SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Verzeichnisdienste 
Mehrplatzbetriebssysteme 
FSIV10 
Uwe Riess & Thorsten Weiskopf
Inhalt 
14.12.2013 
• Warum benötigen wir Verzeichnisdienste 
• Was ist ein Verzeichnisdienst 
• X.500 
• Lösungen: LDAP, eDirectory, AD 
• Fazit 
2 
FSIV10
Warum ? 
• Viele Ressourcen und Objekte im 
Computernetzwerk 
Nutzer 
14.12.2013 
Server 
Kalender 
Drucker Anwendungen 
3 
FSIV10
Warum ? 
14.12.2013 
• Zentrale sichere Verwaltung ermöglichen 
▫ Ressourcen verfügbar und verwaltbar 
▫ Rechte/Rollen verwalten 
▫ Passwörter verwalten 
▫ Anwendungen verwalten 
▫ Zugriffskontrolle auf Ressourcen 
4 
FSIV10
Warum ? 
• Kosteneffektive Verwaltung 
• Möglichst wenig Aufwand beim administrieren 
• Single Sign-On 
14.12.2013 
5 
FSIV10
Anforderungen 
• Geordnetes System 
• Schneller Zugriff 
• Einfache Verwaltung 
• Sichere Speicherung 
14.12.2013 
6 
FSIV10
14.12.2013 
Was ist ein Verzeichnisdienst ? 
• Verzeichnis: 
▫ Auflistung von Informationen über Objekte 
▫ In Geordneter Struktur, nach Typen sortiert 
• Dienst: 
▫ Suchen, Ändern oder Hinzufügen über 
Schnittstelle (API) 
▫ Beispiel: Baumstruktur vergl. Organigramm 
7 
FSIV10
14.12.2013 
Was ist ein Verzeichnisdienst ? 
8 
FSIV10
X.500 
• Die Basis jeden Verzeichnisdienstes 
• Empfehlungen durch die ITU 
• Beschreibt Struktur des Verzeichnisbaumes 
• Global Verfügbar (Operationen) 
• Verteiltes Verzeichnis 
14.12.2013 
9 
FSIV10
X.500 
Root = namenlose 
Wurzel 
C = Attribut der Klasse 
Country, Wert = DE 
DN: „C=DE, 
O=Geschäftsführung, 
OU=Kaufmännischer 
Geschäftsführer, 
CN=Fritz Müller“ 
14.12.2013 
RDN: „OU=Technischer 
Geschäftsführer“ 
10 
FSIV10
X.500 
• Zugriff über Operationen 
▫ Read, List, Add, Modify, Search, Remove 
• Authentifizierung über Objekte 
Bsp.: „User“ mit Passwort 
Directory Acces Protocoll 
DAP 
DUA Client DSA Agent Verzeichnis 
Directory User Agent 
Directory Service Agent 
14.12.2013 
11 
FSIV10
Lösungen am Markt 
• LDAP (Lightweight Directory Access Protocoll) 
• eDirectory (NDS – Novells Directory Service) 
• AD (Microsoft – Active Directory) 
14.12.2013 
12 
FSIV10
LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) 
• Ursprünglich Kommunikationsprotokoll 
• Nutzt TCP/IP für Kommunikation 
• Einfacher zu implementieren beim Client 
• Stand-Alone LDAP Server 
14.12.2013 
13 
FSIV10
14.12.2013 
NDS (Novells Directory Service) 
• Heute eDirectory 
• X.500 Verzeichnisdienst 
• Vereinfacht Managment von Usern und 
Ressourcen 
• Unterstützt Standards (LDAP, DNS, AD, …) 
Physical Plane Logical Plane Schema Plane 
14 
FSIV10
14.12.2013 
NDS (Novells Directory Service) 
15 
FSIV10
AD (Active Directory) 
• Aufbau vergleichbar mit DNS 
14.12.2013 
• Unterteilung in Domänenstruktur und 
Organisationseinheiten 
• Funktioniert nur bei Microsoft Systemen 
• Kann über LDAP mit anderen 
Verzeichnisdiensten kommunizieren 
16 
FSIV10
Fazit 
14.12.2013 
• In großen Firmennetzen unterschiedlichster 
Anwendungen unverzichtbar 
• Ermöglichen Kosteneffektive Administration auf 
einheitliche Art und Weise 
• Basieren alle auf X.500 
• Der kleinste gemeinsame Nenner aller 
Verzeichnisdienste ist LDAP 
• Oft Integration verschiedener Dienste 
unverzichtbar durch Netzwerklandschaft 
17 
FSIV10
Vielen Dank

