SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Gynaecological University Clinic
of Vienna
The vision of storing stem cells
from umbilical cord blood
Martin Imhof
M.D., Ph.D.
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Chronic of Umbilical Stem
Cell Collection in Austria
• First collection in Austria 1998
• Hematologists criticize umbilical cord
blood
• Collection is temporary forbidden due to
an unclear juristically situation
• Media claim the right of collection
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Chronic of Umbilical Stem
Cell Collection in Austria
• Collection is standardized
• Media and science changes to positive
opinion
• Science projects with umbilical stem cells
increase
• New EU regulative
Gynaecological University Clinic
of Vienna
ca. 700 autologe collections (2006)
successful (89,1%)
contaminations (2,2%)
no collection possible (8,7%)
ca. 500 collections for scientific purp.
ca.10 allogene collections
Results 2006
Gynaecological University Clinic
of Vienna
1999 2005
Contaminated 6% 1,2%
Not successful 16% 8,1%
Results
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Results
Amount: 76ml (+/- 25ml)
CD34+
Cells: 1.9 x 106
(0.4-7.9)
Collection: 80 sek.
Duration: 15 min.
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Sources of stem cells
- Embryonic stem cells
- Peripheral blood
- Bone marrow
- Others (fat, Amnion fluid … )
- Cord blood
Gynaecological University Clinic
of Vienna
fast cell division
differentiate
easily
no contaminations
(tumorcells, infection)
Umbilical cord blood PRO
Gynaecological University Clinic
of Vienna
“ready to use”
easy to recover
Umbilical cord blood PRO
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Collection umbilical cord blood
= production of a medication
Private company collects directly
The hospital has the qualification
The company signs acontract with the
hospital/the collection person (doctor,
midwife)
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Standards of collection
Training of concerned persons
3 collections in high quality for the
authorities
QM management
Collection umbilical cord blood
= premises
Gynaecological University Clinic
of Vienna
DIRECTIVE 2004/23/EC OF THE EUROPEAN
PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL:
Gynaecological University Clinic
of Vienna
New EU directive
Collection standards
Documentation
Manipulation
Control by authorities
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Quality standards
at the University Clinic Vienna
I. Guidelines for M.D. and midwifes
II. Collection standards
III. “Informed consent” with
mother/parents
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Collection of umbilical cord
blood
Company deals with Mother/Parents
directly
Company is responsible for the
quality of collection in the hospital
Gynaecological University Clinic
of Vienna
MAGISTRAT DER STADT WIEN
Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien
Universitätsklinik für Frauenheilkunde
Vorstand: Herr Univ. Prof. Dr. P. Husslein
1090 Wien, Währinger Gürtel 18-20
DVR:0000191
A N H A N G 2
Schwangerschaftsanamnese
Frau..............................................................................., geboren am .....................................,
wird voraussichtlich am .................................... an unserer Abteilung entbinden und wurde
von mir über die Möglichkeit der Stammzellvorsorge aus Nabelschnurblut informiert.
Folgende Befunde wurden laut Mutter/Kind-Pass erhoben:
Blutgruppe:
RH-Faktor:
Rötelntiter:
HBsAG:
HIV (falls Test durchgeführt):
...........................................................................
Unterschrift der Mutter
............................................................................
Unterschrift der Ärztin/des Arztes bzw. der Hebamme
...................................... , am .................... .............................................................................
Ort Datum Name der Ärztin/des Arztes bzw. der Hebamme in Blockschrift
Vertragsfirmen des AKH:
Namen und Adressen der Vertragsfirmen
Gynaecological University Clinic
of Vienna
www.stammzelle.at
Informations for Parents
Gynaecological University Clinic
of Vienna
ca. 35% Internet, TV, printed media
ca. 35% Word of mouth advertising
ca. 20-25% Obstetrician
ca. 5 - 10% Brochure of company
Motivations for collection of umbilical cord
blood
Gynaecological University Clinic
of Vienna
MAGISTRAT DER STADT WIEN
Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien
Universitätsklinik für Frauenheilkunde
Vorstand: Herr Univ. Prof. Dr. P. Husslein
1090 Wien, Währinger Gürtel 18-20
DVR:0000191
A N H A N G 1
Abnahme von Nabelschnurblut
zur Einlagerung von eigenen Stammzellen -
R E V E R S
1. Allgemeines zur Gewinnung von Nabelschnurblut:
Der medizinische Fortschritt macht die Gewinnung und Haltbarmachung von Stammzellen des
Nabelschnurblutes möglich. Stammzellen besitzen die besondere Fähigkeit, über einen langen
Zeitraum andere Körperzellen herstellen zu können ohne dabei selbst „verbraucht“ zu werden. Ihrer
Funktion nach könnte man sie als „Mutterzellen“ aller Körperzellen bezeichnen. Je nach ihrer Art und
Herkunft sind sie in der Lage, eine unterschiedlich große Anzahl verschiedener anderer Gewebearten
zu bilden. Das kindliche Blut der Nabelschnur enthält vor allem blutbildende Stammzellen.
Nabelschnur-Stammzellen siedeln sich wie bei einer Knochenmarkspende im Körper an, um dann
neues Blutgewebe (weiße und rote Blutzellen sowie Blutplättchen) zu bilden.
Die zukünftige Entwicklung in diesem neuen Bereich der Medizin erfolgt rasch und ist
unvorhersehbar, sodass darüber keine sicheren Aussagen gemacht werden können. Die
Wahrscheinlichkeit, eigene Stammzellen aus der Nabelschnur zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich
für eine Behandlung verwenden zu können, liegt derzeit bei etwa 1:15.000 und ist damit sehr gering.
Die Einlagerung von Stammzellen aus dem Nabelschnurblut kann Ihnen alle derzeit bestehenden und
zukünftig denkbaren medizinischen Anwendungsbereiche erschließen, kann aber auch von einer neuen
Methode ersetzt und damit überflüssig werden.
Die Gewinnung von Nabelschnurblut kann in Ausnahmefällen, zum Beispiel im Rahmen eines
Kaiserschnittes oder bei Vorliegen einer Schwangerschafts- oder Geburtskomplikation, nicht möglich
sein. Etwa 9% aller Abnahmen scheitern an einer zu geringen Menge an gewonnenem
Gynaecological University Clinic
of Vienna
- Future possibilities in future with
umbilical cord blood
- Scientific situation, critic an and
perspectives
- Judicial situation
- Risks of collection (e.g. contamination)
Informed consent
Gynaecological University Clinic
of Vienna
- How can we use it?
- How long can the cells be stored?
- Can they be used for other family
members?
- How safe is storage ?
- Where are the cells stored?
FAQ of parents
Gynaecological University Clinic
of Vienna
See it as a “biological share”
Are good informed
Know and accept risk of method
Parents who demand collection
Gynaecological University Clinic
of Vienna
I Collection set comes with parents to delivery
II Collection and manipulation is organized by MD
or midwife
Collection of umbilical cord blood
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Leitlinie - Geburtshilfe
Zweck: Gewährleistung eines sicheren und effektiven Vorgehens in ausgewählten Situationen
Anleitung zur Abnahme von Nabelschnurblut
Für MACO Pharma Abnahmebeutel (MSE 2204D) und alle baugleichen Systeme
Bestandteile des Abnahmesets:
- Blutbeutel+Abnahmesystem
- Transport-Behältnis
- Verschlußklebestreifen
- Patientendatenformulare
1 Blutbeutel
2 Abnahmenadel + blaue Sicherheitskappe
3 Zitratbeutel (Ventil = Pfeil)
4+5 Klemmenverschluss
6 Reservenadel + blaue Sicherheitskappe
7 Klemmenverschluss Reservenadel
A b n a h m e t e c h n i k
Die Abnahme erfolgt unmittelbar nach Abnabelung des Neugeborenen und bei noch
ungeborener Plazenta. Die Abnabelung des Neugeborenen sollte idealerweise
(Blutmenge!) spätestens 1-2 Minuten nach der Geburt erfolgen.
Ist es medizinisch unumgänglich, kann auch nach Entwicklung der Plazenta
Nabelschnurblutabgenommen werden.
Achtung Zwillingsschwangerschaften: erst nach Abnabelung beider Zwillinge
Nabelschurblut abnehmen!
Auf einem sterilen Tuch mit undurchlässiger Unterseite oder zusätzlicher
Plastikunterlage sind vorzubereiten:
1. Abnahmesystem auspacken und bereitlegen (bei Sectio steril auf einen
separaten Instrumententisch).
2. Kindnahe abnabeln. Die Abnahme erfolgt vom Geburtshelfer oder Hebamme
unterstützt von einer durchgehend anwesenden Assistenz. Sterile
Handschuhe anziehen und das sterile Tuch mit undurchlässiger Unterseite
unter die Nabelschnur legen
Blutbeutel mit Abnahmesystem
1 sterile Schale mit Betaseptic
3 sterile Tupfer
1 Paar sterile Latexhandschuhe
1 steriles Einmal-Tuch
Gynaecological University Clinic
of Vienna
1. Nabelschnur von Auflagerungen befreien und auf einer Länge von 10 cm im
ganzen Umfang 2 mal mit Betaseptic desinfizieren und dieses insgesamt
mindestens 60 Sekunden einwirken lassen.
2. Klemme (4 + 5) öffnen, Klemme (7) muss
geschlossen sein! Abb.1,
3. Schutzhülle von Nadel (2) abziehen Abb.1,
4. NabelschnurVENE punktieren Nadel zu
2/3 in Vene vorschieben Abb.2,
5. Blutbeutel (3) tief Lagern und bewegen.
(Gesamtabnahmedauer etwa 60-90s)
6. Wenn die Abnahme beendet ist, Klemme (4)
verschliessen Abb.3,
7. Schutzkappe über die Abnahmenadel ziehen.
( ) Abb.3,
8. Ventil (Pfeil) nahe Zitratbeutel brechen und
Zitratbeutel (3) ausrollen Abb.4+5,
9. Klemme (5) verschliessen und Blutbeutel
Beschriften Abb.6,
Blutbeutel nach Vorschrift verpacken und
Gemeinsam mit Patientendatenformular
und ev. Thermoelementen in die Transportbox
legen und diese versiegeln.
!!!!Wichtig!!! bei Zimmertemperatur lagern
Abb.2
Abb.3
Abb .1
Abb.4
Abb.5
5
Abb.6
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Nabelschnurblut
- Kollektionsset -
Abnahmeset verpackt
Abnahmeset offen
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Nabelschnurblut-Entnahmeset
3
2
5
4
6
1
7
1 Blutbeutel mit Etiket
2 Abnahmekanüle mit
Schutzkappe und
Sicherheitshülse
3 Zitratbeutel
(Ventil = Pfeil)
4+5+7 Klemmverschlus
6 Reservekanüle
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Nabelschnurblutentnahme
Punktion der
Nabelschnur,
nach der Geburt,
Placenta in utero !
Abb.1
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Abnahme-Standard
Einstich in die Vene
3/4 der Nadel vorschieben
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Abnahme - Standard
Während Abnahme:
- Beutel tief lagern und
bewegen
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Abnahme - Standard
1. Nadelhülse überziehen und
Verschließen
2. Ventil brechen
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Abnahme - Standard
3. Zitrat ausrollen
4. Ventil verschließen
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Sectio versus Normalgeburt
Sectio nicht sicher steril!
Gering höhere Stammzellmenge
(nicht signifikant)
Placenta in situ ist immer ein Vorteil!
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Abnahme - Standard
Beschriftung:
- Daten der Mutter
- Geburtszeit
- Hebamme bzw. Arzt
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Abnahme - Standard
- Verpackung in Styroporbox gemeinsam mit
Patientendatenformular
- Lagerung bei Zimmertemperatur!!
- Transport zur verarbeitenden Stelle
Gynaecological University Clinic
of Vienna
Einfluss der Transport- und Prozessdauer auf
die Funktionalität der Stammzellen (CFU-GM )
p < 0,05
0
2
4
6
8
10
12
14
CFU-GM(x103
/mL)
< 24 h 24 - 30 h > 30 h

