SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
UNI-KOMMUNIKATION 2.0
                         Wie man Digital Natives anspricht.




Alex Boerger | alex@alexboerger.de | Arbeitstreffen „Studierenden Portale“ Universität Mainz | 18.01.2010
DIGITAL NATIVES


• Mit   Computern aufgewachsen

• Internet   = Buch

• Hier   und Jetzt

• Jeder   ist ein Journalist
KEINEN SCHEISS ERZÄHLEN
mit einer 15 sekündigen Internet-Recherche ist das widerlegt.
      Besser: Antwort auf nächste Stunde verschieben.
NIEMAND IST PERFEKT
Studenten sind mit einem ständigen Wandel aufgewachsen.
             Sie haben gelernt zu vergeben.
MODULE EINHALTEN
Ein Bachelor/Master Studium ist aufwändiger als ein Diplom.
    Es ist so schon schwer genug, alle Termine zu halten.
KOOPERATIVES LERNEN
Fast jeder hat Internet von einem gleichaltrigen gelernt.
             Jeder kann Wissen vermitteln.
ONLINE SERVICE
  Vorlesungen als PDF/Video.
Erstellen Studenten meist selbst.
HOCHSCHUL WAHL


• Standort

• Freunde    & Bekannte

• Spezialisierung   & Qualität

• Studienplatzvergabe     & Bürokratie
STANDORT:
                       LEBEN

• Was   ist los in der Stadt vs. heimatnah

• Anbindung   an andere Städte

• Größe   (in Mainz trifft man schnell bekannte Gesichter)

• Frauen/Männer Verteilung

• Klima
STANDORT:
                 STUDIEREN


• Campus

• Volluni

• Sportangebot
STANDORT:
                      KOSTEN


• Studiengebühren

• Miete   (Wohnungsmarkt)

• Weg   gehen
STANDORT:
                   PERSPEKTIVE

• Arbeitsplätze

• Nebenjobs

• Werksstudenten

• Gründerförderung
FREUNDE & BEKANNTE


• Empfehlungen

• Sozialer Anschluss

• Wenige   Schüler kennen die Möglichkeiten

• Arbeitsagentur   ist veraltet
SPEZIALISIERUNG &
                  QUALITÄT


• Quellen: Internetforen, Rankings, Studenten-Blogs,

• Webseite

• Lehrpläne   & Modulbeschreibungen für externe
STUDIENPLATZVERGABE &
          BÜROKRATIE

• Schnell   Zusagen verschicken

• Transparenz    bei der Warteliste

• Online    Einschreibung

• Ansprechpartner    für Fragen
DIE TOOLS
  Werden auf vier Ebenen verwendet:
Lerngruppe, Kurs, Semester, Studiengang
FACEBOOK

• Namen   und Gesichter lernen

• Freizeit-Gestaltung

• Probleme    diskutieren / Neuigkeiten austauschen

• Weisheit   der Vielen

• Wichtiger   als die Uni-Webseite

• Relevanz   basierte Ordnung
STUDI/SCHÜLER VZ


• Technisch   veraltet

• Datenschutzprobleme      (Selbstmord)

• Studenten    wandern ab

• Bei   Schülern noch sehr stark verbreitet
TWITTER

• Wird    nur Überflogen

• Unter   Studenten wenig verbreitet

• Eher   fürs Berufsleben

• Alumni

• Vielfallt   der Informationen
YOUTUBE


• Erst   seit 2005

• Wichtiger   als Fernsehen

• Basierend   auf Empfehlungen und verwandten Videos

• Auf    den Punkt kommen
YOUTUBE INHALTE

• Was   bringt mir das Studium? (Alumni Interviews)

• Aktuelle   Events

• Forschungsprojekte

• Lehrinhalte

• Teamwork      bei Untertiteln (Fremdsprachen)
STUDENTEN-BLOGS



• Persönliche   Erfahrungen

• Schüler   vertrauen Studenten
FACHSCHAFTS-BLOGS



• Was    ist für Studenten relevant

• Kein   Recht auf Monopole
HOMEPAGE


• Lehrpläne    und Modulbeschreibungen

• Studiengangsbeschreibungen     für Laien schreiben

• Begriffe   erklären (Studiengangs Wiki)