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

La marató Vall d'Aran
La marató Vall d'AranLa marató Vall d'Aran
La marató Vall d'Aran
Roger Tarroch
 
Aime
AimeAime
Massa 3200
Massa 3200Massa 3200
Massa 3200
gfa25
 
Et oer berlin-koeln-190913
Et oer berlin-koeln-190913Et oer berlin-koeln-190913
Et oer berlin-koeln-190913
Richard Heinen
 
Practica 13
Practica 13Practica 13
Practica 13
Miros Castro
 
Tiching para familias
Tiching para familiasTiching para familias
Tiching para familias
Tiching
 
Rückblick SAM Strategies
Rückblick SAM StrategiesRückblick SAM Strategies
Rückblick SAM Strategies
Maria Willamowius
 
Unser Blog in den Jahren 2012 und 2013
Unser Blog in den Jahren 2012 und 2013Unser Blog in den Jahren 2012 und 2013
Unser Blog in den Jahren 2012 und 2013
Johannes Tschesche
 
Practica 12
Practica 12Practica 12
Practica 12
Miros Castro
 
Der richtige lektor
Der richtige lektorDer richtige lektor
Der richtige lektor
Textlove.de
 
La luna
La lunaLa luna
La luna
Paolo Salva
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
NAXOS Deutschland GmbH
 
Markenführung tendence 2011
Markenführung tendence 2011Markenführung tendence 2011
Markenführung tendence 2011
Michael Domsalla
 
Ultrabac disaster recovery
Ultrabac disaster recoveryUltrabac disaster recovery
Ultrabac disaster recovery
squiroz1978
 
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten April 2012
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten April 2012NAXOS Deutschland CD-Neuheiten April 2012
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten April 2012
NAXOS Deutschland GmbH
 
Estilo de vida, un análisis y aproximación
Estilo de vida, un análisis y aproximaciónEstilo de vida, un análisis y aproximación
Estilo de vida, un análisis y aproximación
Diego Tenreyro
 
Ange
AngeAnge
Ange
angeolaya
 
Keilabsatz Schuhe - Schuhpräsentation HighHeels-Boutique.com!
Keilabsatz Schuhe - Schuhpräsentation HighHeels-Boutique.com!Keilabsatz Schuhe - Schuhpräsentation HighHeels-Boutique.com!
Keilabsatz Schuhe - Schuhpräsentation HighHeels-Boutique.com!
HighHeels-Boutique.com
 

Andere mochten auch (20)

La marató Vall d'Aran
La marató Vall d'AranLa marató Vall d'Aran
La marató Vall d'Aran
 
Aime
AimeAime
Aime
 
Massa 3200
Massa 3200Massa 3200
Massa 3200
 
Et oer berlin-koeln-190913
Et oer berlin-koeln-190913Et oer berlin-koeln-190913
Et oer berlin-koeln-190913
 
Practica 13
Practica 13Practica 13
Practica 13
 
Tiching para familias
Tiching para familiasTiching para familias
Tiching para familias
 
Rückblick SAM Strategies
Rückblick SAM StrategiesRückblick SAM Strategies
Rückblick SAM Strategies
 
Unser Blog in den Jahren 2012 und 2013
Unser Blog in den Jahren 2012 und 2013Unser Blog in den Jahren 2012 und 2013
Unser Blog in den Jahren 2012 und 2013
 
Practica 12
Practica 12Practica 12
Practica 12
 
Deber 1
Deber 1Deber 1
Deber 1
 
Der richtige lektor
Der richtige lektorDer richtige lektor
Der richtige lektor
 
La luna
La lunaLa luna
La luna
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
 
Markenführung tendence 2011
Markenführung tendence 2011Markenführung tendence 2011
Markenführung tendence 2011
 
Ultrabac disaster recovery
Ultrabac disaster recoveryUltrabac disaster recovery
Ultrabac disaster recovery
 
