SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Tagung „Kreide war gestern - Neue Medien verändern Schule!?“
Mainz, 18.02.2011




Verändertes Lernen in der Schule

...   mit digitalen Medien




Juniorprofessorin Dr. Kerstin Mayrberger | http://kerstin.mayrberger.de
Status Quo




             Schule          Digitale Medien


                  © Herbie                © fotoflash




                                                       2
[Schule]




           © Herbie




                      3
[Schule]

           Enkulturation
 Curriculum
   Gesellschaftlicher Auftrag:
Bildung, Erziehung & Unterricht
Zertifizierung
        Strukturierung


                                  © Herbie




                                             3
[Schule]

             Enkulturation
 Curriculum
   Gesellschaftlicher Auftrag:
Bildung, Erziehung & Unterricht
Zertifizierung
        Strukturierung


 Standards                                 © Herbie




  Förderung von Fähigkeiten,
 Fertigkeiten und Kompetenzen
  „Employability“
                    „Outputorientierung“              3
[Schule]

             Enkulturation
 Curriculum
   Gesellschaftlicher Auftrag:
Bildung, Erziehung & Unterricht
Zertifizierung
        Strukturierung


 Standards                                                            Mitbestimmung
                                                      © Herbie




  Förderung von Fähigkeiten,               Chancengerechtigkeit und
 Fertigkeiten und Kompetenzen               Eröffnung von Zugängen
                                                Mündigkeit                Selektion
  „Employability“
                    „Outputorientierung“                         Partizipation        3
[Schule]
                                           Befähigung zum selbstorganisierten
             Enkulturation                      und lebenslangen Lernen
 Curriculum                                                              Selbstbestimmung
   Gesellschaftlicher Auftrag:                                                Selbststeuerung
Bildung, Erziehung & Unterricht
                                                                        Motivation
Zertifizierung
        Strukturierung


 Standards                                                                  Mitbestimmung
                                                            © Herbie




  Förderung von Fähigkeiten,                     Chancengerechtigkeit und
 Fertigkeiten und Kompetenzen                     Eröffnung von Zugängen
                                                      Mündigkeit                Selektion
  „Employability“
                    „Outputorientierung“                               Partizipation        3
[Digitale Medien]
[Digitale Medien]
[Digitale Medien]
[Digitale Medien]
[Digitale Medien]
[Digitale Medien]
[Digitale Medien]
Social Web für den Unterricht |
Social Web für den Unterricht |

‣ Konsumierende sind zugleich Produzierende
  („Prosumer“, „User generated Content“)
Social Web für den Unterricht |

‣ Konsumierende sind zugleich Produzierende
  („Prosumer“, „User generated Content“)

‣ Social Software
  ‣ zur Kollaboration & Kooperation
  ‣ zur Kommunikation und Interaktion
  ‣ zur Vernetzung
Social Web für den Unterricht |

‣ Konsumierende sind zugleich Produzierende
  („Prosumer“, „User generated Content“)

‣ Social Software
  ‣ zur Kollaboration & Kooperation
  ‣ zur Kommunikation und Interaktion
  ‣ zur Vernetzung

‣ Peer-to-Peer-Feedback
Social Web für den Unterricht |

‣ Konsumierende sind zugleich Produzierende
  („Prosumer“, „User generated Content“)

‣ Social Software
  ‣ zur Kollaboration & Kooperation
  ‣ zur Kommunikation und Interaktion
  ‣ zur Vernetzung

‣ Peer-to-Peer-Feedback

‣ Partizipation: „Mitmachnetz“
Social Web für den Unterricht |

‣ Konsumierende sind zugleich Produzierende
  („Prosumer“, „User generated Content“)

‣ Social Software
  ‣ zur Kollaboration & Kooperation
  ‣ zur Kommunikation und Interaktion
  ‣ zur Vernetzung

‣ Peer-to-Peer-Feedback

‣ Partizipation: „Mitmachnetz“

‣ Veränderung von Haltung zum und Umgang mit dem Internet
Der Prozess hat (erst) begonnen: Schule beginnt
sich zu öffnen mit und für digitalen Medien




               Schule Digitale Medien


                                             © fotoflash
                     © Herbie




                                                          6
I. Digitale Medien in der Schule heute – eine Fülle
   an (technischen) Möglichkeiten für ein
   verändertes Lehren und Lernen

II. Veränderte Lehr- und Lernkultur (mit)gestalten
Digitale Medien in der Schule heute –
Eine Fülle an (technischen) Möglichkeiten für ein
verändertes Lehren und Lernen
Alltäglicher Unterricht ...




                              http://www.raphael-schule-gelsenkirchen.de/bildergalerie.htm   9
... mit Computer & Internet im PC-Raum




                                                                                             10
                                   Quelle: http://www.berufskolleg.de/go/bild/itawirt.jpg/
... mit Computer & Internet in der Medienecke




                                                                                               11
                         http://www.suedschuleherne.homepage.t-online.de/lernenmitmedien.htm
... mit Notebooks




                    Quelle: http://cg.bamberg.de/   12
... mit Interaktiven Tafeln




                              http://www.gesamtschule-hardt.de/   13
... mit Lernplattformen




                                                                                                          14
http://lernenonline.bildung-rp.de/ueber-moodle.html   http://www.schule-bw.de/demo-moodle/course/view.php?id=6
... mit Lernplattformen




                                                                                                          14
http://lernenonline.bildung-rp.de/ueber-moodle.html   http://www.schule-bw.de/demo-moodle/course/view.php?id=6
... mit freien Online-Ressourcen




                                   http://www.planet-schule.de
... mit Filmen online
... mit interaktiven Angeboten
... mit Simulationen online
... mit (selbst produzierten) Filmen




                                       (http://www.wiesbadener-medienzentrum.de/Aktuell.htm)
... mit (selbst produzierten) Audio-Podcasts




                                     (http://web.ard.de/themenwochenblog/?cat=16)
Ein Blick gar nicht so weit nach vorne ...
... mit Smartphones/iPhones




                              http://www.literacy.at/index.php?id=137
http://www.projektschule-goldau.ch/das-iphone-projekt
23
... mit Tablet PC/iPad




                         http://www.inkling.com/
http://ipadkas.wordpress.com/2011/02/01/wir-sind-live-erster-unterrichtseinsatz-ipad/
Erfahrungen nach der 1. Stunde mit dem iPad:
Was gilt es zu verbessern?

