SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
STUDIE

Tourismusgesinnung
der Österreicher/innen

www.bmwfj.gv.at
Tourismusgesinnung der Österreicher/innen
Eine Studie von GfK im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend
EXECUTIVE SUMMARY
GfK Austria GmbH
September 2012
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

1
Business Questions – Studie zur Tourismusgesinnung
der Österreicher/innen des bmwfj
Bedeutung des
Tourismus
Wird Österreich als
gastfreundliches
Tourismusland gesehen?

Einschätzung des
Tourismus
Wird die Bedeutung des
Tourismus in Österreich
erkannt?

Tourismusgesinnung

JA

JA

© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

Haben die Österreicher/innen
eine positive
Tourismusgesinnung?

JA

Österreich als
Urlaubsland
Haben die Österreicher/innen
Interesse am eigenen Land als
Urlaubsland und als Zielgebiet
für Tagesausflüge?

JA

2
Business Question 1
Bedeutung des
Tourismus
Wird Österreich als
Tourismusland gesehen?

JA

weil:
3 touristische USPs Berge/Alpen – Donau/Seen – Städte/Kultur
werden Österreich stark zugeschrieben

2

Österreich wird als klassisches Tourismusland bewertet

3

© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

1

Österreicher/innen werden als gastfreundlich gesehen

3
Bewertung als Tourismusland
88% bewerten Österreich als klassisches oder eher klassisches Tourismusland
MW

54

Total (n=1500)
Wien (n=307)

58

Steiermark (n=219)
Kärnten (n=101)
Oberösterreich (n=249)

Tirol (n=126)

63

1- ja, Österreich ist ein klassisches Tourismusland

30
66

2-

21

1,5

1

1,7

1

1,6

1

1,6

32

59

Vorarlberg (n=65)

1,7

11

37

Salzburg (n=94)

3

12

45
51

1,6

9

39

46

1

12
27

48

1,6

9

35
61

Burgenland (n=52)

1

10

31

51

Niederösterreich…

10

34

3-

10
24

4-

5
10

5- nein, Österreich ist kein klassisches Tourismusland

1,4

1

1,5
1,4

keine Angabe

Frage 2: Sehen Sie persönlich Österreich als ein Tourismusland?
Basis: Total
Angaben in %, MW
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

4
Berge/Alpen – Seen/Flüsse – Städte/Kultur werden dem
Tourismusland Österreich zugeschrieben
Berge/Alpen: häufigste Nennung
Seen/Flüsse und Städte/Kultur: weitere häufige Nennungen
Zusätzlich große Bedeutung von Landschaft/Natur etc.

„Österreich
kann einiges
für den
Tourismus
anbieten Kultur, Sport,
Natur etc.“

„Österreich ist ein
schönes und
erlebenswertes Land!
Bietet unzählig viel an
Natur & Kultur!“

„Berge - unsere wunderschöne
Landschaft - Kulturgüter“

© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

„Österreich ist das schönste Land
der Welt, vielfältig durch Berge,
Seen und viel Kultur!“

„Eines der schönsten
Urlaubsländer!“
5
Sehr ausgeprägte Assoziationen zu Berge/Alpen –
Seen/Flüsse – Städte/Kultur für Österreich

Frage 1: Wenn Sie einmal ganz allgemein an den Tourismus in Österreich denken, was fällt Ihnen da ein?
Basis: Total (n=1500)
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

6
Spontane Nennungen – Tourismus in Österreich
Berge/Alpen und Seen/Flüsse sind häufigste Assoziationen
Berge, Alpen
Seen/Flüsse
Schifahren
wandern, bergsteigen
andere Regionen/ Städte/ Bundesländer…
schönes Land
Kultur
Landschaft
Urlaub, Urlaubsland
Winter
Essen
Wirtschaft, Tourismus ist wichtig
Wien
Sehenswürdigkeiten, Museen
Gastronomie, Hotels
viele Touristen
Städte
Natur
Thermen/ Wellness
zu teuer
andere Angaben
weiß nicht

27
26
16
14
9
8
7
7
7
7
7
7
6
6
6
6
5
5
5
5

4% Nennungen:
vielseitig, Salzburg, Kärnten, Sommer, Freundlichkeit
3% Nennungen:
sauber, baden, Erholung/Ruhe, Wetter
2% Nennungen:
Wälder/Wiesen, Tirol, Sport allgemein, Wintersport, Radfahren,
Arbeitsplätze, Mozart, Festspiele/Theater, gute Werbung

12
11

1% Nennungen:
Urlaub am Bauernhof, Gemütlichkeit, Gastfreundschaft, Wein,
Musik, Qualität, Hütten, Sissi/Kaiser Franz Josef,
Veranstaltungen, Fremdenverkehr, Sicherheit, Freizeit, Heimat,
Reisen, andere Sportarten, viel Verkehr/Belastung für die
Umwelt, andere negative Angaben

Frage 1: Wenn Sie einmal ganz allgemein an den Tourismus in Österreich denken, was fällt Ihnen da ein?
Basis: Total (n=1500)
Angaben in %
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

7
Gastfreundschaft der Österreicher/innen
81% bewerten die Österreicher/innen als sehr/eher gastfreundlich
MW
29

Total (n=1500)

Wien (n=307)
Niederösterreich (n=288)
Burgenland (n=52)

23

Oberösterreich (n=249)

16

54
31

49

12

54

29

14

54

27
27

Vorarlberg (n=65)

9

52

30

Tirol (n=126)

3

62

15

55
39

1- Österreicher/innen sind sehr gastfreundlich

2

3

4

1

1,9

1

1,8

1

1,9

1,9

3
10

1,9

2

24
50

1,9

3

15

46

1,9

2,0

5
16

34

Salzburg (n=94)

3

18

27

Steiermark (n=219)
Kärnten (n=101)

52

2,0

1

1,7

5- Österreicher/innen sind gar nicht gastfreundlich

Frage 7: Wenn Sie nun an Österreich als Urlaubsland und die Gastfreundschaft der Österreicher/innen denken: Wie gastfreundlich schätzen Sie die Österreicher/innen ein?
Basis: Total
Angaben in %, MW
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

8
Business Question 2
Einschätzung des
Tourismus
Wird die Bedeutung des
Tourismus in Österreich
erkannt?

JA

weil:

Bedeutung des Tourismus wird als “sehr wichtig” eingestuft

2

Bedeutung als Sommer- und Wintertourismusland wird erkannt

3

Wichtigste Herkunftsmärkte sind bekannt

4

Ausgabenverhalten der Gäste wird sehr treffend eingeschätzt

!
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

1

ABER: Volumen wird unterschätzt!

9
Bedeutung des Tourismus für die Wirtschaft
96% schätzen die Bedeutung des Tourismus als sehr/eher wichtig ein
MW
Total (n=1500)
Wien (n=307)

70

Niederösterreich (n=288)

71

Burgenland (n=52)

71

Oberösterreich (n=249)

1- sehr wichtig

1,4

4

1,3

5

1,4

5

1,2

4 1

1,3

4

30
10
23

73

29

67
2- eher wichtig

1,3

31

85

Vorarlberg (n=65)

2

25

65

Tirol (n=126)

1,4

1,4

27
33

Salzburg (n=94)

1,3

4 2

23

71

Kärnten (n=101)

3- mittelmäßig wichtig

4- eher unwichtig

1,4

2

27

63

Steiermark (n=219)

4

26

70

5- gar nicht wichtig

keine Angabe

Frage 3: Wie schätzen Sie selbst die Bedeutung des Tourismus für die österreichische Wirtschaft ein?
Basis: Total
Angaben in %, MW
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

10
Österreich als Sommer- bzw. Wintertourismusland
83% sehen Österreich als Sommer- und Wintertourismusland
Total (n=1500) 1

83

16

Wien (n=307) 1

18

82

Niederösterreich (n=288) 1

18

81

15

Burgenland (n=52)

85
79

20

Steiermark (n=219)
Kärnten (n=101) 1 3
Oberösterreich (n=249)
Salzburg (n=94)

1

95

2

13

84

9

91

Tirol (n=126)

22

78

Vorarlberg (n=65)

21

79

Sommertourismusland

Wintertourismusland

Sommer- und Wintertourismusland

k.A.

