungsrecht ist übertragbar ➢ möglich sind räumliche. zeitliche und inhaltliche Beschränkungen ➢ Einfaches Nutzungsrecht = Berechtigung, Werk im beschriebenen Umfang zu nutzen ➢ Ausschließliches Nutzungsrecht = alleinige Nutzungserlaubnis an dem Werk ➢ eigene Rechtsposition auch gegenüber dem Urheber ➢ eigene Ansprüche gegenüber Verletzer ➢ Zweckübertragungsregel ➢ Art, Inhalt und Umfang des Nutzungsrecht richtet sich nach Vereinbarung der Parteien ➢ Auslegungsregel bei Unklarheiten: ➢ Im Zweifelsfall wollte der Urheber Rechte nur in dem für die Erreichung des Vertragszwecks erforderlichen Umfang einräumen. ➢ Ausnahme Filmwerke: im Zweifel Übertragung des ausschließlichen Nutzungsrechts Nutzungsrechte Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 30. 30 ➢ Übertragung von Nutzungsrechten ➢ Grds: nur mit Zustimmung des Urhebers ➢ Zustimmung darf nicht wider Treu und Glauben verweigert werden ➢ Ausnahme: kein Zustimmungerfordernis bei Unternehmensübertragung (aber Rückrufrecht) ➢ Rückruf von Nutzungsrechten ➢ wegen Nichtausübung ➢ wegen gewandelter Überzeugung ➢ bei Unternehmensübertragung (s.o.) ➢einseitiges Gestaltungsrecht des Urhebers Nutzungsrechte – Übertragung und Rückruf Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 31. 31 ➢ Vervielfältigung zum privaten oder sonstigen eigenen Gebrauch ➢ umfasst auch Kopie der Kopie ➢ Vergütung i.d.R. über Verwertungsgesellschaften ➢ privater Gebrauch = rein persönliche, außerberufliche, nicht-wirtschaftliche Nutzung ➢ nur für natürlich Personen ➢ nicht von rechtswidrig hergestellten Kopien ➢ nicht von offensichtlich rechtswidrig öffentlich zugänglichen Vorlagen ➢ maximal 7 Kopien ➢ Kopieerstellung über Dritte möglich ➢ sonstiger eigener Gebrauch ➢ zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch ≠ gewerbliche Zwecke ➢ zur Aufnahme in ein eigenes Archiv ➢ wenn Vorlage = eigenes Werkstück ➢ zur eigenen Unterrichtug über Tagesfragen (Funk) ➢ zum sonstigen eigenen Gebrauch ➢ kleine Teile eines erschienen Werkes ➢ einzelne Zeitungs- oder Zeitschriftenartikel ➢ bei einem seit mindestens 2 Jahren vergriffenen Werk ➢ Gebrauch im Schulunterricht oder zu Prüfungszwecken ➢ Sonderregelungen für Noten ➢ Sonderregelungen bei elektronischen Datenbanken Schranken des Urheberrechts Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 32. 32 ➢ Schranken zugunsten der Meinungs- und Informationsfreiheit ➢ Öffentliche Reden ➢ Verbreitungs-, Vervielfältigungs- und Widergaberecht ➢ zu tagesaktuellen Fragen ➢ bei öffentlichen Verhandlungen vorstaatlicher, kommunaler oder kirchlicher Organe ➢ Zeitungsartikel und Rundfunkkommentare ➢ Berichterstattung über Tagesereignisse ➢ Grundsatz der Verhältnismäßigkeit ➢ Öff. Zugänglichmachung für Unterricht und Forschung ➢ Wiedergabe an elektronischen Leseplätzen ➢ Zitatrecht Meinungs- und Informationsfreiheit Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 33. 33 ➢ Vorübergehende Vervielfältigungshandlungen beim Browsen im Internet ➢ Werkszugänge für behinderte Menschen ➢ Sammlung für soziale und kulturelle Zwecke (Kirche, Schule, Schulfunk) ➢ Unwesentliches Beiwerk ➢ Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe im Geschäftsbetrieb ➢ Werke in Ausstellungen, in öffentlich zugänglichen Einrichtungen oder im öffentlichen Verkauf ➢ Vervielfältigung im Rahmen von Werbung oder ➢ der Aufnahme und Verbreitung in Katalogen und Verzeichnissen ➢ Panoramafreiheit => Werke an öffentlichen Plätzen ➢ In Auftrag gegebene Bildnisse ➢ Verwaiste Werke (nur bei privilegierten öffentlichen Institutionen) ➢ Amtliche Werke ➢ Gesetze, Erlasse, Bekanntmachungen, Entscheidungen ➢ im amtlichen Interesse zur allgemeinen Kenntnisnahme veröffentlichte Werke Sonstige Schranken des Urheberrechts Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz
  • 34. 34 Und zum Schluss: Urheberrecht bei Text und Bild www.praetor.xyz ➢ Noch Fragen? ➢ Diese Folien nachlesen: recht.is/wccgnurheber