SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Untergrundmanagement –
Bündelung von Beteiligten
Projektpräsentation für das Potsdamer InfrastrukturForum
von der infrest – Infrastruktur eStrasse GmbH.
Potsdam, den 12. Juni 2014
Präambel.
Baustellen:
Bahn
Energieversorgung
EnergiewendeEnergiewende
Gewässer
Straßen
Telekommunikation
17.06.2014 Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Seite 2
Zusammenarbeit der Verwaltung und der Wirtschaft.
Kooperationsvertrag von 7/2009 bis 3/2011.
Vattenfall Wärme
Vattenfall NetzserviceTiefbauamt des
Bezirks Marzahn-Hellersdorf
Tiefbauamt des
Bezirks Steglitz-Zehlendorf
Tiefbauamt des
Bezirks Treptow-Köpenick
17.06.2014 Seite 4Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
eGovernment: Portalfunktionen zur Auskunft/Genehmigung.
Ausgangsbasis eStrasse: Bearbeitung von Leitungsanfragen und -auskünften und die Erteilung von
Genehmigungen über ein zentrales Portal.
Webbasierter medienbruchfreier Prozess und Integration von weiteren Anwendern
Webbasierte Baustellenkoordination und –verkürzung
Leitungs-
anfrage
I II III IV
17.06.2014 Seite 5Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
Bau-
vorhaben
Leitungs-
anfrage
Leitungs-
auskunft
Geneh-
migungs-
prozess*
Aufgrabe-
meldung
Baube-
ginn**
I II III IV
*eGeStra in Berlin – elektronische Genehmigung Straße, geplante Fertigstellung 2015
**Abbildung bis Fertigstellungsmeldung
Nachhaltige Strukturen seit 1. April 2011.
infrest – Infrastruktur eStrasse e. V.
gegründet am 30.03.2011
Satzung
Beirat
gegründet am 22.09.2011
Zusammenarbeit
infrest – Infrastruktur
Fachausschüsse
Anfragende
infrest – Infrastruktur
eStrasse GmbH
Betreibergesellschaft
gegründet am 25.10.2010
Behörden und
Netzbetreiber
Eigentümer:
NBB 67 % sowie Vattenfall Wärme
und Netzservice mit je 16,5%
Nutzervertrag Anbietervertrag
17.06.2014 Seite 6Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
Zentrales Portal eStrasseZentrales Portal eStrasseWasser/
Abwasser
Wasser/
Abwasser
Strom,
Beleuchtung
Strom,
Beleuchtung
GasGas
FernwärmeFernwärme
Tiefbauamt
Naturschutz-
amt
Weitere
Behörden
Kommunen, Behörden
Ziel eStrasse – Freiwillige Bündelung.
Zentrales Portal eStrasseZentrales Portal eStrasse
FernwärmeFernwärme
AbwasserAbwasser
FernwärmeFernwärme
Baustellen-
atlas
Baustellen-
atlas
Digitale Leitungsanfrage
Digitale Leitungsauskunft
Anfragende(r)
Anbindung über Schnittstellen möglich
17.06.2014 Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Seite 7
Telekommu-
nikation
Telekommu-
nikation
Intelligenz eStrasse – Durchgängig, zielgerichtet, beschleunigend.
Verteilung einer Leitungs-
anfrage an alle an der
Portaldatenbank teilneh-Portaldatenbank teilneh-
menden Behörden und
Leitungsnetzbetreiber durch
die Zuweisung von
georeferenzierten Adressen
für ihre Zuständigkeiten –
vom Bundesland bis zur
Straße.
17.06.2014 Seite 8Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
SCHACHTSCHEIN
ANFRAGE
MELDUNG
Anfragekarte – Weitere Option zum Datenaustausch.
Seite 917.06.2014 Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
Ihr Nutzen - Sie versenden Anfragen mittels Portaldatenbank.
Prävention und somit Minimierung von Leitungsbeschädigungen
24/7 werden in einer Anfrage alle Beteiligten im Zuständigkeitsbereich erreicht
Positiv- und Negativauflistung aller Angefragten – Reduzierung der Anfragen
17.06.2014 Seite 10Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
Positiv- und Negativauflistung aller Angefragten – Reduzierung der Anfragen
Einsparung von Ressourcen: Porto, Papier, Druckkosten, Arbeitszeit, etc.
Revisionssicherheit - Digitale Archivierung über mindestens 6 Jahre
Mehr als 2000 Firmen als Nutzer einer etablierten Echtanwendung
Ihr Nutzen - Sie erhalten kostenfrei Anfragen per E-Mail.
Sie erhalten zielgerichtet Anfragen für Ihre Zuständigkeit - Beantwortung wie gewohnt
Übersichtliches Dokument
Alle Anlagen, bspw. Pläne
Positiv- und Negativauflistung aller Angefragten - Reduzierung der Anfragen
17.06.2014 Seite 11Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
Positiv- und Negativauflistung aller Angefragten - Reduzierung der Anfragen
Vollständige Pflichtangaben vom Antragsteller - Reduzierung von Rückfragen
Mehr als 100 Referenzen - Funktionierendes Echtsystem - Sicherheit
Ihr Nutzen - Sie erhalten kostenfrei Anfragen per E-Mail.
17.06.2014 Seite 12Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
Ihr Nutzen - Sie verwenden eine Auskunftsdatenbank.
Weitere Nutzen
In Abhängigkeit der Anzahl von Anfragen - verschiedene Ausprägungen möglich
Beantwortung aller eingehenden Anfragen (E-Mail, Post, eStrasse) - Nur noch eine Ablage
17.06.2014 Seite 13Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
Schnelles Erstellen von Auskünften (Automatismen, GIS Schnittstelle*) - Zeit- und Kostenersparnis
Revisionssicherheit und Protokollierung - Digitale Archivierung über mindestens 6 Jahre
4-Augenprinzip zur Qualitätssicherung* - Höhere Sicherheit
IT-Sicherheitskonzept, Barrierefreiheit, Konfigurierbarkeit - Sicherheit und Flexibilität
* Auskunftsdatenbank Premium
Erreichbar über eStrasse – Übersicht.
17.06.2014 Seite 14Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