•  „die Sozialformen müssen abwechslungsreicher gestaltet werden
• die Möglichkeit des kollaborativen Arbeitens, die die Devices bieten  müssen
  stärker in den Fokus genommen werden (Social Networks, Etherpads,
  Googledocs)
• Kleine „In-Class-Präsentationen“ müssen eingearbeitet werden, z.B.
  Mindmaps etc. werden am Beamer kurz präsentiert.
• Lernapps könnten ebenfalls etwas mehr Abwechslung in die Methoden
  bringen
• die Arbeitsperiode mit den iPads muss verkürzt werden: Methodenwechsel.
  z.B. 20 min mit dem Device, danach Wechsel (Gruppenarbeit ohne Device
  oder nur zu Recherchezwecken), danach wieder Einzelarbeit mit Devices, am
  Ende Plenumsdiskussion, Ergebnisse an einer Twitterwall per Beamer.“




                                          http://ipadkas.wordpress.com/2011/02/01/wir-sind-live-erster-unterrichtseinsatz-ipad/
Erfahrungen nach der 1. Stunde mit dem iPad:
Was gilt es zu verbessern?

•  „die Sozialformen müssen abwechslungsreicher gestaltet werden
• die Möglichkeit des kollaborativen Arbeitens, die die Devices bieten  müssen
  stärker in den Fokus genommen werden (Social Networks, Etherpads,
  Googledocs)
• Kleine „In-Class-Präsentationen“ müssen eingearbeitet werden, z.B.
  Mindmaps etc. werden am Beamer kurz präsentiert.
• Lernapps könnten ebenfalls etwas mehr Abwechslung in die Methoden
  bringen
• die Arbeitsperiode mit den iPads muss verkürzt werden: Methodenwechsel.
  z.B. 20 min mit dem Device, danach Wechsel (Gruppenarbeit ohne Device
  oder nur zu Recherchezwecken), danach wieder Einzelarbeit mit Devices, am
  Ende Plenumsdiskussion, Ergebnisse an einer Twitterwall per Beamer.“




                                          http://ipadkas.wordpress.com/2011/02/01/wir-sind-live-erster-unterrichtseinsatz-ipad/
(1.) Verändertes Lernen




(2.) mit digitalen Medien



            28
Veränderte Lehr- und Lernkultur (mit)gestalten
Chancen
Chancen


  Schüler-
 aktivierung
Chancen


  Schüler-      Lebenswelt-
 aktivierung     orientiertes
                   Lernen
               (Authentizität,
                 Situierung)
Chancen


                                 Kooperation
  Schüler-      Lebenswelt-
                                       &
 aktivierung     orientiertes
                                 Kollaboration
                   Lernen
               (Authentizität,
                 Situierung)
Chancen


                                 Kooperation
  Schüler-      Lebenswelt-
                                       &
 aktivierung     orientiertes
                                 Kollaboration
                   Lernen                        Individualisierung
               (Authentizität,
                 Situierung)
Chancen


                                      Kooperation
     Schüler-        Lebenswelt-
                                            &
    aktivierung       orientiertes
                                      Kollaboration
                        Lernen                        Individualisierung
                    (Authentizität,
                      Situierung)


Selbstgesteuertes
     Lernen
Chancen


                                       Kooperation
     Schüler-         Lebenswelt-
                                             &
    aktivierung        orientiertes
                                       Kollaboration
                         Lernen                        Individualisierung
                     (Authentizität,
                       Situierung)


Selbstgesteuertes
     Lernen


                    Wertschätzung
Chancen


                                         Kooperation
     Schüler-         Lebenswelt-
                                               &
    aktivierung        orientiertes
                                         Kollaboration
                         Lernen                          Individualisierung
                     (Authentizität,
                       Situierung)


Selbstgesteuertes                        Offenheit
     Lernen                                  &
                                       Transparenz


                    Wertschätzung
Chancen


                                         Kooperation
     Schüler-         Lebenswelt-
                                               &
    aktivierung        orientiertes
                                         Kollaboration
                         Lernen                          Individualisierung
                     (Authentizität,
                       Situierung)


Selbstgesteuertes                        Offenheit
     Lernen                                  &
                                       Transparenz

                                                         Lernen mit
                    Wertschätzung                          Medien
                                                          über Welt
Chancen


                                              Kooperation
     Schüler-         Lebenswelt-
                                                    &
    aktivierung        orientiertes
                                              Kollaboration
                         Lernen                               Individualisierung
                     (Authentizität,
                       Situierung)


Selbstgesteuertes                             Offenheit
     Lernen                                       &
                                            Transparenz

                                                              Lernen mit
                    Wertschätzung                               Medien
                                                               über Welt

                                       37
Herausforderung
Herausforderung


  Lernziele im
 Blick behalten
Herausforderung


  Lernziele im       moderne
 Blick behalten      „Medien-
                  nutzungskultur“
Herausforderung

                                    Verhältnismäßigkeit
  Lernziele im       moderne                des
 Blick behalten      „Medien-        Medieneinsatzes
                  nutzungskultur“
Herausforderung