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Above and below the line
Above and below the lineAbove and below the line
Above and below the line
sandoval18
 
Micronutritients ivf oct engl short 2012
Micronutritients ivf oct engl short 2012 Micronutritients ivf oct engl short 2012
Micronutritients ivf oct engl short 2012
IMI Kinderwunschklinik
 
Implementing strategic projects - A business leader's view
Implementing strategic projects - A business leader's viewImplementing strategic projects - A business leader's view
Implementing strategic projects - A business leader's view
Hendon Group, Inc.
 
Cystistat 15.03.07
Cystistat 15.03.07Cystistat 15.03.07
Cystistat 15.03.07
IMI Kinderwunschklinik
 
Imhof eshre press briefing stockholm july 4, 2011
Imhof eshre press briefing stockholm july 4, 2011Imhof eshre press briefing stockholm july 4, 2011
Imhof eshre press briefing stockholm july 4, 2011
IMI Kinderwunschklinik
 
Otb amh isge2010-1
Otb amh isge2010-1Otb amh isge2010-1
Otb amh isge2010-1
IMI Kinderwunschklinik
 
Imhof otb heidelberg
Imhof otb heidelbergImhof otb heidelberg
Imhof otb heidelberg
IMI Kinderwunschklinik
 
Florenz imhof 2006
Florenz imhof 2006Florenz imhof 2006
Florenz imhof 2006
IMI Kinderwunschklinik
 
Presentatie asbest eraf pv erop jolande schuurman 22 april 2013
Presentatie asbest eraf pv erop jolande schuurman 22 april 2013Presentatie asbest eraf pv erop jolande schuurman 22 april 2013
Presentatie asbest eraf pv erop jolande schuurman 22 april 2013
ProjectbureauValleienHeuvelrug
 
Presentatie energiebesparing erik van well 23 april 2013
Presentatie energiebesparing erik van well 23 april 2013Presentatie energiebesparing erik van well 23 april 2013
Presentatie energiebesparing erik van well 23 april 2013
ProjectbureauValleienHeuvelrug
 
Get the best out of your finance organisation, an introduction to Finance-For...
Get the best out of your finance organisation, an introduction to Finance-For...Get the best out of your finance organisation, an introduction to Finance-For...
Get the best out of your finance organisation, an introduction to Finance-For...
Finance-Force AG
 