Erreichbar über eStrasse (1/3).
Datenbankanschluss:
Alliander Stadtlicht GmbH*
Berliner Wasserbetriebe*
BVG Berliner Verkehrsbetriebe (geplante Nutzung ab Juli)*
Deutsche Telekom, NL Ost*
Eigenbetrieb Abwasser Forst/L.*
Fernheizwerk Neukölln*
NBB Netzgesellschaft Berlin Brandenburg mbH & Co. KG* für:
Berliner Gaswerke AG (GASAG)
Wegerechtsinhaber als E-Mailweiterleitung (Auszug):
ARD Hauptstadtstudio und ZDF Berlin
Colt Technology Services GmbH
Deutsche Telekom, NL Ost für Brandenburg
DTK Deutsche Telekabel GmbH
euNetworks
FiberPlan GmbH
Interoute Germany GmbH
IT-Dienstleistungszentrum BerlinBerliner Gaswerke AG (GASAG)
Energie Mark Brandenburg GmbH (EMB)
SpreeGas Cottbus GmbH
Stadtwerke Bad Belzig GmbH (Gas)
Netzgesellschaft und Stadtwerke Forst/L. GmbH
Gasversorgung Zehdenick GmbH
Tiefbauämter von Berlin („Echtbetrieb“: Empfang von
Meldungen, Versendung von Leitungsanfragen)*
Stromnetz Berlin GmbH und öffentliche Beleuchtung
Vattenfall Europe Wärme AG
50Hertz Transmission GmbH**
* Auskunftsdatenbank infrest / ** Derzeit Einrichtung Auskunftsdatenbank infrest
Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Seite 1517.06.2014
IT-Dienstleistungszentrum Berlin
Kabel Deutschland GmbH
KPN Eurorings B.V. Germany
Lausitzer Kabel Service GmbH
level3 Communications GmbH
MTI Teleport München GmbH
NGN FIBER NETWORK KG
PrimaCom GmbH
RFT Brandenburg
TeleColumbus GmbH
Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
TKN Wittenberge
Vattenfall Europe Netcom GmbH
Versatel GmbH
Vodafone GmbH
Erreichbar über eStrasse (2/3).
WAZ Jüterbog-Fläming
WAZV Nieplitztal Treuenbrietzen
WAZV Rathenow
WAZV Elsterwerda
WAZV Pritzwalk
WV Riesa-Großenhain
WAZV Strausberg-Erkner
WEMAG Schwerin
ZOWA Schwedt
BGZ Fondsverwaltung GmbH
Sondernutzer / E-Mailweiterleitung (Auszug):
Abwasserentsorgungsverband Niemegk
Berliner Feuerwehr
DNWAB GmbH Königs Wusterhausen
enviaM (Mitnetz Strom/Gas/Telekommunikation)
E.ON Hanse (geplante Anbindung ab Juli)
Herzberger WAZV
Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau- Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV)
Niederbarnimer Wasser- und Abwasserzweckverband
NUWAB Luckenwalde BGZ Fondsverwaltung GmbH
ENERTRAG AG
Energiequelle GmbH Zossen
Theolia Naturenergien GmbH
up umweltplan GmbH
Windmüllerei BLU Projekt GmbH
Wpd Windmanager Technik GmbH
Behörden / E-Mailweiterleitung (Auszug):
Gemeinde Glienicke/Nordbahn
Gemeinde Mühlenbecker Land
Amt Schradenland
Amt Kleine Elster
Stadt Calau
Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Seite 16
NUWAB Luckenwalde
OWA Falkensee
Spremberger WAZ
Stadt Baruth, Eigenbetrieb WABAU
Städtische Werke Spremberg
Stadtwerke Ludwigsfelde
Stadtwerke Oranienburg GmbH
Stadtwerke Pritzwalk
Stadtwerke Rostock
Stadtwerke Werneuchen
Stadtwerke/Entwässerungsbetrieb Zehdenick
WAC Calau
Wasser Nord GmbH & Co. KG
Wasserverband Märkische Schweiz
WAV Hoher Fläming
17.06.2014
Erreichbar über eStrasse (3/3).
Baldige Anbindung möglich (Auszug):
Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
Landkreis Elbe-Elster - Kreisstraßenkreuzung
Stadt Kremmen
Stadt Forst/Lausitz
BTB / RWE
DB Energie / DB Netz AG
Denker & Wulf AG
Stadtwerke Premnitz
Stadtwerke Schwedt
Stadtwerke Schwerin
Stadtwerke Senftenberg
Städtische Werke Luckenwalde GmbH
Stadtwerke Weißwasser
Stadtentwässerung Dresden
Teleunion Rostock
17.06.2014 Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Seite 17
Denker & Wulf AG
Deutsche Rentenversicherung
EURAWASSER Rostock
EDIS AG
EWE Brandenburg und Rügen
GlobalConnect GmbH
Heidewasser Magdeburg
Kampfmittelräumdienst Berlin / Brandenburg
Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG
Stadtwerke Bad Muskau
Teleunion Rostock
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen
Vattenfall Europe Mining AG
Verizon Deutschland GmbH
WAH Havelland
Wasserverband Lausitz (WAL)
WAZV Westniederlausitz
…
Die Planungskarte – Baustellenkoordinierung wird möglich.
17.06.2014 Seite 18Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
Erfüllt nach EU-Verordnung zum Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen für die elektronische Kommunikation
(2013/0080 (COD)) die Anforderungen des Baustellenatlas
Transaktionskosten und Ziele der eStrasse.
Transaktionskosten sichern Betrieb und Weiterentwicklung.
für Anfragende
je Anfrage / Meldung und Umfang der Beteiligung
für Antwortende
je Antwort
E-Mailweiterleitung kostenfrei für AntwortendeE-Mailweiterleitung kostenfrei für Antwortende
Weitere Modelle umsetzbar
Ziele
Teilnahme aller regionalen wichtigen Kommunen, Behörden, Wegerechtsinhaber und
Netzbetreiber
Ausdehnung nach Thüringen in 2014
17.06.2014 Seite 19Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Jürgen Besler
infrest – Infrastruktur eStrasse GmbH
Spreepalais am Dom Betriebsstätte Brandenburg
Anna-Louisa-Karsch-Str. 2 Hauptstraße 21
10178 Berlin 16547 Birkenwerder
Telefon: 030 22445258-41 Telefon: 03303 520895-1
Telefax: 030 22445258-99 Telefax: 03303 520895-9
Mobil: 0170 3340986
E-Mail: j.besler@infrest.de
Internet: www.infrest.de
© Sämtliche Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Seite 2017.06.2014
10178 Berlin 16547 Birkenwerder

