SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wachstum für den bdvb?
Mitgliederzahlen stabilisieren und erhöhen
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Christian Gursky, www.gursky.de
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Der bdvb bietet seinen zahlenden Mitgliedern
vergnügliche, interessante und lehrreiche
Veranstaltungen, auf denen persönliche
Netzwerke geknüpft werden.
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Der Job der Funktionsträger?
1. Potenzielle Mitglieder ansprechen
2. Gründe liefern, Mitglied zu werden
3. Gut besuchte Veranstaltungen durchführen
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Mit anderen Worten…
1. Wachstum
2. Akquise
3. Profite
Funktionsträger sind die Unternehmer des bdvb
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Was sollten die Funktionsträger
im bdvb tun, damit der bdvb
wächst?
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Ablauf
1. Wachstumsmotor identifizieren
2. Kennzahlen festlegen
3. Verbesserungen erreichen
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
New customers come from the actions
of past customers.
The Lean Startup von Eric Ries
1
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
4 „Aktionen“ für Wachstum
1. Mundpropaganda
2. Sichtbare Nutzung
3. Werbung & Vertrieb
4. Abo/Dauernutzung
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
3 mögliche Wachstumsmotoren
• 1 + 2 = virales Wachstum (Weitergabe-Effekt)
• 1 + 3 = bezahltes Wachstum (Margenstärke)
• 1 + 4 = Bestandswachstum (Langfristigkeit)
=> Der bdvb verkauft Abos. Also Bestandswachstum.
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Stabil wachsen heißt, in jeder Periode mehr
neue Mitglieder zu gewinnen als Mitglieder zu
verlieren.
=> „Die Unternehmer“ des bdvb müssen
Verbesserungen am Bestandswachstum
ausrichten.
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
What gets measured, gets done.
Michael LeBoeuf
2
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
5 Handlungen im Lebenszyklus
1. In Kontakt kommen
2. Handlung, die guten 1. Kontakt dokumentiert
3. Handlung, die Erstumsatz bringt
4. Handlung, die Zufriedenheit signalisiert (Aktion 4)
5. Empfehlung (Aktion 1)
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Wachstumsmodell bdvb
1. Vom bdvb erfahren
2. Veranstaltung als Gast besuchen
3. Mitglied werden (Abonnement)
4. Abo beibehalten (Bestandskunde)
5. Empfehlung (Mundpropaganda)
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Unternehmerischer Fortschritt ist nur
erkennbar, wenn der Lebenszyklus als
Kohortenanalyse dargestellt wird.
3
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Fokus der Unternehmer?
1. Standardprozesse aufstellen, die zu
den jeweiligen Aktionen führen
2. Lernen, welche Teile der Prozesse die
Aktions-Quote wie stark beeinflussen
3. Unwirksame oder schädliche Prozesse
entfernen
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Verbessern wir uns?
2011 in % 2012 in % 2013 in %
vom bdvb erfahren 2.000 100% 2.000 100% 2.100 100%
Gast auf einer Veranstaltung 500 25% 500 25% 500 24%
Mitglied geworden 100 20% 100 20% 110 22%
Im nächsten Jahr Mitglied
geblieben 80 80% 80 80% 82 75%
Neues Mitglied geworben 5 6% 10 13% 8 10%
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Modus operandi
1. Aktionen einer Periode tracken
2. Kohortenanalyse auswerten
3. Verbesserungspotenzial mit
„Experimenten“ heben
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Mein Fazit für den bdvb
1. Klarer Ablauf zwischen Aktionen?
2. Kohortenanalyse?
3. Verantwortliche für Aktionen?
4. Geordneter Optimierungsprozess?
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit.
Interesse an mehr?
www.gursky.de
Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Tarea del seminario 3
Tarea del seminario 3Tarea del seminario 3
Tarea del seminario 3
RocioRomeroCastillo
 
Valvula de-controbalance
Valvula de-controbalanceValvula de-controbalance
Valvula de-controbalance
sadatiel
 
La mejor familia_del_mundo
La mejor familia_del_mundoLa mejor familia_del_mundo
La mejor familia_del_mundo
alexmrk
 
TRABAJO EN CLASE
TRABAJO EN CLASETRABAJO EN CLASE
TRABAJO EN CLASE
Belencyta Lima
 
Impress
ImpressImpress
Impress
marhy003
 
Los alumnos ante las nuevas tecnologías
Los alumnos ante las nuevas tecnologíasLos alumnos ante las nuevas tecnologías
Los alumnos ante las nuevas tecnologías
Gudulup G. GT
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
mery36
 
tics en el periodismo
tics en el periodismotics en el periodismo
tics en el periodismo
adrianbohorquez
 
