SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
UX und
Storytelling
Warum Geschichten so gut bei uns wirken und
warum man das in der UX bewusster nutzen
sollte.
Arno Karrasch @ UXSF 07/21
UX Stammtisch Franken
Arno?
@ano_nym
++ Festnetz Native ++ Television Native ++ Analog Retuschierer ++ Digital
Immigrant ++ Disruptive Native ++ Tech Enthusiast ++ Fachfotolaborant
++ Sysadmin ++ PhFotoingenieur ++ Multimedia ++ Information Architect
++ Konzepter ++ Usability Engineer ++ Computerspieler ++ Philosophie ++
Erfahrungsmacher ++ Social Media ++ Semantischer Netzwerker ++
Design Thinker +17+ Produktmanagement ++
Agiles Cargo Cult Bekämpfer ++ OrganisationsX ++
Innovationstheaterverhinderer
www.linkedin.com/in/arnokarrasch/
UX Design
& Story
Erfahrungskontexte gestalten …
… mit Geschichten
UX & Storytelling
Storytelling?
Storytelling ist eine Erzählmethode, mit der explizites, aber vor allem implizites Wissen in
Form von Leitmotiven, Symbolen, Metaphern oder anderen Mitteln der Rhetorik
weitergegeben wird. Es wird hauptsächlich in digitalen Medien angewandt, hat aber eine
lange Tradition. Das Publikum konsumiert die Story nicht nur durch Zuhören, Lesen oder
Anschauen, sondern kann aktiv als Prosumer in die Umsetzung auf News-Portalen, Blogs,
Streaming-Plattformen und in der Virtual Reality eingebunden werden. Der Begriff
Storytelling ist eng mit dem des Narrativ verbunden. Storytelling wird unter anderem in der
Bildung, im Wissensmanagement, in der Unternehmenskommunikation, als Methode zur
Problemlösung und als Marketing-Methode eingesetzt. In der Wissenschaft dient es zur
Vermittlung von Expertenwissen an ein Laienpublikum, wird aber gelegentlich wegen seines
angeblich manipulativen Charakters abgelehnt. Spezielle Varianten sind interaktives
Storytelling, Data-Storytelling, transmediales Storytelling und location-based Storytelling.
Mensch &
Hirn
Wie wir Wahrnehmen, Denken &
Träumen
helmutcartoons
Die Welt entsteht im Kopf
neurologisch
Kulturell & sozial
individuell
Von 10 Millionen Bits, die wir aufnehmen, verarbeiten wir eine Million und nutzen schließlich lediglich 50.
Mensch & Hirn
Neocortex
Verstand
Limbisches System
Intuition
Schnell
Langsam
11 Mio bits/sek
40 bits/sek
80-95%
5-20%
20%
System 2
System 2 System 1
Mensch & Hirn
Neocortex
Verstand
Limbisches System
Intuition
Analyse
Fakten
Reflexion Ahnung
Erfahrung
Gefühle
Faustregeln
Unterbewusstsein
Bewusstsein
Beurteilung
Schnell
Langsam
System 2 System 1
Hirn & Körper
Quelle: PNAS open Access https://www.pnas.org/content/early/2013/12/26/1321664111
Mensch & Hirn
Explizites
Gedächtnis
Implizites
Gedächtnis
semantisch
episodisch Motorik
Geschick
Gefühle
Reizerkennung
Konditionierung
Autobiografie
Hypocampus
UX & Storytelling
UX & Storytelling
Maluma Takete
Perspektive
Perspektive
Von wem für wen?
Vernetzte Episoden
Bilder erzeugen & zum Nachdenken
anregen
• Erzählte Geschichten erzeugen Bilder in den Köpfen der Zuhörer lassen aber Raum für die
eigenen Bilder & Geschichten.
• Wiedererkennung ist aber für den Zuhörer wichtig.
• Je konkreter die Ausgestaltung desto geringer der Freiraum.
• Botschaften unterjubeln funktioniert nicht.
Story
Match & Entscheidung
Tagträume schaffen Vernetzung
Aktiviert euer „Default Mode Network“