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Jürgen Besler - "Untergrundmanagement – Bündelung von Beteiligten"

Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Praxistage
 
Jan Tischer "Webbasiert von der Baustellenkoordinierung zur Genehmigung"
Jan Tischer "Webbasiert von der Baustellenkoordinierung zur Genehmigung"Jan Tischer "Webbasiert von der Baustellenkoordinierung zur Genehmigung"
Jan Tischer "Webbasiert von der Baustellenkoordinierung zur Genehmigung"
GEOkomm e.V.
 
Netzentwicklungsplanung und Bundesbedarfsplan
Netzentwicklungsplanung und BundesbedarfsplanNetzentwicklungsplanung und Bundesbedarfsplan
Netzentwicklungsplanung und Bundesbedarfsplan
bagmaster
 
Online-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in Erfurt
Online-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in ErfurtOnline-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in Erfurt
Online-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in Erfurt
bhoeck
 
20160105 forecasting eines e cars v04
20160105 forecasting eines e cars v0420160105 forecasting eines e cars v04
20160105 forecasting eines e cars v04
Wilson Maluenda
 
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKTDigitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Alfresco im Einsatz bei SWM – Stadtwerke München, Simon Rittsteiger, Projekt ...
Alfresco im Einsatz bei SWM – Stadtwerke München, Simon Rittsteiger, Projekt ...Alfresco im Einsatz bei SWM – Stadtwerke München, Simon Rittsteiger, Projekt ...
Alfresco im Einsatz bei SWM – Stadtwerke München, Simon Rittsteiger, Projekt ...
Nicole Szigeti
 
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Praxistage
 
Breitband und Telemedizin
Breitband und TelemedizinBreitband und Telemedizin
Breitband und Telemedizin
Christian Reinboth
 
Open Knowledge Foundation Austria - MeetUp 21. Juni 2013 - Lightningtalk Erha...
Open Knowledge Foundation Austria - MeetUp 21. Juni 2013 - Lightningtalk Erha...Open Knowledge Foundation Austria - MeetUp 21. Juni 2013 - Lightningtalk Erha...
Open Knowledge Foundation Austria - MeetUp 21. Juni 2013 - Lightningtalk Erha...
Erhard Dinhobl
 
FAST OPTICOM - Firmenpräsentation 2010 - Systemlösungen für Glasfasernetze in...
FAST OPTICOM - Firmenpräsentation 2010 - Systemlösungen für Glasfasernetze in...FAST OPTICOM - Firmenpräsentation 2010 - Systemlösungen für Glasfasernetze in...
FAST OPTICOM - Firmenpräsentation 2010 - Systemlösungen für Glasfasernetze in...
FASTOPTICOM AG
 
Vortrag Kommunal 4.0 DWA Lehrer Obmanntagung 07.04.2016
Vortrag Kommunal 4.0 DWA Lehrer Obmanntagung 07.04.2016Vortrag Kommunal 4.0 DWA Lehrer Obmanntagung 07.04.2016
Vortrag Kommunal 4.0 DWA Lehrer Obmanntagung 07.04.2016
Holger Droste
 
Ing. Boris Werner (BMLRT)
Ing. Boris Werner (BMLRT)Ing. Boris Werner (BMLRT)
Ing. Boris Werner (BMLRT)
Agenda Europe 2035
 
OSenR Dipl.-Ing. Johann Mittheisz (Magistratsdirektion der Stadt Wien )
OSenR Dipl.-Ing. Johann Mittheisz (Magistratsdirektion der Stadt Wien )OSenR Dipl.-Ing. Johann Mittheisz (Magistratsdirektion der Stadt Wien )
OSenR Dipl.-Ing. Johann Mittheisz (Magistratsdirektion der Stadt Wien )
Agenda Europe 2035
 
Gima Industrie und Logistikpark Szolnok
Gima Industrie und Logistikpark Szolnok Gima Industrie und Logistikpark Szolnok
Gima Industrie und Logistikpark Szolnok
Dániel Szilágyi
 
E-Government als Rettungsring
E-Government als RettungsringE-Government als Rettungsring
E-Government als Rettungsring
Peter Parycek
 
Die Vernantwortung der öffentlichen Hand (Österreichische Akademie der Wissen...
Die Vernantwortung der öffentlichen Hand (Österreichische Akademie der Wissen...Die Vernantwortung der öffentlichen Hand (Österreichische Akademie der Wissen...
Die Vernantwortung der öffentlichen Hand (Österreichische Akademie der Wissen...
OPEN COMMONS LINZ
 
3. Innovationskonferenz 2016 Programm
3. Innovationskonferenz 2016 Programm3. Innovationskonferenz 2016 Programm
3. Innovationskonferenz 2016 Programm
Grüner Strom Label e.V.
 