EVALUACION UNIDAD 1
EVALUACION UNIDAD 1EVALUACION UNIDAD 1
EVALUACION UNIDAD 1
Geovanny Yambay
 
Rss
RssRss
Presentaciónwiki jorge henao
Presentaciónwiki jorge henaoPresentaciónwiki jorge henao
Presentaciónwiki jorge henao
jehenaoi
 
06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schules06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schules
joness6
 
Wendy 4
Wendy 4Wendy 4
Wendy 4
dahianna26
 
Intranet Implementierung mit Intrexx
Intranet Implementierung mit IntrexxIntranet Implementierung mit Intrexx
Intranet Implementierung mit Intrexx
Brigitte Ilsanker
 
Su gente
Su genteSu gente
Su gente
Rias, c.a.
 
UTE-ÉTICA-ATENCIÓN A LA DIVERSIDAD- NOVIEMBRE 2015
UTE-ÉTICA-ATENCIÓN A LA DIVERSIDAD- NOVIEMBRE 2015UTE-ÉTICA-ATENCIÓN A LA DIVERSIDAD- NOVIEMBRE 2015
UTE-ÉTICA-ATENCIÓN A LA DIVERSIDAD- NOVIEMBRE 2015
UTE
 
Toma de decisiones
Toma de decisionesToma de decisiones
Toma de decisiones
ivanjosecastillo
 

Andere mochten auch (18)

Tarea del seminario 3
Tarea del seminario 3Tarea del seminario 3
Tarea del seminario 3
 
Valvula de-controbalance
Valvula de-controbalanceValvula de-controbalance
Valvula de-controbalance
 
La mejor familia_del_mundo
La mejor familia_del_mundoLa mejor familia_del_mundo
La mejor familia_del_mundo
 
TRABAJO EN CLASE
TRABAJO EN CLASETRABAJO EN CLASE
TRABAJO EN CLASE
 
Impress
ImpressImpress
Impress
 
Los alumnos ante las nuevas tecnologías
Los alumnos ante las nuevas tecnologíasLos alumnos ante las nuevas tecnologías
Los alumnos ante las nuevas tecnologías
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
tics en el periodismo
tics en el periodismotics en el periodismo
tics en el periodismo
 
RVSAMSG
RVSAMSGRVSAMSG
RVSAMSG
 
EVALUACION UNIDAD 1
EVALUACION UNIDAD 1EVALUACION UNIDAD 1
EVALUACION UNIDAD 1
 
Rss
RssRss
Rss
 
Presentaciónwiki jorge henao
Presentaciónwiki jorge henaoPresentaciónwiki jorge henao
Presentaciónwiki jorge henao
 
06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schules06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schules
 
Wendy 4
Wendy 4Wendy 4
Wendy 4
 
Intranet Implementierung mit Intrexx
Intranet Implementierung mit IntrexxIntranet Implementierung mit Intrexx
Intranet Implementierung mit Intrexx
 
Su gente
Su genteSu gente
Su gente
 
UTE-ÉTICA-ATENCIÓN A LA DIVERSIDAD- NOVIEMBRE 2015
UTE-ÉTICA-ATENCIÓN A LA DIVERSIDAD- NOVIEMBRE 2015UTE-ÉTICA-ATENCIÓN A LA DIVERSIDAD- NOVIEMBRE 2015
UTE-ÉTICA-ATENCIÓN A LA DIVERSIDAD- NOVIEMBRE 2015
 
Toma de decisiones
Toma de decisionesToma de decisiones
Toma de decisiones
 

Ähnlich wie Unternehmenswachstum steigern am beispiel des bdvb

Online Marketing 1x1 für NGOs
Online Marketing 1x1 für NGOsOnline Marketing 1x1 für NGOs
Online Marketing 1x1 für NGOs
Eva Hieninger
 
Was ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationWas ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - Präsentation
Robi Lack
 
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
Hendrik Unger
 
Warum sind Großveranstaltungen sinnvoll?
Warum sind Großveranstaltungen sinnvoll?Warum sind Großveranstaltungen sinnvoll?
Warum sind Großveranstaltungen sinnvoll?
grow.up. Managementberatung GmbH
 
Trust and Authority online
Trust and Authority onlineTrust and Authority online
Trust and Authority online
Florian Bailey
 
Vortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media MarketingVortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media Marketing
3cdialog
 
Lerne die besten Social Media Strategien
Lerne die besten Social Media StrategienLerne die besten Social Media Strategien
Lerne die besten Social Media Strategien
Sonja Uhl
 