• Forum   für Fragen anbieten und betreuen
MEDIENFERTIGKEITEN
               STÄRKEN


• Präsentationen   (filmen)

• Dokus   erstellen

• Interviews   filmen
GUTENBERG GRID


• Darstellung   aller Professoren und Studenten

• Verteilung   auf Haupt- und Nebenfächer

• Studenten    Optional
WEITERE LINKS


• http://www.alumni-projekt.uni-mainz.de/

• http://www.youtube.com/erstitv

• http://blog.desainz.de   (Studenten FB Gestaltung FH Mainz)
BÜCHER
• Tapscott: Grown     up Digital (2009), Wikinomics (2006)

• Gladwell: Tipping   Point (2001)

• Anderson: The   Long Tail (2006)

• Franck: Ökonomie     der Aufmerksamkeit (1998)

• Passig, Lobo, Friebe: Dingegeregelt kriegen, ohne einen Funken
 Selbstdisziplin (2008), Wir nennen es Arbeit (2006)

• Horz: Anleitung   zum Zukunfts-Optimismus (2007)
KONTAKT

• Alex   Boerger

• Freelancer: Social   Media & Präsentation

• 0160   90632444

• alex@alexboerger.de

• www.alexboerger.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

EMS Grilon technical fibres brochure
EMS Grilon technical fibres brochureEMS Grilon technical fibres brochure
EMS Grilon technical fibres brochure
Marianne Browne
 
Reglasgeneralestemporada2011 110322105522-phpapp01
Reglasgeneralestemporada2011 110322105522-phpapp01Reglasgeneralestemporada2011 110322105522-phpapp01
Reglasgeneralestemporada2011 110322105522-phpapp01
Francisco Palacio
 
Analisi social network deviant art
Analisi social network deviant artAnalisi social network deviant art
Analisi social network deviant art
Martina Cosolo
 
ATOS Group GmbH
ATOS Group GmbHATOS Group GmbH
ATOS Group GmbH
Tetyana Voytenko
 
How to Create a Global Brand for Your University
How to Create a Global Brand for Your University How to Create a Global Brand for Your University
How to Create a Global Brand for Your University
Michael Waxman-Lenz
 
Centros e museus de ciência do brasil 2015
Centros e museus de ciência do brasil 2015Centros e museus de ciência do brasil 2015
Centros e museus de ciência do brasil 2015
Ministério da Ciência, Tecnologia e Inovações
 
Elementos de la comunicación by vic
Elementos de la comunicación  by vicElementos de la comunicación  by vic
Elementos de la comunicación by vic
Montserrat PG
 
Atividade de revisão
Atividade de revisãoAtividade de revisão
Atividade de revisão
Paulo Lopes
 
Compuware Professional Services Overview
Compuware Professional Services OverviewCompuware Professional Services Overview
Compuware Professional Services Overview
Robert Perry, PMP, SMC
 
Invitacion grado
Invitacion gradoInvitacion grado
Invitacion grado
datoinformatica
 
Informe provincia
Informe provinciaInforme provincia
Informe provincia
provconsolacion
 
2 Publicidad GráFica
2  Publicidad GráFica2  Publicidad GráFica
2 Publicidad GráFica
Cristian Colasso
 
Visual Logic User Guide
Visual Logic User GuideVisual Logic User Guide
Visual Logic User Guide
Programming Techniques and Algorithms
 
Ivanhoe
IvanhoeIvanhoe
Ivanhoe
Porrúa
 
Direccion Estrategica 2009_1
Direccion Estrategica 2009_1Direccion Estrategica 2009_1
Direccion Estrategica 2009_1
EADA
 
La estética en la sociedad contemporánea
La estética en la sociedad contemporáneaLa estética en la sociedad contemporánea
La estética en la sociedad contemporánea
Francisco Morales
 
O caráter da revelação espírita - ESDE - 4
O caráter da revelação  espírita - ESDE - 4O caráter da revelação  espírita - ESDE - 4
O caráter da revelação espírita - ESDE - 4
Graça Maciel
 
Discover all Bretagne has to offer at in-Cosmetics 2016
Discover all Bretagne has to offer at in-Cosmetics 2016Discover all Bretagne has to offer at in-Cosmetics 2016
Discover all Bretagne has to offer at in-Cosmetics 2016
Bretagne Commerce International
 
