SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Von der
Schöpfung
bis Ostern
Freekidstories Publishing
Ganz am Anfang war die Welt wirklich wunderbar: ein herrliches
Paradies! Im prächtigen Garten Eden erfreuten sich Adam und Eva
lebten in einer üppigen Welt voll himmlischen Friedens und
perfekter Schönheit.
Als Gott die Welt erschuf, war alles vollkommen. Es gab keine
Sünde. Adam und Eva liebten einander, und sie liebten Gott. Es
gab auch keine Krankheit und keinen Tod. So wollte Gott die Welt
haben.
Der Teufel sprach im Garten Eden durch die Schlange zu Eva, um
sie zu verführen. Daraufhin sündigte Eva gegen Gott, und genau
so Adam. Und weil sie sündigten, wird jeder Mensch auf der Erde
krank, und jeder Mensch stirbt einmal.
Aufgrund der Sünde von Adam und Eva geschah noch etwas viel
Schrecklicheres: Die Beziehung zwischen Gott und den Menschen
wurde durch die Sünde gestört. Aber Gott hatte einen Plan, um
sie wiederherzustelllen.
Viele hundert Jahre später sprach Gott zu einem Mann, der
Abraham hieß. Gott forderte ihn auf: „Verlass dein Land und deine
Verwandtschaft. Gehe in das Land, das ich dir zeige. Ich will dich
segnen und zu einem großen Volk machen. Durch dich werden alle
Familien auf der Erde gesegnet sein.“
Abraham gehorchte Gott. Er nahm seine Frau Sarah, alle seine
Diener und alles, was er besaß und ging in das Land, das Gott ihm
gezeigt hatte, das Land Kanaan.
Viele Jahre vergingen, und noch immer hatten Abraham und Sarah
keinen Sohn. Gott sprach zu Abraham und versprach ihm erneut,
dass er einen Sohn bekommen würde und so viele Nachkommen,
wie es Sterne am Himmel gab. Abraham glaubte Gott.
Gott sein Versprechen gehalten. Sarah wurde wie durch ein Wunder
schwanger und schenkte einem Sohn das Leben, Isaak, der durch
seine Sohn Jakob der Urvater den Israeliten. Abraham gilt auch als
Stammvater der Araber; von seinem Sohn Ismael.
Gott hatte Abraham gesagt: „Alle Völker der Erde werden durch
dich gesegnet.” Jesus ist der Nachkomme Abrahams. Alle Völker
werden durch ihn gesegnet, weil jeder, der an Jesus glaubt, von
seinen Sünden gerettet und so ein geistlicher Nachkomme
Abrahams wird.
Gehört ihr zu Christus, dann seid auch ihr Nachkommen von
Abraham. Als seine Erben bekommt ihr alles, was Gott ihm zugesagt
hat. (Galater 3:29, HFA)
Schloss Gott seinen Bund mit den Israeliten. Dann schrieb Gott
diese zehn Gebote auf zwei Steintafeln und gab sie Mose. Gott
erließ noch viele andere Gesetze und Verordnungen, denen das
Volk folgen sollte. Gott versprach: „Wenn das Volk diese Gesetze
befolgt, werde ich es segnen und beschützen. Bei Ungehorsam
werde ich sie bestrafen."
Jeder, der gegen Gottes Gesetz verstieß, konnte ein Tier als Opfer
für Gott zu dem Altar bringen, der vor dem Zelt der
Zusammenkunft stand. Ein Priester schlachtete dann das Tier und
verbrannte es auf dem Altar. Das Blut des Opfertieres deckte die
Sünde dessen, der sie begangen hatte, zu und machte ihn in Gottes
Augen rein.
Die ganze Geschichte Israels hindurch sandte Gott ihnen
Propheten. Die Propheten empfingen Botschaften von Gott und
gaben diese an das Volk weiter.
Durch den Propheten Jeremia hatte Gott versprochen, dass er
einen neuen Bund schließen würden, einen, der nicht so
beschaffen war wie derjenige, den er am Berg Sinai mit Israel
geschlossen hatte. Unter dem neuen Bund würde Gott sein
Gesetz ins Herz der Menschen schreiben, und die Menschen
würden Gott persönlich kennen. Sie würden sein Volk sein, und
Gott würde ihre Sünden vergeben. Mit dem Messias würde der
neue Bund beginnen.
Der Prophet Jesaja sagte, dass der Messias in Galiläa leben,
Menschen mit einem gebrochenen Herzen trösten, den Gefangenen
die Freiheit verkündigen und die Inhaftierten befreien würde. Er
sagte auch voraus, dass der Messias die Kranken heilen würde und
diejenigen, die nicht hören, sehen, sprechen oder gehen können.
Der Prophet Jesaja prophezeite auch, dass der Messias ohne Grund
gehasst und verworfen werden würde. Andere Propheten sagten
voraus, dass diejenigen, die den Messias umbringen, über seinen
Kleider das Los werfen und dass ein Freund ihn verraten würde. Der
Prophet Sacharja sagte voraus, dass dieser Freund als Bezahlung für
seinen Verrat 30 Silbermünzen erhalten würde.
Die Propheten sprachen auch darüber, wie der Messias sterben
würde. Jesaja prophezeite, dass die Menschen ihn anspucken,
verspotten und schlagen würden. Sie würden ihn durchstechen, und
er würde unter großen Schmerzen und Todesangst sterben, obwohl
er nie etwas Böses getan hatte.
Viele hundert Jahre später kam ein Engel mit einer Botschaft von
Gott zu einem alten Priester namens Zacharias. Zacharias und
seine Frau Elisabeth waren gottesfürchtige Menschen, aber
Elisabeth konnte keine Kinder bekommen.
Der Engel sagte zu Zacharias: „Deine Frau wird einen Sohn
bekommen. Den sollst du Johannes nennen. Er wird vom Heiligen
Geist erfüllt sein und die Menschen auf den Messias vorbereiten.“
Johannes, der Sohn von Zacharias und Elisabeth, wuchs heran und
wurde ein Prophet. Er lebte in der Wüste und aß Honich von
wilden Bienen und Heuschrecken. Seine Kleider waren aus
Kamelhaar gefertigt.
Viele Menschen gingen in die Wüste hinaus, um Johannes zu
hören. Er predigte ihnen: „Tut Buße, denn das Reich Gottes ist
nahe!“
Einige Juden fragten Johannes, ob er der Messias sei. Johannes
antwortete: „Ich bin nicht der Messias, aber nach mir kommt
jemand, der so groß ist, dass ich nicht einmal würdig bin, seine
Sandalen zu lösen.“
Am nächsten Tag kam Jesus, um sich von Johannes taufen zu lassen.
Als Johannes ihn sah, sagte er: „Seht, das ist Gottes Lamm, das die
Sünde der Welt wegnimmt!“
Johannes sagte zu Jesus: „Ich bin es nicht wert, dich zu taufen.
Stattdessen solltest du mich taufen.“ Aber Jesus antwortete: „Doch,
du sollst mich taufen, denn so ist es richtig.“ Daraufhin taufte
Johannes Jesus, obwohl Jesus nie gesündigt hatte.
Als Jesus aus dem Wasser aufstieg und getauft war, erschien der
Heilige Geist in Gestalt einer Taube. Er kam herab und ließ sich auf
Jesus nieder. Zur gleichen Zeit ertönte Gottes Stimme vom Himmel.
Gott sagte: „Du bist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen
habe.“
Danach reiste Jesus durch das Gebiet von Galiläa. Große
Menschenmengen kamen zu ihm. Man brachte viele Menschen
zu ihm, die krank oder gelähmt waren, auch solche, die nicht
sehen, gehen, hören oder sprechen konnten, und Jesus heilte sie.
Jesus hatte großes Mitleid mit die Menschen. Für ihn waren sie
wie Schafe ohne Hirten. Er riet den Leuten nie, irgendwelche
komplizierten Zeremonien oder schwierigen Regeln zu
beachten.War alles, was Er tat, Liebe zu lehren und zu zeigen.
Jesus gesagt, das erste und größte Gebot besteht darin, „den
Herrn, deinen Gott, [zu] lieben, von ganzem Herzen, mit ganzer
Seele und mit all deinen Gedanken!’“ und das zweite „ist ihm
gleich“ – fast ebenbürtig, fast dasselbe: „Liebe deinen Nächsten
wie dich selbst.“ [[Matthäus 22:37–39]].
Jedes Jahr feierten die Juden das Passafest. Dabei gedachten sie
daran, wie Gott ihre Vorfahren vor vielen Jahrhunderten aus der
ägyptischen Sklaverei befreit hatte. Etwa drei Jahre, nachdem
Jesus begonnen hatte, öffentlich zu predigen und zu lehren, sagte
er zu seinen Jüngern: „Ich möchte dieses Passafest zusammen mit
euch in Jerusalem feiern. Dort werde ich dann getötet.“
Einer der Jünger von Jesus war ein Mann, der Judas hieß. Judas
