SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Was wäre wenn man beim Reinigen Energie erzeugen würde? 
- Bakterien reinigen Abwasser und produzieren durch ihre Bewegung Warmwasser. 
- Mikroroboter fressen Schmutz, der die Energie für ihre Fortbewegung erzeugt. 
- Ein Besen sammelt die elektrostatische Aufladung und speichert sie als Energie. 
Was wäre wenn Autos Frischluft produzieren würden? 
- Unsere Atemluft (CO2) dient als Kraftstoff für den Motor. 
- Fahrende Autos wären ein Indikator für schlechte Luft. 
- Menschen werden bequemer. 
- Atemkrankheiten verringern sich. 
Was wäre wenn man Wissen von Toten übernehmen könnte? 
- Wissen, Gehirn -> kleine Chips, inmateriell/ Atmosphäre -> temporär zuschaltbar 
- benutzbar wie z.B.: Bibo -> „Wissen W-Lan“ Box 
- mit Wissen anderer arbeiten 
> Schwarmintelligenz/ kollektives Denken >>> schneller, keine Kommunikationsprobleme
Was wäre wenn wir Bewegung speichern könnten? 
- in 2ter Haut speichern (Bewegungsenergie) 
- Bewegungskopien weitergeben (an Zellen, Bakterien, Nanomaschinen..) 
- durch speichern Vervielfältigung ermöglichen 
- Bewegungsablauf (->wird von Zellen übernommen) speichern und abrufen (ohne 
Energieverbrauch & Denken) 
- Bestimmter Bewegungsablauf speichert&ruft Handlungsablauf ab 
Was wäre wenn Häuser Gefühle hätten? 
- Mängel sichtbar (wie blaue Flecken) machen (bevor sie sichtbar sind) 
- Mikroorganismen zeigen durch Veränderung Schäden an (zB. In Wänden) (anschwellen, Farbe 
ändern) 
- Produziert selbst Pestizid bei Befall oder Krankheit des Menschen 
- Mikroorganismen regulieren Hausklima (Luftfeuchtigkeit, Wärme, Kälte) 
- fängt an zu leuchten, innen und außen öffnet /verschließt sich 
- Teile der Wände werden durchsichtig je nach Sonneneinstrahlung
Was wäre wenn Essen nicht schimmelt, sondern sich vermehrt? 
- Schimmel wird bekömmlich und erhält Geschmack 
- vermehrt sich, wie Hefe, „Hermann“ 
- Zutaten sind überall erhältlich (z.B.: auch beim Zelten) 
- dahingehend manipulieren! oder Zusatzmittel 
- Ausscheidung als neuer Nährboden 
- oder man nimmt „Pille“ -> wertiger Kot -> es wächst neues 
- Bauch dient als Speicher für schlechte Zeiten 
- Problem: Beseitigung des Geruchs 
- Bio-Klo 
> mögliche Anwendung: Katastrophen/ Notsituation/ Überlebenskünstler 
Was wäre wenn alle Textilien unsichtbar wären? 
- entweder man sieht nichts oder die Haut > z.B. nur Gesicht/ Hände/ … 
- Uniformität >>> neutral 
- keine Mode! …Übergang Kleidung > Haut 
- Aussehen (Körper) nicht sichtbar, aber vllt. ehrlicher, weil neutral (keine „teure“ Mode) 
- Anwendung: Sauna, Kino, Bibo…, Bespitzelung >>> wie verhalten sich die Leute?
Was wäre wenn sich Städte nach Blueprints wieder aufbauen könnten? 
- nach Katastrophe war nicht so verheerend 
- weniger Müll 
- Haus kann sich jedesmal der Arkhitektur auswählen 
Was wäre wenn jedes Haus eine DNA hätte? 
- jedes Haus wäre ein Individuum 
- Haus könnte sich selbst regenerieren 
- Haus mit Bewohner lebe in ein Symbiose 
Was wäre wenn Lacke essbar wären? 
- keine Verpakung mehr nötig 
- Lebensmittel wäre länger haltbar 
- kein(/wenig) Müll produzieren
Was wäre wenn man Autos/ Fahrräder in Pulverform in der Tasche transportiert könnte? 
Logistik würde kein Problem mehr darstellen. Seinen gesamten Besitz bzw. das was wir für 
unser tägliches Leben benötigen, könnten wir ortsungebunden immer bei uns tragen. 
Es wäre vorstellbar, das Pulver in verschiedenen kleinen Kapseln je nach dem erforderlichen 
Verwendungszweck gespeichert wird und nach belieben die erforderlichen Produkte erzeugt 
werden könnten. 
Da das Erzeugen von Produkten kein Problem mehr darstellen würde und diese auf 
Organischer Ebene erzeugt werden, könnten diese im Umkehrschluss einfach 
nach Benutzung verrotten. 
Eine „Superwegwerfgesellschaft“ wäre vorstellbar, in welcher Besitz keinen stellenwert hätte. 
In diesem Zusammenhang wäre das Prinzip von „Cradle to Cradle“ erdenklich nach dem 
„Natürliche Verschwendung, keine Verschwendung darstellt, und unser Ökosystem durch diese 
nicht belastet wird.“
Was wäre wenn man Pflanzen auf mikroskopischer Ebene vermehren kann? 
Die Form der Nahrungsmittelproduktion könnte sich direkt in den Lebensmittelmärkten oder 
direkt im heimischen Kühlschrank abspielen. 
Verschiedene Micro - Organismen könnten unterschiedliche Lebensmittel herstellen, 
die Nährstoffe für das Wachstum der Pflanzen und Lebensmittelprodukte könnten der Luft 
entzogen werden und diese z.B. von schädlichem CO2 reinigen. 
Ackerflächen würden sich durch die neue Form des Nahrungsmittelanbau stark verringern, 
wenn nicht sogar überflüssig werden.