Viel Hirn wird diffus aktiviert, was uns kreativ macht
Geschichten sind der Treibstoff um das zu aktivieren
Emotionen & Freiraum
Informationen der Vergangenheit werden zum Blick in die Zukunft verknüpft
Hirn &
Story
Dreieck, Kreis, Linie?
Studie von Fritz Heider & Marianne Simmel 1944
The core storytelling principles simply don’t
change – no matter how upside down everything
else seems to be.
Google: What 2020’s teaching us about rebooting our storytelling fundamentals
Was braucht die Geschichte?
• Einen guten Grund
• Einen Protagonisten
• Einen Konflikt …Probleme und Antagonisten
• Viele Emotionen
• Betonung emotionaler Bilder die Triggern
• Dramaturgie
• Ohne Spannungsbogen ist ein Hypocampus lahm - Hollywood macht es vor
• Freiraum lassen - Das Tagtraum-Netzwerk arbeitet mit
• Viralitat
• Anknüpfungspunkte finden & Bilder erzeugen – Resonanz!
• Was sind die Geschichten meines Publikums? Gemeinsame Erlebnisse?
• Wie entstehen Beziehungen? Bindungen? Dialoge?
https://amzn.to/2NprQIF
Architektur
Heldenreise (die Griechen?)
Golden Circle (Simon Sinek)
•Golden Circle
•Backcasting
•Der 3 (5,7)-Akte-Aufbau
•Die V-Formel von Dave Lieber
•Problem-Dramatisierung-Lösung
•Dale Carnegies Story-Formel
•Vorher-Nachher-Brücke
•Ist-Vision-Umsetzung von Nancy Duarte
https://www.epubli.de/blog/storytelling-aufbau-einer-geschichte
Welt & Darsteller & Artefakte
+Drama J
Im Unternehmen: Manager, Vertrieb, Juristen,....
Metaphern: Bildgewaltig erzählen.
“Die Nadel im Heuhaufen suchen“
“Warteschlange“
“Mauer des Schweigens“
“Leg mal einen Zahn zu!“
Am grauen Strand, am grauen Meer
Und seitab liegt die Stadt;
Der Nebel drückt die Dächer schwer,
Und durch die Stille braust das Meer
Eintönig um die Stadt.
“Gib Gas!“
https://amzn.to/2ZwXzdG
Design & Wirkung
• Bei einer medialen Ausgestaltung kann jedes
Element die Geschichte verändern
• Farben
• Formen
• Visuelle Hierarchie / Schnitt
• Sound / Musik
• Interaktive Stories brauchen eine andere
Architektur
• Kontext ist wichtig
Ich hab dich lieb! J
Krebsgefahr! Gefährliche
Substanzen in Lebkuchengewürz
gefunden!
Bei der
Arbeit…
Geschichten im
Unternehmenskontext
Studie von Fritz Heider & Marianne Simmel 1944
Homo Oeconomicus Homo Narrans Homo Ludens
Mensch & Hirn
Story
Story
Story
Story
Story
Stories in Unternehmen
„Die natürliche soziale Gruppe, die uns emotionale
Sicherheit gibt, ist seit je nicht größer als 100 oder 150
Menschen ... Darüber hinaus sind gemeinsame
sinnstiftende Geschichten notwendig.“
Yuval Noah Harari
Bei uns ist es
cool, Chefs
lassen uns
machen!
Ach, miese Apps,
die Kunden beißen
sich die Zähne aus.
Alles totgespart!
https://amzn.to/2NBtvux
Stories in Unternehmen
- Soziale Systeme sind narrative Systeme
- Geschichten formen Organisationen /-skulturen
Purpose & Vision
Prinzipien
Leitlinien
...
Stories in Unternehmen
- Geschichten formen Organisationen & deren Kultur
Geschichten definieren die
Identität an den Schnittstellen aus
Selbst und Fremderzählungen die
im und um das Unternehmen
kursieren.
Achtung: Dissonanz!
Stories in Unternehmen
- Werte erwachen durch Stories zum Leben
Welche Handlungen sind damit
verknüpft?
Was heißt das für die
Gruppen/Einzelne?
Visionen und Ziele werden besser
verstanden und intrinsisch gelebt.
Stories in Unternehmen
- Fakten und Begriffe werden eindeutiger und