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten April 2012
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten April 2012NAXOS Deutschland CD-Neuheiten April 2012
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten April 2012
 
Fun fun fun
Fun fun funFun fun fun
Fun fun fun
 
Estilo de vida, un análisis y aproximación
Estilo de vida, un análisis y aproximaciónEstilo de vida, un análisis y aproximación
Estilo de vida, un análisis y aproximación
 
Ange
AngeAnge
Ange
 
Keilabsatz Schuhe - Schuhpräsentation HighHeels-Boutique.com!
Keilabsatz Schuhe - Schuhpräsentation HighHeels-Boutique.com!Keilabsatz Schuhe - Schuhpräsentation HighHeels-Boutique.com!
Keilabsatz Schuhe - Schuhpräsentation HighHeels-Boutique.com!
 

Ähnlich wie Was ist der Verzeichnisdienst X500

The cloud 2011
The cloud 2011The cloud 2011
The cloud 2011
Sascha Oehl
 
DSpace 5 und Linked (Open) Data
DSpace 5 und Linked (Open) DataDSpace 5 und Linked (Open) Data
DSpace 5 und Linked (Open) Data
Pascal-Nicolas Becker
 
Wie kommt der Client zur Datenbank?
Wie kommt der Client zur Datenbank?Wie kommt der Client zur Datenbank?
Wie kommt der Client zur Datenbank?
Markus Flechtner
 
DOAG 2014 - Enterprise User Security Von der Business Rolle bis in die Datenbank
DOAG 2014 - Enterprise User Security Von der Business Rolle bis in die DatenbankDOAG 2014 - Enterprise User Security Von der Business Rolle bis in die Datenbank
DOAG 2014 - Enterprise User Security Von der Business Rolle bis in die Datenbank
Marcel Pils
 
Cloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von MetadatenCloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Magnus Pfeffer
 
Laudatio Workshop Entwicklersession zu Gemeinsamkeiten in Forschungsdatenrepo...
Laudatio Workshop Entwicklersession zu Gemeinsamkeiten in Forschungsdatenrepo...Laudatio Workshop Entwicklersession zu Gemeinsamkeiten in Forschungsdatenrepo...
Laudatio Workshop Entwicklersession zu Gemeinsamkeiten in Forschungsdatenrepo...
Dennis Zielke
 
Big Data Konnektivität
Big Data KonnektivitätBig Data Konnektivität
Big Data Konnektivität
Trivadis
 
What’s new in Apache Solr 4.7 und Elasticsearch 1.1
What’s new in Apache Solr 4.7 und Elasticsearch 1.1What’s new in Apache Solr 4.7 und Elasticsearch 1.1
What’s new in Apache Solr 4.7 und Elasticsearch 1.1
SHI Search | Analytics | Big Data
 
KARON Solutions - SAP Dokumentenmanagement
KARON Solutions - SAP DokumentenmanagementKARON Solutions - SAP Dokumentenmanagement
KARON Solutions - SAP Dokumentenmanagement
KARON Beratungsgesellschaft mbH
 
Tk roadschow-icinga-pdeneu
Tk roadschow-icinga-pdeneuTk roadschow-icinga-pdeneu
Tk roadschow-icinga-pdeneu
Werner Fischer
 
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
SHI Search | Analytics | Big Data
 
Betriebssysteme - Verzeichnisdienst LDAP
Betriebssysteme - Verzeichnisdienst LDAPBetriebssysteme - Verzeichnisdienst LDAP
Betriebssysteme - Verzeichnisdienst LDAP
Markus Groß
 
Service Discovery mit Consul
Service Discovery mit ConsulService Discovery mit Consul
Service Discovery mit Consul
Oliver Fischer
 
SCAPE Skalierbare Langzeitarchivierung
SCAPE Skalierbare LangzeitarchivierungSCAPE Skalierbare Langzeitarchivierung
SCAPE Skalierbare Langzeitarchivierung
Sven Schlarb
 
OpenNebula - LinuxTag 2013
OpenNebula - LinuxTag 2013OpenNebula - LinuxTag 2013
OpenNebula - LinuxTag 2013
NETWAYS
 
