SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
Sylke Bilz
Fachreferentin
GaBi - Ganzheitliche Bildung im Sozialraum
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung
Vernetzung
der Akteure – wie
es gelingen kann!
26.02.2015
Folie 2
Was ist GaBi?
GaBi-Geschäftsstelle am Dresdner
Felsenweg-Institut (Sachsen) der
Karl Kübel Stiftung
Vorhaben der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
(Sitz: Bensheim/Hessen), die seit über 40 Jahren
Erfahrung in pädagogischer Arbeit hat
Karl Kübel
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
18. Symposion Frühförderung 2015, Halle Folie 3
Was ist GaBi?
GaBi – Ganzheitliche Bildung im Sozialraum:
Leitidee zur Weiterentwicklung von Einrichtungen für Kinder
und Familien sowie der jeweiligen Sozialräume nach dem
Vorbild des englischen Early-Excellence-Grundsatzes,
übertragen auf Deutschland
www.gabi-sozialraum.de
www.felsenweginstitut.de
26.02.2015
Folie 4
Was ist GaBi?
Frühkindliche Bildungsqualität
Zusammenarbeit mit Eltern
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Präventive Angebote für Familien
Vernetzung im Sozialraum
Inklusion
Sechs Kernelemente von GaBi:
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
Folie 5
Eltern & Familien
soziales Umfeld Institutionen
Kind
Nachbarschaft,
Vereine,
Kirchen
Peers
…
Bildung: Kita, Schule etc.
Gesundheit
Jugendhilfe
…
Kernanliegen von GaBi
Quelle: Stange, W. u.a. : Erziehungs-und Bildungspartnerschaft Praxisbuch S. 28
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
Worüber ich sprechen werde
Folie 6
1. Begriffsverständnis
Netzwerkarbeit und Kooperation
2. Was sind Kernaspekte
einer gelingenden lokalen Vernetzung und Kooperation?
Legitimation – Zielsetzung – Struktur – Steuerung
3. Ein Instrument für die Netzwerk-Praxis
Interdisziplinäres Netzwerk-Fallgespräch
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
7
1.
Begriffsverständnis
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
8
Verknüpfung
von Leistungen,
aus denen die
Beteiligten wechselseitig
Nutzen ziehen.
Verknüpfung
von definierten Leistungen,
die auf einen
gemeinsamen Zweck
ausgerichtet sind.
KooperationNetzwerk
Begriffsverständnis
9
Ist die Kunst
Beziehungen
aufzubauen,
zu erhalten und
nutzbar zu machen.
Ist die Kunst
zielgerichtet zusammenzuarbeiten
unter Berücksichtigung
eigener Ziele und
Berücksichtigung der Interessen
des Kooperationspartners.
KooperierenNetzwerken
Begriffsverständnis
10
2.
Was sind
Kernaspekte einer
gelingenden lokalen
Vernetzung und
Kooperation?
11
Netzwerkarbeit erfordert …
Netzwerke
und
Kooperationen
Auftrag - Legitimation
Struktur - Stabilität
Steuerung - Prozess
Ziel - Ausrichtung
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
12
Netzwerkarbeit erfordert …
Netzwerke
und
Kooperationen
Auftrag - Legitimation
Struktur - Stabilität
Steuerung - Prozess
Ziel - Ausrichtung
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
Klärung:
Vernetzung - warum?
… Fachaus-
tausch
Ressourcen
Gesetzlicher
Auftrag
Förder-
planung
Wirksam-
keit
Synergien
Finanzen
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle 13
Klärung:
Vernetzung – wer?
Eltern
Familien
Ergo-
therapeutIn
Sozial-
arbeiterIn
ÄrztIn
Früh-
erzieherIn
…
Kita
Physio
therapeutIn
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle 14
Schule
15
Ebenen und Akteure
im kommunalen Netzwerk
Politik
Verwaltung
Fachebene
Eltern/Familien
Gesundheit Soziales Jugendhilfe Schule
Gesundheitsamt Sozialamt Jugendamt Schulamt
Ärzte/Frühförderer ASD… Erzieherinnen Lehrer
Quelle: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) 2008, Kommunale Netzwerke für Kinder
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
Folie 16
Mehr-Ebenen-Ansatz
Folie 16
LandratPolitische Ebene
Entscheider und
Unterstützer auf
normativer Ebene
Fachebene
Operative
Entwicklungsarbeit
Kreisrat / Stadtrat
Steuerungsgruppe
Amtsleitungen
KoordinatorIn
politische
Verantwortung
strategische
Verantwortung
operative
Verantwortung
Projektnetzwerke
Fachkräfte
Eltern
Stiftungen, Verbände,
Unternehmen
JHA
Verwaltungsebene
Strategische
Steuerung
Schubert, H. (Hrsg.): Netzwerkmanagement. Wiesbaden 2008