konkreter
Kundenorientierung
Wir haben uns die Zeit genommen und mit
unseren Kunden einen großen Workshop
gemacht. Das war am Anfang richtig
unheimlich, denn ....
Dialoge
Story
Buch: Jeff Patton - User Story Mapping https://amzn.to/3aC6dxP
Stories in Unternehmen
- Machen implizites Wissen erlebbar
Konkrete Handlungen &
Vorgehensmodelle
„unbewusste“ Kultur, Normen &
Regeln
Diversität & Perspektiven
Wenn du einen neuen
Rechner willst, viel Spass
beim ausfüllen der BANF.
Da kannste den auch gleich
selber bauen!
Zielgruppe & Resonanz
Stories in Unternehmen
- Listening
- Telling
- Doing
- Scaping
Ein britischer Schriftsteller, Bruce Chatwin bereist die ganze
Welt und hält dabei seine Eindrücke in Notizbüchern fest,
die er in einer Pariser Papeterie kaufte und “moleskines”
nannte.
Story Patterns: Ein Gegenstand von enormen Wert, genutzt von Charakteren
mit klingenden Namen. Paris als romantischer Handlungsort. Und dann die
Handlung selbst: Ein Schatz geht unter und wird wiederentdeckt”.
Bosch Digital Journey 2014 - from storytelling to storydoing
Bosch „Like a Bosch“ Storyscaping
Sie passt ihren LinkedIn Account der Situation an: Mehr Mensch und weniger Business.
Persona
Kunstprojekt von Jason Travis
https://www.flickr.com/photos/jasontravis/albums/7215
7603258446753/with/47925223172/
Fakten als Story
Geschichten erleben
https://brands2life.com/b2b-customer-journey-snakes-ladders-game/
Jam Cards Music Thinking
Formate
Visual Facilitating
Day in a
life
Ein Tag im Leben von …
©Microsoft
Fuck up
Nights
Schöner Scheitern
©OttoGroup
Medien-
formate
Digital erzählen
Google unskippable Ads Google Director Mix
©Google
Story vs. Analyse
Zielgruppe:
Suchmaschine
Ein paar Tools
mit denen man Geschichten erfinden kann
Ein paar Tools
mit denen man Geschichten erfinden kann
SAP Scenes - A New Method and Tool to Create Storyboards
Don‘t be on
the dark
side!
Wir tragen Verantwortung.
• Emotionen sind größter Teil aller Entscheidungen bei
Menschen
• Storytelling fängt beim Storylistening an.
• UX hat eine Schlüsselrolle für Mensch-Perspektive der
Produkt-/Service/Wasauchimmer-entwicklung
• Die Wirkungsweisen von Regeln, Weisheiten, Erfahrungen
zu verstehen und zu hinterfragen wird immer wichtiger.
Gute Geschichten helfen dabei, Zusammenhänge
verständlich zu machen.
• Wir kennen die Geschichten der Kunden und des Marktes.
Deshalb können wir auch gute Geschichten entwickeln,
die Veränderungen, mögliche Zukunft- oder Zielzustände
darstellen die auch Resonanz der Zielgruppe erfahren.
@ano_nym
++ Danke für eure Aufmerksamkeit! ++ Habt
ihr noch Fragen? ++
www.linkedin.com/in/arnokarrasch/
Vernetzung lässt uns Bilder teilen J
Bilder
• „Synapse“ Bild von Colin Behrens auf Pixabay
• „Crazy Wall“ https://imgur.com/a/jUp1RA7
• „I am glad we agree“ Jeff Patton https://www.jpattonassociates.com/read-this-first/glad-we-all-agree-2/
• „Emoticons„ Bild von Please Don't sell My Artwork AS IS auf Pixabay
• „Bilder“ Bild von Simon Steinberger auf Pixabay
• „Faces“ Bilder von:
• http://www.kickvick.com/everyday-things-pareidolia/
• https://www.designstack.co/2013/12/faces-in-things.html
• https://www.themarysue.com/things-that-look-like-faces-pareidolia/
• https://www.buzzfeed.com/katangus/faces-in-everyday-objects-pareidolia