verwaltete die Kasse der Apostel, aber er hing am Geld und stahl
öfter Geld aus der Kasse. Nachdem Jesus und seine Jünger in
Jerusalem angekommen waren, ging Judas zu den Führern des
jüdischen Volkes und bot ihnen an, Jesus für Geld an sie zu
verraten. Er wusste, dass die jüdischen Führer Jesus als Messias
ablehnten und dass sie geplant hatten, Jesus zu töten.
Die jüdischen Führer, die vom Hohenpriester angeführt wurden,
zahlten Judas für den Verrat an Jesus 30 Silbermünzen. Damit traf
genau das ein, was die Propheten vorausgesagt hatten. Judas
stimmte zu und nahm das Geld und ging seiner Wege. Er begann,
nach einer Gelegenheit zu suchen, wie er den jüdischen Führern
helfen könnte, Jesus zu verhaften.
Jesus feierte das Passafest mit seinen Jüngern in Jerusalem.
Während sie das Passalamm aßen, nahm Jesus das Brot und brach
es in Stücke. „Nehmt und esst es!“, sagte er. „Das ist mein Leib, der
für euch gegeben wird. Tut dies, um euch an mich zu erinnern.“
Damit sagte Jesus, dass sein Leib für sie geopfert werden würde.
Danach nahm Jesus einen Becher und sagte: „Trinkt daraus! Das ist
mein Blut, mit dem der neue Bund besigelt wird und das für die
Vergebung der Sünden vergossen wird. Tut dies jedes Mal, wenn
ihr daraus trinkt, um euch an mich zu erinnern!“
Dann ging Jesus mit seinen Jüngern an einen Ort, der Getsemane
hieß. Jesus betete dreimal: „Mein Vater, wenn es möglich ist, dann
mach doch, dass ich diesen Kelch des Leidens nicht trinken muss!
Wenn es aber keine andere Möglichkeit gibt, um die Sünden der
Menschen zu vergeben, dann lass deinen Willen geschehen.“
Judas kam mit den jüdischen Führern, mit Soldaten und mit vielen
anderen Leuten. Sie hatten Schwerter und Knüppel dabei. Judas
ging auf Jesus zu und sagte: „Sei gegrüßt, Lehrer!“, und küsste ihn.
Das war das Zeichen für die jüdischen Führer, an dem sie
erkannten, wen sie festnehmen sollten. Nachdem Jesus
festgenommen war, rannten die Jünger alle davon.
Die jüdischen Führer Jesus zu Pilatus, dem römischen Statthalter.
Sie hofften, Pilatus würde Jesus für schuldig erklären und zum Tod
verurteilen.
Nachdem Pilatus mit Jesus gesprochen hatte, ging er zu den Leuten
hinaus und sagte: „Ich finde keine Schuld an ihm.“ Aber die Leute
riefen nur noch lauter: „Kreuzige ihn!“ Pilatus antwortete: „Er ist
unschuldig.“ Da riefen sie noch lauter. Pilatus befürchtete, dass die
Menschen in Aufruhr geraten könnten. Deshalb entschied er, dass
seine Soldaten Jesus kreuzigen sollten.
Entschied Jesus sich dafür zu sterben, um dich und mich zu retten.
Wir alle haben dann und wann Unrecht getan, und unseren
Sünden sie trennen uns von Gott, der vollkommen ist. Um uns zu
Ihm zu führen, hat Jesus, der Sohn Gottes, die Sünden der ganzen
Menschheit auf sich genommen, damit wir durch Sein Opfer
Vergebung und Freiheit von unseren Sünden erlangen können.
Doch nicht einmal Sein Tod befriedigte Seine eifersüchtigen Feinde.
Damit Seine Anhänger nicht Seinen Körper stehlen und behaupten
konnten, Er wäre wieder lebendig geworden, platzierten sie einen
riesigen Stein vor dem Eingang Seiner Grabstätte und stellten eine
Gruppe römischer Soldaten auf, sie zu bewachen.
Dieses Vorhaben erwies sich als nutzlos. Drei Tage nachdem Sein
lebloser Körper in dem kalten Grab zur Ruhe gelegt worden war,
stand Jesus von den Toten auf, als ewiger Sieger über Tod und
Hölle!
Nach seiner Auferstehung erschien Er buchstäblich Hunderten
Seiner Jünger in Person, ermutigte, stärkte und tröstete sie. Er
prophezeite ihnen, dass Er zurück zu Seinem himmlischen Vater
gehen, im Geist aber immer bei ihnen sein und ewiglich in ihren
Herzen leben würde. Er gab Seinen Nachfolgern auch eine
wunderbare Verheißung: »Eines Tages werde Ich wiederkommen!«
Obwohl viele große Lehrer von Gott gesprochen und über Gott
gelehrt haben, Jesus ist der Einzige, der für die Sünden der Welt
starb und von den Toten auferstand. Er allein ist der Erretter.
Wenn du Jesus weder kennengelernt, noch Seine Vergebung und
Gabe des Ewigen Lebens empfangen hast, kannst du es jetzt tun,
indem du dieses kleine Gebet sprichst:
Ich danke dir, Jesus, weil Du die Strafe für meine Fehler und mein
Unrecht bezahlt hast, damit mir vergeben wird. Ich bitte Dich jetzt,
lieber Jesus, in mein Herz zu kommen, mir zu vergeben und mir das
Ewige Leben zu schenken. Amen.
www.freekidstories.org
Image credits:
Cover: Top foreground, image of Jesus and empty tomb by www.freechristianillustrations.com. Top and bottom background images in
public domain.
Image 1: Foreground image by www.freechristianillustrations.com. Background image in public domain.
Image 2: Adam and Eve, tree, and serpent by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik
Image 3: Images of Abraham and animals by www.freechristianillusrations.com. Background designed by brgfx/Freepik
Image 4: Images of Abraham and Sara by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik
Image 5: Images of Moses, Aaron, altar and sacrifice by www.freechristianillustrations.com. Background designed by Freepik.
Image 6: Foreground image by www.freechristianillustrations.com. Background images designed by brgfx/Freepik.
Image 7: Scroll and images of Jesus designed by www.freechristianillustrations.com. Gray background designed by rawpixel/Freepik.
Image 8: Angel image designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by rawpixel/Freepik.
Image 9: John the Baptist image designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik.
Image 10: Images of John the Baptist and Jesus designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik.
Dove image in public domain.
Image 11: Image of Jesus with the children designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by rawpixel/Freepik.
Image 12: Images of Jesus and his followers designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik.
Image 13: Image of Judas designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by rawpixel/Freepik.
Image 14: Image of Jesus breaking bread designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by Freepik.
Image 15: Image of Jesus praying designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik.
Image 16: Image of Jesus and High Priest designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by rawpixel/Freepik.
Image 17: Image of Jesus on the cross designed by www.freechristianillustrations.com. Background in public domain.
Image 18: Image of Jesus and the tomb designed by www.freechristianillustrations.com. Background in public domain.
Image 19: Image of Jesus designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by Freepik.
• Note: All images by www.freechristianillustrations.com are used under Creative Commons Attribution Non-commercial 4.0
International license.
Text adapted from the writings of D.B. Berg (used by permission) and www.openbiblestories.org (used under Creative Commons
Attribution-ShareAlike 4.0 International License)
Scripture quotations marked NLT are taken from the Holy Bible, New Living Translation, copyright © 1996, 2004, 2015 by Tyndale House
Foundation. Used by permission of Tyndale House Publishers, Inc., Carol Stream, Illinois 60188. All rights reserved.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Die wunder Jesu: Malbuch
Die wunder Jesu: MalbuchDie wunder Jesu: Malbuch
Die wunder Jesu: Malbuch
Freekidstories
 