                                       Verhältnismäßigkeit
  Lernziele im          moderne                des
 Blick behalten         „Medien-        Medieneinsatzes
                     nutzungskultur“




      Schulalltag
      mit Routinen
Herausforderung

                                             Verhältnismäßigkeit
  Lernziele im          moderne                      des
 Blick behalten         „Medien-              Medieneinsatzes
                     nutzungskultur“




                                 Schulent-
                                 wicklung
      Schulalltag
      mit Routinen
Herausforderung

                                             Verhältnismäßigkeit
  Lernziele im          moderne                      des
 Blick behalten         „Medien-              Medieneinsatzes
                     nutzungskultur“




                                 Schulent-
                                 wicklung
      Schulalltag                                            Technik
      mit Routinen                                          & Support
(1.) Verändertes Lernen




(2.) mit digitalen Medien




           32
(1.) Verändertes Lernen




         (2.) mit digitalen Medien




(3.) in einer sich verändernden Organisation
                     32
(1.) Verändertes Lernen




Lehrende                                      Lernende


              (2.) mit digitalen Medien




     (3.) in einer sich verändernden Organisation
                          32
Veränderte Lehr- und Lernkultur


               (1.) Verändertes Lernen




Lehrende                                      Lernende


              (2.) mit digitalen Medien




     (3.) in einer sich verändernden Organisation
                          32
Veränderte Lehr- und Lernkultur


               (1.) Verändertes Lernen




Lehrende                                      Lernende


              (2.) mit digitalen Medien




     (3.) in einer sich verändernden Organisation
                          32
Fazit
Fazit

 Die Rolle der Lehrenden verändert
 sich
  ๏ Gestaltende der Lernumgebung
  ๏ Beratende im Lernprozess
  ๏ Verantwortungsabgabe
Fazit

 Die Rolle der Lehrenden verändert   Die Rolle der Lernenden verändert
 sich                                sich
  ๏ Gestaltende der Lernumgebung      ๏ Selbstgesteuertes Lernen
  ๏ Beratende im Lernprozess          ๏ Interesse und Partizipation
  ๏ Verantwortungsabgabe              ๏ Verantwortungsübernahme
Fazit

 Die Rolle der Lehrenden verändert   Die Rolle der Lernenden verändert
 sich                                sich
  ๏ Gestaltende der Lernumgebung      ๏ Selbstgesteuertes Lernen
  ๏ Beratende im Lernprozess          ๏ Interesse und Partizipation
  ๏ Verantwortungsabgabe              ๏ Verantwortungsübernahme



        Verändertes Lehren und Lernen muss von
                Lehrenden wie Lernenden
         gewollt, gekonnt und gedurft, aber auch
                   (vor-)gelebt werden!
Vielen Dank!
Juniorprofessorin Dr. Kerstin Mayrberger

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Institut für Erziehungswissenschaft
AG Medienpädagogik

http://kerstin.mayrberger.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Bildung In Second Life
Bildung In Second LifeBildung In Second Life
Bildung In Second Life
Michael Lange
 
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Sandra Schön (aka Schoen)
 
YouTube, WhatsApp, MOOCs und Co.: Wo und wie lernen wir morgen?
YouTube, WhatsApp, MOOCs und Co.: Wo und wie lernen wir morgen?YouTube, WhatsApp, MOOCs und Co.: Wo und wie lernen wir morgen?
YouTube, WhatsApp, MOOCs und Co.: Wo und wie lernen wir morgen?
Jochen Robes
 
Moodle erklaert mit Lego
Moodle erklaert mit LegoMoodle erklaert mit Lego
Moodle erklaert mit Lego
scheppler
 
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
erzBern
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
MFG Innovationsagentur
 
Workshop zf l_web_20_ceb_100326_final
Workshop zf l_web_20_ceb_100326_finalWorkshop zf l_web_20_ceb_100326_final
Workshop zf l_web_20_ceb_100326_final
Green-Institut e.V.
 
Entwicklung von Online Communities
Entwicklung von Online Communities Entwicklung von Online Communities
Entwicklung von Online Communities
Ilona Buchem
 

Was ist angesagt? (8)

Bildung In Second Life
Bildung In Second LifeBildung In Second Life
Bildung In Second Life
 
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
 
YouTube, WhatsApp, MOOCs und Co.: Wo und wie lernen wir morgen?
YouTube, WhatsApp, MOOCs und Co.: Wo und wie lernen wir morgen?YouTube, WhatsApp, MOOCs und Co.: Wo und wie lernen wir morgen?
YouTube, WhatsApp, MOOCs und Co.: Wo und wie lernen wir morgen?
 
Moodle erklaert mit Lego
Moodle erklaert mit LegoMoodle erklaert mit Lego
Moodle erklaert mit Lego
 
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
 
Workshop zf l_web_20_ceb_100326_final
Workshop zf l_web_20_ceb_100326_finalWorkshop zf l_web_20_ceb_100326_final
Workshop zf l_web_20_ceb_100326_final
 
Entwicklung von Online Communities
Entwicklung von Online Communities Entwicklung von Online Communities
Entwicklung von Online Communities
 

Andere mochten auch

Rockstalgia2
Rockstalgia2Rockstalgia2
Rockstalgia2
La Cobacha Studios
 
2006 Cegarra et al forced ventilation al composting
2006 Cegarra et al forced ventilation al composting2006 Cegarra et al forced ventilation al composting
2006 Cegarra et al forced ventilation al composting
Germán Tortosa
 