Frage 4: Sehen Sie Österreich eher als ein Sommer- oder Wintertourismusland oder beides?
Basis: Total
Angaben in %
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

11
Herkunftsländer für den österreichischen Tourismus
Die 2 wichtigsten Herkunftsmärkte werden richtig erkannt
Deutschland
65
Österreich
11
19
13
Russland
5
13
19
Niederlande 2
15
13
Japan
4
8
12
Italien 3
10
9
China 2 3 4
arabische Länder 11 6
USA 1 2 3
Schweiz 2 3
Tschechien 2 3
Ungarn 2 3
Großbritannien 1 2
Spanien 11
Frankreich 11
keine Angabe
4 4 4
wichtigstes Herkunftsland
2. wichtigstes Herkunftsland

17

5

3. wichtigstes Herkunftsland

Frage 5: Welche 3 Herkunftsländer sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten für den österreichischen Tourismus?
Basis: Total (n=1500)
Angaben in %
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

12
Verteilung der Ausgaben
Touristische Ausgaben werden realistisch eingeschätzt; es wird erkannt, dass Tourismus nicht nur
Beherbergung/Hotellerie ist!
8
14
17

Rest
Anreise/Verkehr

25

Kultur/Sport/Unterhaltung
Restaurants/Gastronomie
Beherbergung

36

Frage 6: Bitte schätzen Sie, wie sich die Ausgaben der Gäste in Österreich verteilen. Wie viel Prozent der Ausgaben tätigen Gäste für Beherbergung, Restaurants/Gastronomie, Kultur/
Sport/Unterhaltung, Anreise/Verkehr und sonstige Güter und Dienstleistungen.
Basis: Total (n=1500)
Mittelwerte
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

13
Schätzung – Wie viele Menschen verbringen ihren
Urlaub in Österreich? (I)

!

Die Gästezahl in Österreich wird massiv unterschätzt!
Total
(n=1500)

9

ca. 35 Mio. Menschen

1

20

18

10

0

17

53

24

22

22

11

4

0

Kärnten
(n=101)

49

55

25

10

3

Steiermark
(n=219)

46

32

27

ca. 15 Mio. Menschen

Burgenland
(n=52)

18

40

46

ca. 5 Mio. Menschen

Niederösterreich
(n=288)

16

17

ca. 1 Mio. Menschen

ca. 50 Mio. Menschen

Wien
(n=307)

0

5

0

Frage 10: Was schätzen Sie: Wie viele Menschen (in- und ausländische Gäste) verbringen pro Jahr ihren Urlaub in Österreich?
Basis: Total
Angaben in %
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

14
Schätzung – Wie viele Menschen verbringen ihren
Urlaub in Österreich? (II)

!

Die Gästezahl in Österreich wird massiv unterschätzt!
Total
(n=1500)

9

ca. 35 Mio. Menschen

1

15

24

28

34

13

9

1

38

35

28

3

1

Vorarlberg
(n=65)

53

29

27

ca. 15 Mio. Menschen

Tirol
(n=126)

9

48

46

ca. 5 Mio. Menschen

Salzburg
(n=94)

19

17

ca. 1 Mio. Menschen

ca. 50 Mio. Menschen

Oberösterreich
(n=249)

2

8

1

Frage 10: Was schätzen Sie: Wie viele Menschen (in- und ausländische Gäste) verbringen pro Jahr ihren Urlaub in Österreich?
Basis: Total
Angaben in %
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

15
Business Question 3

Tourismusgesinnung
Haben die Österreicher/innen
eine positive
Tourismusgesinnung?

JA

weil:

Wirtschaftliche Bedeutung wird als hoch eingestuft

2

Tourismus wird positiv bewertet

3

Gastgeberrolle der Österreicher/innen wird gut beurteilt

4

Negative Effekte werden nur als begrenzt störend empfunden

5

© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

1

Image des Tourismusland Österreich wird positiv bewertet

16
Zustimmung zu Aussagen – Tourismus und Wirtschaft
Bedeutung des Tourismus für Wirtschaft, Regionen und Arbeitsplätze wird als hoch
eingeschätzt
Der Tourismus ist ein
wichtiger Wirtschaftsfaktor

63

Viele Regionen leben vom
Tourismus

Durch den österreichischen
Tourismus profitieren auch
viele andere
Wirtschaftsbranchen

29

61

Durch den Tourismus
werden viele Arbeitsplätze
geschaffen

37

48

Frage 8: Inwiefern stimmen Sie den folgenden Aussagen in Bezug auf den Tourismus in
Österreich zu? 1=stimme voll und ganz zu ; 5=stimme gar nicht zu
Basis: Total (n=1500)

6

31

53

1- stimme voll und ganz zu

MW

39
2

3

4

6

8

11

11

1,47

1
0

1,48

11

1,6

20

1,67

5- stimme gar nicht zu

„Hauptwirtschaftsfaktor in vielen Regionen. Der Tourismus in Österreich
sichert sehr viele wertvolle Arbeitsplätze, auch in Branchen die indirekt mit
dem Tourismus zu tun haben.“

Angaben in %, MW
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

17
Zustimmung zu Aussagen – Tourismus und Kultur/Umwelt
Mögliche negative Effekte des Tourismus werden nur als bedingt störend empfunden
MW
Eine intakte Natur ist die
Basis für den Tourismus in
Österreich

58

Ich finde es schön, dass
durch den Tourismus
verschiedene Kulturen
aufeinander treffen
Durch den Tourismus
haben sich Traditionen und
Bräuche geändert
Der österreichische
Tourismus zerstört massiv
die Landschaft
Die österreichische Identität
(zB Sprache) leidet sehr
stark unter dem Tourismus

32

32

5

4

26

18

7

36

23

35

1- stimme voll und ganz zu

6

24

36

20

8

10

29

25

26
2

3

4

12

20

1
0

3

1,52

2,1

3,09

3,27

3,32

5- stimme gar nicht zu

Frage 8: Inwiefern stimmen Sie den folgenden Aussagen in Bezug auf den Tourismus in Österreich zu? 1=stimme voll und ganz zu ; 5=stimme gar nicht zu
Basis: Total (n=1500)
Angaben in %, MW
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

18
Zustimmung zu Aussagen – Gastfreundlichkeit
Österreicher/innen sind sehr/eher gute Gastgeber

Österreicher/innen sind
gute Gastgeber/innen

33

48

16

20
1,89

Gäste in Österreich
werden nicht als
Massentouristen
abgefertigt

Einheimische und
Touristen werden in
Österreich gleich
behandelt

MW

16

10

45

30

29

1- stimme voll und ganz zu

36

2

3

4

7

18

7

1

2,31

2,82

5- stimme gar nicht zu

Frage 8: Inwiefern stimmen Sie den folgenden Aussagen in Bezug auf den Tourismus in Österreich zu? 1=stimme voll und ganz zu ; 5=stimme gar nicht zu
Basis: Total (n=1500)
Angaben in %, MW
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

19
Zustimmung zu Aussagen – Persönliche Betroffenheit
Tourismus bringt viel – überwiegend Positives

Der Tourismus bringt für
Österreich mehr Positives
als Negatives

37

Ich persönlich profitiere
vom Tourismus durch
Investitionen in
Wanderwege, Infrastruktur
etc.

