SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Die Private Banking Prüfinstanz




    Das FUCHS  PERFORMANCE PROJEKT
von Dr. Jörg Richter und Verlag FUCHSBRIEFE




         Erste Ergebnisse
Die Private Banking Prüfinstanz



                                       Das Projekt

      Start am 1. Juli 2011
      5 Jahre Laufzeit
      71 Teilnehmer
      1,5 Mio. € in der VV
      Ziele: 
            Vermögenserhalt nach VV‐Kosten, Inflation und Steuern 
            quartalsmäßige Ausschüttung von 3.000 €; 
            max. Verlust = 20%
 Einbeziehung in Auswertung TOPs
 Exklusiver Datenlieferant: vwdgroup

06.03.2012
2                      © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de  
                       Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz



                                    Aufgabenstellung

 Alle Vermögensmanager führen das Depot eines 55 Jahre 
  alten Kunden
 Liquides Startvermögen: 1.500.000 EUR
 Ziel 1: Mittelfristiger Vermögenserhalt nach Inflation, Kosten 
  und Steuern
       o     Neutralisierung der tatsächlichen Inflation / Jahresdurchschnitt.
       o     Neutralisation der Vermögensverwaltungskosten.
       o     Annahme: Drittkosten sind in der All‐in‐Fee enthalten
       o     Neutralisation von Steuern (Abgeltungsteuer inkl. SolZ): 26,375 %
       o     Hinweis: Neutralisation meint: die Ziele 1 und 2 sind nach Kosten, 
             nach Steuern und nach (tatsächlicher) Inflation zu verstehen.
 Ziel 2: Erzeugen eines vierteljährlichen Zahlungsstroms in 
  Höhe von jeweils 3.000 Euro. Keine jährliche Steigerung 
  (Inflationsausgleich ggfs. über Vermögenserhöhung).

06.03.2012                 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           3
                           Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz



                          71 Teilnehmer




06.03.2012
4            © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de  
             Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz



                                 Präsentation

Homepages                                           Darstellung
 www.performanceprojekt.de                          Top‐Performer (täglich)
 www.fuchsbriefe.de                                 Low Performer (täglich)
 www.iqf.de
                                                     Index‐Stand
                                                     Chart
                                                     Performanceübersicht
                                                            o Vermögensstand
                                                            o Wertentwicklung
                                                            o Max. Drawdown
                                                     Tagebuch

06.03.2012        © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           5
                  Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz




06.03.2012   © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           6
             Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz




06.03.2012   © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           7
             Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz




06.03.2012   © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           8
             Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz




Neuordnung der 
Übersicht nach:

•Vermögensstand
•Wertentwicklung
•Max. Verlust


Anzeige:

•Höchststand
•Tiefststand
•Akt. Indexstand
•Performance Chart




  06.03.2012         © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           9
                     Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz




Stand: 3.3.2012

   06.03.2012     © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           10
                  Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz




06.03.2012   © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           11
             Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz




06.03.2012   © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           12
             Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz



             So lesen Sie die Performanceübersicht

 In den oberen drei Zeilen Top‐/Low‐Performer und 
  Durchschnitt wird Ihnen jeweils der entsprechende 
  aktuelle Tageswert angezeigt.
 Der Performancechart zeigt den Verlauf der jeweiligen 
  Werte.
 In der Depotliste können Sie nach allen Spalten jeweils 
  auf‐ oder absteigend sortieren.
 Ein türkisblau unterlegter Teilnehmername zeigt an, dass 
  Sie hierzu das Depot angezeigt bekommen (Depotdetails) 
  und den Depotverlaufschart sowie ‐ falls dieser existiert ‐
  einen Strategiekommentar zum Depot (Kommentierung).


