SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
20.03.2014
Themenvielfalt beherrschen und
punktgenau adressieren – Wie
Endress+Hauser mit höchster Wirksamkeit
Kampagnen kreiert
»INKA – Das Katalog-Forum«
19./20. März 2014
KERSTIN LÖFFLER,
ENDRESS+HAUSER MESSTECHNIK
GMBH+CO.KG,
LEITERIN MARKETING
KOMMUNIKATION
20.03.2014
Products Solutions Services
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Wie Endress+Hauser mit höchster Wirksamkeit Kampagnen kreiert.
Folie 2 Kerstin Löffler
20.03.2014
Kurze Vorstellung
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 3 Kerstin Löffler
20.03.2014
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Das Unternehmen Endress+Hauser
Endress+Hauser ist einer der international
führenden Anbieter von Messgeräten und
Automatisierungslösungen für die industrielle
Verfahrenstechnik.
• Holding mit Sitz in Reinach (Schweiz)
• 21 Produktionsstandorte in 12 Ländern
• Vertriebsgesellschaften in über 100 Ländern
People for Process Automation
Folie 4 Kerstin Löffler
20.03.2014
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Unser Leistungsangebot: Products, Services, Solutions
Wir liefern Feldinstrumente und Systeme für
Aufgaben im Bereich
• Füllstandmessung
• Durchflussmessung
• Druckmessung
• Temperaturmessung
• Flüssigkeitsanalyse
• Messwertregistrierung
• Systemkomponenten
• Automatisierungslösungen
• Dienstleistungen und Softwarelösungen
Folie 5 Kerstin Löffler
20.03.2014
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Unsere Kunden
• Chemie/Petrochemie
Wir machen Prozesse sicher
• Lebensmittel
Wir gewährleisten absolute Hygiene
• Öl und Gas
Wir garantieren hohe Genauigkeit
• Wasser/Abwasser
Wir kümmern uns um den Schutz der Umwelt
• Life Sciences
Wir erfüllen höchste Standards
Folie 6 Kerstin Löffler
20.03.2014
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Unsere Kunden
• Grundstoffe und Metall
Wir liefern robuste Lösungen
• Energie
Wir helfen, Ressourcen effizient zu nutzen
• Papier und Zellstoff
Wir unterstützen mit moderner Technologie
• Erneuerbare Energien
Wir setzen auf nachhaltige Entwicklung
• Schiffbau
Wir verbinden Tradition mit Innovation
Folie 7 Kerstin Löffler
20.03.2014
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Unsere Kennzahlen 2013
• 1,8 Milliarden Euro Umsatz
…ein starker Partner
• 12.000 Beschäftigte weltweit
…ein verlässlicher Arbeitgeber
• 183 Millionen Euro Gewinn
…wirtschaftlich erfolgreich
• 73% Eigenkapital
…solide finanziert
• 127 Millionen Euro Investitionen
…zukunftsorientiert
• 5.300 Patente und Patentanmeldungen
…innovativ und kreativ
Folie 8 Kerstin Löffler
20.03.2014
MarCom Mix Endress+Hauser in D-A-CH
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
• Kundenmagazine
• Messen
• Events/Seminare
• Broschüren/Flyer
• Direct Mailings
• Print-Anzeigen
• Fachpressearbeit
• Unternehmens-PR
• Produkt-PR
• Kataloge
• Produkt-DVD
• Online Marketing
• Newsletter
• E-Mailings
• Website
• Portale
Pressearbeit
Promotion
- offline -
Promotion
- online -
Verkaufs-
förderung
Dokumentation
Folie 9 Kerstin Löffler
20.03.2014
Herausforderung für die MarCom
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
?
Folie 10 Kerstin Löffler
20.03.2014
Herausforderungen für die MarCom
• Die natürlichen Feinde der Kommunikation…
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 11 Kerstin Löffler
20.03.2014
Ziel
• Möglichst effektiver und effizienter
Einsatz der Mittel…
• Größtmöglicher Impact im Markt bei
unseren Kunden…