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von JulianReineck

Zwischenpräse christoph martin
Zwischenpräse christoph martinZwischenpräse christoph martin
Zwischenpräse christoph martin
JulianReineck
 
2084 Zwischenpraese_Miriam_Tesan
2084 Zwischenpraese_Miriam_Tesan2084 Zwischenpraese_Miriam_Tesan
2084 Zwischenpraese_Miriam_Tesan
JulianReineck
 
2084 Zwischenpraese_Felix_Martin_Moritz
2084 Zwischenpraese_Felix_Martin_Moritz2084 Zwischenpraese_Felix_Martin_Moritz
2084 Zwischenpraese_Felix_Martin_Moritz
JulianReineck
 
2084 Zwischenpraese_Anneli
2084 Zwischenpraese_Anneli2084 Zwischenpraese_Anneli
2084 Zwischenpraese_Anneli
JulianReineck
 
2084 Zwischenpraese_Karl_Max
2084 Zwischenpraese_Karl_Max2084 Zwischenpraese_Karl_Max
2084 Zwischenpraese_Karl_Max
JulianReineck
 
2084 Zwischenpraese_Clemens
2084 Zwischenpraese_Clemens2084 Zwischenpraese_Clemens
2084 Zwischenpraese_Clemens
JulianReineck
 
2084 Zwischenpraese_Vladi
2084 Zwischenpraese_Vladi2084 Zwischenpraese_Vladi
2084 Zwischenpraese_Vladi
JulianReineck
 
2084 Zwischenpraese_Konstantin_Clara
2084 Zwischenpraese_Konstantin_Clara2084 Zwischenpraese_Konstantin_Clara
2084 Zwischenpraese_Konstantin_Clara
JulianReineck
 
2084 Zwischenpraese_Konrad
2084 Zwischenpraese_Konrad2084 Zwischenpraese_Konrad
2084 Zwischenpraese_Konrad
JulianReineck
 
2084 Zwischenpraese_Wenwen
2084 Zwischenpraese_Wenwen2084 Zwischenpraese_Wenwen
2084 Zwischenpraese_Wenwen
JulianReineck
 
Was wäre wenn... Teil 1
Was wäre wenn... Teil 1Was wäre wenn... Teil 1
Was wäre wenn... Teil 1
JulianReineck
 
Brainstorming no.1
Brainstorming no.1Brainstorming no.1
Brainstorming no.1
JulianReineck
 
Jeremy Rifkin - Das biotechnische Zeitalter. Die Geschäfte mit der Genetik (1...
Jeremy Rifkin - Das biotechnische Zeitalter. Die Geschäfte mit der Genetik (1...Jeremy Rifkin - Das biotechnische Zeitalter. Die Geschäfte mit der Genetik (1...
Jeremy Rifkin - Das biotechnische Zeitalter. Die Geschäfte mit der Genetik (1...JulianReineck
 
Papanek, Victor (1972): Design for the Real World
Papanek, Victor (1972): Design for the Real WorldPapanek, Victor (1972): Design for the Real World
Papanek, Victor (1972): Design for the Real World
JulianReineck
 