06.03.2012         © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           13
                   Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz



             Performance Projekt Inside




06.03.2012    © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           14
              Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz



                               Detailblick Inside




             Verschiedene Eingriffsmöglichkeiten für die Supervisoren 




06.03.2012            © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           15
                      Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz



                                   Offene Punkte

 Ausgleich Steuerkonto zum Monatsende
 Automatisches Ausbuchen von Bonds, Zertifikaten 
  zum Fälligkeitstermin
        Ziel: März 2012
 Korrekte Behandlung von WP mit Dirty Price
        Ziel: April 2012
 Anzeige Performance‐Chart für unterschiedliche 
  Zeiträume
        Ziel: Mai 2012


06.03.2012            © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           16
                      Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
Die Private Banking Prüfinstanz



                 Weitere Maßnahmen

 Verstärkte PR nach einem Jahr Laufzeit (1.7.2012) 
  zusammen mit vwd
 Rating ab einem Jahr Laufzeit unter Bezugssetzung 
  von Wertentwicklung und max. Verlust
 Zusammenarbeit mit Quanvest für Risikodarstellung
 Tagung/Kongress mit vwd im Jan/Feb 2013




06.03.2012    © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de           17
              Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Filming - Day 1
Filming - Day 1Filming - Day 1
Filming - Day 1
ipekibrahim
 
Facebook Trends2015 Campixx2015
Facebook Trends2015 Campixx2015Facebook Trends2015 Campixx2015
Facebook Trends2015 Campixx2015
Sandro Guenther
 
Shinin
ShininShinin
Open Access
Open Access Open Access
Open Access
epububreg
 
Mobile-Dating-Markt 2013 Schweiz
Mobile-Dating-Markt 2013 SchweizMobile-Dating-Markt 2013 Schweiz
Mobile-Dating-Markt 2013 Schweiz
Singlebörsen Vergleich
 
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_Österreich
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_ÖsterreichTrainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_Österreich
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_Österreich
MCP Deutschland GmbH
 
Diapositivas proyecto
Diapositivas proyectoDiapositivas proyecto
Diapositivas proyecto
Jesse Chavez
 
Presentación1.pptx jorg
Presentación1.pptx jorgPresentación1.pptx jorg
Presentación1.pptx jorg
elianabello303
 
Programa Sonreírse - RSE Grupo Agrisal
Programa Sonreírse - RSE Grupo AgrisalPrograma Sonreírse - RSE Grupo Agrisal
Programa Sonreírse - RSE Grupo Agrisal
GrupoAgrisalCA
 
20122013 terminliste-aktuell1
20122013 terminliste-aktuell120122013 terminliste-aktuell1
20122013 terminliste-aktuell1
hvgblomberg
 
maquinas trifasicas
maquinas trifasicasmaquinas trifasicas
maquinas trifasicas
mugica89
 
Nia 200 p def
Nia 200 p defNia 200 p def
Nia 200 p def
rosesty
 
Normasapa 130429165353-phpapp02
Normasapa 130429165353-phpapp02Normasapa 130429165353-phpapp02
Normasapa 130429165353-phpapp02
Jgabriel Gomezn
 
Reiss Profil, Präsentation German
Reiss Profil, Präsentation GermanReiss Profil, Präsentation German
Reiss Profil, Präsentation German
Sascha Brink
 
Los fósiles
Los fósilesLos fósiles
Los fósiles
DiazFlor
 
Presentación para supervisor de campo
Presentación para supervisor de campo Presentación para supervisor de campo
Presentación para supervisor de campo
Reinaldo Díaz
 

Andere mochten auch (17)

Filming - Day 1
Filming - Day 1Filming - Day 1
Filming - Day 1
 
Facebook Trends2015 Campixx2015
Facebook Trends2015 Campixx2015Facebook Trends2015 Campixx2015
Facebook Trends2015 Campixx2015
 
Shinin
ShininShinin
Shinin
 
Open Access
Open Access Open Access
Open Access
 
Shopsuche - finden statt suchen
Shopsuche - finden statt suchenShopsuche - finden statt suchen
Shopsuche - finden statt suchen
 
Mobile-Dating-Markt 2013 Schweiz
Mobile-Dating-Markt 2013 SchweizMobile-Dating-Markt 2013 Schweiz
Mobile-Dating-Markt 2013 Schweiz
 
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_Österreich
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_ÖsterreichTrainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_Österreich
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_Österreich
 
Diapositivas proyecto
Diapositivas proyectoDiapositivas proyecto
Diapositivas proyecto
 