43

18

Durch den Tourismus wird
in Österreich alles teurer

Der Tourismus führt zu
einer Überfüllung von
Sehenswürdigkeiten,
Freizeit/Kultureinrichtungen und…

MW

28

9

6

23

28

12

34
2

3

4

20

18

21

1,86

2,89

20

38

28
1- stimme voll und ganz zu

17

6

10

2,83

3,00

5- stimme gar nicht zu

Frage 8: Inwiefern stimmen Sie den folgenden Aussagen in Bezug auf den Tourismus in Österreich zu? 1=stimme voll und ganz zu ; 5=stimme gar nicht zu
Basis: Total (n=1500)
Angaben in %, MW
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

20
Image Österreichs als Tourismusland (I)
Österreich ist sicher, erholsam, sauber, qualitätsvoll, familien- und gastfreundlich
MW
61

sicher

55

erholsam
sauber

46
38
1- trifft voll und ganz zu

1,6

1
0

1,7

1
0

1,7

20

1,8

20

1,9

31

2,1

1

2,4

12
14

46

23
18

11

8

46

36

authentisch

1,5

7

44

37

erlebnisreich

1,5

45

42

gastfreundlich

1
0

5 1
0

37

44

familienfreundlich

7

38

54

qualitätsvoll

weltoffen

30

2

3

16
25

4

35
5- trifft gar nicht zu

8

Frage 9: Wie beurteilen Sie das Image Österreichs als Tourismusland? 1=trifft voll und ganz zu ; 5=trifft gar nicht zu
Basis: Total (n=1500)
Angaben in %, MW
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

21
Image Österreichs als Tourismusland (II)
Österreich ist nicht langweilig, verstaubt oder ausländerfeindlich
MW
17

allwetter-tauglich
innovativ

33

15

cool

41

12

gutes Preis/Leistungsverhältnis

11

provinziell

33
34

28

ausländerfeindlich

3

verstaubt

2

8

langweilig

2

8

12

14
34

31

40
29

24
1- trifft voll und ganz zu

16

38

2

3

38
4

26
28

2,4

3
1
5

19

2,5

1

9

35

25

2
9

43
43

7

13

2,7
2,5
2,8
3,6
3,8
3,8

5- trifft gar nicht zu

Frage 9: Wie beurteilen Sie das Image Österreichs als Tourismusland? 1=trifft voll und ganz zu ; 5=trifft gar nicht zu
Basis: Total (n=1500)
Angaben in %, MW
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

22
Business Question 4

Österreich als
Urlaubsland
Haben die Österreicher/innen
Interesse am eigenen Land als
Urlaubsland und als Zielgebiet
für Tagesausflüge?

JA

weil:

Österreich ist für Kurz- und Langreisen interessant

2

Zentrales Urlaubsmotiv: Alpen

3

Zentrales Kriterium für Urlaub in Österreich ist Landschaft/Natur

4

90% der Österreicher/innen unternehmen Tagesausflüge

5

© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

1

2/3 der Österreicher/innen planen für 2010 einen Urlaub in Ö

23
Persönliche Urlaubsplanung in Bezug auf Österreich (I)
Österreich ist für Kurz-, aber auch für Langreisen interessant, dies gilt in allen Altersgruppen
Total
(n=1500)
Kurzreisen (2 bis 4
Tage)

43

sowohl Kurz- als auch
Langreisen

15-19 Jahre
(n=103)

41

20-29 Jahre
(n=227)

7

6

nur Tagesausflüge

7

9

gar kein Interesse

1

1

5

10

0

43

40

32

36

40-49 Jahre
(n=295)

39

53

49

längere Reisen (5 und
mehr Tage)

30-39 Jahre
(n=235)

43

7

6

10

6

3

1

Frage 11: Kommen wir nun zu Ihrem persönlichen Interesse an Urlaub in Österreich und zu Ihrer Urlaubsplanung. Welcher der folgenden Aussagen stimmen Sie in Bezug auf Österreich
als Urlaubsland zu?
Basis: Total
Angaben in %
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

24
Persönliche Urlaubsplanung in Bezug auf Österreich (II)
Österreich ist für Kurz-, aber auch für Langreisen interessant, dies gilt in allen Altersgruppen
Total
(n=1500)
Kurzreisen (2 bis 4
Tage)

43

sowohl Kurz- als auch
Langreisen

50-59 Jahre
(n=238)

41

längere Reisen (5 und
mehr Tage)

7

46

gar kein Interesse

1

2

32

43

9

5

70+ Jahre
(n=213)

39

38

7

nur Tagesausflüge

60-69 Jahre
(n=187)

54

9

8

1

9

4

1

Frage 11: Kommen wir nun zu Ihrem persönlichen Interesse an Urlaub in Österreich und zu Ihrer Urlaubsplanung. Welcher der folgenden Aussagen stimmen Sie in Bezug auf Österreich
als Urlaubsland zu?
Basis: Total
Angaben in %
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

25
Bedeutendstes Kriterium für Urlaub in Österreich (II)
Wichtigstes Kriterium für Urlaub in Österreich sind die Alpen
Total (n=1500)

25

15-19 Jahre (n=103)

26

30-39 Jahre (n=235)

30
43

29

47

22

25
30

42

17

29

38
Donau/Flüsse/Seen

44
Alpen

1

27

48
29

60-69 Jahre (n=187)

27

45
30

40-49 Jahre (n=295)

70+ Jahre (n=213)

30

47

24

20-29 Jahre (n=227)

50-59 Jahre (n=238)

44

Städte/Kultur

1

k.A.

Frage 12: Wenn Sie die folgenden Kriterien betrachten: Welches ist für Sie für einen Urlaub in Österreich am bedeutendsten?
Basis: Total
Angaben in %
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

26
Kriterien für Österreich-Urlaub
Österreich steht für Natur/Landschaft, diese Kriterien, die Österreich bieten kann, sind gleichzeitig
auschlaggebend für einen Urlaub in Österreich
72

Landschaft/ Natur

48

Sauberkeit

41

Ruhe/ Gemütlichkeit
Gastfreundschaft

38

Kulinarik und gastronomische Angebote

38

Sicherheit

38
36

Preisniveau

29

qualitätsvolle Angebote

26

Nähe

25

Kunst- und Kulturangebote
Wetter/ Klima

21

vertraute Atmosphäre

21

persönliche Empfehlung

16

vielfältige Sportmöglichkeiten

16

vielfältige Einkaufsmöglichkeiten

„Ein Glück, dass wir eine
so schöne Landschaft
haben!“

„Vielfältige und
wunderschöne
Landschaften!“

5

Frage 13: Welche der folgenden Kriterien sind für Sie ausschlaggebend, um einen Urlaub in Österreich in Erwägung zu ziehen?
Basis: Total (n=1500)
Angaben in %
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

27
Tagesreisen und -ausflüge ohne zu übernachten
90% der Österreicher/innen unternehmen Tagesausflüge
Total (n=1500)

30

15-19 Jahre (n=103)
20-29 Jahre (n=227)

60

28

10

57

21

15

64

15

30-39 Jahre (n=235)

29

62

9

40-49 Jahre (n=295)

29

63

8

50-59 Jahre (n=238)

35

60-69 Jahre (n=187)

35

70+ Jahre (n=213)

36
ja, mind. ein Mal pro Monat

60

5

58

8

51
ja, mind. ein Mal pro Halbjahr

13
nein, nie

Frage 18: Kommen wir nun zu Tagesreisen und -ausflügen: Unternehmen Sie gelegentlich private Tagesausflüge, also ohne am Ausflugsort zu übernachten, in Österreich?
Basis: Total
Angaben in %
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

28
Urlaubsplanung 2013 – Sommer-/Winterurlaub
67% der Österreicher/innen planen für 2013 zumindest einen Urlaub in Österreich

1

24
32

67
76

Ja

Nein

k.A.