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie UX & Storytelling

Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und StoryMedienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Christian Riedel
 
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und UnternehmenInterview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
PatrickKappeler
 
betterplace lab Trendreport: Digitalanekdoten
betterplace lab Trendreport: Digitalanekdotenbetterplace lab Trendreport: Digitalanekdoten
betterplace lab Trendreport: Digitalanekdoten
betterplace lab
 
Digital storytelling Graz 2012
Digital storytelling Graz 2012Digital storytelling Graz 2012
Digital storytelling Graz 2012
Erwin Schmitzberger
 
LINZ.VERÄNDERT, EVENTS
LINZ.VERÄNDERT, EVENTSLINZ.VERÄNDERT, EVENTS
LINZ.VERÄNDERT, EVENTS
LinzTourismus
 
STORYTELLING: WARUM EIN BILD MEHR SAGT ALS TAUSEND WORTE!
STORYTELLING: WARUM EIN BILD MEHR SAGT ALS TAUSEND WORTE!STORYTELLING: WARUM EIN BILD MEHR SAGT ALS TAUSEND WORTE!
STORYTELLING: WARUM EIN BILD MEHR SAGT ALS TAUSEND WORTE!
☆ Business Texter ☆ Marketingberater ☆
 
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open GovernmentSuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
City & Bits GmbH
 
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen Bundeswehr
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen BundeswehrSocial-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen Bundeswehr
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen Bundeswehr
Simone Janson
 
f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Büro für Zukunftsfragen
 
Storytelling Seminar - 10 Basics, die Sie über Storytelling wissen müssen!
Storytelling Seminar - 10 Basics, die Sie über Storytelling wissen müssen!Storytelling Seminar - 10 Basics, die Sie über Storytelling wissen müssen!
Storytelling Seminar - 10 Basics, die Sie über Storytelling wissen müssen!
Laub & Partner GmbH
 
BrandCamp#2
BrandCamp#2BrandCamp#2
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
Rupert Platz
 
"Storytelling" Leseprobe
"Storytelling" Leseprobe "Storytelling" Leseprobe
Broschüre wiki stories
Broschüre wiki storiesBroschüre wiki stories
Broschüre wiki stories
Ahmet Emre Acar
 
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche IntelligenzSomtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes
 
Digitaler Neujahrsempfang 2017
Digitaler Neujahrsempfang 2017Digitaler Neujahrsempfang 2017
Digitaler Neujahrsempfang 2017
Realizing Progress
 
Hessischer Bibliothekstag 2010
Hessischer Bibliothekstag  2010Hessischer Bibliothekstag  2010
Hessischer Bibliothekstag 2010
Zukunftswerkstatt
 
Warum unser Gehirn Bilder liebt
Warum unser Gehirn Bilder liebtWarum unser Gehirn Bilder liebt
Warum unser Gehirn Bilder liebt
BrainBranded Communication
 
Treffpunkt Kulturmanagement - Storytelling im Social Web
Treffpunkt Kulturmanagement - Storytelling im Social WebTreffpunkt Kulturmanagement - Storytelling im Social Web
Treffpunkt Kulturmanagement - Storytelling im Social Web
Ines Häufler
 

Ähnlich wie UX & Storytelling (20)

Transmediales Erzählen
Transmediales ErzählenTransmediales Erzählen
Transmediales Erzählen
 
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und StoryMedienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
 
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und UnternehmenInterview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
 
betterplace lab Trendreport: Digitalanekdoten
betterplace lab Trendreport: Digitalanekdotenbetterplace lab Trendreport: Digitalanekdoten
betterplace lab Trendreport: Digitalanekdoten
 
Digital storytelling Graz 2012
Digital storytelling Graz 2012Digital storytelling Graz 2012
Digital storytelling Graz 2012
 
LINZ.VERÄNDERT, EVENTS
LINZ.VERÄNDERT, EVENTSLINZ.VERÄNDERT, EVENTS
LINZ.VERÄNDERT, EVENTS
 
STORYTELLING: WARUM EIN BILD MEHR SAGT ALS TAUSEND WORTE!
STORYTELLING: WARUM EIN BILD MEHR SAGT ALS TAUSEND WORTE!STORYTELLING: WARUM EIN BILD MEHR SAGT ALS TAUSEND WORTE!
STORYTELLING: WARUM EIN BILD MEHR SAGT ALS TAUSEND WORTE!
 
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open GovernmentSuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
 
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen Bundeswehr
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen BundeswehrSocial-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen Bundeswehr
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen Bundeswehr
 
f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015
 
Storytelling Seminar - 10 Basics, die Sie über Storytelling wissen müssen!
Storytelling Seminar - 10 Basics, die Sie über Storytelling wissen müssen!Storytelling Seminar - 10 Basics, die Sie über Storytelling wissen müssen!
Storytelling Seminar - 10 Basics, die Sie über Storytelling wissen müssen!
 