Presentación1.pptx jorg
Presentación1.pptx jorgPresentación1.pptx jorg
Presentación1.pptx jorg
 
Programa Sonreírse - RSE Grupo Agrisal
Programa Sonreírse - RSE Grupo AgrisalPrograma Sonreírse - RSE Grupo Agrisal
Programa Sonreírse - RSE Grupo Agrisal
 
20122013 terminliste-aktuell1
20122013 terminliste-aktuell120122013 terminliste-aktuell1
20122013 terminliste-aktuell1
 
maquinas trifasicas
maquinas trifasicasmaquinas trifasicas
maquinas trifasicas
 
Nia 200 p def
Nia 200 p defNia 200 p def
Nia 200 p def
 
Normasapa 130429165353-phpapp02
Normasapa 130429165353-phpapp02Normasapa 130429165353-phpapp02
Normasapa 130429165353-phpapp02
 
Reiss Profil, Präsentation German
Reiss Profil, Präsentation GermanReiss Profil, Präsentation German
Reiss Profil, Präsentation German
 
Los fósiles
Los fósilesLos fósiles
Los fósiles
 
Presentación para supervisor de campo
Presentación para supervisor de campo Presentación para supervisor de campo
Presentación para supervisor de campo
 

Ähnlich wie Vielhaber Ralf

FPP2012mailing.pdf
FPP2012mailing.pdfFPP2012mailing.pdf
FPP2012mailing.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Pressemitteilung - Honorarberatung- 091117.pdf
Pressemitteilung - Honorarberatung- 091117.pdfPressemitteilung - Honorarberatung- 091117.pdf
Pressemitteilung - Honorarberatung- 091117.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in DeutschlandFördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
Closelook Venture GmbH
 
Teaser Maklerpoolanalyse
Teaser MaklerpoolanalyseTeaser Maklerpoolanalyse
Teaser Maklerpoolanalyse
V.E.R.S. Leipzig GmbH
 
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Nächs...
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Nächs...Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Nächs...
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Nächs...
Oeko-Institut
 
Die Rolle des monetären Markenwerts in der Krise
Die Rolle des monetären Markenwerts in der Krise Die Rolle des monetären Markenwerts in der Krise
Die Rolle des monetären Markenwerts in der Krise
Volker Spitz
 
Präsentation sigg
Präsentation siggPräsentation sigg
Präsentation sigg
ICV_eV
 
MSL Erfolgskriterien für Medical Science Liaison
MSL Erfolgskriterien für Medical Science LiaisonMSL Erfolgskriterien für Medical Science Liaison
MSL Erfolgskriterien für Medical Science Liaison
Günter Umbach, MD
 
32 unternehmenswert teil 2
32 unternehmenswert teil 232 unternehmenswert teil 2
32 unternehmenswert teil 2
ICV_eV
 
32 unternehmenswert teil 2
32 unternehmenswert teil 232 unternehmenswert teil 2
32 unternehmenswert teil 2
ICV_eV
 
MiPo'11: Markenkommunikation im Social Web (Dr. Andreas Goepfert)
MiPo'11: Markenkommunikation im Social Web (Dr. Andreas Goepfert)MiPo'11: Markenkommunikation im Social Web (Dr. Andreas Goepfert)
MiPo'11: Markenkommunikation im Social Web (Dr. Andreas Goepfert)
MiPo-Konferenz / Hochschule Aalen
 
Präsentation MLP
Präsentation MLPPräsentation MLP
Präsentation MLP
mlptuebingen2
 
Insolvenzrecht auf jurion.de
Insolvenzrecht auf jurion.deInsolvenzrecht auf jurion.de
Insolvenzrecht auf jurion.de
Ahmet Özdemir
 
Sustainability reporting
Sustainability reportingSustainability reporting
Sustainability reporting
MooreInteraudit
 
Prospekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivProspekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitiv
ICV_eV
 
Prospekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivProspekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitiv
ICV_eV
 
Findeis inovex robert_boschgmbh-vortrag-WiMa2014
Findeis inovex robert_boschgmbh-vortrag-WiMa2014Findeis inovex robert_boschgmbh-vortrag-WiMa2014
Findeis inovex robert_boschgmbh-vortrag-WiMa2014
Christoph Tempich
 