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
17
Netzwerkarbeit erfordert …
Netzwerke
und
Kooperationen
Auftrag - Legitimation
Struktur - Stabilität
Steuerung - Prozess
Ziel - Ausrichtung
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
Klären:
Ihre Ziele für Vernetzung?
Folie 18
• Fachübergreifende Betreuung und Beratung von Familien,
niedrigschwellig
• Vernetzung aller Beteiligten über die Einrichtung hinaus
• Kollegiale Beratung
• ???
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
Klären:
Was ist zu leisten?
Folie 19
• eigene Ressourcen richtig einschätzen
• „die Sowiesos“ (Dinge, die sowieso getan werden) nutzen
und ggf. optimieren bzw. modifizieren
• Kooperationen aufbauen und nutzen
Machbarkeit - !?
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
20
Netzwerkarbeit erfordert …
Netzwerke
und
Kooperationen
Auftrag - Legitimation
Struktur - Stabilität
Steuerung - Prozess
Ziel - Ausrichtung
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
21
Kommunale
Netzwerkstruktur
Netzwerkforum
- bestehende Vernetzungen
- richtungsoffenes Vernetzungsfeld
(inkl. Politiknetzwerke)
Projektgruppen
Projektnetzwerke
- Zielgerichtete Arbeitsebene
- Entwicklung und Durchführung von
Angeboten bzw. Aufträgen
Koordinationsebene
Management und Steuerung
Quelle: H. Schubert
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
Strukturqualität
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle Folie 22
Organisation
Netzwerk bzw. Kooperation
Vertretung
Interessen-, Rollen- und Auftragsklärung
Vgl. Van Santen & Seckinger, 2003
23
Netzwerkarbeit erfordert …
Netzwerke
und
Kooperationen
Auftrag - Legitimation
Struktur - Stabilität
Steuerung - Prozess
Ziel - Ausrichtung
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
Folie 24
Struktur
gemeinsame Aufgabe
Vertrauen
Kommunale
Netzwerksteuerung
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
25
Schnittstellenmanagement
Zielstellung: kontinuierliche Zusammenarbeit
zentrale
Aufgaben:
aufeinander abgestimmte
Kommunikations- und
Arbeitsprozesse
Prozessqualität
26
1. kognitive (Grund-) Kenntnisse der Arbeit der anderen Seite
2. Informationsaustausch über aktuelle Entwicklungen
3. Vermittlung der wesentlichen Rechtsgrundlagen
Prozessqualität
Was muss
Schnittstellenmanagement leisten?
27
5. Klärung der gemeinsamen Arbeitsbegriffe (z.B. Kindeswohl)
6. emotionale Akzeptanz der Arbeit der anderen Seite
4. Vermittlung der institutionellen Arbeitsstrukturen
Quelle: DVJJ (Hrsg.): Gemeinsam mit verteilten Rollen. Hannover 2007
Prozessqualität
Was muss
Schnittstellenmanagement leisten?
28
3.
Ein Instrument für die
Netzwerk-Praxis:
Interdisziplinäres
Netzwerk-Fallgespräch
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle
29
Begriffs-
bestimmung
• Professionsübergreifender,
offener, strukturierter
Wissens- und Erfahrungsaustausch
• nicht im Rahmen der Hilfeplanung (JH)
Spezifische Ansprüche:
• Hauptfokus: Schnittstellen der Zusammenarbeit
• Arbeitsweis- und Sichtweise anderer
Berufsgruppen werden erfahrbar
• gewohnte Alltagspraxis reflektieren
• Die Arbeit gegenseitig realistischer
und vorurteilsfreier einschätzen
• Entwicklung einer „Fehlerkultur“
Interdisziplinäres
Netzwerk-Fallgespräch
Interdisziplinäres
Netzwerk-Fallgespräch
26.02.2015 18. Symposion Frühförderung 2015, Halle Folie 30
Moderation
Grundhaltung – Respekt
Konkurrenz Kooperation
Vertrauen
31
Kommunikations-
kultur
Fehlerkultur
Persönliche Haltung
Risiko- und Fehlermanagement
Interdisziplinäres
Netzwerk-Fallgespräch
32
Gewinn
„Kennenlernen“ der Netzwerkpartner
• gut gelöste Situationen können als Modell
fungieren
• bislang unbemerkte Schwierigkeiten
werden deutlich – Bearbeitung ist möglich
• Lösungen werden gemeinsam entwickelt
• abgestimmte Zusammenarbeit
an den Schnittstellen
Interdisziplinäres
Netzwerk-Fallgespräch
33
Zusammenkommen ist ein Beginn,
zusammenbleiben ein Fortschritt,
zusammenarbeiten ein Erfolg.
(Henry Ford)
Interdisziplinäres
Netzwerk-Fallgespräch
Für Rückfragen und
weitere Informationen:
www.gabi-sozialraum.de
oder
s.bilz@felsenweginstitut.de
3426.02.2015
Herzlichen Dank