Clase 2 -
Clase 2 -Clase 2 -
Clase 2 -
Maria Rodriguez
 
Catalogo balanzas sartorius
Catalogo balanzas sartoriusCatalogo balanzas sartorius
Catalogo balanzas sartorius
007thor1981
 
pride cv 2016
pride cv 2016pride cv 2016
pride cv 2016
Pride Juwawa
 
Presupuesto
PresupuestoPresupuesto
Presupuesto
nega2014
 
Presentación1 mi tio.com
Presentación1 mi tio.comPresentación1 mi tio.com
Presentación1 mi tio.com
CATALOGO2012
 
Recursos web 2.0
Recursos web 2.0Recursos web 2.0
Recursos web 2.0
Diana-Loaiza
 
Presentación Yeastar Nordata
Presentación Yeastar NordataPresentación Yeastar Nordata
Presentación Yeastar Nordata
Erick E. Guillén Araya
 
Presentación la audacia del poder
Presentación la audacia del poderPresentación la audacia del poder
Presentación la audacia del poder
lvicky
 
El declive de la clase media y la sociedad low cost
El declive de la clase media y la sociedad low costEl declive de la clase media y la sociedad low cost
El declive de la clase media y la sociedad low cost
Daemon Quest Deloitte
 
Anura informatics co 2016 1.3
Anura informatics co  2016 1.3Anura informatics co  2016 1.3
Anura informatics co 2016 1.3
anuimark123
 
Apc partners general profile
Apc  partners general profileApc  partners general profile
Apc partners general profile
Aldo Cattapan
 
Nordtagung2011 programm
Nordtagung2011 programmNordtagung2011 programm
Nordtagung2011 programm
ICV_eV
 
Artikel Sistem Informasi, Ario Darmawan, Kevin Sunjaya, Bagaskoro Sabastian,...
Artikel Sistem Informasi,  Ario Darmawan, Kevin Sunjaya, Bagaskoro Sabastian,...Artikel Sistem Informasi,  Ario Darmawan, Kevin Sunjaya, Bagaskoro Sabastian,...
Artikel Sistem Informasi, Ario Darmawan, Kevin Sunjaya, Bagaskoro Sabastian,...
ario darmawan
 
Magenta
MagentaMagenta
Magenta
Joey Elvira
 
Affordable websites
Affordable websitesAffordable websites
Affordable websites
KANKIPATI KISHORE
 
Terapias reflexivas sistémicas. Colaboración Cuba España
Terapias reflexivas sistémicas. Colaboración Cuba EspañaTerapias reflexivas sistémicas. Colaboración Cuba España
Terapias reflexivas sistémicas. Colaboración Cuba España
Josep Segui Dolz
 
Papel jose carlos
Papel jose carlosPapel jose carlos
Papel jose carlos
Leyre_prof
 
2.4.3 comunicación
2.4.3 comunicación  2.4.3 comunicación
2.4.3 comunicación
gishell96
 

Andere mochten auch (20)

Rockstalgia2
Rockstalgia2Rockstalgia2
Rockstalgia2
 
2006 Cegarra et al forced ventilation al composting
2006 Cegarra et al forced ventilation al composting2006 Cegarra et al forced ventilation al composting
2006 Cegarra et al forced ventilation al composting
 
Clase 2 -
Clase 2 -Clase 2 -
Clase 2 -
 
Catalogo balanzas sartorius
Catalogo balanzas sartoriusCatalogo balanzas sartorius
Catalogo balanzas sartorius
 
pride cv 2016
pride cv 2016pride cv 2016
pride cv 2016
 
Presupuesto
PresupuestoPresupuesto
Presupuesto
 
Presentación1 mi tio.com
Presentación1 mi tio.comPresentación1 mi tio.com
Presentación1 mi tio.com
 
Recursos web 2.0
Recursos web 2.0Recursos web 2.0
Recursos web 2.0
 
Presentación Yeastar Nordata
Presentación Yeastar NordataPresentación Yeastar Nordata
Presentación Yeastar Nordata
 
Presentación la audacia del poder
Presentación la audacia del poderPresentación la audacia del poder
Presentación la audacia del poder
 
El declive de la clase media y la sociedad low cost
El declive de la clase media y la sociedad low costEl declive de la clase media y la sociedad low cost
El declive de la clase media y la sociedad low cost
 
Anura informatics co 2016 1.3
Anura informatics co  2016 1.3Anura informatics co  2016 1.3
Anura informatics co 2016 1.3
 
Apc partners general profile
Apc  partners general profileApc  partners general profile
Apc partners general profile
 
Nordtagung2011 programm
Nordtagung2011 programmNordtagung2011 programm
Nordtagung2011 programm
 
Artikel Sistem Informasi, Ario Darmawan, Kevin Sunjaya, Bagaskoro Sabastian,...
Artikel Sistem Informasi,  Ario Darmawan, Kevin Sunjaya, Bagaskoro Sabastian,...Artikel Sistem Informasi,  Ario Darmawan, Kevin Sunjaya, Bagaskoro Sabastian,...
Artikel Sistem Informasi, Ario Darmawan, Kevin Sunjaya, Bagaskoro Sabastian,...
 