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 12 Kerstin Löffler
20.03.2014
Herangehensweise
• Planungsprozess im Marketing
etablieren
• Strategisch
• Taktisch
• Operativ
• Vorausschauende Jahresplanung für
Produkte und Branchen
• Ziele definieren
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 13 Kerstin Löffler
20.03.2014
Analyse
Wettbewerb
MarCom Planung
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Marketing – Taktische Jahresplanung
Products Branchen
StrategischeThemen
Komplett-
anbieter
…
…
Trends
Entwicklungen
Werbelandschaft
MarCom Planung
SolutionsServices
MarComStrategie
Folie 14 Kerstin Löffler
20.03.2014
Kampagnenplanung
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
MarCom Planung
MarCom Kampagnen
MarCom Maßnahmen
Verantwortlichkeiten und
Termine
Folie 15 Kerstin Löffler
20.03.2014
Konkrete Beispiele…
Haupt-Kampagne:
• Komplettanbieter „Einfach alles. Alles einfach.“
Produkt-Kampagne:
• Radarmesstechnik „Micropilot“
Wichtig:
• Multi-Channel Kommunikation
• Zielgruppenspezifische Ausrichtung
• Persönliche Ansprache
• Relevanter Content
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 16 Kerstin Löffler
20.03.2014
Komplettanbieter Kampagne
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Strategisches Thema:
• Endress+Hauser als Komplettanbieter
Ziel:
• Kampagne zur klaren Differenzierung vom Wettbewerb durch
Hervorhebung unserer Kompetenzen.
Zielbotschaft:
• Endress+Hauser ist der beste Anbieter in der Prozessautomatisierung
und bietet den größtmöglichen Nutzen für seine Kunden.
Umsetzung:
• Multi-Channel Kampagne
Folie 17 Kerstin Löffler
20.03.2014
Integrierter Kommunikationsaufbau
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 18 Kerstin Löffler
20.03.2014
Das Herzstück der Kampagne: Die Landingpage
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 19 Kerstin Löffler
20.03.2014
Das Herzstück der Kampagne: Die Landingpage
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Das komplette Endress+Hauser
Leistungsspektrum kann auf dieser
Microsite spielerisch entdeckt werden…
• Individualisierte Willkommensseite (über Mailing-Aktion)
• Image-Film „Komplettanbieter“ mit individualisiertem Ende!
• Themen und Botschaften animiert aufbereitet
• Integriertes Spiel: Visitenkartencurling inkl. Gewinnmöglichkeit
• Direkter Absprung auf Website „www.de.endress.com“
Folie 20 Kerstin Löffler
20.03.2014
Komplettanbieter Kampagne – der Film
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 21 Kerstin Löffler
20.03.2014
Komplettanbieter Film – Reporting
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
• 2.855 Videoaufrufe
(Q4/2012)
• 51% der Websitebesucher
schauen sich das Video an!
• ⌀ Besuchsdauer auf der
Landingpage:
 Länge des Videos
Folie 22 Kerstin Löffler
20.03.2014
Komplettanbieter Kampagne
Wie finden unsere Kunden den Weg zu unseren Botschaften?
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 23 Kerstin Löffler
20.03.2014
Komplettanbieter Kampagne
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Anzeigen in Fachmagazinen
Folie 24 Kerstin Löffler
20.03.2014
Komplettanbieter Kampagne
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Online-Display (Banner) Werbung auf Fachportalen
• Zeitraum: 2013
• Hohe Reichweite:
über 200.000 Einblendungen
• Höchste Klickraten:
Bis zu 1,45%
(Benchmark 0,1-0,2%)
• Eingesetzte Formate:
• Wallpaper Banner
• Video Ad (Video Abstract)
Folie 25 Kerstin Löffler
20.03.2014
Komplettanbieter Kampagne
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