BrandCamp#2
BrandCamp#2BrandCamp#2
BrandCamp#2
 
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
 
"Storytelling" Leseprobe
"Storytelling" Leseprobe "Storytelling" Leseprobe
"Storytelling" Leseprobe
 
Broschüre wiki stories
Broschüre wiki storiesBroschüre wiki stories
Broschüre wiki stories
 
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche IntelligenzSomtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
 
Digitaler Neujahrsempfang 2017
Digitaler Neujahrsempfang 2017Digitaler Neujahrsempfang 2017
Digitaler Neujahrsempfang 2017
 
Hessischer Bibliothekstag 2010
Hessischer Bibliothekstag  2010Hessischer Bibliothekstag  2010
Hessischer Bibliothekstag 2010
 
Warum unser Gehirn Bilder liebt
Warum unser Gehirn Bilder liebtWarum unser Gehirn Bilder liebt
Warum unser Gehirn Bilder liebt
 
Treffpunkt Kulturmanagement - Storytelling im Social Web
Treffpunkt Kulturmanagement - Storytelling im Social WebTreffpunkt Kulturmanagement - Storytelling im Social Web
Treffpunkt Kulturmanagement - Storytelling im Social Web
 

UX & Storytelling

  • 1. UX und Storytelling Warum Geschichten so gut bei uns wirken und warum man das in der UX bewusster nutzen sollte. Arno Karrasch @ UXSF 07/21 UX Stammtisch Franken
  • 2. Arno? @ano_nym ++ Festnetz Native ++ Television Native ++ Analog Retuschierer ++ Digital Immigrant ++ Disruptive Native ++ Tech Enthusiast ++ Fachfotolaborant ++ Sysadmin ++ PhFotoingenieur ++ Multimedia ++ Information Architect ++ Konzepter ++ Usability Engineer ++ Computerspieler ++ Philosophie ++ Erfahrungsmacher ++ Social Media ++ Semantischer Netzwerker ++ Design Thinker +17+ Produktmanagement ++ Agiles Cargo Cult Bekämpfer ++ OrganisationsX ++ Innovationstheaterverhinderer www.linkedin.com/in/arnokarrasch/
  • 3. UX Design & Story Erfahrungskontexte gestalten … … mit Geschichten
  • 5. Storytelling? Storytelling ist eine Erzählmethode, mit der explizites, aber vor allem implizites Wissen in Form von Leitmotiven, Symbolen, Metaphern oder anderen Mitteln der Rhetorik weitergegeben wird. Es wird hauptsächlich in digitalen Medien angewandt, hat aber eine lange Tradition. Das Publikum konsumiert die Story nicht nur durch Zuhören, Lesen oder Anschauen, sondern kann aktiv als Prosumer in die Umsetzung auf News-Portalen, Blogs, Streaming-Plattformen und in der Virtual Reality eingebunden werden. Der Begriff Storytelling ist eng mit dem des Narrativ verbunden. Storytelling wird unter anderem in der Bildung, im Wissensmanagement, in der Unternehmenskommunikation, als Methode zur Problemlösung und als Marketing-Methode eingesetzt. In der Wissenschaft dient es zur Vermittlung von Expertenwissen an ein Laienpublikum, wird aber gelegentlich wegen seines angeblich manipulativen Charakters abgelehnt. Spezielle Varianten sind interaktives Storytelling, Data-Storytelling, transmediales Storytelling und location-based Storytelling.
  • 6. Mensch & Hirn Wie wir Wahrnehmen, Denken & Träumen helmutcartoons
  • 7. Die Welt entsteht im Kopf neurologisch Kulturell & sozial individuell Von 10 Millionen Bits, die wir aufnehmen, verarbeiten wir eine Million und nutzen schließlich lediglich 50.
  • 8. Mensch & Hirn Neocortex Verstand Limbisches System Intuition Schnell Langsam 11 Mio bits/sek 40 bits/sek 80-95% 5-20% 20% System 2 System 2 System 1
  • 9. Mensch & Hirn Neocortex Verstand Limbisches System Intuition Analyse Fakten Reflexion Ahnung Erfahrung Gefühle Faustregeln Unterbewusstsein Bewusstsein Beurteilung Schnell Langsam System 2 System 1
  • 10. Hirn & Körper Quelle: PNAS open Access https://www.pnas.org/content/early/2013/12/26/1321664111