URPA
URPAURPA

Andere mochten auch (20)

EMS Grilon technical fibres brochure
EMS Grilon technical fibres brochureEMS Grilon technical fibres brochure
EMS Grilon technical fibres brochure
 
Reglasgeneralestemporada2011 110322105522-phpapp01
Reglasgeneralestemporada2011 110322105522-phpapp01Reglasgeneralestemporada2011 110322105522-phpapp01
Reglasgeneralestemporada2011 110322105522-phpapp01
 
Analisi social network deviant art
Analisi social network deviant artAnalisi social network deviant art
Analisi social network deviant art
 
ATOS Group GmbH
ATOS Group GmbHATOS Group GmbH
ATOS Group GmbH
 
How to Create a Global Brand for Your University
How to Create a Global Brand for Your University How to Create a Global Brand for Your University
How to Create a Global Brand for Your University
 
Centros e museus de ciência do brasil 2015
Centros e museus de ciência do brasil 2015Centros e museus de ciência do brasil 2015
Centros e museus de ciência do brasil 2015
 
Elementos de la comunicación by vic
Elementos de la comunicación  by vicElementos de la comunicación  by vic
Elementos de la comunicación by vic
 
Atividade de revisão
Atividade de revisãoAtividade de revisão
Atividade de revisão
 
BP-Oppgave-02.12.13
BP-Oppgave-02.12.13BP-Oppgave-02.12.13
BP-Oppgave-02.12.13
 
Compuware Professional Services Overview
Compuware Professional Services OverviewCompuware Professional Services Overview
Compuware Professional Services Overview
 
Invitacion grado
Invitacion gradoInvitacion grado
Invitacion grado
 
Informe provincia
Informe provinciaInforme provincia
Informe provincia
 
2 Publicidad GráFica
2  Publicidad GráFica2  Publicidad GráFica
2 Publicidad GráFica
 
Visual Logic User Guide
Visual Logic User GuideVisual Logic User Guide
Visual Logic User Guide
 
Ivanhoe
IvanhoeIvanhoe
Ivanhoe
 
Direccion Estrategica 2009_1
Direccion Estrategica 2009_1Direccion Estrategica 2009_1
Direccion Estrategica 2009_1
 
La estética en la sociedad contemporánea
La estética en la sociedad contemporáneaLa estética en la sociedad contemporánea
La estética en la sociedad contemporánea
 
O caráter da revelação espírita - ESDE - 4
O caráter da revelação  espírita - ESDE - 4O caráter da revelação  espírita - ESDE - 4
O caráter da revelação espírita - ESDE - 4
 
Discover all Bretagne has to offer at in-Cosmetics 2016
Discover all Bretagne has to offer at in-Cosmetics 2016Discover all Bretagne has to offer at in-Cosmetics 2016
Discover all Bretagne has to offer at in-Cosmetics 2016
 
URPA
URPAURPA
URPA
 

Ähnlich wie Vortrag: "Social Media" für den Arbeitskreis Studentenportale Uni Mainz

Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Thomas Pleil
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
e-teaching.org
 
Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...
Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...
Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...
Martin Ebner
 
Wiki-Vortrag 2012-06-13
Wiki-Vortrag 2012-06-13Wiki-Vortrag 2012-06-13
Wiki-Vortrag 2012-06-13
medien+bildung.com
 
eLearning / Entwicklung von Online- Lehrangeboten an der Hochschule
eLearning / Entwicklung von Online- Lehrangeboten an der HochschuleeLearning / Entwicklung von Online- Lehrangeboten an der Hochschule
eLearning / Entwicklung von Online- Lehrangeboten an der Hochschule
Martin Ebner
 
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_KumarCoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
Patricia Arnold
 
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_KumarCoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
Swapna Kumar
 
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der UnternehmenskommunikationSoziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Stephan Rockinger
 
Vortrag 10 Jahre e-teaching.org
Vortrag 10 Jahre e-teaching.orgVortrag 10 Jahre e-teaching.org
Vortrag 10 Jahre e-teaching.org
jowe
 
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale WerkzeugeDual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Isabell Grundschober
 
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PRStudentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
Thomas Pleil
 