• Printmailing • E-Mailing
Großangelegte, zweistufige Mailing-Aktion
Folie 26 Kerstin Löffler
20.03.2014
Zweistufige und individualisierte Mailing-Aktion
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Zielgruppe A
1. Stufe: Printmailing
• 8.000 Empfänger
• 451 eindeutige
Landingpage-Besucher
•  5,6% Response rate
Folie 27 Kerstin Löffler
20.03.2014
Zweistufige und individualisierte Mailing-Aktion
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Zielgruppe B:
1. Stufe: E-Mailing
• 28.764 Empfänger
• 22,6% Öffnungsrate (OR)
• 31,99% CTOR
Folie 28 Kerstin Löffler
20.03.2014
Zweistufige und individualisierte Mailing-Aktion
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Zielgruppe A + B: 2. Stufe: Reminder E-Mailing
• Ging an alle Empfänger des Printmailings
und des E-Mailings, welche bislang die
Landingpage nicht besucht hatten.
• 26.728 Empfänger (Non-Opener 1st Step)
• 43,06% CTOR (1.288 Klicks)!
Folie 29 Kerstin Löffler
20.03.2014
Follow-Up E-Mailing 01/2013 – Video Download
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Zusätzlich:
Alle Empfänger der Mailings aus Q4/2012
• 30.040 Empfänger
• 23,93% Öffnungsrate (7.189 öffnende Pers.)
• 37,18% CTOR (2.673 Klicks )
Folie 30 Kerstin Löffler
20.03.2014
Komplettanbieter Kampagne
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
• Broschüre
• Pressenotizen, Fachartikel, Anwenderberichte
• Live Webinar-Reihe
• Newsletter-Beiträge
• Tweets
• Kundenmagazin
• Messeauftritte
Bewerbung über weitere MarCom Tools
Folie 31 Kerstin Löffler
20.03.2014
Komplettanbieter Kampagne
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Weitere Tools:
Direkte Vertriebsunterstützung
• Video-„Mappe“– für Film-Präsentation
• Inkl. Broschüre
Folie 32 Kerstin Löffler
20.03.2014
Produkt-Kampagne „Micropilot“
• Umfassende, multimediale Kampagne
• Beispiel:
Direktmarketing-Aktion via Print-
und E-Mailing
• Ziel: Über zielgruppenspezifische, relevante
Inhalte und persönliche Ansprache
• Interesse wecken
• Konkrete Aktion anstoßen
• Nutzung von Informationen zu…
• Branche
• Ansprechpartner
• Funktion und Abteilung
• Wettbewerb
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Stammdaten
Folie 33 Kerstin Löffler
20.03.2014
Direkt Marketing – Print- und E-Mailings
Umsetzung: Zielgruppe A - Printmailing
• Individuelle Ansprache
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 34 Kerstin Löffler
20.03.2014
Direkt Marketing – Print- und E-Mailings
Umsetzung: Zielgruppe A – Printmailing
• Anschreiben: Individuelle Ansprache und Nutzenargumentation
• Antwort: Branchenorientierung und Personalisierung
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 35 Kerstin Löffler
20.03.2014
Direkt Marketing – Print- und E-Mailings
Umsetzung: Zielgruppe B – E-Mailing
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Umsetzung: Zielgruppe C
Printmailing + Call
Folie 36 Kerstin Löffler
20.03.2014
Fazit
• Strategie
• Definition von Zielen
• Planung
• Gute Kreation
• Crossmediale Umsetzung
• Timing
• Budget
• Reporting und Controlling
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Themenvielfalt beherrschen
Punktgenau adressieren
Hochwirksam kommunizieren
Folie 37 Kerstin Löffler
20.03.2014
Ende
Herzlichen Dank
für Ihre
Aufmerksamkeit!
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren
Folie 38 Kerstin Löffler
20.03.2014
Wir danken Frau Löffler für den Vortrag
bei »INKA – Das Katalog-Forum« 2014
und für die Bereitstellung der Folien.
»INKA – Das Katalog-Forum«
19./20. März 2014