Sommerurlaub

Winterurlaub

Frage 17: Kommen wir nun zu Ihrer Urlaubsplanung für 2013: Planen Sie im nächsten Jahr 2013 zumindest einen Urlaub in Österreich zu verbringen? Wenn ja, welche Art von Urlaub
planen Sie? Bitte geben Sie die Urlaubsart für Ihren längsten geplanten Urlaub an
Basis: Total (n=1500)
Angaben in %
© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

29
Kontakt

Mag. Stephanie Göll
Account Manager
(01) 71710 - 154
Stephanie.goell@gfk.com
GfK Austria

© GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012

30

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

manual-Parte estadistica medicamento albendazol
manual-Parte estadistica medicamento albendazolmanual-Parte estadistica medicamento albendazol
manual-Parte estadistica medicamento albendazol
MaryLiz Medina C
 
Planificador de proyectos 2
Planificador de proyectos  2Planificador de proyectos  2
Planificador de proyectos 2
Ana Valdés
 
Día 3 ptp
Día 3   ptpDía 3   ptp
Día 3 ptp
ilpoeta31
 
Bitacora salida jardin botanico jose asuncion silva bogota
Bitacora salida jardin botanico jose asuncion silva bogotaBitacora salida jardin botanico jose asuncion silva bogota
Bitacora salida jardin botanico jose asuncion silva bogota
El Sico
 
Trendrecherche global voyage 2010
Trendrecherche global voyage 2010Trendrecherche global voyage 2010
Trendrecherche global voyage 2010Tetyana Repetya
 
Comunicación, promoción y creatividad en el marketing (1)
Comunicación, promoción y creatividad en el marketing (1)Comunicación, promoción y creatividad en el marketing (1)
Comunicación, promoción y creatividad en el marketing (1)
jorgevill
 
Contribución del tren al medio ambiente
Contribución del tren al medio ambienteContribución del tren al medio ambiente
Contribución del tren al medio ambiente
jhonjairo116
 
Caracas de 1922
Caracas de 1922Caracas de 1922
Caracas de 1922
HistoriasdeCaracas
 
Bitácora Bogota Jardín Botánico
Bitácora Bogota Jardín Botánico Bitácora Bogota Jardín Botánico
Bitácora Bogota Jardín Botánico
El Sico
 
El docente crítico de hoy. Para reflexionar.
El docente crítico de hoy. Para reflexionar.El docente crítico de hoy. Para reflexionar.
El docente crítico de hoy. Para reflexionar.
124680
 
Microorganismos presentacion karen
Microorganismos presentacion karenMicroorganismos presentacion karen
Microorganismos presentacion karen
karendani
 
Sistema de archivos
Sistema de  archivosSistema de  archivos
Sistema de archivos
giancals
 
Escaparates de marketing
Escaparates de marketingEscaparates de marketing
Escaparates de marketing
GAbii Castillo
 
Programa Jornadas Arreglos Familiares, Género y Sexualidad
Programa Jornadas Arreglos Familiares, Género y SexualidadPrograma Jornadas Arreglos Familiares, Género y Sexualidad
Programa Jornadas Arreglos Familiares, Género y SexualidadJornadasAFGS
 
Bitácora Jardín Botánico Bogota
Bitácora Jardín Botánico Bogota Bitácora Jardín Botánico Bogota
Bitácora Jardín Botánico Bogota
El Sico
 
Causas y consecuencias
Causas y consecuenciasCausas y consecuencias
Causas y consecuencias
maldonado_gaby
 
La netiqueta1
La netiqueta1La netiqueta1
La netiqueta1
Carolina Tellez
 
Pako | weyer spezial
Pako | weyer spezialPako | weyer spezial
Pako | weyer spezial
weyer gruppe
 
Endfm talleres 2014
Endfm talleres 2014Endfm talleres 2014
Endfm talleres 2014
GAOA123
 
Immissionsprognosen | weyer spezial
Immissionsprognosen | weyer spezialImmissionsprognosen | weyer spezial
Immissionsprognosen | weyer spezial
weyer gruppe
 

Andere mochten auch (20)

manual-Parte estadistica medicamento albendazol
manual-Parte estadistica medicamento albendazolmanual-Parte estadistica medicamento albendazol
manual-Parte estadistica medicamento albendazol
 
Planificador de proyectos 2
Planificador de proyectos  2Planificador de proyectos  2
Planificador de proyectos 2
 
Día 3 ptp
Día 3   ptpDía 3   ptp
Día 3 ptp
 
Bitacora salida jardin botanico jose asuncion silva bogota
Bitacora salida jardin botanico jose asuncion silva bogotaBitacora salida jardin botanico jose asuncion silva bogota
Bitacora salida jardin botanico jose asuncion silva bogota
 
Trendrecherche global voyage 2010
Trendrecherche global voyage 2010Trendrecherche global voyage 2010
Trendrecherche global voyage 2010
 
Comunicación, promoción y creatividad en el marketing (1)
Comunicación, promoción y creatividad en el marketing (1)Comunicación, promoción y creatividad en el marketing (1)
Comunicación, promoción y creatividad en el marketing (1)
 
Contribución del tren al medio ambiente
Contribución del tren al medio ambienteContribución del tren al medio ambiente
Contribución del tren al medio ambiente
 
Caracas de 1922
Caracas de 1922Caracas de 1922
Caracas de 1922
 
Bitácora Bogota Jardín Botánico
Bitácora Bogota Jardín Botánico Bitácora Bogota Jardín Botánico
Bitácora Bogota Jardín Botánico
 
El docente crítico de hoy. Para reflexionar.
El docente crítico de hoy. Para reflexionar.El docente crítico de hoy. Para reflexionar.
El docente crítico de hoy. Para reflexionar.
 
Microorganismos presentacion karen
Microorganismos presentacion karenMicroorganismos presentacion karen
Microorganismos presentacion karen
 
Sistema de archivos
Sistema de  archivosSistema de  archivos
Sistema de archivos
 
Escaparates de marketing
Escaparates de marketingEscaparates de marketing
Escaparates de marketing
 
Programa Jornadas Arreglos Familiares, Género y Sexualidad
Programa Jornadas Arreglos Familiares, Género y SexualidadPrograma Jornadas Arreglos Familiares, Género y Sexualidad
Programa Jornadas Arreglos Familiares, Género y Sexualidad
 
Bitácora Jardín Botánico Bogota
Bitácora Jardín Botánico Bogota Bitácora Jardín Botánico Bogota
Bitácora Jardín Botánico Bogota
 
Causas y consecuencias
Causas y consecuenciasCausas y consecuencias
Causas y consecuencias
 
La netiqueta1
La netiqueta1La netiqueta1
La netiqueta1
 
Pako | weyer spezial
Pako | weyer spezialPako | weyer spezial
Pako | weyer spezial
 
Endfm talleres 2014
Endfm talleres 2014Endfm talleres 2014
Endfm talleres 2014
 
Immissionsprognosen | weyer spezial
Immissionsprognosen | weyer spezialImmissionsprognosen | weyer spezial
Immissionsprognosen | weyer spezial
 

Ähnlich wie Tourismusgesinnung der Österreicherinnen

Marktinfo Italien 2015
Marktinfo Italien 2015Marktinfo Italien 2015
Marktinfo Italien 2015
Austrian National Tourist Office
 
Marktinfo Ungarn 2015
Marktinfo Ungarn 2015Marktinfo Ungarn 2015
Marktinfo Ungarn 2015
Austrian National Tourist Office
 
Marktinfo Deutschland 2015
Marktinfo Deutschland 2015Marktinfo Deutschland 2015
Marktinfo Deutschland 2015
Austrian National Tourist Office
 
Ruefa Reisekompass 2020
Ruefa Reisekompass 2020Ruefa Reisekompass 2020
Ruefa Reisekompass 2020
Ruefa
 
Marktinfo Slowakei 2015
Marktinfo Slowakei 2015Marktinfo Slowakei 2015
Marktinfo Slowakei 2015
Austrian National Tourist Office
 
Marktinfo Dänemark 2015
Marktinfo Dänemark 2015Marktinfo Dänemark 2015
Marktinfo Dänemark 2015
Austrian National Tourist Office
 
[PDF] IHK-Freizeitbarometer.pdf
[PDF] IHK-Freizeitbarometer.pdf[PDF] IHK-Freizeitbarometer.pdf
[PDF] IHK-Freizeitbarometer.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Marktinfo Kroatien 2015
Marktinfo Kroatien 2015Marktinfo Kroatien 2015
Marktinfo Kroatien 2015
Austrian National Tourist Office
 
Marktinfo Belgien 2015
Marktinfo Belgien 2015Marktinfo Belgien 2015
Marktinfo Belgien 2015
Austrian National Tourist Office
 
Marktinfo Großbritannien 2015
Marktinfo Großbritannien 2015Marktinfo Großbritannien 2015
Marktinfo Großbritannien 2015
Austrian National Tourist Office
 
Marktinfo Schweiz 2015
Marktinfo Schweiz 2015Marktinfo Schweiz 2015
Marktinfo Schweiz 2015
Austrian National Tourist Office
 
Marktinfo Slowenien 2015
Marktinfo Slowenien 2015Marktinfo Slowenien 2015
Marktinfo Slowenien 2015
Austrian National Tourist Office
 
