SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wie sieht in der heutigen Wirtschaftslage die richtige Finanzierung für  Ihr  Unternehmen aus?
Finanzierung - welche ist die richtige? Das Bankgespräch
Zwischenberichte: Quartalszahlen laufende Entwicklung Prognose anlass- bezogen: Kredit Investition erfolgreicher Abschluss Großauftrag Veranstaltung „ einfach mal so“ Das Bankgespräch Ergreifen Sie die Initiative - warten Sie nicht auf die Bank Einen Anlass gibt es „immer“ Jahresgespräch: Bilanzvorlage Bericht über das abgelaufene Jahr Pläne für das laufende Jahr voraussichtlicher Bankbedarf Zeit/Aufwand Inhalt
Das Bankgespräch Eine gute Vorbereitung ist wichtig Kredit ist schwerer zu erhalten Kredit wird teurer Banken erhöhen ihre Anforderungen
Das Bankgespräch Um trotzdem noch Kredit zu angemessenen  Bedingungen zu bekommen: offen und regelmäßig kommunizieren regelmäßig über die Unternehmensentwicklung berichten agieren, statt reagieren selber Vorschläge unterbreiten
Das Bankgespräch Bilanzbesprechung und Ratingvorbereitung Grundstein für angemessene Ratingnote Information relevant, vollständig, offen Konzept „ Wunschzettel“
Warum sollten Sie Ihre Ratingnote kennen? Wissen um Ratingnote Realistische Erwartung Realistisches Konzept Angemessene Kondition  optimierte Finanzierungen
Ratingvorbereitung Wie können Sie Ihre Ratingnote verbessern? Erfragen Sie Ihre Ratingnote Fragen Sie, wie sie zustande gekommen ist Fragen Sie nach Ihren Stärken und  Schwächen gemäß Rating Diskutieren Sie mit der Bank, was Sie besser  machen können
Ratingvorbereitung Wie können Sie Ihre Ratingnote verbessern? Simulieren Sie ein Ratingverfahren Analysieren Sie Ihr Stärken-/Schwächen-Profil Erläutern Sie bei der Bilanzbesprechung ratingrelevante und kritische Punkte
Ratingvorbereitung Wie können Sie Ihre Ratingnote verbessern? Beschreiben Sie Ihr Unternehmen und seine Entwicklung selbst (schriftlich) Sie kennen Ihr Unternehmen und die Erfolgsfaktoren Sie wissen am Besten, wie Ihre Bilanz entstanden ist
Rating kann für Sie zu einem Erfolgsfaktor werden was gut für die Ratingnote ist, ist auch gut für Ihr  Unternehmen was gut für Ihr Unternehmen ist, ist auch gut für  die Ratingnote
Rating kann für Sie zu einem Erfolgsfaktor werden Ergreifen Sie die Initiative Bewerten Sie sich selbst (Ratingsimulation) Schwächen Sie Ihre Schwächen Stärken Sie Ihre Stärken Geben Sie der Bank  Ihre  Antworten  Geben Sie der Bank alle relevanten Informationen
Unternehmen Markt Inhaber Kredit Einkommen Vermögen quantitative Faktoren qualitative Faktoren wirtschaftliche Verhältnisse persönliche Verhältnisse Qualifikation Lebenslauf Branche Produkte Organisation Controlling Strategie Verwertung Bewertung Art/Höhe Cash-Flow BWA Bilanzen Sicherheiten Kredit- modalitäten Zins/Tilgung Zweck Art/Höhe Wettbewerb Merkmale Marktstellung Potenzial USP Lebenszyklus