LODデータベースAPIの紹介
LODデータベースAPIの紹介LODデータベースAPIの紹介
LODデータベースAPIの紹介
s3works
 

Andere mochten auch (13)

Above and below the line
Above and below the lineAbove and below the line
Above and below the line
 
Presentatie zonneenergie eric brandt 25 april 2013
Presentatie zonneenergie eric brandt 25 april 2013Presentatie zonneenergie eric brandt 25 april 2013
Presentatie zonneenergie eric brandt 25 april 2013
 
Micronutritients ivf oct engl short 2012
Micronutritients ivf oct engl short 2012 Micronutritients ivf oct engl short 2012
Micronutritients ivf oct engl short 2012
 
Implementing strategic projects - A business leader's view
Implementing strategic projects - A business leader's viewImplementing strategic projects - A business leader's view
Implementing strategic projects - A business leader's view
 
Cystistat 15.03.07
Cystistat 15.03.07Cystistat 15.03.07
Cystistat 15.03.07
 
Imhof eshre press briefing stockholm july 4, 2011
Imhof eshre press briefing stockholm july 4, 2011Imhof eshre press briefing stockholm july 4, 2011
Imhof eshre press briefing stockholm july 4, 2011
 
Otb amh isge2010-1
Otb amh isge2010-1Otb amh isge2010-1
Otb amh isge2010-1
 
Imhof otb heidelberg
Imhof otb heidelbergImhof otb heidelberg
Imhof otb heidelberg
 
Florenz imhof 2006
Florenz imhof 2006Florenz imhof 2006
Florenz imhof 2006
 
Presentatie asbest eraf pv erop jolande schuurman 22 april 2013
Presentatie asbest eraf pv erop jolande schuurman 22 april 2013Presentatie asbest eraf pv erop jolande schuurman 22 april 2013
Presentatie asbest eraf pv erop jolande schuurman 22 april 2013
 
Presentatie energiebesparing erik van well 23 april 2013
Presentatie energiebesparing erik van well 23 april 2013Presentatie energiebesparing erik van well 23 april 2013
Presentatie energiebesparing erik van well 23 april 2013
 
Get the best out of your finance organisation, an introduction to Finance-For...
Get the best out of your finance organisation, an introduction to Finance-For...Get the best out of your finance organisation, an introduction to Finance-For...
Get the best out of your finance organisation, an introduction to Finance-For...
 
LODデータベースAPIの紹介
LODデータベースAPIの紹介LODデータベースAPIの紹介
LODデータベースAPIの紹介
 

Ähnlich wie The vision of storing stem cells from umbilical cord blood

Polytrauma bei schwangern
Polytrauma bei schwangernPolytrauma bei schwangern
Polytrauma bei schwangern
Ahmad Al-Halabi
 
IOERT Verfahren
IOERT VerfahrenIOERT Verfahren
IOERT Verfahren
IOERT VerfahrenIOERT Verfahren
Die Kuh mit Zitzenverletzung
Die Kuh mit ZitzenverletzungDie Kuh mit Zitzenverletzung
Die Kuh mit Zitzenverletzung
AgroSax e.V.
 
9. Intensivkurs Pränatal- und Geburtsmedizin, 02.02.-04.02.2015 in Aachen
9. Intensivkurs Pränatal- und Geburtsmedizin, 02.02.-04.02.2015 in Aachen9. Intensivkurs Pränatal- und Geburtsmedizin, 02.02.-04.02.2015 in Aachen
9. Intensivkurs Pränatal- und Geburtsmedizin, 02.02.-04.02.2015 in Aachen
Dr. Roland Uphoff - Kanzlei für Geburtsschadensrecht und Artzhaftung
 
Hysteroskopie bei Kinderwunsch
Hysteroskopie bei KinderwunschHysteroskopie bei Kinderwunsch
Hysteroskopie bei Kinderwunsch
Elmar Breitbach
 
Essure A Bogen - Aufklärungsbogen der Frauenarztpaxis Berlin zur Sterilisatio...
Essure A Bogen - Aufklärungsbogen der Frauenarztpaxis Berlin zur Sterilisatio...Essure A Bogen - Aufklärungsbogen der Frauenarztpaxis Berlin zur Sterilisatio...
Essure A Bogen - Aufklärungsbogen der Frauenarztpaxis Berlin zur Sterilisatio...
Frauenarztpraxis Berlin-Mitte
 
Endokrinchirurgie Update
Endokrinchirurgie UpdateEndokrinchirurgie Update
Endokrinchirurgie Update
Gerhard Wolf
 
Vortrag Vorsorgecoloskopie 2017
Vortrag Vorsorgecoloskopie 2017Vortrag Vorsorgecoloskopie 2017
Vortrag Vorsorgecoloskopie 2017
Florian Meyer
 
Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...
Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...
Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...
AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit
 