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Cleaning Pakistan’s Air: Policy Options to Address the Cost of Outdoor Air Po...
Cleaning Pakistan’s Air: Policy Options to Address the Cost of Outdoor Air Po...Cleaning Pakistan’s Air: Policy Options to Address the Cost of Outdoor Air Po...
Cleaning Pakistan’s Air: Policy Options to Address the Cost of Outdoor Air Po...
zubeditufail
 
Ab-Mailing - Manual de Usuario
Ab-Mailing - Manual de UsuarioAb-Mailing - Manual de Usuario
Ab-Mailing - Manual de Usuario
Abserver
 
II Encuentro Emprendedores Eduardo Barreiros (Ourense) - Buscar Financiacion ...
II Encuentro Emprendedores Eduardo Barreiros (Ourense) - Buscar Financiacion ...II Encuentro Emprendedores Eduardo Barreiros (Ourense) - Buscar Financiacion ...
II Encuentro Emprendedores Eduardo Barreiros (Ourense) - Buscar Financiacion ...
Carlos Blanco
 
9 Mehra and Jain JDT
9 Mehra and Jain JDT9 Mehra and Jain JDT
9 Mehra and Jain JDT
Dr. Neelesh Mehra
 
Horse Sense Catalog
Horse Sense CatalogHorse Sense Catalog
Horse Sense Catalog
SyrVet
 
SMi's E&P Information and Data Management
SMi's E&P Information and Data ManagementSMi's E&P Information and Data Management
SMi's E&P Information and Data Management
Dale Butler
 
pixton de la super zanahoria.
pixton de la super zanahoria.pixton de la super zanahoria.
pixton de la super zanahoria.Victoria Martin
 
Karen Kavanagh Photography
Karen Kavanagh PhotographyKaren Kavanagh Photography
Karen Kavanagh Photography
karenkavanaghphotog
 
Presentación CTI-Jornada Codetrans
Presentación CTI-Jornada CodetransPresentación CTI-Jornada Codetrans
Multiculturalidad en la escuelccca
Multiculturalidad en la escuelcccaMulticulturalidad en la escuelccca
Multiculturalidad en la escuelccca
delavibora
 
Stephen hawking
Stephen hawkingStephen hawking
Stephen hawking
ingetel
 
Maestras de la República
Maestras de la RepúblicaMaestras de la República
Maestras de la República
Adri A
 
Pankaj Rajpal Profile & career Contour July 2016
Pankaj Rajpal Profile & career Contour July 2016Pankaj Rajpal Profile & career Contour July 2016
Pankaj Rajpal Profile & career Contour July 2016
Pankaj Rajpal
 
LVR Fleet - Logiciel Entretien Post'Accident
LVR Fleet - Logiciel Entretien Post'AccidentLVR Fleet - Logiciel Entretien Post'Accident
LVR Fleet - Logiciel Entretien Post'Accident
lavieroutiere
 
Automatización de procesos industriales José María González
Automatización de procesos industriales   José María GonzálezAutomatización de procesos industriales   José María González
Automatización de procesos industriales José María González
Charles Palacios Navarro
 
Infosys Information Platform - Translating data into action
Infosys Information Platform - Translating data into actionInfosys Information Platform - Translating data into action
Infosys Information Platform - Translating data into action
Rethink Reset Reconnect and Share
 