Das Bankgespräch Unternehmenszahlen Bilanzen, BWA, Summen- und Saldenlisten zeigen die Vergangenheit, „ist schon  gelaufen“ externe Kompetenz (Steuerberater,  Buchhaltung)
Das Bankgespräch Unternehmenszahlen Planung, Controlling, Maßnahmenkatalog zukunftsorientiert, vorausschauend sehr hohe Relevanz unternehmerische Kompetenz Zukunftssicherung Banken verlangen zunehmend die Prognosen
Das Bankgespräch Finanzierungskonzept bestehende Kredite neue Kredite Struktur, Modalitäten Kapitaldienstfähigkeit
Das Bankgespräch Finanzierungskonzept Ihre Wünsche Geben Sie der Bank eine Denkrichtung vor „ Wunschzettel“ Ihre Initiative Nehmen Sie der Bank das „Denken“ ab
Finanzierungskonzept bestehende Kredite Struktur Umschuldung Kontokorrent in Darlehen kurzfristige Darlehen in langfristige Zusammenfassung mehrere Kredite zu einem einzigen  zusammenfassen
Finanzierungskonzept bestehende Kredite Modalitäten Sicherheiten Tilgung Zinsen
Finanzierungskonzept neue Kredite Struktur Kreditart Annuitäten-/Ratendarlehen Förderkredit laufender Kredit Laufzeit/Fälligkeit
Finanzierungskonzept neue Kredite Modalitäten Verwendungszweck Sicherheiten Art und Bewertung Tilgung Zinsen
Das Bankgespräch Tipps für ein erfolgreiches Bankgespräch: wissen, was Sie erreichen wollen Finanzierungskonzept „ Wunschzettel“
Das Bankgespräch Tipps für ein erfolgreiches Bankgespräch: alle notwendigen Informationen bereit haben Unternehmenszahlen, ggf. Unternehmensexposé ggf. Investitionsvorhaben persönliche Angaben (falls Änderungen)
Das Bankgespräch Tipps für ein erfolgreiches Bankgespräch: alle relevanten Punkte schriftlich fixieren Missverständnisse vermeiden kein Informationsverlust („stille Post“) Gedächtnisstütze
Das Bankgespräch Tipps für ein erfolgreiches Bankgespräch: ernst nehmen auch und gerade, wenn es noch kein Problem gibt professionelle Instrumente nutzen Planungs- und Controllingtools Ratingsimulation
Finanzierung - welche ist die richtige? Vorgehensweise: Analyse der bestehenden Kredite Liquidität Rating
Finanzierung - welche ist die richtige? Vorgehensweise: Analyse der geschäftlichen Situation Ratingsimulation aktuelle wirtschaftliche Entwicklung Zukunftsperspektive
Finanzierung - welche ist die richtige? Vorgehensweise: Analyse der privaten Situation Lebensplanung Vermögenssituation
Finanzierung - welche ist die richtige? Vorgehensweise: Entwickeln eines Gesamtkonzeptes bestehende Kredite neue Kredite angepasst an Status Quo-Analysen
Finanzierung - welche ist die richtige? Vorgehensweise: Bankgespräch Bericht über die geschäftliche Situation Finanzierungskonzept regelmäßig Unternehmensdarstellung
Finanzierung - welche ist die richtige? Fazit Antwort braucht Zeit Antwort macht Arbeit Antwort nicht durch die Bank aber es lohnt sich!
Noch mehr Infos? Bitte rufen Sie mich an: Johannes Bantzer +49 89 2621 7677 oder E-Mail an [email_address]