Die wunder von Jesus - The Miracles of Jesus
Die wunder von Jesus - The Miracles of JesusDie wunder von Jesus - The Miracles of Jesus
Die wunder von Jesus - The Miracles of Jesus
Freekidstories
 
Die Wunder von Jesus 2 - Miracles of Jesus 2
Die Wunder von Jesus 2 - Miracles of Jesus 2Die Wunder von Jesus 2 - Miracles of Jesus 2
Die Wunder von Jesus 2 - Miracles of Jesus 2
Freekidstories
 
Jesus heilt einen besessenen
Jesus heilt einen besessenen Jesus heilt einen besessenen
Jesus heilt einen besessenen
Freekidstories
 
Die Geschichte von Jesus für kleine Kinder - The Story of Jesus for Children
Die Geschichte von Jesus für kleine Kinder - The Story of Jesus for ChildrenDie Geschichte von Jesus für kleine Kinder - The Story of Jesus for Children
Die Geschichte von Jesus für kleine Kinder - The Story of Jesus for Children
Freekidstories
 
Die wunder Jesu für Kinder
Die wunder Jesu für KinderDie wunder Jesu für Kinder
Die wunder Jesu für Kinder
Freekidstories
 
Mädchen und Frauen in der Bibel - Malbuch
Mädchen und Frauen in der Bibel - MalbuchMädchen und Frauen in der Bibel - Malbuch
Mädchen und Frauen in der Bibel - Malbuch
Freekidstories
 
Das Leben Jesu für Kinder
Das Leben Jesu für KinderDas Leben Jesu für Kinder
Das Leben Jesu für Kinder
Freekidstories
 
Das erste Ostern
Das erste OsternDas erste Ostern
Das erste Ostern
Freekidstories
 
Das Leben Jesu: Lernkarten für kleine Kinder
Das Leben Jesu: Lernkarten für kleine KinderDas Leben Jesu: Lernkarten für kleine Kinder
Das Leben Jesu: Lernkarten für kleine Kinder
Freekidstories
 
Väter in der Bibel
Väter in der Bibel Väter in der Bibel
Väter in der Bibel
Freekidstories
 
Kinder und jugendliche in der Bibel: Malbuch
Kinder und jugendliche in der Bibel: MalbuchKinder und jugendliche in der Bibel: Malbuch
Kinder und jugendliche in der Bibel: Malbuch
Freekidstories
 
Das leben Jesus - Zeitleiste für Kinder
Das leben Jesus - Zeitleiste für KinderDas leben Jesus - Zeitleiste für Kinder
Das leben Jesus - Zeitleiste für Kinder
Freekidstories
 
Der Augenzeuge - The Eyewitness
Der Augenzeuge - The EyewitnessDer Augenzeuge - The Eyewitness
Der Augenzeuge - The Eyewitness
Freekidstories
 
Geschichten aus Apostelgeschichte für kinder
Geschichten aus Apostelgeschichte für kinderGeschichten aus Apostelgeschichte für kinder
Geschichten aus Apostelgeschichte für kinder
Freekidstories
 
Die wahre Bedeutung von Ostern - Malbuch
Die wahre Bedeutung von Ostern - MalbuchDie wahre Bedeutung von Ostern - Malbuch
Die wahre Bedeutung von Ostern - Malbuch
Freekidstories
 