Magenta
MagentaMagenta
Magenta
 
Affordable websites
Affordable websitesAffordable websites
Affordable websites
 
Terapias reflexivas sistémicas. Colaboración Cuba España
Terapias reflexivas sistémicas. Colaboración Cuba EspañaTerapias reflexivas sistémicas. Colaboración Cuba España
Terapias reflexivas sistémicas. Colaboración Cuba España
 
Papel jose carlos
Papel jose carlosPapel jose carlos
Papel jose carlos
 
2.4.3 comunicación
2.4.3 comunicación  2.4.3 comunicación
2.4.3 comunicación
 

Ähnlich wie Verändertes Lernen in der Schule mit digitalen Medien

Humboldt 2 partner SAP digital educational infrastructure,
Humboldt 2 partner SAP digital educational infrastructure,Humboldt 2 partner SAP digital educational infrastructure,
Humboldt 2 partner SAP digital educational infrastructure,
Peter Scheffelt
 
Mobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der LehrendenrolleMobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Kerstin Mayrberger
 
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moisesKollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Momonika
 
Copendia E Learning
Copendia E LearningCopendia E Learning
Copendia E Learning
copendia
 
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
opendiscoveryspace
 
ODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung ÖsterreichODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung Österreich
Momonika
 
Wiki skills leaflet_de
Wiki skills leaflet_deWiki skills leaflet_de
Wiki skills leaflet_de
WikiSkills
 
Keynote Baumgartner
Keynote BaumgartnerKeynote Baumgartner
Keynote Baumgartner
elsa20
 
MAKER EDUCATION IN DER SCHULE
MAKER EDUCATION IN DER SCHULEMAKER EDUCATION IN DER SCHULE
MAKER EDUCATION IN DER SCHULE
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Medienbezogene Professionalität von Hochschullehrenden fördern können
Medienbezogene Professionalität  von Hochschullehrenden fördern könnenMedienbezogene Professionalität  von Hochschullehrenden fördern können
Medienbezogene Professionalität von Hochschullehrenden fördern können
Kerstin Mayrberger
 
Kompetenzentwicklung im Social Web
Kompetenzentwicklung im Social WebKompetenzentwicklung im Social Web
Kompetenzentwicklung im Social Web
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Workshop M-Learning von A-Z. Planungsanreize.
Workshop M-Learning von A-Z. Planungsanreize.Workshop M-Learning von A-Z. Planungsanreize.
Workshop M-Learning von A-Z. Planungsanreize.
Judith S.
 
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und ZieleLernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Jochen Robes
 
Präsentation FEAS
Präsentation FEASPräsentation FEAS
Präsentation FEAS
mehliss
 
Mobiles Lernen. Grundlagen, Kontexte und didaktische Optionen.
Mobiles Lernen. Grundlagen, Kontexte und didaktische Optionen.Mobiles Lernen. Grundlagen, Kontexte und didaktische Optionen.
Mobiles Lernen. Grundlagen, Kontexte und didaktische Optionen.
Judith S.
 
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der SekundarstufeTechnologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 
Präsentation mahara moodle moot münchen
Präsentation mahara moodle moot münchenPräsentation mahara moodle moot münchen
Präsentation mahara moodle moot münchen
Sigi Jakob-Kuehn
 
Krausser-V1.pptx
Krausser-V1.pptxKrausser-V1.pptx
Krausser-V1.pptx
Isa Jahnke
 
Weblogs unterricht 2014
Weblogs unterricht 2014Weblogs unterricht 2014
Weblogs unterricht 2014
Lisa Rosa
 

Ähnlich wie Verändertes Lernen in der Schule mit digitalen Medien (20)

Humboldt 2 partner SAP digital educational infrastructure,
Humboldt 2 partner SAP digital educational infrastructure,Humboldt 2 partner SAP digital educational infrastructure,
Humboldt 2 partner SAP digital educational infrastructure,
 
Mobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der LehrendenrolleMobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
 
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moisesKollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
 
Copendia E Learning
Copendia E LearningCopendia E Learning
Copendia E Learning
 
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
 
ODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung ÖsterreichODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung Österreich
 
Wiki skills leaflet_de
Wiki skills leaflet_deWiki skills leaflet_de
Wiki skills leaflet_de
 
Keynote Baumgartner
Keynote BaumgartnerKeynote Baumgartner
Keynote Baumgartner
 
MAKER EDUCATION IN DER SCHULE
MAKER EDUCATION IN DER SCHULEMAKER EDUCATION IN DER SCHULE
MAKER EDUCATION IN DER SCHULE
 
Medienbezogene Professionalität von Hochschullehrenden fördern können
Medienbezogene Professionalität  von Hochschullehrenden fördern könnenMedienbezogene Professionalität  von Hochschullehrenden fördern können
Medienbezogene Professionalität von Hochschullehrenden fördern können
 
Kompetenzentwicklung im Social Web
Kompetenzentwicklung im Social WebKompetenzentwicklung im Social Web
Kompetenzentwicklung im Social Web
 
Workshop M-Learning von A-Z. Planungsanreize.
Workshop M-Learning von A-Z. Planungsanreize.Workshop M-Learning von A-Z. Planungsanreize.
Workshop M-Learning von A-Z. Planungsanreize.
 
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und ZieleLernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
 
Präsentation FEAS
Präsentation FEASPräsentation FEAS
Präsentation FEAS
 
Präsentation FeSA
Präsentation FeSA Präsentation FeSA
Präsentation FeSA
 
Mobiles Lernen. Grundlagen, Kontexte und didaktische Optionen.
Mobiles Lernen. Grundlagen, Kontexte und didaktische Optionen.Mobiles Lernen. Grundlagen, Kontexte und didaktische Optionen.
Mobiles Lernen. Grundlagen, Kontexte und didaktische Optionen.
 