Uni ue recherche_ss2013
Uni ue recherche_ss2013Uni ue recherche_ss2013
Uni ue recherche_ss2013
davidroethler
 
Social Media in der Erwachsenenbildung: Workshop Andragogentag 2014
Social Media in der Erwachsenenbildung: Workshop Andragogentag 2014Social Media in der Erwachsenenbildung: Workshop Andragogentag 2014
Social Media in der Erwachsenenbildung: Workshop Andragogentag 2014
Hróbjartur Árnason
 
Protokoll ws upa ak nachwuchs
Protokoll ws upa ak nachwuchsProtokoll ws upa ak nachwuchs
Protokoll ws upa ak nachwuchs
Astrid_Beck
 
Barcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
Barcamps inside: Der Studiengang OnlinekommunikationBarcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
Barcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
Thomas Pleil
 
Lernen 2.0
Lernen 2.0Lernen 2.0
Lernen 2.0
Hagen Management
 
Majstersztyk auf der IDT in Bozen
Majstersztyk auf der IDT in BozenMajstersztyk auf der IDT in Bozen
Majstersztyk auf der IDT in Bozen
Tuende Kadar
 
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der NiederlandeWikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
Robert Schuwer
 
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform		 Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform
Ulrich Winchenbach
 
Studienwahl und Studienfinanzierung (Vortrag am Studieninformationstag der Un...
Studienwahl und Studienfinanzierung (Vortrag am Studieninformationstag der Un...Studienwahl und Studienfinanzierung (Vortrag am Studieninformationstag der Un...
Studienwahl und Studienfinanzierung (Vortrag am Studieninformationstag der Un...
ArbeiterKind.de Leipzig
 

Ähnlich wie Vortrag: "Social Media" für den Arbeitskreis Studentenportale Uni Mainz (20)

Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
 
Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...
Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...
Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...
 
Wiki-Vortrag 2012-06-13
Wiki-Vortrag 2012-06-13Wiki-Vortrag 2012-06-13
Wiki-Vortrag 2012-06-13
 
eLearning / Entwicklung von Online- Lehrangeboten an der Hochschule
eLearning / Entwicklung von Online- Lehrangeboten an der HochschuleeLearning / Entwicklung von Online- Lehrangeboten an der Hochschule
eLearning / Entwicklung von Online- Lehrangeboten an der Hochschule
 
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_KumarCoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
 
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_KumarCoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
 
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der UnternehmenskommunikationSoziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
 
Vortrag 10 Jahre e-teaching.org
Vortrag 10 Jahre e-teaching.orgVortrag 10 Jahre e-teaching.org
Vortrag 10 Jahre e-teaching.org
 
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale WerkzeugeDual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
 
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PRStudentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
 
Uni ue recherche_ss2013
Uni ue recherche_ss2013Uni ue recherche_ss2013
Uni ue recherche_ss2013
 
Social Media in der Erwachsenenbildung: Workshop Andragogentag 2014
Social Media in der Erwachsenenbildung: Workshop Andragogentag 2014Social Media in der Erwachsenenbildung: Workshop Andragogentag 2014
Social Media in der Erwachsenenbildung: Workshop Andragogentag 2014
 
Protokoll ws upa ak nachwuchs
Protokoll ws upa ak nachwuchsProtokoll ws upa ak nachwuchs
Protokoll ws upa ak nachwuchs
 
Barcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
Barcamps inside: Der Studiengang OnlinekommunikationBarcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
Barcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
 
Lernen 2.0
Lernen 2.0Lernen 2.0
Lernen 2.0
 
Majstersztyk auf der IDT in Bozen
Majstersztyk auf der IDT in BozenMajstersztyk auf der IDT in Bozen
Majstersztyk auf der IDT in Bozen
 
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der NiederlandeWikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
 
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform		 Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform
 
Studienwahl und Studienfinanzierung (Vortrag am Studieninformationstag der Un...
Studienwahl und Studienfinanzierung (Vortrag am Studieninformationstag der Un...Studienwahl und Studienfinanzierung (Vortrag am Studieninformationstag der Un...
Studienwahl und Studienfinanzierung (Vortrag am Studieninformationstag der Un...
 