VentureCapital in Österreich. Aktueller Status 2013
VentureCapital in Österreich. Aktueller Status 2013VentureCapital in Österreich. Aktueller Status 2013
VentureCapital in Österreich. Aktueller Status 2013
Bernhard Weber
 
Investment in Medizin Technik gegen plötzlichen Herztod (Summary German Version)
Investment in Medizin Technik gegen plötzlichen Herztod (Summary German Version)Investment in Medizin Technik gegen plötzlichen Herztod (Summary German Version)
Investment in Medizin Technik gegen plötzlichen Herztod (Summary German Version)
De Micco & Friends Group
 
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im VertriebMercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
Christian Peters
 

Ähnlich wie Vielhaber Ralf (20)

FPP2012mailing.pdf
FPP2012mailing.pdfFPP2012mailing.pdf
FPP2012mailing.pdf
 
Pressemitteilung - Honorarberatung- 091117.pdf
Pressemitteilung - Honorarberatung- 091117.pdfPressemitteilung - Honorarberatung- 091117.pdf
Pressemitteilung - Honorarberatung- 091117.pdf
 
Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in DeutschlandFördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
 
Teaser Maklerpoolanalyse
Teaser MaklerpoolanalyseTeaser Maklerpoolanalyse
Teaser Maklerpoolanalyse
 
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Nächs...
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Nächs...Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Nächs...
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Nächs...
 
Die Rolle des monetären Markenwerts in der Krise
Die Rolle des monetären Markenwerts in der Krise Die Rolle des monetären Markenwerts in der Krise
Die Rolle des monetären Markenwerts in der Krise
 
Präsentation sigg
Präsentation siggPräsentation sigg
Präsentation sigg
 
MSL Erfolgskriterien für Medical Science Liaison
MSL Erfolgskriterien für Medical Science LiaisonMSL Erfolgskriterien für Medical Science Liaison
MSL Erfolgskriterien für Medical Science Liaison
 
32 unternehmenswert teil 2
32 unternehmenswert teil 232 unternehmenswert teil 2
32 unternehmenswert teil 2
 
32 unternehmenswert teil 2
32 unternehmenswert teil 232 unternehmenswert teil 2
32 unternehmenswert teil 2
 
MiPo'11: Markenkommunikation im Social Web (Dr. Andreas Goepfert)
MiPo'11: Markenkommunikation im Social Web (Dr. Andreas Goepfert)MiPo'11: Markenkommunikation im Social Web (Dr. Andreas Goepfert)
MiPo'11: Markenkommunikation im Social Web (Dr. Andreas Goepfert)
 
Präsentation MLP
Präsentation MLPPräsentation MLP
Präsentation MLP
 
Insolvenzrecht auf jurion.de
Insolvenzrecht auf jurion.deInsolvenzrecht auf jurion.de
Insolvenzrecht auf jurion.de
 
Sustainability reporting
Sustainability reportingSustainability reporting
Sustainability reporting
 
Prospekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivProspekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitiv
 
Prospekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivProspekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitiv
 
Findeis inovex robert_boschgmbh-vortrag-WiMa2014
Findeis inovex robert_boschgmbh-vortrag-WiMa2014Findeis inovex robert_boschgmbh-vortrag-WiMa2014
Findeis inovex robert_boschgmbh-vortrag-WiMa2014
 
VentureCapital in Österreich. Aktueller Status 2013
VentureCapital in Österreich. Aktueller Status 2013VentureCapital in Österreich. Aktueller Status 2013
VentureCapital in Österreich. Aktueller Status 2013
 
Investment in Medizin Technik gegen plötzlichen Herztod (Summary German Version)
Investment in Medizin Technik gegen plötzlichen Herztod (Summary German Version)Investment in Medizin Technik gegen plötzlichen Herztod (Summary German Version)
Investment in Medizin Technik gegen plötzlichen Herztod (Summary German Version)
 
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im VertriebMercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
 