Das E-Government-Leistungsangebot der Stadt Wien
Das E-Government-Leistungsangebot der Stadt WienDas E-Government-Leistungsangebot der Stadt Wien
Das E-Government-Leistungsangebot der Stadt Wien
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Fastopticom
FastopticomFastopticom
Fastopticom
fastopticomcom
 

Ähnlich wie Jürgen Besler - "Untergrundmanagement – Bündelung von Beteiligten" (20)

Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
 
Jan Tischer "Webbasiert von der Baustellenkoordinierung zur Genehmigung"
Jan Tischer "Webbasiert von der Baustellenkoordinierung zur Genehmigung"Jan Tischer "Webbasiert von der Baustellenkoordinierung zur Genehmigung"
Jan Tischer "Webbasiert von der Baustellenkoordinierung zur Genehmigung"
 
Netzentwicklungsplanung und Bundesbedarfsplan
Netzentwicklungsplanung und BundesbedarfsplanNetzentwicklungsplanung und Bundesbedarfsplan
Netzentwicklungsplanung und Bundesbedarfsplan
 
Online-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in Erfurt
Online-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in ErfurtOnline-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in Erfurt
Online-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in Erfurt
 
20160105 forecasting eines e cars v04
20160105 forecasting eines e cars v0420160105 forecasting eines e cars v04
20160105 forecasting eines e cars v04
 
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKTDigitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
 
Alfresco im Einsatz bei SWM – Stadtwerke München, Simon Rittsteiger, Projekt ...
Alfresco im Einsatz bei SWM – Stadtwerke München, Simon Rittsteiger, Projekt ...Alfresco im Einsatz bei SWM – Stadtwerke München, Simon Rittsteiger, Projekt ...
Alfresco im Einsatz bei SWM – Stadtwerke München, Simon Rittsteiger, Projekt ...
 
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
 
Breitband und Telemedizin
Breitband und TelemedizinBreitband und Telemedizin
Breitband und Telemedizin
 
Open Knowledge Foundation Austria - MeetUp 21. Juni 2013 - Lightningtalk Erha...
Open Knowledge Foundation Austria - MeetUp 21. Juni 2013 - Lightningtalk Erha...Open Knowledge Foundation Austria - MeetUp 21. Juni 2013 - Lightningtalk Erha...
Open Knowledge Foundation Austria - MeetUp 21. Juni 2013 - Lightningtalk Erha...
 
FAST OPTICOM - Firmenpräsentation 2010 - Systemlösungen für Glasfasernetze in...
FAST OPTICOM - Firmenpräsentation 2010 - Systemlösungen für Glasfasernetze in...FAST OPTICOM - Firmenpräsentation 2010 - Systemlösungen für Glasfasernetze in...
FAST OPTICOM - Firmenpräsentation 2010 - Systemlösungen für Glasfasernetze in...
 
Vortrag Kommunal 4.0 DWA Lehrer Obmanntagung 07.04.2016
Vortrag Kommunal 4.0 DWA Lehrer Obmanntagung 07.04.2016Vortrag Kommunal 4.0 DWA Lehrer Obmanntagung 07.04.2016
Vortrag Kommunal 4.0 DWA Lehrer Obmanntagung 07.04.2016
 
Ing. Boris Werner (BMLRT)
Ing. Boris Werner (BMLRT)Ing. Boris Werner (BMLRT)
Ing. Boris Werner (BMLRT)
 
OSenR Dipl.-Ing. Johann Mittheisz (Magistratsdirektion der Stadt Wien )
OSenR Dipl.-Ing. Johann Mittheisz (Magistratsdirektion der Stadt Wien )OSenR Dipl.-Ing. Johann Mittheisz (Magistratsdirektion der Stadt Wien )
OSenR Dipl.-Ing. Johann Mittheisz (Magistratsdirektion der Stadt Wien )
 
Gima Industrie und Logistikpark Szolnok
Gima Industrie und Logistikpark Szolnok Gima Industrie und Logistikpark Szolnok
Gima Industrie und Logistikpark Szolnok
 
E-Government als Rettungsring
E-Government als RettungsringE-Government als Rettungsring
E-Government als Rettungsring
 
Die Vernantwortung der öffentlichen Hand (Österreichische Akademie der Wissen...
Die Vernantwortung der öffentlichen Hand (Österreichische Akademie der Wissen...Die Vernantwortung der öffentlichen Hand (Österreichische Akademie der Wissen...
Die Vernantwortung der öffentlichen Hand (Österreichische Akademie der Wissen...
 
3. Innovationskonferenz 2016 Programm
3. Innovationskonferenz 2016 Programm3. Innovationskonferenz 2016 Programm
3. Innovationskonferenz 2016 Programm
 
Das E-Government-Leistungsangebot der Stadt Wien
Das E-Government-Leistungsangebot der Stadt WienDas E-Government-Leistungsangebot der Stadt Wien
Das E-Government-Leistungsangebot der Stadt Wien
 
Fastopticom
FastopticomFastopticom
Fastopticom
 

Mehr von GEOkomm e.V.

Copernicus Relays - Grundlagen, Anwendungen, Vermittlung
Copernicus Relays - Grundlagen, Anwendungen, VermittlungCopernicus Relays - Grundlagen, Anwendungen, Vermittlung
Copernicus Relays - Grundlagen, Anwendungen, Vermittlung
GEOkomm e.V.
 
Prof. Dr. Michael Ortgiese "Digitale Landentwicklung - Der Weg vom Labor in d...
Prof. Dr. Michael Ortgiese "Digitale Landentwicklung - Der Weg vom Labor in d...Prof. Dr. Michael Ortgiese "Digitale Landentwicklung - Der Weg vom Labor in d...
Prof. Dr. Michael Ortgiese "Digitale Landentwicklung - Der Weg vom Labor in d...
GEOkomm e.V.
 
Sirko Hunnius "Open Data - Hype vorbei oder „ready for prime time“?"
Sirko Hunnius "Open Data - Hype vorbei oder „ready for prime time“?"Sirko Hunnius "Open Data - Hype vorbei oder „ready for prime time“?"
Sirko Hunnius "Open Data - Hype vorbei oder „ready for prime time“?"
GEOkomm e.V.
 
Karin Patenge "DIGITAL TRANSFORMATION DATA DRIVEN BUSINESS Bedeutung und Nutz...
Karin Patenge "DIGITAL TRANSFORMATION DATA DRIVEN BUSINESS Bedeutung und Nutz...Karin Patenge "DIGITAL TRANSFORMATION DATA DRIVEN BUSINESS Bedeutung und Nutz...
Karin Patenge "DIGITAL TRANSFORMATION DATA DRIVEN BUSINESS Bedeutung und Nutz...
GEOkomm e.V.
 