Mehr von Alex Boerger

Pecha Kucha - Der Gelduntergang
Pecha Kucha - Der GelduntergangPecha Kucha - Der Gelduntergang
Pecha Kucha - Der Gelduntergang
Alex Boerger
 
Internet lernen - Tipps von Howard Rheingold
Internet lernen - Tipps von Howard RheingoldInternet lernen - Tipps von Howard Rheingold
Internet lernen - Tipps von Howard Rheingold
Alex Boerger
 
Many to many (Innovationsworkshop)
Many to many (Innovationsworkshop)Many to many (Innovationsworkshop)
Many to many (Innovationsworkshop)
Alex Boerger
 
Gutenberg2012 - Pecha Kucha about
Gutenberg2012 - Pecha Kucha aboutGutenberg2012 - Pecha Kucha about
Gutenberg2012 - Pecha Kucha about
Alex Boerger
 
Alex Boerger - Kurzprofil
Alex Boerger - KurzprofilAlex Boerger - Kurzprofil
Alex Boerger - Kurzprofil
Alex Boerger
 
Internetbrunnen beim Betapitch Social im Betahaus Berlin 22.11.2010
Internetbrunnen beim Betapitch Social im Betahaus Berlin 22.11.2010Internetbrunnen beim Betapitch Social im Betahaus Berlin 22.11.2010
Internetbrunnen beim Betapitch Social im Betahaus Berlin 22.11.2010
Alex Boerger
 
Eröffnung: der erste Internetbrunnen der Welt im Pengland Mainz
Eröffnung: der erste Internetbrunnen der Welt im Pengland MainzEröffnung: der erste Internetbrunnen der Welt im Pengland Mainz
Eröffnung: der erste Internetbrunnen der Welt im Pengland Mainz
Alex Boerger
 
Internetbrunnen Konzept 08.06.10
Internetbrunnen Konzept 08.06.10Internetbrunnen Konzept 08.06.10
Internetbrunnen Konzept 08.06.10
Alex Boerger
 
Mainzer Museumsnacht Socialmedia für Kulturbetriebe
Mainzer Museumsnacht Socialmedia für KulturbetriebeMainzer Museumsnacht Socialmedia für Kulturbetriebe
Mainzer Museumsnacht Socialmedia für Kulturbetriebe
Alex Boerger
 
Peng vollversammlung 2010
Peng vollversammlung 2010Peng vollversammlung 2010
Peng vollversammlung 2010
Alex Boerger
 
Mainzer Bewerbung Stadt Der Wissenschaft 2011
Mainzer Bewerbung Stadt Der Wissenschaft 2011Mainzer Bewerbung Stadt Der Wissenschaft 2011
Mainzer Bewerbung Stadt Der Wissenschaft 2011
Alex Boerger
 
Konzept 100.tagesschau.mobi
Konzept 100.tagesschau.mobiKonzept 100.tagesschau.mobi
Konzept 100.tagesschau.mobi
Alex Boerger
 
Konzept Präsentation: 100.tageschau.mobi
Konzept Präsentation: 100.tageschau.mobiKonzept Präsentation: 100.tageschau.mobi
Konzept Präsentation: 100.tageschau.mobi
Alex Boerger
 
Pecha Kucha Night Mainz - Yeaahh, sind wir unpolitisch? - Translations03
Pecha Kucha Night Mainz - Yeaahh, sind wir unpolitisch? - Translations03Pecha Kucha Night Mainz - Yeaahh, sind wir unpolitisch? - Translations03
Pecha Kucha Night Mainz - Yeaahh, sind wir unpolitisch? - Translations03
Alex Boerger
 

Mehr von Alex Boerger (14)

Pecha Kucha - Der Gelduntergang
Pecha Kucha - Der GelduntergangPecha Kucha - Der Gelduntergang
Pecha Kucha - Der Gelduntergang
 
Internet lernen - Tipps von Howard Rheingold
Internet lernen - Tipps von Howard RheingoldInternet lernen - Tipps von Howard Rheingold
Internet lernen - Tipps von Howard Rheingold
 
Many to many (Innovationsworkshop)
Many to many (Innovationsworkshop)Many to many (Innovationsworkshop)
Many to many (Innovationsworkshop)
 
Gutenberg2012 - Pecha Kucha about
Gutenberg2012 - Pecha Kucha aboutGutenberg2012 - Pecha Kucha about
Gutenberg2012 - Pecha Kucha about
 