  • 11. Mensch & Hirn Explizites Gedächtnis Implizites Gedächtnis semantisch episodisch Motorik Geschick Gefühle Reizerkennung Konditionierung Autobiografie Hypocampus
  • 18. Bilder erzeugen & zum Nachdenken anregen • Erzählte Geschichten erzeugen Bilder in den Köpfen der Zuhörer lassen aber Raum für die eigenen Bilder & Geschichten. • Wiedererkennung ist aber für den Zuhörer wichtig. • Je konkreter die Ausgestaltung desto geringer der Freiraum. • Botschaften unterjubeln funktioniert nicht. Story
  • 20. Tagträume schaffen Vernetzung Aktiviert euer „Default Mode Network“ Viel Hirn wird diffus aktiviert, was uns kreativ macht Geschichten sind der Treibstoff um das zu aktivieren Emotionen & Freiraum Informationen der Vergangenheit werden zum Blick in die Zukunft verknüpft
  • 21. Hirn & Story Dreieck, Kreis, Linie? Studie von Fritz Heider & Marianne Simmel 1944
  • 22. The core storytelling principles simply don’t change – no matter how upside down everything else seems to be. Google: What 2020’s teaching us about rebooting our storytelling fundamentals
  • 23. Was braucht die Geschichte? • Einen guten Grund • Einen Protagonisten • Einen Konflikt …Probleme und Antagonisten • Viele Emotionen • Betonung emotionaler Bilder die Triggern • Dramaturgie • Ohne Spannungsbogen ist ein Hypocampus lahm - Hollywood macht es vor • Freiraum lassen - Das Tagtraum-Netzwerk arbeitet mit • Viralitat • Anknüpfungspunkte finden & Bilder erzeugen – Resonanz! • Was sind die Geschichten meines Publikums? Gemeinsame Erlebnisse? • Wie entstehen Beziehungen? Bindungen? Dialoge? https://amzn.to/2NprQIF
  • 24. Architektur Heldenreise (die Griechen?) Golden Circle (Simon Sinek) •Golden Circle •Backcasting •Der 3 (5,7)-Akte-Aufbau •Die V-Formel von Dave Lieber •Problem-Dramatisierung-Lösung •Dale Carnegies Story-Formel •Vorher-Nachher-Brücke •Ist-Vision-Umsetzung von Nancy Duarte https://www.epubli.de/blog/storytelling-aufbau-einer-geschichte
  • 25. Welt & Darsteller & Artefakte +Drama J Im Unternehmen: Manager, Vertrieb, Juristen,....
  • 26. Metaphern: Bildgewaltig erzählen. “Die Nadel im Heuhaufen suchen“ “Warteschlange“ “Mauer des Schweigens“ “Leg mal einen Zahn zu!“ Am grauen Strand, am grauen Meer Und seitab liegt die Stadt; Der Nebel drückt die Dächer schwer, Und durch die Stille braust das Meer Eintönig um die Stadt. “Gib Gas!“
  • 28. Design & Wirkung • Bei einer medialen Ausgestaltung kann jedes Element die Geschichte verändern • Farben • Formen • Visuelle Hierarchie / Schnitt • Sound / Musik • Interaktive Stories brauchen eine andere Architektur • Kontext ist wichtig
  • 29. Ich hab dich lieb! J Krebsgefahr! Gefährliche Substanzen in Lebkuchengewürz gefunden!
  • 30. Bei der Arbeit… Geschichten im Unternehmenskontext Studie von Fritz Heider & Marianne Simmel 1944
  • 31. Homo Oeconomicus Homo Narrans Homo Ludens
  • 33. Stories in Unternehmen „Die natürliche soziale Gruppe, die uns emotionale Sicherheit gibt, ist seit je nicht größer als 100 oder 150 Menschen ... Darüber hinaus sind gemeinsame sinnstiftende Geschichten notwendig.“ Yuval Noah Harari Bei uns ist es cool, Chefs lassen uns machen! Ach, miese Apps, die Kunden beißen sich die Zähne aus. Alles totgespart! https://amzn.to/2NBtvux
  • 34. Stories in Unternehmen - Soziale Systeme sind narrative Systeme - Geschichten formen Organisationen /-skulturen Purpose & Vision Prinzipien Leitlinien ...
  • 35. Stories in Unternehmen - Geschichten formen Organisationen & deren Kultur Geschichten definieren die Identität an den Schnittstellen aus Selbst und Fremderzählungen die im und um das Unternehmen kursieren. Achtung: Dissonanz!