Josephine Paede "Lösungsansätze für digitale Mobilität im öffentlichen Person...
Josephine Paede "Lösungsansätze für digitale Mobilität im öffentlichen Person...Josephine Paede "Lösungsansätze für digitale Mobilität im öffentlichen Person...
Josephine Paede "Lösungsansätze für digitale Mobilität im öffentlichen Person...
GEOkomm e.V.
 
Dr. Tobias Knobloch "Offene Daten als integraler Bestandteil offenen Regierens"
Dr. Tobias Knobloch "Offene Daten als integraler Bestandteil offenen Regierens"Dr. Tobias Knobloch "Offene Daten als integraler Bestandteil offenen Regierens"
Dr. Tobias Knobloch "Offene Daten als integraler Bestandteil offenen Regierens"
GEOkomm e.V.
 
Prof. Dr. Moreen Heine "Open Government Data – Datenschätze für Wirtschaft un...
Prof. Dr. Moreen Heine "Open Government Data – Datenschätze für Wirtschaft un...Prof. Dr. Moreen Heine "Open Government Data – Datenschätze für Wirtschaft un...
Prof. Dr. Moreen Heine "Open Government Data – Datenschätze für Wirtschaft un...
GEOkomm e.V.
 
Rainer Funke / Jens Rauenbusch "Vom Amtsschimmel zum Bürgerross"
Rainer Funke / Jens Rauenbusch "Vom Amtsschimmel zum Bürgerross"Rainer Funke / Jens Rauenbusch "Vom Amtsschimmel zum Bürgerross"
Rainer Funke / Jens Rauenbusch "Vom Amtsschimmel zum Bürgerross"
GEOkomm e.V.
 
Prof. Dr. Marian Dörk "Neue Formen der Sichtbarmachung komplexer Daten zu urb...
Prof. Dr. Marian Dörk "Neue Formen der Sichtbarmachung komplexer Daten zu urb...Prof. Dr. Marian Dörk "Neue Formen der Sichtbarmachung komplexer Daten zu urb...
Prof. Dr. Marian Dörk "Neue Formen der Sichtbarmachung komplexer Daten zu urb...
GEOkomm e.V.
 
Joachim Hamann - "Vorteile einer systematischen Straßenerhaltungsplanung"
Joachim Hamann - "Vorteile einer systematischen Straßenerhaltungsplanung"Joachim Hamann - "Vorteile einer systematischen Straßenerhaltungsplanung"
Joachim Hamann - "Vorteile einer systematischen Straßenerhaltungsplanung"
GEOkomm e.V.
 
Ralf Behrens - "Kommunales Kanalmanagement
Ralf Behrens - "Kommunales KanalmanagementRalf Behrens - "Kommunales Kanalmanagement
Ralf Behrens - "Kommunales Kanalmanagement
GEOkomm e.V.
 
Michael Ortgiese - „Verkehrsmanagement trifft Erhaltungsmanagement“
Michael Ortgiese - „Verkehrsmanagement trifft Erhaltungsmanagement“ Michael Ortgiese - „Verkehrsmanagement trifft Erhaltungsmanagement“
Michael Ortgiese - „Verkehrsmanagement trifft Erhaltungsmanagement“
GEOkomm e.V.
 
Matthias Wenk - "CYCLORAMAS - AQUARAMAS"
Matthias Wenk - "CYCLORAMAS - AQUARAMAS"Matthias Wenk - "CYCLORAMAS - AQUARAMAS"
Matthias Wenk - "CYCLORAMAS - AQUARAMAS"
GEOkomm e.V.
 
Jürgen Schulz - „Befahrung vs. Befliegung?“
Jürgen Schulz - „Befahrung vs. Befliegung?“ Jürgen Schulz - „Befahrung vs. Befliegung?“
Jürgen Schulz - „Befahrung vs. Befliegung?“
GEOkomm e.V.
 
Carsten Hansen - "Grundlagen der Infrastrukturfinanzierung sind unsicher“
Carsten Hansen - "Grundlagen der Infrastrukturfinanzierung sind unsicher“Carsten Hansen - "Grundlagen der Infrastrukturfinanzierung sind unsicher“
Carsten Hansen - "Grundlagen der Infrastrukturfinanzierung sind unsicher“
GEOkomm e.V.
 
Jürgen Barthauer - "Softwaregestützte Kanalsanierungsplanung"
Jürgen Barthauer - "Softwaregestützte Kanalsanierungsplanung"Jürgen Barthauer - "Softwaregestützte Kanalsanierungsplanung"
Jürgen Barthauer - "Softwaregestützte Kanalsanierungsplanung"
GEOkomm e.V.
 
Tino Hahn - "Die Schiene damals, heute und in der Zukunft, wo steht Deutschland"
Tino Hahn - "Die Schiene damals, heute und in der Zukunft, wo steht Deutschland"Tino Hahn - "Die Schiene damals, heute und in der Zukunft, wo steht Deutschland"
Tino Hahn - "Die Schiene damals, heute und in der Zukunft, wo steht Deutschland"
GEOkomm e.V.
 

Mehr von GEOkomm e.V. (17)

Copernicus Relays - Grundlagen, Anwendungen, Vermittlung
Copernicus Relays - Grundlagen, Anwendungen, VermittlungCopernicus Relays - Grundlagen, Anwendungen, Vermittlung
Copernicus Relays - Grundlagen, Anwendungen, Vermittlung
 
Prof. Dr. Michael Ortgiese "Digitale Landentwicklung - Der Weg vom Labor in d...
Prof. Dr. Michael Ortgiese "Digitale Landentwicklung - Der Weg vom Labor in d...Prof. Dr. Michael Ortgiese "Digitale Landentwicklung - Der Weg vom Labor in d...
Prof. Dr. Michael Ortgiese "Digitale Landentwicklung - Der Weg vom Labor in d...
 