Was gehört operiert und was nicht?
Was gehört operiert und was nicht?Was gehört operiert und was nicht?
Was gehört operiert und was nicht?
Gerhard Wolf
 
15.115 Immunologische Aspekte bei CED. Chronisch entzündliche Darmerkran- ku...
15.115 Immunologische Aspekte bei CED.  Chronisch entzündliche Darmerkran- ku...15.115 Immunologische Aspekte bei CED.  Chronisch entzündliche Darmerkran- ku...
15.115 Immunologische Aspekte bei CED. Chronisch entzündliche Darmerkran- ku...
Wolfgang Geiler
 
Die Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des Klinikers
Die Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des KlinikersDie Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des Klinikers
Die Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des Klinikers
Cochrane.Collaboration
 
Pankreaskarzinom prof.f.villeke
Pankreaskarzinom prof.f.villekePankreaskarzinom prof.f.villeke
Pankreaskarzinom prof.f.villeke
shahnaz01
 
pressemappe_hiv_23_11_2011[1].pdf
pressemappe_hiv_23_11_2011[1].pdfpressemappe_hiv_23_11_2011[1].pdf
pressemappe_hiv_23_11_2011[1].pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Tabuthema Brustschmerz
Tabuthema BrustschmerzTabuthema Brustschmerz
Tabuthema Brustschmerz
Airnergy AG
 
Tiergesundheitsmanagement und Herdenmanagement
Tiergesundheitsmanagement und HerdenmanagementTiergesundheitsmanagement und Herdenmanagement
Tiergesundheitsmanagement und Herdenmanagement
AgroSax e.V.
 
Unser Ärzte- und Pflegeteam
Unser Ärzte- und PflegeteamUnser Ärzte- und Pflegeteam
Unser Ärzte- und Pflegeteam
PDFHosting
 
Erfolgreiche Prolongation einer Geminigravität um 18 SSW durch Muttermundvers...
Erfolgreiche Prolongation einer Geminigravität um 18 SSW durch Muttermundvers...Erfolgreiche Prolongation einer Geminigravität um 18 SSW durch Muttermundvers...
Erfolgreiche Prolongation einer Geminigravität um 18 SSW durch Muttermundvers...
Klinikum Lippe GmbH
 

Ähnlich wie The vision of storing stem cells from umbilical cord blood (20)

Polytrauma bei schwangern
Polytrauma bei schwangernPolytrauma bei schwangern
Polytrauma bei schwangern
 
IOERT Verfahren
IOERT VerfahrenIOERT Verfahren
IOERT Verfahren
 
IOERT Verfahren
IOERT VerfahrenIOERT Verfahren
IOERT Verfahren
 
Die Kuh mit Zitzenverletzung
Die Kuh mit ZitzenverletzungDie Kuh mit Zitzenverletzung
Die Kuh mit Zitzenverletzung
 
9. Intensivkurs Pränatal- und Geburtsmedizin, 02.02.-04.02.2015 in Aachen
9. Intensivkurs Pränatal- und Geburtsmedizin, 02.02.-04.02.2015 in Aachen9. Intensivkurs Pränatal- und Geburtsmedizin, 02.02.-04.02.2015 in Aachen
9. Intensivkurs Pränatal- und Geburtsmedizin, 02.02.-04.02.2015 in Aachen
 
Hysteroskopie bei Kinderwunsch
Hysteroskopie bei KinderwunschHysteroskopie bei Kinderwunsch
Hysteroskopie bei Kinderwunsch
 
Essure A Bogen - Aufklärungsbogen der Frauenarztpaxis Berlin zur Sterilisatio...
Essure A Bogen - Aufklärungsbogen der Frauenarztpaxis Berlin zur Sterilisatio...Essure A Bogen - Aufklärungsbogen der Frauenarztpaxis Berlin zur Sterilisatio...
Essure A Bogen - Aufklärungsbogen der Frauenarztpaxis Berlin zur Sterilisatio...
 
Endokrinchirurgie Update
Endokrinchirurgie UpdateEndokrinchirurgie Update
Endokrinchirurgie Update
 
Vortrag Vorsorgecoloskopie 2017
Vortrag Vorsorgecoloskopie 2017Vortrag Vorsorgecoloskopie 2017
Vortrag Vorsorgecoloskopie 2017
 
Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...
Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...
Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...
 
Was gehört operiert und was nicht?
Was gehört operiert und was nicht?Was gehört operiert und was nicht?
Was gehört operiert und was nicht?
 
15.115 Immunologische Aspekte bei CED. Chronisch entzündliche Darmerkran- ku...
15.115 Immunologische Aspekte bei CED.  Chronisch entzündliche Darmerkran- ku...15.115 Immunologische Aspekte bei CED.  Chronisch entzündliche Darmerkran- ku...
15.115 Immunologische Aspekte bei CED. Chronisch entzündliche Darmerkran- ku...
 