Gimp
GimpGimp
2 bac vectores
2 bac vectores2 bac vectores
2 bac vectores
annyel100
 
Partner presentation, passion for projects 2014
Partner presentation, passion for projects 2014Partner presentation, passion for projects 2014
Partner presentation, passion for projects 2014
Johan Sporre
 
Japan‘s Social Gaming Market 2013: Status Quo & Key Trends (Insert Coin Tokyo...
Japan‘s Social Gaming Market 2013: Status Quo & Key Trends (Insert Coin Tokyo...Japan‘s Social Gaming Market 2013: Status Quo & Key Trends (Insert Coin Tokyo...
Japan‘s Social Gaming Market 2013: Status Quo & Key Trends (Insert Coin Tokyo...
Dr. Serkan Toto
 

Andere mochten auch (20)

Cleaning Pakistan’s Air: Policy Options to Address the Cost of Outdoor Air Po...
Cleaning Pakistan’s Air: Policy Options to Address the Cost of Outdoor Air Po...Cleaning Pakistan’s Air: Policy Options to Address the Cost of Outdoor Air Po...
Cleaning Pakistan’s Air: Policy Options to Address the Cost of Outdoor Air Po...
 
Ab-Mailing - Manual de Usuario
Ab-Mailing - Manual de UsuarioAb-Mailing - Manual de Usuario
Ab-Mailing - Manual de Usuario
 
II Encuentro Emprendedores Eduardo Barreiros (Ourense) - Buscar Financiacion ...
II Encuentro Emprendedores Eduardo Barreiros (Ourense) - Buscar Financiacion ...II Encuentro Emprendedores Eduardo Barreiros (Ourense) - Buscar Financiacion ...
II Encuentro Emprendedores Eduardo Barreiros (Ourense) - Buscar Financiacion ...
 
9 Mehra and Jain JDT
9 Mehra and Jain JDT9 Mehra and Jain JDT
9 Mehra and Jain JDT
 
Horse Sense Catalog
Horse Sense CatalogHorse Sense Catalog
Horse Sense Catalog
 
SMi's E&P Information and Data Management
SMi's E&P Information and Data ManagementSMi's E&P Information and Data Management
SMi's E&P Information and Data Management
 
pixton de la super zanahoria.
pixton de la super zanahoria.pixton de la super zanahoria.
pixton de la super zanahoria.
 
Karen Kavanagh Photography
Karen Kavanagh PhotographyKaren Kavanagh Photography
Karen Kavanagh Photography
 
Presentación CTI-Jornada Codetrans
Presentación CTI-Jornada CodetransPresentación CTI-Jornada Codetrans
Presentación CTI-Jornada Codetrans
 
Multiculturalidad en la escuelccca
Multiculturalidad en la escuelcccaMulticulturalidad en la escuelccca
Multiculturalidad en la escuelccca
 
Stephen hawking
Stephen hawkingStephen hawking
Stephen hawking
 
Maestras de la República
Maestras de la RepúblicaMaestras de la República
Maestras de la República
 
Pankaj Rajpal Profile & career Contour July 2016
Pankaj Rajpal Profile & career Contour July 2016Pankaj Rajpal Profile & career Contour July 2016
Pankaj Rajpal Profile & career Contour July 2016
 
LVR Fleet - Logiciel Entretien Post'Accident
LVR Fleet - Logiciel Entretien Post'AccidentLVR Fleet - Logiciel Entretien Post'Accident
LVR Fleet - Logiciel Entretien Post'Accident
 
Automatización de procesos industriales José María González
Automatización de procesos industriales   José María GonzálezAutomatización de procesos industriales   José María González
Automatización de procesos industriales José María González
 
Infosys Information Platform - Translating data into action
Infosys Information Platform - Translating data into actionInfosys Information Platform - Translating data into action
Infosys Information Platform - Translating data into action
 
Gimp
GimpGimp
Gimp
 
2 bac vectores
2 bac vectores2 bac vectores
2 bac vectores
 
Partner presentation, passion for projects 2014
Partner presentation, passion for projects 2014Partner presentation, passion for projects 2014
Partner presentation, passion for projects 2014
 
Japan‘s Social Gaming Market 2013: Status Quo & Key Trends (Insert Coin Tokyo...
Japan‘s Social Gaming Market 2013: Status Quo & Key Trends (Insert Coin Tokyo...Japan‘s Social Gaming Market 2013: Status Quo & Key Trends (Insert Coin Tokyo...
Japan‘s Social Gaming Market 2013: Status Quo & Key Trends (Insert Coin Tokyo...
 