Sirko Hunnius "Open Data - Hype vorbei oder „ready for prime time“?"
Sirko Hunnius "Open Data - Hype vorbei oder „ready for prime time“?"Sirko Hunnius "Open Data - Hype vorbei oder „ready for prime time“?"
Sirko Hunnius "Open Data - Hype vorbei oder „ready for prime time“?"
 
Karin Patenge "DIGITAL TRANSFORMATION DATA DRIVEN BUSINESS Bedeutung und Nutz...
Karin Patenge "DIGITAL TRANSFORMATION DATA DRIVEN BUSINESS Bedeutung und Nutz...Karin Patenge "DIGITAL TRANSFORMATION DATA DRIVEN BUSINESS Bedeutung und Nutz...
Karin Patenge "DIGITAL TRANSFORMATION DATA DRIVEN BUSINESS Bedeutung und Nutz...
 
Josephine Paede "Lösungsansätze für digitale Mobilität im öffentlichen Person...
Josephine Paede "Lösungsansätze für digitale Mobilität im öffentlichen Person...Josephine Paede "Lösungsansätze für digitale Mobilität im öffentlichen Person...
Josephine Paede "Lösungsansätze für digitale Mobilität im öffentlichen Person...
 
Dr. Tobias Knobloch "Offene Daten als integraler Bestandteil offenen Regierens"
Dr. Tobias Knobloch "Offene Daten als integraler Bestandteil offenen Regierens"Dr. Tobias Knobloch "Offene Daten als integraler Bestandteil offenen Regierens"
Dr. Tobias Knobloch "Offene Daten als integraler Bestandteil offenen Regierens"
 
Prof. Dr. Moreen Heine "Open Government Data – Datenschätze für Wirtschaft un...
Prof. Dr. Moreen Heine "Open Government Data – Datenschätze für Wirtschaft un...Prof. Dr. Moreen Heine "Open Government Data – Datenschätze für Wirtschaft un...
Prof. Dr. Moreen Heine "Open Government Data – Datenschätze für Wirtschaft un...
 
Rainer Funke / Jens Rauenbusch "Vom Amtsschimmel zum Bürgerross"
Rainer Funke / Jens Rauenbusch "Vom Amtsschimmel zum Bürgerross"Rainer Funke / Jens Rauenbusch "Vom Amtsschimmel zum Bürgerross"
Rainer Funke / Jens Rauenbusch "Vom Amtsschimmel zum Bürgerross"
 
Prof. Dr. Marian Dörk "Neue Formen der Sichtbarmachung komplexer Daten zu urb...
Prof. Dr. Marian Dörk "Neue Formen der Sichtbarmachung komplexer Daten zu urb...Prof. Dr. Marian Dörk "Neue Formen der Sichtbarmachung komplexer Daten zu urb...
Prof. Dr. Marian Dörk "Neue Formen der Sichtbarmachung komplexer Daten zu urb...
 
Joachim Hamann - "Vorteile einer systematischen Straßenerhaltungsplanung"
Joachim Hamann - "Vorteile einer systematischen Straßenerhaltungsplanung"Joachim Hamann - "Vorteile einer systematischen Straßenerhaltungsplanung"
Joachim Hamann - "Vorteile einer systematischen Straßenerhaltungsplanung"
 
Ralf Behrens - "Kommunales Kanalmanagement
Ralf Behrens - "Kommunales KanalmanagementRalf Behrens - "Kommunales Kanalmanagement
Ralf Behrens - "Kommunales Kanalmanagement
 
Michael Ortgiese - „Verkehrsmanagement trifft Erhaltungsmanagement“
Michael Ortgiese - „Verkehrsmanagement trifft Erhaltungsmanagement“ Michael Ortgiese - „Verkehrsmanagement trifft Erhaltungsmanagement“
Michael Ortgiese - „Verkehrsmanagement trifft Erhaltungsmanagement“
 
Matthias Wenk - "CYCLORAMAS - AQUARAMAS"
Matthias Wenk - "CYCLORAMAS - AQUARAMAS"Matthias Wenk - "CYCLORAMAS - AQUARAMAS"
Matthias Wenk - "CYCLORAMAS - AQUARAMAS"
 
Jürgen Schulz - „Befahrung vs. Befliegung?“
Jürgen Schulz - „Befahrung vs. Befliegung?“ Jürgen Schulz - „Befahrung vs. Befliegung?“
Jürgen Schulz - „Befahrung vs. Befliegung?“
 
Carsten Hansen - "Grundlagen der Infrastrukturfinanzierung sind unsicher“
Carsten Hansen - "Grundlagen der Infrastrukturfinanzierung sind unsicher“Carsten Hansen - "Grundlagen der Infrastrukturfinanzierung sind unsicher“
Carsten Hansen - "Grundlagen der Infrastrukturfinanzierung sind unsicher“
 
Jürgen Barthauer - "Softwaregestützte Kanalsanierungsplanung"
Jürgen Barthauer - "Softwaregestützte Kanalsanierungsplanung"Jürgen Barthauer - "Softwaregestützte Kanalsanierungsplanung"
Jürgen Barthauer - "Softwaregestützte Kanalsanierungsplanung"
 
Tino Hahn - "Die Schiene damals, heute und in der Zukunft, wo steht Deutschland"
Tino Hahn - "Die Schiene damals, heute und in der Zukunft, wo steht Deutschland"Tino Hahn - "Die Schiene damals, heute und in der Zukunft, wo steht Deutschland"
Tino Hahn - "Die Schiene damals, heute und in der Zukunft, wo steht Deutschland"
 

Jürgen Besler - "Untergrundmanagement – Bündelung von Beteiligten"