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Vorbereitung auf das Bankgespräch

Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
emotion banking
 
Unternehmensgründung in Polen (2014)
Unternehmensgründung in Polen (2014)Unternehmensgründung in Polen (2014)
Unternehmensgründung in Polen (2014)
Grant Thornton
 
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der KreditvergabeCreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
Creditplus Bank AG
 
Newsletter Beratungsqualität
Newsletter BeratungsqualitätNewsletter Beratungsqualität
Newsletter Beratungsqualität
emotion banking
 
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Futurelab
 
JDC I Financial Controlling
JDC I Financial ControllingJDC I Financial Controlling
JDC I Financial Controlling
Haltermann
 
Jdc financial controlling
Jdc financial controllingJdc financial controlling
Jdc financial controlling
Haltermann
 
Sfofr module 4 powerpoint german
Sfofr module 4 powerpoint germanSfofr module 4 powerpoint german
Sfofr module 4 powerpoint german
streetfood
 
Executive Business Breakfast
Executive Business BreakfastExecutive Business Breakfast
Executive Business Breakfast
emotion banking
 
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talkvictor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
emotion banking
 
victor CRM Datenbankanreicherung
victor CRM Datenbankanreicherungvictor CRM Datenbankanreicherung
victor CRM Datenbankanreicherung
emotion banking
 
Business Model | Aufbau + Einblick | Vorgehensmodell
 Business Model | Aufbau + Einblick | Vorgehensmodell Business Model | Aufbau + Einblick | Vorgehensmodell
Business Model | Aufbau + Einblick | Vorgehensmodell
Dr. Karoline Simonitsch Strategic Development Consulting GmbH
 
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum ErfolgDer Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
bit-hwk-koblenz
 
WebBSC - Wirkungsvolle Unternehmenssteuerung für KMU
WebBSC - Wirkungsvolle Unternehmenssteuerung für KMUWebBSC - Wirkungsvolle Unternehmenssteuerung für KMU
WebBSC - Wirkungsvolle Unternehmenssteuerung für KMU
Franz Gober
 
ONE Konferenz 2013: Analytics, ERP und CRM-Daten als Grundlagen des Redesigns
ONE Konferenz 2013: Analytics, ERP und CRM-Daten als Grundlagen des RedesignsONE Konferenz 2013: Analytics, ERP und CRM-Daten als Grundlagen des Redesigns
ONE Konferenz 2013: Analytics, ERP und CRM-Daten als Grundlagen des Redesigns
INM AG
 
Finanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer GruenderFinanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer Gruender
Hermann Hohenberger
 
5 Stufen-Erfolgsformel-im-Vertrieb
5 Stufen-Erfolgsformel-im-Vertrieb5 Stufen-Erfolgsformel-im-Vertrieb
5 Stufen-Erfolgsformel-im-Vertrieb
Lintea Unternehmensberatung
 
Was Sie schon immer über das Rating wissen sollten
Was Sie schon immer über das Rating wissen solltenWas Sie schon immer über das Rating wissen sollten
Was Sie schon immer über das Rating wissen sollten
Kokedera
 
Inhaltsverzeichnis
InhaltsverzeichnisInhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Studien-Erfolg
 

Ähnlich wie Vorbereitung auf das Bankgespräch (20)

Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
 
Unternehmensgründung in Polen (2014)
Unternehmensgründung in Polen (2014)Unternehmensgründung in Polen (2014)
Unternehmensgründung in Polen (2014)
 
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der KreditvergabeCreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
 
Newsletter Beratungsqualität
Newsletter BeratungsqualitätNewsletter Beratungsqualität
Newsletter Beratungsqualität
 
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
 
JDC I Financial Controlling
JDC I Financial ControllingJDC I Financial Controlling
JDC I Financial Controlling
 
Jdc financial controlling
Jdc financial controllingJdc financial controlling
Jdc financial controlling
 
Sfofr module 4 powerpoint german
Sfofr module 4 powerpoint germanSfofr module 4 powerpoint german
Sfofr module 4 powerpoint german
 
Executive Business Breakfast
Executive Business BreakfastExecutive Business Breakfast
Executive Business Breakfast
 
Newsletter 5
Newsletter 5 Newsletter 5
Newsletter 5
 
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talkvictor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
 
victor CRM Datenbankanreicherung
victor CRM Datenbankanreicherungvictor CRM Datenbankanreicherung
victor CRM Datenbankanreicherung
 
Business Model | Aufbau + Einblick | Vorgehensmodell
 Business Model | Aufbau + Einblick | Vorgehensmodell Business Model | Aufbau + Einblick | Vorgehensmodell
Business Model | Aufbau + Einblick | Vorgehensmodell
 
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum ErfolgDer Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
 
WebBSC - Wirkungsvolle Unternehmenssteuerung für KMU
WebBSC - Wirkungsvolle Unternehmenssteuerung für KMUWebBSC - Wirkungsvolle Unternehmenssteuerung für KMU
WebBSC - Wirkungsvolle Unternehmenssteuerung für KMU
 
ONE Konferenz 2013: Analytics, ERP und CRM-Daten als Grundlagen des Redesigns
ONE Konferenz 2013: Analytics, ERP und CRM-Daten als Grundlagen des RedesignsONE Konferenz 2013: Analytics, ERP und CRM-Daten als Grundlagen des Redesigns
ONE Konferenz 2013: Analytics, ERP und CRM-Daten als Grundlagen des Redesigns
 
Finanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer GruenderFinanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer Gruender
 
5 Stufen-Erfolgsformel-im-Vertrieb
5 Stufen-Erfolgsformel-im-Vertrieb5 Stufen-Erfolgsformel-im-Vertrieb
5 Stufen-Erfolgsformel-im-Vertrieb
 
Was Sie schon immer über das Rating wissen sollten
Was Sie schon immer über das Rating wissen solltenWas Sie schon immer über das Rating wissen sollten
Was Sie schon immer über das Rating wissen sollten
 
Inhaltsverzeichnis
InhaltsverzeichnisInhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
 

Vorbereitung auf das Bankgespräch

  • 1. Wie sieht in der heutigen Wirtschaftslage die richtige Finanzierung für Ihr Unternehmen aus?
  • 2. Finanzierung - welche ist die richtige? Das Bankgespräch
  • 3. Zwischenberichte: Quartalszahlen laufende Entwicklung Prognose anlass- bezogen: Kredit Investition erfolgreicher Abschluss Großauftrag Veranstaltung „ einfach mal so“ Das Bankgespräch Ergreifen Sie die Initiative - warten Sie nicht auf die Bank Einen Anlass gibt es „immer“ Jahresgespräch: Bilanzvorlage Bericht über das abgelaufene Jahr Pläne für das laufende Jahr voraussichtlicher Bankbedarf Zeit/Aufwand Inhalt
  • 4. Das Bankgespräch Eine gute Vorbereitung ist wichtig Kredit ist schwerer zu erhalten Kredit wird teurer Banken erhöhen ihre Anforderungen
  • 5. Das Bankgespräch Um trotzdem noch Kredit zu angemessenen Bedingungen zu bekommen: offen und regelmäßig kommunizieren regelmäßig über die Unternehmensentwicklung berichten agieren, statt reagieren selber Vorschläge unterbreiten
  • 6. Das Bankgespräch Bilanzbesprechung und Ratingvorbereitung Grundstein für angemessene Ratingnote Information relevant, vollständig, offen Konzept „ Wunschzettel“
  • 7. Warum sollten Sie Ihre Ratingnote kennen? Wissen um Ratingnote Realistische Erwartung Realistisches Konzept Angemessene Kondition optimierte Finanzierungen
  • 8. Ratingvorbereitung Wie können Sie Ihre Ratingnote verbessern? Erfragen Sie Ihre Ratingnote Fragen Sie, wie sie zustande gekommen ist Fragen Sie nach Ihren Stärken und Schwächen gemäß Rating Diskutieren Sie mit der Bank, was Sie besser machen können
  • 9. Ratingvorbereitung Wie können Sie Ihre Ratingnote verbessern? Simulieren Sie ein Ratingverfahren Analysieren Sie Ihr Stärken-/Schwächen-Profil Erläutern Sie bei der Bilanzbesprechung ratingrelevante und kritische Punkte
  • 10. Ratingvorbereitung Wie können Sie Ihre Ratingnote verbessern? Beschreiben Sie Ihr Unternehmen und seine Entwicklung selbst (schriftlich) Sie kennen Ihr Unternehmen und die Erfolgsfaktoren Sie wissen am Besten, wie Ihre Bilanz entstanden ist
  • 11. Rating kann für Sie zu einem Erfolgsfaktor werden was gut für die Ratingnote ist, ist auch gut für Ihr Unternehmen was gut für Ihr Unternehmen ist, ist auch gut für die Ratingnote
  • 12. Rating kann für Sie zu einem Erfolgsfaktor werden Ergreifen Sie die Initiative Bewerten Sie sich selbst (Ratingsimulation) Schwächen Sie Ihre Schwächen Stärken Sie Ihre Stärken Geben Sie der Bank Ihre Antworten Geben Sie der Bank alle relevanten Informationen