Kinder und Jugendliche in der Bibel
Kinder und Jugendliche in der BibelKinder und Jugendliche in der Bibel
Kinder und Jugendliche in der Bibel
Freekidstories
 
Er ist Auferstanden! - He is Risen!
Er ist Auferstanden! - He is Risen!Er ist Auferstanden! - He is Risen!
Er ist Auferstanden! - He is Risen!
Freekidstories
 
Mädchen und Frauen in der Bibel
Mädchen und Frauen in der BibelMädchen und Frauen in der Bibel
Mädchen und Frauen in der Bibel
Freekidstories
 
Bibelgeschichten: Freundlichkeit - Bible Stories: Kindness
Bibelgeschichten: Freundlichkeit - Bible Stories: KindnessBibelgeschichten: Freundlichkeit - Bible Stories: Kindness
Bibelgeschichten: Freundlichkeit - Bible Stories: Kindness
Freekidstories
 

Was ist angesagt? (20)

Die wunder Jesu: Malbuch
Die wunder Jesu: MalbuchDie wunder Jesu: Malbuch
Die wunder Jesu: Malbuch
 
Die wunder von Jesus - The Miracles of Jesus
Die wunder von Jesus - The Miracles of JesusDie wunder von Jesus - The Miracles of Jesus
Die wunder von Jesus - The Miracles of Jesus
 
Die Wunder von Jesus 2 - Miracles of Jesus 2
Die Wunder von Jesus 2 - Miracles of Jesus 2Die Wunder von Jesus 2 - Miracles of Jesus 2
Die Wunder von Jesus 2 - Miracles of Jesus 2
 
Jesus heilt einen besessenen
Jesus heilt einen besessenen Jesus heilt einen besessenen
Jesus heilt einen besessenen
 
Die Geschichte von Jesus für kleine Kinder - The Story of Jesus for Children
Die Geschichte von Jesus für kleine Kinder - The Story of Jesus for ChildrenDie Geschichte von Jesus für kleine Kinder - The Story of Jesus for Children
Die Geschichte von Jesus für kleine Kinder - The Story of Jesus for Children
 
Die wunder Jesu für Kinder
Die wunder Jesu für KinderDie wunder Jesu für Kinder
Die wunder Jesu für Kinder
 
Mädchen und Frauen in der Bibel - Malbuch
Mädchen und Frauen in der Bibel - MalbuchMädchen und Frauen in der Bibel - Malbuch
Mädchen und Frauen in der Bibel - Malbuch
 
Das Leben Jesu für Kinder
Das Leben Jesu für KinderDas Leben Jesu für Kinder
Das Leben Jesu für Kinder
 
Das erste Ostern
Das erste OsternDas erste Ostern
Das erste Ostern
 
Das Leben Jesu: Lernkarten für kleine Kinder
Das Leben Jesu: Lernkarten für kleine KinderDas Leben Jesu: Lernkarten für kleine Kinder
Das Leben Jesu: Lernkarten für kleine Kinder
 
Väter in der Bibel
Väter in der Bibel Väter in der Bibel
Väter in der Bibel
 
Kinder und jugendliche in der Bibel: Malbuch
Kinder und jugendliche in der Bibel: MalbuchKinder und jugendliche in der Bibel: Malbuch
Kinder und jugendliche in der Bibel: Malbuch
 
Das leben Jesus - Zeitleiste für Kinder
Das leben Jesus - Zeitleiste für KinderDas leben Jesus - Zeitleiste für Kinder
Das leben Jesus - Zeitleiste für Kinder
 
Der Augenzeuge - The Eyewitness
Der Augenzeuge - The EyewitnessDer Augenzeuge - The Eyewitness
Der Augenzeuge - The Eyewitness
 
Geschichten aus Apostelgeschichte für kinder
Geschichten aus Apostelgeschichte für kinderGeschichten aus Apostelgeschichte für kinder
Geschichten aus Apostelgeschichte für kinder
 
Die wahre Bedeutung von Ostern - Malbuch
Die wahre Bedeutung von Ostern - MalbuchDie wahre Bedeutung von Ostern - Malbuch
Die wahre Bedeutung von Ostern - Malbuch
 
Kinder und Jugendliche in der Bibel
Kinder und Jugendliche in der BibelKinder und Jugendliche in der Bibel
Kinder und Jugendliche in der Bibel
 
Er ist Auferstanden! - He is Risen!
Er ist Auferstanden! - He is Risen!Er ist Auferstanden! - He is Risen!
Er ist Auferstanden! - He is Risen!
 
Mädchen und Frauen in der Bibel
Mädchen und Frauen in der BibelMädchen und Frauen in der Bibel
Mädchen und Frauen in der Bibel
 
Bibelgeschichten: Freundlichkeit - Bible Stories: Kindness
Bibelgeschichten: Freundlichkeit - Bible Stories: KindnessBibelgeschichten: Freundlichkeit - Bible Stories: Kindness
Bibelgeschichten: Freundlichkeit - Bible Stories: Kindness
 

Ähnlich wie Von der Schöpfung bis Ostern

Heilige woche holy week in german
Heilige woche holy week in germanHeilige woche holy week in german
Heilige woche holy week in german
Martin M Flynn
 
Das Evangelium Jesu Christi
Das Evangelium Jesu ChristiDas Evangelium Jesu Christi
Das Evangelium Jesu Christi
Frank Seydel
 
Biblische Dimension der Seelsorge – Grundsatzreferat
Biblische Dimension der Seelsorge – GrundsatzreferatBiblische Dimension der Seelsorge – Grundsatzreferat
Biblische Dimension der Seelsorge – Grundsatzreferat
Floh Maier
 
Bibelgeschichten: Von Gott hören - Bible Stories: Hearing from God
Bibelgeschichten: Von Gott hören - Bible Stories: Hearing from GodBibelgeschichten: Von Gott hören - Bible Stories: Hearing from God
Bibelgeschichten: Von Gott hören - Bible Stories: Hearing from God
Freekidstories
 
Resurrection of Jesus Christ (German).pptx
Resurrection of Jesus Christ (German).pptxResurrection of Jesus Christ (German).pptx
Resurrection of Jesus Christ (German).pptx
Martin M Flynn
 
Bibelgeschichten: Vergebung - Bible Stories: Forgiveness
Bibelgeschichten: Vergebung - Bible Stories: ForgivenessBibelgeschichten: Vergebung - Bible Stories: Forgiveness
Bibelgeschichten: Vergebung - Bible Stories: Forgiveness
Freekidstories
 