Braungart, Michael; McDonough, William (2002): Cradle to Cradle
Braungart, Michael; McDonough, William (2002): Cradle to CradleBraungart, Michael; McDonough, William (2002): Cradle to Cradle
Braungart, Michael; McDonough, William (2002): Cradle to Cradle
JulianReineck
 
Engines of Creation
Engines of CreationEngines of Creation
Engines of Creation
JulianReineck
 

Mehr von JulianReineck (16)

Zwischenpräse christoph martin
Zwischenpräse christoph martinZwischenpräse christoph martin
Zwischenpräse christoph martin
 
2084 Zwischenpraese_Miriam_Tesan
2084 Zwischenpraese_Miriam_Tesan2084 Zwischenpraese_Miriam_Tesan
2084 Zwischenpraese_Miriam_Tesan
 
2084 Zwischenpraese_Felix_Martin_Moritz
2084 Zwischenpraese_Felix_Martin_Moritz2084 Zwischenpraese_Felix_Martin_Moritz
2084 Zwischenpraese_Felix_Martin_Moritz
 
2084 Zwischenpraese_Anneli
2084 Zwischenpraese_Anneli2084 Zwischenpraese_Anneli
2084 Zwischenpraese_Anneli
 
2084 Zwischenpraese_Karl_Max
2084 Zwischenpraese_Karl_Max2084 Zwischenpraese_Karl_Max
2084 Zwischenpraese_Karl_Max
 
2084 Zwischenpraese_Clemens
2084 Zwischenpraese_Clemens2084 Zwischenpraese_Clemens
2084 Zwischenpraese_Clemens
 
2084 Zwischenpraese_Vladi
2084 Zwischenpraese_Vladi2084 Zwischenpraese_Vladi
2084 Zwischenpraese_Vladi
 
2084 Zwischenpraese_Konstantin_Clara
2084 Zwischenpraese_Konstantin_Clara2084 Zwischenpraese_Konstantin_Clara
2084 Zwischenpraese_Konstantin_Clara
 
2084 Zwischenpraese_Konrad
2084 Zwischenpraese_Konrad2084 Zwischenpraese_Konrad
2084 Zwischenpraese_Konrad
 
2084 Zwischenpraese_Wenwen
2084 Zwischenpraese_Wenwen2084 Zwischenpraese_Wenwen
2084 Zwischenpraese_Wenwen
 
Was wäre wenn... Teil 1
Was wäre wenn... Teil 1Was wäre wenn... Teil 1
Was wäre wenn... Teil 1
 
Brainstorming no.1
Brainstorming no.1Brainstorming no.1
Brainstorming no.1
 
Jeremy Rifkin - Das biotechnische Zeitalter. Die Geschäfte mit der Genetik (1...
Jeremy Rifkin - Das biotechnische Zeitalter. Die Geschäfte mit der Genetik (1...Jeremy Rifkin - Das biotechnische Zeitalter. Die Geschäfte mit der Genetik (1...
Jeremy Rifkin - Das biotechnische Zeitalter. Die Geschäfte mit der Genetik (1...
 
Papanek, Victor (1972): Design for the Real World
Papanek, Victor (1972): Design for the Real WorldPapanek, Victor (1972): Design for the Real World
Papanek, Victor (1972): Design for the Real World
 
Braungart, Michael; McDonough, William (2002): Cradle to Cradle
Braungart, Michael; McDonough, William (2002): Cradle to CradleBraungart, Michael; McDonough, William (2002): Cradle to Cradle
Braungart, Michael; McDonough, William (2002): Cradle to Cradle
 