Alex Boerger - Kurzprofil
Alex Boerger - KurzprofilAlex Boerger - Kurzprofil
Alex Boerger - Kurzprofil
 
Internetbrunnen beim Betapitch Social im Betahaus Berlin 22.11.2010
Internetbrunnen beim Betapitch Social im Betahaus Berlin 22.11.2010Internetbrunnen beim Betapitch Social im Betahaus Berlin 22.11.2010
Internetbrunnen beim Betapitch Social im Betahaus Berlin 22.11.2010
 
Eröffnung: der erste Internetbrunnen der Welt im Pengland Mainz
Eröffnung: der erste Internetbrunnen der Welt im Pengland MainzEröffnung: der erste Internetbrunnen der Welt im Pengland Mainz
Eröffnung: der erste Internetbrunnen der Welt im Pengland Mainz
 
Internetbrunnen Konzept 08.06.10
Internetbrunnen Konzept 08.06.10Internetbrunnen Konzept 08.06.10
Internetbrunnen Konzept 08.06.10
 
Mainzer Museumsnacht Socialmedia für Kulturbetriebe
Mainzer Museumsnacht Socialmedia für KulturbetriebeMainzer Museumsnacht Socialmedia für Kulturbetriebe
Mainzer Museumsnacht Socialmedia für Kulturbetriebe
 
Peng vollversammlung 2010
Peng vollversammlung 2010Peng vollversammlung 2010
Peng vollversammlung 2010
 
Mainzer Bewerbung Stadt Der Wissenschaft 2011
Mainzer Bewerbung Stadt Der Wissenschaft 2011Mainzer Bewerbung Stadt Der Wissenschaft 2011
Mainzer Bewerbung Stadt Der Wissenschaft 2011
 
Konzept 100.tagesschau.mobi
Konzept 100.tagesschau.mobiKonzept 100.tagesschau.mobi
Konzept 100.tagesschau.mobi
 
Konzept Präsentation: 100.tageschau.mobi
Konzept Präsentation: 100.tageschau.mobiKonzept Präsentation: 100.tageschau.mobi
Konzept Präsentation: 100.tageschau.mobi
 
Pecha Kucha Night Mainz - Yeaahh, sind wir unpolitisch? - Translations03
Pecha Kucha Night Mainz - Yeaahh, sind wir unpolitisch? - Translations03Pecha Kucha Night Mainz - Yeaahh, sind wir unpolitisch? - Translations03
Pecha Kucha Night Mainz - Yeaahh, sind wir unpolitisch? - Translations03
 