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der SekundarstufeTechnologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
 
Präsentation mahara moodle moot münchen
Präsentation mahara moodle moot münchenPräsentation mahara moodle moot münchen
Präsentation mahara moodle moot münchen
 
Krausser-V1.pptx
Krausser-V1.pptxKrausser-V1.pptx
Krausser-V1.pptx
 
Weblogs unterricht 2014
Weblogs unterricht 2014Weblogs unterricht 2014
Weblogs unterricht 2014
 

Mehr von Kerstin Mayrberger

Open Educational Practice als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Open Educational Practice  als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...Open Educational Practice  als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Open Educational Practice als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Kerstin Mayrberger
 
Open Educational Practice – 
und ihre Herausforderung
Open Educational Practice – 
und ihre HerausforderungOpen Educational Practice – 
und ihre Herausforderung
Open Educational Practice – 
und ihre Herausforderung
Kerstin Mayrberger
 
Mediendidaktik und Educational Technology
Mediendidaktik und Educational TechnologyMediendidaktik und Educational Technology
Mediendidaktik und Educational Technology
Kerstin Mayrberger
 
Open Education in der (Hoch-)Schule ... Mediendidaktische Professionalität ze...
Open Education in der (Hoch-)Schule ... Mediendidaktische Professionalität ze...Open Education in der (Hoch-)Schule ... Mediendidaktische Professionalität ze...
Open Education in der (Hoch-)Schule ... Mediendidaktische Professionalität ze...
Kerstin Mayrberger
 
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und ÖffentlichkeitBildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Kerstin Mayrberger
 
Einsatz personalisierter iPads im Unterricht aus Sicht der beteiligten Akteure
Einsatz personalisierter iPads im Unterricht aus Sicht der beteiligten AkteureEinsatz personalisierter iPads im Unterricht aus Sicht der beteiligten Akteure
Einsatz personalisierter iPads im Unterricht aus Sicht der beteiligten Akteure
Kerstin Mayrberger
 
Lehren und Lernen unter vernetzten Bedingungen gestalten: Qualitäts- oder Kom...
Lehren und Lernen unter vernetzten Bedingungen gestalten: Qualitäts- oder Kom...Lehren und Lernen unter vernetzten Bedingungen gestalten: Qualitäts- oder Kom...
Lehren und Lernen unter vernetzten Bedingungen gestalten: Qualitäts- oder Kom...
Kerstin Mayrberger
 
e-portfolio in higher education
e-portfolio in higher educatione-portfolio in higher education
e-portfolio in higher education
Kerstin Mayrberger
 
Gute Lehre fordern und fördern!
Gute Lehre fordern und fördern!Gute Lehre fordern und fördern!
Gute Lehre fordern und fördern!
Kerstin Mayrberger
 

Mehr von Kerstin Mayrberger (11)

Open Educational Practice als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Open Educational Practice  als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...Open Educational Practice  als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Open Educational Practice als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
 
Open Educational Practice – 
und ihre Herausforderung
Open Educational Practice – 
und ihre HerausforderungOpen Educational Practice – 
und ihre Herausforderung
Open Educational Practice – 
und ihre Herausforderung
 
Mediendidaktik und Educational Technology
Mediendidaktik und Educational TechnologyMediendidaktik und Educational Technology
Mediendidaktik und Educational Technology
 
Open Education in der (Hoch-)Schule ... Mediendidaktische Professionalität ze...
Open Education in der (Hoch-)Schule ... Mediendidaktische Professionalität ze...Open Education in der (Hoch-)Schule ... Mediendidaktische Professionalität ze...
Open Education in der (Hoch-)Schule ... Mediendidaktische Professionalität ze...
 
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und ÖffentlichkeitBildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
 
Einsatz personalisierter iPads im Unterricht aus Sicht der beteiligten Akteure
Einsatz personalisierter iPads im Unterricht aus Sicht der beteiligten AkteureEinsatz personalisierter iPads im Unterricht aus Sicht der beteiligten Akteure
Einsatz personalisierter iPads im Unterricht aus Sicht der beteiligten Akteure
 
Lehren und Lernen unter vernetzten Bedingungen gestalten: Qualitäts- oder Kom...
Lehren und Lernen unter vernetzten Bedingungen gestalten: Qualitäts- oder Kom...Lehren und Lernen unter vernetzten Bedingungen gestalten: Qualitäts- oder Kom...
Lehren und Lernen unter vernetzten Bedingungen gestalten: Qualitäts- oder Kom...
 
e-portfolio in higher education
e-portfolio in higher educatione-portfolio in higher education
e-portfolio in higher education
 
Partizipatives Lernen
Partizipatives LernenPartizipatives Lernen
Partizipatives Lernen
 
eLearning verbindet – ...
eLearning verbindet – ...eLearning verbindet – ...
eLearning verbindet – ...
 
Gute Lehre fordern und fördern!
Gute Lehre fordern und fördern!Gute Lehre fordern und fördern!
Gute Lehre fordern und fördern!
 