Mostviertel, una región de turismo rural en Austria
Mostviertel, una región de turismo rural en AustriaMostviertel, una región de turismo rural en Austria
Mostviertel, una región de turismo rural en Austria
Congreso Turismo Rural
 
Marktinfo Niederlande 2015
Marktinfo Niederlande 2015Marktinfo Niederlande 2015
Marktinfo Niederlande 2015
Austrian National Tourist Office
 
Marktinfo Australien 2015
Marktinfo Australien 2015Marktinfo Australien 2015
Marktinfo Australien 2015
Austrian National Tourist Office
 
Univ.-Prof. DI Dr. Ulrike Pröbstl - Universitätsprofessorin Universität für B...
Univ.-Prof. DI Dr. Ulrike Pröbstl - Universitätsprofessorin Universität für B...Univ.-Prof. DI Dr. Ulrike Pröbstl - Universitätsprofessorin Universität für B...
Univ.-Prof. DI Dr. Ulrike Pröbstl - Universitätsprofessorin Universität für B...
Andreas Oberenzer
 
Trendscope - TOP 500 Entscheider-Panel der Reiseindustrie
Trendscope - TOP 500 Entscheider-Panel der ReiseindustrieTrendscope - TOP 500 Entscheider-Panel der Reiseindustrie
Trendscope - TOP 500 Entscheider-Panel der ReiseindustrieTrendscope
 
Kagermeier spreewald 24_11_2008_4_folien_komp
Kagermeier spreewald 24_11_2008_4_folien_kompKagermeier spreewald 24_11_2008_4_folien_komp
Kagermeier spreewald 24_11_2008_4_folien_kompAndreas Kagermeier
 
regioS 8 − Tourismusförderung – unabdingbar für die regionale Entwicklung?
regioS 8 − Tourismusförderung – unabdingbar für die regionale Entwicklung?regioS 8 − Tourismusförderung – unabdingbar für die regionale Entwicklung?
regioS 8 − Tourismusförderung – unabdingbar für die regionale Entwicklung?regiosuisse
 

Ähnlich wie Tourismusgesinnung der Österreicherinnen (20)

Marktinfo Italien 2015
Marktinfo Italien 2015Marktinfo Italien 2015
Marktinfo Italien 2015
 
Marktinfo Ungarn 2015
Marktinfo Ungarn 2015Marktinfo Ungarn 2015
Marktinfo Ungarn 2015
 
Salzkammergut Tourism
Salzkammergut TourismSalzkammergut Tourism
Salzkammergut Tourism
 
Marktinfo Deutschland 2015
Marktinfo Deutschland 2015Marktinfo Deutschland 2015
Marktinfo Deutschland 2015
 
Ruefa Reisekompass 2020
Ruefa Reisekompass 2020Ruefa Reisekompass 2020
Ruefa Reisekompass 2020
 
Marktinfo Slowakei 2015
Marktinfo Slowakei 2015Marktinfo Slowakei 2015
Marktinfo Slowakei 2015
 
Marktinfo Dänemark 2015
Marktinfo Dänemark 2015Marktinfo Dänemark 2015
Marktinfo Dänemark 2015
 
[PDF] IHK-Freizeitbarometer.pdf
[PDF] IHK-Freizeitbarometer.pdf[PDF] IHK-Freizeitbarometer.pdf
[PDF] IHK-Freizeitbarometer.pdf
 
Marktinfo Kroatien 2015
Marktinfo Kroatien 2015Marktinfo Kroatien 2015
Marktinfo Kroatien 2015
 
Marktinfo Belgien 2015
Marktinfo Belgien 2015Marktinfo Belgien 2015
Marktinfo Belgien 2015
 
Marktinfo Großbritannien 2015
Marktinfo Großbritannien 2015Marktinfo Großbritannien 2015
Marktinfo Großbritannien 2015
 
Marktinfo Schweiz 2015
Marktinfo Schweiz 2015Marktinfo Schweiz 2015
Marktinfo Schweiz 2015
 
Marktinfo Slowenien 2015
Marktinfo Slowenien 2015Marktinfo Slowenien 2015
Marktinfo Slowenien 2015
 
Mostviertel, una región de turismo rural en Austria
Mostviertel, una región de turismo rural en AustriaMostviertel, una región de turismo rural en Austria
Mostviertel, una región de turismo rural en Austria
 
Marktinfo Niederlande 2015
Marktinfo Niederlande 2015Marktinfo Niederlande 2015
Marktinfo Niederlande 2015
 
Marktinfo Australien 2015
Marktinfo Australien 2015Marktinfo Australien 2015
Marktinfo Australien 2015
 
Univ.-Prof. DI Dr. Ulrike Pröbstl - Universitätsprofessorin Universität für B...
Univ.-Prof. DI Dr. Ulrike Pröbstl - Universitätsprofessorin Universität für B...Univ.-Prof. DI Dr. Ulrike Pröbstl - Universitätsprofessorin Universität für B...
Univ.-Prof. DI Dr. Ulrike Pröbstl - Universitätsprofessorin Universität für B...
 
Trendscope - TOP 500 Entscheider-Panel der Reiseindustrie
Trendscope - TOP 500 Entscheider-Panel der ReiseindustrieTrendscope - TOP 500 Entscheider-Panel der Reiseindustrie
Trendscope - TOP 500 Entscheider-Panel der Reiseindustrie
 
Kagermeier spreewald 24_11_2008_4_folien_komp
Kagermeier spreewald 24_11_2008_4_folien_kompKagermeier spreewald 24_11_2008_4_folien_komp
Kagermeier spreewald 24_11_2008_4_folien_komp
 
regioS 8 − Tourismusförderung – unabdingbar für die regionale Entwicklung?
regioS 8 − Tourismusförderung – unabdingbar für die regionale Entwicklung?regioS 8 − Tourismusförderung – unabdingbar für die regionale Entwicklung?
regioS 8 − Tourismusförderung – unabdingbar für die regionale Entwicklung?
 

Mehr von Austrian National Tourist Office

Mostviertel
MostviertelMostviertel
Strategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social MediaStrategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social Media
Austrian National Tourist Office
 
Itb 2015 hu_s_eng
Itb 2015 hu_s_engItb 2015 hu_s_eng
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 DeutschlandEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 BelgienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 UngarnEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 TschechienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 RusslandEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 RumänienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 PolenEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 NiederlandeEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 GroßbritannienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
Austrian National Tourist Office
 
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemarkMarktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
Austrian National Tourist Office
 
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schwedenMarktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
Austrian National Tourist Office
 
E marketing bausteinsystem sommer dk & se
E marketing bausteinsystem sommer dk & seE marketing bausteinsystem sommer dk & se
E marketing bausteinsystem sommer dk & se
Austrian National Tourist Office
 
Regionenpaket e marketing schweden
Regionenpaket e marketing schwedenRegionenpaket e marketing schweden
Regionenpaket e marketing schweden
Austrian National Tourist Office
 
Regionenpaket e marketing dänemark
Regionenpaket e marketing dänemarkRegionenpaket e marketing dänemark
Regionenpaket e marketing dänemark
Austrian National Tourist Office
 
Hotelpaket e marketing schweden
Hotelpaket e marketing schwedenHotelpaket e marketing schweden
Hotelpaket e marketing schweden
Austrian National Tourist Office
 
Hotelpaket e marketing dänemark
Hotelpaket e marketing dänemarkHotelpaket e marketing dänemark
Hotelpaket e marketing dänemark
Austrian National Tourist Office
 
E partner des monats schweden
E partner des monats schwedenE partner des monats schweden
E partner des monats schweden
Austrian National Tourist Office
 

Mehr von Austrian National Tourist Office (20)

Mostviertel
MostviertelMostviertel
Mostviertel
 
Strategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social MediaStrategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social Media
 
Itb 2015 hu_s_eng
Itb 2015 hu_s_engItb 2015 hu_s_eng
Itb 2015 hu_s_eng
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 DeutschlandEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 BelgienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 UngarnEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 TschechienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 RusslandEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 RumänienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 PolenEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 NiederlandeEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 GroßbritannienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
 
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemarkMarktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
 