Umsatzsprung für Einzelkämpfer
Umsatzsprung für EinzelkämpferUmsatzsprung für Einzelkämpfer
Umsatzsprung für Einzelkämpfer
Juergen Zirbik
 
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen solltenDie Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
Learning Factory
 
Barcamps in Unternehmen und Organisationen
Barcamps in Unternehmen und OrganisationenBarcamps in Unternehmen und Organisationen
Barcamps in Unternehmen und Organisationen
Jan Theofel
 
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
IHK Wiesbaden
 
Mit Webinaren begeistern 12.2016
Mit Webinaren begeistern 12.2016Mit Webinaren begeistern 12.2016
Mit Webinaren begeistern 12.2016
Juergen Zirbik
 
Mit Webinaren begeistern 09.2016
Mit Webinaren begeistern 09.2016Mit Webinaren begeistern 09.2016
Mit Webinaren begeistern 09.2016
Juergen Zirbik
 
Social Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für CoachesSocial Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für Coaches
Felix Beilharz ✓
 
Agiles Prozessmanagement - wie Feuer und Wasser?!
Agiles Prozessmanagement - wie Feuer und Wasser?!Agiles Prozessmanagement - wie Feuer und Wasser?!
Agiles Prozessmanagement - wie Feuer und Wasser?!
Prof. Dr. Guido Fischermanns
 
Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...
Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...
Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...
grow.up. Managementberatung GmbH
 
Powerpointpraesi seniorweb marketing_massnahmen kopie
Powerpointpraesi seniorweb marketing_massnahmen kopiePowerpointpraesi seniorweb marketing_massnahmen kopie
Powerpointpraesi seniorweb marketing_massnahmen kopie
Christian Urech
 
ROHINIE.COM: So legen Sie Events mit LinkedIn´s Event Tool an
ROHINIE.COM: So legen Sie Events mit LinkedIn´s Event Tool anROHINIE.COM: So legen Sie Events mit LinkedIn´s Event Tool an
ROHINIE.COM: So legen Sie Events mit LinkedIn´s Event Tool an
ROHINIE.COM Limited
 
Fallstudie: Was bringt ein Barcamp fuer das Business?
Fallstudie: Was bringt ein Barcamp fuer das Business?Fallstudie: Was bringt ein Barcamp fuer das Business?
Fallstudie: Was bringt ein Barcamp fuer das Business?
DrKPI
 

Ähnlich wie Unternehmenswachstum steigern am beispiel des bdvb (20)

Online Marketing 1x1 für NGOs
Online Marketing 1x1 für NGOsOnline Marketing 1x1 für NGOs
Online Marketing 1x1 für NGOs
 
Was ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationWas ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - Präsentation
 
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
DIY Social Media Erfolgskontrolle - Social Media Conference 2015
 
Warum sind Großveranstaltungen sinnvoll?
Warum sind Großveranstaltungen sinnvoll?Warum sind Großveranstaltungen sinnvoll?
Warum sind Großveranstaltungen sinnvoll?
 
Trust and Authority online
Trust and Authority onlineTrust and Authority online
Trust and Authority online
 
Vortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media MarketingVortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media Marketing
 
Lerne die besten Social Media Strategien
Lerne die besten Social Media StrategienLerne die besten Social Media Strategien
Lerne die besten Social Media Strategien
 
Umsatzsprung für Einzelkämpfer
Umsatzsprung für EinzelkämpferUmsatzsprung für Einzelkämpfer
Umsatzsprung für Einzelkämpfer
 
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen solltenDie Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
Die Lean Startup Methode – Was „gestandene“ Unternehmer davon lernen sollten
 
Barcamps in Unternehmen und Organisationen
Barcamps in Unternehmen und OrganisationenBarcamps in Unternehmen und Organisationen
Barcamps in Unternehmen und Organisationen
 
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
 
Mit Webinaren begeistern 12.2016
Mit Webinaren begeistern 12.2016Mit Webinaren begeistern 12.2016
Mit Webinaren begeistern 12.2016
 
Mit Webinaren begeistern 09.2016
Mit Webinaren begeistern 09.2016Mit Webinaren begeistern 09.2016
Mit Webinaren begeistern 09.2016
 
Social Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für CoachesSocial Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für Coaches
 
Agiles Prozessmanagement - wie Feuer und Wasser?!
Agiles Prozessmanagement - wie Feuer und Wasser?!Agiles Prozessmanagement - wie Feuer und Wasser?!
Agiles Prozessmanagement - wie Feuer und Wasser?!
 
Lean meetings
Lean meetingsLean meetings
Lean meetings
 
Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...
Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...
Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...
 