Mehr von bestbanking medien

bestbanking
bestbankingbestbanking
bestbanking
bestbanking medien
 
Liquiditätssicherung nach dem Tod des kunden 189
Liquiditätssicherung nach dem Tod des kunden 189Liquiditätssicherung nach dem Tod des kunden 189
Liquiditätssicherung nach dem Tod des kunden 189
bestbanking medien
 
Presentation 3 q strategy cee (eng for release)
Presentation 3 q strategy cee (eng for release)Presentation 3 q strategy cee (eng for release)
Presentation 3 q strategy cee (eng for release)
bestbanking medien
 
Bestcorner klein
Bestcorner kleinBestcorner klein
Bestcorner klein
bestbanking medien
 
Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii   das ende der alten (vermittler-) weltMifid ii   das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
bestbanking medien
 
2012 retail banking radar presentation (2)
2012 retail banking radar presentation (2)2012 retail banking radar presentation (2)
2012 retail banking radar presentation (2)
bestbanking medien
 
World retail banking_report_2012
World retail banking_report_2012World retail banking_report_2012
World retail banking_report_2012
bestbanking medien
 
Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii   das ende der alten (vermittler-) weltMifid ii   das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
bestbanking medien
 
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
bestbanking medien
 

Mehr von bestbanking medien (20)

bestbanking
bestbankingbestbanking
bestbanking
 
Hypo NOE Neubau 2012
Hypo NOE Neubau 2012Hypo NOE Neubau 2012
Hypo NOE Neubau 2012
 
Bb 189 2012
Bb 189 2012Bb 189 2012
Bb 189 2012
 
Liquiditätssicherung nach dem Tod des kunden 189
Liquiditätssicherung nach dem Tod des kunden 189Liquiditätssicherung nach dem Tod des kunden 189
Liquiditätssicherung nach dem Tod des kunden 189
 
wincor world 2012
 wincor world 2012 wincor world 2012
wincor world 2012
 
bestbanking
bestbankingbestbanking
bestbanking
 
Presentation 3 q strategy cee (eng for release)
Presentation 3 q strategy cee (eng for release)Presentation 3 q strategy cee (eng for release)
Presentation 3 q strategy cee (eng for release)
 
Bestcorner klein
Bestcorner kleinBestcorner klein
Bestcorner klein
 
Abo pdf
Abo pdfAbo pdf
Abo pdf
 
Hypo mai-2012
Hypo mai-2012Hypo mai-2012
Hypo mai-2012
 
Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii   das ende der alten (vermittler-) weltMifid ii   das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
 
2012 retail banking radar presentation (2)
2012 retail banking radar presentation (2)2012 retail banking radar presentation (2)
2012 retail banking radar presentation (2)
 
Bks bank 189 (1)
Bks bank 189 (1)Bks bank 189 (1)
Bks bank 189 (1)
 
Wiesner Hager
Wiesner HagerWiesner Hager
Wiesner Hager
 
Ohswald Christian
Ohswald Christian Ohswald Christian
Ohswald Christian
 
Unvermögen endversion
Unvermögen endversionUnvermögen endversion
Unvermögen endversion
 
World retail banking_report_2012
World retail banking_report_2012World retail banking_report_2012
World retail banking_report_2012
 
private banking report lgt
private banking report lgtprivate banking report lgt
private banking report lgt
 
Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii   das ende der alten (vermittler-) weltMifid ii   das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
 