  • 1. Untergrundmanagement – Bündelung von Beteiligten Projektpräsentation für das Potsdamer InfrastrukturForum von der infrest – Infrastruktur eStrasse GmbH. Potsdam, den 12. Juni 2014
  • 3. Zusammenarbeit der Verwaltung und der Wirtschaft. Kooperationsvertrag von 7/2009 bis 3/2011. Vattenfall Wärme Vattenfall NetzserviceTiefbauamt des Bezirks Marzahn-Hellersdorf Tiefbauamt des Bezirks Steglitz-Zehlendorf Tiefbauamt des Bezirks Treptow-Köpenick 17.06.2014 Seite 4Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
  • 4. eGovernment: Portalfunktionen zur Auskunft/Genehmigung. Ausgangsbasis eStrasse: Bearbeitung von Leitungsanfragen und -auskünften und die Erteilung von Genehmigungen über ein zentrales Portal. Webbasierter medienbruchfreier Prozess und Integration von weiteren Anwendern Webbasierte Baustellenkoordination und –verkürzung Leitungs- anfrage I II III IV 17.06.2014 Seite 5Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Bau- vorhaben Leitungs- anfrage Leitungs- auskunft Geneh- migungs- prozess* Aufgrabe- meldung Baube- ginn** I II III IV *eGeStra in Berlin – elektronische Genehmigung Straße, geplante Fertigstellung 2015 **Abbildung bis Fertigstellungsmeldung
  • 5. Nachhaltige Strukturen seit 1. April 2011. infrest – Infrastruktur eStrasse e. V. gegründet am 30.03.2011 Satzung Beirat gegründet am 22.09.2011 Zusammenarbeit infrest – Infrastruktur Fachausschüsse Anfragende infrest – Infrastruktur eStrasse GmbH Betreibergesellschaft gegründet am 25.10.2010 Behörden und Netzbetreiber Eigentümer: NBB 67 % sowie Vattenfall Wärme und Netzservice mit je 16,5% Nutzervertrag Anbietervertrag 17.06.2014 Seite 6Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
  • 6. Zentrales Portal eStrasseZentrales Portal eStrasseWasser/ Abwasser Wasser/ Abwasser Strom, Beleuchtung Strom, Beleuchtung GasGas FernwärmeFernwärme Tiefbauamt Naturschutz- amt Weitere Behörden Kommunen, Behörden Ziel eStrasse – Freiwillige Bündelung. Zentrales Portal eStrasseZentrales Portal eStrasse FernwärmeFernwärme AbwasserAbwasser FernwärmeFernwärme Baustellen- atlas Baustellen- atlas Digitale Leitungsanfrage Digitale Leitungsauskunft Anfragende(r) Anbindung über Schnittstellen möglich 17.06.2014 Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Seite 7 Telekommu- nikation Telekommu- nikation
  • 7. Intelligenz eStrasse – Durchgängig, zielgerichtet, beschleunigend. Verteilung einer Leitungs- anfrage an alle an der Portaldatenbank teilneh-Portaldatenbank teilneh- menden Behörden und Leitungsnetzbetreiber durch die Zuweisung von georeferenzierten Adressen für ihre Zuständigkeiten – vom Bundesland bis zur Straße. 17.06.2014 Seite 8Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse SCHACHTSCHEIN ANFRAGE MELDUNG
  • 8. Anfragekarte – Weitere Option zum Datenaustausch. Seite 917.06.2014 Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
  • 9. Ihr Nutzen - Sie versenden Anfragen mittels Portaldatenbank. Prävention und somit Minimierung von Leitungsbeschädigungen 24/7 werden in einer Anfrage alle Beteiligten im Zuständigkeitsbereich erreicht Positiv- und Negativauflistung aller Angefragten – Reduzierung der Anfragen 17.06.2014 Seite 10Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Positiv- und Negativauflistung aller Angefragten – Reduzierung der Anfragen Einsparung von Ressourcen: Porto, Papier, Druckkosten, Arbeitszeit, etc. Revisionssicherheit - Digitale Archivierung über mindestens 6 Jahre Mehr als 2000 Firmen als Nutzer einer etablierten Echtanwendung
  • 10. Ihr Nutzen - Sie erhalten kostenfrei Anfragen per E-Mail. Sie erhalten zielgerichtet Anfragen für Ihre Zuständigkeit - Beantwortung wie gewohnt Übersichtliches Dokument Alle Anlagen, bspw. Pläne Positiv- und Negativauflistung aller Angefragten - Reduzierung der Anfragen 17.06.2014 Seite 11Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Positiv- und Negativauflistung aller Angefragten - Reduzierung der Anfragen Vollständige Pflichtangaben vom Antragsteller - Reduzierung von Rückfragen Mehr als 100 Referenzen - Funktionierendes Echtsystem - Sicherheit
  • 11. Ihr Nutzen - Sie erhalten kostenfrei Anfragen per E-Mail. 17.06.2014 Seite 12Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
  • 12. Ihr Nutzen - Sie verwenden eine Auskunftsdatenbank. Weitere Nutzen In Abhängigkeit der Anzahl von Anfragen - verschiedene Ausprägungen möglich Beantwortung aller eingehenden Anfragen (E-Mail, Post, eStrasse) - Nur noch eine Ablage 17.06.2014 Seite 13Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Schnelles Erstellen von Auskünften (Automatismen, GIS Schnittstelle*) - Zeit- und Kostenersparnis Revisionssicherheit und Protokollierung - Digitale Archivierung über mindestens 6 Jahre 4-Augenprinzip zur Qualitätssicherung* - Höhere Sicherheit IT-Sicherheitskonzept, Barrierefreiheit, Konfigurierbarkeit - Sicherheit und Flexibilität * Auskunftsdatenbank Premium
  • 13. Erreichbar über eStrasse – Übersicht. 17.06.2014 Seite 14Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