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mit höchster Wirksamkeit Kampagnen kreiert

20120621 Video in der Unternehmenskommunikation
20120621 Video in der Unternehmenskommunikation20120621 Video in der Unternehmenskommunikation
20120621 Video in der Unternehmenskommunikation
Karin Thiller
 
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.
Communote GmbH
 
Produktmanager - Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
Produktmanager -  Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...Produktmanager -  Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
Produktmanager - Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
DIM Marketing
 
meldung[1].pdf
meldung[1].pdfmeldung[1].pdf
dmexco 2010 Präsentation
dmexco 2010 Präsentationdmexco 2010 Präsentation
dmexco 2010 Präsentation
petergodiva
 
Kreatives Kommunikationsleistungs-Portfolio der Agentur Leven
Kreatives Kommunikationsleistungs-Portfolio der Agentur LevenKreatives Kommunikationsleistungs-Portfolio der Agentur Leven
Kreatives Kommunikationsleistungs-Portfolio der Agentur Leven
Agentur-Leven
 
PANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 AgenturpräsentationPANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000
 
NEU: ValuePublishing — Die Inszenierung von nachhaltiger Fachkommunikation
NEU: ValuePublishing — Die Inszenierung von nachhaltiger FachkommunikationNEU: ValuePublishing — Die Inszenierung von nachhaltiger Fachkommunikation
NEU: ValuePublishing — Die Inszenierung von nachhaltiger Fachkommunikation
Andreas Weber
 
Value Innovation — Print, Publishing & Advertising
Value Innovation — Print, Publishing & AdvertisingValue Innovation — Print, Publishing & Advertising
Value Innovation — Print, Publishing & Advertising
Andreas Weber
 
Referenzbericht Twitter-Begleitung auf Events - Rising Media
Referenzbericht Twitter-Begleitung auf Events - Rising MediaReferenzbericht Twitter-Begleitung auf Events - Rising Media
Referenzbericht Twitter-Begleitung auf Events - Rising Media
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Tipps zur Pressearbeit
Tipps zur PressearbeitTipps zur Pressearbeit
Tipps zur Pressearbeit
Sandra Liebich
 
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
Andre Hellmann
 
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
Patrick Schneider
 
2014: Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Sviz...
2014: Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Sviz...2014: Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Sviz...
2014: Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Sviz...
foeg
 
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
Roland Rupp
 
Storytelling in PR und social Media Marketing. Strategien, Instrumente und Be...
Storytelling in PR und social Media Marketing. Strategien, Instrumente und Be...Storytelling in PR und social Media Marketing. Strategien, Instrumente und Be...
Storytelling in PR und social Media Marketing. Strategien, Instrumente und Be...
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Agenturpräsentation Agentur Leven
Agenturpräsentation Agentur LevenAgenturpräsentation Agentur Leven
Agenturpräsentation Agentur Leven
Kevin Bohsem
 
1. Publishing Webkonferenz Prof. Dr. Lembke Juli 2009 Verlage 2.0
1. Publishing Webkonferenz Prof. Dr. Lembke Juli 2009 Verlage 2.01. Publishing Webkonferenz Prof. Dr. Lembke Juli 2009 Verlage 2.0
1. Publishing Webkonferenz Prof. Dr. Lembke Juli 2009 Verlage 2.0
DHBW Mannheim
 
FAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public RelationsFAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM MARKETING | KOMMUNIKATION | PUBLIC RELATIONS
 
Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation
Messe als Instrument der UnternehmenskommunikationMesse als Instrument der Unternehmenskommunikation
Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation
Thomas Heinrich Musiolik
 

Ähnlich wie Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mit höchster Wirksamkeit Kampagnen kreiert (20)

20120621 Video in der Unternehmenskommunikation
20120621 Video in der Unternehmenskommunikation20120621 Video in der Unternehmenskommunikation
20120621 Video in der Unternehmenskommunikation
 
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.
Best Practices für erfolgreiche Vertriebskommunikation.
 