Ähnlich wie Vernetzung der Akteure

Koordinierungsstelle Bildung - Das Sachgebiet Bildung im Landkreis Barnim
Koordinierungsstelle Bildung - Das Sachgebiet Bildung im Landkreis BarnimKoordinierungsstelle Bildung - Das Sachgebiet Bildung im Landkreis Barnim
Koordinierungsstelle Bildung - Das Sachgebiet Bildung im Landkreis Barnim
Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit)
 
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit)
 
"Familien stark in Sachsen; Familienbildung in Kooperation mit Kitas - Handbu...
"Familien stark in Sachsen; Familienbildung in Kooperation mit Kitas - Handbu..."Familien stark in Sachsen; Familienbildung in Kooperation mit Kitas - Handbu...
"Familien stark in Sachsen; Familienbildung in Kooperation mit Kitas - Handbu...
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Seniorenforum Würzburg und Umgebung
 
3x2 aktuelle Impulse zum Prozess- und IT-Management
3x2 aktuelle Impulse zum Prozess- und IT-Management3x2 aktuelle Impulse zum Prozess- und IT-Management
3x2 aktuelle Impulse zum Prozess- und IT-Management
Ayelt Komus
 
180 Degrees Consulting Munich
180 Degrees Consulting Munich180 Degrees Consulting Munich
180 Degrees Consulting Munich
Yuki Asano
 
Vortrag Auszubildende online gewinnen - Chancen und Risiken für klein- und m...
Vortrag Auszubildende online gewinnen -  Chancen und Risiken für klein- und m...Vortrag Auszubildende online gewinnen -  Chancen und Risiken für klein- und m...
Vortrag Auszubildende online gewinnen - Chancen und Risiken für klein- und m...
LVQ Weiterbildung gGmbH
 
Ws 9 ppt_steiner_d
Ws 9 ppt_steiner_dWs 9 ppt_steiner_d
Ws 9 ppt_steiner_d
Jugend und Medien
 
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte FortbildungsangeboteBedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Ole Wintermann
 
Social Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der ErwachsenenbildungSocial Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der Erwachsenenbildung
PFluhrer
 
Präsentation Familienstadt Leipzig
Präsentation Familienstadt LeipzigPräsentation Familienstadt Leipzig
Präsentation Familienstadt Leipzig
Thomas Kujawa
 
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Bertelsmann Stiftung
 
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
e-teaching.org
 
eLearning Summit - impulsvortag 19.11.19 Stuttgart
eLearning Summit - impulsvortag 19.11.19 StuttgarteLearning Summit - impulsvortag 19.11.19 Stuttgart
eLearning Summit - impulsvortag 19.11.19 Stuttgart
Dr. Daniel Stoller-Schai
 
Geschäftsmodellinnovationen für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke - Henning...
Geschäftsmodellinnovationen für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke - Henning...Geschäftsmodellinnovationen für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke - Henning...
Geschäftsmodellinnovationen für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke - Henning...Florian Lüdeke-Freund
 
Expert-Panel: Entwicklungen zum Collaborative Learning
Expert-Panel: Entwicklungen zum Collaborative LearningExpert-Panel: Entwicklungen zum Collaborative Learning
Expert-Panel: Entwicklungen zum Collaborative Learning
Jochen Robes
 
Beratungsnavi.de - Idee und Projektvorstellung
Beratungsnavi.de - Idee und ProjektvorstellungBeratungsnavi.de - Idee und Projektvorstellung
Beratungsnavi.de - Idee und Projektvorstellung
EDURUHR
 
Modellprojekt „Familienbildung in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen“, ...
Modellprojekt „Familienbildung in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen“, ...Modellprojekt „Familienbildung in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen“, ...
Modellprojekt „Familienbildung in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen“, ...
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Gestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
Gestaltung der digitalen Sozialen ArbeitGestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
Gestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
PR & Marketingleitung SERA-Institut
 

Ähnlich wie Vernetzung der Akteure (20)

Koordinierungsstelle Bildung - Das Sachgebiet Bildung im Landkreis Barnim
Koordinierungsstelle Bildung - Das Sachgebiet Bildung im Landkreis BarnimKoordinierungsstelle Bildung - Das Sachgebiet Bildung im Landkreis Barnim
Koordinierungsstelle Bildung - Das Sachgebiet Bildung im Landkreis Barnim
 
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
 
"Familien stark in Sachsen; Familienbildung in Kooperation mit Kitas - Handbu...
"Familien stark in Sachsen; Familienbildung in Kooperation mit Kitas - Handbu..."Familien stark in Sachsen; Familienbildung in Kooperation mit Kitas - Handbu...
"Familien stark in Sachsen; Familienbildung in Kooperation mit Kitas - Handbu...
 