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schwedenMarktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
 
E marketing bausteinsystem sommer dk & se
E marketing bausteinsystem sommer dk & seE marketing bausteinsystem sommer dk & se
E marketing bausteinsystem sommer dk & se
 
Regionenpaket e marketing schweden
Regionenpaket e marketing schwedenRegionenpaket e marketing schweden
Regionenpaket e marketing schweden
 
Regionenpaket e marketing dänemark
Regionenpaket e marketing dänemarkRegionenpaket e marketing dänemark
Regionenpaket e marketing dänemark
 
Hotelpaket e marketing schweden
Hotelpaket e marketing schwedenHotelpaket e marketing schweden
Hotelpaket e marketing schweden
 
Hotelpaket e marketing dänemark
Hotelpaket e marketing dänemarkHotelpaket e marketing dänemark
Hotelpaket e marketing dänemark
 
E partner des monats schweden
E partner des monats schwedenE partner des monats schweden
E partner des monats schweden
 

Tourismusgesinnung der Österreicherinnen

  • 2. Tourismusgesinnung der Österreicher/innen Eine Studie von GfK im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend EXECUTIVE SUMMARY GfK Austria GmbH September 2012 © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 1
  • 3. Business Questions – Studie zur Tourismusgesinnung der Österreicher/innen des bmwfj Bedeutung des Tourismus Wird Österreich als gastfreundliches Tourismusland gesehen? Einschätzung des Tourismus Wird die Bedeutung des Tourismus in Österreich erkannt? Tourismusgesinnung JA JA © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 Haben die Österreicher/innen eine positive Tourismusgesinnung? JA Österreich als Urlaubsland Haben die Österreicher/innen Interesse am eigenen Land als Urlaubsland und als Zielgebiet für Tagesausflüge? JA 2
  • 4. Business Question 1 Bedeutung des Tourismus Wird Österreich als Tourismusland gesehen? JA weil: 3 touristische USPs Berge/Alpen – Donau/Seen – Städte/Kultur werden Österreich stark zugeschrieben 2 Österreich wird als klassisches Tourismusland bewertet 3 © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 1 Österreicher/innen werden als gastfreundlich gesehen 3
  • 5. Bewertung als Tourismusland 88% bewerten Österreich als klassisches oder eher klassisches Tourismusland MW 54 Total (n=1500) Wien (n=307) 58 Steiermark (n=219) Kärnten (n=101) Oberösterreich (n=249) Tirol (n=126) 63 1- ja, Österreich ist ein klassisches Tourismusland 30 66 2- 21 1,5 1 1,7 1 1,6 1 1,6 32 59 Vorarlberg (n=65) 1,7 11 37 Salzburg (n=94) 3 12 45 51 1,6 9 39 46 1 12 27 48 1,6 9 35 61 Burgenland (n=52) 1 10 31 51 Niederösterreich… 10 34 3- 10 24 4- 5 10 5- nein, Österreich ist kein klassisches Tourismusland 1,4 1 1,5 1,4 keine Angabe Frage 2: Sehen Sie persönlich Österreich als ein Tourismusland? Basis: Total Angaben in %, MW © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 4
  • 6. Berge/Alpen – Seen/Flüsse – Städte/Kultur werden dem Tourismusland Österreich zugeschrieben Berge/Alpen: häufigste Nennung Seen/Flüsse und Städte/Kultur: weitere häufige Nennungen Zusätzlich große Bedeutung von Landschaft/Natur etc. „Österreich kann einiges für den Tourismus anbieten Kultur, Sport, Natur etc.“ „Österreich ist ein schönes und erlebenswertes Land! Bietet unzählig viel an Natur & Kultur!“ „Berge - unsere wunderschöne Landschaft - Kulturgüter“ © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 „Österreich ist das schönste Land der Welt, vielfältig durch Berge, Seen und viel Kultur!“ „Eines der schönsten Urlaubsländer!“ 5
  • 7. Sehr ausgeprägte Assoziationen zu Berge/Alpen – Seen/Flüsse – Städte/Kultur für Österreich Frage 1: Wenn Sie einmal ganz allgemein an den Tourismus in Österreich denken, was fällt Ihnen da ein? Basis: Total (n=1500) © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 6
  • 8. Spontane Nennungen – Tourismus in Österreich Berge/Alpen und Seen/Flüsse sind häufigste Assoziationen Berge, Alpen Seen/Flüsse Schifahren wandern, bergsteigen andere Regionen/ Städte/ Bundesländer… schönes Land Kultur Landschaft Urlaub, Urlaubsland Winter Essen Wirtschaft, Tourismus ist wichtig Wien Sehenswürdigkeiten, Museen Gastronomie, Hotels viele Touristen Städte Natur Thermen/ Wellness zu teuer andere Angaben weiß nicht 27 26 16 14 9 8 7 7 7 7 7 7 6 6 6 6 5 5 5 5 4% Nennungen: vielseitig, Salzburg, Kärnten, Sommer, Freundlichkeit 3% Nennungen: sauber, baden, Erholung/Ruhe, Wetter 2% Nennungen: Wälder/Wiesen, Tirol, Sport allgemein, Wintersport, Radfahren, Arbeitsplätze, Mozart, Festspiele/Theater, gute Werbung 12 11 1% Nennungen: Urlaub am Bauernhof, Gemütlichkeit, Gastfreundschaft, Wein, Musik, Qualität, Hütten, Sissi/Kaiser Franz Josef, Veranstaltungen, Fremdenverkehr, Sicherheit, Freizeit, Heimat, Reisen, andere Sportarten, viel Verkehr/Belastung für die Umwelt, andere negative Angaben Frage 1: Wenn Sie einmal ganz allgemein an den Tourismus in Österreich denken, was fällt Ihnen da ein? Basis: Total (n=1500) Angaben in % © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 7
  • 9. Gastfreundschaft der Österreicher/innen 81% bewerten die Österreicher/innen als sehr/eher gastfreundlich MW 29 Total (n=1500) Wien (n=307) Niederösterreich (n=288) Burgenland (n=52) 23 Oberösterreich (n=249) 16 54 31 49 12 54 29 14 54 27 27 Vorarlberg (n=65) 9 52 30 Tirol (n=126) 3 62 15 55 39 1- Österreicher/innen sind sehr gastfreundlich 2 3 4 1 1,9 1 1,8 1 1,9 1,9 3 10 1,9 2 24 50 1,9 3 15 46 1,9 2,0 5 16 34 Salzburg (n=94) 3 18 27 Steiermark (n=219) Kärnten (n=101) 52 2,0 1 1,7 5- Österreicher/innen sind gar nicht gastfreundlich Frage 7: Wenn Sie nun an Österreich als Urlaubsland und die Gastfreundschaft der Österreicher/innen denken: Wie gastfreundlich schätzen Sie die Österreicher/innen ein? Basis: Total Angaben in %, MW © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 8
  • 10. Business Question 2 Einschätzung des Tourismus Wird die Bedeutung des Tourismus in Österreich erkannt? JA weil: Bedeutung des Tourismus wird als “sehr wichtig” eingestuft 2 Bedeutung als Sommer- und Wintertourismusland wird erkannt 3 Wichtigste Herkunftsmärkte sind bekannt 4 Ausgabenverhalten der Gäste wird sehr treffend eingeschätzt ! © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 1 ABER: Volumen wird unterschätzt! 9
  • 11. Bedeutung des Tourismus für die Wirtschaft 96% schätzen die Bedeutung des Tourismus als sehr/eher wichtig ein MW Total (n=1500) Wien (n=307) 70 Niederösterreich (n=288) 71 Burgenland (n=52) 71 Oberösterreich (n=249) 1- sehr wichtig 1,4 4 1,3 5 1,4 5 1,2 4 1 1,3 4 30 10 23 73 29 67 2- eher wichtig 1,3 31 85 Vorarlberg (n=65) 2 25 65 Tirol (n=126) 1,4 1,4 27 33 Salzburg (n=94) 1,3 4 2 23 71 Kärnten (n=101) 3- mittelmäßig wichtig 4- eher unwichtig 1,4 2 27 63 Steiermark (n=219) 4 26 70 5- gar nicht wichtig keine Angabe Frage 3: Wie schätzen Sie selbst die Bedeutung des Tourismus für die österreichische Wirtschaft ein? Basis: Total Angaben in %, MW © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 10