Produktmanager - Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
Produktmanager -  Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...Produktmanager -  Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
Produktmanager - Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
 
meldung[1].pdf
meldung[1].pdfmeldung[1].pdf
meldung[1].pdf
 
dmexco 2010 Präsentation
dmexco 2010 Präsentationdmexco 2010 Präsentation
dmexco 2010 Präsentation
 
Kreatives Kommunikationsleistungs-Portfolio der Agentur Leven
Kreatives Kommunikationsleistungs-Portfolio der Agentur LevenKreatives Kommunikationsleistungs-Portfolio der Agentur Leven
Kreatives Kommunikationsleistungs-Portfolio der Agentur Leven
 
PANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 AgenturpräsentationPANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 Agenturpräsentation
 
NEU: ValuePublishing — Die Inszenierung von nachhaltiger Fachkommunikation
NEU: ValuePublishing — Die Inszenierung von nachhaltiger FachkommunikationNEU: ValuePublishing — Die Inszenierung von nachhaltiger Fachkommunikation
NEU: ValuePublishing — Die Inszenierung von nachhaltiger Fachkommunikation
 
Value Innovation — Print, Publishing & Advertising
Value Innovation — Print, Publishing & AdvertisingValue Innovation — Print, Publishing & Advertising
Value Innovation — Print, Publishing & Advertising
 
Referenzbericht Twitter-Begleitung auf Events - Rising Media
Referenzbericht Twitter-Begleitung auf Events - Rising MediaReferenzbericht Twitter-Begleitung auf Events - Rising Media
Referenzbericht Twitter-Begleitung auf Events - Rising Media
 
Tipps zur Pressearbeit
Tipps zur PressearbeitTipps zur Pressearbeit
Tipps zur Pressearbeit
 
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
 
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
 
2014: Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Sviz...
2014: Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Sviz...2014: Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Sviz...
2014: Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Sviz...
 
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
 
Storytelling in PR und social Media Marketing. Strategien, Instrumente und Be...
Storytelling in PR und social Media Marketing. Strategien, Instrumente und Be...Storytelling in PR und social Media Marketing. Strategien, Instrumente und Be...
Storytelling in PR und social Media Marketing. Strategien, Instrumente und Be...
 
Agenturpräsentation Agentur Leven
Agenturpräsentation Agentur LevenAgenturpräsentation Agentur Leven
Agenturpräsentation Agentur Leven
 
1. Publishing Webkonferenz Prof. Dr. Lembke Juli 2009 Verlage 2.0
1. Publishing Webkonferenz Prof. Dr. Lembke Juli 2009 Verlage 2.01. Publishing Webkonferenz Prof. Dr. Lembke Juli 2009 Verlage 2.0
1. Publishing Webkonferenz Prof. Dr. Lembke Juli 2009 Verlage 2.0
 
FAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public RelationsFAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public Relations
 
Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation
Messe als Instrument der UnternehmenskommunikationMesse als Instrument der Unternehmenskommunikation
Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation
 

Mehr von TANNER GmbH

15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
TANNER GmbH
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
TANNER GmbH
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
TANNER GmbH
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
TANNER GmbH
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
TANNER GmbH
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg) 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
TANNER GmbH
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
TANNER GmbH
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
TANNER GmbH
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
TANNER GmbH
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
TANNER GmbH
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
TANNER GmbH
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
TANNER GmbH
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
TANNER GmbH
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
TANNER GmbH
 
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessDokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
TANNER GmbH
 
Intelligente Informationen
Intelligente InformationenIntelligente Informationen
Intelligente Informationen
TANNER GmbH
 
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & ErstellungsprozesseVon Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
TANNER GmbH
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
TANNER GmbH
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg) 12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
TANNER GmbH
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
TANNER GmbH
 

Mehr von TANNER GmbH (20)

15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg) 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
 
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessDokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
 