  • 13. Unternehmen Markt Inhaber Kredit Einkommen Vermögen quantitative Faktoren qualitative Faktoren wirtschaftliche Verhältnisse persönliche Verhältnisse Qualifikation Lebenslauf Branche Produkte Organisation Controlling Strategie Verwertung Bewertung Art/Höhe Cash-Flow BWA Bilanzen Sicherheiten Kredit- modalitäten Zins/Tilgung Zweck Art/Höhe Wettbewerb Merkmale Marktstellung Potenzial USP Lebenszyklus
  • 14. Das Bankgespräch Unternehmenszahlen Bilanzen, BWA, Summen- und Saldenlisten zeigen die Vergangenheit, „ist schon gelaufen“ externe Kompetenz (Steuerberater, Buchhaltung)
  • 15. Das Bankgespräch Unternehmenszahlen Planung, Controlling, Maßnahmenkatalog zukunftsorientiert, vorausschauend sehr hohe Relevanz unternehmerische Kompetenz Zukunftssicherung Banken verlangen zunehmend die Prognosen
  • 16. Das Bankgespräch Finanzierungskonzept bestehende Kredite neue Kredite Struktur, Modalitäten Kapitaldienstfähigkeit
  • 17. Das Bankgespräch Finanzierungskonzept Ihre Wünsche Geben Sie der Bank eine Denkrichtung vor „ Wunschzettel“ Ihre Initiative Nehmen Sie der Bank das „Denken“ ab
  • 18. Finanzierungskonzept bestehende Kredite Struktur Umschuldung Kontokorrent in Darlehen kurzfristige Darlehen in langfristige Zusammenfassung mehrere Kredite zu einem einzigen zusammenfassen
  • 19. Finanzierungskonzept bestehende Kredite Modalitäten Sicherheiten Tilgung Zinsen
  • 20. Finanzierungskonzept neue Kredite Struktur Kreditart Annuitäten-/Ratendarlehen Förderkredit laufender Kredit Laufzeit/Fälligkeit
  • 21. Finanzierungskonzept neue Kredite Modalitäten Verwendungszweck Sicherheiten Art und Bewertung Tilgung Zinsen
  • 22. Das Bankgespräch Tipps für ein erfolgreiches Bankgespräch: wissen, was Sie erreichen wollen Finanzierungskonzept „ Wunschzettel“
  • 23. Das Bankgespräch Tipps für ein erfolgreiches Bankgespräch: alle notwendigen Informationen bereit haben Unternehmenszahlen, ggf. Unternehmensexposé ggf. Investitionsvorhaben persönliche Angaben (falls Änderungen)
  • 24. Das Bankgespräch Tipps für ein erfolgreiches Bankgespräch: alle relevanten Punkte schriftlich fixieren Missverständnisse vermeiden kein Informationsverlust („stille Post“) Gedächtnisstütze
  • 25. Das Bankgespräch Tipps für ein erfolgreiches Bankgespräch: ernst nehmen auch und gerade, wenn es noch kein Problem gibt professionelle Instrumente nutzen Planungs- und Controllingtools Ratingsimulation
  • 26. Finanzierung - welche ist die richtige? Vorgehensweise: Analyse der bestehenden Kredite Liquidität Rating
  • 27. Finanzierung - welche ist die richtige? Vorgehensweise: Analyse der geschäftlichen Situation Ratingsimulation aktuelle wirtschaftliche Entwicklung Zukunftsperspektive
  • 28. Finanzierung - welche ist die richtige? Vorgehensweise: Analyse der privaten Situation Lebensplanung Vermögenssituation
  • 29. Finanzierung - welche ist die richtige? Vorgehensweise: Entwickeln eines Gesamtkonzeptes bestehende Kredite neue Kredite angepasst an Status Quo-Analysen
  • 30. Finanzierung - welche ist die richtige? Vorgehensweise: Bankgespräch Bericht über die geschäftliche Situation Finanzierungskonzept regelmäßig Unternehmensdarstellung
  • 31. Finanzierung - welche ist die richtige? Fazit Antwort braucht Zeit Antwort macht Arbeit Antwort nicht durch die Bank aber es lohnt sich!
  • 32. Noch mehr Infos? Bitte rufen Sie mich an: Johannes Bantzer +49 89 2621 7677 oder E-Mail an [email_address]