  • 36. Stories in Unternehmen - Werte erwachen durch Stories zum Leben Welche Handlungen sind damit verknüpft? Was heißt das für die Gruppen/Einzelne? Visionen und Ziele werden besser verstanden und intrinsisch gelebt.
  • 37. Stories in Unternehmen - Fakten und Begriffe werden eindeutiger und konkreter Kundenorientierung Wir haben uns die Zeit genommen und mit unseren Kunden einen großen Workshop gemacht. Das war am Anfang richtig unheimlich, denn ....
  • 38. Dialoge Story Buch: Jeff Patton - User Story Mapping https://amzn.to/3aC6dxP
  • 39. Stories in Unternehmen - Machen implizites Wissen erlebbar Konkrete Handlungen & Vorgehensmodelle „unbewusste“ Kultur, Normen & Regeln Diversität & Perspektiven Wenn du einen neuen Rechner willst, viel Spass beim ausfüllen der BANF. Da kannste den auch gleich selber bauen!
  • 41. Stories in Unternehmen - Listening - Telling - Doing - Scaping
  • 42. Ein britischer Schriftsteller, Bruce Chatwin bereist die ganze Welt und hält dabei seine Eindrücke in Notizbüchern fest, die er in einer Pariser Papeterie kaufte und “moleskines” nannte. Story Patterns: Ein Gegenstand von enormen Wert, genutzt von Charakteren mit klingenden Namen. Paris als romantischer Handlungsort. Und dann die Handlung selbst: Ein Schatz geht unter und wird wiederentdeckt”.
  • 43. Bosch Digital Journey 2014 - from storytelling to storydoing Bosch „Like a Bosch“ Storyscaping
  • 44. Sie passt ihren LinkedIn Account der Situation an: Mehr Mensch und weniger Business.
  • 45. Persona Kunstprojekt von Jason Travis https://www.flickr.com/photos/jasontravis/albums/7215 7603258446753/with/47925223172/ Fakten als Story
  • 48. Day in a life Ein Tag im Leben von … ©Microsoft
  • 50. Medien- formate Digital erzählen Google unskippable Ads Google Director Mix ©Google Story vs. Analyse Zielgruppe: Suchmaschine
  • 51. Ein paar Tools mit denen man Geschichten erfinden kann
  • 52. Ein paar Tools mit denen man Geschichten erfinden kann SAP Scenes - A New Method and Tool to Create Storyboards
  • 53. Don‘t be on the dark side! Wir tragen Verantwortung.
  • 54. • Emotionen sind größter Teil aller Entscheidungen bei Menschen • Storytelling fängt beim Storylistening an. • UX hat eine Schlüsselrolle für Mensch-Perspektive der Produkt-/Service/Wasauchimmer-entwicklung • Die Wirkungsweisen von Regeln, Weisheiten, Erfahrungen zu verstehen und zu hinterfragen wird immer wichtiger. Gute Geschichten helfen dabei, Zusammenhänge verständlich zu machen. • Wir kennen die Geschichten der Kunden und des Marktes. Deshalb können wir auch gute Geschichten entwickeln, die Veränderungen, mögliche Zukunft- oder Zielzustände darstellen die auch Resonanz der Zielgruppe erfahren.
  • 55. @ano_nym ++ Danke für eure Aufmerksamkeit! ++ Habt ihr noch Fragen? ++ www.linkedin.com/in/arnokarrasch/ Vernetzung lässt uns Bilder teilen J
  • 56. Bilder • „Synapse“ Bild von Colin Behrens auf Pixabay • „Crazy Wall“ https://imgur.com/a/jUp1RA7 • „I am glad we agree“ Jeff Patton https://www.jpattonassociates.com/read-this-first/glad-we-all-agree-2/ • „Emoticons„ Bild von Please Don't sell My Artwork AS IS auf Pixabay • „Bilder“ Bild von Simon Steinberger auf Pixabay • „Faces“ Bilder von: • http://www.kickvick.com/everyday-things-pareidolia/ • https://www.designstack.co/2013/12/faces-in-things.html • https://www.themarysue.com/things-that-look-like-faces-pareidolia/ • https://www.buzzfeed.com/katangus/faces-in-everyday-objects-pareidolia