Resurrection of jesus christ (german)
Resurrection of jesus christ (german)Resurrection of jesus christ (german)
Resurrection of jesus christ (german)
Martin M Flynn
 
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 9B - Himmel: Jetzt und in alle Ewigkeit
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 9B - Himmel: Jetzt und in alle Ewigkeit12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 9B - Himmel: Jetzt und in alle Ewigkeit
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 9B - Himmel: Jetzt und in alle Ewigkeit
Freekidstories
 
Bibelgeschichten: Überwindung von Hindernissen
Bibelgeschichten: Überwindung von HindernissenBibelgeschichten: Überwindung von Hindernissen
Bibelgeschichten: Überwindung von Hindernissen
Freekidstories
 
Die rückkehr des Königs - The King's Return
Die rückkehr des Königs - The King's ReturnDie rückkehr des Königs - The King's Return
Die rückkehr des Königs - The King's Return
Freekidstories
 
Was Jesus am Kreuz sagte
Was Jesus am Kreuz sagteWas Jesus am Kreuz sagte
Was Jesus am Kreuz sagte
Freekidstories
 
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 7 - Zukunftsprophezeiungen der Bibel.pdf
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 7 - Zukunftsprophezeiungen der Bibel.pdf12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 7 - Zukunftsprophezeiungen der Bibel.pdf
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 7 - Zukunftsprophezeiungen der Bibel.pdf
Freekidstories
 
German - The Gospel of Nicodemus formerly called The Acts of Pontius Pilate.pdf
German - The Gospel of Nicodemus formerly called The Acts of Pontius Pilate.pdfGerman - The Gospel of Nicodemus formerly called The Acts of Pontius Pilate.pdf
German - The Gospel of Nicodemus formerly called The Acts of Pontius Pilate.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Bibelgeschichten: Toleranz
Bibelgeschichten: ToleranzBibelgeschichten: Toleranz
Bibelgeschichten: Toleranz
Freekidstories
 

Ähnlich wie Von der Schöpfung bis Ostern (14)

Heilige woche holy week in german
Heilige woche holy week in germanHeilige woche holy week in german
Heilige woche holy week in german
 
Das Evangelium Jesu Christi
Das Evangelium Jesu ChristiDas Evangelium Jesu Christi
Das Evangelium Jesu Christi
 
Biblische Dimension der Seelsorge – Grundsatzreferat
Biblische Dimension der Seelsorge – GrundsatzreferatBiblische Dimension der Seelsorge – Grundsatzreferat
Biblische Dimension der Seelsorge – Grundsatzreferat
 
Bibelgeschichten: Von Gott hören - Bible Stories: Hearing from God
Bibelgeschichten: Von Gott hören - Bible Stories: Hearing from GodBibelgeschichten: Von Gott hören - Bible Stories: Hearing from God
Bibelgeschichten: Von Gott hören - Bible Stories: Hearing from God
 
Resurrection of Jesus Christ (German).pptx
Resurrection of Jesus Christ (German).pptxResurrection of Jesus Christ (German).pptx
Resurrection of Jesus Christ (German).pptx
 
Bibelgeschichten: Vergebung - Bible Stories: Forgiveness
Bibelgeschichten: Vergebung - Bible Stories: ForgivenessBibelgeschichten: Vergebung - Bible Stories: Forgiveness
Bibelgeschichten: Vergebung - Bible Stories: Forgiveness
 
Resurrection of jesus christ (german)
Resurrection of jesus christ (german)Resurrection of jesus christ (german)
Resurrection of jesus christ (german)
 
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 9B - Himmel: Jetzt und in alle Ewigkeit
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 9B - Himmel: Jetzt und in alle Ewigkeit12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 9B - Himmel: Jetzt und in alle Ewigkeit
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 9B - Himmel: Jetzt und in alle Ewigkeit
 
Bibelgeschichten: Überwindung von Hindernissen
Bibelgeschichten: Überwindung von HindernissenBibelgeschichten: Überwindung von Hindernissen
Bibelgeschichten: Überwindung von Hindernissen
 
Die rückkehr des Königs - The King's Return
Die rückkehr des Königs - The King's ReturnDie rückkehr des Königs - The King's Return
Die rückkehr des Königs - The King's Return
 
Was Jesus am Kreuz sagte
Was Jesus am Kreuz sagteWas Jesus am Kreuz sagte
Was Jesus am Kreuz sagte
 
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 7 - Zukunftsprophezeiungen der Bibel.pdf
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 7 - Zukunftsprophezeiungen der Bibel.pdf12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 7 - Zukunftsprophezeiungen der Bibel.pdf
12 Basis Grundsteine Kursus– Teil 7 - Zukunftsprophezeiungen der Bibel.pdf
 
German - The Gospel of Nicodemus formerly called The Acts of Pontius Pilate.pdf
German - The Gospel of Nicodemus formerly called The Acts of Pontius Pilate.pdfGerman - The Gospel of Nicodemus formerly called The Acts of Pontius Pilate.pdf
German - The Gospel of Nicodemus formerly called The Acts of Pontius Pilate.pdf
 
Bibelgeschichten: Toleranz
Bibelgeschichten: ToleranzBibelgeschichten: Toleranz
Bibelgeschichten: Toleranz
 

Mehr von Freekidstories

Pêche miraculeuse - Cahier de coloriage.pdf
Pêche miraculeuse - Cahier de coloriage.pdfPêche miraculeuse - Cahier de coloriage.pdf
Pêche miraculeuse - Cahier de coloriage.pdf
Freekidstories
 
Der wunderbare Fischfang - Malbuch
Der wunderbare Fischfang - MalbuchDer wunderbare Fischfang - Malbuch
Der wunderbare Fischfang - Malbuch
Freekidstories
 
Чудесный улов рыбы - книжка-раскраска
Чудесный улов рыбы - книжка-раскраскаЧудесный улов рыбы - книжка-раскраска
Чудесный улов рыбы - книжка-раскраска
Freekidstories
 
Pesca miracolosa - Libro da colorare
Pesca miracolosa - Libro da colorarePesca miracolosa - Libro da colorare
Pesca miracolosa - Libro da colorare
Freekidstories
 
Pêche miraculeuse
Pêche miraculeusePêche miraculeuse
Pêche miraculeuse
Freekidstories
 
Der wunderbare Fischfang
Der wunderbare FischfangDer wunderbare Fischfang
Der wunderbare Fischfang
Freekidstories
 
Чудесный улов рыбы
Чудесный улов рыбыЧудесный улов рыбы
Чудесный улов рыбы
Freekidstories
 
Pesca miracolosa.pdf
Pesca miracolosa.pdfPesca miracolosa.pdf
Pesca miracolosa.pdf
Freekidstories
 
AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANO
AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANOAS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANO
AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANO
Freekidstories
 
Der barmherzige Samariter
Der barmherzige SamariterDer barmherzige Samariter
Der barmherzige Samariter
Freekidstories
 
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAIN
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAINLES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAIN
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAIN
Freekidstories
 
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянин
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянинИстории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянин
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянин
Freekidstories
 
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdf
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdfAs 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdf
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdf
Freekidstories
 
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...
Freekidstories
 
Biba, sapone e conchiglie
Biba, sapone e conchiglieBiba, sapone e conchiglie
Biba, sapone e conchiglie
Freekidstories
 
Le ratel et l'indicateur
Le ratel et l'indicateurLe ratel et l'indicateur
Le ratel et l'indicateur
Freekidstories
 
La parabole de la veuve et du juge
La parabole de la veuve et du jugeLa parabole de la veuve et du juge
La parabole de la veuve et du juge
Freekidstories
 
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injusto
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injustoThe Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injusto
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injusto
Freekidstories
 
Parabola del giudice e della vedova
Parabola del giudice e della vedovaParabola del giudice e della vedova
Parabola del giudice e della vedova
Freekidstories
 
Притча Иисуса о настойчивой вдове
Притча Иисуса о настойчивой вдовеПритча Иисуса о настойчивой вдове
Притча Иисуса о настойчивой вдове
Freekidstories
 

Mehr von Freekidstories (20)

Pêche miraculeuse - Cahier de coloriage.pdf
Pêche miraculeuse - Cahier de coloriage.pdfPêche miraculeuse - Cahier de coloriage.pdf
Pêche miraculeuse - Cahier de coloriage.pdf
 
Der wunderbare Fischfang - Malbuch
Der wunderbare Fischfang - MalbuchDer wunderbare Fischfang - Malbuch
Der wunderbare Fischfang - Malbuch
 
Чудесный улов рыбы - книжка-раскраска
Чудесный улов рыбы - книжка-раскраскаЧудесный улов рыбы - книжка-раскраска
Чудесный улов рыбы - книжка-раскраска
 
Pesca miracolosa - Libro da colorare
Pesca miracolosa - Libro da colorarePesca miracolosa - Libro da colorare
Pesca miracolosa - Libro da colorare
 
Pêche miraculeuse
Pêche miraculeusePêche miraculeuse
Pêche miraculeuse
 
Der wunderbare Fischfang
Der wunderbare FischfangDer wunderbare Fischfang
Der wunderbare Fischfang
 
Чудесный улов рыбы
Чудесный улов рыбыЧудесный улов рыбы
Чудесный улов рыбы
 
Pesca miracolosa.pdf
Pesca miracolosa.pdfPesca miracolosa.pdf
Pesca miracolosa.pdf
 
AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANO
AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANOAS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANO
AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANO
 
Der barmherzige Samariter
Der barmherzige SamariterDer barmherzige Samariter
Der barmherzige Samariter
 
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAIN
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAINLES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAIN
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAIN
 
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянин
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянинИстории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянин
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянин
 
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdf
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdfAs 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdf
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdf
 
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...
 
Biba, sapone e conchiglie
Biba, sapone e conchiglieBiba, sapone e conchiglie
Biba, sapone e conchiglie
 
Le ratel et l'indicateur
Le ratel et l'indicateurLe ratel et l'indicateur
Le ratel et l'indicateur
 
La parabole de la veuve et du juge
La parabole de la veuve et du jugeLa parabole de la veuve et du juge
La parabole de la veuve et du juge
 
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injusto
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injustoThe Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injusto
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injusto
 
Parabola del giudice e della vedova
Parabola del giudice e della vedovaParabola del giudice e della vedova
Parabola del giudice e della vedova
 
Притча Иисуса о настойчивой вдове
Притча Иисуса о настойчивой вдовеПритча Иисуса о настойчивой вдове
Притча Иисуса о настойчивой вдове
 