Vortrag: "Social Media" für den Arbeitskreis Studentenportale Uni Mainz

  • 1. UNI-KOMMUNIKATION 2.0 Wie man Digital Natives anspricht. Alex Boerger | alex@alexboerger.de | Arbeitstreffen „Studierenden Portale“ Universität Mainz | 18.01.2010
  • 2. DIGITAL NATIVES • Mit Computern aufgewachsen • Internet = Buch • Hier und Jetzt • Jeder ist ein Journalist
  • 3. KEINEN SCHEISS ERZÄHLEN mit einer 15 sekündigen Internet-Recherche ist das widerlegt. Besser: Antwort auf nächste Stunde verschieben.
  • 4. NIEMAND IST PERFEKT Studenten sind mit einem ständigen Wandel aufgewachsen. Sie haben gelernt zu vergeben.
  • 5. MODULE EINHALTEN Ein Bachelor/Master Studium ist aufwändiger als ein Diplom. Es ist so schon schwer genug, alle Termine zu halten.
  • 6. KOOPERATIVES LERNEN Fast jeder hat Internet von einem gleichaltrigen gelernt. Jeder kann Wissen vermitteln.
  • 7. ONLINE SERVICE Vorlesungen als PDF/Video. Erstellen Studenten meist selbst.
  • 8. HOCHSCHUL WAHL • Standort • Freunde & Bekannte • Spezialisierung & Qualität • Studienplatzvergabe & Bürokratie
  • 9. STANDORT: LEBEN • Was ist los in der Stadt vs. heimatnah • Anbindung an andere Städte • Größe (in Mainz trifft man schnell bekannte Gesichter) • Frauen/Männer Verteilung • Klima
  • 10. STANDORT: STUDIEREN • Campus • Volluni • Sportangebot
  • 11. STANDORT: KOSTEN • Studiengebühren • Miete (Wohnungsmarkt) • Weg gehen
  • 12. STANDORT: PERSPEKTIVE • Arbeitsplätze • Nebenjobs • Werksstudenten • Gründerförderung
  • 13. FREUNDE & BEKANNTE • Empfehlungen • Sozialer Anschluss • Wenige Schüler kennen die Möglichkeiten • Arbeitsagentur ist veraltet
  • 14. SPEZIALISIERUNG & QUALITÄT • Quellen: Internetforen, Rankings, Studenten-Blogs, • Webseite • Lehrpläne & Modulbeschreibungen für externe
  • 15. STUDIENPLATZVERGABE & BÜROKRATIE • Schnell Zusagen verschicken • Transparenz bei der Warteliste • Online Einschreibung • Ansprechpartner für Fragen
  • 16. DIE TOOLS Werden auf vier Ebenen verwendet: Lerngruppe, Kurs, Semester, Studiengang
  • 17. FACEBOOK • Namen und Gesichter lernen • Freizeit-Gestaltung • Probleme diskutieren / Neuigkeiten austauschen • Weisheit der Vielen • Wichtiger als die Uni-Webseite • Relevanz basierte Ordnung
  • 18. STUDI/SCHÜLER VZ • Technisch veraltet • Datenschutzprobleme (Selbstmord) • Studenten wandern ab • Bei Schülern noch sehr stark verbreitet
  • 19. TWITTER • Wird nur Überflogen • Unter Studenten wenig verbreitet • Eher fürs Berufsleben • Alumni • Vielfallt der Informationen
  • 20. YOUTUBE • Erst seit 2005 • Wichtiger als Fernsehen • Basierend auf Empfehlungen und verwandten Videos • Auf den Punkt kommen
  • 21. YOUTUBE INHALTE • Was bringt mir das Studium? (Alumni Interviews) • Aktuelle Events • Forschungsprojekte • Lehrinhalte • Teamwork bei Untertiteln (Fremdsprachen)
  • 22. STUDENTEN-BLOGS • Persönliche Erfahrungen • Schüler vertrauen Studenten
  • 23. FACHSCHAFTS-BLOGS • Was ist für Studenten relevant • Kein Recht auf Monopole
  • 24. HOMEPAGE • Lehrpläne und Modulbeschreibungen • Studiengangsbeschreibungen für Laien schreiben • Begriffe erklären (Studiengangs Wiki) • Forum für Fragen anbieten und betreuen
  • 25. MEDIENFERTIGKEITEN STÄRKEN • Präsentationen (filmen) • Dokus erstellen • Interviews filmen
  • 26. GUTENBERG GRID • Darstellung aller Professoren und Studenten • Verteilung auf Haupt- und Nebenfächer • Studenten Optional
  • 27. WEITERE LINKS • http://www.alumni-projekt.uni-mainz.de/ • http://www.youtube.com/erstitv • http://blog.desainz.de (Studenten FB Gestaltung FH Mainz)
  • 28. BÜCHER • Tapscott: Grown up Digital (2009), Wikinomics (2006) • Gladwell: Tipping Point (2001) • Anderson: The Long Tail (2006) • Franck: Ökonomie der Aufmerksamkeit (1998) • Passig, Lobo, Friebe: Dingegeregelt kriegen, ohne einen Funken Selbstdisziplin (2008), Wir nennen es Arbeit (2006) • Horz: Anleitung zum Zukunfts-Optimismus (2007)
  • 29. KONTAKT • Alex Boerger • Freelancer: Social Media & Präsentation • 0160 90632444 • alex@alexboerger.de • www.alexboerger.de

Hinweis der Redaktion

  1. man kann auch Studenten recherchieren lassen (Mini Referat)
  2. Statt vor dem Beamer zu verzweifeln, besser um Unterstützung bitten. Noch besser lernen wollen.
  3. Das ist die erste Generation, die zuerst eine der wichtigsten Kulturtechniken gelernt hat. Kursübergreifende Workshops Auch für Profs
  4. nah an zuhause