Die Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des Klinikers
Die Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des KlinikersDie Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des Klinikers
Die Ideen Archie Cochranes – wo stehen wir heute aus der Sicht des Klinikers
 
Pankreaskarzinom prof.f.villeke
Pankreaskarzinom prof.f.villekePankreaskarzinom prof.f.villeke
Pankreaskarzinom prof.f.villeke
 
pressemappe_hiv_23_11_2011[1].pdf
pressemappe_hiv_23_11_2011[1].pdfpressemappe_hiv_23_11_2011[1].pdf
pressemappe_hiv_23_11_2011[1].pdf
 
Tabuthema Brustschmerz
Tabuthema BrustschmerzTabuthema Brustschmerz
Tabuthema Brustschmerz
 
Ovarschutz innsbruck 251105
Ovarschutz innsbruck 251105Ovarschutz innsbruck 251105
Ovarschutz innsbruck 251105
 
Tiergesundheitsmanagement und Herdenmanagement
Tiergesundheitsmanagement und HerdenmanagementTiergesundheitsmanagement und Herdenmanagement
Tiergesundheitsmanagement und Herdenmanagement
 
Unser Ärzte- und Pflegeteam
Unser Ärzte- und PflegeteamUnser Ärzte- und Pflegeteam
Unser Ärzte- und Pflegeteam
 
Erfolgreiche Prolongation einer Geminigravität um 18 SSW durch Muttermundvers...
Erfolgreiche Prolongation einer Geminigravität um 18 SSW durch Muttermundvers...Erfolgreiche Prolongation einer Geminigravität um 18 SSW durch Muttermundvers...
Erfolgreiche Prolongation einer Geminigravität um 18 SSW durch Muttermundvers...
 