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
 
3x2 aktuelle Impulse zum Prozess- und IT-Management
3x2 aktuelle Impulse zum Prozess- und IT-Management3x2 aktuelle Impulse zum Prozess- und IT-Management
3x2 aktuelle Impulse zum Prozess- und IT-Management
 
180 Degrees Consulting Munich
180 Degrees Consulting Munich180 Degrees Consulting Munich
180 Degrees Consulting Munich
 
Vortrag Auszubildende online gewinnen - Chancen und Risiken für klein- und m...
Vortrag Auszubildende online gewinnen -  Chancen und Risiken für klein- und m...Vortrag Auszubildende online gewinnen -  Chancen und Risiken für klein- und m...
Vortrag Auszubildende online gewinnen - Chancen und Risiken für klein- und m...
 
Ws 9 ppt_steiner_d
Ws 9 ppt_steiner_dWs 9 ppt_steiner_d
Ws 9 ppt_steiner_d
 
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte FortbildungsangeboteBedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
 
Social Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der ErwachsenenbildungSocial Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der Erwachsenenbildung
 
Präsentation Familienstadt Leipzig
Präsentation Familienstadt LeipzigPräsentation Familienstadt Leipzig
Präsentation Familienstadt Leipzig
 
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
 
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
 
eLearning Summit - impulsvortag 19.11.19 Stuttgart
eLearning Summit - impulsvortag 19.11.19 StuttgarteLearning Summit - impulsvortag 19.11.19 Stuttgart
eLearning Summit - impulsvortag 19.11.19 Stuttgart
 
Geschäftsmodellinnovationen für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke - Henning...
Geschäftsmodellinnovationen für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke - Henning...Geschäftsmodellinnovationen für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke - Henning...
Geschäftsmodellinnovationen für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke - Henning...
 
Expert-Panel: Entwicklungen zum Collaborative Learning
Expert-Panel: Entwicklungen zum Collaborative LearningExpert-Panel: Entwicklungen zum Collaborative Learning
Expert-Panel: Entwicklungen zum Collaborative Learning
 
Beratungsnavi.de - Idee und Projektvorstellung
Beratungsnavi.de - Idee und ProjektvorstellungBeratungsnavi.de - Idee und Projektvorstellung
Beratungsnavi.de - Idee und Projektvorstellung
 
Modellprojekt „Familienbildung in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen“, ...
Modellprojekt „Familienbildung in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen“, ...Modellprojekt „Familienbildung in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen“, ...
Modellprojekt „Familienbildung in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen“, ...
 
Gestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
Gestaltung der digitalen Sozialen ArbeitGestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
Gestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
 
Lokale Bildungslandschaften: Wenn Partner auf einander zugehen
Lokale Bildungslandschaften:  Wenn Partner auf einander zugehenLokale Bildungslandschaften:  Wenn Partner auf einander zugehen
Lokale Bildungslandschaften: Wenn Partner auf einander zugehen
 