  • 14. Erreichbar über eStrasse (1/3). Datenbankanschluss: Alliander Stadtlicht GmbH* Berliner Wasserbetriebe* BVG Berliner Verkehrsbetriebe (geplante Nutzung ab Juli)* Deutsche Telekom, NL Ost* Eigenbetrieb Abwasser Forst/L.* Fernheizwerk Neukölln* NBB Netzgesellschaft Berlin Brandenburg mbH & Co. KG* für: Berliner Gaswerke AG (GASAG) Wegerechtsinhaber als E-Mailweiterleitung (Auszug): ARD Hauptstadtstudio und ZDF Berlin Colt Technology Services GmbH Deutsche Telekom, NL Ost für Brandenburg DTK Deutsche Telekabel GmbH euNetworks FiberPlan GmbH Interoute Germany GmbH IT-Dienstleistungszentrum BerlinBerliner Gaswerke AG (GASAG) Energie Mark Brandenburg GmbH (EMB) SpreeGas Cottbus GmbH Stadtwerke Bad Belzig GmbH (Gas) Netzgesellschaft und Stadtwerke Forst/L. GmbH Gasversorgung Zehdenick GmbH Tiefbauämter von Berlin („Echtbetrieb“: Empfang von Meldungen, Versendung von Leitungsanfragen)* Stromnetz Berlin GmbH und öffentliche Beleuchtung Vattenfall Europe Wärme AG 50Hertz Transmission GmbH** * Auskunftsdatenbank infrest / ** Derzeit Einrichtung Auskunftsdatenbank infrest Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Seite 1517.06.2014 IT-Dienstleistungszentrum Berlin Kabel Deutschland GmbH KPN Eurorings B.V. Germany Lausitzer Kabel Service GmbH level3 Communications GmbH MTI Teleport München GmbH NGN FIBER NETWORK KG PrimaCom GmbH RFT Brandenburg TeleColumbus GmbH Telefónica Germany GmbH & Co. OHG TKN Wittenberge Vattenfall Europe Netcom GmbH Versatel GmbH Vodafone GmbH
  • 15. Erreichbar über eStrasse (2/3). WAZ Jüterbog-Fläming WAZV Nieplitztal Treuenbrietzen WAZV Rathenow WAZV Elsterwerda WAZV Pritzwalk WV Riesa-Großenhain WAZV Strausberg-Erkner WEMAG Schwerin ZOWA Schwedt BGZ Fondsverwaltung GmbH Sondernutzer / E-Mailweiterleitung (Auszug): Abwasserentsorgungsverband Niemegk Berliner Feuerwehr DNWAB GmbH Königs Wusterhausen enviaM (Mitnetz Strom/Gas/Telekommunikation) E.ON Hanse (geplante Anbindung ab Juli) Herzberger WAZV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau- Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) Niederbarnimer Wasser- und Abwasserzweckverband NUWAB Luckenwalde BGZ Fondsverwaltung GmbH ENERTRAG AG Energiequelle GmbH Zossen Theolia Naturenergien GmbH up umweltplan GmbH Windmüllerei BLU Projekt GmbH Wpd Windmanager Technik GmbH Behörden / E-Mailweiterleitung (Auszug): Gemeinde Glienicke/Nordbahn Gemeinde Mühlenbecker Land Amt Schradenland Amt Kleine Elster Stadt Calau Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Seite 16 NUWAB Luckenwalde OWA Falkensee Spremberger WAZ Stadt Baruth, Eigenbetrieb WABAU Städtische Werke Spremberg Stadtwerke Ludwigsfelde Stadtwerke Oranienburg GmbH Stadtwerke Pritzwalk Stadtwerke Rostock Stadtwerke Werneuchen Stadtwerke/Entwässerungsbetrieb Zehdenick WAC Calau Wasser Nord GmbH & Co. KG Wasserverband Märkische Schweiz WAV Hoher Fläming 17.06.2014
  • 16. Erreichbar über eStrasse (3/3). Baldige Anbindung möglich (Auszug): Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg Landkreis Elbe-Elster - Kreisstraßenkreuzung Stadt Kremmen Stadt Forst/Lausitz BTB / RWE DB Energie / DB Netz AG Denker & Wulf AG Stadtwerke Premnitz Stadtwerke Schwedt Stadtwerke Schwerin Stadtwerke Senftenberg Städtische Werke Luckenwalde GmbH Stadtwerke Weißwasser Stadtentwässerung Dresden Teleunion Rostock 17.06.2014 Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Seite 17 Denker & Wulf AG Deutsche Rentenversicherung EURAWASSER Rostock EDIS AG EWE Brandenburg und Rügen GlobalConnect GmbH Heidewasser Magdeburg Kampfmittelräumdienst Berlin / Brandenburg Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG Stadtwerke Bad Muskau Teleunion Rostock UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Vattenfall Europe Mining AG Verizon Deutschland GmbH WAH Havelland Wasserverband Lausitz (WAL) WAZV Westniederlausitz …
  • 17. Die Planungskarte – Baustellenkoordinierung wird möglich. 17.06.2014 Seite 18Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Erfüllt nach EU-Verordnung zum Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen für die elektronische Kommunikation (2013/0080 (COD)) die Anforderungen des Baustellenatlas
  • 18. Transaktionskosten und Ziele der eStrasse. Transaktionskosten sichern Betrieb und Weiterentwicklung. für Anfragende je Anfrage / Meldung und Umfang der Beteiligung für Antwortende je Antwort E-Mailweiterleitung kostenfrei für AntwortendeE-Mailweiterleitung kostenfrei für Antwortende Weitere Modelle umsetzbar Ziele Teilnahme aller regionalen wichtigen Kommunen, Behörden, Wegerechtsinhaber und Netzbetreiber Ausdehnung nach Thüringen in 2014 17.06.2014 Seite 19Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse
  • 19. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Jürgen Besler infrest – Infrastruktur eStrasse GmbH Spreepalais am Dom Betriebsstätte Brandenburg Anna-Louisa-Karsch-Str. 2 Hauptstraße 21 10178 Berlin 16547 Birkenwerder Telefon: 030 22445258-41 Telefon: 03303 520895-1 Telefax: 030 22445258-99 Telefax: 03303 520895-9 Mobil: 0170 3340986 E-Mail: j.besler@infrest.de Internet: www.infrest.de © Sämtliche Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Projektpräsentation infrest – Infrastruktur eStrasse Seite 2017.06.2014 10178 Berlin 16547 Birkenwerder