16. DINI-Jahrestagung: Linked Data und Repositorien
16. DINI-Jahrestagung: Linked Data und Repositorien16. DINI-Jahrestagung: Linked Data und Repositorien
16. DINI-Jahrestagung: Linked Data und Repositorien
Pascal-Nicolas Becker
 
Icinga 2009 at Nagios Workshop
Icinga 2009 at Nagios WorkshopIcinga 2009 at Nagios Workshop
Icinga 2009 at Nagios Workshop
Icinga
 
OpenNebula - CeBIT 2013
OpenNebula - CeBIT 2013OpenNebula - CeBIT 2013
OpenNebula - CeBIT 2013
NETWAYS
 
Roadshow Oracle Database 12c: News & Features
Roadshow Oracle Database 12c: News & FeaturesRoadshow Oracle Database 12c: News & Features
Roadshow Oracle Database 12c: News & Features
Digicomp Academy AG
 
Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13
Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13
Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13
OPITZ CONSULTING Deutschland
 

Ähnlich wie Was ist der Verzeichnisdienst X500 (20)

The cloud 2011
The cloud 2011The cloud 2011
The cloud 2011
 
DSpace 5 und Linked (Open) Data
DSpace 5 und Linked (Open) DataDSpace 5 und Linked (Open) Data
DSpace 5 und Linked (Open) Data
 
Wie kommt der Client zur Datenbank?
Wie kommt der Client zur Datenbank?Wie kommt der Client zur Datenbank?
Wie kommt der Client zur Datenbank?
 
DOAG 2014 - Enterprise User Security Von der Business Rolle bis in die Datenbank
DOAG 2014 - Enterprise User Security Von der Business Rolle bis in die DatenbankDOAG 2014 - Enterprise User Security Von der Business Rolle bis in die Datenbank
DOAG 2014 - Enterprise User Security Von der Business Rolle bis in die Datenbank
 
Cloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von MetadatenCloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
 
Laudatio Workshop Entwicklersession zu Gemeinsamkeiten in Forschungsdatenrepo...
Laudatio Workshop Entwicklersession zu Gemeinsamkeiten in Forschungsdatenrepo...Laudatio Workshop Entwicklersession zu Gemeinsamkeiten in Forschungsdatenrepo...
Laudatio Workshop Entwicklersession zu Gemeinsamkeiten in Forschungsdatenrepo...
 
Big Data Konnektivität
Big Data KonnektivitätBig Data Konnektivität
Big Data Konnektivität
 
What’s new in Apache Solr 4.7 und Elasticsearch 1.1
What’s new in Apache Solr 4.7 und Elasticsearch 1.1What’s new in Apache Solr 4.7 und Elasticsearch 1.1
What’s new in Apache Solr 4.7 und Elasticsearch 1.1
 
KARON Solutions - SAP Dokumentenmanagement
KARON Solutions - SAP DokumentenmanagementKARON Solutions - SAP Dokumentenmanagement
KARON Solutions - SAP Dokumentenmanagement
 
Tk roadschow-icinga-pdeneu
Tk roadschow-icinga-pdeneuTk roadschow-icinga-pdeneu
Tk roadschow-icinga-pdeneu
 
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
 
Betriebssysteme - Verzeichnisdienst LDAP
Betriebssysteme - Verzeichnisdienst LDAPBetriebssysteme - Verzeichnisdienst LDAP
Betriebssysteme - Verzeichnisdienst LDAP
 
Service Discovery mit Consul
Service Discovery mit ConsulService Discovery mit Consul
Service Discovery mit Consul
 
SCAPE Skalierbare Langzeitarchivierung
SCAPE Skalierbare LangzeitarchivierungSCAPE Skalierbare Langzeitarchivierung
SCAPE Skalierbare Langzeitarchivierung
 
OpenNebula - LinuxTag 2013
OpenNebula - LinuxTag 2013OpenNebula - LinuxTag 2013
OpenNebula - LinuxTag 2013
 
16. DINI-Jahrestagung: Linked Data und Repositorien
16. DINI-Jahrestagung: Linked Data und Repositorien16. DINI-Jahrestagung: Linked Data und Repositorien
16. DINI-Jahrestagung: Linked Data und Repositorien
 
Icinga 2009 at Nagios Workshop
Icinga 2009 at Nagios WorkshopIcinga 2009 at Nagios Workshop
Icinga 2009 at Nagios Workshop
 