  • 12. Österreich als Sommer- bzw. Wintertourismusland 83% sehen Österreich als Sommer- und Wintertourismusland Total (n=1500) 1 83 16 Wien (n=307) 1 18 82 Niederösterreich (n=288) 1 18 81 15 Burgenland (n=52) 85 79 20 Steiermark (n=219) Kärnten (n=101) 1 3 Oberösterreich (n=249) Salzburg (n=94) 1 95 2 13 84 9 91 Tirol (n=126) 22 78 Vorarlberg (n=65) 21 79 Sommertourismusland Wintertourismusland Sommer- und Wintertourismusland k.A. Frage 4: Sehen Sie Österreich eher als ein Sommer- oder Wintertourismusland oder beides? Basis: Total Angaben in % © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 11
  • 13. Herkunftsländer für den österreichischen Tourismus Die 2 wichtigsten Herkunftsmärkte werden richtig erkannt Deutschland 65 Österreich 11 19 13 Russland 5 13 19 Niederlande 2 15 13 Japan 4 8 12 Italien 3 10 9 China 2 3 4 arabische Länder 11 6 USA 1 2 3 Schweiz 2 3 Tschechien 2 3 Ungarn 2 3 Großbritannien 1 2 Spanien 11 Frankreich 11 keine Angabe 4 4 4 wichtigstes Herkunftsland 2. wichtigstes Herkunftsland 17 5 3. wichtigstes Herkunftsland Frage 5: Welche 3 Herkunftsländer sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten für den österreichischen Tourismus? Basis: Total (n=1500) Angaben in % © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 12
  • 14. Verteilung der Ausgaben Touristische Ausgaben werden realistisch eingeschätzt; es wird erkannt, dass Tourismus nicht nur Beherbergung/Hotellerie ist! 8 14 17 Rest Anreise/Verkehr 25 Kultur/Sport/Unterhaltung Restaurants/Gastronomie Beherbergung 36 Frage 6: Bitte schätzen Sie, wie sich die Ausgaben der Gäste in Österreich verteilen. Wie viel Prozent der Ausgaben tätigen Gäste für Beherbergung, Restaurants/Gastronomie, Kultur/ Sport/Unterhaltung, Anreise/Verkehr und sonstige Güter und Dienstleistungen. Basis: Total (n=1500) Mittelwerte © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 13
  • 15. Schätzung – Wie viele Menschen verbringen ihren Urlaub in Österreich? (I) ! Die Gästezahl in Österreich wird massiv unterschätzt! Total (n=1500) 9 ca. 35 Mio. Menschen 1 20 18 10 0 17 53 24 22 22 11 4 0 Kärnten (n=101) 49 55 25 10 3 Steiermark (n=219) 46 32 27 ca. 15 Mio. Menschen Burgenland (n=52) 18 40 46 ca. 5 Mio. Menschen Niederösterreich (n=288) 16 17 ca. 1 Mio. Menschen ca. 50 Mio. Menschen Wien (n=307) 0 5 0 Frage 10: Was schätzen Sie: Wie viele Menschen (in- und ausländische Gäste) verbringen pro Jahr ihren Urlaub in Österreich? Basis: Total Angaben in % © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 14
  • 16. Schätzung – Wie viele Menschen verbringen ihren Urlaub in Österreich? (II) ! Die Gästezahl in Österreich wird massiv unterschätzt! Total (n=1500) 9 ca. 35 Mio. Menschen 1 15 24 28 34 13 9 1 38 35 28 3 1 Vorarlberg (n=65) 53 29 27 ca. 15 Mio. Menschen Tirol (n=126) 9 48 46 ca. 5 Mio. Menschen Salzburg (n=94) 19 17 ca. 1 Mio. Menschen ca. 50 Mio. Menschen Oberösterreich (n=249) 2 8 1 Frage 10: Was schätzen Sie: Wie viele Menschen (in- und ausländische Gäste) verbringen pro Jahr ihren Urlaub in Österreich? Basis: Total Angaben in % © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 15
  • 17. Business Question 3 Tourismusgesinnung Haben die Österreicher/innen eine positive Tourismusgesinnung? JA weil: Wirtschaftliche Bedeutung wird als hoch eingestuft 2 Tourismus wird positiv bewertet 3 Gastgeberrolle der Österreicher/innen wird gut beurteilt 4 Negative Effekte werden nur als begrenzt störend empfunden 5 © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 1 Image des Tourismusland Österreich wird positiv bewertet 16
  • 18. Zustimmung zu Aussagen – Tourismus und Wirtschaft Bedeutung des Tourismus für Wirtschaft, Regionen und Arbeitsplätze wird als hoch eingeschätzt Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor 63 Viele Regionen leben vom Tourismus Durch den österreichischen Tourismus profitieren auch viele andere Wirtschaftsbranchen 29 61 Durch den Tourismus werden viele Arbeitsplätze geschaffen 37 48 Frage 8: Inwiefern stimmen Sie den folgenden Aussagen in Bezug auf den Tourismus in Österreich zu? 1=stimme voll und ganz zu ; 5=stimme gar nicht zu Basis: Total (n=1500) 6 31 53 1- stimme voll und ganz zu MW 39 2 3 4 6 8 11 11 1,47 1 0 1,48 11 1,6 20 1,67 5- stimme gar nicht zu „Hauptwirtschaftsfaktor in vielen Regionen. Der Tourismus in Österreich sichert sehr viele wertvolle Arbeitsplätze, auch in Branchen die indirekt mit dem Tourismus zu tun haben.“ Angaben in %, MW © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 17
  • 19. Zustimmung zu Aussagen – Tourismus und Kultur/Umwelt Mögliche negative Effekte des Tourismus werden nur als bedingt störend empfunden MW Eine intakte Natur ist die Basis für den Tourismus in Österreich 58 Ich finde es schön, dass durch den Tourismus verschiedene Kulturen aufeinander treffen Durch den Tourismus haben sich Traditionen und Bräuche geändert Der österreichische Tourismus zerstört massiv die Landschaft Die österreichische Identität (zB Sprache) leidet sehr stark unter dem Tourismus 32 32 5 4 26 18 7 36 23 35 1- stimme voll und ganz zu 6 24 36 20 8 10 29 25 26 2 3 4 12 20 1 0 3 1,52 2,1 3,09 3,27 3,32 5- stimme gar nicht zu Frage 8: Inwiefern stimmen Sie den folgenden Aussagen in Bezug auf den Tourismus in Österreich zu? 1=stimme voll und ganz zu ; 5=stimme gar nicht zu Basis: Total (n=1500) Angaben in %, MW © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 18
  • 20. Zustimmung zu Aussagen – Gastfreundlichkeit Österreicher/innen sind sehr/eher gute Gastgeber Österreicher/innen sind gute Gastgeber/innen 33 48 16 20 1,89 Gäste in Österreich werden nicht als Massentouristen abgefertigt Einheimische und Touristen werden in Österreich gleich behandelt MW 16 10 45 30 29 1- stimme voll und ganz zu 36 2 3 4 7 18 7 1 2,31 2,82 5- stimme gar nicht zu Frage 8: Inwiefern stimmen Sie den folgenden Aussagen in Bezug auf den Tourismus in Österreich zu? 1=stimme voll und ganz zu ; 5=stimme gar nicht zu Basis: Total (n=1500) Angaben in %, MW © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 19