Von der Schöpfung bis Ostern

  • 2. Ganz am Anfang war die Welt wirklich wunderbar: ein herrliches Paradies! Im prächtigen Garten Eden erfreuten sich Adam und Eva lebten in einer üppigen Welt voll himmlischen Friedens und perfekter Schönheit. Als Gott die Welt erschuf, war alles vollkommen. Es gab keine Sünde. Adam und Eva liebten einander, und sie liebten Gott. Es gab auch keine Krankheit und keinen Tod. So wollte Gott die Welt haben.
  • 3. Der Teufel sprach im Garten Eden durch die Schlange zu Eva, um sie zu verführen. Daraufhin sündigte Eva gegen Gott, und genau so Adam. Und weil sie sündigten, wird jeder Mensch auf der Erde krank, und jeder Mensch stirbt einmal. Aufgrund der Sünde von Adam und Eva geschah noch etwas viel Schrecklicheres: Die Beziehung zwischen Gott und den Menschen wurde durch die Sünde gestört. Aber Gott hatte einen Plan, um sie wiederherzustelllen.
  • 4. Viele hundert Jahre später sprach Gott zu einem Mann, der Abraham hieß. Gott forderte ihn auf: „Verlass dein Land und deine Verwandtschaft. Gehe in das Land, das ich dir zeige. Ich will dich segnen und zu einem großen Volk machen. Durch dich werden alle Familien auf der Erde gesegnet sein.“ Abraham gehorchte Gott. Er nahm seine Frau Sarah, alle seine Diener und alles, was er besaß und ging in das Land, das Gott ihm gezeigt hatte, das Land Kanaan.
  • 5. Viele Jahre vergingen, und noch immer hatten Abraham und Sarah keinen Sohn. Gott sprach zu Abraham und versprach ihm erneut, dass er einen Sohn bekommen würde und so viele Nachkommen, wie es Sterne am Himmel gab. Abraham glaubte Gott. Gott sein Versprechen gehalten. Sarah wurde wie durch ein Wunder schwanger und schenkte einem Sohn das Leben, Isaak, der durch seine Sohn Jakob der Urvater den Israeliten. Abraham gilt auch als Stammvater der Araber; von seinem Sohn Ismael. Gott hatte Abraham gesagt: „Alle Völker der Erde werden durch dich gesegnet.” Jesus ist der Nachkomme Abrahams. Alle Völker werden durch ihn gesegnet, weil jeder, der an Jesus glaubt, von seinen Sünden gerettet und so ein geistlicher Nachkomme Abrahams wird. Gehört ihr zu Christus, dann seid auch ihr Nachkommen von Abraham. Als seine Erben bekommt ihr alles, was Gott ihm zugesagt hat. (Galater 3:29, HFA)
  • 6. Schloss Gott seinen Bund mit den Israeliten. Dann schrieb Gott diese zehn Gebote auf zwei Steintafeln und gab sie Mose. Gott erließ noch viele andere Gesetze und Verordnungen, denen das Volk folgen sollte. Gott versprach: „Wenn das Volk diese Gesetze befolgt, werde ich es segnen und beschützen. Bei Ungehorsam werde ich sie bestrafen." Jeder, der gegen Gottes Gesetz verstieß, konnte ein Tier als Opfer für Gott zu dem Altar bringen, der vor dem Zelt der Zusammenkunft stand. Ein Priester schlachtete dann das Tier und verbrannte es auf dem Altar. Das Blut des Opfertieres deckte die Sünde dessen, der sie begangen hatte, zu und machte ihn in Gottes Augen rein.
  • 7. Die ganze Geschichte Israels hindurch sandte Gott ihnen Propheten. Die Propheten empfingen Botschaften von Gott und gaben diese an das Volk weiter. Durch den Propheten Jeremia hatte Gott versprochen, dass er einen neuen Bund schließen würden, einen, der nicht so beschaffen war wie derjenige, den er am Berg Sinai mit Israel geschlossen hatte. Unter dem neuen Bund würde Gott sein Gesetz ins Herz der Menschen schreiben, und die Menschen würden Gott persönlich kennen. Sie würden sein Volk sein, und Gott würde ihre Sünden vergeben. Mit dem Messias würde der neue Bund beginnen.
  • 8. Der Prophet Jesaja sagte, dass der Messias in Galiläa leben, Menschen mit einem gebrochenen Herzen trösten, den Gefangenen die Freiheit verkündigen und die Inhaftierten befreien würde. Er sagte auch voraus, dass der Messias die Kranken heilen würde und diejenigen, die nicht hören, sehen, sprechen oder gehen können. Der Prophet Jesaja prophezeite auch, dass der Messias ohne Grund gehasst und verworfen werden würde. Andere Propheten sagten voraus, dass diejenigen, die den Messias umbringen, über seinen Kleider das Los werfen und dass ein Freund ihn verraten würde. Der Prophet Sacharja sagte voraus, dass dieser Freund als Bezahlung für seinen Verrat 30 Silbermünzen erhalten würde. Die Propheten sprachen auch darüber, wie der Messias sterben würde. Jesaja prophezeite, dass die Menschen ihn anspucken, verspotten und schlagen würden. Sie würden ihn durchstechen, und er würde unter großen Schmerzen und Todesangst sterben, obwohl er nie etwas Böses getan hatte.
  • 9. Viele hundert Jahre später kam ein Engel mit einer Botschaft von Gott zu einem alten Priester namens Zacharias. Zacharias und seine Frau Elisabeth waren gottesfürchtige Menschen, aber Elisabeth konnte keine Kinder bekommen. Der Engel sagte zu Zacharias: „Deine Frau wird einen Sohn bekommen. Den sollst du Johannes nennen. Er wird vom Heiligen Geist erfüllt sein und die Menschen auf den Messias vorbereiten.“
  • 10. Johannes, der Sohn von Zacharias und Elisabeth, wuchs heran und wurde ein Prophet. Er lebte in der Wüste und aß Honich von wilden Bienen und Heuschrecken. Seine Kleider waren aus Kamelhaar gefertigt. Viele Menschen gingen in die Wüste hinaus, um Johannes zu hören. Er predigte ihnen: „Tut Buße, denn das Reich Gottes ist nahe!“ Einige Juden fragten Johannes, ob er der Messias sei. Johannes antwortete: „Ich bin nicht der Messias, aber nach mir kommt jemand, der so groß ist, dass ich nicht einmal würdig bin, seine Sandalen zu lösen.“
  • 11. Am nächsten Tag kam Jesus, um sich von Johannes taufen zu lassen. Als Johannes ihn sah, sagte er: „Seht, das ist Gottes Lamm, das die Sünde der Welt wegnimmt!“ Johannes sagte zu Jesus: „Ich bin es nicht wert, dich zu taufen. Stattdessen solltest du mich taufen.“ Aber Jesus antwortete: „Doch, du sollst mich taufen, denn so ist es richtig.“ Daraufhin taufte Johannes Jesus, obwohl Jesus nie gesündigt hatte. Als Jesus aus dem Wasser aufstieg und getauft war, erschien der Heilige Geist in Gestalt einer Taube. Er kam herab und ließ sich auf Jesus nieder. Zur gleichen Zeit ertönte Gottes Stimme vom Himmel. Gott sagte: „Du bist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe.“
  • 12. Danach reiste Jesus durch das Gebiet von Galiläa. Große Menschenmengen kamen zu ihm. Man brachte viele Menschen zu ihm, die krank oder gelähmt waren, auch solche, die nicht sehen, gehen, hören oder sprechen konnten, und Jesus heilte sie. Jesus hatte großes Mitleid mit die Menschen. Für ihn waren sie wie Schafe ohne Hirten. Er riet den Leuten nie, irgendwelche komplizierten Zeremonien oder schwierigen Regeln zu beachten.War alles, was Er tat, Liebe zu lehren und zu zeigen. Jesus gesagt, das erste und größte Gebot besteht darin, „den Herrn, deinen Gott, [zu] lieben, von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken!’“ und das zweite „ist ihm gleich“ – fast ebenbürtig, fast dasselbe: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ [[Matthäus 22:37–39]].
  • 13. Jedes Jahr feierten die Juden das Passafest. Dabei gedachten sie daran, wie Gott ihre Vorfahren vor vielen Jahrhunderten aus der ägyptischen Sklaverei befreit hatte. Etwa drei Jahre, nachdem Jesus begonnen hatte, öffentlich zu predigen und zu lehren, sagte er zu seinen Jüngern: „Ich möchte dieses Passafest zusammen mit euch in Jerusalem feiern. Dort werde ich dann getötet.“