Mehr von Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie

Methodensammlung: Wualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familein-Ges...
Methodensammlung: Wualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familein-Ges...Methodensammlung: Wualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familein-Ges...
Methodensammlung: Wualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familein-Ges...
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Publikation nzfh modul_6_entwicklung_begleiten_web
Publikation nzfh modul_6_entwicklung_begleiten_webPublikation nzfh modul_6_entwicklung_begleiten_web
Publikation nzfh modul_6_entwicklung_begleiten_web
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Publikation nzfh modul_4_gespraeche_mit_familien_fuehren_web
Publikation nzfh modul_4_gespraeche_mit_familien_fuehren_webPublikation nzfh modul_4_gespraeche_mit_familien_fuehren_web
Publikation nzfh modul_4_gespraeche_mit_familien_fuehren_web
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_webPublikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
M2 webversion
M2 webversionM2 webversion
Aufgaben und Rolle klären: Qualifizierungsmodul für Familienhebammen und Fami...
Aufgaben und Rolle klären: Qualifizierungsmodul für Familienhebammen und Fami...Aufgaben und Rolle klären: Qualifizierungsmodul für Familienhebammen und Fami...
Aufgaben und Rolle klären: Qualifizierungsmodul für Familienhebammen und Fami...
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Kompetenzorientiertes Arbeiten in der Qualifizierung von Familienhebammen und...
Kompetenzorientiertes Arbeiten in der Qualifizierung von Familienhebammen und...Kompetenzorientiertes Arbeiten in der Qualifizierung von Familienhebammen und...
Kompetenzorientiertes Arbeiten in der Qualifizierung von Familienhebammen und...
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis..."Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Vortrag "Grundlagen der Familienbildung", G. Refle, 2007
Vortrag "Grundlagen der Familienbildung", G. Refle, 2007Vortrag "Grundlagen der Familienbildung", G. Refle, 2007
Vortrag "Grundlagen der Familienbildung", G. Refle, 2007
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Dokumentation Praxisfenster Günter Refle "GaBi: Öffnung der Kita, Vernetzung ...
Dokumentation Praxisfenster Günter Refle "GaBi: Öffnung der Kita, Vernetzung ...Dokumentation Praxisfenster Günter Refle "GaBi: Öffnung der Kita, Vernetzung ...
Dokumentation Praxisfenster Günter Refle "GaBi: Öffnung der Kita, Vernetzung ...
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 

Mehr von Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie (14)

Methodensammlung: Wualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familein-Ges...
Methodensammlung: Wualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familein-Ges...Methodensammlung: Wualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familein-Ges...
Methodensammlung: Wualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familein-Ges...
 
Publikation nzfh modul_6_entwicklung_begleiten_web
Publikation nzfh modul_6_entwicklung_begleiten_webPublikation nzfh modul_6_entwicklung_begleiten_web
Publikation nzfh modul_6_entwicklung_begleiten_web
 
Publikation nzfh modul_4_gespraeche_mit_familien_fuehren_web
Publikation nzfh modul_4_gespraeche_mit_familien_fuehren_webPublikation nzfh modul_4_gespraeche_mit_familien_fuehren_web
Publikation nzfh modul_4_gespraeche_mit_familien_fuehren_web
 
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_webPublikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
 
Publikation nzfh modul_7_eltern_kind_interaktion_begleiten
Publikation nzfh modul_7_eltern_kind_interaktion_begleitenPublikation nzfh modul_7_eltern_kind_interaktion_begleiten
Publikation nzfh modul_7_eltern_kind_interaktion_begleiten
 
M2 webversion
M2 webversionM2 webversion
M2 webversion
 
Aufgaben und Rolle klären: Qualifizierungsmodul für Familienhebammen und Fami...
Aufgaben und Rolle klären: Qualifizierungsmodul für Familienhebammen und Fami...Aufgaben und Rolle klären: Qualifizierungsmodul für Familienhebammen und Fami...
Aufgaben und Rolle klären: Qualifizierungsmodul für Familienhebammen und Fami...
 
Kompetenzorientiertes Arbeiten in der Qualifizierung von Familienhebammen und...
Kompetenzorientiertes Arbeiten in der Qualifizierung von Familienhebammen und...Kompetenzorientiertes Arbeiten in der Qualifizierung von Familienhebammen und...
Kompetenzorientiertes Arbeiten in der Qualifizierung von Familienhebammen und...
 
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis..."Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
 
Vortrag "Grundlagen der Familienbildung", G. Refle, 2007
Vortrag "Grundlagen der Familienbildung", G. Refle, 2007Vortrag "Grundlagen der Familienbildung", G. Refle, 2007
Vortrag "Grundlagen der Familienbildung", G. Refle, 2007
 
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
 
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
 
Dokumentation Praxisfenster Günter Refle "GaBi: Öffnung der Kita, Vernetzung ...
Dokumentation Praxisfenster Günter Refle "GaBi: Öffnung der Kita, Vernetzung ...Dokumentation Praxisfenster Günter Refle "GaBi: Öffnung der Kita, Vernetzung ...
Dokumentation Praxisfenster Günter Refle "GaBi: Öffnung der Kita, Vernetzung ...
 
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
 

Vernetzung der Akteure