OpenNebula - CeBIT 2013
OpenNebula - CeBIT 2013OpenNebula - CeBIT 2013
OpenNebula - CeBIT 2013
 
Roadshow Oracle Database 12c: News & Features
Roadshow Oracle Database 12c: News & FeaturesRoadshow Oracle Database 12c: News & Features
Roadshow Oracle Database 12c: News & Features
 
Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13
Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13
Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13
 

Mehr von Thorsten Weiskopf

Volierenbau mit IKEA Ivar Regal
Volierenbau mit IKEA Ivar RegalVolierenbau mit IKEA Ivar Regal
Volierenbau mit IKEA Ivar Regal
Thorsten Weiskopf
 
Balance Score Card Kurz und Knapp
Balance Score Card Kurz und KnappBalance Score Card Kurz und Knapp
Balance Score Card Kurz und Knapp
Thorsten Weiskopf
 
Social media & business
Social media & businessSocial media & business
Social media & business
Thorsten Weiskopf
 
Unix Dateisysteme
Unix DateisystemeUnix Dateisysteme
Unix Dateisysteme
Thorsten Weiskopf
 
Farbgestaltung & Typographie bei Webseiten
Farbgestaltung & Typographie bei WebseitenFarbgestaltung & Typographie bei Webseiten
Farbgestaltung & Typographie bei Webseiten
Thorsten Weiskopf
 
Einführung in die Android Applikationsentwicklung
Einführung in die Android ApplikationsentwicklungEinführung in die Android Applikationsentwicklung
Einführung in die Android Applikationsentwicklung
Thorsten Weiskopf
 
Applikationsentwicklung für Android
Applikationsentwicklung für AndroidApplikationsentwicklung für Android
Applikationsentwicklung für Android
Thorsten Weiskopf
 

Mehr von Thorsten Weiskopf (7)

Volierenbau mit IKEA Ivar Regal
Volierenbau mit IKEA Ivar RegalVolierenbau mit IKEA Ivar Regal
Volierenbau mit IKEA Ivar Regal
 
Balance Score Card Kurz und Knapp
Balance Score Card Kurz und KnappBalance Score Card Kurz und Knapp
Balance Score Card Kurz und Knapp
 
Social media & business
Social media & businessSocial media & business
Social media & business
 
Unix Dateisysteme
Unix DateisystemeUnix Dateisysteme
Unix Dateisysteme
 
Farbgestaltung & Typographie bei Webseiten
Farbgestaltung & Typographie bei WebseitenFarbgestaltung & Typographie bei Webseiten
Farbgestaltung & Typographie bei Webseiten
 
Einführung in die Android Applikationsentwicklung
Einführung in die Android ApplikationsentwicklungEinführung in die Android Applikationsentwicklung
Einführung in die Android Applikationsentwicklung
 
Applikationsentwicklung für Android
Applikationsentwicklung für AndroidApplikationsentwicklung für Android
Applikationsentwicklung für Android
 