The vision of storing stem cells from umbilical cord blood

  • 1. Gynaecological University Clinic of Vienna The vision of storing stem cells from umbilical cord blood Martin Imhof M.D., Ph.D.
  • 2. Gynaecological University Clinic of Vienna Chronic of Umbilical Stem Cell Collection in Austria • First collection in Austria 1998 • Hematologists criticize umbilical cord blood • Collection is temporary forbidden due to an unclear juristically situation • Media claim the right of collection
  • 3. Gynaecological University Clinic of Vienna Chronic of Umbilical Stem Cell Collection in Austria • Collection is standardized • Media and science changes to positive opinion • Science projects with umbilical stem cells increase • New EU regulative
  • 4. Gynaecological University Clinic of Vienna ca. 700 autologe collections (2006) successful (89,1%) contaminations (2,2%) no collection possible (8,7%) ca. 500 collections for scientific purp. ca.10 allogene collections Results 2006
  • 5. Gynaecological University Clinic of Vienna 1999 2005 Contaminated 6% 1,2% Not successful 16% 8,1% Results
  • 6. Gynaecological University Clinic of Vienna Results Amount: 76ml (+/- 25ml) CD34+ Cells: 1.9 x 106 (0.4-7.9) Collection: 80 sek. Duration: 15 min.
  • 7. Gynaecological University Clinic of Vienna Sources of stem cells - Embryonic stem cells - Peripheral blood - Bone marrow - Others (fat, Amnion fluid … ) - Cord blood
  • 8. Gynaecological University Clinic of Vienna fast cell division differentiate easily no contaminations (tumorcells, infection) Umbilical cord blood PRO
  • 9. Gynaecological University Clinic of Vienna “ready to use” easy to recover Umbilical cord blood PRO
  • 10. Gynaecological University Clinic of Vienna Collection umbilical cord blood = production of a medication Private company collects directly The hospital has the qualification The company signs acontract with the hospital/the collection person (doctor, midwife)
  • 11. Gynaecological University Clinic of Vienna Standards of collection Training of concerned persons 3 collections in high quality for the authorities QM management Collection umbilical cord blood = premises
  • 12. Gynaecological University Clinic of Vienna DIRECTIVE 2004/23/EC OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL:
  • 13. Gynaecological University Clinic of Vienna New EU directive Collection standards Documentation Manipulation Control by authorities
  • 14. Gynaecological University Clinic of Vienna Quality standards at the University Clinic Vienna I. Guidelines for M.D. and midwifes II. Collection standards III. “Informed consent” with mother/parents
  • 16. Gynaecological University Clinic of Vienna Collection of umbilical cord blood Company deals with Mother/Parents directly Company is responsible for the quality of collection in the hospital
  • 17. Gynaecological University Clinic of Vienna MAGISTRAT DER STADT WIEN Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien Universitätsklinik für Frauenheilkunde Vorstand: Herr Univ. Prof. Dr. P. Husslein 1090 Wien, Währinger Gürtel 18-20 DVR:0000191 A N H A N G 2 Schwangerschaftsanamnese Frau..............................................................................., geboren am ....................................., wird voraussichtlich am .................................... an unserer Abteilung entbinden und wurde von mir über die Möglichkeit der Stammzellvorsorge aus Nabelschnurblut informiert. Folgende Befunde wurden laut Mutter/Kind-Pass erhoben: Blutgruppe: RH-Faktor: Rötelntiter: HBsAG: HIV (falls Test durchgeführt): ........................................................................... Unterschrift der Mutter ............................................................................ Unterschrift der Ärztin/des Arztes bzw. der Hebamme ...................................... , am .................... ............................................................................. Ort Datum Name der Ärztin/des Arztes bzw. der Hebamme in Blockschrift Vertragsfirmen des AKH: Namen und Adressen der Vertragsfirmen
  • 18. Gynaecological University Clinic of Vienna www.stammzelle.at Informations for Parents
  • 19. Gynaecological University Clinic of Vienna ca. 35% Internet, TV, printed media ca. 35% Word of mouth advertising ca. 20-25% Obstetrician ca. 5 - 10% Brochure of company Motivations for collection of umbilical cord blood
  • 20. Gynaecological University Clinic of Vienna MAGISTRAT DER STADT WIEN Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien Universitätsklinik für Frauenheilkunde Vorstand: Herr Univ. Prof. Dr. P. Husslein 1090 Wien, Währinger Gürtel 18-20 DVR:0000191 A N H A N G 1 Abnahme von Nabelschnurblut zur Einlagerung von eigenen Stammzellen - R E V E R S 1. Allgemeines zur Gewinnung von Nabelschnurblut: Der medizinische Fortschritt macht die Gewinnung und Haltbarmachung von Stammzellen des Nabelschnurblutes möglich. Stammzellen besitzen die besondere Fähigkeit, über einen langen Zeitraum andere Körperzellen herstellen zu können ohne dabei selbst „verbraucht“ zu werden. Ihrer Funktion nach könnte man sie als „Mutterzellen“ aller Körperzellen bezeichnen. Je nach ihrer Art und Herkunft sind sie in der Lage, eine unterschiedlich große Anzahl verschiedener anderer Gewebearten zu bilden. Das kindliche Blut der Nabelschnur enthält vor allem blutbildende Stammzellen. Nabelschnur-Stammzellen siedeln sich wie bei einer Knochenmarkspende im Körper an, um dann neues Blutgewebe (weiße und rote Blutzellen sowie Blutplättchen) zu bilden. Die zukünftige Entwicklung in diesem neuen Bereich der Medizin erfolgt rasch und ist unvorhersehbar, sodass darüber keine sicheren Aussagen gemacht werden können. Die Wahrscheinlichkeit, eigene Stammzellen aus der Nabelschnur zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich für eine Behandlung verwenden zu können, liegt derzeit bei etwa 1:15.000 und ist damit sehr gering. Die Einlagerung von Stammzellen aus dem Nabelschnurblut kann Ihnen alle derzeit bestehenden und zukünftig denkbaren medizinischen Anwendungsbereiche erschließen, kann aber auch von einer neuen Methode ersetzt und damit überflüssig werden. Die Gewinnung von Nabelschnurblut kann in Ausnahmefällen, zum Beispiel im Rahmen eines Kaiserschnittes oder bei Vorliegen einer Schwangerschafts- oder Geburtskomplikation, nicht möglich sein. Etwa 9% aller Abnahmen scheitern an einer zu geringen Menge an gewonnenem