Engines of Creation
Engines of CreationEngines of Creation
Engines of Creation
 

Was wäre wenn2

  • 1. Was wäre wenn man beim Reinigen Energie erzeugen würde? - Bakterien reinigen Abwasser und produzieren durch ihre Bewegung Warmwasser. - Mikroroboter fressen Schmutz, der die Energie für ihre Fortbewegung erzeugt. - Ein Besen sammelt die elektrostatische Aufladung und speichert sie als Energie. Was wäre wenn Autos Frischluft produzieren würden? - Unsere Atemluft (CO2) dient als Kraftstoff für den Motor. - Fahrende Autos wären ein Indikator für schlechte Luft. - Menschen werden bequemer. - Atemkrankheiten verringern sich. Was wäre wenn man Wissen von Toten übernehmen könnte? - Wissen, Gehirn -> kleine Chips, inmateriell/ Atmosphäre -> temporär zuschaltbar - benutzbar wie z.B.: Bibo -> „Wissen W-Lan“ Box - mit Wissen anderer arbeiten > Schwarmintelligenz/ kollektives Denken >>> schneller, keine Kommunikationsprobleme
  • 2. Was wäre wenn wir Bewegung speichern könnten? - in 2ter Haut speichern (Bewegungsenergie) - Bewegungskopien weitergeben (an Zellen, Bakterien, Nanomaschinen..) - durch speichern Vervielfältigung ermöglichen - Bewegungsablauf (->wird von Zellen übernommen) speichern und abrufen (ohne Energieverbrauch & Denken) - Bestimmter Bewegungsablauf speichert&ruft Handlungsablauf ab Was wäre wenn Häuser Gefühle hätten? - Mängel sichtbar (wie blaue Flecken) machen (bevor sie sichtbar sind) - Mikroorganismen zeigen durch Veränderung Schäden an (zB. In Wänden) (anschwellen, Farbe ändern) - Produziert selbst Pestizid bei Befall oder Krankheit des Menschen - Mikroorganismen regulieren Hausklima (Luftfeuchtigkeit, Wärme, Kälte) - fängt an zu leuchten, innen und außen öffnet /verschließt sich - Teile der Wände werden durchsichtig je nach Sonneneinstrahlung
  • 3. Was wäre wenn Essen nicht schimmelt, sondern sich vermehrt? - Schimmel wird bekömmlich und erhält Geschmack - vermehrt sich, wie Hefe, „Hermann“ - Zutaten sind überall erhältlich (z.B.: auch beim Zelten) - dahingehend manipulieren! oder Zusatzmittel - Ausscheidung als neuer Nährboden - oder man nimmt „Pille“ -> wertiger Kot -> es wächst neues - Bauch dient als Speicher für schlechte Zeiten - Problem: Beseitigung des Geruchs - Bio-Klo > mögliche Anwendung: Katastrophen/ Notsituation/ Überlebenskünstler Was wäre wenn alle Textilien unsichtbar wären? - entweder man sieht nichts oder die Haut > z.B. nur Gesicht/ Hände/ … - Uniformität >>> neutral - keine Mode! …Übergang Kleidung > Haut - Aussehen (Körper) nicht sichtbar, aber vllt. ehrlicher, weil neutral (keine „teure“ Mode) - Anwendung: Sauna, Kino, Bibo…, Bespitzelung >>> wie verhalten sich die Leute?
  • 4. Was wäre wenn sich Städte nach Blueprints wieder aufbauen könnten? - nach Katastrophe war nicht so verheerend - weniger Müll - Haus kann sich jedesmal der Arkhitektur auswählen Was wäre wenn jedes Haus eine DNA hätte? - jedes Haus wäre ein Individuum - Haus könnte sich selbst regenerieren - Haus mit Bewohner lebe in ein Symbiose Was wäre wenn Lacke essbar wären? - keine Verpakung mehr nötig - Lebensmittel wäre länger haltbar - kein(/wenig) Müll produzieren
  • 5. Was wäre wenn man Autos/ Fahrräder in Pulverform in der Tasche transportiert könnte? Logistik würde kein Problem mehr darstellen. Seinen gesamten Besitz bzw. das was wir für unser tägliches Leben benötigen, könnten wir ortsungebunden immer bei uns tragen. Es wäre vorstellbar, das Pulver in verschiedenen kleinen Kapseln je nach dem erforderlichen Verwendungszweck gespeichert wird und nach belieben die erforderlichen Produkte erzeugt werden könnten. Da das Erzeugen von Produkten kein Problem mehr darstellen würde und diese auf Organischer Ebene erzeugt werden, könnten diese im Umkehrschluss einfach nach Benutzung verrotten. Eine „Superwegwerfgesellschaft“ wäre vorstellbar, in welcher Besitz keinen stellenwert hätte. In diesem Zusammenhang wäre das Prinzip von „Cradle to Cradle“ erdenklich nach dem „Natürliche Verschwendung, keine Verschwendung darstellt, und unser Ökosystem durch diese nicht belastet wird.“
  • 6. Was wäre wenn man Pflanzen auf mikroskopischer Ebene vermehren kann? Die Form der Nahrungsmittelproduktion könnte sich direkt in den Lebensmittelmärkten oder direkt im heimischen Kühlschrank abspielen. Verschiedene Micro - Organismen könnten unterschiedliche Lebensmittel herstellen, die Nährstoffe für das Wachstum der Pflanzen und Lebensmittelprodukte könnten der Luft entzogen werden und diese z.B. von schädlichem CO2 reinigen. Ackerflächen würden sich durch die neue Form des Nahrungsmittelanbau stark verringern, wenn nicht sogar überflüssig werden.