Verändertes Lernen in der Schule mit digitalen Medien

  • 1. Tagung „Kreide war gestern - Neue Medien verändern Schule!?“ Mainz, 18.02.2011 Verändertes Lernen in der Schule ... mit digitalen Medien Juniorprofessorin Dr. Kerstin Mayrberger | http://kerstin.mayrberger.de
  • 2. Status Quo Schule Digitale Medien © Herbie © fotoflash 2
  • 3. [Schule] © Herbie 3
  • 4. [Schule] Enkulturation Curriculum Gesellschaftlicher Auftrag: Bildung, Erziehung & Unterricht Zertifizierung Strukturierung © Herbie 3
  • 5. [Schule] Enkulturation Curriculum Gesellschaftlicher Auftrag: Bildung, Erziehung & Unterricht Zertifizierung Strukturierung Standards © Herbie Förderung von Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen „Employability“ „Outputorientierung“ 3
  • 6. [Schule] Enkulturation Curriculum Gesellschaftlicher Auftrag: Bildung, Erziehung & Unterricht Zertifizierung Strukturierung Standards Mitbestimmung © Herbie Förderung von Fähigkeiten, Chancengerechtigkeit und Fertigkeiten und Kompetenzen Eröffnung von Zugängen Mündigkeit Selektion „Employability“ „Outputorientierung“ Partizipation 3
  • 7. [Schule] Befähigung zum selbstorganisierten Enkulturation und lebenslangen Lernen Curriculum Selbstbestimmung Gesellschaftlicher Auftrag: Selbststeuerung Bildung, Erziehung & Unterricht Motivation Zertifizierung Strukturierung Standards Mitbestimmung © Herbie Förderung von Fähigkeiten, Chancengerechtigkeit und Fertigkeiten und Kompetenzen Eröffnung von Zugängen Mündigkeit Selektion „Employability“ „Outputorientierung“ Partizipation 3
  • 15. Social Web für den Unterricht |
  • 16. Social Web für den Unterricht | ‣ Konsumierende sind zugleich Produzierende („Prosumer“, „User generated Content“)
  • 17. Social Web für den Unterricht | ‣ Konsumierende sind zugleich Produzierende („Prosumer“, „User generated Content“) ‣ Social Software ‣ zur Kollaboration & Kooperation ‣ zur Kommunikation und Interaktion ‣ zur Vernetzung
  • 18. Social Web für den Unterricht | ‣ Konsumierende sind zugleich Produzierende („Prosumer“, „User generated Content“) ‣ Social Software ‣ zur Kollaboration & Kooperation ‣ zur Kommunikation und Interaktion ‣ zur Vernetzung ‣ Peer-to-Peer-Feedback
  • 19. Social Web für den Unterricht | ‣ Konsumierende sind zugleich Produzierende („Prosumer“, „User generated Content“) ‣ Social Software ‣ zur Kollaboration & Kooperation ‣ zur Kommunikation und Interaktion ‣ zur Vernetzung ‣ Peer-to-Peer-Feedback ‣ Partizipation: „Mitmachnetz“
  • 20. Social Web für den Unterricht | ‣ Konsumierende sind zugleich Produzierende („Prosumer“, „User generated Content“) ‣ Social Software ‣ zur Kollaboration & Kooperation ‣ zur Kommunikation und Interaktion ‣ zur Vernetzung ‣ Peer-to-Peer-Feedback ‣ Partizipation: „Mitmachnetz“ ‣ Veränderung von Haltung zum und Umgang mit dem Internet
  • 21. Der Prozess hat (erst) begonnen: Schule beginnt sich zu öffnen mit und für digitalen Medien Schule Digitale Medien © fotoflash © Herbie 6
  • 22. I. Digitale Medien in der Schule heute – eine Fülle an (technischen) Möglichkeiten für ein verändertes Lehren und Lernen II. Veränderte Lehr- und Lernkultur (mit)gestalten
  • 23. Digitale Medien in der Schule heute – Eine Fülle an (technischen) Möglichkeiten für ein verändertes Lehren und Lernen
  • 24. Alltäglicher Unterricht ... http://www.raphael-schule-gelsenkirchen.de/bildergalerie.htm 9
  • 25. ... mit Computer & Internet im PC-Raum 10 Quelle: http://www.berufskolleg.de/go/bild/itawirt.jpg/
  • 26. ... mit Computer & Internet in der Medienecke 11 http://www.suedschuleherne.homepage.t-online.de/lernenmitmedien.htm
  • 27. ... mit Notebooks Quelle: http://cg.bamberg.de/ 12
  • 28. ... mit Interaktiven Tafeln http://www.gesamtschule-hardt.de/ 13
  • 29. ... mit Lernplattformen 14 http://lernenonline.bildung-rp.de/ueber-moodle.html http://www.schule-bw.de/demo-moodle/course/view.php?id=6
  • 30. ... mit Lernplattformen 14 http://lernenonline.bildung-rp.de/ueber-moodle.html http://www.schule-bw.de/demo-moodle/course/view.php?id=6
  • 31. ... mit freien Online-Ressourcen http://www.planet-schule.de
  • 32. ... mit Filmen online
  • 33. ... mit interaktiven Angeboten
  • 35. ... mit (selbst produzierten) Filmen (http://www.wiesbadener-medienzentrum.de/Aktuell.htm)
  • 36. ... mit (selbst produzierten) Audio-Podcasts (http://web.ard.de/themenwochenblog/?cat=16)
  • 37. Ein Blick gar nicht so weit nach vorne ...
  • 38. ... mit Smartphones/iPhones http://www.literacy.at/index.php?id=137
  • 40. ... mit Tablet PC/iPad http://www.inkling.com/
  • 42. Erfahrungen nach der 1. Stunde mit dem iPad: Was gilt es zu verbessern? •  „die Sozialformen müssen abwechslungsreicher gestaltet werden • die Möglichkeit des kollaborativen Arbeitens, die die Devices bieten  müssen stärker in den Fokus genommen werden (Social Networks, Etherpads, Googledocs) • Kleine „In-Class-Präsentationen“ müssen eingearbeitet werden, z.B. Mindmaps etc. werden am Beamer kurz präsentiert. • Lernapps könnten ebenfalls etwas mehr Abwechslung in die Methoden bringen • die Arbeitsperiode mit den iPads muss verkürzt werden: Methodenwechsel. z.B. 20 min mit dem Device, danach Wechsel (Gruppenarbeit ohne Device oder nur zu Recherchezwecken), danach wieder Einzelarbeit mit Devices, am Ende Plenumsdiskussion, Ergebnisse an einer Twitterwall per Beamer.“ http://ipadkas.wordpress.com/2011/02/01/wir-sind-live-erster-unterrichtseinsatz-ipad/