  • 21. Gynaecological University Clinic of Vienna - Future possibilities in future with umbilical cord blood - Scientific situation, critic an and perspectives - Judicial situation - Risks of collection (e.g. contamination) Informed consent
  • 22. Gynaecological University Clinic of Vienna - How can we use it? - How long can the cells be stored? - Can they be used for other family members? - How safe is storage ? - Where are the cells stored? FAQ of parents
  • 23. Gynaecological University Clinic of Vienna See it as a “biological share” Are good informed Know and accept risk of method Parents who demand collection
  • 24. Gynaecological University Clinic of Vienna I Collection set comes with parents to delivery II Collection and manipulation is organized by MD or midwife Collection of umbilical cord blood
  • 25. Gynaecological University Clinic of Vienna Leitlinie - Geburtshilfe Zweck: Gewährleistung eines sicheren und effektiven Vorgehens in ausgewählten Situationen Anleitung zur Abnahme von Nabelschnurblut Für MACO Pharma Abnahmebeutel (MSE 2204D) und alle baugleichen Systeme Bestandteile des Abnahmesets: - Blutbeutel+Abnahmesystem - Transport-Behältnis - Verschlußklebestreifen - Patientendatenformulare 1 Blutbeutel 2 Abnahmenadel + blaue Sicherheitskappe 3 Zitratbeutel (Ventil = Pfeil) 4+5 Klemmenverschluss 6 Reservenadel + blaue Sicherheitskappe 7 Klemmenverschluss Reservenadel A b n a h m e t e c h n i k Die Abnahme erfolgt unmittelbar nach Abnabelung des Neugeborenen und bei noch ungeborener Plazenta. Die Abnabelung des Neugeborenen sollte idealerweise (Blutmenge!) spätestens 1-2 Minuten nach der Geburt erfolgen. Ist es medizinisch unumgänglich, kann auch nach Entwicklung der Plazenta Nabelschnurblutabgenommen werden. Achtung Zwillingsschwangerschaften: erst nach Abnabelung beider Zwillinge Nabelschurblut abnehmen! Auf einem sterilen Tuch mit undurchlässiger Unterseite oder zusätzlicher Plastikunterlage sind vorzubereiten: 1. Abnahmesystem auspacken und bereitlegen (bei Sectio steril auf einen separaten Instrumententisch). 2. Kindnahe abnabeln. Die Abnahme erfolgt vom Geburtshelfer oder Hebamme unterstützt von einer durchgehend anwesenden Assistenz. Sterile Handschuhe anziehen und das sterile Tuch mit undurchlässiger Unterseite unter die Nabelschnur legen Blutbeutel mit Abnahmesystem 1 sterile Schale mit Betaseptic 3 sterile Tupfer 1 Paar sterile Latexhandschuhe 1 steriles Einmal-Tuch
  • 26. Gynaecological University Clinic of Vienna 1. Nabelschnur von Auflagerungen befreien und auf einer Länge von 10 cm im ganzen Umfang 2 mal mit Betaseptic desinfizieren und dieses insgesamt mindestens 60 Sekunden einwirken lassen. 2. Klemme (4 + 5) öffnen, Klemme (7) muss geschlossen sein! Abb.1, 3. Schutzhülle von Nadel (2) abziehen Abb.1, 4. NabelschnurVENE punktieren Nadel zu 2/3 in Vene vorschieben Abb.2, 5. Blutbeutel (3) tief Lagern und bewegen. (Gesamtabnahmedauer etwa 60-90s) 6. Wenn die Abnahme beendet ist, Klemme (4) verschliessen Abb.3, 7. Schutzkappe über die Abnahmenadel ziehen. ( ) Abb.3, 8. Ventil (Pfeil) nahe Zitratbeutel brechen und Zitratbeutel (3) ausrollen Abb.4+5, 9. Klemme (5) verschliessen und Blutbeutel Beschriften Abb.6, Blutbeutel nach Vorschrift verpacken und Gemeinsam mit Patientendatenformular und ev. Thermoelementen in die Transportbox legen und diese versiegeln. !!!!Wichtig!!! bei Zimmertemperatur lagern Abb.2 Abb.3 Abb .1 Abb.4 Abb.5 5 Abb.6
  • 27. Gynaecological University Clinic of Vienna Nabelschnurblut - Kollektionsset - Abnahmeset verpackt Abnahmeset offen
  • 28. Gynaecological University Clinic of Vienna Nabelschnurblut-Entnahmeset 3 2 5 4 6 1 7 1 Blutbeutel mit Etiket 2 Abnahmekanüle mit Schutzkappe und Sicherheitshülse 3 Zitratbeutel (Ventil = Pfeil) 4+5+7 Klemmverschlus 6 Reservekanüle
  • 29. Gynaecological University Clinic of Vienna Nabelschnurblutentnahme Punktion der Nabelschnur, nach der Geburt, Placenta in utero ! Abb.1
  • 30. Gynaecological University Clinic of Vienna Abnahme-Standard Einstich in die Vene 3/4 der Nadel vorschieben
  • 31. Gynaecological University Clinic of Vienna Abnahme - Standard Während Abnahme: - Beutel tief lagern und bewegen
  • 32. Gynaecological University Clinic of Vienna Abnahme - Standard 1. Nadelhülse überziehen und Verschließen 2. Ventil brechen
  • 33. Gynaecological University Clinic of Vienna Abnahme - Standard 3. Zitrat ausrollen 4. Ventil verschließen
  • 34. Gynaecological University Clinic of Vienna Sectio versus Normalgeburt Sectio nicht sicher steril! Gering höhere Stammzellmenge (nicht signifikant) Placenta in situ ist immer ein Vorteil!
  • 35. Gynaecological University Clinic of Vienna Abnahme - Standard Beschriftung: - Daten der Mutter - Geburtszeit - Hebamme bzw. Arzt
  • 36. Gynaecological University Clinic of Vienna Abnahme - Standard - Verpackung in Styroporbox gemeinsam mit Patientendatenformular - Lagerung bei Zimmertemperatur!! - Transport zur verarbeitenden Stelle
  • 37. Gynaecological University Clinic of Vienna Einfluss der Transport- und Prozessdauer auf die Funktionalität der Stammzellen (CFU-GM ) p < 0,05 0 2 4 6 8 10 12 14 CFU-GM(x103 /mL) < 24 h 24 - 30 h > 30 h