Powerpointpraesi seniorweb marketing_massnahmen kopie
Powerpointpraesi seniorweb marketing_massnahmen kopiePowerpointpraesi seniorweb marketing_massnahmen kopie
Powerpointpraesi seniorweb marketing_massnahmen kopie
 
ROHINIE.COM: So legen Sie Events mit LinkedIn´s Event Tool an
ROHINIE.COM: So legen Sie Events mit LinkedIn´s Event Tool anROHINIE.COM: So legen Sie Events mit LinkedIn´s Event Tool an
ROHINIE.COM: So legen Sie Events mit LinkedIn´s Event Tool an
 
Fallstudie: Was bringt ein Barcamp fuer das Business?
Fallstudie: Was bringt ein Barcamp fuer das Business?Fallstudie: Was bringt ein Barcamp fuer das Business?
Fallstudie: Was bringt ein Barcamp fuer das Business?
 

Unternehmenswachstum steigern am beispiel des bdvb

  • 1. Wachstum für den bdvb? Mitgliederzahlen stabilisieren und erhöhen Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 2. Christian Gursky, www.gursky.de Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 3. Der bdvb bietet seinen zahlenden Mitgliedern vergnügliche, interessante und lehrreiche Veranstaltungen, auf denen persönliche Netzwerke geknüpft werden. Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 4. Der Job der Funktionsträger? 1. Potenzielle Mitglieder ansprechen 2. Gründe liefern, Mitglied zu werden 3. Gut besuchte Veranstaltungen durchführen Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 5. Mit anderen Worten… 1. Wachstum 2. Akquise 3. Profite Funktionsträger sind die Unternehmer des bdvb Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 6. Was sollten die Funktionsträger im bdvb tun, damit der bdvb wächst? Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 7. Ablauf 1. Wachstumsmotor identifizieren 2. Kennzahlen festlegen 3. Verbesserungen erreichen Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 8. New customers come from the actions of past customers. The Lean Startup von Eric Ries 1 Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 9. 4 „Aktionen“ für Wachstum 1. Mundpropaganda 2. Sichtbare Nutzung 3. Werbung & Vertrieb 4. Abo/Dauernutzung Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 10. 3 mögliche Wachstumsmotoren • 1 + 2 = virales Wachstum (Weitergabe-Effekt) • 1 + 3 = bezahltes Wachstum (Margenstärke) • 1 + 4 = Bestandswachstum (Langfristigkeit) => Der bdvb verkauft Abos. Also Bestandswachstum. Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 11. Stabil wachsen heißt, in jeder Periode mehr neue Mitglieder zu gewinnen als Mitglieder zu verlieren. => „Die Unternehmer“ des bdvb müssen Verbesserungen am Bestandswachstum ausrichten. Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 12. What gets measured, gets done. Michael LeBoeuf 2 Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 13. 5 Handlungen im Lebenszyklus 1. In Kontakt kommen 2. Handlung, die guten 1. Kontakt dokumentiert 3. Handlung, die Erstumsatz bringt 4. Handlung, die Zufriedenheit signalisiert (Aktion 4) 5. Empfehlung (Aktion 1) Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 14. Wachstumsmodell bdvb 1. Vom bdvb erfahren 2. Veranstaltung als Gast besuchen 3. Mitglied werden (Abonnement) 4. Abo beibehalten (Bestandskunde) 5. Empfehlung (Mundpropaganda) Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 15. Unternehmerischer Fortschritt ist nur erkennbar, wenn der Lebenszyklus als Kohortenanalyse dargestellt wird. 3 Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 16. Fokus der Unternehmer? 1. Standardprozesse aufstellen, die zu den jeweiligen Aktionen führen 2. Lernen, welche Teile der Prozesse die Aktions-Quote wie stark beeinflussen 3. Unwirksame oder schädliche Prozesse entfernen Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 17. Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 18. Verbessern wir uns? 2011 in % 2012 in % 2013 in % vom bdvb erfahren 2.000 100% 2.000 100% 2.100 100% Gast auf einer Veranstaltung 500 25% 500 25% 500 24% Mitglied geworden 100 20% 100 20% 110 22% Im nächsten Jahr Mitglied geblieben 80 80% 80 80% 82 75% Neues Mitglied geworben 5 6% 10 13% 8 10% Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 19. Modus operandi 1. Aktionen einer Periode tracken 2. Kohortenanalyse auswerten 3. Verbesserungspotenzial mit „Experimenten“ heben Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 20. Mein Fazit für den bdvb 1. Klarer Ablauf zwischen Aktionen? 2. Kohortenanalyse? 3. Verantwortliche für Aktionen? 4. Geordneter Optimierungsprozess? Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23
  • 21. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Interesse an mehr? www.gursky.de Sie können den Vortrag hier kostenlos hören: www.unternehmer.fm/folge23