  • 43. Erfahrungen nach der 1. Stunde mit dem iPad: Was gilt es zu verbessern? •  „die Sozialformen müssen abwechslungsreicher gestaltet werden • die Möglichkeit des kollaborativen Arbeitens, die die Devices bieten  müssen stärker in den Fokus genommen werden (Social Networks, Etherpads, Googledocs) • Kleine „In-Class-Präsentationen“ müssen eingearbeitet werden, z.B. Mindmaps etc. werden am Beamer kurz präsentiert. • Lernapps könnten ebenfalls etwas mehr Abwechslung in die Methoden bringen • die Arbeitsperiode mit den iPads muss verkürzt werden: Methodenwechsel. z.B. 20 min mit dem Device, danach Wechsel (Gruppenarbeit ohne Device oder nur zu Recherchezwecken), danach wieder Einzelarbeit mit Devices, am Ende Plenumsdiskussion, Ergebnisse an einer Twitterwall per Beamer.“ http://ipadkas.wordpress.com/2011/02/01/wir-sind-live-erster-unterrichtseinsatz-ipad/
  • 44. (1.) Verändertes Lernen (2.) mit digitalen Medien 28
  • 45. Veränderte Lehr- und Lernkultur (mit)gestalten
  • 47. Chancen Schüler- aktivierung
  • 48. Chancen Schüler- Lebenswelt- aktivierung orientiertes Lernen (Authentizität, Situierung)
  • 49. Chancen Kooperation Schüler- Lebenswelt- & aktivierung orientiertes Kollaboration Lernen (Authentizität, Situierung)
  • 50. Chancen Kooperation Schüler- Lebenswelt- & aktivierung orientiertes Kollaboration Lernen Individualisierung (Authentizität, Situierung)
  • 51. Chancen Kooperation Schüler- Lebenswelt- & aktivierung orientiertes Kollaboration Lernen Individualisierung (Authentizität, Situierung) Selbstgesteuertes Lernen
  • 52. Chancen Kooperation Schüler- Lebenswelt- & aktivierung orientiertes Kollaboration Lernen Individualisierung (Authentizität, Situierung) Selbstgesteuertes Lernen Wertschätzung
  • 53. Chancen Kooperation Schüler- Lebenswelt- & aktivierung orientiertes Kollaboration Lernen Individualisierung (Authentizität, Situierung) Selbstgesteuertes Offenheit Lernen & Transparenz Wertschätzung
  • 54. Chancen Kooperation Schüler- Lebenswelt- & aktivierung orientiertes Kollaboration Lernen Individualisierung (Authentizität, Situierung) Selbstgesteuertes Offenheit Lernen & Transparenz Lernen mit Wertschätzung Medien über Welt
  • 55. Chancen Kooperation Schüler- Lebenswelt- & aktivierung orientiertes Kollaboration Lernen Individualisierung (Authentizität, Situierung) Selbstgesteuertes Offenheit Lernen & Transparenz Lernen mit Wertschätzung Medien über Welt 37
  • 57. Herausforderung Lernziele im Blick behalten
  • 58. Herausforderung Lernziele im moderne Blick behalten „Medien- nutzungskultur“
  • 59. Herausforderung Verhältnismäßigkeit Lernziele im moderne des Blick behalten „Medien- Medieneinsatzes nutzungskultur“
  • 60. Herausforderung Verhältnismäßigkeit Lernziele im moderne des Blick behalten „Medien- Medieneinsatzes nutzungskultur“ Schulalltag mit Routinen
  • 61. Herausforderung Verhältnismäßigkeit Lernziele im moderne des Blick behalten „Medien- Medieneinsatzes nutzungskultur“ Schulent- wicklung Schulalltag mit Routinen
  • 62. Herausforderung Verhältnismäßigkeit Lernziele im moderne des Blick behalten „Medien- Medieneinsatzes nutzungskultur“ Schulent- wicklung Schulalltag Technik mit Routinen & Support
  • 63. (1.) Verändertes Lernen (2.) mit digitalen Medien 32
  • 64. (1.) Verändertes Lernen (2.) mit digitalen Medien (3.) in einer sich verändernden Organisation 32
  • 65. (1.) Verändertes Lernen Lehrende Lernende (2.) mit digitalen Medien (3.) in einer sich verändernden Organisation 32
  • 66. Veränderte Lehr- und Lernkultur (1.) Verändertes Lernen Lehrende Lernende (2.) mit digitalen Medien (3.) in einer sich verändernden Organisation 32
  • 67. Veränderte Lehr- und Lernkultur (1.) Verändertes Lernen Lehrende Lernende (2.) mit digitalen Medien (3.) in einer sich verändernden Organisation 32
  • 68. Fazit
  • 69. Fazit Die Rolle der Lehrenden verändert sich ๏ Gestaltende der Lernumgebung ๏ Beratende im Lernprozess ๏ Verantwortungsabgabe
  • 70. Fazit Die Rolle der Lehrenden verändert Die Rolle der Lernenden verändert sich sich ๏ Gestaltende der Lernumgebung ๏ Selbstgesteuertes Lernen ๏ Beratende im Lernprozess ๏ Interesse und Partizipation ๏ Verantwortungsabgabe ๏ Verantwortungsübernahme
  • 71. Fazit Die Rolle der Lehrenden verändert Die Rolle der Lernenden verändert sich sich ๏ Gestaltende der Lernumgebung ๏ Selbstgesteuertes Lernen ๏ Beratende im Lernprozess ๏ Interesse und Partizipation ๏ Verantwortungsabgabe ๏ Verantwortungsübernahme Verändertes Lehren und Lernen muss von Lehrenden wie Lernenden gewollt, gekonnt und gedurft, aber auch (vor-)gelebt werden!
  • 72. Vielen Dank! Juniorprofessorin Dr. Kerstin Mayrberger Johannes Gutenberg-Universität Mainz Institut für Erziehungswissenschaft AG Medienpädagogik http://kerstin.mayrberger.de