Intelligente Informationen
Intelligente InformationenIntelligente Informationen
Intelligente Informationen
 
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & ErstellungsprozesseVon Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg) 12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
 

Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mit höchster Wirksamkeit Kampagnen kreiert

  • 1. 20.03.2014 Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mit höchster Wirksamkeit Kampagnen kreiert »INKA – Das Katalog-Forum« 19./20. März 2014 KERSTIN LÖFFLER, ENDRESS+HAUSER MESSTECHNIK GMBH+CO.KG, LEITERIN MARKETING KOMMUNIKATION
  • 2. 20.03.2014 Products Solutions Services Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Wie Endress+Hauser mit höchster Wirksamkeit Kampagnen kreiert. Folie 2 Kerstin Löffler
  • 3. 20.03.2014 Kurze Vorstellung Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 3 Kerstin Löffler
  • 4. 20.03.2014 Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Das Unternehmen Endress+Hauser Endress+Hauser ist einer der international führenden Anbieter von Messgeräten und Automatisierungslösungen für die industrielle Verfahrenstechnik. • Holding mit Sitz in Reinach (Schweiz) • 21 Produktionsstandorte in 12 Ländern • Vertriebsgesellschaften in über 100 Ländern People for Process Automation Folie 4 Kerstin Löffler
  • 5. 20.03.2014 Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Unser Leistungsangebot: Products, Services, Solutions Wir liefern Feldinstrumente und Systeme für Aufgaben im Bereich • Füllstandmessung • Durchflussmessung • Druckmessung • Temperaturmessung • Flüssigkeitsanalyse • Messwertregistrierung • Systemkomponenten • Automatisierungslösungen • Dienstleistungen und Softwarelösungen Folie 5 Kerstin Löffler
  • 6. 20.03.2014 Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Unsere Kunden • Chemie/Petrochemie Wir machen Prozesse sicher • Lebensmittel Wir gewährleisten absolute Hygiene • Öl und Gas Wir garantieren hohe Genauigkeit • Wasser/Abwasser Wir kümmern uns um den Schutz der Umwelt • Life Sciences Wir erfüllen höchste Standards Folie 6 Kerstin Löffler
  • 7. 20.03.2014 Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Unsere Kunden • Grundstoffe und Metall Wir liefern robuste Lösungen • Energie Wir helfen, Ressourcen effizient zu nutzen • Papier und Zellstoff Wir unterstützen mit moderner Technologie • Erneuerbare Energien Wir setzen auf nachhaltige Entwicklung • Schiffbau Wir verbinden Tradition mit Innovation Folie 7 Kerstin Löffler
  • 8. 20.03.2014 Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Unsere Kennzahlen 2013 • 1,8 Milliarden Euro Umsatz …ein starker Partner • 12.000 Beschäftigte weltweit …ein verlässlicher Arbeitgeber • 183 Millionen Euro Gewinn …wirtschaftlich erfolgreich • 73% Eigenkapital …solide finanziert • 127 Millionen Euro Investitionen …zukunftsorientiert • 5.300 Patente und Patentanmeldungen …innovativ und kreativ Folie 8 Kerstin Löffler
  • 9. 20.03.2014 MarCom Mix Endress+Hauser in D-A-CH Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren • Kundenmagazine • Messen • Events/Seminare • Broschüren/Flyer • Direct Mailings • Print-Anzeigen • Fachpressearbeit • Unternehmens-PR • Produkt-PR • Kataloge • Produkt-DVD • Online Marketing • Newsletter • E-Mailings • Website • Portale Pressearbeit Promotion - offline - Promotion - online - Verkaufs- förderung Dokumentation Folie 9 Kerstin Löffler
  • 10. 20.03.2014 Herausforderung für die MarCom Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren ? Folie 10 Kerstin Löffler
  • 11. 20.03.2014 Herausforderungen für die MarCom • Die natürlichen Feinde der Kommunikation… Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 11 Kerstin Löffler