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
 

Vielhaber Ralf

  • 1. Die Private Banking Prüfinstanz Das FUCHS  PERFORMANCE PROJEKT von Dr. Jörg Richter und Verlag FUCHSBRIEFE Erste Ergebnisse
  • 2. Die Private Banking Prüfinstanz Das Projekt  Start am 1. Juli 2011  5 Jahre Laufzeit  71 Teilnehmer  1,5 Mio. € in der VV  Ziele:   Vermögenserhalt nach VV‐Kosten, Inflation und Steuern   quartalsmäßige Ausschüttung von 3.000 €;   max. Verlust = 20%  Einbeziehung in Auswertung TOPs  Exklusiver Datenlieferant: vwdgroup 06.03.2012 2 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 3. Die Private Banking Prüfinstanz Aufgabenstellung  Alle Vermögensmanager führen das Depot eines 55 Jahre  alten Kunden  Liquides Startvermögen: 1.500.000 EUR  Ziel 1: Mittelfristiger Vermögenserhalt nach Inflation, Kosten  und Steuern o Neutralisierung der tatsächlichen Inflation / Jahresdurchschnitt. o Neutralisation der Vermögensverwaltungskosten. o Annahme: Drittkosten sind in der All‐in‐Fee enthalten o Neutralisation von Steuern (Abgeltungsteuer inkl. SolZ): 26,375 % o Hinweis: Neutralisation meint: die Ziele 1 und 2 sind nach Kosten,  nach Steuern und nach (tatsächlicher) Inflation zu verstehen.  Ziel 2: Erzeugen eines vierteljährlichen Zahlungsstroms in  Höhe von jeweils 3.000 Euro. Keine jährliche Steigerung  (Inflationsausgleich ggfs. über Vermögenserhöhung). 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   3 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 4. Die Private Banking Prüfinstanz 71 Teilnehmer 06.03.2012 4 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 5. Die Private Banking Prüfinstanz Präsentation Homepages Darstellung  www.performanceprojekt.de  Top‐Performer (täglich)  www.fuchsbriefe.de  Low Performer (täglich)  www.iqf.de  Index‐Stand  Chart  Performanceübersicht o Vermögensstand o Wertentwicklung o Max. Drawdown  Tagebuch 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   5 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 6. Die Private Banking Prüfinstanz 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   6 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 7. Die Private Banking Prüfinstanz 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   7 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 8. Die Private Banking Prüfinstanz 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   8 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 9. Die Private Banking Prüfinstanz Neuordnung der  Übersicht nach: •Vermögensstand •Wertentwicklung •Max. Verlust Anzeige: •Höchststand •Tiefststand •Akt. Indexstand •Performance Chart 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   9 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 10. Die Private Banking Prüfinstanz Stand: 3.3.2012 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   10 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 11. Die Private Banking Prüfinstanz 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   11 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 12. Die Private Banking Prüfinstanz 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   12 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 13. Die Private Banking Prüfinstanz So lesen Sie die Performanceübersicht  In den oberen drei Zeilen Top‐/Low‐Performer und  Durchschnitt wird Ihnen jeweils der entsprechende  aktuelle Tageswert angezeigt.  Der Performancechart zeigt den Verlauf der jeweiligen  Werte.  In der Depotliste können Sie nach allen Spalten jeweils  auf‐ oder absteigend sortieren.  Ein türkisblau unterlegter Teilnehmername zeigt an, dass  Sie hierzu das Depot angezeigt bekommen (Depotdetails)  und den Depotverlaufschart sowie ‐ falls dieser existiert ‐ einen Strategiekommentar zum Depot (Kommentierung). 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   13 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 14. Die Private Banking Prüfinstanz Performance Projekt Inside 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   14 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 15. Die Private Banking Prüfinstanz Detailblick Inside Verschiedene Eingriffsmöglichkeiten für die Supervisoren  06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   15 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 16. Die Private Banking Prüfinstanz Offene Punkte  Ausgleich Steuerkonto zum Monatsende  Automatisches Ausbuchen von Bonds, Zertifikaten  zum Fälligkeitstermin  Ziel: März 2012  Korrekte Behandlung von WP mit Dirty Price  Ziel: April 2012  Anzeige Performance‐Chart für unterschiedliche  Zeiträume  Ziel: Mai 2012 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   16 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)
  • 17. Die Private Banking Prüfinstanz Weitere Maßnahmen  Verstärkte PR nach einem Jahr Laufzeit (1.7.2012)  zusammen mit vwd  Rating ab einem Jahr Laufzeit unter Bezugssetzung  von Wertentwicklung und max. Verlust  Zusammenarbeit mit Quanvest für Risikodarstellung  Tagung/Kongress mit vwd im Jan/Feb 2013 06.03.2012 © FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH | www.fuchsbriefe.de   17 Private Banking Prüfinstanz (FUCHSBRIEFE  ‐ Dr.  Richter | IQF)