Was ist der Verzeichnisdienst X500

  • 2. Inhalt 14.12.2013 • Warum benötigen wir Verzeichnisdienste • Was ist ein Verzeichnisdienst • X.500 • Lösungen: LDAP, eDirectory, AD • Fazit 2 FSIV10
  • 3. Warum ? • Viele Ressourcen und Objekte im Computernetzwerk Nutzer 14.12.2013 Server Kalender Drucker Anwendungen 3 FSIV10
  • 4. Warum ? 14.12.2013 • Zentrale sichere Verwaltung ermöglichen ▫ Ressourcen verfügbar und verwaltbar ▫ Rechte/Rollen verwalten ▫ Passwörter verwalten ▫ Anwendungen verwalten ▫ Zugriffskontrolle auf Ressourcen 4 FSIV10
  • 5. Warum ? • Kosteneffektive Verwaltung • Möglichst wenig Aufwand beim administrieren • Single Sign-On 14.12.2013 5 FSIV10
  • 6. Anforderungen • Geordnetes System • Schneller Zugriff • Einfache Verwaltung • Sichere Speicherung 14.12.2013 6 FSIV10
  • 7. 14.12.2013 Was ist ein Verzeichnisdienst ? • Verzeichnis: ▫ Auflistung von Informationen über Objekte ▫ In Geordneter Struktur, nach Typen sortiert • Dienst: ▫ Suchen, Ändern oder Hinzufügen über Schnittstelle (API) ▫ Beispiel: Baumstruktur vergl. Organigramm 7 FSIV10
  • 8. 14.12.2013 Was ist ein Verzeichnisdienst ? 8 FSIV10
  • 9. X.500 • Die Basis jeden Verzeichnisdienstes • Empfehlungen durch die ITU • Beschreibt Struktur des Verzeichnisbaumes • Global Verfügbar (Operationen) • Verteiltes Verzeichnis 14.12.2013 9 FSIV10
  • 10. X.500 Root = namenlose Wurzel C = Attribut der Klasse Country, Wert = DE DN: „C=DE, O=Geschäftsführung, OU=Kaufmännischer Geschäftsführer, CN=Fritz Müller“ 14.12.2013 RDN: „OU=Technischer Geschäftsführer“ 10 FSIV10
  • 11. X.500 • Zugriff über Operationen ▫ Read, List, Add, Modify, Search, Remove • Authentifizierung über Objekte Bsp.: „User“ mit Passwort Directory Acces Protocoll DAP DUA Client DSA Agent Verzeichnis Directory User Agent Directory Service Agent 14.12.2013 11 FSIV10
  • 12. Lösungen am Markt • LDAP (Lightweight Directory Access Protocoll) • eDirectory (NDS – Novells Directory Service) • AD (Microsoft – Active Directory) 14.12.2013 12 FSIV10
  • 13. LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) • Ursprünglich Kommunikationsprotokoll • Nutzt TCP/IP für Kommunikation • Einfacher zu implementieren beim Client • Stand-Alone LDAP Server 14.12.2013 13 FSIV10
  • 14. 14.12.2013 NDS (Novells Directory Service) • Heute eDirectory • X.500 Verzeichnisdienst • Vereinfacht Managment von Usern und Ressourcen • Unterstützt Standards (LDAP, DNS, AD, …) Physical Plane Logical Plane Schema Plane 14 FSIV10
  • 15. 14.12.2013 NDS (Novells Directory Service) 15 FSIV10
  • 16. AD (Active Directory) • Aufbau vergleichbar mit DNS 14.12.2013 • Unterteilung in Domänenstruktur und Organisationseinheiten • Funktioniert nur bei Microsoft Systemen • Kann über LDAP mit anderen Verzeichnisdiensten kommunizieren 16 FSIV10
  • 17. Fazit 14.12.2013 • In großen Firmennetzen unterschiedlichster Anwendungen unverzichtbar • Ermöglichen Kosteneffektive Administration auf einheitliche Art und Weise • Basieren alle auf X.500 • Der kleinste gemeinsame Nenner aller Verzeichnisdienste ist LDAP • Oft Integration verschiedener Dienste unverzichtbar durch Netzwerklandschaft 17 FSIV10

Hinweis der Redaktion

  1. Immer größere Firmennetze, verschiedene Standorte Immer mehrere verschiedene Anwendungen und Objekte im Netzwerk
  2. unautorisiertem Einsehen und Modifikationen geschützt werden sollen. Nutzer will Ressourcen finden  Durchsuchen
  3. ITU = International Telecommunication Union Kann auf Verteilten Systemen liegen, Redundant aufgebaut sein durch Replikation (Master, Slave)
  4. DN = Distinguished Name RDN = Relative Distinguished Name
  5. Über eigenes Protokoll (kein TCP/IP)
  6. Das Protokoll spezifiziert somit nicht den eigentlichen Verzeichnisdienst, sondern die Art des Zugriffs auf einen solchen. Folie beschreibt die Vorteile des LDAP Systems
  7. Physical Plane: Physikalischer Aufbau der Organisation (Baumstruktur und Verteilung) Logical Plane: Managementtool nur für Administrator Schema Plane: Beschreibt Art von Objekten des eDirectorys
  8. X.500 für Dummies: - Bekannte Struktur mit Domänen - einfach Administrierbar
  9. LDAP – Kommunikationsprotokoll welches Zugriff auf alle verschiedenen Dienste ermöglicht.