  • 12. 20.03.2014 Ziel • Möglichst effektiver und effizienter Einsatz der Mittel… • Größtmöglicher Impact im Markt bei unseren Kunden… Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 12 Kerstin Löffler
  • 13. 20.03.2014 Herangehensweise • Planungsprozess im Marketing etablieren • Strategisch • Taktisch • Operativ • Vorausschauende Jahresplanung für Produkte und Branchen • Ziele definieren Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 13 Kerstin Löffler
  • 14. 20.03.2014 Analyse Wettbewerb MarCom Planung Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Marketing – Taktische Jahresplanung Products Branchen StrategischeThemen Komplett- anbieter … … Trends Entwicklungen Werbelandschaft MarCom Planung SolutionsServices MarComStrategie Folie 14 Kerstin Löffler
  • 15. 20.03.2014 Kampagnenplanung Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren MarCom Planung MarCom Kampagnen MarCom Maßnahmen Verantwortlichkeiten und Termine Folie 15 Kerstin Löffler
  • 16. 20.03.2014 Konkrete Beispiele… Haupt-Kampagne: • Komplettanbieter „Einfach alles. Alles einfach.“ Produkt-Kampagne: • Radarmesstechnik „Micropilot“ Wichtig: • Multi-Channel Kommunikation • Zielgruppenspezifische Ausrichtung • Persönliche Ansprache • Relevanter Content Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 16 Kerstin Löffler
  • 17. 20.03.2014 Komplettanbieter Kampagne Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Strategisches Thema: • Endress+Hauser als Komplettanbieter Ziel: • Kampagne zur klaren Differenzierung vom Wettbewerb durch Hervorhebung unserer Kompetenzen. Zielbotschaft: • Endress+Hauser ist der beste Anbieter in der Prozessautomatisierung und bietet den größtmöglichen Nutzen für seine Kunden. Umsetzung: • Multi-Channel Kampagne Folie 17 Kerstin Löffler
  • 18. 20.03.2014 Integrierter Kommunikationsaufbau Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 18 Kerstin Löffler
  • 19. 20.03.2014 Das Herzstück der Kampagne: Die Landingpage Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 19 Kerstin Löffler
  • 20. 20.03.2014 Das Herzstück der Kampagne: Die Landingpage Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Das komplette Endress+Hauser Leistungsspektrum kann auf dieser Microsite spielerisch entdeckt werden… • Individualisierte Willkommensseite (über Mailing-Aktion) • Image-Film „Komplettanbieter“ mit individualisiertem Ende! • Themen und Botschaften animiert aufbereitet • Integriertes Spiel: Visitenkartencurling inkl. Gewinnmöglichkeit • Direkter Absprung auf Website „www.de.endress.com“ Folie 20 Kerstin Löffler
  • 21. 20.03.2014 Komplettanbieter Kampagne – der Film Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 21 Kerstin Löffler
  • 22. 20.03.2014 Komplettanbieter Film – Reporting Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren • 2.855 Videoaufrufe (Q4/2012) • 51% der Websitebesucher schauen sich das Video an! • ⌀ Besuchsdauer auf der Landingpage:  Länge des Videos Folie 22 Kerstin Löffler
  • 23. 20.03.2014 Komplettanbieter Kampagne Wie finden unsere Kunden den Weg zu unseren Botschaften? Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 23 Kerstin Löffler
  • 24. 20.03.2014 Komplettanbieter Kampagne Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Anzeigen in Fachmagazinen Folie 24 Kerstin Löffler
  • 25. 20.03.2014 Komplettanbieter Kampagne Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Online-Display (Banner) Werbung auf Fachportalen • Zeitraum: 2013 • Hohe Reichweite: über 200.000 Einblendungen • Höchste Klickraten: Bis zu 1,45% (Benchmark 0,1-0,2%) • Eingesetzte Formate: • Wallpaper Banner • Video Ad (Video Abstract) Folie 25 Kerstin Löffler