  • 21. Zustimmung zu Aussagen – Persönliche Betroffenheit Tourismus bringt viel – überwiegend Positives Der Tourismus bringt für Österreich mehr Positives als Negatives 37 Ich persönlich profitiere vom Tourismus durch Investitionen in Wanderwege, Infrastruktur etc. 43 18 Durch den Tourismus wird in Österreich alles teurer Der Tourismus führt zu einer Überfüllung von Sehenswürdigkeiten, Freizeit/Kultureinrichtungen und… MW 28 9 6 23 28 12 34 2 3 4 20 18 21 1,86 2,89 20 38 28 1- stimme voll und ganz zu 17 6 10 2,83 3,00 5- stimme gar nicht zu Frage 8: Inwiefern stimmen Sie den folgenden Aussagen in Bezug auf den Tourismus in Österreich zu? 1=stimme voll und ganz zu ; 5=stimme gar nicht zu Basis: Total (n=1500) Angaben in %, MW © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 20
  • 22. Image Österreichs als Tourismusland (I) Österreich ist sicher, erholsam, sauber, qualitätsvoll, familien- und gastfreundlich MW 61 sicher 55 erholsam sauber 46 38 1- trifft voll und ganz zu 1,6 1 0 1,7 1 0 1,7 20 1,8 20 1,9 31 2,1 1 2,4 12 14 46 23 18 11 8 46 36 authentisch 1,5 7 44 37 erlebnisreich 1,5 45 42 gastfreundlich 1 0 5 1 0 37 44 familienfreundlich 7 38 54 qualitätsvoll weltoffen 30 2 3 16 25 4 35 5- trifft gar nicht zu 8 Frage 9: Wie beurteilen Sie das Image Österreichs als Tourismusland? 1=trifft voll und ganz zu ; 5=trifft gar nicht zu Basis: Total (n=1500) Angaben in %, MW © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 21
  • 23. Image Österreichs als Tourismusland (II) Österreich ist nicht langweilig, verstaubt oder ausländerfeindlich MW 17 allwetter-tauglich innovativ 33 15 cool 41 12 gutes Preis/Leistungsverhältnis 11 provinziell 33 34 28 ausländerfeindlich 3 verstaubt 2 8 langweilig 2 8 12 14 34 31 40 29 24 1- trifft voll und ganz zu 16 38 2 3 38 4 26 28 2,4 3 1 5 19 2,5 1 9 35 25 2 9 43 43 7 13 2,7 2,5 2,8 3,6 3,8 3,8 5- trifft gar nicht zu Frage 9: Wie beurteilen Sie das Image Österreichs als Tourismusland? 1=trifft voll und ganz zu ; 5=trifft gar nicht zu Basis: Total (n=1500) Angaben in %, MW © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 22
  • 24. Business Question 4 Österreich als Urlaubsland Haben die Österreicher/innen Interesse am eigenen Land als Urlaubsland und als Zielgebiet für Tagesausflüge? JA weil: Österreich ist für Kurz- und Langreisen interessant 2 Zentrales Urlaubsmotiv: Alpen 3 Zentrales Kriterium für Urlaub in Österreich ist Landschaft/Natur 4 90% der Österreicher/innen unternehmen Tagesausflüge 5 © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 1 2/3 der Österreicher/innen planen für 2010 einen Urlaub in Ö 23
  • 25. Persönliche Urlaubsplanung in Bezug auf Österreich (I) Österreich ist für Kurz-, aber auch für Langreisen interessant, dies gilt in allen Altersgruppen Total (n=1500) Kurzreisen (2 bis 4 Tage) 43 sowohl Kurz- als auch Langreisen 15-19 Jahre (n=103) 41 20-29 Jahre (n=227) 7 6 nur Tagesausflüge 7 9 gar kein Interesse 1 1 5 10 0 43 40 32 36 40-49 Jahre (n=295) 39 53 49 längere Reisen (5 und mehr Tage) 30-39 Jahre (n=235) 43 7 6 10 6 3 1 Frage 11: Kommen wir nun zu Ihrem persönlichen Interesse an Urlaub in Österreich und zu Ihrer Urlaubsplanung. Welcher der folgenden Aussagen stimmen Sie in Bezug auf Österreich als Urlaubsland zu? Basis: Total Angaben in % © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 24
  • 26. Persönliche Urlaubsplanung in Bezug auf Österreich (II) Österreich ist für Kurz-, aber auch für Langreisen interessant, dies gilt in allen Altersgruppen Total (n=1500) Kurzreisen (2 bis 4 Tage) 43 sowohl Kurz- als auch Langreisen 50-59 Jahre (n=238) 41 längere Reisen (5 und mehr Tage) 7 46 gar kein Interesse 1 2 32 43 9 5 70+ Jahre (n=213) 39 38 7 nur Tagesausflüge 60-69 Jahre (n=187) 54 9 8 1 9 4 1 Frage 11: Kommen wir nun zu Ihrem persönlichen Interesse an Urlaub in Österreich und zu Ihrer Urlaubsplanung. Welcher der folgenden Aussagen stimmen Sie in Bezug auf Österreich als Urlaubsland zu? Basis: Total Angaben in % © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 25
  • 27. Bedeutendstes Kriterium für Urlaub in Österreich (II) Wichtigstes Kriterium für Urlaub in Österreich sind die Alpen Total (n=1500) 25 15-19 Jahre (n=103) 26 30-39 Jahre (n=235) 30 43 29 47 22 25 30 42 17 29 38 Donau/Flüsse/Seen 44 Alpen 1 27 48 29 60-69 Jahre (n=187) 27 45 30 40-49 Jahre (n=295) 70+ Jahre (n=213) 30 47 24 20-29 Jahre (n=227) 50-59 Jahre (n=238) 44 Städte/Kultur 1 k.A. Frage 12: Wenn Sie die folgenden Kriterien betrachten: Welches ist für Sie für einen Urlaub in Österreich am bedeutendsten? Basis: Total Angaben in % © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 26
  • 28. Kriterien für Österreich-Urlaub Österreich steht für Natur/Landschaft, diese Kriterien, die Österreich bieten kann, sind gleichzeitig auschlaggebend für einen Urlaub in Österreich 72 Landschaft/ Natur 48 Sauberkeit 41 Ruhe/ Gemütlichkeit Gastfreundschaft 38 Kulinarik und gastronomische Angebote 38 Sicherheit 38 36 Preisniveau 29 qualitätsvolle Angebote 26 Nähe 25 Kunst- und Kulturangebote Wetter/ Klima 21 vertraute Atmosphäre 21 persönliche Empfehlung 16 vielfältige Sportmöglichkeiten 16 vielfältige Einkaufsmöglichkeiten „Ein Glück, dass wir eine so schöne Landschaft haben!“ „Vielfältige und wunderschöne Landschaften!“ 5 Frage 13: Welche der folgenden Kriterien sind für Sie ausschlaggebend, um einen Urlaub in Österreich in Erwägung zu ziehen? Basis: Total (n=1500) Angaben in % © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 27
  • 29. Tagesreisen und -ausflüge ohne zu übernachten 90% der Österreicher/innen unternehmen Tagesausflüge Total (n=1500) 30 15-19 Jahre (n=103) 20-29 Jahre (n=227) 60 28 10 57 21 15 64 15 30-39 Jahre (n=235) 29 62 9 40-49 Jahre (n=295) 29 63 8 50-59 Jahre (n=238) 35 60-69 Jahre (n=187) 35 70+ Jahre (n=213) 36 ja, mind. ein Mal pro Monat 60 5 58 8 51 ja, mind. ein Mal pro Halbjahr 13 nein, nie Frage 18: Kommen wir nun zu Tagesreisen und -ausflügen: Unternehmen Sie gelegentlich private Tagesausflüge, also ohne am Ausflugsort zu übernachten, in Österreich? Basis: Total Angaben in % © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 28
  • 30. Urlaubsplanung 2013 – Sommer-/Winterurlaub 67% der Österreicher/innen planen für 2013 zumindest einen Urlaub in Österreich 1 24 32 67 76 Ja Nein k.A. Sommerurlaub Winterurlaub Frage 17: Kommen wir nun zu Ihrer Urlaubsplanung für 2013: Planen Sie im nächsten Jahr 2013 zumindest einen Urlaub in Österreich zu verbringen? Wenn ja, welche Art von Urlaub planen Sie? Bitte geben Sie die Urlaubsart für Ihren längsten geplanten Urlaub an Basis: Total (n=1500) Angaben in % © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 29
  • 31. Kontakt Mag. Stephanie Göll Account Manager (01) 71710 - 154 Stephanie.goell@gfk.com GfK Austria © GfK 2012 | 151.783 Tourismusgesinnungs-Studie | September 2012 30