  • 14. Einer der Jünger von Jesus war ein Mann, der Judas hieß. Judas verwaltete die Kasse der Apostel, aber er hing am Geld und stahl öfter Geld aus der Kasse. Nachdem Jesus und seine Jünger in Jerusalem angekommen waren, ging Judas zu den Führern des jüdischen Volkes und bot ihnen an, Jesus für Geld an sie zu verraten. Er wusste, dass die jüdischen Führer Jesus als Messias ablehnten und dass sie geplant hatten, Jesus zu töten. Die jüdischen Führer, die vom Hohenpriester angeführt wurden, zahlten Judas für den Verrat an Jesus 30 Silbermünzen. Damit traf genau das ein, was die Propheten vorausgesagt hatten. Judas stimmte zu und nahm das Geld und ging seiner Wege. Er begann, nach einer Gelegenheit zu suchen, wie er den jüdischen Führern helfen könnte, Jesus zu verhaften.
  • 15. Jesus feierte das Passafest mit seinen Jüngern in Jerusalem. Während sie das Passalamm aßen, nahm Jesus das Brot und brach es in Stücke. „Nehmt und esst es!“, sagte er. „Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird. Tut dies, um euch an mich zu erinnern.“ Damit sagte Jesus, dass sein Leib für sie geopfert werden würde. Danach nahm Jesus einen Becher und sagte: „Trinkt daraus! Das ist mein Blut, mit dem der neue Bund besigelt wird und das für die Vergebung der Sünden vergossen wird. Tut dies jedes Mal, wenn ihr daraus trinkt, um euch an mich zu erinnern!“
  • 16. Dann ging Jesus mit seinen Jüngern an einen Ort, der Getsemane hieß. Jesus betete dreimal: „Mein Vater, wenn es möglich ist, dann mach doch, dass ich diesen Kelch des Leidens nicht trinken muss! Wenn es aber keine andere Möglichkeit gibt, um die Sünden der Menschen zu vergeben, dann lass deinen Willen geschehen.“ Judas kam mit den jüdischen Führern, mit Soldaten und mit vielen anderen Leuten. Sie hatten Schwerter und Knüppel dabei. Judas ging auf Jesus zu und sagte: „Sei gegrüßt, Lehrer!“, und küsste ihn. Das war das Zeichen für die jüdischen Führer, an dem sie erkannten, wen sie festnehmen sollten. Nachdem Jesus festgenommen war, rannten die Jünger alle davon.
  • 17. Die jüdischen Führer Jesus zu Pilatus, dem römischen Statthalter. Sie hofften, Pilatus würde Jesus für schuldig erklären und zum Tod verurteilen. Nachdem Pilatus mit Jesus gesprochen hatte, ging er zu den Leuten hinaus und sagte: „Ich finde keine Schuld an ihm.“ Aber die Leute riefen nur noch lauter: „Kreuzige ihn!“ Pilatus antwortete: „Er ist unschuldig.“ Da riefen sie noch lauter. Pilatus befürchtete, dass die Menschen in Aufruhr geraten könnten. Deshalb entschied er, dass seine Soldaten Jesus kreuzigen sollten.
  • 18. Entschied Jesus sich dafür zu sterben, um dich und mich zu retten. Wir alle haben dann und wann Unrecht getan, und unseren Sünden sie trennen uns von Gott, der vollkommen ist. Um uns zu Ihm zu führen, hat Jesus, der Sohn Gottes, die Sünden der ganzen Menschheit auf sich genommen, damit wir durch Sein Opfer Vergebung und Freiheit von unseren Sünden erlangen können.
  • 19. Doch nicht einmal Sein Tod befriedigte Seine eifersüchtigen Feinde. Damit Seine Anhänger nicht Seinen Körper stehlen und behaupten konnten, Er wäre wieder lebendig geworden, platzierten sie einen riesigen Stein vor dem Eingang Seiner Grabstätte und stellten eine Gruppe römischer Soldaten auf, sie zu bewachen. Dieses Vorhaben erwies sich als nutzlos. Drei Tage nachdem Sein lebloser Körper in dem kalten Grab zur Ruhe gelegt worden war, stand Jesus von den Toten auf, als ewiger Sieger über Tod und Hölle!
  • 20. Nach seiner Auferstehung erschien Er buchstäblich Hunderten Seiner Jünger in Person, ermutigte, stärkte und tröstete sie. Er prophezeite ihnen, dass Er zurück zu Seinem himmlischen Vater gehen, im Geist aber immer bei ihnen sein und ewiglich in ihren Herzen leben würde. Er gab Seinen Nachfolgern auch eine wunderbare Verheißung: »Eines Tages werde Ich wiederkommen!« Obwohl viele große Lehrer von Gott gesprochen und über Gott gelehrt haben, Jesus ist der Einzige, der für die Sünden der Welt starb und von den Toten auferstand. Er allein ist der Erretter. Wenn du Jesus weder kennengelernt, noch Seine Vergebung und Gabe des Ewigen Lebens empfangen hast, kannst du es jetzt tun, indem du dieses kleine Gebet sprichst: Ich danke dir, Jesus, weil Du die Strafe für meine Fehler und mein Unrecht bezahlt hast, damit mir vergeben wird. Ich bitte Dich jetzt, lieber Jesus, in mein Herz zu kommen, mir zu vergeben und mir das Ewige Leben zu schenken. Amen.
  • 22. Image credits: Cover: Top foreground, image of Jesus and empty tomb by www.freechristianillustrations.com. Top and bottom background images in public domain. Image 1: Foreground image by www.freechristianillustrations.com. Background image in public domain. Image 2: Adam and Eve, tree, and serpent by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik Image 3: Images of Abraham and animals by www.freechristianillusrations.com. Background designed by brgfx/Freepik Image 4: Images of Abraham and Sara by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik Image 5: Images of Moses, Aaron, altar and sacrifice by www.freechristianillustrations.com. Background designed by Freepik. Image 6: Foreground image by www.freechristianillustrations.com. Background images designed by brgfx/Freepik. Image 7: Scroll and images of Jesus designed by www.freechristianillustrations.com. Gray background designed by rawpixel/Freepik. Image 8: Angel image designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by rawpixel/Freepik. Image 9: John the Baptist image designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik. Image 10: Images of John the Baptist and Jesus designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik. Dove image in public domain. Image 11: Image of Jesus with the children designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by rawpixel/Freepik. Image 12: Images of Jesus and his followers designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik. Image 13: Image of Judas designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by rawpixel/Freepik. Image 14: Image of Jesus breaking bread designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by Freepik. Image 15: Image of Jesus praying designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by brgfx/Freepik. Image 16: Image of Jesus and High Priest designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by rawpixel/Freepik. Image 17: Image of Jesus on the cross designed by www.freechristianillustrations.com. Background in public domain. Image 18: Image of Jesus and the tomb designed by www.freechristianillustrations.com. Background in public domain. Image 19: Image of Jesus designed by www.freechristianillustrations.com. Background designed by Freepik. • Note: All images by www.freechristianillustrations.com are used under Creative Commons Attribution Non-commercial 4.0 International license. Text adapted from the writings of D.B. Berg (used by permission) and www.openbiblestories.org (used under Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License) Scripture quotations marked NLT are taken from the Holy Bible, New Living Translation, copyright © 1996, 2004, 2015 by Tyndale House Foundation. Used by permission of Tyndale House Publishers, Inc., Carol Stream, Illinois 60188. All rights reserved.