  • 26. 20.03.2014 Komplettanbieter Kampagne Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren • Printmailing • E-Mailing Großangelegte, zweistufige Mailing-Aktion Folie 26 Kerstin Löffler
  • 27. 20.03.2014 Zweistufige und individualisierte Mailing-Aktion Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Zielgruppe A 1. Stufe: Printmailing • 8.000 Empfänger • 451 eindeutige Landingpage-Besucher •  5,6% Response rate Folie 27 Kerstin Löffler
  • 28. 20.03.2014 Zweistufige und individualisierte Mailing-Aktion Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Zielgruppe B: 1. Stufe: E-Mailing • 28.764 Empfänger • 22,6% Öffnungsrate (OR) • 31,99% CTOR Folie 28 Kerstin Löffler
  • 29. 20.03.2014 Zweistufige und individualisierte Mailing-Aktion Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Zielgruppe A + B: 2. Stufe: Reminder E-Mailing • Ging an alle Empfänger des Printmailings und des E-Mailings, welche bislang die Landingpage nicht besucht hatten. • 26.728 Empfänger (Non-Opener 1st Step) • 43,06% CTOR (1.288 Klicks)! Folie 29 Kerstin Löffler
  • 30. 20.03.2014 Follow-Up E-Mailing 01/2013 – Video Download Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Zusätzlich: Alle Empfänger der Mailings aus Q4/2012 • 30.040 Empfänger • 23,93% Öffnungsrate (7.189 öffnende Pers.) • 37,18% CTOR (2.673 Klicks ) Folie 30 Kerstin Löffler
  • 31. 20.03.2014 Komplettanbieter Kampagne Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren • Broschüre • Pressenotizen, Fachartikel, Anwenderberichte • Live Webinar-Reihe • Newsletter-Beiträge • Tweets • Kundenmagazin • Messeauftritte Bewerbung über weitere MarCom Tools Folie 31 Kerstin Löffler
  • 32. 20.03.2014 Komplettanbieter Kampagne Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Weitere Tools: Direkte Vertriebsunterstützung • Video-„Mappe“– für Film-Präsentation • Inkl. Broschüre Folie 32 Kerstin Löffler
  • 33. 20.03.2014 Produkt-Kampagne „Micropilot“ • Umfassende, multimediale Kampagne • Beispiel: Direktmarketing-Aktion via Print- und E-Mailing • Ziel: Über zielgruppenspezifische, relevante Inhalte und persönliche Ansprache • Interesse wecken • Konkrete Aktion anstoßen • Nutzung von Informationen zu… • Branche • Ansprechpartner • Funktion und Abteilung • Wettbewerb Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Stammdaten Folie 33 Kerstin Löffler
  • 34. 20.03.2014 Direkt Marketing – Print- und E-Mailings Umsetzung: Zielgruppe A - Printmailing • Individuelle Ansprache Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 34 Kerstin Löffler
  • 35. 20.03.2014 Direkt Marketing – Print- und E-Mailings Umsetzung: Zielgruppe A – Printmailing • Anschreiben: Individuelle Ansprache und Nutzenargumentation • Antwort: Branchenorientierung und Personalisierung Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 35 Kerstin Löffler
  • 36. 20.03.2014 Direkt Marketing – Print- und E-Mailings Umsetzung: Zielgruppe B – E-Mailing Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Umsetzung: Zielgruppe C Printmailing + Call Folie 36 Kerstin Löffler
  • 37. 20.03.2014 Fazit • Strategie • Definition von Zielen • Planung • Gute Kreation • Crossmediale Umsetzung • Timing • Budget • Reporting und Controlling Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Themenvielfalt beherrschen Punktgenau adressieren Hochwirksam kommunizieren Folie 37 Kerstin Löffler
  • 38. 20.03.2014 Ende Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren Folie 38 Kerstin Löffler
  • 39. 20.03.2014 Wir danken Frau Löffler für den Vortrag bei »INKA – Das Katalog-Forum« 2014 und für die Bereitstellung der Folien. »INKA – Das Katalog-Forum« 19./20. März 2014